Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt

Verzweifelt

22. April 2010 um 13:44

Hallo Leute!
kurz zur Person: ich 22 (österreich), er 36 (türkei) - Beziehung: 1 1/2 Jahre; Zusammenleben: seit ca. 1/2 Jahr

Wir haben uns hier in Österreich kennengelernt - er lebt schon seit seinem 10. Lebensjahr in Österreich. Seine Familie ist nicht gläubig und wir verstehen uns super.

Zu meinem Problem:
wir sind beide beruftstätigt und sehen uns leider (wegen der unterschiedlichen Arbeitszeiten,er arbeitet auch oft an Wochenenden) nur ganz kurz am Tag - schnell mal in der Mittagspause. Deshalb freuen wir uns immer sehr, wenn wir endlich wieder ein gemeinsames Wochenende haben. Das Problem an dieser ganze Sache ist, dass seine freien Tage auch einmal anders eingeteilt werden, als es schlussendlich geplant worden ist. D.h. beispielsweise wir freuen uns die ganze Woche über auf ein gemeinsames Wochenende und dann heißt es auf einmal "ich muss doch wieder arbeiten - sorry schatz"
Das heißt für mich wieder das Wochenende alleine zu verbringen bzw. ohne meinen Schatz. Ich weiß, dass ich mich auf solche Sachen gerne versteife, aber ich werde dann immer sauer auf seinen Arbeitgeber bzw. auch auf ihn, weil er mir die "frohe Botschaft" überbringt. Klarerweise kann er nichts dafür, aber das regt mich wirklich auf.

Da gibt es dann noch ein Problem:
wir haben vor kurzem sein Traumauto gekauft (ist leider kein neuwagen) - importiert aus der schweiz!! Wir hatten einen ungefähren Kostenplan aufgestellt, der leider völlig überschritten wurde. Da es aber sein Traumauto ist - ihr kennt ja Männer und ihre Autos - haben wir auch die Mehrkosten bezahlt. Nun ist aber sein Auto ständig in der Werkstatt und es kommen immer mehr Kosten auf uns zu. Natürlich wäre es besser, nicht allzu viel Geld in die Kiste zu stecken, da es aber sein Traumauto ist... naja seit dem wir dieses auto haben, haben wir fast täglich streit.
ihr müsst dazu wissen, dass ich eigentlich ein Sparfuchs bin, und nur ungerne große Beträge zahlen möchte - er wiederum gibt gerne Geld aus. Erst gestern hat uns der Mechaniker wieder angerufen, dass wieder etwas repariert werden muss....

Ich würde für ihn alles tun - aus dem einfachen Grund weil ich ihn liebe. Aber diese Kosten sind mir echt ein Dorn im Auge (wir beiden bezahlen natürlich die Rechnungen, nicht nur ich!). Ich kann ihm aber seinen Wunsch auch nicht abschlagen....

Zu guter letzt wirft er mir auch noch vor, dass ich ihn nicht mehr so wie früher lieben würde... Ich bin eigentlich ein ziemlich introvertierter Typ und ich habe relativ lange gebraucht ihm meine tiefsten Gefühle zu sagen, aber mittlerweile habe ich damit kein "problem" mehr, denn durch ihn kann ich mich öffnen. Wenn er an meiner Seite ist geht es mir gut und ich fühle mich richtig wohl neben ihm. Ich kann einfach nicht glauben, dass er zu mir sagt, dass ich ihn nicht mehr so sehr lieben würde - das macht mich so richtig traurig.

Sorry für den langen Text - aber ich musste das einfach los werden.

Mehr lesen

23. April 2010 um 10:20

"Wer nutzt denn dieses Auto hauptsächlich?"
Das Auto nützt er zum Großteil - ich habe mein eigenes. Er will ganz sicher nicht, dass ich ihm sein Auto zahlen soll - ganz im Gegenteil. Er möchte es sich selber leisten, aber aufgrund der Mehrkosten (die unerwartet hoch sind) unterstütze ich ihn. Für ihn ist es sehr unangenehm, dass ich dazu etwas beisteuere.

Wir hatten auf jeden Fall gestern ein langes Gespräch und es stelle sich heraus, dass das alles ein großes Missverständnis war... phew.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sie distanziert sich und meldet sich kaum.
Von: duilio_11847507
neu
23. April 2010 um 5:24
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram