Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt Was soll ich nur tun???

Verzweifelt Was soll ich nur tun???

9. Januar 2013 um 1:20 Letzte Antwort: 9. Januar 2013 um 4:01

Hallo ihr Lieben,

ich hab mich hier angemeldet in der Hoffnung das mir vllt. der ein oder andere weiterhelfen kann. Da mir auch viel dran liegt das Geschehene von Außenstehenden beurteilt zu bekommen.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich anfangen soll
Aber ich versuchs einfach mal, und hoffe das der Text nicht all zu lang wird, und dadurch einige abschreckt es zu lesen.

Ich bin mit meinem Mann seit 4 Jahren zusammen, davon 2 Jahre verheiratet. In die Beziehung habe ich eine Tochter (damals 2 Jahre) mitgebracht, und die ganzen Jahre lief alles so Perfekt zwischen ihr und meinem Mann. Aber seit einiger Zeit (weiß nicht mehr genau wann es anfang, ca vor 1/2 Jahr), geraten beide ständig aneinander Er versucht so viel um auf sie einzugehen, aber er hat das Gefühl das, dass was er sagt bei ihr links rein und rechts wieder rausgeht! Wenn er mit ihr versucht zu reden, blockt sie ab und das Ende vom Lied: Sie weint (warum auch immer) und er sagt das er sich bei der Erziehung komplett raushält. Und ich bin diejenige die zwischen den beiden steht. Mir tut es weh mein Kind weinen zu sehen, auf der anderen Seite kann ich meinen Mann auch verstehen! Das ist einer der Punkte wo wir uns ständig streiten Dazu kommt noch, das bei uns seit der Geburt unseres Sohnes (3 Jahre) total die Luft raus ist. Es ist meiner Meinung nach einfach nur ein zusammen (nebenher) leben, ohne das Gefühl eine Ehe zu führen. Mir fehlt einfach die Aufmerksamkeit, das Gefühl geliebt zu werden! Klar haben wir schon oft drüber gesprochen und meinten beide wir ändern was. Aber geändert hat sich nie was! Ich sehe es irgendwo nicht ein ständig einen Schritt auf ihn zuzugehen und er erwartet von mir das ich es aber tu! Ja in der hinsicht bin ich Stur. Ich mein, was ist so schwer wenn er von sich aus mal ankommt? Dazu kommt noch, das wir ständig wegen irgendwelchen Kleinigkeiten streiten. Ich weiß auch das dies zum größtenteil an mir liegt, da ich diejenige bin die "anfängt". Aber es gibt Dinge die mich einfach aufregen. Und dann wird schnell aus ner Mücke n Elefant gemacht Ich will das ganze ja gar nicht, aber der Stress wird mir einfach zu viel. Sonntag war dann wieder so eine Situation die das Fass zum überlaufen gebracht hat:
Mein Mann ist Küchenchef und meinte zu mir das er etwas später nach hause kommt, aber spätestens 23 uhr da sein wird. ich war bis 2 Uhr wach und hab auf ihn gewartet! In der Zeit hab ich mir totale Sorgen gemacht, ob nicht irgendas auf der Heimfahrt passiert sein könnte. Am nächsten Morgen sagte er das er mit seinen Arbeitskollegen noch beim "Gastronomie Silvester" war, und es schlicht weg vergessen hat anzurufen und bescheid zu geben! Laut bildern bei Facebook, hat er auch anscheind schön Spaß gehabt!

Ich war bzw. bin immer noch stink sauer, das er es nicht auf die reihe bringt wenigstens kurz anzurufen und bescheid zu geben. ich mein ich sitz hier zu hause und warte und mach mir sorgen und er geht feiern
Hab gestern mit ihm nochmal über die Sache und auch über denn eingekehrten Alltag gesprochen, und er meinte nur ja da kann man nix dran ändern das der alltag nunmal eingekehrt ist. und ich solle mir doch mal was einfallen lassen, was man ändern kann - denn er gehe ja schließlich arbeiten und hat daher keine zeit! Und wegen der Sache sonntag, kam einfach nur ein "ja tut mir leid" (klang eher so wie Le** mich am Ar***). Und es ist ja nicht das erste mal das sowas vorgefallen ist, wo er doch einfach nur anrufen könnte, damit ich bescheid weiß.
Sind Männer echt so vergesslich? Ich hab das gefühl das er da auch gar nicht an mich denkt, hauptsache feiern gehen

Habe ihm dann gestern gesagt das ich ehrlich nicht mehr weiß ob das was ich für ihn empfinde noch liebe ist. Es ist einfach die totale unzufriedenheit mit unserer beziehung! Er sagte außerdem, ja wir haben auch 2 kinder das da die Ehe nicht mehr so pefekt laufen würde wäre ja ganz logisch (sprich keine unternehmungen zu 2., sex,etc.).

hab ihm dann gesagt das es genug eheleute gibt MIT kindern, die eine glückliche ehe führen! Sein kommentar: Ja aber bei uns ist das nicht so.

In dem gespräch gestern, hatte ich so das gefühl das er mich gar nicht versteht, nicht versteht was in mir vorgeht, wie ich mich fühle Ich will doch einfach nur eine glückliche ehe führen, ohne mich ständig mit ihm streiten zu müssen, wegen dingen wo andere drüber lachen
es tut so verdammt weh, das gefühl vermittelt zu bekommen nicht geliebt zu werden. ich sitze nachts stundenlang wach, weine und überlege wie es weitergehen soll. Ist eine Trennung der sinnvollste weg? Gibt es noch eine Möglichkeit unsere Ehe zu retten? Was ist mit den Kindern? Wie soll das nur weitergehen?

Mir fällt einfach die decke auf den Kopf, mir wird hier alles zu viel, am liebsten würde ich einfach für ein paar tage weg von dem ganzen stress hier. einfach nur mal abschalten - aber das geht nicht, ich habe niemanden der die beiden kinder nehmen könnte und eine freundin mit der ich reden könnte oder zu der ich einfach mal gehen kann hab ich leider auch nicht

Tut mir leid das es doch so lang geworden ist, aber ich musste mir das ganze einfach mal von der seele schreiben :/

Mehr lesen

9. Januar 2013 um 4:01

Paartherapie?
Alleine scheint ihr ja nicht mehr aus dem Schlamassel zukommen. Mit dem Alltag haben wohl alle langzeit Beziehungen zu kämpfen. Mir scheint es aber so als ob ihr viel zu spät was dagegen getan habt und die Situation mitlerweile so verfahren ist, dass ihr da alleine nicht mehr raus kommt.
Schlag deinem Mann dochmal vor eine Paartherapie zu machen. Ihr hattet bestimmt doch am Anfang sehr glückliche Zeiten. Versucht euch daran zu erinner, am besten gemeinsam, also redet mal drüber wie es damals war. Und das du diesen Zustand zurück willst. Wenn ihr beide noch den Willen habt die Beziehung zu retten, könnt ihr das acuh hinbekommen, aber es wird viel Arbeit sein und auch ne Weile dauern.


>>>Aber geändert hat sich nie was! Ich sehe es irgendwo nicht ein ständig einen Schritt auf ihn zuzugehen und er erwartet von mir das ich es aber tu! Ja in der hinsicht bin ich Stur. Ich mein, was ist so schwer wenn er von sich aus mal ankommt? <<<

Diese Denken führt leider nicht zum Ziel! Auch wenn es dir schwer fällt du musst aufhören "mitzuzählen" und denken ich hab was gemacht jetzt bist du dran, so gibts nur noch mehr Streit und Unfrieden.
Versuche nicht auf eine Gegenleistung zu warten wenn du was für ihn machst (irgendwas romantisches doer was auch immer ihr euch so überlegt hab um wieder zueinader zu finden).
Mach das weil du das gerne für ihn tun willst, weil du ihn ja eigendlich liebst und nicht damit er sich dann irgendwann revangiert.
Liebe heißt geben nicht nehmen, du kannst nur hoffen dau es auf ihn abfärbt und er irgendwann auch was zurück gibt.
Wenn du was machst und dann wartest und ihn dann anmachst wenn nix zurück kommt, entfernt euch das nur noch mehr von einander.
Heißt jetzt nicht das du das ewig so machen sollst, wenn es mit der Zeit garnicht fruchtet, dann machst ja auch kein Sinn, aber versucht mal mit dieser Erbsenzählerrei aufzuhören, auch wenn das schwer fällt, ich kenne das selbst, aber es bringt nie gutes nur schlechtes!
Wenn ihr beide Willes seit was zu änder, ihr euch profesionelle Hilfe nehmt und ihr versucht nur zu geben nciht zu nehmen dann könnt ihr das schaffen.


>>>Ich war bzw. bin immer noch stink sauer, das er es nicht auf die reihe bringt wenigstens kurz anzurufen und bescheid zu geben<<<

Das sollte schon drin sein, aber da ihr ja momentan nicht wirklich glücklich seit und die Liebe wohl auf beiden Seiten sehr eingeschlafen ist, wundert mich das nicht. Ist wohl ein Symtom euer Probleme, wenn ihr die in den Griff bekommt, dann wird auch sowas nicht mehr passieren, sofern er vorher schon bescheid gesagt hat.

Und das Problem mit deiner Tochter könnte was mit euerm gemeinsamen Kind zutun haben, sie spielt jetzt bei dir nicht mehr die erste Geige, ein Kleinkind erfordert eben mehr Aufmerksamkeit. Dafür gibt sie vielleicht deinem Mann die Schukd, wo ihr nur zu zweit wart, war sie warscheinlich mehr im Mittelpunkt. Aber auf die Aussage wegen den Prblemen mit deiner Tocher kein Gewähr, hab nählmich selbst noch keine Kinder, also sehr spekulativ.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest