Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt - Freund mag keine körperliche Nähe

Verzweifelt - Freund mag keine körperliche Nähe

8. Februar 2016 um 16:44 Letzte Antwort: 4. Oktober 2016 um 3:31

Liebe EP Mitglieder


Ich bin seit knapp 3 Monaten in einer Beziehung mit einem Mann, der keine körperliche Nähe mag. Wir hatten uns über eine Parnerplattform kennengelernt und uns bald ineinander verliebt. Dann übernachtete ich bei ihm, und schon da war ich verwundert, dass er neben mir lag, mich nicht anschaute aber dann plötzlich GV wollte. Vorher kein Küssen, Vorspiel etc. Und ich sollte mich auf ihn draufsetzen. Am Anfang hat mich einfach nichts gestört, da ich verliebt war (rosa Brille) und wir hatten viel Sex (jetzt leider nicht mehr viel..). Beim Sex gibts nie Missionarsstellung (da müsste er mich ja umarmen).


Er ging seine Verwandten im Ausland besuchen und ich kam mit. Es war die Hölle für mich. Ganzen Tag Bekannten/Verwandtenbesuche, ich kam mir wie Luft vor. Das ist generell so in Gesellschaft.


Immer - wirklich immer, muss die Initiative für eine Umarmung von mir aus kommen, und manchmal werde ich auch abgewiesen. In Gesellschaft bin ich wie Luft für ihn. Einmal wollte ich seine Hand greifen bei einem Essen mit Freunden, aber er entzog sie mir. Das hat mir sehr weht getan.


Ich habe das Thema paarmal angesprochen und er ist dann gleich gestresst und empfindet solche Gespräche äusserst lästig, er blockt dann ab. Letztes Wochenende habe ich nicht nachgelassen unn so erfahren, dass seine Ex (lange her, von der hat er 2 Kinder) keine Berührungen wollte und er es irgendwann aufgegeben hatte, Zitat: "irgendwann habe ich nicht mehr damit befasst". Wir hatten lange Diskussionen letztes Wochenende und sein Fazit am Schluss: für ihn sei alles so ok wie er sei und ich solle Verständnis haben. Doch das ist sehr schwierig, zumal ich ein starkes Bedürfnus nach Zuneigung habe und Abweisungen soweiso sehr schlecht ertrage.


Als wäre das nicht alles, denkt er, dass Frauend grundsätzlich schlecht von den Frauen (wollen nur Geld, ausnützen, blabla). Somit findet er natürlich Heiraten blöd, und Kinder will er auch keine mehr. Ich hab noch keine und habe einen Kinderwunsch.


Ich hoffe, hier kann mir jemand etwas helfen oder einen Ratschlag geben. Mir fehlt das richtige Küssen und Umarmung so sehr.

w, 41

Mehr lesen

8. Februar 2016 um 19:06

Danke
...für Eure "raschen" Antworten

War vorher lange im Forum und hab alle ähnliche Diskussionen abgegrast.

Ich sehe ein, dass wir bezüglich diesem Bedürfnis total verschieden sind.

Wenn ich meinen Post so durchlese, habe ich ihn sehr negativ geschrireben, was meinem Freund eigentlich nicht gerecht wird, denn er hat auch gute Seiten.

+fürsorglich
+treu
+ruft täglich an
+sagt mir viel, dass er mich lieb hat
+unternimmt viel mit mir (wir sind jedes Wochenende zusammen, er nimmt sich immer Zeit für mich)

Und ich war vorher lange Zeit Single. Ich hatte eine missglückte Brustverkleinerung mit (für mich) nicht mehr schönen eher entstellter Brust. Deswegen habe ich mich so unattraktiv gefunden, dass ich gar nicht mehr aus ging und so vergingen ein paar Jahre ins Land.

Er wusste nichts davon und sagte als ich mich endlich dazu durchrang, das Shirt ausziehen, ich hätte schöne Brüste. Seit da fühl ich mich endlich wieder als Frau. Aber vielleicht ist er eine Ausnahme?
Ich habe Angst, dass ich keinen mehr finde, der sich nicht an meiner Brust abgestossen fühlt bzw. mich hübsch findet.

Andererseits, ich habe ja auch deswegen einen Partner gesucht, weil ich Zärtlichkeiten, das körperliche vermisste. Und wenn dann weder Sex noch sonstige Zuneigungen fehlen, wenn wir uns sehen, ist das schon hart. Vor allem, wenn ich die ganze Woche über Sehnsucht und VErlangen nach ihm habe. Die Male, wo wir uns in den 2,5 Monaten richtig (mit Zunge) geküsst haben, kann ich an einer Hand abzählen und dauerte jeweils 3 Sekunden. Das eine Mal, wenn ich mich recht erinnere, kam sogar von ihm, da lagen wir gegeneinader nebeneinander (aber ohne Umarmung) und er führte grade seinen P.. ein. Das war aber ganz am Anfang. Die anderen 2-3 Male war ich es.

Irgendwie fällt mir eine Trennung so schwer, denn eigentlich ist er ja ein lieber Kerl, und auch einzigartig. Wir verstehen uns gut.

Es zerreisst mich so. Letzte Woche habe ich jeden Tag geweint. Einen Tag lang habe ich ihn richtiggehend gehasst, den anderen TAg wieder gedacht, dass ich falsch bin oder es etragen soll und ihn wieder geliebt. Das Hin und Her ist aber so zermürbend, dass ich keine Energie mehr habe. Letztes Wochenende, nach der Diskussion, war ich so kaputt dass ich fast nur noch gezittert habe. Danach sind wir noch zusammen gelegen und dann haben wir uns doch etwas berührt, das war seher schön. Bin dann nach Hause. SEit heute fühle ich mich gut, weil ich festgestellt habe, dass es gut so ist, wie ich bin und das ICH normal bin es kein Verbrechen ist, wenn man bzw. frau Zärtlichkeiten braucht.

Ich getraue mich gar nicht mehr, ihn darauf anzusprechen, denn er ist schon so genervt, dass er schon gar keine Lust mehr hat (auch nicht mehr so auf SEx), also komplett körperlich abstinent ist.

Ich habe ihm geschrieben, dass ich Abstand brauche weil ich keine NErven mehr habe zum Diskutieren.

Jetzt z.B. denke ich wieder, dass ich mich nicht so anstellen soll im Sinne von man kann eben nicht alles haben und so ein lieber KErl finde ich nicht mehr etc.

Heutzutage kann man ja auch überhaupt froh sein, wenn ein Mann eine Beziehung möchte.

ICH DANKE EUCH ALLEN FÜR ANHÖREN/LESEN. Es tut sicher gut, sich das mal von der Seele zu schreiben.

Danke euch vielmals.

Ich werde euch berichten, wies weitergeht.

GLG






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2016 um 19:08

Ps ich habe mich ihn ihn verliebt
... und nicht in ein "Potential", deshalb fällt mir das ganze so schwer im Herzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2016 um 19:29

Sorry ich nochmals...
Mir fällt noch ein, dass ich die letzten 2 Male, wo ich nach dem Wochenende nach Hause fuhr, immer total geknickt war und todunglücklich. Das kanns ja auch nicht sein.

Aber ob ich eine weitere Trennung verkrafte? Ich würde ihn jetzt schon sicher vermissen, ein Leben ohne ihn...

aber ja, jetzt würde ich es vielleicht noch überleben, in einem Jahr ..weiss nicht.

Ich glaub ich warte bis Ende Monat. Vielleicht hat das letzte Wochenende etwas in ihm wachgerüttel. Wobei er mir spätabends am Sonntag eben geschrieben hat:

"Ich bin so wie ich bin. Ich hoffe du hast Verständnis".

Kann mir mal jemand mit dem Vorschlaghammer eins auf den Kopp hauen? Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2016 um 21:03

Ich glaube nicht ...
... dass er sich vor meinen Brüsten ekelt, denn er fasst sie beim Sex an.

Lieber hätte ich aber dass er mich (richtig) küsst oder festhält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 9:51

?
Ja und was erwartet man von so einem Kerl? Das er sich ändert? Zärtlich wird und Kinder will, dich aufmerksam behandelt?
Eher wird sich die Sonne um die Erde drehen.
Wenn du ihn nicht so liebst wie er ist und dich dabei wohl fühlst solltest du gehen. Pure Verschwendung von Lebenszeit.
Warum er so ist wie er ist- egal. Sein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2016 um 4:37

Hab auch so einen
leide mit dir. auch ich (51) denke wegen seiner gefühlskälte über eine trennung seid ca. 5 mon. nach. wir sind noch nicht mal 6 mon. zusammen
hatte gedacht ( wie er mir auch sagte) das sein leben grade etwas ungeordnet ist. ok,- bin geduldig und wir bringen grade sein leben wieder in die richtige bahn, was schon zu 70% erledigt ist. trotzdem lehnt er körperliche nähe ab. sex gibts nur alle 2-3 wochen, kuscheln oder einfaches schmusen gibts gar nicht. hab das auch oft angesprochen, aber wie deiner,- er blockt ab oder verharmlost alles. im tiefen innerlichen will ich diese kalte beziehung auch nicht mehr, auf der anderen seite hoffe ich auf eine änderung seinerseits, was wahrscheinlich vergeben sein wird. (und ich wollte nie wieder in gefühle verwickelt werden um nicht wieder zu leide, deshalb 15 jahre ohne beziehung . baue mir grade zusätzlich einen neuen bekanntschaftskreis auf, um nicht in ein tiefes loch zu fallen. hab mich nach sehr langer abwehrzeit tatsächlich wieder verliebt. doch ich weiß das diese gefühlskalte beziehung so keine change hat. ich kenne mich und bei mir gehen trennungen immer von jetzt auf gleich, allerdings immer vorher mit viel geduld und hoffen. das heißt es würde nicht zur trennung kommen, wenn er mal einfach mit mir kuscheln würde, berührungen zulassen würde oder es zu erotische berührungen kommen würden. ach und übrigens, will meiner auch nicht das ich mit dem sexuellen anfange, da er der mann und bestimmer ist ich leide wie du und schaff den absprung noch nicht. aber ich weiß das ich auf dauer nicht glücklich bzw. nicht mit dieser situation leben werde. sei stark und plane den absprung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2016 um 4:53
In Antwort auf humptid1

Hab auch so einen
leide mit dir. auch ich (51) denke wegen seiner gefühlskälte über eine trennung seid ca. 5 mon. nach. wir sind noch nicht mal 6 mon. zusammen
hatte gedacht ( wie er mir auch sagte) das sein leben grade etwas ungeordnet ist. ok,- bin geduldig und wir bringen grade sein leben wieder in die richtige bahn, was schon zu 70% erledigt ist. trotzdem lehnt er körperliche nähe ab. sex gibts nur alle 2-3 wochen, kuscheln oder einfaches schmusen gibts gar nicht. hab das auch oft angesprochen, aber wie deiner,- er blockt ab oder verharmlost alles. im tiefen innerlichen will ich diese kalte beziehung auch nicht mehr, auf der anderen seite hoffe ich auf eine änderung seinerseits, was wahrscheinlich vergeben sein wird. (und ich wollte nie wieder in gefühle verwickelt werden um nicht wieder zu leide, deshalb 15 jahre ohne beziehung . baue mir grade zusätzlich einen neuen bekanntschaftskreis auf, um nicht in ein tiefes loch zu fallen. hab mich nach sehr langer abwehrzeit tatsächlich wieder verliebt. doch ich weiß das diese gefühlskalte beziehung so keine change hat. ich kenne mich und bei mir gehen trennungen immer von jetzt auf gleich, allerdings immer vorher mit viel geduld und hoffen. das heißt es würde nicht zur trennung kommen, wenn er mal einfach mit mir kuscheln würde, berührungen zulassen würde oder es zu erotische berührungen kommen würden. ach und übrigens, will meiner auch nicht das ich mit dem sexuellen anfange, da er der mann und bestimmer ist ich leide wie du und schaff den absprung noch nicht. aber ich weiß das ich auf dauer nicht glücklich bzw. nicht mit dieser situation leben werde. sei stark und plane den absprung

Ach so,- er ist 5 jahre sogar jünger wie ich
weiß nicht ob mann ab 46 j. keine nähe und sex mehr braucht???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2016 um 3:31

Es kann keine Liebe sein
jeder der Gefühle hat, will sie mit seinem Partner teilen oder zeigen. Wenn da gar nichts kommt,- tut mir leid, wird er wohl keine dieser "liebesgefühle" haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club