Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt

Verzweifelt

20. September 2010 um 19:53 Letzte Antwort: 20. September 2010 um 20:16

hey ihrs,
ich bin ziemlich verzweifelt über meinen Zustand und will einfach mal was schreiben
ich selber männlich hatte bis vor 3 Monaten ne anfängliche Beziehung mit meinem ersten Freund ( vorher outing für mich und um ihn kennenzulernen etc)....es war ne fernbeziehung,,.,wir hatten eine wunderschöne Anfangszeit, so wie es ich es bisher nie erlebt habe und ich dachte wirklich er und ich könnten ne ganze Weile miteinander zusammen sein, so sehr passte das....dann mussten wir uns trennen im März..ja, wir mussten, er brauchte Freiraum, um es mit seinen Worten zu sagen, er musste viele Sachen für sich tun und er könne die Beziehung mit mir nicht weiter führen, obwohl er es gerne wollen würde und ihm selber sehr weh tut, aber es gehe nicht anders...es gab verschiedene gründe, keine saloppen, ich verstand es auch, aber es brach mir damals schon das Herz und ich war am Boden ( wir hatten uns eben total aufeinander eingelassen und ich nahm total in mich auf, etwas was ich so naiv nie wieder machen werde)...6 wochen danach meldete er sich wieder, mit den Worten mich zu wollen, er selber gemerkt hat, wie besonders es war etc..der Kontakt war nicht so ausgeprägt wie vorher, dennoch sagte er mir immer auf meine Zweifel, ob er es ernst meine, dass er selber daran glaube, mich zu wollen...wir konnten uns leider erst im Juni-also wieder 6 wochen später- sehen und da sagte er mir, mir nicht das geben zu können was ich will, er will alleine sein, Zeit mit seinen Freunden verbringen,er hatte viele Jahre nicht sowas wie Freunde, er empfindet zwar noch einiges für mich, aber es reiche nicht, um es weiterzuführen....er möchte das wir beide das hinter uns lassen und freunde werden irgendwann

nun sind wieder 3 Monate rum und es wird und wird nicht besser....ich empfinde so viel für diesen Menschen, ich weiß gar nicht warum...ursprünglich wollte ich mein Studium in seiner Stadt beginnen, was er auch weiß, und ich war auch dort vor 2 wochen um mich vorzustellen an der Uni, Wohnungen anzugucken etc, aber als ich da, fehlte mir die Luft zum Atmen, ich hatte regelrechte Panik ihn iirgendwo zu sehen und hatte stets und ständig einen Kloß im Hals---wie auch hier, mir fällt es so schwer diesen Menschen loslassen, es ist unglaublich, ich habe ständig sein Gesicht im Kopf, seinen geruch...ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass wir uns aus dieser Verliebtsphase trennen mussten und ich deswegen einfach nichts schlechtes in ihm sehe....oder eben auch der Grund, dass ich viel zu lange an ihm festhielt, weil er mir eben sagte, dass er mich auch will, aber wir es langsam angehen sollen...und ich dabei die ganze zeit wusste, dass er sich was vormacht...

ich habe noch so derbe viel gefühle für ihn, ich habe sowas ehrlich noch nie erlebt, ich weine seit Februar fast täglich ( da ging das hin und her los)...wenn ich daran denke, dass er bereits jemanden neues hat, könnte ich ausrasten...meine gefühle schwanken jeden tag zwischen wut, verständniss und derber trauer...ich möchte so gerne die Sache akzeptieren, wie es ist, merke aber innerlich gar nicht bereit dazu zu sein....hat jemand ne ahnung was ich tun kann? ablenken hilft wirklich sehr sehr wenig...ich habe auch überlegt ab oktober zu einem psychologen zu gehen, weil ich glaube dass ich dahingehend wirklich probleme habe solche sachen zu verarbeiten, ich stelle mich da irgendwie einfach falsch an....

Mehr lesen

20. September 2010 um 20:16

Huhu squal,
hier in diesem forum wirst du nicht wirklich hilfe finden. ich habe für dich einen guten tip - gehe auf www.beziehungsdoktor.de und stelle dort dein problem ins forum. dort bekommst du professionellen rat, hilfe und empathische unterstützung vom beziehungsdoktor und seiner starberaterin shanti höchstpersönlich und das ganz kostenlos.

ich hoffe, ich konnte dir mit diesem tip helfen.

LG
siby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest