Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt und fast am Ende

Verzweifelt und fast am Ende

16. April 2002 um 14:03 Letzte Antwort: 17. April 2002 um 15:32

Hallo zusammen,

ich schildere euch mal meine (ausweglose?) Situation:

Bin seit fast 20 Jahren verheiratet, habe 3 Jungen (Alter: 15,17,19). Im Jahre 1992 wechselte dann meine Frau ihre Arbeitsstelle. Und da war dann dieser frischgeschiedene Kollege! Der hat sie dann schon nach einer Woche gefragt, ob sie mit im essen gehen will. Hab da schon leise Alarmglocken gehört. Typischer Frauenflüsterer! Anfang Oktober desselben Jahres wollte sie beziehungstechnisch eine Bedenkzeit und versicherte mir, es habe nichts mit mir zu tun (komisch!) Sie war sehr überrascht, als ich fragte, ob das etwas mit dem Arbeitskollegen zu tun habe. Hatte es natürlich! Sie hat sich halt in ihn verliebt. Kann ja passieren. Es täte ihr leid, mich zu verletzen und ich wäre der beste Freund den jemand haben könnte. Für mich brach die Welt zusammen. Hätte ich nicht unsere Kinder, meine Gitarre , die Band und viele Freunde gehabt, könnte ich heute diese Zeilen wohl nicht schreiben. Die Frau, die meinem Leben einen Sinn gegeben hat, mit der zusammen ich die Kinder großwerden sehen wollte, soviel geplant und geträumt habe, mit der ich zusammen alt werden wollte, hat auch den Sinn (bis auf die Kinder) meines Lebens genommen! Ich bat sie dann schweren Herzens doch auszuziehen (aus den Augen, aus dem Sinn?) und mir wenigstens die Kinder zu lassen. Aber zu ihrem Freund ziehen wollte und will sie auch nicht. Das verlangt sie ab und zu von mir. Ich finde dies sehr unfair. Erstens wäre ich von meinen Kindern getrennt, zweitens hat sie ja den "Schlamassel" angefangen und drittens kann ich mir das finanziell nicht leisten. Auf ihre Bitte haben wir uns dann so arrangiert: Montag, Mittwoch, jeden 2. Freitag oder Samstag geht sie zu Ihrem Freund A., am Wochende mit Übernachtung. Jeden 2. Sonntagnachmittag mit den Kindern zu A. ("Damit sie sich an Ihn gewöhnen und er übernimmt ja auch die Verantwortung für die Kinder.") Anfangs wollten die Jungs nicht mit, da hat Sie dann geheult und die Türen zugeknallt. Seither gehen die Kinder wohl oder übel mit. So leben wir nun seit fast zehn Jahren unter einem Dach zusammen. Ich hatte natürlich etliche Versuche gemacht, die Familie zu retten. Unter anderem traf ich mich damals mit meinem Rivalen und bat ihn im Namen meiner Kinder, die Beziehung mit meiner Frau zu beenden. Antwort: "Da halt ich mich raus. Das ist allein die Entscheidung deiner Frau." Soviel zur Verantwortung (s.o.)! Ach so: meine Frau hat schon zweimal mit A. Schluss gemacht, kommt aber nicht von ihm los und war jeweils nach einer Woche wieder mit ihm zusammen. Natürlich hab ich auch versucht, 'ne Freundin zu bekommen. Aber wenn die dann meine Situation sehen, winken die bloß ab. Langsam bin ich mit meiner Kraft am Ende. Seit einem halben Jahr tut's mir wieder mehr weh. Und ich hab gedacht, ich wäre drüber weg. Jeden Tag sehe ich, was ich verloren habe. Niemand der dich fragt wie dein Tag war. Niemand zum Anlehnen wenn's dir schlecht geht. Keine Familie sondern eine Wohngemeinschaft. Keine Perspektive. Wut und Traurigkeit wenn sie zu ihm geht.Ich überlege mir, ob Ich ihr mal das alles schreiben soll. (Macht das Sinn?) Sprechen will sie über diese Dinge nicht. Ein bisschen Hoffnung habe ich noch: manchmal merke ich wie sie mich (vergleichend?) mustert und sie lacht noch über meine Späße. Aber Sie ist ziemlich stur und kann nicht über ihren Schatten springen. (Schon immer, sagen Ihre Schwestern.) Was mir noch Sorgen macht, ist ihre Gesundheit. Seit sie dieses Doppelleben führt wird die immer schlechter: Nierenleiden, Tinitus, starke Rückenbeschwerden, Erkältungen...

"Just take my heart if you go, I don't have a need for it anymore!"

Auf eure Postings zu diesem Thema wartet

Flugboot

Mehr lesen

16. April 2002 um 15:49

Versuche den wahren Bewegrund zu erfahren
Hallo Flugboot,

Deine Zeilen haben mich sehr berührt......obwohl ich selbst zwischen 2Stühlen stehe.
Ich denke mal Du solltest ihr dieses schreiben....vielleicht findet ihr doch wieder zusammen.
Warum will sie denn nicht zu ihrem Freund ziehen ?? Es kann doch gut möglich sein dass sie Dich noch liebt.........und Dich nicht ganz aufgeben möchte......euere Kinder nur vorschiebt. Denn eigentlich sind diese ja nicht mehr so klein......könnten also mit der Situation klarkommen, oder ??
Ich frage deshalb, weil meine Kinder erst 11 u. 13 Jahre alt sind und ich immer dachte dass Kinder mit 15 Jahren aufwärts sowieso ihre eigenen Wege mehr oder weniger gehen.

Es gibt Menschen die sich nicht entscheiden können, die auch gleichzeitig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2002 um 16:04
In Antwort auf merry_12379654

Versuche den wahren Bewegrund zu erfahren
Hallo Flugboot,

Deine Zeilen haben mich sehr berührt......obwohl ich selbst zwischen 2Stühlen stehe.
Ich denke mal Du solltest ihr dieses schreiben....vielleicht findet ihr doch wieder zusammen.
Warum will sie denn nicht zu ihrem Freund ziehen ?? Es kann doch gut möglich sein dass sie Dich noch liebt.........und Dich nicht ganz aufgeben möchte......euere Kinder nur vorschiebt. Denn eigentlich sind diese ja nicht mehr so klein......könnten also mit der Situation klarkommen, oder ??
Ich frage deshalb, weil meine Kinder erst 11 u. 13 Jahre alt sind und ich immer dachte dass Kinder mit 15 Jahren aufwärts sowieso ihre eigenen Wege mehr oder weniger gehen.

Es gibt Menschen die sich nicht entscheiden können, die auch gleichzeitig

Warum was schreiben, was sowieso klar ist?
Sie weiß doch genau was sie tut.
Ich hatte genau die gleiche Situation, bloß umgekehrt und das hat sowas von weh getan. Nur nicht so lange wie bei Dir. Das hätte ich niemals durchgestanden. Zum Glück gings bei mir "nur" 1 1/2 Jahre.
Aber die werde ich nie vergessen.
Ich wünsch Dir Glück: Entweder beim Duchstehen, oder beim endgültigen Aus!
Sie verletzt Dich und verletzt Dich und Du siehst einfach dabei zu. Wie kannst Du sowas zulassen? Darf man sowas mit Dir tun???


Unendlich viel Kraft und liebe Gedanken!!!
breiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2002 um 16:19
In Antwort auf merry_12379654

Versuche den wahren Bewegrund zu erfahren
Hallo Flugboot,

Deine Zeilen haben mich sehr berührt......obwohl ich selbst zwischen 2Stühlen stehe.
Ich denke mal Du solltest ihr dieses schreiben....vielleicht findet ihr doch wieder zusammen.
Warum will sie denn nicht zu ihrem Freund ziehen ?? Es kann doch gut möglich sein dass sie Dich noch liebt.........und Dich nicht ganz aufgeben möchte......euere Kinder nur vorschiebt. Denn eigentlich sind diese ja nicht mehr so klein......könnten also mit der Situation klarkommen, oder ??
Ich frage deshalb, weil meine Kinder erst 11 u. 13 Jahre alt sind und ich immer dachte dass Kinder mit 15 Jahren aufwärts sowieso ihre eigenen Wege mehr oder weniger gehen.

Es gibt Menschen die sich nicht entscheiden können, die auch gleichzeitig

...ging leider die Hälfte des Textes verloren
Hallo Flugboot,

leider ging bei der Übertragung etwas schief...es fehlen viele Zeilen, nun ich versuche es nochmal und mache dort weiter wo es beendet wurde.
Ich habe die Erfahrung gemacht dass es Menschen gibt die auch gleichzeitig 2Menschen lieben können. Vielleicht empfindet Deine Frau auch immer noch für Dich sehr viel und kann sich deshalb icht entscheiden endgültig zu gehen.
Du kannst nur versuchen dies herauszufinden.
Schreibe ihr doch einfach mal einen Brief.....schreibe all`das hinein was Dich verletzt bewegt und auch ängstigt....und warte ab-beobachte genau.
Du schreibsst dass sich ihr Gesundheitszustand auch verschlechtert hat im Laufe der Jahre......nun dies kann natürlich Tatsächlich auch mit dieser Situation zusammenhängen. Denn intuitiv spürt sie sehr wohl was in Dir vorgeht , sie sieht dass es Dir wehtut.....vielleicht möchte sie zurck und kann den ersten Schritt nicht machen.....und diese Disharmonie kann der Körper unbewußt so zu Ausdruck bringen.
Du könntest sie auch um eine ehrliche klare Entscheidung bitten.........falls sie sich gegen Dich entscheiden sollte, würde ich trotzdem versuchen eine räumliche Trennung vorzunehmen....Du kannst vielleicht bei einem Freund erstmal wohnen oder eine WG gründen.
Vielleicht kann Dir dieser überraschende Schritt auch Deine Frau wieder näherbringen. Denn plötzlich bist Du nicht mehr permanent in ihrer Nähe....gehst Deine eigenen Wege......
Es könnte sein...leider weiß man nie welcher Weg der Richtige ist......aber irgendwie verstehe ich noch nicht ganz weshalb Deine Frau doch nicht ganz zu ihrem Freund will....ich denke mal dass sie Dich tatsächlich noch liebt ....und sich deshalb noch nicht zu diesem letzten Schritt aufgerafft hat.

Ich wünsche Dir wirklich alles alles Gute und versuche den richtigen Weg zu gehen.......immerhin hast Du ja bereits 10 Jahre
geduldig gewartet.......ich glaube mal dass da wirklich noch sehr viel Liebe vorhanden ist, bei Euch beiden.

Wie kommen eigentlich Euere Kinder mit dieser außergewöhnlichen Situation inzwischen klar?

viele Grüße

tearangel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2002 um 18:05

Pragmatisch?
lieber, lieber, flugboot

hast du schon mal daran gedacht, dir aus der ganzen situation eine auszeit zu nehmen?
mit abstand kannst du dir vielleicht auch besser überlegen, wie´s weitergehen soll und wie lange DU!!! noch mit der situation, leben kannst.

wünsche dir glück und mut
und dass die sonne bald wieder in dein leben scheint.
liebe grüße
daisy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2002 um 19:45

Am Ende?
Aber aber mein Freund, so wie ich das sehe bist Du doch ein toller Mann, sensibel, tolerant, verantwortungsbewußt, aber wohl ein bischen zu nett.
Wer keine Konsequenzen fürchten muß, wie Deine Frau, kann auf allen Hochzeiten tanzen und sich auf Kosten anderer seine Wünsche erfüllen.Aber Entscheidung muß sein!Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.Entweder Du ziehst aus oder Sie,auch die Kinder brauchen endlich klare Verhältnisse, die kennen sich ja garnicht aus.Geht nicht gibts nicht, irgendwie mußt Du klare Verhältnisse schaffen, vielleicht überlegt sich Deine Frau die Sache nochmal, wenn Du Ihr mal zeigst, da Du konsequent bist und Sie die Verantwortung für ihr Tun tragen muß.
meine Meinung
sorry
Gruß
cyrano

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2002 um 20:18

Ich weiß nicht......
.....ob du mir nun leid tust oder ob ich dich bewundern soll.

Wie kann ein Mensch 10 Jahre lang so eine Situation ertragen.
Du scheinst ein ganz toller Mensch zu sein und du hast es nicht verdient, dass man dich so behandelt.

Es ist mir klar, dass du deine Frau sehr sehr lieben musst, sonst könntest du nicht so leben. Ein zweites Motiv sind natürlich deine Kinder, die ja nun Gott sei Dank aus dem Gröbsten raus sind. Sie sind nun alt genug, um eine Trennung zu verkraften.

Lass dich doch nicht länger auf dieses abartige Spiel ein. Was denkt eine Frau sich dabei, wenn sie einen Mann so viele Jahre quält.

Du hast es ihr natürlich leicht gemacht, so hat sie alles: Familie , Kindermädchen und den Geliebten, sie benützt euch doch beide und da sind zwei Männer , mit denen sie spielen kann. Das ist doch Schwachsinn, bitte zieh doch endlich einen Schlußstrich.

Deine Kinder sind gross genug, um damit klar zu kommen, außerdem haben sie all die Jahre diesen Albtraum miterleben müssen, was denkt diese Frau sich dabei. Klammere dich doch nicht länger daran, dass sie irgendwann wieder ganz dir gehören könnte. Wenn es irgendwann so wäre, dann kommt vielleicht wieder ein Kollege und sie fährt wieder zweigleisig.

Mein Gott, so werde doch endlich munter und werde dir endlich bewußt, diese Frau hat dich nicht verdient.

So wirst du nie offen sein für etwas Neues, du wirst nie die Frau deines Lebens sehen, weil du mit Scheuklappen durch die Gegend rennst.

Und es gibt sie, die Frau, die dich glücklich machen kann, die deine Liebe bedingungslos annimmt und sie dir tausendfach zurückgibt.

Lass sie in dein Leben treten, lass sie kommen , aber nicht unter diesen absurden Bedingungen, da wird jede Frau einen Rückzug machen.

Mach dich frei, mach dich frei für dich selbst, mach dich frei , um wieder zu leben.

Bitte werde endlich munter, bitte !!!!!!


Lass dich in den Arm nehmen und drücken !

Ich wünsche dir alle Kraft der Welt, geh deinen Weg !!!!!!!!!!!!

OPIANA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2002 um 13:07

Hallo Flugboot...
also ich finde Deine Situation ziemlich verfahren, aber zu einer Trennung gehören immer zwei. ES gibt immer einen der macht und einen der es mit sich machen lässt, und so wie ich die Sache verstehe liebst Du Deine Frau immer noch und das ist auch gut,aber setze Sie vor eine Entscheidung denn ich denke Sie macht es sich ziemlich leicht ,auch auf Deind Kosten .Versuch eine Grenze zu ziehen bis hier hin und nicht weiter...!!!!! Das bist Du Dir selbst wert und so wie das klingt,wäre vielleicht manch andere Frau froh so einen Mann wie dich zu haben, und Deine Frau würde merken, was Ihr entgeht . Ich wünsch Dir alles Gute und bleib vor allem Dir treu. Anette3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2002 um 15:32

Danke!!!
Herzlichen Dank für eure Anteilnahme! Heut morgen wär ich vor Überraschung fast unter den Schreibtisch gefallen. Soviel kurzfristige Resonanz hab ich nicht erwartet. Sehr, sehr lieb! Leider ist meine Zeit heut ziemlich knapp. Werde aber demnächst jedes Posting beantworten.

Nochmals vielen Dank und Küßle!

Flugboot

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest