Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt-weiss nicht weiter....

Verzweifelt-weiss nicht weiter....

24. Januar 2008 um 12:00 Letzte Antwort: 15. April 2008 um 9:51

Hallo

ich muss mir hier mal alles von der Seele schreiben!
Ich bin 40 und seit 17,5 Jahren mit meinem Mann (44) zusammen, verheiratet sind wir seit 14,5 Jahren und haben zwei 14-jährige Töchter.

Mein Mann war nie der Familienvater, den ich gerne gehabt hätte, aber ich habe ihn mit seinen Fehlern geliebt und tue es immer noch.
Er war immer mehr für andere da (Freunde/Kumpels) als für uns...wir waren wohl eher seine Vorzeigefamilie.
Ich habe mich immer um alles gekümmert..habe den ganzen Alltag organisiert, mich um Finanzen, Versicherungen etc...einfach alles wurde von mir erledigt (denke mein Mann hätte sogar Probleme wenn er einen Überweisungsvordruck ausfüllen müsste).

Dazu kommt noch, dass meine Mann noch zwei Töchter (jetzt 17 und 20) aus erster Ehe hat, für die er immer fleißig den Unterhalt gezahlt hat (worum auch ich mich kümmerte und immer den Schriftverkehr mit Jugendamt usw. erledigte).
Fazit...mein Mann musste "lediglich" arbeiten gehen.
Da er mit seiner Exfrau nicht klarkam habe ich sogar immer die Kinder 14-tägig abgeholt bis meinem Mann der Kontakt nach ca. 3-4 Jahren zu stressig wurde (war auch nicht immer regelmäßig) und er ihn abbrach.
Man kann sagen, ab da war (mit wenigen Ausnahmen) kein Kontakt für die nächsten ca. 13 Jahre und dann auch nur sporadisch.

Tut mir leid, dass diese Vorgeschichte etwas lang ist aber habe schon mächtig gekürzt.

Warum ich mich nun an euch wende ist folgendes:

Mein Mann betrügt mich seit ca. 3 Monaten mit einer 21-jährigen Auszubildenen von seinem Arbeitsplatz.

Die Geschichte begann ca. Mitte Oktober 2007. Mein Mann erzählte immer häufiger von einem Pärchen an der Arbeit, was mit Beziehungsproblemen zu kämpfen hat. Er schilderte, dass sich der junge Mann (23) voll Kummer an ihn gewandt hätte und stand ihm von da ab mit Rat und Tat zur Seite (eigentlich absolut nicht die Art meines Mannes, sich in solche Belange einzumischen). Es ging soweit, dass meine Eltern irgendwann sagten, er würde sich um die Zwei mehr kümmern als er sich die letzten 17 Jahre um mich gekümmert hätte. Bis dahin kam mir aber noch nicht der Verdacht, dass da noch etwas anderes dahinter stecken könnte. Ende Oktober fing es dann an, dass mein Mann grundsätzlich eine Nacht am Wochenende nicht nach Hause kam...mit den unterschiedlichsten Begründung, die sich im Nachhinein alle als unwahr herausstellten, da es auch nie mit dem Kilometerstand (den ich anfing zu kontrollieren) übereinstimmte. Mein Mann hatte dann aufeinmal Handyrechnungen von 100 und 200 Euro, die normal immer bei ca. 35 Euro lagen und immer ein und dieselbe Handynummer auf dem Verbindungsnachweis. Mein Mann wurde zunehmend distanzierter redete mich nicht mehr mit Kosenamen an (wie es bei uns üblich war9, vermied die direkte Anrede. Ich fragte ihn eineige Male ob er eine andere hätte, was er entrüstet verneinte. Auf meine Frage was mit ihm los sei, sagte er, er hätte keinen Bock (wörtlich) auf die Beziehung und er wolle sich eine eigene Wohnung suchen, als Grund gab er lauter fadenscheinige und haltlose Vorwürfe mir gegenüber an (er gehört zu den Männern, die immer unschuldig sind, die immer recht haben und immer eine weisse Weste haben), es war uns ist auch nicht möglich mit ihme ein normales offenes Gespräch zu führen, da er mir jedes Wort im Mund rumdreht, so dass er wiedermal recht hat. Der Spruch, dass er ausziehen wolle liegt nun schn ca. zwei Monate zurück und er ist immer noch da! Sein Handy liegt selten offen rum, ich fing an mir zu notiren wann er das Haus verließ, und stellte fest kaum dass er weg war rief er sie an....
Am ersten Weihnachtsfeiertag, dann der Schock...nachts kam einen SMS auf sein Handy, die ich las, da er schlief (ich aber wie fast jede Nacht kenen Schlaf fand) "ich liebe dich abgöttisch" war der Inhalt. Ich konfrontierte meinen Mann mir der SMS und forderete eine Erklärung: "was soll ich dir dazu sagen, die liebt mich halt" war alles was er antwortete...mir zug es den Boden unter den Füßen weg..nach wenigen Minuten dann das Geständnis: "ja ich habe was mit ihr, es tut mir leid, es hat sich so ergeben"...darauf folgte eine zweistündiges Gespräch welches mein Mann nach wenigen Minuten wieder drehte, dass ich mir wie der Buhmann vorkam und mit Vorwürfen bombardiert wurde. Der Abschluß des Gesprächs lautete: "aber nicht, dass su jetzt denkst ich gehmit der ins Bett..nein, wir verstehen uns nur gut"..ich hab gedacht mir passiert was. In den Nächsten Tagen konnte ich mir desöfteren anhören, er hätte seine Worte nur falsch gewählt...hahaha!!!
Am 07.01.2008 erfuhr ich dann, dass er den "Teenager" (was anderes ist das für mich nicht, sogar schon mit zu seiner ältesten Tochter mitgenommen hat um dort sein Enkelkind zu besuchen....welch eine Treistigkeit. seine Tochter informierte mich nicht darüber, weil sie (so erfuhr ich vor zwei Tagen) dachte ich wüsste alles, weil es ihr vater so gesagt hatte. Auch habe ich erfahren, dass er sie sogar mit zu seinen "saufkumpanen" mitnimmt und dort ganz öffentlich mit ihr rummacht...mich kennt dort jeder seit fast 18 Jahren aber außer einem hat mich noch keiner darüber informiert (so sind wohl die Männer, obwohl ich weiss, dass alle große Stücke auf mich halten). Sie machen sich hinter seinenm Rücken aber lustig über ihn und mein Mann muss dort wohl auch schon so Sprüche losgelassen haben wie" die ist doch nur dafür da um sie zu besteigen, ansonsten bin ich zu Hause"...für mich tun sich da Abgründe auf...ich erkenne meinen Mann nicht wieder...das passt alles nicht zu dem Mann, mit dem ich nun schon fast 18 Jahre zusammen bin...wenn er dann abends ma zu Hause ich und ich ihn beobachte habe ich immer das gefühl es ialles wie ein Film, der irgendwo abläuft und mich nicht betrifft, weil der Mann der da sitz würde dir so etwas niemals antun. Dazu kommen jetzt noch von verschieden Seiten behauptungen/gerüchte, dass es in der Vergangenheit öfters zu Seitensprüngen seinerseits gekommen sein soll...ich habe nie etwas gemerkt und nie Anlass gehabt ihm zu misstrauen...ob es alles stimmt...ich weiß es nicht. Unser letztes Gespräch liegt nun zwei Wochen zurück, bei welchem mein Mann immer noch alles abstritt...er hat es bis heute noch nicht zugegeben. Ich habe den Eindruck er wess garnicht was er alles aufs Spiel setzt...er verliert nicht nur mich...auch unsere Töchter wollen nichts mehr mit ihm zu tun habe, sie liegen mit täglich in den Ohren..ich sollle ichn endlich rauswerfen (das ist echt heftig) auch seine Familie Mutter und Schwestern wollen keinen Kontakt mehr zu ihm haben...wenn er uns im Stch läßt...ich habe im Gegensatz zu ihm sehr viel Rückhalt, meine Familie, seine Familie und gute Freunde. Auch muss ich nicht ausziehen, da das Haus in dem wir wohnen meinen Eltern gehört.
Für mich ist das alles so unbegreiflich...nicht zu verstehen...wir haben im September noch unseren Urlaub für den kommenden Sommer gebucht.
Ich frage mich zwischenzeitlich ob ich ohne ihn nicht wirklich besser dran bin...kann mir aber auf der anderen Seite ein Leben ohne ihn nicht vorstellen, ich liebe ihn über so stark, dass ich mir durchaus vorstellen kann, wenn er diese Affäre beenden würde, einen Neuanfang zu wagen.
Was geht bloß in seinem Kopf vor...ist das die Midlifcrises, wo er sich jetzt gut fühlt weil eine auf ihn abfährt, die noch nicht einmal halb so alt ist wie er.
Tut mir leid, dass es so lang wurde aber habe schon versucht mich knapp zu halten.
Von den meisten Seiten höre ich nur: schmeiß ihn endlich raus...aber es ist nicht so einfach, ich denke, dass kann nur jemand verstehen, der ähnliches erlebt hat.
Freue mich über Erfahrungsaustausch und Tips.

LG

Mehr lesen

24. Januar 2008 um 13:52

Autsch
eigentlich weißt du schon was dir auch hier geraten wird, nicht wahr?

die angst vorm alleinesein ist bei dir größer, als die angst mit einem unehrlichen und gewissenlosen menschen weitere 18 jahre zu verbringen. du solltest ihn langsam mal so sehen wie er ist und da gibt es auch nichts zu entschuldigen, denn das was ich hier lesen konnte ist die beschreibung einer perfiden person. alles was ihn in seinem leben stört wird übergangen und zur seite geschoben, dabei lieb gelächelt und die verantwortung anderen aufgebürdet. konsequenzen musste er noch nicht tragen, denn du schaust eher weg anstatt hin.

frag dich doch mal was du, wenn er an einem neuanfang interessiert wäre, gewinnen würdest?
und frage dich auch, wie sich dieser gestalten soll. wo willst du hin? soll alles wieder so werden wie es einmal war? das kann doch nicht dein bestreben sein, oder? also muss es besser werden und somit auch ehrlicher. nur wie willst du/ihr das hinbekommen wenn dein mann an einer aufarbeitung nicht interessiert ist? ein neuanfang lässt sich nicht auf altlasten aufbauen.

du siehst, du solltest dir noch sehr viele fragen stellen, aber mache ihn nicht zum nabel der welt für dich.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2008 um 14:01

Ich muss sadie recht geben.
es kann nicht dein bestreben sein, mit diesem rücksichtslosen menschen weiterhin zusammenleben zu wollen als wäre nichts geschehen.

so wie es sich liest, schiebt er gerne die verantwortung anderen zu und er behält die weiße weste.

dir fehlt es doch an nichts. lass es drauf ankommen und lege ihm die immobilienanzeigen hin, wenn er nach hause kommt. wenn er einen neuanfang mit DIR will, dann nur, wenn er sich bereit erklärt, an sich zu arbeiten.
will er es nicht, dann kannst du nur froh sein, dass du einen solchen idioten quitt bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2008 um 14:43
In Antwort auf an0N_1249371999z

Ich muss sadie recht geben.
es kann nicht dein bestreben sein, mit diesem rücksichtslosen menschen weiterhin zusammenleben zu wollen als wäre nichts geschehen.

so wie es sich liest, schiebt er gerne die verantwortung anderen zu und er behält die weiße weste.

dir fehlt es doch an nichts. lass es drauf ankommen und lege ihm die immobilienanzeigen hin, wenn er nach hause kommt. wenn er einen neuanfang mit DIR will, dann nur, wenn er sich bereit erklärt, an sich zu arbeiten.
will er es nicht, dann kannst du nur froh sein, dass du einen solchen idioten quitt bist.

Ich schließe mich den beiden an
du bist in einer sehr schwierigen situation zurzeit,doch die augen zu verschließen und zu igorieren und warten bis er deinen wert wieder erkennt macht das ganze schlimmer und löst nichts.du sagst ,er erkennt nicht,dass er euch verliert-ja wie denn?wenn alles so läuft wie bisher,er tun und lassen kann was er will?er wird die kleine nicht aufgeben wenn er euch beide haben kann!schau nicht zu,lass dich nicht weiter demütigen:tu was,setz ihn vor die tür!mach ernst!abgesehen dass es deinem selbstwertgefühl gut tut( beim zusehen und akzeptieren verlierst du es früher oder später),begreift er vielleicht auch den ernst der lage!!alles gute!!marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2008 um 16:31

Fühl dich gaaanz fest gedrückt von mir....
als ich die ersten Zeilen las dachte ich,
hey, dass ist doch dein Mann....
Aber eben nur die ersten Zeilen....
Ich glaub ich hab meinen Mann kurz VOR dem
Betrug auf die Erde zurück geholt.
Hatte im Netz verschiedene Profile meines Mannes
gefunden.... na ja.... war und ist alles nicht so einfach.
Aber darum geht es auch nicht.
Was ich Dir nur raten kann, zeig ihm deine Zähne!!!
Lass Dich nicht verarschen, hol dir den Respekt zurück.
Warum wohnt er immer noch bei Euch??
Warum lässt du es zu, dass er einmal in der Woche "fremdschläft"??
Hallo...... das geht nicht!!!
Du bist seine FRAU!!
Ich weiß, wie schwer es ist, stark zu sein, wenn man sein
Gegenüber noch sehr liebt. Aber wie soll er Dich, euer Leben vermissen, wenn er ALLES hat.....

sei stark für Dich und Deine Töchter......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 9:07
In Antwort auf devika_12090545

Fühl dich gaaanz fest gedrückt von mir....
als ich die ersten Zeilen las dachte ich,
hey, dass ist doch dein Mann....
Aber eben nur die ersten Zeilen....
Ich glaub ich hab meinen Mann kurz VOR dem
Betrug auf die Erde zurück geholt.
Hatte im Netz verschiedene Profile meines Mannes
gefunden.... na ja.... war und ist alles nicht so einfach.
Aber darum geht es auch nicht.
Was ich Dir nur raten kann, zeig ihm deine Zähne!!!
Lass Dich nicht verarschen, hol dir den Respekt zurück.
Warum wohnt er immer noch bei Euch??
Warum lässt du es zu, dass er einmal in der Woche "fremdschläft"??
Hallo...... das geht nicht!!!
Du bist seine FRAU!!
Ich weiß, wie schwer es ist, stark zu sein, wenn man sein
Gegenüber noch sehr liebt. Aber wie soll er Dich, euer Leben vermissen, wenn er ALLES hat.....

sei stark für Dich und Deine Töchter......

Danke traurige41...
...innerlich weiß ich ganz genau, dass es so nicht weitergehen kann und nehme mir immer wieder vor ihm "die Zähne zu zeigen", wollte ihn schin zigmale zur Rede stellen (einige Male schon versucht, er streitet ab und bombardiert mich mit haltlosen Vorwürfen, wahrscheinlich um sein eigenes schlechtes Gewissen zu beruhigen und sein Vehalten noch zu rechtfertigen)...aber immer wenn er dann vor mir sitzt sehe ich den Mann den ich eigentlich liebe und dem ich so etwas nie zugetraut hätte und dann habe ich tierische Angst ihn zu verlieren.
Ich weiß aber auch, dass er uns garnicht vermissen kann solange alles so bleibt und er immer wieder herkommt und sich "ins gemachte Nest" setzt. Mein Mann ist ein verdammteer Trotzkopf, der sich bei jeglicher Kritik auf den Schlips getreten fühlt und dann nicht überlegt sondern einfach nur dickköpfig handelt.
Damit meine ich, wenn ich ihm nun sagen würde "so nun hopp oder topp, dannn würde er am Ende trotzig seine Sachen packen ohne nachzudenken...das ist eigentlich nicht das was ich mir wünsche.


*bin wohl echt selten blöd*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 9:36
In Antwort auf eryn_12920774

Danke traurige41...
...innerlich weiß ich ganz genau, dass es so nicht weitergehen kann und nehme mir immer wieder vor ihm "die Zähne zu zeigen", wollte ihn schin zigmale zur Rede stellen (einige Male schon versucht, er streitet ab und bombardiert mich mit haltlosen Vorwürfen, wahrscheinlich um sein eigenes schlechtes Gewissen zu beruhigen und sein Vehalten noch zu rechtfertigen)...aber immer wenn er dann vor mir sitzt sehe ich den Mann den ich eigentlich liebe und dem ich so etwas nie zugetraut hätte und dann habe ich tierische Angst ihn zu verlieren.
Ich weiß aber auch, dass er uns garnicht vermissen kann solange alles so bleibt und er immer wieder herkommt und sich "ins gemachte Nest" setzt. Mein Mann ist ein verdammteer Trotzkopf, der sich bei jeglicher Kritik auf den Schlips getreten fühlt und dann nicht überlegt sondern einfach nur dickköpfig handelt.
Damit meine ich, wenn ich ihm nun sagen würde "so nun hopp oder topp, dannn würde er am Ende trotzig seine Sachen packen ohne nachzudenken...das ist eigentlich nicht das was ich mir wünsche.


*bin wohl echt selten blöd*

Und ich wette mit Dir...
wenn du ihm die tür weist, ohne wenn und aber, was meinst du wie schnell er anfängt nachzudenken? und das ist doch genau der punkt.

"...tierische Angst ihn zu verlieren"
das hört sich nicht wirklich gesund an. ich bin auch eine betrogene, aber irgendwann ist doch die schmerzgrenze erreicht und es geht nicht mehr um den partner, sondern nur noch um`s eigene seelenheil.

wenn du jetzt nicht handelst, dann wird sich nichts ändern. willst du mit dieser gewissheit in die zukunft schauen?
ist er um längen für dich mehr wert als dein eigenes wohl?
was ist das für eine einseitige liebe die dich ausharren lässt? dass dein mann gerne nimmt, verstehe ich gut, denn er muss nichts geben. ein ganz schlimmes ungleichgewicht in einer partnerschaft.

an deiner stelle würde ich mich fragen, warum ich bereit bin das alles auszuhalten und warum ich nicht fähig bin entscheidungen zu treffen und mich zu positionieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 10:02

Warum sollte Dein Mann sich ...
oder etwas an der Situation ändern?

Zwei Menschen tarieren in einer Beziehung die Verteilung der Gewichte. Im günstigsten Fall hält es sich die Waage und Interessen und Bedürfnisse beider werden in gleichem Maße berücksichtigt. Die Situation, wo sich beide vermutlich wohl fühlen.

So wie Du Deine Ehe schilderst, steht sie völlig schief. Da ist nichts in der Waage, denn Du bist der Geber und er ist der Nehmer. Ihm gehts gut damit, dass - bildlich gesprochen - Mami ihm alles nachträgt und sogar die Geliebte im Tochter-Alter hinnimmt. So wie Du es schilderst, kann ich nicht erkennen, dass er Respekt und Achtung vor Dir hat und Du hast nicht genügend Respekt und Achtung vor Dir selbst, sonst liessest Du derartiges nicht mit Dir machen.

Wenn Deine Angst ihn zu verlieren, überwiegt, verändere nichts an der Situation und Du kannst Dir recht sicher sein, dass auch nichts passieren wird.

Frage ist nur, ob und wenn ja wie lange man so etwas aushält.

Als Außenstehender kann ich mir leicht vorstellen, wie Du vielleicht in 3 Jahren bei einem erwachsenen Mann strahlst (im Vergleich zu dem großen Kind, das Du derzeit versorgst), aber wenn man mitten drin steckt, ist das manchmal nur schwer zu erkennen.

Menschen sind träge und erst zu Veränderungen bereit, wenn die Schmerzen zu groß werden, sie sich einen großen Vorteil davon versprchen oder Angst haben, etwas zu verlieren. Sag mir den Grund, warum sich bei Deinem Mann etwas verändern sollte?

Du wirst schon die Bedingung dafür schaffen müssen ...

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 10:43
In Antwort auf helmut_12550923

Warum sollte Dein Mann sich ...
oder etwas an der Situation ändern?

Zwei Menschen tarieren in einer Beziehung die Verteilung der Gewichte. Im günstigsten Fall hält es sich die Waage und Interessen und Bedürfnisse beider werden in gleichem Maße berücksichtigt. Die Situation, wo sich beide vermutlich wohl fühlen.

So wie Du Deine Ehe schilderst, steht sie völlig schief. Da ist nichts in der Waage, denn Du bist der Geber und er ist der Nehmer. Ihm gehts gut damit, dass - bildlich gesprochen - Mami ihm alles nachträgt und sogar die Geliebte im Tochter-Alter hinnimmt. So wie Du es schilderst, kann ich nicht erkennen, dass er Respekt und Achtung vor Dir hat und Du hast nicht genügend Respekt und Achtung vor Dir selbst, sonst liessest Du derartiges nicht mit Dir machen.

Wenn Deine Angst ihn zu verlieren, überwiegt, verändere nichts an der Situation und Du kannst Dir recht sicher sein, dass auch nichts passieren wird.

Frage ist nur, ob und wenn ja wie lange man so etwas aushält.

Als Außenstehender kann ich mir leicht vorstellen, wie Du vielleicht in 3 Jahren bei einem erwachsenen Mann strahlst (im Vergleich zu dem großen Kind, das Du derzeit versorgst), aber wenn man mitten drin steckt, ist das manchmal nur schwer zu erkennen.

Menschen sind träge und erst zu Veränderungen bereit, wenn die Schmerzen zu groß werden, sie sich einen großen Vorteil davon versprchen oder Angst haben, etwas zu verlieren. Sag mir den Grund, warum sich bei Deinem Mann etwas verändern sollte?

Du wirst schon die Bedingung dafür schaffen müssen ...

LG

Larsen

Larsen
...vielen Dank für deinen Zuspruch, es tut gut mal eine männliche Meinung zu hören...habe eher die ERfahrung gemacht, dass sich die Männer bei solchen Themen doch eher zurückhalten mit Meinungsäußerungen und Ratschlägen.

**Als Außenstehender kann ich mir leicht vorstellen, wie Du vielleicht in 3 Jahren bei einem erwachsenen Mann strahlst (im Vergleich zu dem großen Kind, das Du derzeit versorgst), aber wenn man mitten drin steckt, ist das manchmal nur schwer zu erkennen.***

Dieser Satz von dir triffts glaube ich genau, aber wie du schon sagst...ich kann es mir einfach nicht vorstellen. Er war (ist es noch) seit knapp 18 Jahren mein Lebensinhalt, habe mich komplett auf ihn eingestellt und entsprechend schwer ist es sich vorzustellen, dass es aufeinmal nicht mehr so sein soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 13:05

OHNE WORTE...!!!
ist das, was Dein Mann Dir zumutet, und ich kann mich allen nur anschliessen: nur DU allein kannst etwas verändern, denn solange Dein Mann ohne Konsequenzen so weitermachen kann, Du quasi duldest, was er tut, wird sich GRA NICHTS ändern. Nur klare Worte, heisst Konsequenzen, die ihn zum Nachdenken zwingen, wird er verstehen.

Leg ihm , wie schon vorgeschlagen wurde, die Immobilienanzeigen hin und frag ihn, was er davon hält sich eine Wohnung zu suchen, denn es würde Dir unzumutbare Schmerzen bereiten so gedemütigt zu werden von ihm. Wenn ihm es wichtiger ist, dass er sich austoben kann als seine Familie, Ehe, dann sollte seine Geliebte auch seine Wäsche waschen und für ihn kochen... .

Angst verändert nichts, sondern hält auf, hindert Dich an dem, was Dir zusteht. Du kannst nun wählen, das Häufchen Elend zu sein, die schwache Ehefrau, die sich alles gefallen lässt oder eine reife Frau, die weiss, was sie will und auch was ihr zusteht, nämlich ein ehrlicher, treuer und loyaler Ehemann und DEN hast DU nicht, sondern genaus das Gegenteil: Davor, dass Du Dir so etwas gefallen lässt, kann Dein Mann auch keinen Respekt haben. Er holt sich, was er braucht, alles andere geht im A... vorbei. ?????

Viel Kraft wünsche ich Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2008 um 17:32

Du schaffst das auch alleine!
Hallo,

nachdem ich Deinen Beitrag gelesen habe, fehlen mir die Worte. Wie kannst Du das weiterhin so dulden und ihn nicht mit den Tatsachen konfrontieren? Du hast keine Vorstellung, was für Kräfte in Dir stecken, wenn Du erst einmal alleine bist. Du wirst staunen was alles in Dir steckt und nachdem Du diese Entscheidung getroffen hast (HOFFENTLICH BALD), wirst Du sagen "Warum habe ich das so lange mitgemacht?" Du hast auch noch die Unterstützung Deiner Eltern und Töchter, die für Dich da sind und Dich lieben und selber darunter leiden, dass es Dir so schlecht geht. Ausserdem, denke nicht schlecht von seiner Geliebten, sie ist wahrscheinlich einfach nur unsterblich verliebt!

Kopf hoch! DU SCHAFFST ES AUCH ALLEIN! Du wirst Dich wirklich besser fühlen, glaube mir!

Alles Gute!

Nelly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 16:26

Ich muss....
mich mal wieder melden, um zu berichten.
Irgendwie trete ich immer noch auf der Stelle. Habe meinen Mann zwischenzeitlich mehrer Male zur Rede gestellt. leider immer mit dem gleichen Ergebnis..er streitet alles ab. Ich weiß aber aus zuverlässigen Quellen, dass er lügt. Er verstrickt sich zeitweise in seinen eigenen Lügen, einmal gab er zu mich desöfteren belogen zu haben und ne Woche später streitet er es wieder ab. Unsere Diskussionen enden jedesmal damit, dass er sagt er will zu Bekannten von uns, die ein Appartement zu vermieten haben, er geht aber nicht hin Fazit: er sagt zwar er wolle ausziehen tut aber nichts in dieser Hinsicht und kommt und geht hier wie er will. Nun habe ich mitte eltzter Woche noch von zwei anderen Personen erfahren, dass er mit der Tussi rumknutscht (was er bislang auch einmal zugabe und ein anderes mal wieder abstritt) nun kann ich aber bei den beiden Personen auch die Namen nennen wer mir die Infos gesteckt hat, was ich bislang nicht verraten konnte. Am letzten Wochenende wollte ich ihn mir dann nochmal packen und ihm die Pistole auf dir Brust setzen, daraus ist leider nichts geworden, weil mich auch diese ätzende Grippe umgehauen hatte und ich keine Kraft für irgendwelche Gespräche hatte...so ging nun auch diese Woche ins Land ohne dass ich einen Schritt weitergekommen bin. Ich liebe ihn noch immer (was ich ehlich gesagt nicht verstehen kann...aber es ist nunmal so). Irgendie habe ich zur Zeit auch Angst davor, dass selbst wenn er diese Affäre nun beenden würde, ich nicht weiß wie wir diese Riesenkluft, die inzwischen zwischen uns entstanden ist wieder überbrücken können. Ich habe den Eindruck mein Mann hat eine riesige Mauer um sich herum aufgebaut, die ich nicht zu überwinden weiß. Da diese ganze Sache nun schon gute vier MOnate geht hat er sich auch schon ziemlich von mir entfernt und wenn wir hier zusammen zu Hause sind sind wir aber irgendwie halt doch nicht zusammen. So fühle ich mich nicht wohl, weil einfach so eine gedrückte und gespannte Stimmung herrscht, und er fühlt sich mit Sicherheit so auch nicht wohl zu hause. Wie kann ich es ändern, damit er gerne nach Hause kommt??? Denke das wäre ein wichtiger Schritt nach vorne...aber kann ich das alleine schaffen, denke da bin ich doch wohl auf seine MIthilfe angewiesen... Ich weiß einfach nicht mehr weiter, Ich liebe ihn und möchte unsere Beziehung retten. Unsere Gespräche bringen uns irgendwie nicht weiter, da er immer noch leugnet und wir so das Problem auch nicht wirklich anpacken und lösen können. Wie bringe ich ihn dazu endlich mal die Wahrheit zu sagen? Denke, dass dann der Knoten platzen würde und wir es schaffen würden. Keine Ahnung wie lange ich diesen ZUstand so noch ertragen kann????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 17:14
In Antwort auf edana_12672933

Autsch
eigentlich weißt du schon was dir auch hier geraten wird, nicht wahr?

die angst vorm alleinesein ist bei dir größer, als die angst mit einem unehrlichen und gewissenlosen menschen weitere 18 jahre zu verbringen. du solltest ihn langsam mal so sehen wie er ist und da gibt es auch nichts zu entschuldigen, denn das was ich hier lesen konnte ist die beschreibung einer perfiden person. alles was ihn in seinem leben stört wird übergangen und zur seite geschoben, dabei lieb gelächelt und die verantwortung anderen aufgebürdet. konsequenzen musste er noch nicht tragen, denn du schaust eher weg anstatt hin.

frag dich doch mal was du, wenn er an einem neuanfang interessiert wäre, gewinnen würdest?
und frage dich auch, wie sich dieser gestalten soll. wo willst du hin? soll alles wieder so werden wie es einmal war? das kann doch nicht dein bestreben sein, oder? also muss es besser werden und somit auch ehrlicher. nur wie willst du/ihr das hinbekommen wenn dein mann an einer aufarbeitung nicht interessiert ist? ein neuanfang lässt sich nicht auf altlasten aufbauen.

du siehst, du solltest dir noch sehr viele fragen stellen, aber mache ihn nicht zum nabel der welt für dich.

lg

Hallo!
Also, ich bin gerade selber in so'ner ähnlichen Situation! Aber faktist, dass du doch auch viele schöne jahre hattestmitdeinemmann! Also ein bisschen kampf lohnt da schon!
Zunöächst einfach mal ein paar gedanken, die helfen könnten:
- lies mal das buch" Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest"( eva zurhorst)
- versuche wirklich, weniger gedanklich um ihn zu kreisen, sondern an dich, was dir ei gute gefühl macht, etc zu denken. gehe shoppen mit deinen mädels, gehe in die therme, mach dich schick für dich!
-mir sagte man mal:wenn du dich nicht innerhalb der beziehung von ihm emotional lösen kannst, wirst du es auch ohne ihn - also nachntrennung - nicht wirklich schaffen. das heißt: dann wirst du (vielleicht) verbittert, fühlst dich als opfer, wirst nicht wirklich frei...
-indem du dich peu a peu emotional befreist, wirst du sicher auch auf deinen mann ganz anders wirken. vielleicht willst du plötzlich gar nicht mehr so dringend mit ihm zusammen sein.
-deinen töchtern musst du vielleicht gar nicht durch ein schnelle trennung etwas beweisen, hinter der du gar nicht stehen kannst. aber du kannst ihnen zeigen, wie du mit dieser schwierigen situation umgehst, indem du das probierst, was ich dir geschrieben habe!

Auch mein mann ist 44. ich galube echt, die männer in diesemalter haben ein gigantisches selbstwertproblem! Man könnte die junge geliebte auch so deuten (bei mir hat ursula lämmle, die bekannte psychotherapeutin das so gedeutet), dass er offensichtlich niemanden sucht, der dir als reifen persönlichkeit wirklich konkurrenz machen kann.
Trotzdem tut alles furchtbar weh und ich hoffe, dir etwas helfenzu können! Biggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 22:10
In Antwort auf eryn_12920774

Ich muss....
mich mal wieder melden, um zu berichten.
Irgendwie trete ich immer noch auf der Stelle. Habe meinen Mann zwischenzeitlich mehrer Male zur Rede gestellt. leider immer mit dem gleichen Ergebnis..er streitet alles ab. Ich weiß aber aus zuverlässigen Quellen, dass er lügt. Er verstrickt sich zeitweise in seinen eigenen Lügen, einmal gab er zu mich desöfteren belogen zu haben und ne Woche später streitet er es wieder ab. Unsere Diskussionen enden jedesmal damit, dass er sagt er will zu Bekannten von uns, die ein Appartement zu vermieten haben, er geht aber nicht hin Fazit: er sagt zwar er wolle ausziehen tut aber nichts in dieser Hinsicht und kommt und geht hier wie er will. Nun habe ich mitte eltzter Woche noch von zwei anderen Personen erfahren, dass er mit der Tussi rumknutscht (was er bislang auch einmal zugabe und ein anderes mal wieder abstritt) nun kann ich aber bei den beiden Personen auch die Namen nennen wer mir die Infos gesteckt hat, was ich bislang nicht verraten konnte. Am letzten Wochenende wollte ich ihn mir dann nochmal packen und ihm die Pistole auf dir Brust setzen, daraus ist leider nichts geworden, weil mich auch diese ätzende Grippe umgehauen hatte und ich keine Kraft für irgendwelche Gespräche hatte...so ging nun auch diese Woche ins Land ohne dass ich einen Schritt weitergekommen bin. Ich liebe ihn noch immer (was ich ehlich gesagt nicht verstehen kann...aber es ist nunmal so). Irgendie habe ich zur Zeit auch Angst davor, dass selbst wenn er diese Affäre nun beenden würde, ich nicht weiß wie wir diese Riesenkluft, die inzwischen zwischen uns entstanden ist wieder überbrücken können. Ich habe den Eindruck mein Mann hat eine riesige Mauer um sich herum aufgebaut, die ich nicht zu überwinden weiß. Da diese ganze Sache nun schon gute vier MOnate geht hat er sich auch schon ziemlich von mir entfernt und wenn wir hier zusammen zu Hause sind sind wir aber irgendwie halt doch nicht zusammen. So fühle ich mich nicht wohl, weil einfach so eine gedrückte und gespannte Stimmung herrscht, und er fühlt sich mit Sicherheit so auch nicht wohl zu hause. Wie kann ich es ändern, damit er gerne nach Hause kommt??? Denke das wäre ein wichtiger Schritt nach vorne...aber kann ich das alleine schaffen, denke da bin ich doch wohl auf seine MIthilfe angewiesen... Ich weiß einfach nicht mehr weiter, Ich liebe ihn und möchte unsere Beziehung retten. Unsere Gespräche bringen uns irgendwie nicht weiter, da er immer noch leugnet und wir so das Problem auch nicht wirklich anpacken und lösen können. Wie bringe ich ihn dazu endlich mal die Wahrheit zu sagen? Denke, dass dann der Knoten platzen würde und wir es schaffen würden. Keine Ahnung wie lange ich diesen ZUstand so noch ertragen kann????

3 Wochen sind vorbei
und er betrügt dich weiter. Und du lässt es mit dir machen. Jetzt überleg doch mal: wenn deine beste Freundin dir erzählen würde dass ihr Mann sie betrügt, sie das rausgekriegt hat, weil er damit auch noch öffentlich prahlt, sie rum zeigt, er weiss, dass deine Freundin im Bilde ist oder zumindest was ahnt, es ihm aber herzlich egal ist, er sie trotzdem weiter betrügt und lügt... Was würdest du von ihm halten und was würdest du deiner Freundin raten?

Ich finde, dein Mann hat keinen Funken Achtung vor dir. Er merkt, dass er mit seiner Taktik durchkommt - du resignierst vor seinen Widersprüchen und ziehst keine Konsequenzen - , deshalb macht er genau so weiter. Bis du dich rührst. Das solltest du jetzt unbedingt tun.

Verschaff dir Respekt. Statt zu überlegen was DU tun könntest, damit er wieder gerne nach Hause kommt, solltest du IHM sagen, wie er sich dir gegenüber verhalten sollte, damit er überhaupt nach Hause kommen darf. Konfrontier ihn mit den Fakten, stell Bedingungen. Wenn er nicht mitzieht, sondern lieber weiter in der Öffentlichkeit mit der anderen rum knutscht, muss er gehen. Wenn er jeden Tag was anderes erzählt, ist er unglaubwürdig und du kannst ihm nicht vertrauen. Das ist keine Basis für eine Beziehung. Wenn ihm das egal ist, muss er gehen. Mensch, du bist doch eine starke Frau, lies mal deinen Originalbeitrag durch. Wieso lässt du das mit dir machen? Kopf hoch, Tränen und Rotz wegwischen, tief durchatmen und dann hau auf den Tisch!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2008 um 22:26
In Antwort auf mercia_11940315

Hallo!
Also, ich bin gerade selber in so'ner ähnlichen Situation! Aber faktist, dass du doch auch viele schöne jahre hattestmitdeinemmann! Also ein bisschen kampf lohnt da schon!
Zunöächst einfach mal ein paar gedanken, die helfen könnten:
- lies mal das buch" Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest"( eva zurhorst)
- versuche wirklich, weniger gedanklich um ihn zu kreisen, sondern an dich, was dir ei gute gefühl macht, etc zu denken. gehe shoppen mit deinen mädels, gehe in die therme, mach dich schick für dich!
-mir sagte man mal:wenn du dich nicht innerhalb der beziehung von ihm emotional lösen kannst, wirst du es auch ohne ihn - also nachntrennung - nicht wirklich schaffen. das heißt: dann wirst du (vielleicht) verbittert, fühlst dich als opfer, wirst nicht wirklich frei...
-indem du dich peu a peu emotional befreist, wirst du sicher auch auf deinen mann ganz anders wirken. vielleicht willst du plötzlich gar nicht mehr so dringend mit ihm zusammen sein.
-deinen töchtern musst du vielleicht gar nicht durch ein schnelle trennung etwas beweisen, hinter der du gar nicht stehen kannst. aber du kannst ihnen zeigen, wie du mit dieser schwierigen situation umgehst, indem du das probierst, was ich dir geschrieben habe!

Auch mein mann ist 44. ich galube echt, die männer in diesemalter haben ein gigantisches selbstwertproblem! Man könnte die junge geliebte auch so deuten (bei mir hat ursula lämmle, die bekannte psychotherapeutin das so gedeutet), dass er offensichtlich niemanden sucht, der dir als reifen persönlichkeit wirklich konkurrenz machen kann.
Trotzdem tut alles furchtbar weh und ich hoffe, dir etwas helfenzu können! Biggi

Hallo Biggi
Das Buch von Eva Zuhorst hört sich spannend an, das werde ich auch versuchen. Ich glaube, ich habe auch ein Selbstwertproblem (wollte schreiben "wir Frauen",aber anderen gehts vielleicht besser, und ich will gar nicht verallgemeinern).

S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Februar 2008 um 13:55
In Antwort auf mercia_11940315

Hallo!
Also, ich bin gerade selber in so'ner ähnlichen Situation! Aber faktist, dass du doch auch viele schöne jahre hattestmitdeinemmann! Also ein bisschen kampf lohnt da schon!
Zunöächst einfach mal ein paar gedanken, die helfen könnten:
- lies mal das buch" Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest"( eva zurhorst)
- versuche wirklich, weniger gedanklich um ihn zu kreisen, sondern an dich, was dir ei gute gefühl macht, etc zu denken. gehe shoppen mit deinen mädels, gehe in die therme, mach dich schick für dich!
-mir sagte man mal:wenn du dich nicht innerhalb der beziehung von ihm emotional lösen kannst, wirst du es auch ohne ihn - also nachntrennung - nicht wirklich schaffen. das heißt: dann wirst du (vielleicht) verbittert, fühlst dich als opfer, wirst nicht wirklich frei...
-indem du dich peu a peu emotional befreist, wirst du sicher auch auf deinen mann ganz anders wirken. vielleicht willst du plötzlich gar nicht mehr so dringend mit ihm zusammen sein.
-deinen töchtern musst du vielleicht gar nicht durch ein schnelle trennung etwas beweisen, hinter der du gar nicht stehen kannst. aber du kannst ihnen zeigen, wie du mit dieser schwierigen situation umgehst, indem du das probierst, was ich dir geschrieben habe!

Auch mein mann ist 44. ich galube echt, die männer in diesemalter haben ein gigantisches selbstwertproblem! Man könnte die junge geliebte auch so deuten (bei mir hat ursula lämmle, die bekannte psychotherapeutin das so gedeutet), dass er offensichtlich niemanden sucht, der dir als reifen persönlichkeit wirklich konkurrenz machen kann.
Trotzdem tut alles furchtbar weh und ich hoffe, dir etwas helfenzu können! Biggi

Was macht
er nur mit mir????

Warum liebe ich diesen Mann bloß...normal müsste ich ihn hassen für das alles was er mir seit Monaten antut, warum will ich ihn bloß zurück...ist das nicht echt krank????

Gerade gestern habe ich wieder erfahren, was er bei seinen "Kumpels" so erzählt: die "kleine" wäre nur zum "stechen" da, er würde mit seinen 44 Jahren noch voll im Saft stehen, wolle sich austoben und noch was vom Leben haben (das hört sich garnicht nach dem Mann an mit dem ich seit knapp 18 Jahren zusammen bin), er erzählt dort er hätte sich von mir getrennt und ich wisse auch von der anderen. Fakt ist aber er trägt nach wie vor seinen Ehering, lebt hier bei mir und leugnet nach wie vor seine Affäre. Ich war gestern nachmittag, nachdsem ich das alles erfahren habe so bedient, dass ich wirklich glaubte ihn vor die Tür setzen zu können. Dann kommt er gestern abend (vom Holz machen) nach Hause und läßt nebenbei so Sprüche los: wo wir in 14 Tagen Holz machen wollen und welches Holz wir im nächsten Winter verbrennen müssen...immer wir, wir, wir....damit hat er mir wieder jeden Wind aus den Segeln genommen, ich blöde Kuh fange dadurch wider an zu hoffen und halte die KLappe. Heute ist er dann zur Taufe seiner Enkelin gefahren ohne uns mitzunehmen oder auch nur annähernd zu fragen...bestimmt hat er die Tussi mitgenommen! Ich sitze hier und fühle mich absolut Scheiße. Würde mich am liebsten in eine Ecke verkriechen und meine Ruhe haben....aber das bringt mich ja auch nicht weiter, muss auch noch an meine Töchter denken. Weiß nicht weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 8:42
In Antwort auf eryn_12920774

Was macht
er nur mit mir????

Warum liebe ich diesen Mann bloß...normal müsste ich ihn hassen für das alles was er mir seit Monaten antut, warum will ich ihn bloß zurück...ist das nicht echt krank????

Gerade gestern habe ich wieder erfahren, was er bei seinen "Kumpels" so erzählt: die "kleine" wäre nur zum "stechen" da, er würde mit seinen 44 Jahren noch voll im Saft stehen, wolle sich austoben und noch was vom Leben haben (das hört sich garnicht nach dem Mann an mit dem ich seit knapp 18 Jahren zusammen bin), er erzählt dort er hätte sich von mir getrennt und ich wisse auch von der anderen. Fakt ist aber er trägt nach wie vor seinen Ehering, lebt hier bei mir und leugnet nach wie vor seine Affäre. Ich war gestern nachmittag, nachdsem ich das alles erfahren habe so bedient, dass ich wirklich glaubte ihn vor die Tür setzen zu können. Dann kommt er gestern abend (vom Holz machen) nach Hause und läßt nebenbei so Sprüche los: wo wir in 14 Tagen Holz machen wollen und welches Holz wir im nächsten Winter verbrennen müssen...immer wir, wir, wir....damit hat er mir wieder jeden Wind aus den Segeln genommen, ich blöde Kuh fange dadurch wider an zu hoffen und halte die KLappe. Heute ist er dann zur Taufe seiner Enkelin gefahren ohne uns mitzunehmen oder auch nur annähernd zu fragen...bestimmt hat er die Tussi mitgenommen! Ich sitze hier und fühle mich absolut Scheiße. Würde mich am liebsten in eine Ecke verkriechen und meine Ruhe haben....aber das bringt mich ja auch nicht weiter, muss auch noch an meine Töchter denken. Weiß nicht weiter!

Fix und Fertig..
Bei mir denke ich ist das größte Problem, dass meiner nach wie vor abstreitet eine Affäre zu haben ich weiss es aber wirklich 1000000%ig sicher, das es so ist. Er verkauft mich echt für blöd. Wenn er es doch endlich mal zugeben würde hätten wir wenigstens mal eine Basis für ein richtiges Gespräch. Ich habe das Gefühl wenn er endlich mal ehrlich zu mir wäre als ob dann ein Knoten platzen würde und wir das Problem echt gemeinsam lösen könnten...aber solange er weiterlügt kommt natürlich nichts dabei raus. Er bombardiert mich mit lauter haltlosen Vorwürfen nur um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen und sein widerliches Handeln zu rechtfertigen, teilweise verstrickt er sich in seinen eigenen Lügen und gibt trotzdem nichts zu. Wie soll ich ihm nur beikommen? Bin täglich hin und hergerissen ob ich ihn echt vor die Tür setzen soll, vielleicht kommt er dann zur Vernunft und merkt dann was er an mir hat. Er hat eine riesen Mauer um sich herum aufgebaut. Ich höre täglich soviel neues was mich so sauer macht (und ich weiss, dass es die Wahrheit ist), dannbin ich soweit, dass ich ihn abends am liebsten vor die Tür setzen möchten..aber wenn er dann nach Hause kommt und ich ihn beobachte, dann wird alles so unwirklich und sein ganzes Handeln passt überhaupt nicht zu dem Mann, der vor mir sitzt und mit dem ich seit fast 18 Jahren mein Leben teile...dann überwältigen mich wieder meine Gefühle und ich bringe keinen Ton raus...bin einfach nur froh, dass er da ist. Warum liebt man einen solchen Menschen noch, der einen dermaßen belügt und betrügt????? Habe darüber nachgedacht seine Affäre mal anzurufen (man,man,man die ist doch mit ihren 20 Jahren nocht nichtmal richtig erwachsen), ob ich es mal tun soll???? LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 9:25
In Antwort auf eryn_12920774

Fix und Fertig..
Bei mir denke ich ist das größte Problem, dass meiner nach wie vor abstreitet eine Affäre zu haben ich weiss es aber wirklich 1000000%ig sicher, das es so ist. Er verkauft mich echt für blöd. Wenn er es doch endlich mal zugeben würde hätten wir wenigstens mal eine Basis für ein richtiges Gespräch. Ich habe das Gefühl wenn er endlich mal ehrlich zu mir wäre als ob dann ein Knoten platzen würde und wir das Problem echt gemeinsam lösen könnten...aber solange er weiterlügt kommt natürlich nichts dabei raus. Er bombardiert mich mit lauter haltlosen Vorwürfen nur um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen und sein widerliches Handeln zu rechtfertigen, teilweise verstrickt er sich in seinen eigenen Lügen und gibt trotzdem nichts zu. Wie soll ich ihm nur beikommen? Bin täglich hin und hergerissen ob ich ihn echt vor die Tür setzen soll, vielleicht kommt er dann zur Vernunft und merkt dann was er an mir hat. Er hat eine riesen Mauer um sich herum aufgebaut. Ich höre täglich soviel neues was mich so sauer macht (und ich weiss, dass es die Wahrheit ist), dannbin ich soweit, dass ich ihn abends am liebsten vor die Tür setzen möchten..aber wenn er dann nach Hause kommt und ich ihn beobachte, dann wird alles so unwirklich und sein ganzes Handeln passt überhaupt nicht zu dem Mann, der vor mir sitzt und mit dem ich seit fast 18 Jahren mein Leben teile...dann überwältigen mich wieder meine Gefühle und ich bringe keinen Ton raus...bin einfach nur froh, dass er da ist. Warum liebt man einen solchen Menschen noch, der einen dermaßen belügt und betrügt????? Habe darüber nachgedacht seine Affäre mal anzurufen (man,man,man die ist doch mit ihren 20 Jahren nocht nichtmal richtig erwachsen), ob ich es mal tun soll???? LG

Ich erzähle dir mal was.
Ich lese seit einiger Zeit Deine Beiträge und kann Dich nicht verstehen. Wie soll Dein Mann Dich ernst nehmen?
Also bei uns war das so. Mein Mann hat mich über lange Zeit angelogen und sein Verhältnis stets abgestritten. Bei mir lief das Fass über und ich packte seine persönlichen Sachen und stellte alles vor das Haus und in die Garage. Von einer Stunde zur anderen, Schlösser ausgetauscht und Redeverbot erteilt. Aus Schluß und vorbei. Es war wie ein Befreiungsschlag.
Wir lebten vier Monate getrennt und immer wenn er sich meldete sagte ich, räume dein Leben auf und wenn du was zu sagen hast, schreib es mir. Ich hatte ihn einfach aus meinem Leben gestrichen.
Wenn Du so weiter machst, wird das nie mehr was mit Dir und Deinem Frieden.
Ach übrigens die Geliebte habe ich auch gleich angerufen und ihr gesagt, sie können ihn haben, ich will ihn nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 10:08
In Antwort auf eryn_12920774

Fix und Fertig..
Bei mir denke ich ist das größte Problem, dass meiner nach wie vor abstreitet eine Affäre zu haben ich weiss es aber wirklich 1000000%ig sicher, das es so ist. Er verkauft mich echt für blöd. Wenn er es doch endlich mal zugeben würde hätten wir wenigstens mal eine Basis für ein richtiges Gespräch. Ich habe das Gefühl wenn er endlich mal ehrlich zu mir wäre als ob dann ein Knoten platzen würde und wir das Problem echt gemeinsam lösen könnten...aber solange er weiterlügt kommt natürlich nichts dabei raus. Er bombardiert mich mit lauter haltlosen Vorwürfen nur um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen und sein widerliches Handeln zu rechtfertigen, teilweise verstrickt er sich in seinen eigenen Lügen und gibt trotzdem nichts zu. Wie soll ich ihm nur beikommen? Bin täglich hin und hergerissen ob ich ihn echt vor die Tür setzen soll, vielleicht kommt er dann zur Vernunft und merkt dann was er an mir hat. Er hat eine riesen Mauer um sich herum aufgebaut. Ich höre täglich soviel neues was mich so sauer macht (und ich weiss, dass es die Wahrheit ist), dannbin ich soweit, dass ich ihn abends am liebsten vor die Tür setzen möchten..aber wenn er dann nach Hause kommt und ich ihn beobachte, dann wird alles so unwirklich und sein ganzes Handeln passt überhaupt nicht zu dem Mann, der vor mir sitzt und mit dem ich seit fast 18 Jahren mein Leben teile...dann überwältigen mich wieder meine Gefühle und ich bringe keinen Ton raus...bin einfach nur froh, dass er da ist. Warum liebt man einen solchen Menschen noch, der einen dermaßen belügt und betrügt????? Habe darüber nachgedacht seine Affäre mal anzurufen (man,man,man die ist doch mit ihren 20 Jahren nocht nichtmal richtig erwachsen), ob ich es mal tun soll???? LG

Ich verstehe
ja dass du nach 18 Jahren nicht einfach aufgeben willst und in ihm noch den Mann siehst, der er lange war. Umgekehrt scheint er diese gemeinsamen Jahre nicht nur zu vergessen, sondern er tritt deine Gefühle mit Füssen. Worauf wartest du? Dass er seine Affäre zugibt? Tut er nicht, im Gegenteil, er lügt dir eiskalt ins Gesicht. Dass er erkennt, was er an dir hat und die Affäre beendet? Nee, solange er mit seinem Verhalten durchkommt und beides haben kann, wird er nichts ändern.

Im Moment steckst du den Kopf in den Sand und hoffst. Das tust du nun schon ne Weile, ohne dass was passiert. Wie wär's dann mal mit ner anderen Taktik? Schlimmer kann's doch nicht mehr werden. Weck ihn auf aus seinem Traum, pack ihm seine Koffer. Vielleicht wacht er dann endlich auf, und du gewinnst deine Selbstachtung zurück. Und wenn er nicht aufwacht, dann ist er es nicht wert, sich so lange zu quälen.

Sie anrufen? Bist du stark genug dafür?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 11:01
In Antwort auf jayel_12950440

Hallo Biggi
Das Buch von Eva Zuhorst hört sich spannend an, das werde ich auch versuchen. Ich glaube, ich habe auch ein Selbstwertproblem (wollte schreiben "wir Frauen",aber anderen gehts vielleicht besser, und ich will gar nicht verallgemeinern).

S.

Wer nicht so lange Zeit
mit einem Partner zusammen gelebt hat, der sieht das aus einem anderem Blickwinkel. Natürlich habt ihr Recht wenn ihr sagt, sie quält sich und muss was ändern.
Aber es geht nicht so einfach. Da hängt ein ganzes Leben dran. Wer so viele Jahre alle guten und schlechten Dinge geteilt hat, der hat sein ICH dem Partner zu Füssen gelegt.
Da bricht eine ganze Welt zusammen. Ihre Welt!!! Die schmeisst keiner mal eben so weg.
@Enttaeuschung:
Du machst Dich so kaputt, das merkst Du ja selber. Schlimm ist,das Du nicht an ihn rankommst, das er nicht darüber spricht. Aber eigentlich ist das auch egal. Entweder würde er Dich anlügen,wenn er denn sprechen würde oder er macht es so wie jetzt und streitet einfach alles ab. Vielleicht ist das sogar besser. Ich wurde lange und sehr intensiv belogen - das hat ihn für mich auch zu einem fremden Menschen werden lassen.
Du wirst nichts ändern, wenn Du nicht was unternimmst. Ich habe 2 Jahre so wie Du gelitten, immer wieder an seine Worte geglaubt und bin immer wieder hinter seine Lügen gekommen. Bis der Tag kam, an dem ich nicht mehr konnte. Da habe ich ihn vor die Tür gesetzt. Aber ich war trotzdem für ihn da! Ich war seine Freundin, seine Ansprechpartnerin und habe gelitten weil ich wusste, er merkt noch nicht das er den falschen WEg geht. Dadurch habe ich ihn wachgerüttelt.
Es dauerte lange, aber dann ging es ganz schnell. Und meine Nebenbuhlerin war nicht so jung wie Deine. Da hast Du einen Vorteil. Dein Mann fühlt sich geschmeichelt weil eine 20jährige auf ihn abfährt. Doch er merkt sicher bald, das sie noch ein Kind ist. Da fehlt noch soviel Reife, die er vermissen wird, sobald er intensiver mit ihr zusammen ist. Du kannst dieses Leiden verkürzen indem Du ihn zu ihr schickst, aber ich kann verstehen, das Du vor diesem Schritt eine Scheißangst hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 11:49
In Antwort auf shevon_12664141

Ich verstehe
ja dass du nach 18 Jahren nicht einfach aufgeben willst und in ihm noch den Mann siehst, der er lange war. Umgekehrt scheint er diese gemeinsamen Jahre nicht nur zu vergessen, sondern er tritt deine Gefühle mit Füssen. Worauf wartest du? Dass er seine Affäre zugibt? Tut er nicht, im Gegenteil, er lügt dir eiskalt ins Gesicht. Dass er erkennt, was er an dir hat und die Affäre beendet? Nee, solange er mit seinem Verhalten durchkommt und beides haben kann, wird er nichts ändern.

Im Moment steckst du den Kopf in den Sand und hoffst. Das tust du nun schon ne Weile, ohne dass was passiert. Wie wär's dann mal mit ner anderen Taktik? Schlimmer kann's doch nicht mehr werden. Weck ihn auf aus seinem Traum, pack ihm seine Koffer. Vielleicht wacht er dann endlich auf, und du gewinnst deine Selbstachtung zurück. Und wenn er nicht aufwacht, dann ist er es nicht wert, sich so lange zu quälen.

Sie anrufen? Bist du stark genug dafür?

Keine Ahnung..
...ob ich dafür stark genug bin...weiss nicht wirklich was mich erwartet (war noch nie in einer solchen Situation)....die ist ja gerade mal 20....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 12:14
In Antwort auf eryn_12920774

Keine Ahnung..
...ob ich dafür stark genug bin...weiss nicht wirklich was mich erwartet (war noch nie in einer solchen Situation)....die ist ja gerade mal 20....

Was hast Du eigentlich zu verlieren?
Einen Mann der Dich mit einer 20 jährigen betrügt?
Da verlierst Du nicht viel. Den würde ich aber ganz schnell vor die Tür setzen. Solange Du das mitmachst, ändert der garnichts und lacht sich kaputt. Bist Du Dir selbst überhaupt nichts wert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 13:31
In Antwort auf an0N_1267603899z

Was hast Du eigentlich zu verlieren?
Einen Mann der Dich mit einer 20 jährigen betrügt?
Da verlierst Du nicht viel. Den würde ich aber ganz schnell vor die Tür setzen. Solange Du das mitmachst, ändert der garnichts und lacht sich kaputt. Bist Du Dir selbst überhaupt nichts wert?

Zu verlieren
habe ich wahrscheinlich wirklich nichts, denn es kann wahrscheinlich nur noch besser werden....es ist für mich unvorstellbar ohne ihn zu sein, er gehört halt fast mein halbes Leben lang zu mir. Was ich denke ist wohl der größte Stuss, aber so fühle ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 14:00
In Antwort auf eryn_12920774

Zu verlieren
habe ich wahrscheinlich wirklich nichts, denn es kann wahrscheinlich nur noch besser werden....es ist für mich unvorstellbar ohne ihn zu sein, er gehört halt fast mein halbes Leben lang zu mir. Was ich denke ist wohl der größte Stuss, aber so fühle ich!

Das war es für mich auch
und trotzdem sollte man sich nicht alles im Leben bieten lassen. Dein Mann achtet Dich nicht mehr. Er geht über Deine Gefühle hinweg. Er weiß, dass er Dir sehr weh tut und trotzdem macht er das immer weiter.
Nimm Dir Hilfe, wenn Du es nicht alleine schaffst. Du gehst sonst kaputt und ist er was wert?
Vielleicht muß er ein einziges Mal Deine Stärke spüren. Schmeiß ihn raus und Du wirst sehen, Du kommst zur Ruhe.
Er muß Dich vermissen, er muß einfach wieder um Dich kämpfen und nicht Du um ihn. Tut er das nicht, hast Du nicht viel verloren, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 14:06
In Antwort auf an0N_1267603899z

Das war es für mich auch
und trotzdem sollte man sich nicht alles im Leben bieten lassen. Dein Mann achtet Dich nicht mehr. Er geht über Deine Gefühle hinweg. Er weiß, dass er Dir sehr weh tut und trotzdem macht er das immer weiter.
Nimm Dir Hilfe, wenn Du es nicht alleine schaffst. Du gehst sonst kaputt und ist er was wert?
Vielleicht muß er ein einziges Mal Deine Stärke spüren. Schmeiß ihn raus und Du wirst sehen, Du kommst zur Ruhe.
Er muß Dich vermissen, er muß einfach wieder um Dich kämpfen und nicht Du um ihn. Tut er das nicht, hast Du nicht viel verloren, oder?

Wahre Worte
nur muß man dazu erst mal den Mut finden.
Ich habe den Mut auch nicht gehabt und meinen Mann erst vor die Türe gesetzt, als ich begriff, das ich sonst dabei drauf gehe.
Wie Du schon sagst: "er muß Dich vermissen". Mein Mann wusste dann innerhalb kurzer Zeit das er einen Fehler gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 14:29
In Antwort auf logan_12179963

Wahre Worte
nur muß man dazu erst mal den Mut finden.
Ich habe den Mut auch nicht gehabt und meinen Mann erst vor die Türe gesetzt, als ich begriff, das ich sonst dabei drauf gehe.
Wie Du schon sagst: "er muß Dich vermissen". Mein Mann wusste dann innerhalb kurzer Zeit das er einen Fehler gemacht hat.

Josephin
es kommt ja noch hinzu, dass mein Mann mir später sagte, dass sei das beste gewesen (mit dem Rauswurf) was ich je gemacht hätte.
Es ist doch unglaublich, was sich manche Frauen gefallen lassen.
Sie muß es nur einfach machen und dann passiert vielleicht etwas, wo der Typ endlich wach wird.
Wobei ich sagen muß, den wollte ich sowieso nie mehr. Es ist Abschaum, wie er mit seiner Frau umgeht. Wie um himmels willen, will man sowas noch mal verarbeiten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 14:30

Wahre Worte!
das weiss ich...warum kann ich nicht danach handeln???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2008 um 15:03
In Antwort auf eryn_12920774

Wahre Worte!
das weiss ich...warum kann ich nicht danach handeln???

Weil Du
die Kraft im Moment nicht hast. Du mußt aber Deine letzten Kräfte sammeln und mal was tun, womit keiner rechnet. Du wirst sehen, alle werden staunen und sagen, dass hätten wir der nie zugetraut. Und genau darum geht es. Mach was. Setz Dich nicht hin und bedaure Dich selbst. Schmeiß den Kopf in den Nacken, steh auf und packe seine Sachen.
So wie Du zur Zeit lebst und auf ein Wunder hoffst, wird das nie was. Du mußt etwas tuen, nur Du alleine.
Wenn Du weiter nur wartest und jammerst, wirst Du krank. Ist er das wert? Nein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2008 um 10:25

Ich bin
wahrscheinlich ein hoffnungsloser Fall...weiss genau was ich zu tun habe, aber bringe es nicht fertig. Ich liebe diesen Mann, muss ihn aber vor die Tür setzen (mir ist klar, dass dies die einzige Lösung ist)...aber das was ich möchte und das was ich tun muss sind die krassen Gegensätze...wie soll ich das bloss schaffen. Ich weiss auch, dass er meine Liebe absolut nicht verdient hat und ich finde es selber "abartig" dass ich ihn überhaupt noch liebe.
Oder ist es vielleicht so, dass ich Liebe mit Gewohnheit (sind ja immerhin fast 18 Jahre) verwechsel????? Das werde ich wohl erst im nachhinein erkennen ???!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2008 um 10:44

Gina...
du hast ja mit allem voll ins Schwarze getroffen ( außer mit dieser Aussage: Dein Mann hatte eine schlimme Kindheit, betruegerische Exfreundinnen und aehnlich grauenhafte Erfahrungen, die alles entschuldigen, was er jemals getan hat. Aber das reicht alles nicht.) aber absonsten hast du ja soooo Recht.
Danke für deine Worte...wenn ich solchen Zuspruch bekomme, der von allen Seiten, unabhängig voneinander, vollkommen identisch ist, fühle ich mich stark, um meinen Weg zu gehen....dann kommt ER heim und ich sehe den Mann, den ich liebe...von dem aber eigentlich nur noch die äußere Hülle da ist, denn der Rest hat sich um 180 Grad gewendet...dann fehlt mir die Kraft und ich schiebe es von einem Tag auf den nächsten in der Hoffnung, dass ich Kraft habe...und so verstreicht die wertvolle Zeit...in der ich mich ansonsten, hätte ich den wichtigen Schritt schon gemacht, erholen könnte!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2008 um 14:16

Ich weiss,...
dass ich ihn schnellstens zur Rede stellen muss....es ist nur so irre schwer den Anfang zu bekommen...wenn man doch eigentlich Angst vor dem evtl. Resultat hat...aber ich denke schlimmer als jetzt kann es nicht mehr werden...versuche meinen ganzen Mut und meine gaaaanze Wut zusammen zu nehmen und den unausweichlichen Weg zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2008 um 14:26

So gehts mir...
...inzwischen:

Vor ca. 14 Tagen war meiner nen abend unterwegs (war an einem Donnerstag) und irgendwie hab ich ihm nicht abgenommen, dass er zu nem Bekannten in eine LKW-Werkstatt will (hatte zwar noch seine Arbeitsklamotten an, hat sich aber die Füße gewaschen) er ist dann mit meinem großen Auto weg. Eine gute Stunde später in ich mit meiner Mutter in den Ort gefahren wo die kleine Schl... wohnt und siehe da mein Auto stand vor der Tür. Ich hab mich kurzentschlossen reingesetzt und mein Auto mit nach Hause genommen (ca. 15 km). Von unterwegs hab ich ihn dann angerufen, nicht dass er noch die Polizei anruft und denkt das Auto sei gestoheln worden, ich hab ihn ganz zuckersüß am Telefon gefragt:" Na, bist du noch beim Klaus?" "Ja bin ich." "Du lügst." "Nein, mach ich nicht." "Klar lügst du." "Nein." Dann hab ich ihm gesagt er solle mal aus dem Fenster gucken, der Geländewagen würde nicht mehr draußen stehen, und das ich nie gedacht hätte, dass er so ein Schwein ist. Da hat er dann einfach aufgelegt. Ca. eine Stunde später kam er dann nach Hause, wahrscheinlich hat sie ihn gefahren. Ich habe nun gehofft, dass er nun endlich zugeben wird, was er die letzten 5 Monate abgestritten hat, aber nix da, er streitet immer noch ab, sie sei garnicht zu hause gewesen, er habe auf den, im Rollstuhl sitzenden, Vater aufgepasst...DAS KANN ER SEINER GROßMUTTER ERZÄHLEN !!!! Aber Fakt ist er streitet immer noch ab, kaum zu glauben. Ein paar Tage später hat er dann, typisch Trotzreaktion, gesagt er fährt das Auto keinen Meter mehr es sei mein Auto. Gut für mich, da es das teurere von beiden Autos ist und ich es sowieso nicht mehr haben wollte, da Spritfresser...also war seine Äußerung für mich der Freifahrtschein es zu verkaufen. Das habe ich nun auch getan und bekomme heute nachmittag mein anderes Auto (ausreichend für mich und meine Kinder und günstig in der Unterhaltung). Glaube bin auf dem besten Weg mein Leben in die Hand zu nehmen. Habe ihm gesagt wenn er mit uns (mir und unseren Töchtern) abgeschlossen hat, dann müsse er aber auch ausziehen, denn so wie es die letzten Wochen und Monate läuft ist es für mich und unsere Kinder nur eine Qual, denn wie soll ich von ihm loskommen, wenn er immer noch nach hause kommt. Er sagte daraufhin, dass er kein Geld habe um auszuziehen worauf ich ihm erwiderte, dass das ganz alleine sein Problem sei. Morgen habe ich einen Termin bei einer Anwältin, um mich zu informieren, z.B. was ich ihm für eine Frist setzen muus um auszuziehen usw. Ich möchte, dass das was ich ihm sage Hand und Fuß hat. Mir tut da alles in der Seele weh, er ist meine große Liewbe, das hab ich ihm auch gesagt, aber so kann es nicht weitergehen, auf garkeinen Fall, es zerreiß mich innerlich wenn ich darüber nachdenke, dass er evtl. bald nicht mehr Teil meines Lebens ist, aber so wie es z. Zt. ist ist es kein lebenswertes Leben und ich will nicht, dass er nur noch hier ist weil er sonst nicht alleine klarkommt...dafür bin ich mir zu schade und habe sicherlich etwas besseres verdient. Werde mich morgen informieren und dann weiter sehen. Habe zur Zeit hin und wieder den Eindruck, dass es bei ihm und der Schl....nicht mehr so intensiv ist, kann mich aber auch täuschen, aber selbst wenn ich recht habe ist ein offenes ehrliches Gespräch Grundvorraussetzung für einen Neuanfang und ich sehe da bei ihm keine Chance für ein vernünftiges Gespräch, und einfach zur Tagesordnung übergehen und die letzten Monate unter den Tisch fallen lassen...das kann nicht funktionieren.
Bin ständig hin- und hergerissen zwischen Gefühl und Verstand...muss es auf mich zukommen lassen...hoffe immer noch, denke aber dass es nicht realistisch ist. Sorrx ziemlich lang geworden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2008 um 19:37
In Antwort auf eryn_12920774

So gehts mir...
...inzwischen:

Vor ca. 14 Tagen war meiner nen abend unterwegs (war an einem Donnerstag) und irgendwie hab ich ihm nicht abgenommen, dass er zu nem Bekannten in eine LKW-Werkstatt will (hatte zwar noch seine Arbeitsklamotten an, hat sich aber die Füße gewaschen) er ist dann mit meinem großen Auto weg. Eine gute Stunde später in ich mit meiner Mutter in den Ort gefahren wo die kleine Schl... wohnt und siehe da mein Auto stand vor der Tür. Ich hab mich kurzentschlossen reingesetzt und mein Auto mit nach Hause genommen (ca. 15 km). Von unterwegs hab ich ihn dann angerufen, nicht dass er noch die Polizei anruft und denkt das Auto sei gestoheln worden, ich hab ihn ganz zuckersüß am Telefon gefragt:" Na, bist du noch beim Klaus?" "Ja bin ich." "Du lügst." "Nein, mach ich nicht." "Klar lügst du." "Nein." Dann hab ich ihm gesagt er solle mal aus dem Fenster gucken, der Geländewagen würde nicht mehr draußen stehen, und das ich nie gedacht hätte, dass er so ein Schwein ist. Da hat er dann einfach aufgelegt. Ca. eine Stunde später kam er dann nach Hause, wahrscheinlich hat sie ihn gefahren. Ich habe nun gehofft, dass er nun endlich zugeben wird, was er die letzten 5 Monate abgestritten hat, aber nix da, er streitet immer noch ab, sie sei garnicht zu hause gewesen, er habe auf den, im Rollstuhl sitzenden, Vater aufgepasst...DAS KANN ER SEINER GROßMUTTER ERZÄHLEN !!!! Aber Fakt ist er streitet immer noch ab, kaum zu glauben. Ein paar Tage später hat er dann, typisch Trotzreaktion, gesagt er fährt das Auto keinen Meter mehr es sei mein Auto. Gut für mich, da es das teurere von beiden Autos ist und ich es sowieso nicht mehr haben wollte, da Spritfresser...also war seine Äußerung für mich der Freifahrtschein es zu verkaufen. Das habe ich nun auch getan und bekomme heute nachmittag mein anderes Auto (ausreichend für mich und meine Kinder und günstig in der Unterhaltung). Glaube bin auf dem besten Weg mein Leben in die Hand zu nehmen. Habe ihm gesagt wenn er mit uns (mir und unseren Töchtern) abgeschlossen hat, dann müsse er aber auch ausziehen, denn so wie es die letzten Wochen und Monate läuft ist es für mich und unsere Kinder nur eine Qual, denn wie soll ich von ihm loskommen, wenn er immer noch nach hause kommt. Er sagte daraufhin, dass er kein Geld habe um auszuziehen worauf ich ihm erwiderte, dass das ganz alleine sein Problem sei. Morgen habe ich einen Termin bei einer Anwältin, um mich zu informieren, z.B. was ich ihm für eine Frist setzen muus um auszuziehen usw. Ich möchte, dass das was ich ihm sage Hand und Fuß hat. Mir tut da alles in der Seele weh, er ist meine große Liewbe, das hab ich ihm auch gesagt, aber so kann es nicht weitergehen, auf garkeinen Fall, es zerreiß mich innerlich wenn ich darüber nachdenke, dass er evtl. bald nicht mehr Teil meines Lebens ist, aber so wie es z. Zt. ist ist es kein lebenswertes Leben und ich will nicht, dass er nur noch hier ist weil er sonst nicht alleine klarkommt...dafür bin ich mir zu schade und habe sicherlich etwas besseres verdient. Werde mich morgen informieren und dann weiter sehen. Habe zur Zeit hin und wieder den Eindruck, dass es bei ihm und der Schl....nicht mehr so intensiv ist, kann mich aber auch täuschen, aber selbst wenn ich recht habe ist ein offenes ehrliches Gespräch Grundvorraussetzung für einen Neuanfang und ich sehe da bei ihm keine Chance für ein vernünftiges Gespräch, und einfach zur Tagesordnung übergehen und die letzten Monate unter den Tisch fallen lassen...das kann nicht funktionieren.
Bin ständig hin- und hergerissen zwischen Gefühl und Verstand...muss es auf mich zukommen lassen...hoffe immer noch, denke aber dass es nicht realistisch ist. Sorrx ziemlich lang geworden!

Find ich toll
Mensch, das ist ja super! Du klingst ganz anders als noch vor ein paar Wochen, nämlich entschlossen, selbstbewusst und konsequent. Genau so musst du's machen. Er zeigt weiter keinerlei Respekt, lügt dir schamlos ins Gesicht und denkt, er könne gerade so weitermachen. Vielleicht war das einfach der letzte Kick, den du gebraucht hast.

Bleib stark, zieh dein Ding durch. Wenn es zwischen den beiden schlechter läuft, wird er wieder ankommen, darauf würde ich mich einstellen. Wenn du dir aber auch nur einen Funken Respekt zurückerobern kannst, dann nur indem du konsequent bleibst. Ich meine dabei auch deinen eigenen Respekt vor dir selbst.

Klar dass es nach all den Jahren weh tut, das wird es auch sicher noch eine ganze Weile. Aber an der Alternative, nämlich zu bleiben und zu hoffen, würdest du zerbrechen. Lieber ein Ende mit Schrecken, als einen Schrecken ohne Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2008 um 19:48

Super
also die Aktion mit dem Auto find ich sowas von geil...

anonsten kann ich dir nur einen Rat geben..lies dir mal deinen Beitrag durch..lass es dir durch den Kopf gehen,was würdest du einer dritten Person sagen,die sowas erlebt und dann stell dir die Frage ob und wie lange du dir das noch alles antun willst.
Genau das habe ich hier auch gemacht und danach hab ich sowas von klar gesehen.
Ich bin mir zwar noch nicht sicher ob es so bleibt,habe ihm aber gestern gesagt,dass ich vorerst keinen Kontakt mehr möchte um mir über meine Gefühle im klaren zu werden.
Ich hab allerdings den "Vorteil" das wir noch nicht zusammen lebten.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2008 um 8:59
In Antwort auf an0N_1286728699z

Super
also die Aktion mit dem Auto find ich sowas von geil...

anonsten kann ich dir nur einen Rat geben..lies dir mal deinen Beitrag durch..lass es dir durch den Kopf gehen,was würdest du einer dritten Person sagen,die sowas erlebt und dann stell dir die Frage ob und wie lange du dir das noch alles antun willst.
Genau das habe ich hier auch gemacht und danach hab ich sowas von klar gesehen.
Ich bin mir zwar noch nicht sicher ob es so bleibt,habe ihm aber gestern gesagt,dass ich vorerst keinen Kontakt mehr möchte um mir über meine Gefühle im klaren zu werden.
Ich hab allerdings den "Vorteil" das wir noch nicht zusammen lebten.

lg

Danke...
...für das Lob/Kompliment.
Seit gestern steht mein neues Auto vor der Tür (echt chic)*vollstolzbin*. Als ER gestern abend heimkam hat er keinen Ton zu dem Auto gesagt...aber als er heute morgen zur Arbeit ist hab ich beobachtet wie er ums Auto gelaufen ist und sich gaaanz genau alles angeschaut hat, hat auch durch die Scheiben geguckt.....Schlüssel hat er davon nun nicht mehr!
Mal sehen was der Termin bei der Anwältin heute nachmittag bringt!


@ mumie5:
das ihr noch nicht zusammengelbt hat ist natürlich ein Vorteil gegenüber unserer nun 17,5 Jahre, die wir zusammengelebt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2008 um 10:39

Auf Dankbarkeit kann man nicht bauen
Hallo,

mir fällt spontan nur ein: es bringt nichts, es immer allen anderen recht zu machen, in der Hoffnung, dass die anderen es dann auch honorieren.
Wobei ich toll finde, was du bisher geleistet hast.

Raten will ich dir nichts, kann ich auch nicht.

Aber: Wenn du ihn nicht rauswirfst, wird er nie von alleine gehen.
Dazu geht es ihm viel zu gut bei dir.
Aber seinen Egotrip wird er deshalb auch nicht aufgeben.
Wenn du also alles so lässt, wie es ist, wird er ewig zweigleisig fahren.
Wenn du ihn rauswirfst, kommt er wahrscheinlich nie wieder.

Vielleicht sollte man ihm einfach mehr Druck und Ärger machen, damit die Affäre zu unbequem wird? Aber wer hält sowas schon emotional durch!

Ich wünsche dir vielmehr, dass du einen Mann findest, der wirklich zu dir steht.

Alles Gute,

MP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2008 um 11:14
In Antwort auf aaren_12109264

Auf Dankbarkeit kann man nicht bauen
Hallo,

mir fällt spontan nur ein: es bringt nichts, es immer allen anderen recht zu machen, in der Hoffnung, dass die anderen es dann auch honorieren.
Wobei ich toll finde, was du bisher geleistet hast.

Raten will ich dir nichts, kann ich auch nicht.

Aber: Wenn du ihn nicht rauswirfst, wird er nie von alleine gehen.
Dazu geht es ihm viel zu gut bei dir.
Aber seinen Egotrip wird er deshalb auch nicht aufgeben.
Wenn du also alles so lässt, wie es ist, wird er ewig zweigleisig fahren.
Wenn du ihn rauswirfst, kommt er wahrscheinlich nie wieder.

Vielleicht sollte man ihm einfach mehr Druck und Ärger machen, damit die Affäre zu unbequem wird? Aber wer hält sowas schon emotional durch!

Ich wünsche dir vielmehr, dass du einen Mann findest, der wirklich zu dir steht.

Alles Gute,

MP

Habe ihm...
... nunschon mehrfach gesagt, dass er ,wenn er denn mit uns als Familie abgeschlossen hat (so hat er es gesagt), auch ausziehen muss, da dieser Zustand für mich und die Kinder eine Qual ist, seine Antwort darauf: er habe ja kein Geld für ne Wohnung...sagt doch eigentlich ganz deutlich aus, dass er nur aus dem finanziellen und natürlich auch bequemeren Grund nur noch hier ist.
Seine Schwester (seine ganze Familie steht hinter mir) meinte zwar sei glaube nciht, dass er es so meint, dass er mit uns abgeschlossen habe, zwischenzeitlich bin ich sogar auch dieser Meinung, da er ein Trotzkopf ist und wenn man ihn kritisiert und ihm auf den Schlips tritt reagiert er inderm er zurückschießt und anderen wehtut anstatt seine Fehler zuzugeben.
Aber ich kann mich ja nicht nach meinen Gedanken richten ob er es nun so gemeint hat oder nicht...ich muss von seinen Worten ausgehen und diese als Realität betrachten und deshalb habe ich angefangen mein Leben in die Hand zu nehmen, begonnen mit dem auseinandertüfteln unserer Finanzen (schon erledigt), über den Kauf eines günstigeren nicht mehr so riesigen Autos (auch geschafft) bishin zum Termin heute nachmittag mit einer Anwältin für Familienrecht, bei der ich mich genauer informieren möchte...und dann mal sehen was der nächste Punkt dann sein wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2008 um 9:04
In Antwort auf eryn_12920774

Habe ihm...
... nunschon mehrfach gesagt, dass er ,wenn er denn mit uns als Familie abgeschlossen hat (so hat er es gesagt), auch ausziehen muss, da dieser Zustand für mich und die Kinder eine Qual ist, seine Antwort darauf: er habe ja kein Geld für ne Wohnung...sagt doch eigentlich ganz deutlich aus, dass er nur aus dem finanziellen und natürlich auch bequemeren Grund nur noch hier ist.
Seine Schwester (seine ganze Familie steht hinter mir) meinte zwar sei glaube nciht, dass er es so meint, dass er mit uns abgeschlossen habe, zwischenzeitlich bin ich sogar auch dieser Meinung, da er ein Trotzkopf ist und wenn man ihn kritisiert und ihm auf den Schlips tritt reagiert er inderm er zurückschießt und anderen wehtut anstatt seine Fehler zuzugeben.
Aber ich kann mich ja nicht nach meinen Gedanken richten ob er es nun so gemeint hat oder nicht...ich muss von seinen Worten ausgehen und diese als Realität betrachten und deshalb habe ich angefangen mein Leben in die Hand zu nehmen, begonnen mit dem auseinandertüfteln unserer Finanzen (schon erledigt), über den Kauf eines günstigeren nicht mehr so riesigen Autos (auch geschafft) bishin zum Termin heute nachmittag mit einer Anwältin für Familienrecht, bei der ich mich genauer informieren möchte...und dann mal sehen was der nächste Punkt dann sein wird.

Neues...
Die letzten 14 Tage ist er fast wieder normal...aber er sucht nicht das Gespräch und ich kann nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, zumal ich nach wie vor nicht sicher bin, ob seine Affäre beendet ist, einiges deutet darauf hin aber vieles auch wieder nicht und da er nicht darüber spricht bzw. alles abstreitet weiss ich auch nicht wie ich die Wahrheit rausbekommen soll.....Alles sehr verzwickt. Wünsche mir nichts mehr, als das dieser Albtraum endlich vorbei ist und ich mal wieder zur Ruhe komme.
Richtig und vernünftig wäre sicherlich ihn aus meinem Leben zu "entfernen" aber ich hänge an diesem Idioten...warum kann ich mir selbst nicht erklären?!?!
Wenn wir in den vergangenen Wochen geredet haben sagte er immer er habe kein Geld zum ausziehen...nun hat er gestern Geld aus seiner gekündigten Lebensversicherung bekommen...bin mal gespannt was nun passiert!!!!??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. April 2008 um 13:42
In Antwort auf eryn_12920774

Neues...
Die letzten 14 Tage ist er fast wieder normal...aber er sucht nicht das Gespräch und ich kann nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, zumal ich nach wie vor nicht sicher bin, ob seine Affäre beendet ist, einiges deutet darauf hin aber vieles auch wieder nicht und da er nicht darüber spricht bzw. alles abstreitet weiss ich auch nicht wie ich die Wahrheit rausbekommen soll.....Alles sehr verzwickt. Wünsche mir nichts mehr, als das dieser Albtraum endlich vorbei ist und ich mal wieder zur Ruhe komme.
Richtig und vernünftig wäre sicherlich ihn aus meinem Leben zu "entfernen" aber ich hänge an diesem Idioten...warum kann ich mir selbst nicht erklären?!?!
Wenn wir in den vergangenen Wochen geredet haben sagte er immer er habe kein Geld zum ausziehen...nun hat er gestern Geld aus seiner gekündigten Lebensversicherung bekommen...bin mal gespannt was nun passiert!!!!??????

Nix passiert...
...warum komme ich nicht in die Pötte???

Hatte gehofft er hätte seine Affäre beendet, weil er die letzten drei Wochen zu hause fast wieder ganz der "Alte" war, aber scheine mich gründlich getäuscht zu haben.

Letzten Sonntag war er mit nem Bekannten (14 Jahre alt) ca. 9 Stunden unterwegs (mussten einen bei ebay ersteigerten Motor abholen) habe dann gestern erfahren, dass er ohne Skrupel diese kleine Schl... auch mitgenommen hat, das sieht dann wohl garnicht nach einem Ende der Affäre aus, und zum Abschied sollen sie auch noch rumgeknutscht haben.

Warum kann ich diesem Blödmann nicht einfach nen A...tritt geben und zum Teufel jagen????
So ganz normal bin ich wohl auch nicht mehr!!!!

Er belügt und betrügt auf das fieseste.

Die Tatsache, dass er sich die letzten drei Wochen wieder nahzu "normal" mir gegenüber verhalten hat, hat mich natürlich wieder hoffen lassen, obwohl ich tif in mir drin auch gedacht habe, dem kannst du ja nie wieder Vertrauen, selbst wenn er sich für dich und die Kinder entscheidet.

Aber das er nebenher immer noch Kontakt zu der unterhält ist ja noch dreister als die Monate vorher, in welchen er mich dignoriert hatte, aber nun macht er hier einen auf Normalo.

Was soll das, ist der echt so abgezockt und macht hier schön Wetter, damit er niicht fliegt, oder kann er sich nicht entscheiden und will beides haben????

Leider kann man mit ihm ja nicht reden, das würde es wenigstens einfacher machen.

Was mach ich hier bloss??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. April 2008 um 19:19
In Antwort auf eryn_12920774

Nix passiert...
...warum komme ich nicht in die Pötte???

Hatte gehofft er hätte seine Affäre beendet, weil er die letzten drei Wochen zu hause fast wieder ganz der "Alte" war, aber scheine mich gründlich getäuscht zu haben.

Letzten Sonntag war er mit nem Bekannten (14 Jahre alt) ca. 9 Stunden unterwegs (mussten einen bei ebay ersteigerten Motor abholen) habe dann gestern erfahren, dass er ohne Skrupel diese kleine Schl... auch mitgenommen hat, das sieht dann wohl garnicht nach einem Ende der Affäre aus, und zum Abschied sollen sie auch noch rumgeknutscht haben.

Warum kann ich diesem Blödmann nicht einfach nen A...tritt geben und zum Teufel jagen????
So ganz normal bin ich wohl auch nicht mehr!!!!

Er belügt und betrügt auf das fieseste.

Die Tatsache, dass er sich die letzten drei Wochen wieder nahzu "normal" mir gegenüber verhalten hat, hat mich natürlich wieder hoffen lassen, obwohl ich tif in mir drin auch gedacht habe, dem kannst du ja nie wieder Vertrauen, selbst wenn er sich für dich und die Kinder entscheidet.

Aber das er nebenher immer noch Kontakt zu der unterhält ist ja noch dreister als die Monate vorher, in welchen er mich dignoriert hatte, aber nun macht er hier einen auf Normalo.

Was soll das, ist der echt so abgezockt und macht hier schön Wetter, damit er niicht fliegt, oder kann er sich nicht entscheiden und will beides haben????

Leider kann man mit ihm ja nicht reden, das würde es wenigstens einfacher machen.

Was mach ich hier bloss??????

Hallo Enttäuschung

das tut mir echt leid ,das er es nicht lassen kann.

Ja das ist sehr dreist von ihm und das kommt mir alles so von bekannt vor.

Meiner half mir sogar noch dabei Bewerbungen für mich fertig zu machen,weil wir zusammen ziehen wollten.

Oh man ,ich bin so froh ,das ich eines Tages aufgewacht bin ,bevor ich hier alles abgebrochen hatte.
Wir sind jetzt seit 6 Wochen getrennt und mir geht es von Tag zu Tag besser.

Ich weiß ich muß mir keine Gedanken mehr darüber machen ,ob er mich wann betrügt ,demütigt,bloß stellt usw.

Ich wünsche dir viel Kraft und das du erkennst was für dich gut ist..

lg mumie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2008 um 10:00
In Antwort auf an0N_1286728699z

Hallo Enttäuschung

das tut mir echt leid ,das er es nicht lassen kann.

Ja das ist sehr dreist von ihm und das kommt mir alles so von bekannt vor.

Meiner half mir sogar noch dabei Bewerbungen für mich fertig zu machen,weil wir zusammen ziehen wollten.

Oh man ,ich bin so froh ,das ich eines Tages aufgewacht bin ,bevor ich hier alles abgebrochen hatte.
Wir sind jetzt seit 6 Wochen getrennt und mir geht es von Tag zu Tag besser.

Ich weiß ich muß mir keine Gedanken mehr darüber machen ,ob er mich wann betrügt ,demütigt,bloß stellt usw.

Ich wünsche dir viel Kraft und das du erkennst was für dich gut ist..

lg mumie

Habe sogar..
...schon mal daran gedacht diese kleine Schl....anzurufen, den Gedanken aber dann wieder verworfen, auf der einen Seite bin ich irgendwie nicht der Typ dafür, hätte aber auch Angst, dass sie einfach auflegt...dann steh ich wie der letzte Depp da. Ich schwanke ständig. Weiss auch nicht, was ich eigentlich erwarte von ihr zu hören. Könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass er ihr auch irgendwelche Lügengeschichten aufgetischt hat, um sie sich warm zu halten, denn ist es nicht so, dass wenn er "ernsthaftes" Interesse an ihr hätte, das er dann hier gehen würde???? Dann kommen mir auch so Gedanken wie: was will ich mit meinen knapp 41 Jahren mit einer 20/21 jährigen über meinen Mann diskutieren????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2008 um 9:51
In Antwort auf eryn_12920774

Habe sogar..
...schon mal daran gedacht diese kleine Schl....anzurufen, den Gedanken aber dann wieder verworfen, auf der einen Seite bin ich irgendwie nicht der Typ dafür, hätte aber auch Angst, dass sie einfach auflegt...dann steh ich wie der letzte Depp da. Ich schwanke ständig. Weiss auch nicht, was ich eigentlich erwarte von ihr zu hören. Könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass er ihr auch irgendwelche Lügengeschichten aufgetischt hat, um sie sich warm zu halten, denn ist es nicht so, dass wenn er "ernsthaftes" Interesse an ihr hätte, das er dann hier gehen würde???? Dann kommen mir auch so Gedanken wie: was will ich mit meinen knapp 41 Jahren mit einer 20/21 jährigen über meinen Mann diskutieren????

Ich muss....
mir den neuesten Stand der Dinge von der Seele schreiben!

Als erstes möchte ich sagen, dass ich mich selbst nicht verstehe, warum ich immer noch nicht den Mund aufbekomme, kann deswegen kaum in den Spiegel schauen!!!

Habe doch berichtet, dass ich eine Weile angenommen hatte er könnte seine Affäre beendet haben, dies stellte sich für mich als falsch dar, nachdem ich ja erfahren hatte, dass er sie am 06. April einen ganzen Tag mitgenommen hatte, um einen bei ebay ersteigerten Motor abzuholen, hatte hier darüber berichtet.

Seit dem 07. April versuche ich ihn weitestgehend zu ignorieren, gelingt mir eigentlich ganz gut obwohl ich auch zugeben muss, dass es mir nicht leichtfällt. Wenn ich drohe schwach zu werden, rufe ich mir seine "Schandtaten" ins Gedächtnis und meine Wut überwiegt.
Ich sollte vielleicht kurz erwähnen, dass wir trotz seines Verhaltens in den vergangenen Monaten auch Sex hatten. Wobei ich auch keinen Ekel oder dergleichen empfunden habe, meine Liebe zu ihm hat den Rest dann verblassen lassen (hört sich wahrscheinlich irre an, war aber so).
Am 07. April wollte er dann auch mit mir schlafen, ich habe ihn abblitzen lassen (nach der Neuigkeit, dass wohl doch nicht Schluss ist und somit meine Hoffnung der vorangegangenen drei Wochen zerplatzte). Muss zugeben, dass es mir nicht leichtgefallen ist, war aber auf der anderen Seite auch stolz auf mich, dass ich ihm widerstanden habe. Er hat mein Nein so hingenommen, hatte schon Bedenken, er würde fragen "na ist irgendwas" da er es von mir nicht kennt abgewiesen zu werden. Ich glaube ich wäre in diesem Moment geplatzt, wäre vielleicht auch nicht das Schlechteste gewesen, wahrscheinlich sogar gut, dann hätte ich wenigstens endlich den Mund aufgemacht.

Hatte dann auch letzte Woche seine Dreckwäsche im Keller extra gelegt und mir vorgenommen sie nicht mehr zu waschen. Anscheinend hat er das auch gesehen (die extra sortierte Wäsche), denn er fragte mich am Donnerstag nach der Bedienungsanleitung unserer Waschmaschine, aber dann kam nix mehr nach.

Habe mir seit Anfang letzter Woche dann täglich vorgenommen ihn abends, wenn er denn dann mal nach Hause kam anzusprechen, aber....nichts hab ich auf die Reihe bekommen.
Jeden Tag nach der Arbeit hängt er bei seinen Kumpels, was mir eigentlich zeigt, dass er kein Interesse an seiner Familie hat, denn dann müsste er sich doch eigentlich mächtig ins Zeug legen, wenn er uns, was ja meine Hoffnung war, zurückhaben wollte und alles wieder gutmachen wollte. Aber dass er immer unterwegs ist zeugt doch eindeutig von Desinteresse.
Um nochmal auf die Wäsche zurückzukommen: wie bereits gesagt hatte mir fest vorgenommen sie nicht waschen! Am letzten Freitag habe ich dann gewaschen und (ich blöde Kuh) habe seine Sachen dann wieder mitgewaschen, weil ich Angst davor hatte, dass wenn ich sie nicht wasche, bekomme ich es von ihm wieder negativ ausgelegt (habe bereits erzählt, dass er immer alles verdreht und mir den schwarzen Peter zuschiebt) und er dann bei einem Gespräch soetwas sagen würde wie..: "Ich habe mich doch die letzten Wochen bemüht und was machst du, du ignorierst mich und wäschst meine Wäsche nicht...also hast du die Beziehung auf dem Geissen".
Aus diesem Grunde habe ich halt seine Wäsche nochmal mitgewaschen, um diesem haltlosen Vorwurf und dieser Anschuldigung aus dem Weg zu gehen, weil ich weiss, dass ich mir den Schuh dann wieder anzieh obwohl ich weiss, dass es der letzte Schwachsinn ist. Er denkt aber eben nicht : "klar kann verstehen, dass sie es nicht mehr macht, ich hab ja auch Mist gebaut".
Er kam dann am Freitagabend nach Hause und ihr werdet es nicht glauben was er mir für nen Spruch aufdrückte: "hättest meine Wäsche nicht waschen brauchen, hätte das auch selber gemacht!!!"
Ist das nicht eine Unverschämtheit???? Ich war sprachlos!
Am Samstag war er auch mal wieder den ganzen Tag unterwegs, mal wieder seinem Kumpel helfen, war dann zwar abends zu hause aber was heißt das schon.
Am Sonntag war er auch, seit langem mal wieder, den ganzen Tag zu Hause. Das hatte mich schon gewundert, aber gestern (Montag) erfuhr ich, dass er eigentlich vorhatte bei nem Bekannten den Motor zu wechseln, dieser aber keine Zeit hatte, sonst wäre er wohl am Sonntag auch nicht zu hause geblieben. ER hat sich aber weder mit mir noch mit unseren Kinder beschäftigt, hat bei ebay rumgestöbert, ferngesehen oder geschlafen.
Abends im Bett wollte er dann doch aufeinmal wieder SEX. Ich ließ ihn wieder abblitzen, was mir diesmal auch nicht so schwer fiel, wie am Montag letzter Woche.
Gestern morgen hab ich für den "Korb" die Quittung erhalten, er ging auf die Arbeit ohne sich von mir zu verabschieden, ohne mir einen Kuss zu geben, was er ansonsten immer gemacht hat.
Das ist das was ich damit meine, dass er immer alles verdreht. Er versucht so mir ein schlechtes Gewissen zu machen, von wegen: du hast mich abblitzen lassen, nu will ich auch nicht. Er bringt keinerlei Verständnis für mein Handeln auf.
Wie kann er mich auf der einen Seite betrügen und belügen, mich links liegen lassen und mit Nichtachtung strafen und dann aber wieder ankommen und Sex von mir wollen und mich dann noch dafür "bestrafen" wenn ich ablehne.
Was geht nur in seinem Kopf vor?

Jetzt komme ich noch zu einem anderen Punkt, der mir Kopfzerbrechen bereitet. In den letzten 1,5 Wochen (exakt an den letzten beiden Wochenenden) surft mein Mann ständig auf Pornoseiten rum. Keine Ahnung ob er das schon länger macht? Bin durch Zufall draufgekommen. In einer Nacht bin ich mal wach geworden und er lag nicht im Bett, da bin ich aufgestanden und er saß am Computer. Er hat schnell versucht alle Seiten zu schließen, was ihm aber nicht gelungen ist. Ich habe nur gefragt, was er sich da reinzihen würde? Von ihm kam keine Antwort und ich bin auch nicht näher drauf eingegangen. Seitdem schaue ich immer mal nach, gerade an den Wochenenden, wenn er immer eine Zeit vor mir aufsteht, welche Internetseiten er besucht hat...und jedesmal wieder finde ich eine ganze Liste einschlägiger Seiten.
Ich sag mal wenn Mann das mal macht ist es ja absolut ok, man kann sich auch als Paar hin und wieder solche Sachen anschauen, aber wenn ein verheirateter Mann ständig davor sitzt ist das doch wohl nicht meh ganz normal?!?!
Was ist nur mit ihm los? Er ist mir so fremd geworden! Er erinnert mich, bis auf die Optik, überhaupt nicht mehr an den Mann, der er noch bis vor einem guten halben Jahr war.
Wie soll das bloß weitergehen?
Wie soll ich bloß einen Schritt weiterkommen?
Dreh mich im Kreis, aber so kann es nicht weitergehen!

Kann verstehen wenn ihr mich echt für bescheuert haltet!

Mein Verstand sagt mir, das hat keinen Zweck mehr, selbst wenn seine Affäre beendet sein sollte.
Er hat so furchtbare Charaktereigenschaften an sich, wenn ich ihn so kennengelernt hätte, hätte ich wahrscheinlich größtmöglichen Abstand gehalten.
Warum habe ich so eine Angst vor einem Ende der Beziehung?
Habe auch keine Lust mich weiter belügen zu lassen. Möchte endlich wieder frei durchatmen können und Spaß am Leben haben und nicht ihn als dunklen Schatten darüber.

Letzte Woche soll er bei seinen Kumpels gesagt haben, er hätte die Tussi nicht mehr, ob das stimmt keine Ahnung. Selbst wenn es stimmen würde und er wieder in den Schoß der Familie zurückkehren möchte, müßten dann nicht Bemühungen seinerseits erkennbar sein???? Ihm würde ich auch zutrauen, dass er, wie bereits erwähnt mir nun wieder negativ auslegt, dass ich ihn hab abblitzen lassen und ihn das in die Richtung bestärkt unsere Ehe zu beenden.
Wenn er sie aber wirklich beenden möchte, warum macht er dann seit Monaten keine Anstalten auszuziehen? Ist er so berechnend? Wie kann man jemandem, mit dem man solange zusammen ist soetwas antun.

Sorry ist wiedermal sehr lang gweworden. Hoffe es ist nicht zu konfus, wie gesagt meine gedanken drehen sich im Kreis!

LG und vielen Dank an alle, die das gelsen haben und mir ihre ehrliche Meinung mitteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook