Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt-weiss nicht weiter.....

Verzweifelt-weiss nicht weiter.....

24. Januar 2008 um 11:54

Hallo

ich muss mir hier mal alles von der Seele schreiben!
Ich bin 40 und seit 17,5 Jahren mit meinem Mann (44) zusammen, verheiratet sind wir seit 14,5 Jahren und haben zwei 14-jährige Töchter.

Mein Mann war nie der Familienvater, den ich gerne gehabt hätte, aber ich habe ihn mit seinen Fehlern geliebt und tue es immer noch.
Er war immer mehr für andere da (Freunde/Kumpels) als für uns...wir waren wohl eher seine Vorzeigefamilie.
Ich habe mich immer um alles gekümmert..habe den ganzen Alltag organisiert, mich um Finanzen, Versicherungen etc...einfach alles wurde von mir erledigt (denke mein Mann hätte sogar Probleme wenn er einen Überweisungsvordruck ausfüllen müsste).

Dazu kommt noch, dass meine Mann noch zwei Töchter (jetzt 17 und 20) aus erster Ehe hat, für die er immer fleißig den Unterhalt gezahlt hat (worum auch ich mich kümmerte und immer den Schriftverkehr mit Jugendamt usw. erledigte).
Fazit...mein Mann musste "lediglich" arbeiten gehen.
Da er mit seiner Exfrau nicht klarkam habe ich sogar immer die Kinder 14-tägig abgeholt bis meinem Mann der Kontakt nach ca. 3-4 Jahren zu stressig wurde (war auch nicht immer regelmäßig) und er ihn abbrach.
Man kann sagen, ab da war (mit wenigen Ausnahmen) kein Kontakt für die nächsten ca. 13 Jahre und dann auch nur sporadisch.

Tut mir leid, dass diese Vorgeschichte etwas lang ist aber habe schon mächtig gekürzt.

Warum ich mich nun an euch wende ist folgendes:

Mein Mann betrügt mich seit ca. 3 Monaten mit einer 21-jährigen Auszubildenen von seinem Arbeitsplatz.

Die Geschichte begann ca. Mitte Oktober 2007. Mein Mann erzählte immer häufiger von einem Pärchen an der Arbeit, was mit Beziehungsproblemen zu kämpfen hat. Er schilderte, dass sich der junge Mann (23) voll Kummer an ihn gewandt hätte und stand ihm von da ab mit Rat und Tat zur Seite (eigentlich absolut nicht die Art meines Mannes, sich in solche Belange einzumischen). Es ging soweit, dass meine Eltern irgendwann sagten, er würde sich um die Zwei mehr kümmern als er sich die letzten 17 Jahre um mich gekümmert hätte. Bis dahin kam mir aber noch nicht der Verdacht, dass da noch etwas anderes dahinter stecken könnte. Ende Oktober fing es dann an, dass mein Mann grundsätzlich eine Nacht am Wochenende nicht nach Hause kam...mit den unterschiedlichsten Begründung, die sich im Nachhinein alle als unwahr herausstellten, da es auch nie mit dem Kilometerstand (den ich anfing zu kontrollieren) übereinstimmte. Mein Mann hatte dann aufeinmal Handyrechnungen von 100 und 200 Euro, die normal immer bei ca. 35 Euro lagen und immer ein und dieselbe Handynummer auf dem Verbindungsnachweis. Mein Mann wurde zunehmend distanzierter redete mich nicht mehr mit Kosenamen an (wie es bei uns üblich war9, vermied die direkte Anrede. Ich fragte ihn eineige Male ob er eine andere hätte, was er entrüstet verneinte. Auf meine Frage was mit ihm los sei, sagte er, er hätte keinen Bock (wörtlich) auf die Beziehung und er wolle sich eine eigene Wohnung suchen, als Grund gab er lauter fadenscheinige und haltlose Vorwürfe mir gegenüber an (er gehört zu den Männern, die immer unschuldig sind, die immer recht haben und immer eine weisse Weste haben), es war uns ist auch nicht möglich mit ihme ein normales offenes Gespräch zu führen, da er mir jedes Wort im Mund rumdreht, so dass er wiedermal recht hat. Der Spruch, dass er ausziehen wolle liegt nun schn ca. zwei Monate zurück und er ist immer noch da! Sein Handy liegt selten offen rum, ich fing an mir zu notiren wann er das Haus verließ, und stellte fest kaum dass er weg war rief er sie an....
Am ersten Weihnachtsfeiertag, dann der Schock...nachts kam einen SMS auf sein Handy, die ich las, da er schlief (ich aber wie fast jede Nacht kenen Schlaf fand) "ich liebe dich abgöttisch" war der Inhalt. Ich konfrontierte meinen Mann mir der SMS und forderete eine Erklärung: "was soll ich dir dazu sagen, die liebt mich halt" war alles was er antwortete...mir zug es den Boden unter den Füßen weg..nach wenigen Minuten dann das Geständnis: "ja ich habe was mit ihr, es tut mir leid, es hat sich so ergeben"...darauf folgte eine zweistündiges Gespräch welches mein Mann nach wenigen Minuten wieder drehte, dass ich mir wie der Buhmann vorkam und mit Vorwürfen bombardiert wurde. Der Abschluß des Gesprächs lautete: "aber nicht, dass su jetzt denkst ich gehmit der ins Bett..nein, wir verstehen uns nur gut"..ich hab gedacht mir passiert was. In den Nächsten Tagen konnte ich mir desöfteren anhören, er hätte seine Worte nur falsch gewählt...hahaha!!!
Am 07.01.2008 erfuhr ich dann, dass er den "Teenager" (was anderes ist das für mich nicht, sogar schon mit zu seiner ältesten Tochter mitgenommen hat um dort sein Enkelkind zu besuchen....welch eine Treistigkeit. seine Tochter informierte mich nicht darüber, weil sie (so erfuhr ich vor zwei Tagen) dachte ich wüsste alles, weil es ihr vater so gesagt hatte. Auch habe ich erfahren, dass er sie sogar mit zu seinen "saufkumpanen" mitnimmt und dort ganz öffentlich mit ihr rummacht...mich kennt dort jeder seit fast 18 Jahren aber außer einem hat mich noch keiner darüber informiert (so sind wohl die Männer, obwohl ich weiss, dass alle große Stücke auf mich halten). Sie machen sich hinter seinenm Rücken aber lustig über ihn und mein Mann muss dort wohl auch schon so Sprüche losgelassen haben wie" die ist doch nur dafür da um sie zu besteigen, ansonsten bin ich zu Hause"...für mich tun sich da Abgründe auf...ich erkenne meinen Mann nicht wieder...das passt alles nicht zu dem Mann, mit dem ich nun schon fast 18 Jahre zusammen bin...wenn er dann abends ma zu Hause ich und ich ihn beobachte habe ich immer das gefühl es ialles wie ein Film, der irgendwo abläuft und mich nicht betrifft, weil der Mann der da sitz würde dir so etwas niemals antun. Dazu kommen jetzt noch von verschieden Seiten behauptungen/gerüchte, dass es in der Vergangenheit öfters zu Seitensprüngen seinerseits gekommen sein soll...ich habe nie etwas gemerkt und nie Anlass gehabt ihm zu misstrauen...ob es alles stimmt...ich weiß es nicht. Unser letztes Gespräch liegt nun zwei Wochen zurück, bei welchem mein Mann immer noch alles abstritt...er hat es bis heute noch nicht zugegeben. Ich habe den Eindruck er wess garnicht was er alles aufs Spiel setzt...er verliert nicht nur mich...auch unsere Töchter wollen nichts mehr mit ihm zu tun habe, sie liegen mit täglich in den Ohren..ich sollle ichn endlich rauswerfen (das ist echt heftig) auch seine Familie Mutter und Schwestern wollen keinen Kontakt mehr zu ihm haben...wenn er uns im Stch läßt...ich habe im Gegensatz zu ihm sehr viel Rückhalt, meine Familie, seine Familie und gute Freunde. Auch muss ich nicht ausziehen, da das Haus in dem wir wohnen meinen Eltern gehört.
Für mich ist das alles so unbegreiflich...nicht zu verstehen...wir haben im September noch unseren Urlaub für den kommenden Sommer gebucht.
Ich frage mich zwischenzeitlich ob ich ohne ihn nicht wirklich besser dran bin...kann mir aber auf der anderen Seite ein Leben ohne ihn nicht vorstellen, ich liebe ihn über so stark, dass ich mir durchaus vorstellen kann, wenn er diese Affäre beenden würde, einen Neuanfang zu wagen.
Was geht bloß in seinem Kopf vor...ist das die Midlifcrises, wo er sich jetzt gut fühlt weil eine auf ihn abfährt, die noch nicht einmal halb so alt ist wie er.
Tut mir leid, dass es so lang wurde aber habe schon versucht mich knapp zu halten.
Von den meisten Seiten höre ich nur: schmeiß ihn endlich raus...aber es ist nicht so einfach, ich denke, dass kann nur jemand verstehen, der ähnliches erlebt hat.
Freue mich über Erfahrungsaustausch und Tips.

LG

Mehr lesen

24. Januar 2008 um 15:52

Grüss Dich
Also erstmal verstehe ich voll und ganz, dass das mit dem Rausschmeißen nicht so einfach ist. Vor allem wenn Du ihn liebst. Viele Menschen handeln in "unüblichen" Situationen sehr emotional, was ich nicht gut finde. Denke, man sollte immer alles abwägen und gut überlegen.

Das Ganze hört sich tatsächlich nach einer Lebenskrise an. Dein Mann wird von nem jungen Huhn angehimmelt. Mal ehrlich: wem gefiele das nicht?

Zum Rest nen Kommentar zu geben ist doch sehr schwer, wenn Du selbst nicht mal weißt, was stimmt und was nicht.

Wenn ich in Deiner Situation wäre, würde ich erstmal warten, bis der gute Mann wieder einigermaßen in der Spur ist (was sicher nicht ewig dauern wird) und dann klar und deutlich machen, was Du Dir von Deinem/Euerm Leben wünschst.

Wie sein Umfeld mit ihm umgeht müssen die Personen für sich wissen. Lass Dich nicht zu sehr beeinflussen. Mach das, was Dein Bauch Dir sagt, egal was die Andern sagen. Sie müssen nicht Dein Leben leben.

Wünsch Dir alles Gute
fee

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2008 um 19:33
In Antwort auf dorris_12128330

Grüss Dich
Also erstmal verstehe ich voll und ganz, dass das mit dem Rausschmeißen nicht so einfach ist. Vor allem wenn Du ihn liebst. Viele Menschen handeln in "unüblichen" Situationen sehr emotional, was ich nicht gut finde. Denke, man sollte immer alles abwägen und gut überlegen.

Das Ganze hört sich tatsächlich nach einer Lebenskrise an. Dein Mann wird von nem jungen Huhn angehimmelt. Mal ehrlich: wem gefiele das nicht?

Zum Rest nen Kommentar zu geben ist doch sehr schwer, wenn Du selbst nicht mal weißt, was stimmt und was nicht.

Wenn ich in Deiner Situation wäre, würde ich erstmal warten, bis der gute Mann wieder einigermaßen in der Spur ist (was sicher nicht ewig dauern wird) und dann klar und deutlich machen, was Du Dir von Deinem/Euerm Leben wünschst.

Wie sein Umfeld mit ihm umgeht müssen die Personen für sich wissen. Lass Dich nicht zu sehr beeinflussen. Mach das, was Dein Bauch Dir sagt, egal was die Andern sagen. Sie müssen nicht Dein Leben leben.

Wünsch Dir alles Gute
fee

Meine Liebe
lese mal meinen Eintrag:

"Oh es tut so weh-austausch gegen jüngere"
Gesendet von naturkatastrophe am 17 Januar um 23:21

mache gerade das selbe durch.............ich weiss es tut verdammt weh.........

Wollte Dir sagen Du bist nicht die einzigste die das durchmachen muss...........wir können uns gerne austauschen.
Grüssle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2008 um 21:12

Fee ist aber schlau
Das ist schrecklich..... ich würde sagen: Verlass ihn! Allein, dass er, wie du schreibst, alles umdreht, und DICH verurteilt, ist die Höhe!!! Bitte lass dich nicht so demütigen. Du bist so eine liebenswerte Person, dass du ihm diese Chance geben würdest, nei anzufangen... aber sei dir im Klaren, dass er ein absolutes Schwein mit dem Verhalten ist! Ein 16 Jähriger redet und verhält sich so....


Aber nun zu dieser FEE oder wie die sich nennt:

Was Fee schreibt, ist doch nur Müll, als wenn die was DAZU sagen könnte!!!
Findest du dich nicht peinlich, dass du deinen Mann betrügst und dabei eine betrogene Ehefrau "trösten" willst? Was macht das für einen Sinn?

Oh Gott das ist der Abschaum.
Du bist wohl so erbärmlich, dass du woanders bestätigung brauchst. Oh man wenn ich dich sehen würde, müsste ich kotzen glaub ich.

Allein schon zu schreiben: wer würde bei so einem jungen "huhn" nicht widerstehen können...


HALLO????? das ist soooo lächerlich!!! Als wenn es im leben nur um sexuelle bestätigung ginge.

Dieser mann hat FAMILIE!!!! und eine traumhafte frau, die alles für ihn tut und ihn sogar liebt trotz allem!!!

Und selbst wenn er diese erbärmliche bestätigung braucht: Es würde ja reichen, wenn er nur wüsste, das so eine kleine tussi auf ihn abfährt!

oh gott das tut soo weh, dass es so bescheuerte menschen gibt.

Fee: ich wünsche dir, dass du schlaues bienchen so auf die schnauze fliegst und dass du dir bald wünschen wirst, nie geboren zu sein.
oh gott das ist echt erbärmlich.... ich muss da echt drüber lachen, so dumm wie es ist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2008 um 21:21

Hallöle enttäuschung...
was kann man in so einer Situation sagen?? Nicht viel glaub ich, außer wenn es dir hilft, ich mache grade ähnliches durch, nur dass bei mir das mit dem Alter nicht übereinstimmt, sie ist genau so alt wie ich....

Wenn du Lust hast, kannst du meine Geschichte in dem Tread "Muss mir mal Luft machen (lang) von Leonesssa26 durchlesen, und wenn es dir hilft, kannst du mich auch gern per PN kontaktieren.

Bist nicht allein!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2008 um 23:43
In Antwort auf iven_12468683

Fee ist aber schlau
Das ist schrecklich..... ich würde sagen: Verlass ihn! Allein, dass er, wie du schreibst, alles umdreht, und DICH verurteilt, ist die Höhe!!! Bitte lass dich nicht so demütigen. Du bist so eine liebenswerte Person, dass du ihm diese Chance geben würdest, nei anzufangen... aber sei dir im Klaren, dass er ein absolutes Schwein mit dem Verhalten ist! Ein 16 Jähriger redet und verhält sich so....


Aber nun zu dieser FEE oder wie die sich nennt:

Was Fee schreibt, ist doch nur Müll, als wenn die was DAZU sagen könnte!!!
Findest du dich nicht peinlich, dass du deinen Mann betrügst und dabei eine betrogene Ehefrau "trösten" willst? Was macht das für einen Sinn?

Oh Gott das ist der Abschaum.
Du bist wohl so erbärmlich, dass du woanders bestätigung brauchst. Oh man wenn ich dich sehen würde, müsste ich kotzen glaub ich.

Allein schon zu schreiben: wer würde bei so einem jungen "huhn" nicht widerstehen können...


HALLO????? das ist soooo lächerlich!!! Als wenn es im leben nur um sexuelle bestätigung ginge.

Dieser mann hat FAMILIE!!!! und eine traumhafte frau, die alles für ihn tut und ihn sogar liebt trotz allem!!!

Und selbst wenn er diese erbärmliche bestätigung braucht: Es würde ja reichen, wenn er nur wüsste, das so eine kleine tussi auf ihn abfährt!

oh gott das tut soo weh, dass es so bescheuerte menschen gibt.

Fee: ich wünsche dir, dass du schlaues bienchen so auf die schnauze fliegst und dass du dir bald wünschen wirst, nie geboren zu sein.
oh gott das ist echt erbärmlich.... ich muss da echt drüber lachen, so dumm wie es ist!!!

Dir würd ich gerne begegnen
und deine Wünsche behalte mal für Dich!
Du kommst mir doch recht weltfremd vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 9:11
In Antwort auf leonesssa26

Hallöle enttäuschung...
was kann man in so einer Situation sagen?? Nicht viel glaub ich, außer wenn es dir hilft, ich mache grade ähnliches durch, nur dass bei mir das mit dem Alter nicht übereinstimmt, sie ist genau so alt wie ich....

Wenn du Lust hast, kannst du meine Geschichte in dem Tread "Muss mir mal Luft machen (lang) von Leonesssa26 durchlesen, und wenn es dir hilft, kannst du mich auch gern per PN kontaktieren.

Bist nicht allein!!

LG

Vielen Dank...
für eure aufbauenden Worte, habe viele Freunde, die mich auch unterstützen und mir mit vielen Ratschlägen zur Seite stehen...aber noch keiner hat so etwas durchmachen müssen!
...innerlich weiß ich ganz genau, dass es so nicht weitergehen kann und nehme mir immer wieder vor ihm "die Zähne zu zeigen", wollte ihn schin zigmale zur Rede stellen (einige Male schon versucht, er streitet ab und bombardiert mich mit haltlosen Vorwürfen, wahrscheinlich um sein eigenes schlechtes Gewissen zu beruhigen und sein Vehalten noch zu rechtfertigen)...aber immer wenn er dann vor mir sitzt sehe ich den Mann den ich eigentlich liebe und dem ich so etwas nie zugetraut hätte und dann habe ich tierische Angst ihn zu verlieren.
Ich weiß aber auch, dass er uns garnicht vermissen kann solange alles so bleibt und er immer wieder herkommt und sich "ins gemachte Nest" setzt. Mein Mann ist ein verdammteer Trotzkopf, der sich bei jeglicher Kritik auf den Schlips getreten fühlt und dann nicht überlegt sondern einfach nur dickköpfig handelt.
Damit meine ich, wenn ich ihm nun sagen würde "so nun hopp oder topp, dannn würde er am Ende trotzig seine Sachen packen ohne nachzudenken...das ist eigentlich nicht das was ich mir wünsche.


*bin wohl echt selten blöd*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 9:51
In Antwort auf eryn_12920774

Vielen Dank...
für eure aufbauenden Worte, habe viele Freunde, die mich auch unterstützen und mir mit vielen Ratschlägen zur Seite stehen...aber noch keiner hat so etwas durchmachen müssen!
...innerlich weiß ich ganz genau, dass es so nicht weitergehen kann und nehme mir immer wieder vor ihm "die Zähne zu zeigen", wollte ihn schin zigmale zur Rede stellen (einige Male schon versucht, er streitet ab und bombardiert mich mit haltlosen Vorwürfen, wahrscheinlich um sein eigenes schlechtes Gewissen zu beruhigen und sein Vehalten noch zu rechtfertigen)...aber immer wenn er dann vor mir sitzt sehe ich den Mann den ich eigentlich liebe und dem ich so etwas nie zugetraut hätte und dann habe ich tierische Angst ihn zu verlieren.
Ich weiß aber auch, dass er uns garnicht vermissen kann solange alles so bleibt und er immer wieder herkommt und sich "ins gemachte Nest" setzt. Mein Mann ist ein verdammteer Trotzkopf, der sich bei jeglicher Kritik auf den Schlips getreten fühlt und dann nicht überlegt sondern einfach nur dickköpfig handelt.
Damit meine ich, wenn ich ihm nun sagen würde "so nun hopp oder topp, dannn würde er am Ende trotzig seine Sachen packen ohne nachzudenken...das ist eigentlich nicht das was ich mir wünsche.


*bin wohl echt selten blöd*

"du bist nicht blöd"
aber du hast Angst. Angst ist ein sehr schlechter Begleiter, denn sie stellt sich vor alle anderen Gefühle. Sei wütend...
Wie ich schon schrieb, mein Mann ist sehr ähnlich gestrickt. Bei uns lief Streit auch jahrelang nach dem selben Schema ab. Ich "wagte" ihn zu kritisieren, also bekam ich auch mein Fett weg.
Bis zu dem Tag als ich so verletzt war, dass mir alles egal war. Ich schrie, ich weinte und..... ich schmiss ihn raus. Zuerst dachte ich noch, was mach ich dann, was ist wenn er nicht mehr wieder kommt....u.s.w. pure Angst! Aber ich blieb an diesem Tag hart. Ich schrie wenn er nicht innerhalb von 2 Stunden weg sei, würde ich unsere Freunde anrufen und ihn rausschmeißen lassen....
das wirkte, dennm blamieren wollte er sich natürlich nicht.....
Diese eine Nacht hat uns beiden sehr geholfen. Denn er merkte dass es mir sehr ernst war, bis hierhin und nicht weiter, und ich merkte, dass ich stark war...
Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen, bei mir hat es gewirkt. Wie es bei euch sein wird, weiß ich nicht...

Aber DU bist die STARKE in der Beziehung. Nicht er.
Wenn er geht, und euch nicht zurück will, nicht um euch kämpfen will, ja dann kannst du ihn auf Dauer auch nicht aufhalten......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2008 um 16:23

Ich muss...
mich mal wieder melden, um zu berichten.
Irgendwie trete ich immer noch auf der Stelle. Habe meinen Mann zwischenzeitlich mehrer Male zur Rede gestellt. leider immer mit dem gleichen Ergebnis..er streitet alles ab. Ich weiß aber aus zuverlässigen Quellen, dass er lügt. Er verstrickt sich zeitweise in seinen eigenen Lügen, einmal gab er zu mich desöfteren belogen zu haben und ne Woche später streitet er es wieder ab. Unsere Diskussionen enden jedesmal damit, dass er sagt er will zu Bekannten von uns, die ein Appartement zu vermieten haben, er geht aber nicht hin Fazit: er sagt zwar er wolle ausziehen tut aber nichts in dieser Hinsicht und kommt und geht hier wie er will. Nun habe ich mitte eltzter Woche noch von zwei anderen Personen erfahren, dass er mit der Tussi rumknutscht (was er bislang auch einmal zugabe und ein anderes mal wieder abstritt) nun kann ich aber bei den beiden Personen auch die Namen nennen wer mir die Infos gesteckt hat, was ich bislang nicht verraten konnte. Am letzten Wochenende wollte ich ihn mir dann nochmal packen und ihm die Pistole auf dir Brust setzen, daraus ist leider nichts geworden, weil mich auch diese ätzende Grippe umgehauen hatte und ich keine Kraft für irgendwelche Gespräche hatte...so ging nun auch diese Woche ins Land ohne dass ich einen Schritt weitergekommen bin. Ich liebe ihn noch immer (was ich ehlich gesagt nicht verstehen kann...aber es ist nunmal so). Irgendie habe ich zur Zeit auch Angst davor, dass selbst wenn er diese Affäre nun beenden würde, ich nicht weiß wie wir diese Riesenkluft, die inzwischen zwischen uns entstanden ist wieder überbrücken können. Ich habe den Eindruck mein Mann hat eine riesige Mauer um sich herum aufgebaut, die ich nicht zu überwinden weiß. Da diese ganze Sache nun schon gute vier MOnate geht hat er sich auch schon ziemlich von mir entfernt und wenn wir hier zusammen zu Hause sind sind wir aber irgendwie halt doch nicht zusammen. So fühle ich mich nicht wohl, weil einfach so eine gedrückte und gespannte Stimmung herrscht, und er fühlt sich mit Sicherheit so auch nicht wohl zu hause. Wie kann ich es ändern, damit er gerne nach Hause kommt??? Denke das wäre ein wichtiger Schritt nach vorne...aber kann ich das alleine schaffen, denke da bin ich doch wohl auf seine MIthilfe angewiesen... Ich weiß einfach nicht mehr weiter, Ich liebe ihn und möchte unsere Beziehung retten. Unsere Gespräche bringen uns irgendwie nicht weiter, da er immer noch leugnet und wir so das Problem auch nicht wirklich anpacken und lösen können. Wie bringe ich ihn dazu endlich mal die Wahrheit zu sagen? Denke, dass dann der Knoten platzen würde und wir es schaffen würden. Keine Ahnung wie lange ich diesen ZUstand so noch ertragen kann????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2008 um 19:03
In Antwort auf vic_12148744

Meine Liebe
lese mal meinen Eintrag:

"Oh es tut so weh-austausch gegen jüngere"
Gesendet von naturkatastrophe am 17 Januar um 23:21

mache gerade das selbe durch.............ich weiss es tut verdammt weh.........

Wollte Dir sagen Du bist nicht die einzigste die das durchmachen muss...........wir können uns gerne austauschen.
Grüssle

Das ist eine extreme Situation!
Hallo,

ich habe nun alles in diesem Beitrag gelesen und ich muss sagen: WOW!!!

Das ist die absolute Hölle, die Du da beschreibst. Wie hälst Du das aus?

Ich kann nachvollziehen, wie es ist, wenn der Mensch, den Du liebst Dich verletzt ( so extrem habe ich es noch nicht kennen gelernt, aber ich kenne andere Situationen).

Fassen wir mal zusammen:

Dein Mann betrügt Dich, Dein Mann belügt Dich, Dein Mann besitzt nicht den Arsch in der Hose, um auf das Angesprochene mit der Wahrheit zu reagieren...

Deine Kinder ( Dein Kind) sagt schon, dass Du ihn rausschmeißen sollst.

Ich weiß, es ist nicht das, was Du hören möchtest, aber setz ihn vor die Tür. Wechsle kommentarlos die Schlösser aus. er wird schon merken, wenn er nicht mehr rein kommt.

Ich stelle mir die Frage: Warum sollte er über sein Verhalten nachdenken, oder es gar ändern? Er hat doch nichts auszustehen. Er hat eine Geliebte, mit der er Spaß haben kann, er hat eine Ehefrau, die ihm den Rücken freihält, von den normalen Problemchen im Leben ( Finanzen, Post etc). Und ein Dach übern Kopf hat er auch. Der Kühlschrank ist wahrscheinlich auch gut gefüllt und er kann kommen und gehen, wann er will. Hört sich für ihn doch gut an, oder?

Manchmal muss man sich verlieren, um sich wiederfinden zu können.

Er droht Dir immer wieder an, dass er auszieht und tut es dann doch nicht. Warum sollte er auch? Das würde Aktivität und Streß für ihn bedeuten. Geht doch auch anders für ihn.

Versteh mich bitte nicht falsch: Ich kann verstehen, dass Du Deinen Mann liebst und wieder zurück möchtest. Auch wenn es sich komisch anhört, aber Frauen sind so. Genauso wie Männer halt so sind, wie oben beschrieben.

Ich denke nicht, dass Du mit Deiner "Taktik" die Du jetzt fährst Erfolg haben wirst. Dafür ist sein Verhalten zu extrem. Wahrscheinlich denkt er sich auch nur, meine Frau liebt mich und wird sich nie von mir trennen. Er scheint sich Deiner zu sicher zu sein.

Dir gehört das Haus. Du hast Euer Kind. Du hast euer Leben immer geregelt. Wovor hast Du Angst? Du wirst es schaffen, während er ins Schwimmen geraten wird.

Ich denke, wenn ihr beide getrennt wohnt und Euch Gedanken gemacht habt, dann könnt ihr irgendwann auch wieder aufeinander zugehen.

Und glaub mir eins: Wenn Du Deinen Mann nicht mehr mit allem nötigen versorgst, dann wird er es von der Tussi fordern, denn ich denke nicht, dass er selber dazu in der Lage ist oder auch Lust zu hat. Und meinst Du wirklich, dass diese junge Tussi Lust dazu hat die Mama für einen wesentlich älteren Mann zu spielen? Das wird ihr schnell zu doof werden. Warum sollte sie sich so einen Klotz ans Bein binden? Sie ist jung und kann jeden Spaß haben, den sie will.

Wenn Dein Mann erstmal sieht und spürt, was es bedeutet, wenn seine Familie nicht mehr für ihn da ist, dann wird er wahrscheinlich auch was begreifen, aber zur Zeit braucht er sich damit gar nicht auseinanderzusetzen.

Es ist nicht sicher, ob Dein Mann dann zu Dir zurück kommt, aber ich denke, dass es so, wie es zur Zeit ist nicht passieren wird.

Zeig ihm, was für eine starke, selbstbewußte und kluge Frau Du bist. Mach Dich nicht klein und steh Deine Frau. Erkläre ihm nicht Dein ganzes Verhalten. Warum auch? Er kann sich auch Gedanken darüber machen.

Liebe Dich selst auch ein wenig und lass das nicht mit Dir machen!

Ich hoffe, ich konnte Dir vielleicht einen Denkanstoss geben. Ob Du ihn für Dich verwenden kannst musst Du selber wissen, denn so genau kenne ich Deine Situation nicht.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!

Liebe Grüße

Moon

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2008 um 19:51
In Antwort auf eryn_12920774

Ich muss...
mich mal wieder melden, um zu berichten.
Irgendwie trete ich immer noch auf der Stelle. Habe meinen Mann zwischenzeitlich mehrer Male zur Rede gestellt. leider immer mit dem gleichen Ergebnis..er streitet alles ab. Ich weiß aber aus zuverlässigen Quellen, dass er lügt. Er verstrickt sich zeitweise in seinen eigenen Lügen, einmal gab er zu mich desöfteren belogen zu haben und ne Woche später streitet er es wieder ab. Unsere Diskussionen enden jedesmal damit, dass er sagt er will zu Bekannten von uns, die ein Appartement zu vermieten haben, er geht aber nicht hin Fazit: er sagt zwar er wolle ausziehen tut aber nichts in dieser Hinsicht und kommt und geht hier wie er will. Nun habe ich mitte eltzter Woche noch von zwei anderen Personen erfahren, dass er mit der Tussi rumknutscht (was er bislang auch einmal zugabe und ein anderes mal wieder abstritt) nun kann ich aber bei den beiden Personen auch die Namen nennen wer mir die Infos gesteckt hat, was ich bislang nicht verraten konnte. Am letzten Wochenende wollte ich ihn mir dann nochmal packen und ihm die Pistole auf dir Brust setzen, daraus ist leider nichts geworden, weil mich auch diese ätzende Grippe umgehauen hatte und ich keine Kraft für irgendwelche Gespräche hatte...so ging nun auch diese Woche ins Land ohne dass ich einen Schritt weitergekommen bin. Ich liebe ihn noch immer (was ich ehlich gesagt nicht verstehen kann...aber es ist nunmal so). Irgendie habe ich zur Zeit auch Angst davor, dass selbst wenn er diese Affäre nun beenden würde, ich nicht weiß wie wir diese Riesenkluft, die inzwischen zwischen uns entstanden ist wieder überbrücken können. Ich habe den Eindruck mein Mann hat eine riesige Mauer um sich herum aufgebaut, die ich nicht zu überwinden weiß. Da diese ganze Sache nun schon gute vier MOnate geht hat er sich auch schon ziemlich von mir entfernt und wenn wir hier zusammen zu Hause sind sind wir aber irgendwie halt doch nicht zusammen. So fühle ich mich nicht wohl, weil einfach so eine gedrückte und gespannte Stimmung herrscht, und er fühlt sich mit Sicherheit so auch nicht wohl zu hause. Wie kann ich es ändern, damit er gerne nach Hause kommt??? Denke das wäre ein wichtiger Schritt nach vorne...aber kann ich das alleine schaffen, denke da bin ich doch wohl auf seine MIthilfe angewiesen... Ich weiß einfach nicht mehr weiter, Ich liebe ihn und möchte unsere Beziehung retten. Unsere Gespräche bringen uns irgendwie nicht weiter, da er immer noch leugnet und wir so das Problem auch nicht wirklich anpacken und lösen können. Wie bringe ich ihn dazu endlich mal die Wahrheit zu sagen? Denke, dass dann der Knoten platzen würde und wir es schaffen würden. Keine Ahnung wie lange ich diesen ZUstand so noch ertragen kann????

Liebe Enttaeuschung
es hoert sich leider so an als haette dein Mann keinerlei Interesse ehrlich mit dir zu sein, geschweige denn an eurer Beziehung zu arbeiten. Tut mir leid, wenn das jetzt hier so hart klingt, aber willst du mit so einem Mann noch zusammensein? Ich weiss, ihr seid schon sehr lange zusammen, aber ist dieser Mann es wert?
Wenn er wollte, dass bei euch gute Stimmung herscht, dann wuerde er was dafuer tun!!!
Ja er hat wohl eine Krise, aber wie viel kannst du wegstecken und verzeihen?
LG
Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2008 um 13:55
In Antwort auf lfrke_12514680

Das ist eine extreme Situation!
Hallo,

ich habe nun alles in diesem Beitrag gelesen und ich muss sagen: WOW!!!

Das ist die absolute Hölle, die Du da beschreibst. Wie hälst Du das aus?

Ich kann nachvollziehen, wie es ist, wenn der Mensch, den Du liebst Dich verletzt ( so extrem habe ich es noch nicht kennen gelernt, aber ich kenne andere Situationen).

Fassen wir mal zusammen:

Dein Mann betrügt Dich, Dein Mann belügt Dich, Dein Mann besitzt nicht den Arsch in der Hose, um auf das Angesprochene mit der Wahrheit zu reagieren...

Deine Kinder ( Dein Kind) sagt schon, dass Du ihn rausschmeißen sollst.

Ich weiß, es ist nicht das, was Du hören möchtest, aber setz ihn vor die Tür. Wechsle kommentarlos die Schlösser aus. er wird schon merken, wenn er nicht mehr rein kommt.

Ich stelle mir die Frage: Warum sollte er über sein Verhalten nachdenken, oder es gar ändern? Er hat doch nichts auszustehen. Er hat eine Geliebte, mit der er Spaß haben kann, er hat eine Ehefrau, die ihm den Rücken freihält, von den normalen Problemchen im Leben ( Finanzen, Post etc). Und ein Dach übern Kopf hat er auch. Der Kühlschrank ist wahrscheinlich auch gut gefüllt und er kann kommen und gehen, wann er will. Hört sich für ihn doch gut an, oder?

Manchmal muss man sich verlieren, um sich wiederfinden zu können.

Er droht Dir immer wieder an, dass er auszieht und tut es dann doch nicht. Warum sollte er auch? Das würde Aktivität und Streß für ihn bedeuten. Geht doch auch anders für ihn.

Versteh mich bitte nicht falsch: Ich kann verstehen, dass Du Deinen Mann liebst und wieder zurück möchtest. Auch wenn es sich komisch anhört, aber Frauen sind so. Genauso wie Männer halt so sind, wie oben beschrieben.

Ich denke nicht, dass Du mit Deiner "Taktik" die Du jetzt fährst Erfolg haben wirst. Dafür ist sein Verhalten zu extrem. Wahrscheinlich denkt er sich auch nur, meine Frau liebt mich und wird sich nie von mir trennen. Er scheint sich Deiner zu sicher zu sein.

Dir gehört das Haus. Du hast Euer Kind. Du hast euer Leben immer geregelt. Wovor hast Du Angst? Du wirst es schaffen, während er ins Schwimmen geraten wird.

Ich denke, wenn ihr beide getrennt wohnt und Euch Gedanken gemacht habt, dann könnt ihr irgendwann auch wieder aufeinander zugehen.

Und glaub mir eins: Wenn Du Deinen Mann nicht mehr mit allem nötigen versorgst, dann wird er es von der Tussi fordern, denn ich denke nicht, dass er selber dazu in der Lage ist oder auch Lust zu hat. Und meinst Du wirklich, dass diese junge Tussi Lust dazu hat die Mama für einen wesentlich älteren Mann zu spielen? Das wird ihr schnell zu doof werden. Warum sollte sie sich so einen Klotz ans Bein binden? Sie ist jung und kann jeden Spaß haben, den sie will.

Wenn Dein Mann erstmal sieht und spürt, was es bedeutet, wenn seine Familie nicht mehr für ihn da ist, dann wird er wahrscheinlich auch was begreifen, aber zur Zeit braucht er sich damit gar nicht auseinanderzusetzen.

Es ist nicht sicher, ob Dein Mann dann zu Dir zurück kommt, aber ich denke, dass es so, wie es zur Zeit ist nicht passieren wird.

Zeig ihm, was für eine starke, selbstbewußte und kluge Frau Du bist. Mach Dich nicht klein und steh Deine Frau. Erkläre ihm nicht Dein ganzes Verhalten. Warum auch? Er kann sich auch Gedanken darüber machen.

Liebe Dich selst auch ein wenig und lass das nicht mit Dir machen!

Ich hoffe, ich konnte Dir vielleicht einen Denkanstoss geben. Ob Du ihn für Dich verwenden kannst musst Du selber wissen, denn so genau kenne ich Deine Situation nicht.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!

Liebe Grüße

Moon

Was macht
er nur mit mir????

Warum liebe ich diesen Mann bloß...normal müsste ich ihn hassen für das alles was er mir seit Monaten antut, warum will ich ihn bloß zurück...ist das nicht echt krank????

Gerade gestern habe ich wieder erfahren, was er bei seinen "Kumpels" so erzählt: die "kleine" wäre nur zum "stechen" da, er würde mit seinen 44 Jahren noch voll im Saft stehen, wolle sich austoben und noch was vom Leben haben (das hört sich garnicht nach dem Mann an mit dem ich seit knapp 18 Jahren zusammen bin), er erzählt dort er hätte sich von mir getrennt und ich wisse auch von der anderen. Fakt ist aber er trägt nach wie vor seinen Ehering, lebt hier bei mir und leugnet nach wie vor seine Affäre. Ich war gestern nachmittag, nachdsem ich das alles erfahren habe so bedient, dass ich wirklich glaubte ihn vor die Tür setzen zu können. Dann kommt er gestern abend (vom Holz machen) nach Hause und läßt nebenbei so Sprüche los: wo wir in 14 Tagen Holz machen wollen und welches Holz wir im nächsten Winter verbrennen müssen...immer wir, wir, wir....damit hat er mir wieder jeden Wind aus den Segeln genommen, ich blöde Kuh fange dadurch wider an zu hoffen und halte die KLappe. Heute ist er dann zur Taufe seiner Enkelin gefahren ohne uns mitzunehmen oder auch nur annähernd zu fragen...bestimmt hat er die Tussi mitgenommen! Ich sitze hier und fühle mich absolut Scheiße. Würde mich am liebsten in eine Ecke verkriechen und meine Ruhe haben....aber das bringt mich ja auch nicht weiter, muss auch noch an meine Töchter denken. Weiß nicht weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2008 um 15:25
In Antwort auf eryn_12920774

Was macht
er nur mit mir????

Warum liebe ich diesen Mann bloß...normal müsste ich ihn hassen für das alles was er mir seit Monaten antut, warum will ich ihn bloß zurück...ist das nicht echt krank????

Gerade gestern habe ich wieder erfahren, was er bei seinen "Kumpels" so erzählt: die "kleine" wäre nur zum "stechen" da, er würde mit seinen 44 Jahren noch voll im Saft stehen, wolle sich austoben und noch was vom Leben haben (das hört sich garnicht nach dem Mann an mit dem ich seit knapp 18 Jahren zusammen bin), er erzählt dort er hätte sich von mir getrennt und ich wisse auch von der anderen. Fakt ist aber er trägt nach wie vor seinen Ehering, lebt hier bei mir und leugnet nach wie vor seine Affäre. Ich war gestern nachmittag, nachdsem ich das alles erfahren habe so bedient, dass ich wirklich glaubte ihn vor die Tür setzen zu können. Dann kommt er gestern abend (vom Holz machen) nach Hause und läßt nebenbei so Sprüche los: wo wir in 14 Tagen Holz machen wollen und welches Holz wir im nächsten Winter verbrennen müssen...immer wir, wir, wir....damit hat er mir wieder jeden Wind aus den Segeln genommen, ich blöde Kuh fange dadurch wider an zu hoffen und halte die KLappe. Heute ist er dann zur Taufe seiner Enkelin gefahren ohne uns mitzunehmen oder auch nur annähernd zu fragen...bestimmt hat er die Tussi mitgenommen! Ich sitze hier und fühle mich absolut Scheiße. Würde mich am liebsten in eine Ecke verkriechen und meine Ruhe haben....aber das bringt mich ja auch nicht weiter, muss auch noch an meine Töchter denken. Weiß nicht weiter!

Kleine Schritte
deine Situation ist schwirig, weil sie nicht nur heute und morgen betrifft, sondern viel umkrempelt, was du bisher gelebt hast. Ich wei, dass das jetz nur Spekulation ist, aber vieleicht hättest du dir auch eine Veränderung gewünscht. Und du hast einfach deine Tage gelebt, weil ihr es euch so eingerichtet habt. Nimm Dir einen Zettel und einen Stift und schreib auf, was du gerne leben würdest. Nicht wie du ihn gerne hättest. Vielleicht würdest du gerne mal Reisen oder mal einen Wellness Tag machen, also Dinge, die dir gut tun würden. Schau mal, ob du das nicht für dich einrichten kannst. Und zwar ganz konsequent. Wie alt sind deine Kinder? Vielleicht richtest du dir einen Tag ein, wo du dich einfach mal verabschiedest aus dem Ganzen. Um Kraft für die Zukunft aufzubauen. Dein Leben kannst du dir nicht in der nächsten halben Stunde neu machen, aber vielleicht kannst du die nächsten 2 Stunden mal ins Auge fassen. Vielleicht weißt du auch gar nicht mit dir alleine anzufangen. Weiß nicht was du für ein Typ bist, was dir so gefallen würde. klingt vielleicht blöd, weil dich das alles vielleicht so gar nicht interessiert was sonst noch alles geht. Aber es soll ja auch nicht etwas sein was du die nächsten Jahre macht, sondern nur etwas für eine kurze Zeit, eine Stunde, einen Tag, wo du einfach mal schaust was du mit dir selber alles machen kannst. Hör auf dich mit ihm zu beschäftigen, im Moment kann er das ganz gut alleine für sich sorgen. Und das wir hilft dir doch auch, dass ihr nicht im Chaos versinkt. Sieh das mal ganz sachlich und trotzdem bist du vielleicht demnächst einmal in der Woche woanders. Raus da. ich habe damals ähnliches gemacht. Ich habe einfach angefangen Sport zu machen, damit sich meine Depression nicht körperlich festigt. Und mein Freund hat angefangen mir zuzusehen. Er hat vorher nicht geschaut, weil ich wollte dass er sich mit mir beschäftigt. Irgendwie hat es bewirkt, dass er mal ohne sich beobachtet vorzukommen, mich anschauen konnte, so wie man andere auch anschaut. Vielleicht will man auch nicht, dass die Verletzung nur bei einem liegt, und überlegt wie man dem anderen eine Wunde zufügen kann. mal angenommen, du könntest ihn beglückwünschen, dass er sich eine zu stechen sucht, jedem das seine. Dir ist das vielleicht zu wenig.Kleine Jungs schickt man nach draussen zum Spielen, damit sie die Mama nicht stören. Und wenn er dann erwachsen sein will, um dir angemessen zu sein, dann sag ihm das doch. Aber so wie er jetzt ist, hört er sich nicht einem Partner an, der mit dir dein Leben teilt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2008 um 19:37

Logik
ist nicht grad dein Fall, oder? ich habe geschrieben,dass sie sich selbst stärken soll. Wo hst du gelesen, dass sie diese Kraft dann dafür nutzten soll seine Wäsche zu waschen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2008 um 20:31

Wenn es doch einfach einfach wäre
dann bräuchte man sich nur überlegen, was man sich fürs eigene Leben wünscht und dann mal schauen wieviel das eigene Leben wirklich damit zu tun hat. Wenn sie ihn einfach rausschmeißen wollen würde, dann hätte sie es gemacht. Er ist immer noch da und sie hat sich im Moment dafür entschieden so einen weiter mitdurchzuziehen, oder so. Er redet nicht, er verarscht sie, er läßt sie im Stich.

Frage an enttäuschung: Wenn er doch so scheiße ist, warum schmeißt du ihn nicht raus? Was hindert dich?

Die anderen 6 Tage in der Woche freut man sich u.a. auf den freien Tag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2008 um 8:39

Fix und Fertig...
Bei mir denke ich ist das größte Problem, dass meiner nach wie vor abstreitet eine Affäre zu haben ich weiss es aber wirklich 1000000%ig sicher, das es so ist. Er verkauft mich echt für blöd. Wenn er es doch endlich mal zugeben würde hätten wir wenigstens mal eine Basis für ein richtiges Gespräch. Ich habe das Gefühl wenn er endlich mal ehrlich zu mir wäre als ob dann ein Knoten platzen würde und wir das Problem echt gemeinsam lösen könnten...aber solange er weiterlügt kommt natürlich nichts dabei raus. Er bombardiert mich mit lauter haltlosen Vorwürfen nur um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen und sein widerliches Handeln zu rechtfertigen, teilweise verstrickt er sich in seinen eigenen Lügen und gibt trotzdem nichts zu. Wie soll ich ihm nur beikommen? Bin täglich hin und hergerissen ob ich ihn echt vor die Tür setzen soll, vielleicht kommt er dann zur Vernunft und merkt dann was er an mir hat. Er hat eine riesen Mauer um sich herum aufgebaut. Ich höre täglich soviel neues was mich so sauer macht (und ich weiss, dass es die Wahrheit ist), dannbin ich soweit, dass ich ihn abends am liebsten vor die Tür setzen möchten..aber wenn er dann nach Hause kommt und ich ihn beobachte, dann wird alles so unwirklich und sein ganzes Handeln passt überhaupt nicht zu dem Mann, der vor mir sitzt und mit dem ich seit fast 18 Jahren mein Leben teile...dann überwältigen mich wieder meine Gefühle und ich bringe keinen Ton raus...bin einfach nur froh, dass er da ist. Warum liebt man einen solchen Menschen noch, der einen dermaßen belügt und betrügt????? Habe darüber nachgedacht seine Affäre mal anzurufen (man,man,man die ist doch mit ihren 20 Jahren nocht nichtmal richtig erwachsen), ob ich es mal tun soll???? LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2008 um 23:15
In Antwort auf eryn_12920774

Fix und Fertig...
Bei mir denke ich ist das größte Problem, dass meiner nach wie vor abstreitet eine Affäre zu haben ich weiss es aber wirklich 1000000%ig sicher, das es so ist. Er verkauft mich echt für blöd. Wenn er es doch endlich mal zugeben würde hätten wir wenigstens mal eine Basis für ein richtiges Gespräch. Ich habe das Gefühl wenn er endlich mal ehrlich zu mir wäre als ob dann ein Knoten platzen würde und wir das Problem echt gemeinsam lösen könnten...aber solange er weiterlügt kommt natürlich nichts dabei raus. Er bombardiert mich mit lauter haltlosen Vorwürfen nur um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen und sein widerliches Handeln zu rechtfertigen, teilweise verstrickt er sich in seinen eigenen Lügen und gibt trotzdem nichts zu. Wie soll ich ihm nur beikommen? Bin täglich hin und hergerissen ob ich ihn echt vor die Tür setzen soll, vielleicht kommt er dann zur Vernunft und merkt dann was er an mir hat. Er hat eine riesen Mauer um sich herum aufgebaut. Ich höre täglich soviel neues was mich so sauer macht (und ich weiss, dass es die Wahrheit ist), dannbin ich soweit, dass ich ihn abends am liebsten vor die Tür setzen möchten..aber wenn er dann nach Hause kommt und ich ihn beobachte, dann wird alles so unwirklich und sein ganzes Handeln passt überhaupt nicht zu dem Mann, der vor mir sitzt und mit dem ich seit fast 18 Jahren mein Leben teile...dann überwältigen mich wieder meine Gefühle und ich bringe keinen Ton raus...bin einfach nur froh, dass er da ist. Warum liebt man einen solchen Menschen noch, der einen dermaßen belügt und betrügt????? Habe darüber nachgedacht seine Affäre mal anzurufen (man,man,man die ist doch mit ihren 20 Jahren nocht nichtmal richtig erwachsen), ob ich es mal tun soll???? LG

Liebe Enttaeuschung
Du weist 10000%, dass dein Mann eine Affaere hat, wie ein kompletter Arsch totale Scheisse redet bei seinen Kumpels, und dass er es nocj nichtmals bei dir zugeben will.

Das er nichtmal zugeben will ist schon eine harte Bohne! Die totale Verarschung!

Ich denke mal es ist gut, wenn du sein idiotisches, arschiges Verhalten immer wieder mitkriegst, vielleicht wirst auch du irgendwann einmal deine Schmerzgrenze erreichen!!!

Lass dich nicht verarschen! Kinder sind auch gluecklicher in einem ehrlichen Haus, o Etern getrennt oder zusammen leben ist egal, solange es ehrlich und respektvoll zugeht, was ja bei euch ncht der Fall ist. Manche Maenner sind echt scheisse drauf, ich kannte mal einen Geschaeftsmann, dessen Frau glaubte er sei der beste Mann der Welt, hinter ihrem Ruecken zog er sich wie verrueckt Koks rein, holte sich regelmaessig Prostituierte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2008 um 8:13
In Antwort auf cerise_12504446

Liebe Enttaeuschung
Du weist 10000%, dass dein Mann eine Affaere hat, wie ein kompletter Arsch totale Scheisse redet bei seinen Kumpels, und dass er es nocj nichtmals bei dir zugeben will.

Das er nichtmal zugeben will ist schon eine harte Bohne! Die totale Verarschung!

Ich denke mal es ist gut, wenn du sein idiotisches, arschiges Verhalten immer wieder mitkriegst, vielleicht wirst auch du irgendwann einmal deine Schmerzgrenze erreichen!!!

Lass dich nicht verarschen! Kinder sind auch gluecklicher in einem ehrlichen Haus, o Etern getrennt oder zusammen leben ist egal, solange es ehrlich und respektvoll zugeht, was ja bei euch ncht der Fall ist. Manche Maenner sind echt scheisse drauf, ich kannte mal einen Geschaeftsmann, dessen Frau glaubte er sei der beste Mann der Welt, hinter ihrem Ruecken zog er sich wie verrueckt Koks rein, holte sich regelmaessig Prostituierte...

Weiß auch nicht...
was noch alles passieren muss, damit ich endlich die Kurve krieg...es kann doch eigentlich nicht mehr schlimmer werden.
Habe sogar schon an einen Privatdetektiv gedacht...wenn ich dann Bilder hätte könnte er nicht mehr abstreiten...aber dazu fehlt mir wohl das nötige Kleingeld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2008 um 11:42

Bin ich froh
dass ich auf dieses Forum gestossen bin....es stimmt alles was ihr sagt und euer Zuspruch tut mir unheimlich gut

@cefeu
deine Aussage: "mach einen schritt nach dem anderen - nicht von ihm weg, sondern zuallererst mal zu dir zurück" ist es nicht eher so, dass ich erst von ihm weg muss um wieder zu mir zu finden???

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2008 um 14:07

@ cefeu
stimme auch vollkommen zu!!
Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2008 um 14:14
In Antwort auf eryn_12920774

Bin ich froh
dass ich auf dieses Forum gestossen bin....es stimmt alles was ihr sagt und euer Zuspruch tut mir unheimlich gut

@cefeu
deine Aussage: "mach einen schritt nach dem anderen - nicht von ihm weg, sondern zuallererst mal zu dir zurück" ist es nicht eher so, dass ich erst von ihm weg muss um wieder zu mir zu finden???

Hallo
je mehr du zu dir findest, desto eher wirst du in der Lage sein von ihm wegzukommen. Du hast Schwierigkeiten von ihm wegzukommen, dann fang doch wirklich mit kleinen Schritten an, wie cefeu sagte, zurueck zu dir selbst, je mehr du dich selbst finden wirst, desto mehr wirst du dich innerlich von ihm entfernen. Dann wirst du es irgendwann mal auch in der Aussenwelt schafen von ihm wegzukomen. Du musst dich inerlich von ihm distanzieren.

Bist du sicher du liebst ihn wirklich, denn ich frage mich ob du ueberhaupt dich selbst liebst? Das ist jetzt nicht boes gemeint!! Du laesst dich so behandeln, das hat niemend verdient.
Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 16:08

Sucht
Hallo enttaeuschung,

ich hoffe du hast es inzwischen schon geschafft ihn an die Luft zu setzen!!!
ich deine Situation leider viel zu gut nachvollziehen, und schaffe selbst den Absprung nicht. Es ist wie eine Sucht!!!
Ich weiss, dass ich mir nur schade, und habe dennoch Angst mein Leben zu zerstören wenn ich ihn verlasse.
In deinem Fall ist es jedoch eindeutig, ob du ihn zurückgewinnen willst (was er auf keinen Fall verdient hat) oder ein Leben ohne ihn beginnen möchtest....
Rauswerfen musst du ihn!!! Die starke Frau in die er sich damals verliebt hat, würde sich doch nicht wie ein Fußabtreter behandeln lassen, oder? Du verspielst dir deinen und seinen Respekt.
Ich hoffe, dass du irgendwann ohne ihn wirklich glücklich wirst! Aber bis dahin erst mal viel Kraft um von deiner schlimmen Sucht loszukommen!!!
Du kannst es schaffen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2008 um 9:00
In Antwort auf ceres_12484187

Sucht
Hallo enttaeuschung,

ich hoffe du hast es inzwischen schon geschafft ihn an die Luft zu setzen!!!
ich deine Situation leider viel zu gut nachvollziehen, und schaffe selbst den Absprung nicht. Es ist wie eine Sucht!!!
Ich weiss, dass ich mir nur schade, und habe dennoch Angst mein Leben zu zerstören wenn ich ihn verlasse.
In deinem Fall ist es jedoch eindeutig, ob du ihn zurückgewinnen willst (was er auf keinen Fall verdient hat) oder ein Leben ohne ihn beginnen möchtest....
Rauswerfen musst du ihn!!! Die starke Frau in die er sich damals verliebt hat, würde sich doch nicht wie ein Fußabtreter behandeln lassen, oder? Du verspielst dir deinen und seinen Respekt.
Ich hoffe, dass du irgendwann ohne ihn wirklich glücklich wirst! Aber bis dahin erst mal viel Kraft um von deiner schlimmen Sucht loszukommen!!!
Du kannst es schaffen!

Du hast recht...
es ist wirklich wie eine sucht...

finde es interessant, dass du mir Rarschläge gibts..aber wohl (wie du sagst) selber den Absprung nicht schaffst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 14:25

So gehts mir ....
...inzwischen:

Vor ca. 14 Tagen war meiner nen abend unterwegs (war an einem Donnerstag) und irgendwie hab ich ihm nicht abgenommen, dass er zu nem Bekannten in eine LKW-Werkstatt will (hatte zwar noch seine Arbeitsklamotten an, hat sich aber die Füße gewaschen) er ist dann mit meinem großen Auto weg. Eine gute Stunde später in ich mit meiner Mutter in den Ort gefahren wo die kleine Schl... wohnt und siehe da mein Auto stand vor der Tür. Ich hab mich kurzentschlossen reingesetzt und mein Auto mit nach Hause genommen (ca. 15 km). Von unterwegs hab ich ihn dann angerufen, nicht dass er noch die Polizei anruft und denkt das Auto sei gestoheln worden, ich hab ihn ganz zuckersüß am Telefon gefragt:" Na, bist du noch beim Klaus?" "Ja bin ich." "Du lügst." "Nein, mach ich nicht." "Klar lügst du." "Nein." Dann hab ich ihm gesagt er solle mal aus dem Fenster gucken, der Geländewagen würde nicht mehr draußen stehen, und das ich nie gedacht hätte, dass er so ein Schwein ist. Da hat er dann einfach aufgelegt. Ca. eine Stunde später kam er dann nach Hause, wahrscheinlich hat sie ihn gefahren. Ich habe nun gehofft, dass er nun endlich zugeben wird, was er die letzten 5 Monate abgestritten hat, aber nix da, er streitet immer noch ab, sie sei garnicht zu hause gewesen, er habe auf den, im Rollstuhl sitzenden, Vater aufgepasst...DAS KANN ER SEINER GROßMUTTER ERZÄHLEN !!!! Aber Fakt ist er streitet immer noch ab, kaum zu glauben. Ein paar Tage später hat er dann, typisch Trotzreaktion, gesagt er fährt das Auto keinen Meter mehr es sei mein Auto. Gut für mich, da es das teurere von beiden Autos ist und ich es sowieso nicht mehr haben wollte, da Spritfresser...also war seine Äußerung für mich der Freifahrtschein es zu verkaufen. Das habe ich nun auch getan und bekomme heute nachmittag mein anderes Auto (ausreichend für mich und meine Kinder und günstig in der Unterhaltung). Glaube bin auf dem besten Weg mein Leben in die Hand zu nehmen. Habe ihm gesagt wenn er mit uns (mir und unseren Töchtern) abgeschlossen hat, dann müsse er aber auch ausziehen, denn so wie es die letzten Wochen und Monate läuft ist es für mich und unsere Kinder nur eine Qual, denn wie soll ich von ihm loskommen, wenn er immer noch nach hause kommt. Er sagte daraufhin, dass er kein Geld habe um auszuziehen worauf ich ihm erwiderte, dass das ganz alleine sein Problem sei. Morgen habe ich einen Termin bei einer Anwältin, um mich zu informieren, z.B. was ich ihm für eine Frist setzen muus um auszuziehen usw. Ich möchte, dass das was ich ihm sage Hand und Fuß hat. Mir tut da alles in der Seele weh, er ist meine große Liewbe, das hab ich ihm auch gesagt, aber so kann es nicht weitergehen, auf garkeinen Fall, es zerreiß mich innerlich wenn ich darüber nachdenke, dass er evtl. bald nicht mehr Teil meines Lebens ist, aber so wie es z. Zt. ist ist es kein lebenswertes Leben und ich will nicht, dass er nur noch hier ist weil er sonst nicht alleine klarkommt...dafür bin ich mir zu schade und habe sicherlich etwas besseres verdient. Werde mich morgen informieren und dann weiter sehen. Habe zur Zeit hin und wieder den Eindruck, dass es bei ihm und der Schl....nicht mehr so intensiv ist, kann mich aber auch täuschen, aber selbst wenn ich recht habe ist ein offenes ehrliches Gespräch Grundvorraussetzung für einen Neuanfang und ich sehe da bei ihm keine Chance für ein vernünftiges Gespräch, und einfach zur Tagesordnung übergehen und die letzten Monate unter den Tisch fallen lassen...das kann nicht funktionieren.
Bin ständig hin- und hergerissen zwischen Gefühl und Verstand...muss es auf mich zukommen lassen...hoffe immer noch, denke aber dass es nicht realistisch ist. Sorry ziemlich lang geworden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 14:51
In Antwort auf eryn_12920774

So gehts mir ....
...inzwischen:

Vor ca. 14 Tagen war meiner nen abend unterwegs (war an einem Donnerstag) und irgendwie hab ich ihm nicht abgenommen, dass er zu nem Bekannten in eine LKW-Werkstatt will (hatte zwar noch seine Arbeitsklamotten an, hat sich aber die Füße gewaschen) er ist dann mit meinem großen Auto weg. Eine gute Stunde später in ich mit meiner Mutter in den Ort gefahren wo die kleine Schl... wohnt und siehe da mein Auto stand vor der Tür. Ich hab mich kurzentschlossen reingesetzt und mein Auto mit nach Hause genommen (ca. 15 km). Von unterwegs hab ich ihn dann angerufen, nicht dass er noch die Polizei anruft und denkt das Auto sei gestoheln worden, ich hab ihn ganz zuckersüß am Telefon gefragt:" Na, bist du noch beim Klaus?" "Ja bin ich." "Du lügst." "Nein, mach ich nicht." "Klar lügst du." "Nein." Dann hab ich ihm gesagt er solle mal aus dem Fenster gucken, der Geländewagen würde nicht mehr draußen stehen, und das ich nie gedacht hätte, dass er so ein Schwein ist. Da hat er dann einfach aufgelegt. Ca. eine Stunde später kam er dann nach Hause, wahrscheinlich hat sie ihn gefahren. Ich habe nun gehofft, dass er nun endlich zugeben wird, was er die letzten 5 Monate abgestritten hat, aber nix da, er streitet immer noch ab, sie sei garnicht zu hause gewesen, er habe auf den, im Rollstuhl sitzenden, Vater aufgepasst...DAS KANN ER SEINER GROßMUTTER ERZÄHLEN !!!! Aber Fakt ist er streitet immer noch ab, kaum zu glauben. Ein paar Tage später hat er dann, typisch Trotzreaktion, gesagt er fährt das Auto keinen Meter mehr es sei mein Auto. Gut für mich, da es das teurere von beiden Autos ist und ich es sowieso nicht mehr haben wollte, da Spritfresser...also war seine Äußerung für mich der Freifahrtschein es zu verkaufen. Das habe ich nun auch getan und bekomme heute nachmittag mein anderes Auto (ausreichend für mich und meine Kinder und günstig in der Unterhaltung). Glaube bin auf dem besten Weg mein Leben in die Hand zu nehmen. Habe ihm gesagt wenn er mit uns (mir und unseren Töchtern) abgeschlossen hat, dann müsse er aber auch ausziehen, denn so wie es die letzten Wochen und Monate läuft ist es für mich und unsere Kinder nur eine Qual, denn wie soll ich von ihm loskommen, wenn er immer noch nach hause kommt. Er sagte daraufhin, dass er kein Geld habe um auszuziehen worauf ich ihm erwiderte, dass das ganz alleine sein Problem sei. Morgen habe ich einen Termin bei einer Anwältin, um mich zu informieren, z.B. was ich ihm für eine Frist setzen muus um auszuziehen usw. Ich möchte, dass das was ich ihm sage Hand und Fuß hat. Mir tut da alles in der Seele weh, er ist meine große Liewbe, das hab ich ihm auch gesagt, aber so kann es nicht weitergehen, auf garkeinen Fall, es zerreiß mich innerlich wenn ich darüber nachdenke, dass er evtl. bald nicht mehr Teil meines Lebens ist, aber so wie es z. Zt. ist ist es kein lebenswertes Leben und ich will nicht, dass er nur noch hier ist weil er sonst nicht alleine klarkommt...dafür bin ich mir zu schade und habe sicherlich etwas besseres verdient. Werde mich morgen informieren und dann weiter sehen. Habe zur Zeit hin und wieder den Eindruck, dass es bei ihm und der Schl....nicht mehr so intensiv ist, kann mich aber auch täuschen, aber selbst wenn ich recht habe ist ein offenes ehrliches Gespräch Grundvorraussetzung für einen Neuanfang und ich sehe da bei ihm keine Chance für ein vernünftiges Gespräch, und einfach zur Tagesordnung übergehen und die letzten Monate unter den Tisch fallen lassen...das kann nicht funktionieren.
Bin ständig hin- und hergerissen zwischen Gefühl und Verstand...muss es auf mich zukommen lassen...hoffe immer noch, denke aber dass es nicht realistisch ist. Sorry ziemlich lang geworden!

Hammer!
Hallo,

habe grad Deinen Beitrag gelesen, unfassbar. Das hat niemand verident!

Vielleicht muss er erst ganz unten sein, bis er versteht.....ich würde ihn ja echt platt machen.

Ich freu mich richtig für Dich, dass Du morgen einen Termin bei der Anwältin hast. Bereite dem ganzen ganz schnell ein Ende und genieß Dein Leben!!!

Alles Gute und berichte mal weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 22:17
In Antwort auf eryn_12920774

So gehts mir ....
...inzwischen:

Vor ca. 14 Tagen war meiner nen abend unterwegs (war an einem Donnerstag) und irgendwie hab ich ihm nicht abgenommen, dass er zu nem Bekannten in eine LKW-Werkstatt will (hatte zwar noch seine Arbeitsklamotten an, hat sich aber die Füße gewaschen) er ist dann mit meinem großen Auto weg. Eine gute Stunde später in ich mit meiner Mutter in den Ort gefahren wo die kleine Schl... wohnt und siehe da mein Auto stand vor der Tür. Ich hab mich kurzentschlossen reingesetzt und mein Auto mit nach Hause genommen (ca. 15 km). Von unterwegs hab ich ihn dann angerufen, nicht dass er noch die Polizei anruft und denkt das Auto sei gestoheln worden, ich hab ihn ganz zuckersüß am Telefon gefragt:" Na, bist du noch beim Klaus?" "Ja bin ich." "Du lügst." "Nein, mach ich nicht." "Klar lügst du." "Nein." Dann hab ich ihm gesagt er solle mal aus dem Fenster gucken, der Geländewagen würde nicht mehr draußen stehen, und das ich nie gedacht hätte, dass er so ein Schwein ist. Da hat er dann einfach aufgelegt. Ca. eine Stunde später kam er dann nach Hause, wahrscheinlich hat sie ihn gefahren. Ich habe nun gehofft, dass er nun endlich zugeben wird, was er die letzten 5 Monate abgestritten hat, aber nix da, er streitet immer noch ab, sie sei garnicht zu hause gewesen, er habe auf den, im Rollstuhl sitzenden, Vater aufgepasst...DAS KANN ER SEINER GROßMUTTER ERZÄHLEN !!!! Aber Fakt ist er streitet immer noch ab, kaum zu glauben. Ein paar Tage später hat er dann, typisch Trotzreaktion, gesagt er fährt das Auto keinen Meter mehr es sei mein Auto. Gut für mich, da es das teurere von beiden Autos ist und ich es sowieso nicht mehr haben wollte, da Spritfresser...also war seine Äußerung für mich der Freifahrtschein es zu verkaufen. Das habe ich nun auch getan und bekomme heute nachmittag mein anderes Auto (ausreichend für mich und meine Kinder und günstig in der Unterhaltung). Glaube bin auf dem besten Weg mein Leben in die Hand zu nehmen. Habe ihm gesagt wenn er mit uns (mir und unseren Töchtern) abgeschlossen hat, dann müsse er aber auch ausziehen, denn so wie es die letzten Wochen und Monate läuft ist es für mich und unsere Kinder nur eine Qual, denn wie soll ich von ihm loskommen, wenn er immer noch nach hause kommt. Er sagte daraufhin, dass er kein Geld habe um auszuziehen worauf ich ihm erwiderte, dass das ganz alleine sein Problem sei. Morgen habe ich einen Termin bei einer Anwältin, um mich zu informieren, z.B. was ich ihm für eine Frist setzen muus um auszuziehen usw. Ich möchte, dass das was ich ihm sage Hand und Fuß hat. Mir tut da alles in der Seele weh, er ist meine große Liewbe, das hab ich ihm auch gesagt, aber so kann es nicht weitergehen, auf garkeinen Fall, es zerreiß mich innerlich wenn ich darüber nachdenke, dass er evtl. bald nicht mehr Teil meines Lebens ist, aber so wie es z. Zt. ist ist es kein lebenswertes Leben und ich will nicht, dass er nur noch hier ist weil er sonst nicht alleine klarkommt...dafür bin ich mir zu schade und habe sicherlich etwas besseres verdient. Werde mich morgen informieren und dann weiter sehen. Habe zur Zeit hin und wieder den Eindruck, dass es bei ihm und der Schl....nicht mehr so intensiv ist, kann mich aber auch täuschen, aber selbst wenn ich recht habe ist ein offenes ehrliches Gespräch Grundvorraussetzung für einen Neuanfang und ich sehe da bei ihm keine Chance für ein vernünftiges Gespräch, und einfach zur Tagesordnung übergehen und die letzten Monate unter den Tisch fallen lassen...das kann nicht funktionieren.
Bin ständig hin- und hergerissen zwischen Gefühl und Verstand...muss es auf mich zukommen lassen...hoffe immer noch, denke aber dass es nicht realistisch ist. Sorry ziemlich lang geworden!

Suuuper
bin ganz STOLZ auf dich liebe enttaeuschung.

Ja ja, passt auf den Papa auf im Rollstuhl. Geht et denn noch??? Aber gleichzeitig ist er beim Klaus. Hmm ja klar!!!

Viel Glueck und mach weiter so!!
Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 23:20
In Antwort auf eryn_12920774

So gehts mir ....
...inzwischen:

Vor ca. 14 Tagen war meiner nen abend unterwegs (war an einem Donnerstag) und irgendwie hab ich ihm nicht abgenommen, dass er zu nem Bekannten in eine LKW-Werkstatt will (hatte zwar noch seine Arbeitsklamotten an, hat sich aber die Füße gewaschen) er ist dann mit meinem großen Auto weg. Eine gute Stunde später in ich mit meiner Mutter in den Ort gefahren wo die kleine Schl... wohnt und siehe da mein Auto stand vor der Tür. Ich hab mich kurzentschlossen reingesetzt und mein Auto mit nach Hause genommen (ca. 15 km). Von unterwegs hab ich ihn dann angerufen, nicht dass er noch die Polizei anruft und denkt das Auto sei gestoheln worden, ich hab ihn ganz zuckersüß am Telefon gefragt:" Na, bist du noch beim Klaus?" "Ja bin ich." "Du lügst." "Nein, mach ich nicht." "Klar lügst du." "Nein." Dann hab ich ihm gesagt er solle mal aus dem Fenster gucken, der Geländewagen würde nicht mehr draußen stehen, und das ich nie gedacht hätte, dass er so ein Schwein ist. Da hat er dann einfach aufgelegt. Ca. eine Stunde später kam er dann nach Hause, wahrscheinlich hat sie ihn gefahren. Ich habe nun gehofft, dass er nun endlich zugeben wird, was er die letzten 5 Monate abgestritten hat, aber nix da, er streitet immer noch ab, sie sei garnicht zu hause gewesen, er habe auf den, im Rollstuhl sitzenden, Vater aufgepasst...DAS KANN ER SEINER GROßMUTTER ERZÄHLEN !!!! Aber Fakt ist er streitet immer noch ab, kaum zu glauben. Ein paar Tage später hat er dann, typisch Trotzreaktion, gesagt er fährt das Auto keinen Meter mehr es sei mein Auto. Gut für mich, da es das teurere von beiden Autos ist und ich es sowieso nicht mehr haben wollte, da Spritfresser...also war seine Äußerung für mich der Freifahrtschein es zu verkaufen. Das habe ich nun auch getan und bekomme heute nachmittag mein anderes Auto (ausreichend für mich und meine Kinder und günstig in der Unterhaltung). Glaube bin auf dem besten Weg mein Leben in die Hand zu nehmen. Habe ihm gesagt wenn er mit uns (mir und unseren Töchtern) abgeschlossen hat, dann müsse er aber auch ausziehen, denn so wie es die letzten Wochen und Monate läuft ist es für mich und unsere Kinder nur eine Qual, denn wie soll ich von ihm loskommen, wenn er immer noch nach hause kommt. Er sagte daraufhin, dass er kein Geld habe um auszuziehen worauf ich ihm erwiderte, dass das ganz alleine sein Problem sei. Morgen habe ich einen Termin bei einer Anwältin, um mich zu informieren, z.B. was ich ihm für eine Frist setzen muus um auszuziehen usw. Ich möchte, dass das was ich ihm sage Hand und Fuß hat. Mir tut da alles in der Seele weh, er ist meine große Liewbe, das hab ich ihm auch gesagt, aber so kann es nicht weitergehen, auf garkeinen Fall, es zerreiß mich innerlich wenn ich darüber nachdenke, dass er evtl. bald nicht mehr Teil meines Lebens ist, aber so wie es z. Zt. ist ist es kein lebenswertes Leben und ich will nicht, dass er nur noch hier ist weil er sonst nicht alleine klarkommt...dafür bin ich mir zu schade und habe sicherlich etwas besseres verdient. Werde mich morgen informieren und dann weiter sehen. Habe zur Zeit hin und wieder den Eindruck, dass es bei ihm und der Schl....nicht mehr so intensiv ist, kann mich aber auch täuschen, aber selbst wenn ich recht habe ist ein offenes ehrliches Gespräch Grundvorraussetzung für einen Neuanfang und ich sehe da bei ihm keine Chance für ein vernünftiges Gespräch, und einfach zur Tagesordnung übergehen und die letzten Monate unter den Tisch fallen lassen...das kann nicht funktionieren.
Bin ständig hin- und hergerissen zwischen Gefühl und Verstand...muss es auf mich zukommen lassen...hoffe immer noch, denke aber dass es nicht realistisch ist. Sorry ziemlich lang geworden!

.........
sehr gut. das war eine sehr gute entscheidung von dir.
menschen verändern sich leider im laufe ihres lebens. und er ist nicht mehr der mensch den du liebst. jeder hat seine fehler, das ist klar, aber zu denken, dass jegliche veränderung akzeptiert werden KANN ist einfach utopie.
du liebst den mann von früher, nicht den jetzigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2008 um 8:48
In Antwort auf alale_12570580

.........
sehr gut. das war eine sehr gute entscheidung von dir.
menschen verändern sich leider im laufe ihres lebens. und er ist nicht mehr der mensch den du liebst. jeder hat seine fehler, das ist klar, aber zu denken, dass jegliche veränderung akzeptiert werden KANN ist einfach utopie.
du liebst den mann von früher, nicht den jetzigen.

Richtig...
...ich liebe den Menschen, der er noch vor einem guten halben Jahr war, inzweischen ist nur noch die äußere Hülle von ihm damit indentisch, sein Innenleben ist total verändert. Solange er nur immer noch hier "hockt" ist es natürlich schwer für mich von ihm loszukommen, denn wenn ich ihn sehe, kommen die Erinnerungen wieder hoch...dann muss ich mir immer ganz bewußt vor Augen führen, was er in den letzten Monaten gemacht hat. Es ist eben immer noch ein ewiges hin und her.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2008 um 9:48
In Antwort auf eryn_12920774

Richtig...
...ich liebe den Menschen, der er noch vor einem guten halben Jahr war, inzweischen ist nur noch die äußere Hülle von ihm damit indentisch, sein Innenleben ist total verändert. Solange er nur immer noch hier "hockt" ist es natürlich schwer für mich von ihm loszukommen, denn wenn ich ihn sehe, kommen die Erinnerungen wieder hoch...dann muss ich mir immer ganz bewußt vor Augen führen, was er in den letzten Monaten gemacht hat. Es ist eben immer noch ein ewiges hin und her.

......
da, das ist einfach ein ähnliches gefühl wie einen geliebten menschen zu verlieren. irgendwo "stirbt" er gerade in einem drin. hat man das geschafft, ist er aber auch für ewig weg in einem drin und kann nicht wieder auferstehen.
es ist trotzdem eine wahnsinnig beschissene zeit und es hilft einem nix weiter außer abwarten.
du tust mir einfach leid.

ich habe mir nochmal gedanken darüber gemacht, und ich glaube dass ganz große problem dabei ist, dass er einfach keinen respekt mehr vor dir hat. warum auch immer, aber du bist für ihn einfach nichts mehr wert.
offensichtlich ist er generell dazu ja in der lage, denn auch wenn du denkst 21-jährige sind teenager, würde dieser teenie es nicht mitmachen, wenn er sie nur benutzen würde.
generell musst du dir einfach behalten, ein kerl, der einmal eine moralische hemmschwelle überschritten hat und nirgendwo eine grenze gespürt hat, wird diese auch nochmal überschreiten, immer auf der suche nach widerstand.
die menschliche psyche bleibt da glaube ich immer die eines kindes.
von daher, wird das mädel mit ihm auch nicht glücklich werden können, denn insgeheim sucht er nach was ganz anderem und sie kann ihm nur temporär etwas geben, wozu du vielleicht aufgrund des alters und der vergangenheit nicht mehr in der lage bist.
sei froh so jemanden los zu sein. er ist niemals nur eine belastung für dich , später auch für deine kinder.
er wird keinen unterschied machen WEN er verletzt. noch bist es du, und es ist ihm ziemlich egal- wer dazu in der lage ist, menschen die er liebt, weh zu tun - wird es wieder tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2008 um 18:18

Also...
ich bin ja generell eigentlich auch nicht unbedingt für Trennungen und so ABER in deinem Fall:
Lasse dich nicht so behandeln, wie lange noch?? Je mehr du duldest und als die "Blöde" abgestemmpelt wirst umso mehr wird er den Respekt vor dir verlieren!!!
Du sagst sogar seine Kumpels wissen davon und dass noch öffentlich- dass ist doch wirklich erniedrigend und verletzend findest du nicht?!
Keine Frau hat es verdient so behandelt zu werden.... und wenn ihr sogar noch so lange zusammen seid! Komm zu deiner inneren Mitte und Stärke, willst du denn wirklich einen Mann der dich so offensichtlich betrügt, wieviel ist er Wert??
Ist er wichtiger als Du?? Du hast doch auch Gefühle, woher nimmt er sich das Recht mit deinen Gefühlen zu spielen?
Also ist nur meine Meinung, der "wird kein Mann" denn wenn er es noch nicht mal zugibt udn die Affäre weiterführen möchte ist schon das letzte...
Tue es dir nicht an ..also nur meine Meinung, suche dir lieber einen anständigen, ehrlichen Mann und den sollte man sofort wegwerfen...ist am Anfang schwer, aber lieber ein Ende mit Schrecken als kein Ende und Schrecken...
Mach dir selber die Gedanken darüber und enscheide selbst!!!!
Dann handele...
Vieel Erfolg!!!
lg
Wünsche dir viel Kraft und Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2008 um 9:02
In Antwort auf elinor_12768415

Also...
ich bin ja generell eigentlich auch nicht unbedingt für Trennungen und so ABER in deinem Fall:
Lasse dich nicht so behandeln, wie lange noch?? Je mehr du duldest und als die "Blöde" abgestemmpelt wirst umso mehr wird er den Respekt vor dir verlieren!!!
Du sagst sogar seine Kumpels wissen davon und dass noch öffentlich- dass ist doch wirklich erniedrigend und verletzend findest du nicht?!
Keine Frau hat es verdient so behandelt zu werden.... und wenn ihr sogar noch so lange zusammen seid! Komm zu deiner inneren Mitte und Stärke, willst du denn wirklich einen Mann der dich so offensichtlich betrügt, wieviel ist er Wert??
Ist er wichtiger als Du?? Du hast doch auch Gefühle, woher nimmt er sich das Recht mit deinen Gefühlen zu spielen?
Also ist nur meine Meinung, der "wird kein Mann" denn wenn er es noch nicht mal zugibt udn die Affäre weiterführen möchte ist schon das letzte...
Tue es dir nicht an ..also nur meine Meinung, suche dir lieber einen anständigen, ehrlichen Mann und den sollte man sofort wegwerfen...ist am Anfang schwer, aber lieber ein Ende mit Schrecken als kein Ende und Schrecken...
Mach dir selber die Gedanken darüber und enscheide selbst!!!!
Dann handele...
Vieel Erfolg!!!
lg
Wünsche dir viel Kraft und Liebe

Alles richtig...
...was du sagst, ich sage mir es selber mehrfach am Tag...aber schaffe trotzdem den Absprung noch nicht.
Die letzten 14 Tage ist er fast wieder normal...aber er sucht nicht das Gespräch und ich kann nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, zumal ich nach wie vor nicht sicher bin, ob seine Affäre beendet ist, einiges deutet darauf hin aber vieles auch wieder nicht und da er nicht darüber spricht bzw. alles abstreitet weiss ich auch nicht wie ich die Wahrheit rausbekommen soll.....Alles sehr verzwickt. Wünsche mir nichts mehr, als das dieser Albtraum endlich vorbei ist und ich mal wieder zur Ruhe komme.
Richtig und vernünftig wäre sicherlich ihn aus meinem Leben zu "entfernen" aber ich hänge an diesem Idioten...warum kann ich mir selbst nicht erklären?!?!
Wenn wir in den vergangenen Wochen geredet haben sagte er immer er habe kein Geld zum ausziehen...nun hat er gestern Geld aus seiner gekündigten Lebensversicherung bekommen...bin mal gespannt was nun passiert!!!!??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 15:56

Weil..
...er meinte der monatliche Beitrag wäre ihm zu hoch. Dann hat er vor ca. 2 Monaten gemeint er würde auf das geld (2800 Euro) warten, damit er sich dann wenigstens ein paar Möbel kaufen kann, ein anderes Mal meinte er er bräuchte das Geld für einen Traktor. Keine Ahnung was er nun damit macht. Muss unbedingt das gespräch mit ihm suchen, um zu erfahren wie er sich das nun weiter vorstellt. Ärger mich über mich selbst, dass ich nicht von ihm loskomme, normalerweise müsste man froh sein, wenn man so jemanden nur von hinten sieht. Warum ist es bloss so schwer?????

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2008 um 13:41
In Antwort auf eryn_12920774

Weil..
...er meinte der monatliche Beitrag wäre ihm zu hoch. Dann hat er vor ca. 2 Monaten gemeint er würde auf das geld (2800 Euro) warten, damit er sich dann wenigstens ein paar Möbel kaufen kann, ein anderes Mal meinte er er bräuchte das Geld für einen Traktor. Keine Ahnung was er nun damit macht. Muss unbedingt das gespräch mit ihm suchen, um zu erfahren wie er sich das nun weiter vorstellt. Ärger mich über mich selbst, dass ich nicht von ihm loskomme, normalerweise müsste man froh sein, wenn man so jemanden nur von hinten sieht. Warum ist es bloss so schwer?????

lg

Was mach ich hier bloß???
...warum komme ich nicht in die Pötte???

Hatte gehofft er hätte seine Affäre beendet, weil er die letzten drei Wochen zu hause fast wieder ganz der "Alte" war, aber scheine mich gründlich getäuscht zu haben.

Letzten Sonntag war er mit nem Bekannten (14 Jahre alt) ca. 9 Stunden unterwegs (mussten einen bei ebay ersteigerten Motor abholen) habe dann gestern erfahren, dass er ohne Skrupel diese kleine Schl... auch mitgenommen hat, das sieht dann wohl garnicht nach einem Ende der Affäre aus, und zum Abschied sollen sie auch noch rumgeknutscht haben.

Warum kann ich diesem Blödmann nicht einfach nen A...tritt geben und zum Teufel jagen????
So ganz normal bin ich wohl auch nicht mehr!!!!

Er belügt und betrügt auf das fieseste.

Die Tatsache, dass er sich die letzten drei Wochen wieder nahzu "normal" mir gegenüber verhalten hat, hat mich natürlich wieder hoffen lassen, obwohl ich tif in mir drin auch gedacht habe, dem kannst du ja nie wieder Vertrauen, selbst wenn er sich für dich und die Kinder entscheidet.

Aber das er nebenher immer noch Kontakt zu der unterhält ist ja noch dreister als die Monate vorher, in welchen er mich dignoriert hatte, aber nun macht er hier einen auf Normalo.

Was soll das, ist der echt so abgezockt und macht hier schön Wetter, damit er niicht fliegt, oder kann er sich nicht entscheiden und will beides haben????

Leider kann man mit ihm ja nicht reden, das würde es wenigstens einfacher machen.

Was mach ich hier bloss??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2008 um 8:59

Eigentlich nicht!
Du hast recht, ich bin eigentlich eine sehr starke Frau, habe immer alles in die Hand genommen, unser Leben (incl. seinem) organisiert, unsere Kinder grossgezogen und hatte (wie bereits berichtet) nie Unterstützung von ihm gehabt. Er hat überwiegend nur seine eigenen Interessen im Kopf gehabt und wir weilten unter "ferner liefen" und haben unser Leben nach ihm ausgerichtet.

Nun dies, wie kann man jemanden nur so respektlos behandeln?????
Verstehe alles nicht!!!!
Er ist noch nicht mal genug Mann, um zu seinen Fehlern zu stehen!
Verstehe mich selbst nicht...ich schiebe nen Hals ohne Ende....aber wenn er abends nach Hause kommt, krieg ich die Zähne nicht auseinander obwohl ich innerlich am platzen bin. Jedeb morgen ärger ich mich dann wieder über mich selber.
Wünsche mir nichts mehr als endlich meinen Seelenfrieden zu haben und nicht ständig über diese Scheiße nachdenken zu müssen.
Wenn ich ihn sehe kommen auf der einen Seite die ganzen Gefühle, die ich noch für ihn habe (warum auch immer), in mir hoch..am liebsten würde ich dann von ihm in den Arm genommen werden, dann rufe ich mir ganz bewußt seinen Betrug und seine Lügen ins Gedächtnis und die Wut kommt hoch.
Seit ich weiss, dass er am letzten Sonntag diese Schlampe mitgenommen hat, versuche ich ihn total zu ignorieren, was mir sehr schwer fällt, da er hier einen auf lieb und nett macht und so alles so unvorstellbar wird.

Was brauch ich noch, um ihm endlich die Koffer vor die Tür zu stellen????
Diese Situation, die ja nun schon ein halbes Jahr andauert muss ein Ende haben.
Nur...warum ist er hier die letzten drei Wochen wieder zur Normalität übergegangen????? Warum hat er mich nicht weiterhin links liegen lassen, wenn er doch immer noch mit der Tusse rummacht??? Was soll diese Veränderung???? Was geht bloß in seinem Kopf vor?????

Kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen...oder ich stelle es mir wahrscheinlich schlimmer vor als es ist...vielleicht wäre es auch wie eine Befreiung....wenn man doch manchmal so einiges im Voraus wüßte.

Ganz klar...mein Mann fehlt mir, aber nicht der, der er seit 6 Monaten ist, sondern der, der er vorher war (obwohl ich von ihm auch nichts zu erwarten hatte, aber mit dem Leben hatte ich mich arrangiert, war aber nicht wirklich glücklich), hatte damals schon des öfteren gedacht: ohne ihn biste bestimmt besser dran!

Versteh alles nicht!

Sorry ziemlich lang geworden!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2008 um 13:42
In Antwort auf eryn_12920774

Was macht
er nur mit mir????

Warum liebe ich diesen Mann bloß...normal müsste ich ihn hassen für das alles was er mir seit Monaten antut, warum will ich ihn bloß zurück...ist das nicht echt krank????

Gerade gestern habe ich wieder erfahren, was er bei seinen "Kumpels" so erzählt: die "kleine" wäre nur zum "stechen" da, er würde mit seinen 44 Jahren noch voll im Saft stehen, wolle sich austoben und noch was vom Leben haben (das hört sich garnicht nach dem Mann an mit dem ich seit knapp 18 Jahren zusammen bin), er erzählt dort er hätte sich von mir getrennt und ich wisse auch von der anderen. Fakt ist aber er trägt nach wie vor seinen Ehering, lebt hier bei mir und leugnet nach wie vor seine Affäre. Ich war gestern nachmittag, nachdsem ich das alles erfahren habe so bedient, dass ich wirklich glaubte ihn vor die Tür setzen zu können. Dann kommt er gestern abend (vom Holz machen) nach Hause und läßt nebenbei so Sprüche los: wo wir in 14 Tagen Holz machen wollen und welches Holz wir im nächsten Winter verbrennen müssen...immer wir, wir, wir....damit hat er mir wieder jeden Wind aus den Segeln genommen, ich blöde Kuh fange dadurch wider an zu hoffen und halte die KLappe. Heute ist er dann zur Taufe seiner Enkelin gefahren ohne uns mitzunehmen oder auch nur annähernd zu fragen...bestimmt hat er die Tussi mitgenommen! Ich sitze hier und fühle mich absolut Scheiße. Würde mich am liebsten in eine Ecke verkriechen und meine Ruhe haben....aber das bringt mich ja auch nicht weiter, muss auch noch an meine Töchter denken. Weiß nicht weiter!

Liebe Enttaeschung....
Also es ist wirklich sehr hart, was du da durchmachst, ich fühle auch wenn ich es nicht genau so durchgemacht habe sehr wohl mit dir.... Verletzt zu werden, gekränkt zu werden ist ein verlorenes Lebenselexier... du hast angst ihn zu verlieren weil du ihn liebst genau das ist der Punkt, nicht loslassen können, weil man denkt ohne ihn kann ich nicht weiterleben, es ist wie ein ewiger Kreislauf.... Warum fährst du ihm mal nicht hinterher, vielleicht erleichtert du dir damit die Entscheidung dich von ihm zu trennen oder ihn rauszuschmeissen, wenn du mit deinen eigenen Augen siehst das er mit der Tussi zusammen ist. Vielleicht gibt dir diese Wut soviel Kraft um dein eigenes " Neues " leben wieder in die Hand zu nehmen Ohne IHN! Ich weis das ist sehr hart und auch sehr schwer aber du musst an dich denken, denn du musst stark sein und die Kraft haben für deine Töchter da sein zu können und diese Kraft wirst du nicht haben, wenn du ewig damit kämpfen musst nicht loslassen zu können. Deine Töchter brauchen Dich...


Ich wünsche dir alles Gute und Viel Kraft....


Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2008 um 8:05

Wie weiter?
Liebe Leidensgenossin,
es ist total leicht zu sagen, schmeiß ihn raus. Es wär so einfach , wenn man diesen Mann plötzlich hassen könnte.
Aber Liebe ist nun mal recht hartnäckig, also versuch erst mal auch hartnäckig zu sein. Vielleicht muß man einem Gespräch die Basis geben, zu sagen: wir wollen uns nicht trennen. Und dann gemeinsam eine Lösung finden. Ich selbst habe hehre Liebesideale und Treue ist das einzige was eine Liebe unbeschadet lässt. Aber ich denke allmählich, daß Männer das nicht verstehen. Nein , also einen Hang zur gleichgeschlechtlichen Liebe hab ich nicht. Ich habe mal einer Kollegin, die auch so ein typisches Drama mit ihrem Mann erlebte, geraten, Männer irgendwie als Kinder zu betrachten. Was erträgt eine Mutter alles für Ihre Kinder... Aber das ist doch kein guter Weg, denn man empfindet so für einen Mann irgendwann Mißachtung und er verliert als Mensch an Wert. Allerdings entwickelt man aus dieser Haltung eine gewisse eigene Stärke, und die macht vielleicht den Absprung irgendwann leichter.
Hab gestern erst mit meinem Mann gesprochen- er fing an, denn er spürte die schlechten Schwingungen der letzten Wochen zwischen uns. Das Gespräch war schwierig,denn wir saßen im Auto auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums. Na toll.
Er beharrt weiter auf sein Recht, dieser Frau von damals freundschaftlich verbunden zu sein, mit ihr zu telefonieren und sie auch in meinem Beisein herzlich zu begrüßen. Aber selbst das will ich nicht ertragen, weil ich dann über die -abgechlossene Sache von vor 5 Jahren- nicht wegkomme. Jeder Kontakt ist ein neuer Stich ins Herz. Aber ihm scheint sein Recht darauf wichtiger zu sein, als mein Wohlergehen. Das ist mir ein Rätsel- ich bin äußerst traurig- hab heut morgen erstmal "Mothers little Helper" genommen und hoffe, daß er weiter darüber nachdenkt und vielleicht ein Gespräch mit einem Freund führt, der ihn auf die richtige-unsere- Bahn zurückbringt.

Eure einzige Chance scheint auch darin zu bestehen, daß er sich wieder 100% zu dir und deinen Kindern bekennt, und zu dieser Frau JEDEN Kontakt abbricht.
Lass ihm für diese Entscheidung etwas, aber nicht viel, Zeit, es ist auch ein Opfer, das er erbringen muß, weil er dich betrogen hat. Meine Tochter sagte so schön, " dafür muß er bluten"(also nicht real). Aber wenn er Schuld ist, daß unser Herz blutet und bricht, so muß er diese Strafe auch auf sich nehmen.
Ich liebe meinen Mann über alles- wir sind seit 36 Jahren ein Paar- aber diese andere Frau hasse ich abgrundtief.
Und ohne jedes schlechte Gewissen. Es gibt da so einen Spruch: Nur wer hassen kann, kann lieben. Starke Gefühle machen uns zu starken Menschen- also sei stark.

Ein wenig hat mir in den letzten Monaten die Begegnung mit der Esoterik geholfen- nein ich bin keine Spinnerin.
Aber Tarotkarten lege ich zeitweise- oder laß mir von einem Pendel meine inneren Schwingungen "bestätigen" -auch Runen sagen uns noch manches- man wundert sich da oft über die Antworten. Frauen und Mütter haben einen besonderen Zugang zu diesen alten Mysterien, und warum soll man sich nicht von diesem alten Wissen helfen lassen.
Hoffe du antwortest mir trotzdem. Vielleicht kann man sich im Austausch mit den Fortgängen unserer jeweiligen Geschichte ein wenig helfen.
Blöde Pseudonyme: Ich heiße Michaela
Liebe Grüße und viel Kraft und nach 17 Jahren hat man auch Zeit sich für Entscheidungen Zeit zu nehmen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2008 um 11:20
In Antwort auf robina_876103

Wie weiter?
Liebe Leidensgenossin,
es ist total leicht zu sagen, schmeiß ihn raus. Es wär so einfach , wenn man diesen Mann plötzlich hassen könnte.
Aber Liebe ist nun mal recht hartnäckig, also versuch erst mal auch hartnäckig zu sein. Vielleicht muß man einem Gespräch die Basis geben, zu sagen: wir wollen uns nicht trennen. Und dann gemeinsam eine Lösung finden. Ich selbst habe hehre Liebesideale und Treue ist das einzige was eine Liebe unbeschadet lässt. Aber ich denke allmählich, daß Männer das nicht verstehen. Nein , also einen Hang zur gleichgeschlechtlichen Liebe hab ich nicht. Ich habe mal einer Kollegin, die auch so ein typisches Drama mit ihrem Mann erlebte, geraten, Männer irgendwie als Kinder zu betrachten. Was erträgt eine Mutter alles für Ihre Kinder... Aber das ist doch kein guter Weg, denn man empfindet so für einen Mann irgendwann Mißachtung und er verliert als Mensch an Wert. Allerdings entwickelt man aus dieser Haltung eine gewisse eigene Stärke, und die macht vielleicht den Absprung irgendwann leichter.
Hab gestern erst mit meinem Mann gesprochen- er fing an, denn er spürte die schlechten Schwingungen der letzten Wochen zwischen uns. Das Gespräch war schwierig,denn wir saßen im Auto auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums. Na toll.
Er beharrt weiter auf sein Recht, dieser Frau von damals freundschaftlich verbunden zu sein, mit ihr zu telefonieren und sie auch in meinem Beisein herzlich zu begrüßen. Aber selbst das will ich nicht ertragen, weil ich dann über die -abgechlossene Sache von vor 5 Jahren- nicht wegkomme. Jeder Kontakt ist ein neuer Stich ins Herz. Aber ihm scheint sein Recht darauf wichtiger zu sein, als mein Wohlergehen. Das ist mir ein Rätsel- ich bin äußerst traurig- hab heut morgen erstmal "Mothers little Helper" genommen und hoffe, daß er weiter darüber nachdenkt und vielleicht ein Gespräch mit einem Freund führt, der ihn auf die richtige-unsere- Bahn zurückbringt.

Eure einzige Chance scheint auch darin zu bestehen, daß er sich wieder 100% zu dir und deinen Kindern bekennt, und zu dieser Frau JEDEN Kontakt abbricht.
Lass ihm für diese Entscheidung etwas, aber nicht viel, Zeit, es ist auch ein Opfer, das er erbringen muß, weil er dich betrogen hat. Meine Tochter sagte so schön, " dafür muß er bluten"(also nicht real). Aber wenn er Schuld ist, daß unser Herz blutet und bricht, so muß er diese Strafe auch auf sich nehmen.
Ich liebe meinen Mann über alles- wir sind seit 36 Jahren ein Paar- aber diese andere Frau hasse ich abgrundtief.
Und ohne jedes schlechte Gewissen. Es gibt da so einen Spruch: Nur wer hassen kann, kann lieben. Starke Gefühle machen uns zu starken Menschen- also sei stark.

Ein wenig hat mir in den letzten Monaten die Begegnung mit der Esoterik geholfen- nein ich bin keine Spinnerin.
Aber Tarotkarten lege ich zeitweise- oder laß mir von einem Pendel meine inneren Schwingungen "bestätigen" -auch Runen sagen uns noch manches- man wundert sich da oft über die Antworten. Frauen und Mütter haben einen besonderen Zugang zu diesen alten Mysterien, und warum soll man sich nicht von diesem alten Wissen helfen lassen.
Hoffe du antwortest mir trotzdem. Vielleicht kann man sich im Austausch mit den Fortgängen unserer jeweiligen Geschichte ein wenig helfen.
Blöde Pseudonyme: Ich heiße Michaela
Liebe Grüße und viel Kraft und nach 17 Jahren hat man auch Zeit sich für Entscheidungen Zeit zu nehmen.



Wieviel Zeit...
...denn noch???

Du schreibst:"Eure einzige Chance scheint auch darin zu bestehen, daß er sich wieder 100% zu dir und deinen Kindern bekennt, und zu dieser Frau JEDEN Kontakt abbricht.
Lass ihm für diese Entscheidung etwas, aber nicht viel, Zeit, es ist auch ein Opfer, das er erbringen muß, weil er dich betrogen hat."

Aus meinen Beiträgen kann man doch entnehmen wieviel Zeit ich ihm schon gegeben habe und was ich alles ertragen habe und die Füße still gehalten habe, ihn nicht unter Druck gesetzt habe.
Jeden Kontakt zu ihr abbrechen funktioniert ja auch nicht, sie ist Azubi in der Firma, in der Firma, in der er auch arbeitet, sie sehen sich täglich mehrere Stunden????!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 9:50

Ich muss....
mir den neuesten Stand der Dinge von der Seele schreiben!

Als erstes möchte ich sagen, dass ich mich selbst nicht verstehe, warum ich immer noch nicht den Mund aufbekomme, kann deswegen kaum in den Spiegel schauen!!!

Habe doch berichtet, dass ich eine Weile angenommen hatte er könnte seine Affäre beendet haben, dies stellte sich für mich als falsch dar, nachdem ich ja erfahren hatte, dass er sie am 06. April einen ganzen Tag mitgenommen hatte, um einen bei ebay ersteigerten Motor abzuholen, hatte hier darüber berichtet.

Seit dem 07. April versuche ich ihn weitestgehend zu ignorieren, gelingt mir eigentlich ganz gut obwohl ich auch zugeben muss, dass es mir nicht leichtfällt. Wenn ich drohe schwach zu werden, rufe ich mir seine "Schandtaten" ins Gedächtnis und meine Wut überwiegt.
Ich sollte vielleicht kurz erwähnen, dass wir trotz seines Verhaltens in den vergangenen Monaten auch Sex hatten. Wobei ich auch keinen Ekel oder dergleichen empfunden habe, meine Liebe zu ihm hat den Rest dann verblassen lassen (hört sich wahrscheinlich irre an, war aber so).
Am 07. April wollte er dann auch mit mir schlafen, ich habe ihn abblitzen lassen (nach der Neuigkeit, dass wohl doch nicht Schluss ist und somit meine Hoffnung der vorangegangenen drei Wochen zerplatzte). Muss zugeben, dass es mir nicht leichtgefallen ist, war aber auf der anderen Seite auch stolz auf mich, dass ich ihm widerstanden habe. Er hat mein Nein so hingenommen, hatte schon Bedenken, er würde fragen "na ist irgendwas" da er es von mir nicht kennt abgewiesen zu werden. Ich glaube ich wäre in diesem Moment geplatzt, wäre vielleicht auch nicht das Schlechteste gewesen, wahrscheinlich sogar gut, dann hätte ich wenigstens endlich den Mund aufgemacht.

Hatte dann auch letzte Woche seine Dreckwäsche im Keller extra gelegt und mir vorgenommen sie nicht mehr zu waschen. Anscheinend hat er das auch gesehen (die extra sortierte Wäsche), denn er fragte mich am Donnerstag nach der Bedienungsanleitung unserer Waschmaschine, aber dann kam nix mehr nach.

Habe mir seit Anfang letzter Woche dann täglich vorgenommen ihn abends, wenn er denn dann mal nach Hause kam anzusprechen, aber....nichts hab ich auf die Reihe bekommen.
Jeden Tag nach der Arbeit hängt er bei seinen Kumpels, was mir eigentlich zeigt, dass er kein Interesse an seiner Familie hat, denn dann müsste er sich doch eigentlich mächtig ins Zeug legen, wenn er uns, was ja meine Hoffnung war, zurückhaben wollte und alles wieder gutmachen wollte. Aber dass er immer unterwegs ist zeugt doch eindeutig von Desinteresse.
Um nochmal auf die Wäsche zurückzukommen: wie bereits gesagt hatte mir fest vorgenommen sie nicht waschen! Am letzten Freitag habe ich dann gewaschen und (ich blöde Kuh) habe seine Sachen dann wieder mitgewaschen, weil ich Angst davor hatte, dass wenn ich sie nicht wasche, bekomme ich es von ihm wieder negativ ausgelegt (habe bereits erzählt, dass er immer alles verdreht und mir den schwarzen Peter zuschiebt) und er dann bei einem Gespräch soetwas sagen würde wie..: "Ich habe mich doch die letzten Wochen bemüht und was machst du, du ignorierst mich und wäschst meine Wäsche nicht...also hast du die Beziehung auf dem Geissen".
Aus diesem Grunde habe ich halt seine Wäsche nochmal mitgewaschen, um diesem haltlosen Vorwurf und dieser Anschuldigung aus dem Weg zu gehen, weil ich weiss, dass ich mir den Schuh dann wieder anzieh obwohl ich weiss, dass es der letzte Schwachsinn ist. Er denkt aber eben nicht : "klar kann verstehen, dass sie es nicht mehr macht, ich hab ja auch Mist gebaut".
Er kam dann am Freitagabend nach Hause und ihr werdet es nicht glauben was er mir für nen Spruch aufdrückte: "hättest meine Wäsche nicht waschen brauchen, hätte das auch selber gemacht!!!"
Ist das nicht eine Unverschämtheit???? Ich war sprachlos!
Am Samstag war er auch mal wieder den ganzen Tag unterwegs, mal wieder seinem Kumpel helfen, war dann zwar abends zu hause aber was heißt das schon.
Am Sonntag war er auch, seit langem mal wieder, den ganzen Tag zu Hause. Das hatte mich schon gewundert, aber gestern (Montag) erfuhr ich, dass er eigentlich vorhatte bei nem Bekannten den Motor zu wechseln, dieser aber keine Zeit hatte, sonst wäre er wohl am Sonntag auch nicht zu hause geblieben. ER hat sich aber weder mit mir noch mit unseren Kinder beschäftigt, hat bei ebay rumgestöbert, ferngesehen oder geschlafen.
Abends im Bett wollte er dann doch aufeinmal wieder SEX. Ich ließ ihn wieder abblitzen, was mir diesmal auch nicht so schwer fiel, wie am Montag letzter Woche.
Gestern morgen hab ich für den "Korb" die Quittung erhalten, er ging auf die Arbeit ohne sich von mir zu verabschieden, ohne mir einen Kuss zu geben, was er ansonsten immer gemacht hat.
Das ist das was ich damit meine, dass er immer alles verdreht. Er versucht so mir ein schlechtes Gewissen zu machen, von wegen: du hast mich abblitzen lassen, nu will ich auch nicht. Er bringt keinerlei Verständnis für mein Handeln auf.
Wie kann er mich auf der einen Seite betrügen und belügen, mich links liegen lassen und mit Nichtachtung strafen und dann aber wieder ankommen und Sex von mir wollen und mich dann noch dafür "bestrafen" wenn ich ablehne.
Was geht nur in seinem Kopf vor?

Jetzt komme ich noch zu einem anderen Punkt, der mir Kopfzerbrechen bereitet. In den letzten 1,5 Wochen (exakt an den letzten beiden Wochenenden) surft mein Mann ständig auf Pornoseiten rum. Keine Ahnung ob er das schon länger macht? Bin durch Zufall draufgekommen. In einer Nacht bin ich mal wach geworden und er lag nicht im Bett, da bin ich aufgestanden und er saß am Computer. Er hat schnell versucht alle Seiten zu schließen, was ihm aber nicht gelungen ist. Ich habe nur gefragt, was er sich da reinzihen würde? Von ihm kam keine Antwort und ich bin auch nicht näher drauf eingegangen. Seitdem schaue ich immer mal nach, gerade an den Wochenenden, wenn er immer eine Zeit vor mir aufsteht, welche Internetseiten er besucht hat...und jedesmal wieder finde ich eine ganze Liste einschlägiger Seiten.
Ich sag mal wenn Mann das mal macht ist es ja absolut ok, man kann sich auch als Paar hin und wieder solche Sachen anschauen, aber wenn ein verheirateter Mann ständig davor sitzt ist das doch wohl nicht meh ganz normal?!?!
Was ist nur mit ihm los? Er ist mir so fremd geworden! Er erinnert mich, bis auf die Optik, überhaupt nicht mehr an den Mann, der er noch bis vor einem guten halben Jahr war.
Wie soll das bloß weitergehen?
Wie soll ich bloß einen Schritt weiterkommen?
Dreh mich im Kreis, aber so kann es nicht weitergehen!

Kann verstehen wenn ihr mich echt für bescheuert haltet!

Mein Verstand sagt mir, das hat keinen Zweck mehr, selbst wenn seine Affäre beendet sein sollte.
Er hat so furchtbare Charaktereigenschaften an sich, wenn ich ihn so kennengelernt hätte, hätte ich wahrscheinlich größtmöglichen Abstand gehalten.
Warum habe ich so eine Angst vor einem Ende der Beziehung?
Habe auch keine Lust mich weiter belügen zu lassen. Möchte endlich wieder frei durchatmen können und Spaß am Leben haben und nicht ihn als dunklen Schatten darüber.

Letzte Woche soll er bei seinen Kumpels gesagt haben, er hätte die Tussi nicht mehr, ob das stimmt keine Ahnung. Selbst wenn es stimmen würde und er wieder in den Schoß der Familie zurückkehren möchte, müßten dann nicht Bemühungen seinerseits erkennbar sein???? Ihm würde ich auch zutrauen, dass er, wie bereits erwähnt mir nun wieder negativ auslegt, dass ich ihn hab abblitzen lassen und ihn das in die Richtung bestärkt unsere Ehe zu beenden.
Wenn er sie aber wirklich beenden möchte, warum macht er dann seit Monaten keine Anstalten auszuziehen? Ist er so berechnend? Wie kann man jemandem, mit dem man solange zusammen ist soetwas antun.

Sorry ist wiedermal sehr lang gweworden. Hoffe es ist nicht zu konfus, wie gesagt meine gedanken drehen sich im Kreis!

LG und vielen Dank an alle, die das gelsen haben und mir ihre ehrliche Meinung mitteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 11:22
In Antwort auf eryn_12920774

Ich muss....
mir den neuesten Stand der Dinge von der Seele schreiben!

Als erstes möchte ich sagen, dass ich mich selbst nicht verstehe, warum ich immer noch nicht den Mund aufbekomme, kann deswegen kaum in den Spiegel schauen!!!

Habe doch berichtet, dass ich eine Weile angenommen hatte er könnte seine Affäre beendet haben, dies stellte sich für mich als falsch dar, nachdem ich ja erfahren hatte, dass er sie am 06. April einen ganzen Tag mitgenommen hatte, um einen bei ebay ersteigerten Motor abzuholen, hatte hier darüber berichtet.

Seit dem 07. April versuche ich ihn weitestgehend zu ignorieren, gelingt mir eigentlich ganz gut obwohl ich auch zugeben muss, dass es mir nicht leichtfällt. Wenn ich drohe schwach zu werden, rufe ich mir seine "Schandtaten" ins Gedächtnis und meine Wut überwiegt.
Ich sollte vielleicht kurz erwähnen, dass wir trotz seines Verhaltens in den vergangenen Monaten auch Sex hatten. Wobei ich auch keinen Ekel oder dergleichen empfunden habe, meine Liebe zu ihm hat den Rest dann verblassen lassen (hört sich wahrscheinlich irre an, war aber so).
Am 07. April wollte er dann auch mit mir schlafen, ich habe ihn abblitzen lassen (nach der Neuigkeit, dass wohl doch nicht Schluss ist und somit meine Hoffnung der vorangegangenen drei Wochen zerplatzte). Muss zugeben, dass es mir nicht leichtgefallen ist, war aber auf der anderen Seite auch stolz auf mich, dass ich ihm widerstanden habe. Er hat mein Nein so hingenommen, hatte schon Bedenken, er würde fragen "na ist irgendwas" da er es von mir nicht kennt abgewiesen zu werden. Ich glaube ich wäre in diesem Moment geplatzt, wäre vielleicht auch nicht das Schlechteste gewesen, wahrscheinlich sogar gut, dann hätte ich wenigstens endlich den Mund aufgemacht.

Hatte dann auch letzte Woche seine Dreckwäsche im Keller extra gelegt und mir vorgenommen sie nicht mehr zu waschen. Anscheinend hat er das auch gesehen (die extra sortierte Wäsche), denn er fragte mich am Donnerstag nach der Bedienungsanleitung unserer Waschmaschine, aber dann kam nix mehr nach.

Habe mir seit Anfang letzter Woche dann täglich vorgenommen ihn abends, wenn er denn dann mal nach Hause kam anzusprechen, aber....nichts hab ich auf die Reihe bekommen.
Jeden Tag nach der Arbeit hängt er bei seinen Kumpels, was mir eigentlich zeigt, dass er kein Interesse an seiner Familie hat, denn dann müsste er sich doch eigentlich mächtig ins Zeug legen, wenn er uns, was ja meine Hoffnung war, zurückhaben wollte und alles wieder gutmachen wollte. Aber dass er immer unterwegs ist zeugt doch eindeutig von Desinteresse.
Um nochmal auf die Wäsche zurückzukommen: wie bereits gesagt hatte mir fest vorgenommen sie nicht waschen! Am letzten Freitag habe ich dann gewaschen und (ich blöde Kuh) habe seine Sachen dann wieder mitgewaschen, weil ich Angst davor hatte, dass wenn ich sie nicht wasche, bekomme ich es von ihm wieder negativ ausgelegt (habe bereits erzählt, dass er immer alles verdreht und mir den schwarzen Peter zuschiebt) und er dann bei einem Gespräch soetwas sagen würde wie..: "Ich habe mich doch die letzten Wochen bemüht und was machst du, du ignorierst mich und wäschst meine Wäsche nicht...also hast du die Beziehung auf dem Geissen".
Aus diesem Grunde habe ich halt seine Wäsche nochmal mitgewaschen, um diesem haltlosen Vorwurf und dieser Anschuldigung aus dem Weg zu gehen, weil ich weiss, dass ich mir den Schuh dann wieder anzieh obwohl ich weiss, dass es der letzte Schwachsinn ist. Er denkt aber eben nicht : "klar kann verstehen, dass sie es nicht mehr macht, ich hab ja auch Mist gebaut".
Er kam dann am Freitagabend nach Hause und ihr werdet es nicht glauben was er mir für nen Spruch aufdrückte: "hättest meine Wäsche nicht waschen brauchen, hätte das auch selber gemacht!!!"
Ist das nicht eine Unverschämtheit???? Ich war sprachlos!
Am Samstag war er auch mal wieder den ganzen Tag unterwegs, mal wieder seinem Kumpel helfen, war dann zwar abends zu hause aber was heißt das schon.
Am Sonntag war er auch, seit langem mal wieder, den ganzen Tag zu Hause. Das hatte mich schon gewundert, aber gestern (Montag) erfuhr ich, dass er eigentlich vorhatte bei nem Bekannten den Motor zu wechseln, dieser aber keine Zeit hatte, sonst wäre er wohl am Sonntag auch nicht zu hause geblieben. ER hat sich aber weder mit mir noch mit unseren Kinder beschäftigt, hat bei ebay rumgestöbert, ferngesehen oder geschlafen.
Abends im Bett wollte er dann doch aufeinmal wieder SEX. Ich ließ ihn wieder abblitzen, was mir diesmal auch nicht so schwer fiel, wie am Montag letzter Woche.
Gestern morgen hab ich für den "Korb" die Quittung erhalten, er ging auf die Arbeit ohne sich von mir zu verabschieden, ohne mir einen Kuss zu geben, was er ansonsten immer gemacht hat.
Das ist das was ich damit meine, dass er immer alles verdreht. Er versucht so mir ein schlechtes Gewissen zu machen, von wegen: du hast mich abblitzen lassen, nu will ich auch nicht. Er bringt keinerlei Verständnis für mein Handeln auf.
Wie kann er mich auf der einen Seite betrügen und belügen, mich links liegen lassen und mit Nichtachtung strafen und dann aber wieder ankommen und Sex von mir wollen und mich dann noch dafür "bestrafen" wenn ich ablehne.
Was geht nur in seinem Kopf vor?

Jetzt komme ich noch zu einem anderen Punkt, der mir Kopfzerbrechen bereitet. In den letzten 1,5 Wochen (exakt an den letzten beiden Wochenenden) surft mein Mann ständig auf Pornoseiten rum. Keine Ahnung ob er das schon länger macht? Bin durch Zufall draufgekommen. In einer Nacht bin ich mal wach geworden und er lag nicht im Bett, da bin ich aufgestanden und er saß am Computer. Er hat schnell versucht alle Seiten zu schließen, was ihm aber nicht gelungen ist. Ich habe nur gefragt, was er sich da reinzihen würde? Von ihm kam keine Antwort und ich bin auch nicht näher drauf eingegangen. Seitdem schaue ich immer mal nach, gerade an den Wochenenden, wenn er immer eine Zeit vor mir aufsteht, welche Internetseiten er besucht hat...und jedesmal wieder finde ich eine ganze Liste einschlägiger Seiten.
Ich sag mal wenn Mann das mal macht ist es ja absolut ok, man kann sich auch als Paar hin und wieder solche Sachen anschauen, aber wenn ein verheirateter Mann ständig davor sitzt ist das doch wohl nicht meh ganz normal?!?!
Was ist nur mit ihm los? Er ist mir so fremd geworden! Er erinnert mich, bis auf die Optik, überhaupt nicht mehr an den Mann, der er noch bis vor einem guten halben Jahr war.
Wie soll das bloß weitergehen?
Wie soll ich bloß einen Schritt weiterkommen?
Dreh mich im Kreis, aber so kann es nicht weitergehen!

Kann verstehen wenn ihr mich echt für bescheuert haltet!

Mein Verstand sagt mir, das hat keinen Zweck mehr, selbst wenn seine Affäre beendet sein sollte.
Er hat so furchtbare Charaktereigenschaften an sich, wenn ich ihn so kennengelernt hätte, hätte ich wahrscheinlich größtmöglichen Abstand gehalten.
Warum habe ich so eine Angst vor einem Ende der Beziehung?
Habe auch keine Lust mich weiter belügen zu lassen. Möchte endlich wieder frei durchatmen können und Spaß am Leben haben und nicht ihn als dunklen Schatten darüber.

Letzte Woche soll er bei seinen Kumpels gesagt haben, er hätte die Tussi nicht mehr, ob das stimmt keine Ahnung. Selbst wenn es stimmen würde und er wieder in den Schoß der Familie zurückkehren möchte, müßten dann nicht Bemühungen seinerseits erkennbar sein???? Ihm würde ich auch zutrauen, dass er, wie bereits erwähnt mir nun wieder negativ auslegt, dass ich ihn hab abblitzen lassen und ihn das in die Richtung bestärkt unsere Ehe zu beenden.
Wenn er sie aber wirklich beenden möchte, warum macht er dann seit Monaten keine Anstalten auszuziehen? Ist er so berechnend? Wie kann man jemandem, mit dem man solange zusammen ist soetwas antun.

Sorry ist wiedermal sehr lang gweworden. Hoffe es ist nicht zu konfus, wie gesagt meine gedanken drehen sich im Kreis!

LG und vielen Dank an alle, die das gelsen haben und mir ihre ehrliche Meinung mitteilen.

Er ist nicht berechnend,
liebe Enttaeuschung,
ich glaube nicht, daß er berechnend ist, er ist nur zu bequem dazu. Dann müsste er ja sein ganzes Leben umkrempeln, er müsste alles alleine regeln, alles was du bisher getan hast, ob er das überhaupt hinbekommt ?
Er sieht, dass da nur Probleme auf ihn zukommen, deshalb bleibt er lieber. Er weiss auch , daß er auf seine Affäre nicht bauen kann, mal ehrlich, sie ist so viel jünger, früher oder später ist sie weg, für sie ist es nur ein Abenteuer, das ist ihm bewusst. Da hält er sich lieber seine treu sorgende Ehefrau warm, mit schlechtem Gewissen. Diese wird er aber auch in Zukunft betrügen, so wie du ihn beschreibst, wird er es bei jeder Gelegenheit wieder tun. Sorry, daß ich das so schreibe, aber es ist doch immer wieder das gleiche Verhalten bei dieser Sorte Mann, lg loewenzahn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 12:59
In Antwort auf loewenzahn3

Er ist nicht berechnend,
liebe Enttaeuschung,
ich glaube nicht, daß er berechnend ist, er ist nur zu bequem dazu. Dann müsste er ja sein ganzes Leben umkrempeln, er müsste alles alleine regeln, alles was du bisher getan hast, ob er das überhaupt hinbekommt ?
Er sieht, dass da nur Probleme auf ihn zukommen, deshalb bleibt er lieber. Er weiss auch , daß er auf seine Affäre nicht bauen kann, mal ehrlich, sie ist so viel jünger, früher oder später ist sie weg, für sie ist es nur ein Abenteuer, das ist ihm bewusst. Da hält er sich lieber seine treu sorgende Ehefrau warm, mit schlechtem Gewissen. Diese wird er aber auch in Zukunft betrügen, so wie du ihn beschreibst, wird er es bei jeder Gelegenheit wieder tun. Sorry, daß ich das so schreibe, aber es ist doch immer wieder das gleiche Verhalten bei dieser Sorte Mann, lg loewenzahn

Wie schafft er...
es bloß immer wieder, dass ich mich schlecht und schuldig fühle????

Hört das auch mal auf????? Ich habe da keine Lust mehr drauf!!!!

Sitze hier, bin am grübeln und denke: ob er vielleicht abends bei seinen Kumpels ist, weil ich ihn nun die letzten 1,5 Wochen ignoriere und links liegen lasse? Denkt er sich vielleicht: was soll ich denn zu hause, wenn sie mich links liegen lässt???

Dann hat er es mal wieder geschafft, dass mir die Gedanken kommen, dass er aus dem Grund nicht nach Hause kommt und ich nun die Beziehung auf dem Gewissen habe! Obwohl er schon seit Wochen nach Feierabend nicht nach Hause kommt und ignorieren tu ich ihn erst seit kurzem!

Das frißt mich auf.

Wie komm ich nur von dem Trip runter, mir ständig unbegründet ein schlechtes Gewissen zu machen und die Schuld bei mir zu suchen???


Liebe Grüße an alle geduldigen Leser und lieben Dank für hilfreiche Ratschläge!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 13:29
In Antwort auf eryn_12920774

Wie schafft er...
es bloß immer wieder, dass ich mich schlecht und schuldig fühle????

Hört das auch mal auf????? Ich habe da keine Lust mehr drauf!!!!

Sitze hier, bin am grübeln und denke: ob er vielleicht abends bei seinen Kumpels ist, weil ich ihn nun die letzten 1,5 Wochen ignoriere und links liegen lasse? Denkt er sich vielleicht: was soll ich denn zu hause, wenn sie mich links liegen lässt???

Dann hat er es mal wieder geschafft, dass mir die Gedanken kommen, dass er aus dem Grund nicht nach Hause kommt und ich nun die Beziehung auf dem Gewissen habe! Obwohl er schon seit Wochen nach Feierabend nicht nach Hause kommt und ignorieren tu ich ihn erst seit kurzem!

Das frißt mich auf.

Wie komm ich nur von dem Trip runter, mir ständig unbegründet ein schlechtes Gewissen zu machen und die Schuld bei mir zu suchen???


Liebe Grüße an alle geduldigen Leser und lieben Dank für hilfreiche Ratschläge!!!

Da hast Du Dich selbst gefangen
liebe Enttaeuschung,
Du hast es gut eingeübt über die Jahre, dieses Verhalten. Du bist dafür verantwortlich, dass alles läuft in der Familie, du ganz alleine. Deshalb fühlst du dich so schlecht. Aber du bist auf dem richtigen Weg, versuche deine Gefühle als gegeben hinzunehmen, stell dich mit deinem Verstand daneben und treibe die Aktion voran, hinterher fühlst du dich dann besser.
lg loewenzahn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 14:29

Ich habs getan...
und ich fühle mich gut dabei.

Hab ihm heute morgen gesagt, er solle bis zum Wochenende aussziehen, da er nächste Woche Urlaub hat, hat er genug Zeit dafür.
Seine Antwort darauf: "Na klar" (kam natürlich absolut ironisch rüber!!!!
Im Anschluss daran habe ich ihm meinen Ehering vor die Nase gelegt.Habe mich auf keine Diskussionen eingelassen!!!!

Muss nun dran bleiben und hoffen, dass er auch verschwindet.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2008 um 12:00

Es passiert....
schon wieder.

Nachdem ich ihm gestern gesagt habe, er solle bis zum nächsten Wochenden ausgezogen sein, fühlte ich mich den ganzen Tag super (war aber auch nonstop mit meinen Töchtern unterwegs) und war froh, dass er abneds nicht zu hause war.
Er kam die ganze Nacht nicht nach Hause und ich schlief schlecht.

Ich fragte ihn ja gestern:"Was machen deine Auszugspläne?" worauf er antwortete:"Ich bin dran!" Woraufhin ich ihm die Frist bis zum nächsten Wochenende stellte.

Naja..also folgte eine schlaflose Nacht, in welcher ich mir nun wieder, wahrscheinlich lauter unsinnige Gedanken machte!
Ich überlegte ob ich ihn vielleicht ganz deutlich hätte fragen müssen, ob er überhaupt noch ausziehn will??? Aber auf der anderen Seite sage ich mir wiedrum, dass seine Antwort "Ich bin dran!" doch eigentlich Aussage genug ist. Oder seh ich da was falsch????

Heute morgen kám er dann um 9 Uhr nach Hause, blieb aber im Keller und kam garnicht hoch in die Wohnung, ca. 20 Minuten später fuhr er wieder weg.
Ich ging dann nach unten, um zu schauen was er gemacht hat.
Ich stellte fest, dass er seine normalen Klamotten gegen Arbeitsoveralll ausgetauscht hatte und ich vermute, dass er wieder zu seinem Bekannten ist, um an dem komischen LKW rumzubasteln.

Ich fühle mich nun wieder total schlecht, da ich mir wieder die (wohl schwachsinnigen) Gedanken mache, ob ich gestern das Richtige getan habe, weil er hat nun wieder das Talent, den Trotzkopf zu spielen, weil ich ihm nun auf dem Schlips getreten bin bekomme ich nun die Quittung dafür.
Und dasnn kreisen meine Gedanken nun wieder:...wollte er vielleicht doch nicht ausziehen?....hat er nur gesagt er ist dran, weil ich davon angefangen habe, und er nicht sagen könnt: ich möchte nicht mehr ausziehen...Dann sage ich mir immer wieder: hätte erirgendein INteresse an unserer Familie hätte er es auch zeigen müssen und nicht nur durch Abwesenheit glänzen dürfen.

Bitte...wie komme ich von dem Trip runter, immer die Schuld bei mir zu suchen und zu denken, dass ich alles verkehrt mache und unsere Ehe auf dem Gewissen habe. Ich weiß genau, dass es nicht so ist...aber warum neige ich ständig dazu mir den Schuh anzuziehen????

lg an alle Geduldigen

Was eine Sch.....e!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 9:33

Hoffentlich...
...stimmt es was er heute morgen gesagt hat, nämlich, dass er in spätestens zwei Wochen hier weg ist, dann wäre seine Wohnung fertig.

HOFFENTLICH!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2008 um 8:27

Kaum zu glauben...
...wie sich hier alles entwickelt.

es ist einfach nur zum KOTZEN!!!!

Meine Schwiegermutter, die noch vor wenigen Wochen gepredigt hatte ich solle ihren Sohn (das Schwein) rauswerfen, egal wenn er unter einer Brück schlafen müßte, bombardiert mich nun mit Vorwürfen.

Ihr Sohn ist nun letzte Woche bei ihr aufgetaucht, nach vielen Monaten mal wieder, und hat auch drei Nächte in der letzten Woche bei ihr übernachtet.
Am Sonntag habe ich dann mal mit ihr telefoniert und werde blöd angemacht.
Die hat sich um 180 gedreht, es ist nicht zu glauben.
Sie nimmt ihren Sohn voll in Schutz: er hätte ihr gesagt, dass mit der Schnalle nie was gelaufen wäre und er hätte an Weihnachten nur zu mir gesagt "Ja, ich habe was mit ihr", weil er gemerkt habe, dass ich ihm nachspioniere.
Was soll das, wie kann die ihm bloß glauben? Welcher Mann behauptet schon gegenüber seiner Frau, er habe ne Affäre wenn es nicht so ist?
Dann sagt sie noch sie fände es total mies von mir, dass ich nun nicht mehr für ihn wasche und koche. Dabei hat sie mir seit Monaten dazu geraten.
Sie meinte, bevor er nun noch eine "schwere Zeit" (ihre Worte) bei mir hätte, solle er doch seine Sachen packen und zu ihr kommen.

Was ist das alles eine miese Tour. Mir gehts total schlecht dabei. habe das Gefühl, um zehn Jahre gealtert zu sein.
Habe nun gestern seine sachen alle eingepackt und in den keller gestellt in der Hoffnung, dass er gestern abend kommt die Sachen nimmt, Schlüssel abgibt und verschwindet....aber er kam gestern nicht nach hause....und ich hatte gehofft, ich hätte es hinter mir!

Auf der einen seite verfluche ich ihn, trauer ihm aber auch hinterher, warum weiß ich nicht. Die letzten 6-7 Monate hat er sich zu nem echten A....loch entwickelt. Aber das ist so unwirklich. Kann sein Verhalten nicht verstehen, und wenn ich etwas nicht verstehen kann komm ich damit irgendwie nicht klar!
Welche Erfahrungen habt ihr so gemacht. Wie komme ich am besten, schnellsten von ihm los.
das kann doch keine Liebe mehr sein, die ich für ihn empfinde, das wäre echt krank!
Ist es vielleicht die Gewohnheit????

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 8:03

Du hast schon
irgendwie recht. Wirklich wollen tu ich die Trennung nicht, aber der Zustand der letzten Monate war auch nicht mehr zu ertragen und eine andere Alternative als Trennung bleibt nicht.
Mit der Situation des letzten halben Jahres konnte ich auch nicht klarkommen und er hat nichts daran geändert obwohl ich nun wirklich alles versucht habe.

Gestern abend kam meiner und hat ein paar Klamotten geholt, aber nur wenig, da er bei seiner Mutter keinen Platz hat und erst zum 15. wohl in seine Wohnung kann.
Es war total schlimm. Ich habe geweint wie ein kleines Kind. Er streitet seine Affäre weiter ab, ich hätte mich in etwas hineingesteigert. Mit seinen Äußerungen gibt er mir die Schuld am scheitern unserer Ehe und er ist mal wieder das arme Opfer. Es ist so ungerecht. Heute ist meine schlechtester Tag bisher. Hab kaum geschlafen, bin wackelig auf den Beinen und ich kann es einfach nicht glauben...ich habe tatsächlich ein schlechtes Gewissen..er hat es mal wieder geschafft. Heute abend will er nochmal zum reden kommen. Ich blöde Kuh freu mich total auf ihn, denke aber auf der anderen Seite, dass es keine gute Idee ist, denn ich werde nur wieder Vorhaltungen zu hören bekommen und mir wird es noch schlechter gehen obwohl das nicht mehr möglich ist.
Er sagt ich solle mir keine Gedanken machen er würde mich nicht hassen (?????), er mag mich und er hätte nie gesagt, dass er mich nicht mehr lieben würde. Was soll ich damit anfangen???? damit geht es mir nur noch schlechter und mein schlechtes Gewissen, welches ich ja nicht haben müsste, wir noch größer. ich weiß absolut nicht mehr weiter!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 21:06
In Antwort auf eryn_12920774

Wieviel Zeit...
...denn noch???

Du schreibst:"Eure einzige Chance scheint auch darin zu bestehen, daß er sich wieder 100% zu dir und deinen Kindern bekennt, und zu dieser Frau JEDEN Kontakt abbricht.
Lass ihm für diese Entscheidung etwas, aber nicht viel, Zeit, es ist auch ein Opfer, das er erbringen muß, weil er dich betrogen hat."

Aus meinen Beiträgen kann man doch entnehmen wieviel Zeit ich ihm schon gegeben habe und was ich alles ertragen habe und die Füße still gehalten habe, ihn nicht unter Druck gesetzt habe.
Jeden Kontakt zu ihr abbrechen funktioniert ja auch nicht, sie ist Azubi in der Firma, in der Firma, in der er auch arbeitet, sie sehen sich täglich mehrere Stunden????!!!!!

Als kleiner Trost... er wird nicht bei ihr bleiben
... irgendwann ist es auch für einen Mann in seinem Alter zu "anstrengend", ich meine damit nicht den Sex, den haben wir doch fast besser drauf in unserem Alter, oder?

Nein, sie will keine Abende vor dem TV, mit ihr kann er nicht gleichwertig reden - und, sollte sie rausbekommen, wie er über sie bei seinen Freunden redet - dann knallt es auch.

Was aähnliches habe ich auch hinter mir, wir sind seit nun einem jahr wieder zusammen, aber glaube mir, leicht ist das auch nicht, ich bin immer noch misstrauig und das Schlimmste: ER HAT WIRKLICH keine Respekt oder Achtung vor mir, ich habe ihn einfach zu lange machen lassen!!

Heute würde ich vieles anders machen, aber es war auch für mich das "erste Mal" und ich liebe ihn immer noch sehr.

Alles, was ich Dir raten kann: Auch wenn es Dein Haus ist - GEHE!! lass ihn allein im GHaus, damit er sich allein fühlt - das wäre eine Chance. Wenn er in der "alten Umgebung" sitzt, samt allen Erinnerungen und Du nicht mehr da bist - dann hat er Ruhe und ungewollt auch Zeit um nachzudenken.

Wenn es nicht Klappt: Dann kannst Du ihm immer noch einen Brief vom Anwalt zukommen lassen, damit er geht

Ich wünsche Dir alles, alles erdenklich Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 8:56
In Antwort auf danbi_12054536

Als kleiner Trost... er wird nicht bei ihr bleiben
... irgendwann ist es auch für einen Mann in seinem Alter zu "anstrengend", ich meine damit nicht den Sex, den haben wir doch fast besser drauf in unserem Alter, oder?

Nein, sie will keine Abende vor dem TV, mit ihr kann er nicht gleichwertig reden - und, sollte sie rausbekommen, wie er über sie bei seinen Freunden redet - dann knallt es auch.

Was aähnliches habe ich auch hinter mir, wir sind seit nun einem jahr wieder zusammen, aber glaube mir, leicht ist das auch nicht, ich bin immer noch misstrauig und das Schlimmste: ER HAT WIRKLICH keine Respekt oder Achtung vor mir, ich habe ihn einfach zu lange machen lassen!!

Heute würde ich vieles anders machen, aber es war auch für mich das "erste Mal" und ich liebe ihn immer noch sehr.

Alles, was ich Dir raten kann: Auch wenn es Dein Haus ist - GEHE!! lass ihn allein im GHaus, damit er sich allein fühlt - das wäre eine Chance. Wenn er in der "alten Umgebung" sitzt, samt allen Erinnerungen und Du nicht mehr da bist - dann hat er Ruhe und ungewollt auch Zeit um nachzudenken.

Wenn es nicht Klappt: Dann kannst Du ihm immer noch einen Brief vom Anwalt zukommen lassen, damit er geht

Ich wünsche Dir alles, alles erdenklich Liebe

Nun...
ist er erstmal zu seiner Mutter gezogen bis seine Wohnung fertig ist.
Gestern abend war er nochmal hier und hat einige Klamotten geholt. Wir haben uns lange unterhalten und er hat auch endlich zugegeben, dass er mit der Tussi im Bett war...ob das nun vorbei ist weiss ich nicht.
Es ist ihm nicht leicht gefallen gestern abend wieder weg zu fahren und mir ist es nicht leicht gefallen ihn gehen zu lassen. Er meinte es wäre am vernünftigsten. Denke damit hat er sogar recht. Er wolle sein leben erst mal neu ordnen, er hält es aber nicht für ausgeschlossen, dass wir vielleicht irgendwann nochmal eine Chance bekommen.
Ich liebe diesen Mann immer noch, weiss aber auch, dass es keine Alternative gab als uns , hoffentlich nur vorübergehend, zu trennen.
Es tut unendlich weh und ich weiss auch nicht wie das besser werden soll. Fühle mich im Moment mit allem überfordert.
Hätte ihm am liebsten wieder hier und würde seine Sachen wieder in den Schrank räumen, aber mir ist klar wir können nicht einfach da weiter machen wo wir aufgehört haben.
Vielleicht müssen wir ganz neu zueinander finden.

Ich versuche mir nicht zuviel Hoffnung zu machen, da mich das bestimmt daran hindern würde mein Leben neu einzurichten, aber ich liebe ihn nunmal.
Hab ihm direkt heute morgen eine sms geschickt...ob das richtig war weiss ich nicht aber bin meinem Herzen gefolgt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2008 um 11:27

Ich kann es nicht....
abstreiten, dass mir das alles irre Angst macht, mit Sicherheit habe ich auch Angst vor dem Alleinsein, das kenne ich nämlich garnicht.

Aber trotz allem habe ich noch Gefühle für ihn und er fehlt mir an allen Ecken und Enden, obwohl er vorher auch nie wirklich für uns da war.

Am vergangenen Samstag rief er kurz an, um zu fragen wie es mir geht...die Frage hätte er sich schenken können, das hat ihn ja die letzten 7 Monate auch nicht interessiert.
Heute morgen rief er auch an, um zu sagen, dass er heute abend mal vorbeikommen möchte.
Ihr könnt mich jetzt alle für bescheuert erklären...aber als er anrief schlug mein Herz bis zum Hals und ich freue mich auf heute abend wie ein kleines Kind.
mein Verstand sagt mir ich hätte es ablehnen sollen, dass er kommt, aber ich komme nicht gegen meine Gefühle an, obwohl mir klar ist er hat sie nicht verdient.
Wie soll ich von ihm loskommen, wenn ich ihn zwischendurch sehe?
Warum meldet er sich überhaupt bei mir?
Merkt er nun was er verliert?
Ist es nur Mitleid?

All diese Fragen kreisen unaufhörlich durch meinen Kopf und ich finde keine Antworten und komme nicht zur Ruhe!

Ich würde jeder anderen Frau, die sich in meiner Situation befinden würde sagen, dass sie froh sein soll, dieses Exemplar mein los zu sein...aber mir selber kann ich nicht helfen!!!!!

Denke, dass es unklug ist ihn kommen zu lassen, habe Angst davor, dass mich sein Besuch weiter runterzieht!


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2008 um 17:50

Bin total verzweifel weiß nicht mehr weiter!!
Hallo!Vielleicht liest jemand mein Beitrag ich bin seid 6Jahren mit einem Mann zusammen wo ich dachte das ist der den ich immer suchte und ich glaubte ihn zu kennen!Wir haben sehr viel zusammen durch gemacht was schon am limit war!Jetzt habe ich raus gekriegt das er vor 3 Jahren geheiratet hat und 1 kind hat!Obwohl er jeden Tag hier war und so zusagen bei mir gewohnt hat!ich war auch bei ihm und ich habe nie eine Frau dort gesehen!Jetzt hat er mir die Wahrheit gesagt das er gezwungen wurde und er reingelegt worden ist!Er ist türke und war 2005 dort im Urlaub ich konnte diesmal nicht mit da ich arbeiten mußte und er flog allein!Er wurde dort so extrem abgefüllt und Ihm wurde eine Frau vorgesetzt womit er geschlafen hat aber er wußte es angeblich nicht mehr dann km raus das diese frau schwanger ist und er wurde gezwungen zu heiraten!Er brachte Sie mit nach deutschland aber ich habe wirklich 3Jahre nichts gemerkt!Bis gestern wo mich diese frau anrief und mir über einen dolmetscher alles erzählen lies Sie will mich treffen aber soll ich mir das auch noch antun?Nach der arbeit habe ich mich mit meinen Freund getroffen und habe mit ihm über diese angelegenheit gesprochen ich muß dazu sagen das wir heiraten wollten und er ständig den Termin verlegt hatte!Aber jetzt weiß ich warum das so ist und war!Er will sich auf jeden Fall Scheiden lassen und hat mich gebeten ihn nicht im Stich zulassen und zu Ihm Zu stehen!ich weiß einfach nicht was ich tun soll!Die frau ist seid 14Tagen schon weg!Ich bin so am Ende das ich Nachts kein Auge mehr zu bekomme und mir das alles auf den Magen schlägt!Er sagte mir auch das er mit seine Schwester gesprochen hat und er mich liebt und diese Frau los werden will!Heute abend werde ich ein Gespräch mit seine Mutter und Schwester führen!Vor allem kein mensch kann mir sagen wie lange es dauert das die scheidung durch ist!Und ich weiß auch nicht ob ich das alles Nervlich durch stehen kann!Weil es alles auf einmal kommt ich habe noch eine schwere OP im Juni vor mich was mich ebenfalls sehr belastet!Ich habe niemanden mit den ich darüber reden kann!Deshalb hoffe ich das mir hier jemand Rat geben kann was ich tun soll!Ihm vertrauen zu Ihm stehn oder das alles beenden!Ich könnte noch mehr darüber schreiben aber ich denke mal das mir jemand vieleicht Tips geben kann!Bin für jede hilfe dankbar! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich glaube er ist schitzofren
Von: xandra_12772867
neu
26. Mai 2008 um 9:18
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club