Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelte Beziehung

Verzweifelte Beziehung

20. August 2007 um 12:26

Ich bin seit ca. 7 Jahren in einer festen Beziehung. Wir sind mit ca. 20 Jahren zusammen gezogen. Bin in seine Stadt gezogen, wo ich keinen kannte und meine Familie etwas weiterst weg von mir ist. In dieser Zeit war er andauernd nur arbeiten und hat irgendwann den respekt vor mir verlehren.Hat mich wie dreck behandelt, beleidigt und gedemüdigt, belogen. Dinge getan, die an die Grenzen meiner Psyche führten. Irgendwann habe ich dann den Mut gefunden in rauszuschmeißen. Dies war ein langer Prozess, bis er endlich zurück zu seinen Eltern ging.Die wohnten ein paar str. weiter.Ich war allein in der Wohnung, verweifelt, fühlte mich wertlos, bin auf 47 kilo runter.Es war nicht wirklich jemand für mich da.Einpaar wenige Freunde, meine Familie hat sich nur sehr schwach um mich gekümmert.Schon seit meiner Kindheit war ich auf mich allein gestellt.Irgenwann bin ich dann ich eine gemütliche Wohnung nur für mich umgezogen.In dem Jahr der Trennung, als ich mich ab u zu noch so einsam u verlassen füllt, kam er zurück u. lies nicht locker bis wir wieder zusammen waren. Nach ca. 2 Jahren wurde ich schwanger u wollte abtreiben, weil ich wusste, dass ich meine Zukunft nicht mit diesen A. verbringen will.Doch das Schicksaal hat alles so gelegt, dass ich das Kind bekommen habe.Er wollte es auch von vorne rein.Wieder bin ich umgezogen in seine Stadt.als ich Schwanger war, habe ich gearbeitet u. eine Weiterbildung per Abendschule gemacht.Er hat mich nur sehr wenig unterstützt.Auch als meine Kleine endlich da war, habe ich nach 4 Monaten wieder angefangen vollzeit zu arbeiten.In diesem Jahr habe ich nun endlich meine Prüfung hinter mich gebracht.Allerdings war das alles zu viel für mich.Job, Kind, Schule, Haushalt, Krabbelgruppe (ich wollte für meine kleine soviel zeit wie möglich haben), dann wurde ich krank, Schwächeanfälle im job, überall.Nun geht es wieder besser. Er hat seit letztem Jahr angefangen im Internet so eine Galaxiespiel u. das geht noch bis heute.Wenn er nicht gerade arbeitet,dann ist er am PC.Um mich u. die Kleine kümmert er sich nicht.Beleidig mich wieder, demütigt mich.Während ich/wir arbeiten, passt seine Mutter auf meine kleine auf.Er hat noch zwei Geschwister.Seine Familie ist total auf die Kleine fixiert.
Nun meine Verzweiflung, ich muss unbedingt von ihm weg.Weiß nicht wie, wo soll ich hin,wie bekomme ich schnell eine Wohnung.Meine Kleine wir er u. bestimmt auch seine Fam mir weg nehmen wollen.Ich weiß einfach nicht mehr weiter.Ich arbeite, ich versorge die kleine, mache den Haushalt.Er hat keine Zeit für mich, fülle mich allein u. hilflos u. dass obwohl ich bereits jede menge erreicht habe u eingentlich keine Schwache Persönlichkeit bin. Hilfe......



Mehr lesen

20. August 2007 um 17:23

Geb dir nur nen Tipp..
verschwinde so schnell du kannst.
Hab auch so eine Horrorbeziehung hinter mir.
Wenn du garnicht weiter weißt geh in ein Frauenhaus. Die helfen dir bei allem. Dort sind Frauen die in gleichen Situationen sind wie du.
Auch wenn du alleine bist du hast immer noch dein kind.
Bin auch viel gedemütigt worden. Er hat mich sogar geschlagen und mir meine Wohnung halb zertrümmert. ich war diesem Mann regelrecht hörig. Bin zur Zeit auch am Boden zerstört aber ich versuch meinen Alltag zu meistern und bin auch zur Zeit ganz optimistisch was dies angeht.
Dir wird es auch so gehen wenn du die Hilfe annehmen tust.
Dir wird niemand das Kind abnehmen. Schließlich bist du die Mutter und wirst bestimmt alles für sie machen. Kann dir echt nur diesen Tipp geben geh in ein Frauenhaus die helfen dir sicher. oder erkundig dich dort. Du kannst dort ja auch nur reden. Da hilft di sicher weiter.
Ich wünsch dir echt alles liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2007 um 16:36
In Antwort auf bich_12463682

Geb dir nur nen Tipp..
verschwinde so schnell du kannst.
Hab auch so eine Horrorbeziehung hinter mir.
Wenn du garnicht weiter weißt geh in ein Frauenhaus. Die helfen dir bei allem. Dort sind Frauen die in gleichen Situationen sind wie du.
Auch wenn du alleine bist du hast immer noch dein kind.
Bin auch viel gedemütigt worden. Er hat mich sogar geschlagen und mir meine Wohnung halb zertrümmert. ich war diesem Mann regelrecht hörig. Bin zur Zeit auch am Boden zerstört aber ich versuch meinen Alltag zu meistern und bin auch zur Zeit ganz optimistisch was dies angeht.
Dir wird es auch so gehen wenn du die Hilfe annehmen tust.
Dir wird niemand das Kind abnehmen. Schließlich bist du die Mutter und wirst bestimmt alles für sie machen. Kann dir echt nur diesen Tipp geben geh in ein Frauenhaus die helfen dir sicher. oder erkundig dich dort. Du kannst dort ja auch nur reden. Da hilft di sicher weiter.
Ich wünsch dir echt alles liebe.

Wie geht es mittlerweile?
Hallo lonley,

wie geht es dir denn mittlerweile? Hast du dich zu einer Trennung entschlossen? Der Tipp mit dem Frauenhaus ist gut - nutze das. Oder geh zur Diakonie oder zu Pro Familia - es gibt viele Stellen, an die sich Frauen wie du wenden können.

Hab keine Angst, dass dir jemand dein Kind wegnehmen kann. Wenn überhaupt, dann muss das nur mit dem Kindsvater ausgefochten werden, mit seiner Familie bestimmt nicht!

Alles Liebe dir
nexgo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2007 um 16:38
In Antwort auf britta_12100163

Wie geht es mittlerweile?
Hallo lonley,

wie geht es dir denn mittlerweile? Hast du dich zu einer Trennung entschlossen? Der Tipp mit dem Frauenhaus ist gut - nutze das. Oder geh zur Diakonie oder zu Pro Familia - es gibt viele Stellen, an die sich Frauen wie du wenden können.

Hab keine Angst, dass dir jemand dein Kind wegnehmen kann. Wenn überhaupt, dann muss das nur mit dem Kindsvater ausgefochten werden, mit seiner Familie bestimmt nicht!

Alles Liebe dir
nexgo

Ach sorry lonley...
...ich meinte natürlich die Threadschreiberin, nicht dich. War auf "Antworten" gegangen und hab dann nicht registriert, dass das ja dein Beitrag ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 12:03
In Antwort auf bich_12463682

Geb dir nur nen Tipp..
verschwinde so schnell du kannst.
Hab auch so eine Horrorbeziehung hinter mir.
Wenn du garnicht weiter weißt geh in ein Frauenhaus. Die helfen dir bei allem. Dort sind Frauen die in gleichen Situationen sind wie du.
Auch wenn du alleine bist du hast immer noch dein kind.
Bin auch viel gedemütigt worden. Er hat mich sogar geschlagen und mir meine Wohnung halb zertrümmert. ich war diesem Mann regelrecht hörig. Bin zur Zeit auch am Boden zerstört aber ich versuch meinen Alltag zu meistern und bin auch zur Zeit ganz optimistisch was dies angeht.
Dir wird es auch so gehen wenn du die Hilfe annehmen tust.
Dir wird niemand das Kind abnehmen. Schließlich bist du die Mutter und wirst bestimmt alles für sie machen. Kann dir echt nur diesen Tipp geben geh in ein Frauenhaus die helfen dir sicher. oder erkundig dich dort. Du kannst dort ja auch nur reden. Da hilft di sicher weiter.
Ich wünsch dir echt alles liebe.

Verzweifelte Beziehung
Vielen Dank für deine Antwort, dass mit dem Frauenhaus werde ich auf jeden fall machen.
Gruß despairing

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 12:11
In Antwort auf britta_12100163

Ach sorry lonley...
...ich meinte natürlich die Threadschreiberin, nicht dich. War auf "Antworten" gegangen und hab dann nicht registriert, dass das ja dein Beitrag ist.

Thanks nexgo
Auch dir danke. Zu Profamila werde ich auch auf jeden Fall gehen. Mittlerweile habe ich einen genauen Plan wie ich vorgehen werde. Ich habe eine Bekannte, die Rechtsanwältin ist. Ich werde mir schon mal im Vorfeld einer erste Juristische Beratung einholen. Wie ich genau Vorgehen soll, damit ich keine Fehler mache. Du und lonley, könnt euch ja sicher denken, dass in so einer Situation die Nerven und die Emotionen blank liegen. Deshalb will alles genau Planen und nicht überstürzen. Ich werde mir schon mal eine Whg suchen, richte ein Kinderzimmer ein. Werde meine Sachen schritt für schritt aus der wohnung schaffen. Ich bin ja jetzt mittlerweile seit 7 Jahren mit ihm zusammen u kenne seine Schwächen u seine Hinterlistigkeit. Ich werde alles bis ins kleinste Detail planen, damit ich egal was für einen miesen Schritt gegen mich unternehmen will, ich gleich einen Trumpf im Ärmel habe. Irgendwie kommt es mir wie in diesem Film "nicht ohne meine Tochter vor". Ich kann einfach nicht fassn, dass ich so einen crassen Plan schmieden muss, um ein neues Leben beginnen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2007 um 15:04
In Antwort auf ylva_12933497

Thanks nexgo
Auch dir danke. Zu Profamila werde ich auch auf jeden Fall gehen. Mittlerweile habe ich einen genauen Plan wie ich vorgehen werde. Ich habe eine Bekannte, die Rechtsanwältin ist. Ich werde mir schon mal im Vorfeld einer erste Juristische Beratung einholen. Wie ich genau Vorgehen soll, damit ich keine Fehler mache. Du und lonley, könnt euch ja sicher denken, dass in so einer Situation die Nerven und die Emotionen blank liegen. Deshalb will alles genau Planen und nicht überstürzen. Ich werde mir schon mal eine Whg suchen, richte ein Kinderzimmer ein. Werde meine Sachen schritt für schritt aus der wohnung schaffen. Ich bin ja jetzt mittlerweile seit 7 Jahren mit ihm zusammen u kenne seine Schwächen u seine Hinterlistigkeit. Ich werde alles bis ins kleinste Detail planen, damit ich egal was für einen miesen Schritt gegen mich unternehmen will, ich gleich einen Trumpf im Ärmel habe. Irgendwie kommt es mir wie in diesem Film "nicht ohne meine Tochter vor". Ich kann einfach nicht fassn, dass ich so einen crassen Plan schmieden muss, um ein neues Leben beginnen zu können.

Ohje
das hört sich alles krass an. Denkst du nicht, das er dir auf die Schliche kommt wenn du das alles Schritt für Schritt aus der Wohnung schaffst? Ich wünsch dir viel Kraft für deinen weiteren Weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen