Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt - Freundin depressiv

Verzweifelt - Freundin depressiv

10. März um 9:56

Guten Tag Miteinander,

Meiner Freundin geht es zu Zeit richtig schlecht und ich weiß nicht wie ich ihr weiterhelfen kann/soll.

Wir sind beide 28 Jahre alt und sind dieses Jahr schon 5 Jahre zusammen. wir haben bereits ein Haus gebaut haben beide gut bezahlte Jobs. Freunde haben wir auch genug, aber da fängt es auch schon an. Alle sind verheiratet oder gerade dabei. sehr viele haben Kinder und deshalb nicht mehr die Zeit für Freunde, wie es früher eben mal war. ich finde das ganze nicht so schlimm, aber meine Freundin zieht das einfach total runter. Sie vermisst die Zeit von früher und das generell kaum einer mehr Zeit hat.

während der letzten Bauphase klagte sie immer wieder über ihren Job (Stress, nur doofe Menschen um sie herum, etc.).Deshalb entschloss Sie sich jetzt eine Weiterbildung zu machen, was ich echt super finde.

jetzt kommt natürlich der ganze Prüfungsstress und somit auch die Zweifel...Zweifel an Beziehung, Zweifel an ihr Leben und ihren Werdegang in der Arbeit.Sie will gerne noch studieren aber es wird schwierig mit dem Geld wegen dem Haus. Es kommen immer wieder Sprüche wie:

Mein Leben ist vorbei

Ich habe das Haus und kann mir kein Studium leisten

Alle sind schwanger und verheiratet, kaum einer hat mehr Zeit

Und vieles mehr. Ich weiß einfach nicht mehr weiter...ich habe Trennungsangst bzw. generelle Angst, dass sie sich irgendwas antut. Ich würde sie so gerne zum Psyschologen schicken, aber sie will es nicht...dabei können die Leute echt gut helfen.

Sie nimmt auch seit einem Jahr diesen Verhütungsring. Habe sehr oft gelesen das es starke Depressionen, Unzufriedenheit , Niedergeschlagenheit und vieles mehr hervorrufen kann. Vielleicht lieht es aus daran. Als sie noch die Pille nahm war es nicht sooo schlimm. Hätte gerne,dass sie mal keine Hormone zu sich nimmt..aber wie soll ich das anstellen.

Ich kann natürlich nicht ins volle Detail gehen, da müsste ich ein Buch schreiben, aber vllt kann mir jemand helfen..bitte.

Liebe Grüße Robin

Mehr lesen

10. März um 10:21

rede mit ihr ganz klar über deine ängste. hab aber auch verständnis für sie. frag sie nach ihren wünschen (abgesehen vom studium). klingt für mich zusätzlich ein wenig nach eifersucht bzw. neid auf die verheirateten freunde die nun kinder haben. unternehmt Dinge gemeinsam, die euch spaß machen. Entflieht sozusagen dem alltagstrott mal ein wenig. 

ich kenn die problematik. bin selbst 27, mein freund und ich haben ein haus gekauft, nun bin ich unglücklich in meinem beruf, aber aufgeben gibts nicht weil das geld fürs haus benötigt wird.

LG sisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 11:09
In Antwort auf sisa0309

rede mit ihr ganz klar über deine ängste. hab aber auch verständnis für sie. frag sie nach ihren wünschen (abgesehen vom studium). klingt für mich zusätzlich ein wenig nach eifersucht bzw. neid auf die verheirateten freunde die nun kinder haben. unternehmt Dinge gemeinsam, die euch spaß machen. Entflieht sozusagen dem alltagstrott mal ein wenig. 

ich kenn die problematik. bin selbst 27, mein freund und ich haben ein haus gekauft, nun bin ich unglücklich in meinem beruf, aber aufgeben gibts nicht weil das geld fürs haus benötigt wird.

LG sisa

Danke für die schnelle Antwort😊.


Bin da voll auf deiner Seite aber nomentan hat sie nicht so den Drang was mit mir zu Unternehmen wegen der bevorstehenden Prüfung. Ich habe natürlich immer die Gedanken, dass sie generell kein Bock auf mich hat, aber das stimmt nicht..Sie würd mir das ja dann anders zeigen. Leider versteht sie nicht, dass man einfach mal raus muss und was zu zweit unternimmt, um wie du schon gesagt hast, dem Alltagsstress zu entfliehen😞...

wenn die Prüfungen vorbei sind, werde ich sie mal darauf ansprechen und Fragen was sie sich jetzt vorstellt, wies weitergeht.

Wenn sie noch studieren möchte soll sie das tun.ich will ihr alles ermöglichen. 

Ich würde natürlich gerne gleich Klarheit haben ,aber das ist schwierig. Will nicht, dass sie noch mehr abgelenkt ist von der Lernerei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 11:26

Könnt ihr gut miteinander über alles reden ?
Also auch über das, was euch bewegt, was ihr denkt, fühlt ?

Sie sagt ja viel darüber, was sie doof findet, was sagst sie denn dazu wenn Du sie fragst, was sie will ? Was erwartet sie vom Leben, wie sieht ihr Plan für die nächsten fünf Jahre aus ? Möchte Sie Kinder ?

Rede auch mit ihr darüber, dass Du nicht glücklich bist, wie es zur Zeit zwischen euch läuft. Sie muss verstehen, dass sie mit ihrer Art auch Dich runterzieht. Aber versuche Worte zu finden, die ihr das nicht vorwerfen sondern die signalisieren, dass Du gerne mit ihr eine Lösung finden möchtest. Sei auf ihrer Seite und mach ihr deutlich, dass Du mit ihr Hand in Hand an euch arbeiten möchtest.

Ich persönlich bin genau wegen der Nebenwirkungen gegen eine deratige hormonelle Verhütung. Auch da solltest ihr vielleicht gemeinsam an einer anderen Lösung arbeiten. Besorge Dir erstmal alleine Informationen über die Nebenwirkungen und verdeutliche ihr, dass sie vermutlich ebenfalls darunter leidet.
Das kann sie doch nicht wirklich so wollen.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 17:17
In Antwort auf robin91

Guten Tag Miteinander,

Meiner Freundin geht es zu Zeit richtig schlecht und ich weiß nicht wie ich ihr weiterhelfen kann/soll.

Wir sind beide 28 Jahre alt und sind dieses Jahr schon 5 Jahre zusammen. wir haben bereits ein Haus gebaut haben beide gut bezahlte Jobs. Freunde haben wir auch genug, aber da fängt es auch schon an. Alle sind verheiratet oder gerade dabei. sehr viele haben Kinder und deshalb nicht mehr die Zeit für Freunde, wie es früher eben mal war. ich finde das ganze nicht so schlimm, aber meine Freundin zieht das einfach total runter. Sie vermisst die Zeit von früher und das generell kaum einer mehr Zeit hat.

während der letzten Bauphase klagte sie immer wieder über ihren Job (Stress, nur doofe Menschen um sie herum, etc.).Deshalb entschloss Sie sich jetzt eine Weiterbildung zu machen, was ich echt super finde.

jetzt kommt natürlich der ganze Prüfungsstress und somit auch die Zweifel...Zweifel an Beziehung, Zweifel an ihr Leben und ihren Werdegang in der Arbeit.Sie will gerne noch studieren aber es wird schwierig mit dem Geld wegen dem Haus. Es kommen immer wieder  Sprüche wie:

Mein Leben ist vorbei 

Ich habe das Haus und kann mir kein Studium leisten

Alle sind schwanger und verheiratet, kaum einer hat mehr Zeit

Und vieles mehr. Ich weiß einfach nicht mehr weiter...ich habe Trennungsangst bzw. generelle Angst, dass sie sich irgendwas antut. Ich würde sie so gerne zum Psyschologen schicken, aber sie will es nicht...dabei können die Leute echt gut helfen.

Sie nimmt auch seit einem Jahr diesen Verhütungsring. Habe sehr oft gelesen das es starke Depressionen,  Unzufriedenheit , Niedergeschlagenheit und vieles mehr hervorrufen kann. Vielleicht lieht es aus daran. Als sie noch die Pille nahm war es nicht sooo schlimm. Hätte gerne,dass sie mal keine Hormone zu sich nimmt..aber wie soll ich das anstellen.

Ich kann natürlich nicht ins volle Detail gehen, da müsste ich ein Buch schreiben, aber vllt kann mir jemand helfen..bitte.

Liebe Grüße Robin

Du hast Trennungsangst - also Schuster bleib bei deinen Leisten .

Ich kann mir schon vorstellen, dass sie mit der Situation überfordert ist und das Haus nun im Fokus steht und sie nicht mehr "einfach" zurück kann . Da die Zahlungen sich nicht jeden Monat von selbst machen . 

Die anderen sind schon weiter - haben Familie und Kinder .

Sie nicht .

Man sollte auch ihre Perspektive ansehen udn das muss nicht ausschließlich etwas mit einer Depression zu tun haben . Sie sieht sich in ihrem Leben eingeengt und die Möglichkeiten sind durch die finanzielle Lage leider in einen Engpass gekommen - sie kann nicht mehr studieren - weil das Haus da ist . 

Viell. solltest du ihr das nicht als Depression auslegen - sondern Lösungsvorschläge für das Dilemma bringen . Das Leben sortiert und formatiert sich für die meisten oftmals "neu" und Freunde gehen - weil der gemeinsame Weg ein Ende gefunden hat .
Es wird ihr zu viel sein, nicht mehr handlungsfähig zu sein, auf Grund der gesamten Umstände ...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 17:25
In Antwort auf robin91

Guten Tag Miteinander,

Meiner Freundin geht es zu Zeit richtig schlecht und ich weiß nicht wie ich ihr weiterhelfen kann/soll.

Wir sind beide 28 Jahre alt und sind dieses Jahr schon 5 Jahre zusammen. wir haben bereits ein Haus gebaut haben beide gut bezahlte Jobs. Freunde haben wir auch genug, aber da fängt es auch schon an. Alle sind verheiratet oder gerade dabei. sehr viele haben Kinder und deshalb nicht mehr die Zeit für Freunde, wie es früher eben mal war. ich finde das ganze nicht so schlimm, aber meine Freundin zieht das einfach total runter. Sie vermisst die Zeit von früher und das generell kaum einer mehr Zeit hat.

während der letzten Bauphase klagte sie immer wieder über ihren Job (Stress, nur doofe Menschen um sie herum, etc.).Deshalb entschloss Sie sich jetzt eine Weiterbildung zu machen, was ich echt super finde.

jetzt kommt natürlich der ganze Prüfungsstress und somit auch die Zweifel...Zweifel an Beziehung, Zweifel an ihr Leben und ihren Werdegang in der Arbeit.Sie will gerne noch studieren aber es wird schwierig mit dem Geld wegen dem Haus. Es kommen immer wieder  Sprüche wie:

Mein Leben ist vorbei 

Ich habe das Haus und kann mir kein Studium leisten

Alle sind schwanger und verheiratet, kaum einer hat mehr Zeit

Und vieles mehr. Ich weiß einfach nicht mehr weiter...ich habe Trennungsangst bzw. generelle Angst, dass sie sich irgendwas antut. Ich würde sie so gerne zum Psyschologen schicken, aber sie will es nicht...dabei können die Leute echt gut helfen.

Sie nimmt auch seit einem Jahr diesen Verhütungsring. Habe sehr oft gelesen das es starke Depressionen,  Unzufriedenheit , Niedergeschlagenheit und vieles mehr hervorrufen kann. Vielleicht lieht es aus daran. Als sie noch die Pille nahm war es nicht sooo schlimm. Hätte gerne,dass sie mal keine Hormone zu sich nimmt..aber wie soll ich das anstellen.

Ich kann natürlich nicht ins volle Detail gehen, da müsste ich ein Buch schreiben, aber vllt kann mir jemand helfen..bitte.

Liebe Grüße Robin

Will sie heiraten und eine Familie gründen und du nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 19:10

DAs ist kein Burn-out .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 19:19

Offensichtlich weißt du nicht - dass ein Burn out mit Depressionen beginnt ! Die Anzeichen sind dieselben - es kommt allerdings beim Burn out zum - Totalcrash . D.h. der Kopf möchte und der Körper kann nicht mehr .

Hätte die Freundin des TE ein Burn-out - wäre sie handlungsunfähig . Sie könnte für ihre Prüfungen nicht mehr lernen geschweige denn eine ablegen . Von arbeiten ganz zu schweigen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 19:27
In Antwort auf beulah_12891185

Offensichtlich weißt du nicht - dass ein Burn out mit Depressionen beginnt ! Die Anzeichen sind dieselben - es kommt allerdings beim Burn out zum - Totalcrash . D.h. der Kopf möchte und der Körper kann nicht mehr .

Hätte die Freundin des TE ein Burn-out - wäre sie handlungsunfähig . Sie könnte für ihre Prüfungen nicht mehr lernen geschweige denn eine ablegen . Von arbeiten ganz zu schweigen .

Ihr scheint beide nicht so richtig Ahnung zu haben.

Erstmal kann nicht mal ein Arzt auf Anhieb sagen, was eine Depression und was ein Burn-Out ist, da die Symptome ähnlich bis gleich sind.

Und trotz Burn-out kann man noch "wunderbar" funktionieren.
Auch wenn die Energie eigentlich schon bei Minus zehn ist funktioniert man noch, das ist einer der gefährlichen Aspekte eines Burn-out.

Letzten Endes kann hier niemand sagen, was sie genau hat, deshalb gehört sie zu einem Arzt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 19:34
In Antwort auf deaetlunn

Ihr scheint beide nicht so richtig Ahnung zu haben.

Erstmal kann nicht mal ein Arzt auf Anhieb sagen, was eine Depression und was ein Burn-Out ist, da die Symptome ähnlich bis gleich sind.

Und trotz Burn-out kann man noch "wunderbar" funktionieren.
Auch wenn die Energie eigentlich schon bei Minus zehn ist funktioniert man noch, das ist einer der gefährlichen Aspekte eines Burn-out.

Letzten Endes kann hier niemand sagen, was sie genau hat, deshalb gehört sie zu einem Arzt.

Und ich sehe es nicht als Depression und Burn out an .

Ich lese mehr heraus - dass der TE Trennungsängste hat und etwas aus dem Hut zaubert . Sie steht an einem Scheideweg und hat erkannt, dass ihre Möglichkeiten sich selbst zu verwirklichen sehr eingeschränkt sind .

Da darf man an sich zweifeln und der Umstand, dass die Freunde alle (fast) keien Zeit mehr haben - auch .

Sie gehört zu keinem Arzt . Das ist meine Meinung .

Ich kenne Menschen denen geht es mit der Diagnose "Burn-out" wunderbar . Die mögen nur nicht arbeiten gehen und machen ihren Ärzten etwas vor und ich hatte selbst einen "Burn-out" Fall in der Familie . Der hat wunderbar karrieremäßig funktioniert - nur der Rest und sie selbst blieb auf der Strecke . Bis der Totalzusammenbruch in der Fa. kam ! Daher auch der Ausdruck "Burn-out" ausgebrannt . Ich denke nicht - die Freundin des TE ist ausgebrannt, sondern sieht sich auf einer Schiene die sie für ihr Leben nicht haben möchte !

Auch das ist eine Art funkionieren zu müssen ... wohin es führt, ich denke mehr zur Trennung und weniger in ein Burn-out .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 19:46
In Antwort auf beulah_12891185

Und ich sehe es nicht als Depression und Burn out an .

Ich lese mehr heraus - dass der TE Trennungsängste hat und etwas aus dem Hut zaubert . Sie steht an einem Scheideweg und hat erkannt, dass ihre Möglichkeiten sich selbst zu verwirklichen sehr eingeschränkt sind .

Da darf man an sich zweifeln und der Umstand, dass die Freunde alle (fast) keien Zeit mehr haben - auch .

Sie gehört zu keinem Arzt . Das ist meine Meinung .

Ich kenne Menschen denen geht es mit der Diagnose "Burn-out" wunderbar . Die mögen nur nicht arbeiten gehen und machen ihren Ärzten etwas vor und ich hatte selbst einen "Burn-out" Fall in der Familie . Der hat wunderbar karrieremäßig funktioniert - nur der Rest und sie selbst blieb auf der Strecke . Bis der Totalzusammenbruch in der Fa. kam ! Daher auch der Ausdruck "Burn-out" ausgebrannt . Ich denke nicht - die Freundin des TE ist ausgebrannt, sondern sieht sich auf einer Schiene die sie für ihr Leben nicht haben möchte !

Auch das ist eine Art funkionieren zu müssen ... wohin es führt, ich denke mehr zur Trennung und weniger in ein Burn-out .

Tjoa und ich hatte selbst einen Burn-out und ja, Arbeiten ging noch, nur nix anderes mehr. Und irgendwann ging dann eben gar nix mehr.

Wenn sie ihre Lebensfreude verloren hat, angespannter, genervter, lustloser und schlechter gelaunt als früher ist, dann gehört sie zu einem Arzt. Was ist denn, wenn es wirklich an den Hormonen liegt ?
Ich bin da eigentlich nicht so zimperlich, aber bei den Nebenwirkungen kommt mir das blanke Grausen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 19:50
In Antwort auf deaetlunn

Tjoa und ich hatte selbst einen Burn-out und ja, Arbeiten ging noch, nur nix anderes mehr. Und irgendwann ging dann eben gar nix mehr.

Wenn sie ihre Lebensfreude verloren hat, angespannter, genervter, lustloser und schlechter gelaunt als früher ist, dann gehört sie zu einem Arzt. Was ist denn, wenn es wirklich an den Hormonen liegt ?
Ich bin da eigentlich nicht so zimperlich, aber bei den Nebenwirkungen kommt mir das blanke Grausen.

Sidn wir das nicht alle mal ?
Angespannter - genervter, lustloser und schlechter gelaunt ?

Der Job in dem sie viel verdient wird ihr viel abverlangen . Die Weiterbildung ist eine weitere Belastung und der Hausbau und das alles mit 27!!! 
Na, man kann es sich echt schwer machen - damit hast du Recht .
Ich denke sie ist mit ihrem Leben momentan restlos überfordert - ob das ein Arzt reparieren kann - wage ich zu bezweifeln .

Ich denke man darf mal sagen - ist mir too much !
Aber die Gesellschaft verbietet uns das .


Und er hat Angst vor der Trennung - na, da wird er ihr keine Stütze sein, sondern er übt zusätzlich Druck aus ... aber das kapiert er nicht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 20:00

Nun, wir haben die Weisheit nicht mit dem Löffel gefressen - sondern sie beruht auf Erfahrungen . Ich verurteile sie nicht dafür . 

Das Leben läuft nicht nach Plan - auch wenn viele das denken und glauben . In meinen Augen war das alles zu viel für sie . 

Ich denke niemand kann sich frei von Schuld fühlen, auch mal etwas getan zu haben - auch wenn es längerfristig war - das ihm nicht gut tat . Das passiert halt - wenn man Feuer und Flamme ist und ohne viel nach zu denken an die Wand fährt bzw. einem das leben dann zeigt - es ist doch nicht so vollkommen .

Wenn ich mit 27. Jahren ein Haus gebaut hätte - wäre ich auch so denke ich an dem Punkt angekommen - dass es das Ende meines Lebens bedeutet . Rückblickend jetzt sehe ich die Dinge anders und eben solche, die bindend sind - die man nicht auflösen kann so schnell, wo man nicht gehen kann . So weit hat sie nicht gedacht .. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 20:02

Klar Aasha - aber die Realität sieht (leider) anders aus . Dazu bedarf es viel Erfahrungen im Leben um diese Erkenntnis zu erlangen . 

Die Gesellschaft ist mir persönlich so was von egal . Das war es aber nicht immer !
Und wenn wir ehrlich sind - müssen wir doch funktionieren . Nur den Rahmen dafür bestimmen wir selber . Das kann diese junge Frau mit 27. nicht wissen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 20:39
In Antwort auf beulah_12891185

Sidn wir das nicht alle mal ?
Angespannter - genervter, lustloser und schlechter gelaunt ?

Der Job in dem sie viel verdient wird ihr viel abverlangen . Die Weiterbildung ist eine weitere Belastung und der Hausbau und das alles mit 27!!! 
Na, man kann es sich echt schwer machen - damit hast du Recht .
Ich denke sie ist mit ihrem Leben momentan restlos überfordert - ob das ein Arzt reparieren kann - wage ich zu bezweifeln .

Ich denke man darf mal sagen - ist mir too much !
Aber die Gesellschaft verbietet uns das .


Und er hat Angst vor der Trennung - na, da wird er ihr keine Stütze sein, sondern er übt zusätzlich Druck aus ... aber das kapiert er nicht !

Wieso verbietet uns die Gesellschaft das ?

Es geht auch nicht darum, ob ein Arzt das reparieren kann.
Aber ein Arzt kann ihr sagen, wie SIE das reparieren kann.
Eine Therapie bei Depressionen oder Burnout sind kein Hexenwerk - trotzdem sieht man manchmal einfach auch den Wald vor lauter Bäumen nicht und ein Arzt kann da durchaus helfen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 6:59
In Antwort auf robin91

Guten Tag Miteinander,

Meiner Freundin geht es zu Zeit richtig schlecht und ich weiß nicht wie ich ihr weiterhelfen kann/soll.

Wir sind beide 28 Jahre alt und sind dieses Jahr schon 5 Jahre zusammen. wir haben bereits ein Haus gebaut haben beide gut bezahlte Jobs. Freunde haben wir auch genug, aber da fängt es auch schon an. Alle sind verheiratet oder gerade dabei. sehr viele haben Kinder und deshalb nicht mehr die Zeit für Freunde, wie es früher eben mal war. ich finde das ganze nicht so schlimm, aber meine Freundin zieht das einfach total runter. Sie vermisst die Zeit von früher und das generell kaum einer mehr Zeit hat.

während der letzten Bauphase klagte sie immer wieder über ihren Job (Stress, nur doofe Menschen um sie herum, etc.).Deshalb entschloss Sie sich jetzt eine Weiterbildung zu machen, was ich echt super finde.

jetzt kommt natürlich der ganze Prüfungsstress und somit auch die Zweifel...Zweifel an Beziehung, Zweifel an ihr Leben und ihren Werdegang in der Arbeit.Sie will gerne noch studieren aber es wird schwierig mit dem Geld wegen dem Haus. Es kommen immer wieder  Sprüche wie:

Mein Leben ist vorbei 

Ich habe das Haus und kann mir kein Studium leisten

Alle sind schwanger und verheiratet, kaum einer hat mehr Zeit

Und vieles mehr. Ich weiß einfach nicht mehr weiter...ich habe Trennungsangst bzw. generelle Angst, dass sie sich irgendwas antut. Ich würde sie so gerne zum Psyschologen schicken, aber sie will es nicht...dabei können die Leute echt gut helfen.

Sie nimmt auch seit einem Jahr diesen Verhütungsring. Habe sehr oft gelesen das es starke Depressionen,  Unzufriedenheit , Niedergeschlagenheit und vieles mehr hervorrufen kann. Vielleicht lieht es aus daran. Als sie noch die Pille nahm war es nicht sooo schlimm. Hätte gerne,dass sie mal keine Hormone zu sich nimmt..aber wie soll ich das anstellen.

Ich kann natürlich nicht ins volle Detail gehen, da müsste ich ein Buch schreiben, aber vllt kann mir jemand helfen..bitte.

Liebe Grüße Robin

Bei ihr kommen anscheinend viele Dinge zusammen. Ich habe selbst den Ring im Oktober abgesetzt, weil ich sehr depressiv war und ich denke auch, dass er dazu beigetragen hat. Sie selbst wird es vermutlich nicht so sehen (habe ich auch nicht, erst andere Nebenwirkungen haben mich überzeugt). Im Nachhinein geht es mir aber viel besser ohne ihn. Außerdem kann ich mich gut in sie hineinversetzen. Ich habe eine Wohnung gekauft und kernsaniert und war dann schwer unzufrieden mit meiner beruflichen Situation, konnte aber aus finanziellen Gründen nicht kürzer treten. Am Ende habe ich die Wohnung vermietet und bin in eine kleinere Wohnung gezogen und arbeite nun in Teilzeit bzw. studiere auch wieder.

Es wird ihr bestimmt helfen, wenn du sie dabei unterstützt, berufliche Perspektiven zu finden. Ein duales Studium wäre z.B. eine Idee, wobei sie die Studiengebühren und ein Gehalt bezahlt bekommt. Auch ein normales Studium + Teilzeitarbeit ist möglich. Viele Unis haben einen Großteil der Vorlesungen online. Wenn man bereit ist, etwas länger zu studieren, kann man neben dem Beruf studieren. Ich würde aber empfehlen, nicht mehr als 20-25 Stunden zu arbeiten.

Sie versucht, verzweifelt die Flucht nach vorne anzutreten und wird sich selbst bis zur völligen Erschöpfung überfordern. Dadurch, dass keine Zeit mehr für Freunde, Hobbies usw. da ist, wird die Unzufriedenheit und ihre soziale Abgrenzung weiter zunehmen.

In der Psychologie gibt es das Prinzip der stellvertretenden Hoffnung. Ich würde dir nahe legen, dich darüber zu belesen und ihr diese Hoffnung zu geben. Kannst du sie animieren, mit dir gemeinsam neue, gesellige Hobbies auszuprobieren? Ich denke da, z.B. an Vereine. Zudem kannst du ihr die Hoffnung geben, dass ihr auch mit Haus ihr ein Studium ermöglichen könnt. Geh mit ihr zur Studienberatung der nächsten Universität. Informiert euch über duale Studiengänge. Unterstütz sie dabei, sich Freiräume zu schaffen, ohne sich sozial zu sehr abzugrenzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 7:02
In Antwort auf robin91

Guten Tag Miteinander,

Meiner Freundin geht es zu Zeit richtig schlecht und ich weiß nicht wie ich ihr weiterhelfen kann/soll.

Wir sind beide 28 Jahre alt und sind dieses Jahr schon 5 Jahre zusammen. wir haben bereits ein Haus gebaut haben beide gut bezahlte Jobs. Freunde haben wir auch genug, aber da fängt es auch schon an. Alle sind verheiratet oder gerade dabei. sehr viele haben Kinder und deshalb nicht mehr die Zeit für Freunde, wie es früher eben mal war. ich finde das ganze nicht so schlimm, aber meine Freundin zieht das einfach total runter. Sie vermisst die Zeit von früher und das generell kaum einer mehr Zeit hat.

während der letzten Bauphase klagte sie immer wieder über ihren Job (Stress, nur doofe Menschen um sie herum, etc.).Deshalb entschloss Sie sich jetzt eine Weiterbildung zu machen, was ich echt super finde.

jetzt kommt natürlich der ganze Prüfungsstress und somit auch die Zweifel...Zweifel an Beziehung, Zweifel an ihr Leben und ihren Werdegang in der Arbeit.Sie will gerne noch studieren aber es wird schwierig mit dem Geld wegen dem Haus. Es kommen immer wieder  Sprüche wie:

Mein Leben ist vorbei 

Ich habe das Haus und kann mir kein Studium leisten

Alle sind schwanger und verheiratet, kaum einer hat mehr Zeit

Und vieles mehr. Ich weiß einfach nicht mehr weiter...ich habe Trennungsangst bzw. generelle Angst, dass sie sich irgendwas antut. Ich würde sie so gerne zum Psyschologen schicken, aber sie will es nicht...dabei können die Leute echt gut helfen.

Sie nimmt auch seit einem Jahr diesen Verhütungsring. Habe sehr oft gelesen das es starke Depressionen,  Unzufriedenheit , Niedergeschlagenheit und vieles mehr hervorrufen kann. Vielleicht lieht es aus daran. Als sie noch die Pille nahm war es nicht sooo schlimm. Hätte gerne,dass sie mal keine Hormone zu sich nimmt..aber wie soll ich das anstellen.

Ich kann natürlich nicht ins volle Detail gehen, da müsste ich ein Buch schreiben, aber vllt kann mir jemand helfen..bitte.

Liebe Grüße Robin

Noch eine Idee: Falls ihr sowieso zeitnah eine Familiengründung plant, lässt sich diese wunderbar mit einem Studium verbinden. Die meisten Unis unterstützen studierende Mütter mit speziellen Angeboten. Ein Studium lässt sich gut mit Elternzeit verbinden, wenn man sich rechtzeitig um Kinderbetreuung kümmert (und auch da helfen die Unis).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 12:33
In Antwort auf beulah_12891185

Du hast Trennungsangst - also Schuster bleib bei deinen Leisten .

Ich kann mir schon vorstellen, dass sie mit der Situation überfordert ist und das Haus nun im Fokus steht und sie nicht mehr "einfach" zurück kann . Da die Zahlungen sich nicht jeden Monat von selbst machen . 

Die anderen sind schon weiter - haben Familie und Kinder .

Sie nicht .

Man sollte auch ihre Perspektive ansehen udn das muss nicht ausschließlich etwas mit einer Depression zu tun haben . Sie sieht sich in ihrem Leben eingeengt und die Möglichkeiten sind durch die finanzielle Lage leider in einen Engpass gekommen - sie kann nicht mehr studieren - weil das Haus da ist . 

Viell. solltest du ihr das nicht als Depression auslegen - sondern Lösungsvorschläge für das Dilemma bringen . Das Leben sortiert und formatiert sich für die meisten oftmals "neu" und Freunde gehen - weil der gemeinsame Weg ein Ende gefunden hat .
Es wird ihr zu viel sein, nicht mehr handlungsfähig zu sein, auf Grund der gesamten Umstände ...
 

Erstmal Danke für die vielen Antworten, ich bin überwältigt.

Sie weiß momentan einfach nicht was sie will bzw. wie es weiter geht. Ja das Haus hat uns generell sehr viel verbaut. wir haben kaum Zeit füreinander gehabt (was aber jeder in der Bauphase durch macht) und natürlich auch weniger Zeit für Freunde und zum feiern etc. und jetzt da 80%Kinder haben und verheiratet sind, kann man nichts mehr Nachholen (laut ihr).

Sie denk immer an die Vergangenheit und schaut nicht nach vorne. Ein Haus ist was schönes auch wenn es mit viel kosten verbunden ist. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 12:38
In Antwort auf bissfest

Will sie heiraten und eine Familie gründen und du nicht?

Guten Tag,

bis vor einem Jahr war sie noch fürs heiraten und Kinder bekommen.

Momentan hat sie null Bock drauf. Dabei mag sie eigentlich Kinder und spielt auch immer mit Ihnen, wenn sie dann mal bei uns sind.

Sie hat's auch net ausgeschlossen das sie heiraten und Kinder bekommen möchte. Nur momentan eben nicht.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 12:45

Danke für die Rückmeldung,

Burnout haben wir auch vermutet, aber testen/diagnostizieren lassen tut sie sich net..da ist sie zu stolz für oder sowas.Schwieriger Fall.

ja ich versuche momentan ihr echt alles anzunehmen. Ich hoffe es hilft.

Ihre Geldsorgen und Prüfungsangst ist momentan sehr sehr schlimm.Sie sieht auch echt nicht gut aus. zieht mich natürlich auch mit runter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 13:00
In Antwort auf happilyworking

Noch eine Idee: Falls ihr sowieso zeitnah eine Familiengründung plant, lässt sich diese wunderbar mit einem Studium verbinden. Die meisten Unis unterstützen studierende Mütter mit speziellen Angeboten. Ein Studium lässt sich gut mit Elternzeit verbinden, wenn man sich rechtzeitig um Kinderbetreuung kümmert (und auch da helfen die Unis).

Danke für den Tipp!werde mich mal einlesen und ihr das aber erst nach der Prüfung ans Herz legen.Möchte sie nicht unter Druck setzen. Auch wegen der Hormonellen Verhütung..das einfach sein zu lassen kann bei manchen auch sehr nach hinten los gehen.

Zum Studium: Über Ihre Firma bekommt sie einen Werkstudentenvertrag.Find das klasse und habe ihr auch gesagt,dass ich stolz auf sie bin, das sie so etwas macht. ich könnte das nicht. Vllt ist sie ja danach glücklicher/zufriedener, weil sie sich das schon immer gewünscht hat. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 13:34

Vielleicht macht sie sich ja auch deswegen so viel Stress, weil sie sich abgehangen gegenüber dem Bekanntenkreis fühlt. Wenn man sich vergleicht und sieht, dass die anderen alle vermeintlich den perfekten Job, das Haus, die Familie haben und man selbst gefühlt nicht das Leben nach Plan erfüllt, was man sich ausgemalt hatte, dann kann das stressen.

Ich hatte eine Mitbewohnerin, die das mit 28 zu einem Selbstmordversuch getrieben hat. Sie war mit ihrer Doktorarbeit noch nicht fertig, nicht verheiratet, keine eigene Wohnung, kein Haus, aber ein lieber Freund, der zwar zu ihr hielt, aber eben keinen Antrag gemacht hatte. Manchmal liegt der Grund dann weniger in der eigenen Karriere als viel mehr in der Peer-to-peer-pressure, dem sozialen Vergleich mit anderen, die das Leben vermeintlich besser meistern.

Ich finde nicht, dass man auf die Entfernung pauschal eine erwünschte Familiengründung verurteilen kann. Statistisch gesehen sind 50% der Menschen, die Kinder bekommen, überdurchschnittlich dämlich.  Es haben Menschen bereits in wesentlich schlechteren Bedingungen gesunde Kinder großgezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 13:43
In Antwort auf robin91

Danke für den Tipp!werde mich mal einlesen und ihr das aber erst nach der Prüfung ans Herz legen.Möchte sie nicht unter Druck setzen. Auch wegen der Hormonellen Verhütung..das einfach sein zu lassen kann bei manchen auch sehr nach hinten los gehen.

Zum Studium: Über Ihre Firma bekommt sie einen Werkstudentenvertrag.Find das klasse und habe ihr auch gesagt,dass ich stolz auf sie bin, das sie so etwas macht. ich könnte das nicht. Vllt ist sie ja danach glücklicher/zufriedener, weil sie sich das schon immer gewünscht hat. 
 

Das klingt doch eigentlich nach einer guten Ausgangsposition für ein Studium mit Nebenjob. Nimm ihr nicht alles ab, sondern sei ihr lieber ein Vorbild. Zeig ihr, dass man das Leben, so wie es jetzt ist auch genießen kann. Man kann z.B. an einem schönen Ort lernen, oder mit anderen in Gruppen lernen. Du kannst sie abfragen, wenn sie das möchte, oder mit ihr Übungstests machen und so Zeit mit ihr verbringen. Du kannst Treffen mit gemeinsamen Freunden organisieren, wenn sie keine Zeit für die Vorbereitung hat und einfach mal Freunde zum Abendessen einladen, oder organisieren, dass ihr zu jemand anderem Essen geht, sodass ihr die Arbeit nicht im Haus habt. Ansonsten unternimm auch selbst Dinge, die dir Spaß machen (alleine). Dann kann sie die Zeit für sich alleine zum Lernen oder Entspannen nutzen. Das renkt sich schon wieder ein, wenn sie realisiert, dass alle Optionen offen sind.
Die Frage, die ihr euch stellen müsst ist nicht, ob ihr etwas machen könnt, sondern wie ihr es machen könnt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 13:56
In Antwort auf happilyworking

Das klingt doch eigentlich nach einer guten Ausgangsposition für ein Studium mit Nebenjob. Nimm ihr nicht alles ab, sondern sei ihr lieber ein Vorbild. Zeig ihr, dass man das Leben, so wie es jetzt ist auch genießen kann. Man kann z.B. an einem schönen Ort lernen, oder mit anderen in Gruppen lernen. Du kannst sie abfragen, wenn sie das möchte, oder mit ihr Übungstests machen und so Zeit mit ihr verbringen. Du kannst Treffen mit gemeinsamen Freunden organisieren, wenn sie keine Zeit für die Vorbereitung hat und einfach mal Freunde zum Abendessen einladen, oder organisieren, dass ihr zu jemand anderem Essen geht, sodass ihr die Arbeit nicht im Haus habt. Ansonsten unternimm auch selbst Dinge, die dir Spaß machen (alleine). Dann kann sie die Zeit für sich alleine zum Lernen oder Entspannen nutzen. Das renkt sich schon wieder ein, wenn sie realisiert, dass alle Optionen offen sind.
Die Frage, die ihr euch stellen müsst ist nicht, ob ihr etwas machen könnt, sondern wie ihr es machen könnt

Da hast du recht.Vollzeit ohne Geld nebenher zu verdienen geht nicht mehr in dieser Situation (Haus).

Ich frag sie oft irgendwas ab und sag ihr ständig, wenn ich was helfen soll oder ich dich was abfragen soll, sag Bescheid.

Durch das beschossen Wetter hier kann man kaum etwas Unternehmen. man sitzt dann doch nur bei Freunden oder bei sich Zuhause. Im Sommer gibt es genug zum Unternehmen.

sie brauch eben ihre Zeit.ich will nicht daran Schuld sein, dass sie ihre Prüfung nicht packt.

Danke vielmals 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 15:17

Danke für den Tipp!! 

Momentan scheint es so, als würde es nie enden wollen, aber das ist wohl normal...Eine Trennung ist für mich aufjedenfall inakzeptabel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 15:25
In Antwort auf robin91

Danke für den Tipp!! 

Momentan scheint es so, als würde es nie enden wollen, aber das ist wohl normal...Eine Trennung ist für mich aufjedenfall inakzeptabel.

War jetzt kein Vorwurf / Vorurteil!

Leider gibt es oft Partner die den anderen dann verlassen wenn es zu schwierig wird.

Alles gute! Ihr schafft das schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 16:43
In Antwort auf social92

War jetzt kein Vorwurf / Vorurteil!

Leider gibt es oft Partner die den anderen dann verlassen wenn es zu schwierig wird.

Alles gute! Ihr schafft das schon!

ich weiß 😊👍

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 17:31

Ohje da hast du ja sehr viel durchmachen müssen.... Danke fürs Zeit nehmen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen