Home / Forum / Liebe & Beziehung / verzweifelt wegen Ex

verzweifelt wegen Ex

19. Mai um 11:19

Hallo, ihr lieben..

Mein Ex (24) und ich (29) waren 5 Jahre zusammen. Wir sind nach 3 Jahren zusammen gezogen, es passte alles (Freunde, Schwiegereltern auf beiden Seiten, Interessen).Immer mehr meiner Freundinnen fingen an, zu heiraten, Kinder zu bekommen. Ich habe dies (was auch jedes Pärchen macht) zu Hause erzählt, dass meine Freundin heiratet, etc... er hat daraufhin immer total panisch reagiert. Habe nie zu ihm gesagt, dass ich jetzt Kinder möchte.. er hat dies aber wohl so interpretiert (hat sich auch über einen längeren Zeitraum gezogen, ohne dass wir richtig darüber gesprochen haben). Wir wussten aber, wir wollen beide irgendwann mal Kinder haben.Ich war auch nicht ganz einfach und habe schon immer mehr übers Haus bauen gesprochen... Im Endeffekt wurde ihm alles zu viel und er meinte, es wäre besser wenn wir uns trennen. Er möchte mir keine Zeit stehlen, in der ich mir eine Zukunft mit jemand anderes aufbauen kann.. das war Ende Juli 2018.. So war es dann auch, bin wieder zu meinen Eltern gezogen. Am Tag nach der Trennung haben wir uns nochmal zusammen gesetzt und er sagte, er hat mich sehr vermisst und hätte am liebsten, dass ich gleich wieder da bleibe. Ich sagte, das mache ich nicht und bin wieder zu meinen Eltern. Wir hatten uns geeinigt auf Abstand zu gehen... ich gab ihm jedoch leider nicht die Zeit, die er brauchte. Ich musste ihn kontaktieren, weil ich es nicht ausgehalten habe.. Er sagte immer, dass er nicht weiß was er will und ich wollte aber eine Entscheidung. So kamen wir wieder zusammen.. Es war aber immer ein komisches Gefühl dabei.Es kam wie es kommen muss und Anfang Dezember 2018 die erneute Trennung seinerseits. Für mich war es zu dem Zeitpunkt aber auch nicht mehr das Wahre. Habe die Trennung akzeptiert und Nr gelöscht und hatten absolut keinen Kontakt mehr. Im März 2019 sahen wir uns zum ersten mal wieder und wir haben geredet.. Es sind wohl noch von beiden Seiten Gefühle da. Haben uns seitdem wieder ab und zu getroffen (alle 1-2 Wochen). War zwischenzeitlich auch schon 2x im Urlaub mit Freunden, also ich lass es mir schon wieder gut gehen... es ist aber immer noch diese Leere in mir, ohne ihn und ich hätte ihn wieder wahnsinnig gerne an meiner Seite. Er sagt, er hätte dies auch gerne wieder, hat aber Angst dass es wieder zu einer Trennung kommt. Er kann es sich selbst nicht erklären, warum die Trennung im Dezember war. Er wollte es zu dem Zeitpunkt einfach... warum kann er mir nicht sagen. Er hat jetz aber Angst, dass er das wieder bekommt und dann würde er mich wieder so unglücklich machen. aber aktuell bin ich echt auch nicht glücklich. Er weiß mittlerweile, dass ich mir wieder eine Beziehung wünschen würde, er kann aber irgendwie nicht weil er die Zweifel hat... mein Problem, ich hänge total in der Luft und mir bleibt nichts ausser abzuwarten.. Denkt ihr, ich soll es einfach aufgeben und mir neuem zuwenden, oder braucht er noch Zeit und es hat doch noch Zukunft? Es geht mir halt, immer wenn wir uns gesehen haben wieder schlechter, weil man sich jedes mal aufs Neue wieder Hoffnung macht 🙄

es passte bei uns aber so viel, und er ist nahezu mein Traummann.. auch er sagt, es passte so gut es ist nur dieser besch*** Zweifel... was ja auch verständlich ist... Vielen Lieben Dank und Liebe Grüße

Mehr lesen

19. Mai um 11:38

Dem Mann macht Angst, dass du keinen Plan B hast, sollte es mit ihm wieder scheitern. Hättest du diesen, würde der ganze Druck von ihm genommen und es könnte wieder funktionieren. Du musst ihm klarmachen, dass Hausbau und Kinder (und damit er als "Erfüllungsgehilfe" nicht das non plus ultra deines Lebens sind, sondern du auch noch andere Ziele hast. Dann wird es leichter für ihn.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai um 11:41

Das ist schwer zu beantworten. Im letzten Abschnitt sprichst du irgendwelche "Zweifel" an. Worauf beziehen sich diese denn? Zweifel im Bezug auf die Beständigkeit der Beziehung?
Falls "Ja" kann ich das nachvollziehen.
Dieses ständige Zusammensein und die aufeinanderfolgenden Trennungen. Das klingt ein wenig wirr. Vielleicht solltest du dir jemand anderes suchen. Er hatte recht als er sagte, dass er dir keine Zeit stehlen möchte. Denn wäre er darauf aus gewesen dies zu tun hätte er einfach weiter das Thema umgangen (so wie es die meisten Männer getan hätten). Also dafür muss ich ihm ein paar Plus-Punkte geben. Zumindest ist er ehrlich.

Ich denke ihr müsst euch entweder mehr über dieses Thema unterhalten oder es ganz sein lassen.
Es ganz sein zu lassen wäre wahrscheinlich einfacher aber wenn du wirklich denkst, dass er dein Traummann sein könnte dann würde ich ihm vielleicht nochmal eine Chance geben.
Hast du ihn konkret gefragt was ihn so verunsichert hat? Also diesbezüglich.
Es scheint da einen guten Grund zu geben, weshalb er beschloss die Beziehung zu dem Zeitpunkt abzubrechen. Vielleicht hat er gemerkt, dass ihr beide andere Wertevorstellungen habt. Oder vielleicht hat er einfach nur Selbstzweifel, welche ihn davon abhalten den nächsten Schritt zu wagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai um 11:50

Es klingt nach Zukunfts und vor allem Bindungsangst. Von Deiner Seite klingt es stimmig, er sagt Dir zu und Du kannst Dir eine Zukunft wirklich vorstellen. Hat er denn Angst vor der Zukunft allgemein oder hat er Zweifel an Dir, sei es an bestimmten Eigenschaften/Verhaltensweisen, glaubt er das noch eine bessere auf ihn wartet oder einfach die Angst, sein restliches Leben mit Dir verbunden zu sein.
Es scheint so, dass er zuviel für sich denkt und zu wenig offen mit Dir redet. Entweder ändert er das schnell, dass er seine Gedanken mit Dir teilt oder Du solltest Dich schleunigst neu orientieren und ihn abhaken. Verwechsle auch rosa Brille der Vergangenheit und Gewohnheit nicht mit lebendiger Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai um 11:50

Es klingt nach Zukunfts und vor allem Bindungsangst. Von Deiner Seite klingt es stimmig, er sagt Dir zu und Du kannst Dir eine Zukunft wirklich vorstellen. Hat er denn Angst vor der Zukunft allgemein oder hat er Zweifel an Dir, sei es an bestimmten Eigenschaften/Verhaltensweisen, glaubt er das noch eine bessere auf ihn wartet oder einfach die Angst, sein restliches Leben mit Dir verbunden zu sein.
Es scheint so, dass er zuviel für sich denkt und zu wenig offen mit Dir redet. Entweder ändert er das schnell, dass er seine Gedanken mit Dir teilt oder Du solltest Dich schleunigst neu orientieren und ihn abhaken. Verwechsle auch rosa Brille der Vergangenheit und Gewohnheit nicht mit lebendiger Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai um 11:54

Die Zweifel beziehen sich im Grunde auf den Altersunterschied, dass ich alles früher möchte als er.. davor hat er Angst.. und den Wohnort, weil jeder zu sich nach Hause wollte und wir auf keinen grünen Nenner kamen.. es gab deswegen Streitereien etc.. das hat sich so in seinem Kopf verankert... 

eigentlich Dinge, die man meiner Meinung nach regeln kann.. 

wenn wir jetzt Zeit miteinander verbringen ist es so schön und auch harmonisch.. keinerlei Streitereien.. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai um 12:00
In Antwort auf sophos75

Es klingt nach Zukunfts und vor allem Bindungsangst. Von Deiner Seite klingt es stimmig, er sagt Dir zu und Du kannst Dir eine Zukunft wirklich vorstellen. Hat er denn Angst vor der Zukunft allgemein oder hat er Zweifel an Dir, sei es an bestimmten Eigenschaften/Verhaltensweisen, glaubt er das noch eine bessere auf ihn wartet oder einfach die Angst, sein restliches Leben mit Dir verbunden zu sein.
Es scheint so, dass er zuviel für sich denkt und zu wenig offen mit Dir redet. Entweder ändert er das schnell, dass er seine Gedanken mit Dir teilt oder Du solltest Dich schleunigst neu orientieren und ihn abhaken. Verwechsle auch rosa Brille der Vergangenheit und Gewohnheit nicht mit lebendiger Liebe

Ja, er denkt wirklich sehr viel und redet zu wenig... so ist er einfach.. er sagt zu mir, ihm ist klar dass er so eine Frau wie mich nicht so schnell wieder findet und ihm würde ea auch weh tun, mich mit einem andren zu sehen.. aber er möchte keine erneute Beziehung eingehen, wenn er sich nicht zu 100% sicher ist.. und da sind halt diese Zweifel.. (er ist auch ein Scheidungskind und möchte dies auf keinen Fall erleben müssen).. 

Das Verhalten seinerseits versteh ich ja voll, aber wie kann ich ihm diese Angst nehmen..? 
dass er die Beziehung nur eingehen will, wenn er sich sicher ist, halte ich ihm auch zugute. er ist einfach so ein lieber Mensch, was es für mich noch schwerer macht... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai um 12:35
In Antwort auf user30061

Die Zweifel beziehen sich im Grunde auf den Altersunterschied, dass ich alles früher möchte als er.. davor hat er Angst.. und den Wohnort, weil jeder zu sich nach Hause wollte und wir auf keinen grünen Nenner kamen.. es gab deswegen Streitereien etc.. das hat sich so in seinem Kopf verankert... 

eigentlich Dinge, die man meiner Meinung nach regeln kann.. 

wenn wir jetzt Zeit miteinander verbringen ist es so schön und auch harmonisch.. keinerlei Streitereien.. 
 

Also ich kann verstehen, dass ihm der Altersunterschied zu schaffen macht.
Wahscheinlich kommt er sich so vor als würde er viel zu schnell "erwachsen werden" in dem Sinne, dass er sich vielleicht der Verantwortung noch nicht gewachsen sieht derartig definitive Entscheidungen zu treffen.
Von dir aus betrachtet macht das allerdings völlig Sinn. Du bist jetzt in dem Alter wo man sich mit solchen Themen ausseinandersetzen sollte. Hmm...
Das mit dem Wohnort kann ich auch verstehen. Wahrscheinlich hat es ihn ein Stück weit gekränkt.

Du hast recht. Dies sind Dinge die man regeln kann. Allerdings würde ich an eurer Stelle nicht allzu lange damit warten. Wenn er dich wirklich liebt dann wird er entsprechend die Verantwortung übernehmen. Es wird ihm bestimmt nicht leicht fallen aber das gehört nunmal dazu (das Schließen von Kompromissen). 

Ich seh das oft. Heutzutage wird Männern nicht wirklich beigebracht bzw. ans Herz gelegt, was es so alles mit dem "Vater werden" auf sich hat. Deswegen scheuen sich viele davor. Wahrscheinlich hatte er sich gedacht: "ich mach mir darüber Gedanken wenn ich älter bin". Das Problem hierbei ist allerdings, dass durch den Altersunterschied sein "später" etwas zu spät sein könnte. Ich denke ihr müsst euch wirklich nochmal zusammen setzen und dieses Thema wieder ansprechen.
Du könntest ihm z.B. folgende Frage stellen:
"Wann könntest du dir vorstellen Kinder zu haben?" (also mit welchem Alter)
Wen er dir kein konkretes Alter nennen kann, dann hat er sich nicht wirklich Gedanken hierzu gemacht.
Mit der Frage würdest du dann auch signalisieren, dass du bereit wärest ein Stück weit einen Kompromiss einzugehen.(sofern er sich ernsthaft damit ausseinandersetzt)
Oder du könntest indirekt auf das Thema zu sprechen kommen. Du könntest ihn z.B. auch fragen in welchem Alter seine Eltern diesen Schritt gewagt haben (also anfingen Kinder zu haben). Das würde das Ganze ein Stück weit relativieren, weil er dann wahrscheinlich einen besseren Bezug dazu hätte. Das hatte zumindest in meinem Falle geholfen. Denn wenn du ihm diese Frage stellst wird er ständig darüber nachgrübeln wenn er seine Eltern sieht. Das würde ihm glaub ich ganz gut tun.

Wie gesagt; Beziehungen sind zur einen Hälfte Planung und zur anderen Hälfe Kommunikation. Das mit der Kommunikation scheint ihr drauf zu haben, ihr müsst euch nur mehr um die "Planung" kümmern. Bzw. musst du ihm das ein wenig schmackhaft machen.

Ich wünsch euch beiden viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai um 14:09
In Antwort auf user30061

Hallo, ihr lieben..

Mein Ex (24) und ich (29) waren 5 Jahre zusammen. Wir sind nach 3 Jahren zusammen gezogen, es passte alles (Freunde, Schwiegereltern auf beiden Seiten, Interessen).Immer mehr meiner Freundinnen fingen an, zu heiraten, Kinder zu bekommen. Ich habe dies (was auch jedes Pärchen macht) zu Hause erzählt, dass meine Freundin heiratet, etc... er hat daraufhin immer total panisch reagiert. Habe nie zu ihm gesagt, dass ich jetzt Kinder möchte.. er hat dies aber wohl so interpretiert (hat sich auch über einen längeren Zeitraum gezogen, ohne dass wir richtig darüber gesprochen haben). Wir wussten aber, wir wollen beide irgendwann mal Kinder haben.Ich war auch nicht ganz einfach und habe schon immer mehr übers Haus bauen gesprochen... Im Endeffekt wurde ihm alles zu viel und er meinte, es wäre besser wenn wir uns trennen. Er möchte mir keine Zeit stehlen, in der ich mir eine Zukunft mit jemand anderes aufbauen kann.. das war Ende Juli 2018.. So war es dann auch, bin wieder zu meinen Eltern gezogen. Am Tag nach der Trennung haben wir uns nochmal zusammen gesetzt und er sagte, er hat mich sehr vermisst und hätte am liebsten, dass ich gleich wieder da bleibe. Ich sagte, das mache ich nicht und bin wieder zu meinen Eltern. Wir hatten uns geeinigt auf Abstand zu gehen... ich gab ihm jedoch leider nicht die Zeit, die er brauchte. Ich musste ihn kontaktieren, weil ich es nicht ausgehalten habe.. Er sagte immer, dass er nicht weiß was er will und ich wollte aber eine Entscheidung. So kamen wir wieder zusammen.. Es war aber immer ein komisches Gefühl dabei.Es kam wie es kommen muss und Anfang Dezember 2018 die erneute Trennung seinerseits. Für mich war es zu dem Zeitpunkt aber auch nicht mehr das Wahre. Habe die Trennung akzeptiert und Nr gelöscht und hatten absolut keinen Kontakt mehr. Im März 2019 sahen wir uns zum ersten mal wieder und wir haben geredet.. Es sind wohl noch von beiden Seiten Gefühle da. Haben uns seitdem wieder ab und zu getroffen (alle 1-2 Wochen). War zwischenzeitlich auch schon 2x im Urlaub mit Freunden, also ich lass es mir schon wieder gut gehen... es ist aber immer noch diese Leere in mir, ohne ihn und ich hätte ihn wieder wahnsinnig gerne an meiner Seite. Er sagt, er hätte dies auch gerne wieder, hat aber Angst dass es wieder zu einer Trennung kommt. Er kann es sich selbst nicht erklären, warum die Trennung im Dezember war. Er wollte es zu dem Zeitpunkt einfach... warum kann er mir nicht sagen. Er hat jetz aber Angst, dass er das wieder bekommt und dann würde er mich wieder so unglücklich machen. aber aktuell bin ich echt auch nicht glücklich. Er weiß mittlerweile, dass ich mir wieder eine Beziehung wünschen würde, er kann aber irgendwie nicht weil er die Zweifel hat... mein Problem, ich hänge total in der Luft und mir bleibt nichts ausser abzuwarten.. Denkt ihr, ich soll es einfach aufgeben und mir neuem zuwenden, oder braucht er noch Zeit und es hat doch noch Zukunft? Es geht mir halt, immer wenn wir uns gesehen haben wieder schlechter, weil man sich jedes mal aufs Neue wieder Hoffnung macht 🙄

es passte bei uns aber so viel, und er ist nahezu mein Traummann.. auch er sagt, es passte so gut es ist nur dieser besch*** Zweifel... was ja auch verständlich ist... Vielen Lieben Dank und Liebe Grüße

Er spürt einfach dass du ehe und kinder baben möchtest. Männer sind nicht total blöd. Das ist auch euer altersunterschied. Er ist noch zu jung. Er spürt das. Es passt nicht. Ihr blockiert euch gegenseitig beim glücklich sein. Wende du dich anderen Männern zu. Älteren. Er wird auch bald was passenderes finden. Ab und zu soll es einfach nicht sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai um 16:39

ach.... keine anderer gefunden...  und du auch nicht
nehmt euch gegenseitig wieder als Trostpflaster bis ihr euch in ein paar Monaten wieder trennt...

so kann man sich die Zeit aber selbst auch stehlen

ob das mit Kindern bei dir noch mal was wird

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam