Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt ...Verliebt in eine verheiratete Frau die unter der Gewalt ihres Mannes leidet

Verzweifelt ...Verliebt in eine verheiratete Frau die unter der Gewalt ihres Mannes leidet

5. Januar 2009 um 23:38

Hallo,

vor einigen Monaten habe ich eine sehr nette Frau kennengelernt...dort wo ich arbeite.

Es war, wie schon von so vielen Paaren erlebt, eine sich ständig weiterentwickelnde Liebesgeschichte, basierend auf sehr vielen und sehr schönen Liebesbriefen, endlosen SMS und interessanten Gesprächen.

Immer wieder hat sie mir Gegenüber ihr tiefe Liebe und Zuneigung bekundet.

Bis heute.

Als wir uns das erste Mal getroffen haben, hat sie mir erzählt, das sie gebunden, verheiratet ist und Kinder hat.

Sie hat mir aber auch erzählt, dass sie aufgrund von immer wiederkehrender Gewalt in der Ehe die Beziehung beenden will.

Sie wurde und wird geschlagen, muss den Blick vor ihrem Mann senken und wird zeitweise eingesperrt. Dazu kommt die seelische Gewalt in der beide nicht miteinander reden, sie angeschrien wird und er ihr damit droht, dass er sie umbringt wenn sie mit einem anderen Mann etwas beginnt.
Damit nicht genug wird sie von ihrem Mann regelmässig vergewaltigt.

Da sie ihren Mann verlassen wollte, habe ich meinen Gefühlen nachgegeben und trotzdem in eine Liebesbeziehung eingewilligt.
Heute bin ich unsterblich in sie verliebt ...

Oft habe ich von ihr gehört, das ich ganz anders bin als ihr Mann, das er ihr nie einen Kaffee macht oder sich um sie sorgt ..Kleinigkeiten und Unwichtigkeiten für mich, aber dies scheint ihr immer sehr gefallen zu haben. Sie wollte nie nach Hause wenn sie bei mir in der Wohnung war.

Diese Sachen, die Schilderung der Gewalt und auch der Vergewaltigung kam mir so unglaublich vor, das ich ihr, leider, nicht geglaubt habe.
Ich dachte immer sie spinnt oder macht mir was vor.
Genaues habe ich nie erfahren. Sie hat sich so gut abgeschottet wie sie nur konnte. Ob ihre Schilderungen stimmen oder sie nur Mitleid für mehr Interesse bei mir erzeugen wollte, weiss ich leider bis heute nicht genau.

Alles schön und gut, in ernsten und direkten Gesprächen mit ihr habe ich aber auch gefragt, wann sie ihren Mann verlassen will und wann sie sich entsprechende Hilfe und Beistand holt.
Als Antwort habe ich immer bekommen, ob ich 10 Jahre auf sie warte, denn dann sind ihre Kinder gross und sie könne ihren Mann verlassen.
Sehr oft habe ich auch darauf hingewiesen, das sie auch endeckt werde könne aufgrund der SMS in ihrem Handy usw. .

Am 31.12.2008 ist es dann passiert. Ich habe nichts mehr von ihr gehört.
Da ich mir ernste Sorgen machte, rief ich zwei Tage später engegen aller Abmachungen bei ihr zu Hause an.

Ich sprach mit ihr und auch mit ihrem Mann.

Sie hätte alles ihrem Mann erzählt...
Alles lief erstaunlich nett und zuvorkommend ab. Glauben konnte ich das alles nicht.
Ich kam mir wie in einem schlechten Theaterstück vor.

Das Fazit der Gespräche war:
Da sie mit ihrem Mann schon so lange zusammen ist, 18 Jahre, und dort auch noch Gefühle vorherschen, würde sie bei ihm bleiben.
Ich solle mich hingegen ihr nicht mehr nähern.

Ganz Schockiert von dieser Antwort wurde plötzlich das Gespräch von der anderen Seite beendet.
Keine SMS kommen mehr, keine Treffen mehr (klar) und auch keine Gespräche werde ich mit ihr führen können.

Heute war sie nicht auf der Arbeit. Ihre Kollegin sagte mir, das sie sich krank gemeldet habe.

Ich befürchte, das sie misshandelt, ja geschlagen wird.

Ich bezweifle auch, das ich sie auf der Arbeit jemals wieder sehen werde.

Soll ich jetzt alles so belassen und sie vergessen ?

Oder soll ich darauf hoffen, das sie mich liebt und ihren Mann verlässt ? ( Das denke ich nicht. Die Liebe zu ihren Kindern ist und sollte natürlich stärker sein ).

Was meint Ihr ?

Ich habe damit keine Erfahrungen.

Soll ich sie in Ruhe lassen ?

Vielen Dank für jede Antwort !


Mehr lesen

6. Januar 2009 um 9:24

Vielleicht braucht sie aber auch tatsächlich Hilfe..
Hallo erstmal,

also mir würde die Geschichte auch keine Ruhe lassen.

Wenn es wirklich so ist, wie du beschrieben hast könnte ja wirklich alles sein.
Entweder hat sie sich wirklich mit ihrem Mann ausgesprochen und möchte bei ihm bleiben, oder aber sie wurde wirklich "erwischt" und ihr Mann sperrt sie wieder ein, verprügelt sie usw.

An deiner Stelle würde ich gucken das du sie mal allein antriffst (vielleicht beim einkaufen oder so), damit sie dir sagen kann was los ist.
Falls das gar nicht möglich ist könntest du es vielleicht über eine Freundin oder Kollegin von ihr probieren?

Viel mehr fällt mir dazu leider auch nicht ein, ich war auch mal in einer ähnlichen Lage mit einem gewalttätigen Partner und kenne daher nur zu gut wie man von solchen Leuten von der Aussenwelt abgeschirmt wird damit ja nix raus kommt.

Wenn gar nix mehr geht und du nicht an sie ran kommst und auch sonst niemand, wäre der letzte Weg wohl die Polizei.

Ich meine bei dieser Vorgeschichte..!

Etwas anderes fällt mir dazu leider nicht ein, sorry

Kannst ja mal berichten wie es weiter geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 17:34

Aus eigener Erfahrung
weiß ich, was meine Vorrednerin schon erwähnte, dass nach einer Vergewaltigung erstmal kein normales Sexleben funktioniert.

Sollte sie so eine Story erfunden haben, finde ich das ziemlich geschmacklos gegenüber den frauen, denen es wirklich so geht.

Aber auch wenn es so ist - kannst du nichts machen - sie muss selber von ihrem mann wegkommen - die Hilfe hätte sie durch dich gehabt......

Kinder sollten kein Grund für das fortführen einer Ehe sein, die so gar keine Basis mehr hat - den Kinder kriegen sehr gut mit, dass es zwischen den Eltern nicht mehr funktioniert und oftmals ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.

Wenn sie wieder auf der ARbeit ist könntest du sie ansprechen - ich würde es aber an deiner stelle nicht tun - ich befürchte - du hast selber geschildert, dass du schon das Gefühl hattest, dass sie dir was vormacht..... Übrlege ob dir blaue Flecken aufgefallen sind - wenn ihr Mann sie schlägt müsste das der Fall sein - ob dir in sex. Hinsicht etwas aufgefallen ist - eine mehrfach vergewaltigte Frau verhält sich da ganz anders.......

Ich will nicht sagen, dass sie dich angelogen hat - aber sollte sie es getan haben sei vorsichtig, dass sie dir nicht noch was anhängt........ von daher - lass die Finger von ihr FALLS alles wahr war, wird sie sich dir selber wieder nähern und Kontakt suchen. Zumindest würde ich das an ihrer Stelle tun.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 19:53
In Antwort auf weiblich1972

Aus eigener Erfahrung
weiß ich, was meine Vorrednerin schon erwähnte, dass nach einer Vergewaltigung erstmal kein normales Sexleben funktioniert.

Sollte sie so eine Story erfunden haben, finde ich das ziemlich geschmacklos gegenüber den frauen, denen es wirklich so geht.

Aber auch wenn es so ist - kannst du nichts machen - sie muss selber von ihrem mann wegkommen - die Hilfe hätte sie durch dich gehabt......

Kinder sollten kein Grund für das fortführen einer Ehe sein, die so gar keine Basis mehr hat - den Kinder kriegen sehr gut mit, dass es zwischen den Eltern nicht mehr funktioniert und oftmals ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.

Wenn sie wieder auf der ARbeit ist könntest du sie ansprechen - ich würde es aber an deiner stelle nicht tun - ich befürchte - du hast selber geschildert, dass du schon das Gefühl hattest, dass sie dir was vormacht..... Übrlege ob dir blaue Flecken aufgefallen sind - wenn ihr Mann sie schlägt müsste das der Fall sein - ob dir in sex. Hinsicht etwas aufgefallen ist - eine mehrfach vergewaltigte Frau verhält sich da ganz anders.......

Ich will nicht sagen, dass sie dich angelogen hat - aber sollte sie es getan haben sei vorsichtig, dass sie dir nicht noch was anhängt........ von daher - lass die Finger von ihr FALLS alles wahr war, wird sie sich dir selber wieder nähern und Kontakt suchen. Zumindest würde ich das an ihrer Stelle tun.

Liebe Grüße

Eure Antworten ...
Hallo,

vielen Dank für die bisher gemachten Antworten, sie sprechen mich alle sehr an.

Sie decken sich fast vollständig mit meinen Vermutungen. Das ist aber leider das Erschreckende daran.

Auch wenn es heisst: "Ein Gentleman geniesst und schweigt!" schreibe ich doch über das Thema Sex.

Natürlich gehört das irgendwann auch dazu, auch dann wenn man sich bereits, oder erst, 6 Monate kennt.

Die Beziehung hat wirklich nur sehr zögerlich begonnen. Nebst der Vorstellung seiner selbst ging auch ihre Geschichte mit der Gewalt ihres Mannes voran.
Da wir uns von Anfang an Ehrlichkeit versprochen hatten, glaubte ich uneingeschränkt ihre Geschichte.

Diesbezüglich und auch gerade wegen ihrer Geschichte versprach ich mir, ihr so Sanft und Rücksichtsvoll zu begegnen wie nur möglich.
Unsere Treffen fanden darum grundsätzlich immer in der Öffentlichkeit statt und an Orten wo sich viele Menschen aufhielten.

Ich wollte ihr so viel Sicherheit und auch Abstand einräumen wie nur möglich.

Aber irgendwann reichte ihr das nicht. Von heute auf morgen veränderte sie sich. So schlug sie mir vor, mit mir allein sein zu wollen. Als ich aber aus reiner Rücksicht dagegen steuerte, war sie sehr beleidigt und warf mir vor, kein Vertrauen zu haben und das ich ihr meine Wohnung nicht zeigen wolle.

Auch hier lenkte ich ein.

In meiner Wohnung liess ich ihr Platz und genug Abstand von mir. Wie gesagt sie sollte sich nicht gefangen oder bedroht fühlen. Sie hätte jederzeit gehen können.
Ich hielt einen sehr grossen Sicherheitsabstand zu ihr ein und näherte mich nicht, obwohl ich mich sehr angezogen fühlte.

Wie schwer das war muss ich wohl nicht beschreiben.

Irgendwann aber ergriff sie die Initiative und sie näherte sich mir.

Im Nachhinein wundere ich mich aber doch. Ich hatte nur sehr wenig Kontakt mit Menschen die seelischer und auch körperlicher Gewalt durch ihren Partner unterlagen. Doch eines wusste ich: Menschen mit dem Hintergrund Vergewaltigung sind so tief verletzt, das diesen Menschen Intimität mit anderen Menschen dann sehr schwer fällt.

Diesen Eindruck hatte ich aber überhaupt nicht. Im Gegenteil ! Sie wusste was sie wollte. Sie übernahm auch sehr die Kontrolle. Je mehr ich mich zurück hielt um so heftiger reagierte sie.
Sie war richtig sauer als ich diese Art der Intimität auf später verschob, da ich der Meinung war, es sei zu früh und ginge evtl. zu schnell.
Ich wurde mit dem Wortlaut beschimpft, das sie so noch nicht behandelt worden sei.

Ja heute stelle mich mir sehr viele Fragen. Und grübele über diverse Aussagen nach. Trotzdem möchte ich ihr das mir erzählte nicht gleich absprechen.
Ich weigere mich auch noch innerlich sehr, nur ein Opfer einer Masche gewesen zu sein.

Trotzdem werde ich aus den von Euch gemachten Antworten, mir die meisten Ratschläge zu Herzen nehmen und natürlich sie auch befolgen.

Ich fühle sehr stark für sie. Nehme aber Abstand und werde sie in Ruhe lassen, auch wenn es sehr weh tut.

Alles andere liegt schliesslich nun bei ihr.

Es wäre wirklich schade, wenn es wirklich nur eine Masche für was auch immer ist.

Ich hätte wirklich so gern geholfen und einen Menschen glücklich gemacht.

Vielen Dank für die sehr guten Ratschläge und Antworten, diese helfen letztendlich auch mir.

Danke !

Gruss

Werner







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 19:29

Diese Art von Geschichten kenne ich noch zu gut
Ich kenne diese Art von Geschichten sehr gut . Und zwar so gut dass wenn eine Frau mir diese Art von Story erzählt , ich ihr Antworte dass sie sich erst mal von ihrem Mann trennen soll bevor ich etwas mit ihr Anfange. Ich gebe ihr dann eine Adresse wo sie Hilfe bekommen kann.
"Ich in in der scheidung ", "ich will nichts mehr mit IHM zu tun haben" usw, usw
Also glaub mir ,meistens, kommt dann irgentwann der Spruch sie habe es sich anders überlegt , sie würde ihren Mann doch noch lieben , sie könne nicht wegen der Kinder und andere änliche Ausreden, und du hast Gefühle investiert und bist der Dumme. Und kanst noch von Glück sagen dass du nicht wegen irgentwas belästigt wirst oder zusammengeschlagen wirst , während FRAU sich an nichts mehr erinnern kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 19:41

Vergiss die Frau
Vergiss die Frau , die hat nur mir dir gespielt und mit deinen Gefühlen.
Ich bin ein bisschen wie du darin was die Geefühle betrifft und sehr sensibel.
Ich habe leider feststellen müssen dass meine Hilfsbereitschaft nur ausgenützt wurde, nicht nur einmal , sondern JEDES Mal.
Ambesten du vergisst sie. Und ich würde sie auch nicht zurücknehmen wenn sie danach angekrochen käme. Denn spätestens wenn ihr Mann "BEI FUSS" brüllen würde , wäre sie wieder weg.
Ich habe die Erfahrung gemacht , und deshalb helfe ich keiner mehr persönlich. Ist was bekommt die Frau von mir die Adresse eines Frauenhauses oder so ähnlich aber ich hänge mch nicht mehr persönlich drin. Es hat mich jedes Mal viel Kraft gekostet und mir nichts gebracht.
Kann dir nur den Rat geben : LASS DICH NICHT MEHR EINWICKELN.
Wenn diese Frau auch nur ein bisschen Respekt für dich hätte dann hätte sie es dir persöhnlich ins Gesicht sage sollen und nicht am Telefon , wo wenn möglich der Mann noch zugehört hat und sich über dich lustig gemacht hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2009 um 20:33

Zu schwach
hallo!
wahrscheinlich ist diese frau total mit der situation überfordert..name an dass sie dich nicht angelogen hat, sondern nicht in der psychischen verfassung ist sich von ihrem mann zu trennen....
sicher hat sie nicht gelogen--sowas denkt sich keiner aus--alles hat seinen grund!
wenn du ihr wirklich helfen willst...gib ihr etwas zeit....aber auch das gefühl dass du für sie da bist, sie jedoch nicht unter druck setzt!
aber überlege dir vorher ob es dir das wirklich wert ist..denn es wird dich viel zeit kosten und es gibt keine tatsächliche garantie dafür dass es sich am ende auch wirklich gelohnt hat...das kann man auch in einer normal anfangeneden beziehung nicht...!
wünsche dir viel glück!
lg rosi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen