Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt

Verzweifelt

21. September 2004 um 14:03 Letzte Antwort: 21. September 2004 um 14:57

Hallo,
ich hatte schon mal als Antwort auf ein
Problem jemandem geschrieben und gehofft, vielleicht von dort mal was zu
hören. Ich möchte nun auf diesem direkten Wege versuchen loszuwerden, was mich so bedrückt, denn es gibt niemanden, mit dem ich reden könnte.
Auch Kritik ist willkommen.
Ich bin 55, seit 15 JAhren verheiratet und wir haben 5 gemeinsame Kinder. Nun
habe ich Ende Juni zufällig eine e-mail
meiner Frau (13 Jahre jünger) entdeckt und eine Antwort darauf, aus denen hervorgeht, daß sie seit Dez. 03 eine wohl "wildes Verhältnis mit Ihrer Jugendliebe von vor fast 25 Jahren hat
und - wie sie schrieb - einen Weg suchtzu ihm (seinerseits auch 4 Kinder, hat
sich bereits von seiner Frau getrennt),
einen Weg, der schmerzlich und lang
sein könnte, aber sie wisse, es gäbe
einen. Nach meiner Entdeckung hat sie mir in den darauffolgenden Wochen ver-
sprochen, daß es vorbei sei und sie wieder mit mir leben wolle. Wir sind dann in den Schulferien 3 Wochen in Urlaub gefahren, wo sie mir immer wieder versicherte, es sei vorbei und sie könne alles gar nicht verstehen, was sie da gemacht habe.
Nach dem Urlaub habe ich ein Tagebuch (ja, ich habe darin gelesen) gefunden, in dem sie an ihn
schreibt, wie sehr sie ihn im Urlaub
vermisst habe und auch nun, dananch, sich nach ihm sehne. Im Mai war sie noch mit ihm an unserem Urlaubsort, wobei sie mir erzählt hat, zum Ausspannen dort einige Tage allein verbringen zu wollen, was für mich mit
großem zusätzlichen organisatorischen Aufwand und auch damals schon Sorge um uns verbunden war, aber ich war von der
Festigkeit unserer Beziehung, von Ihrer
Liebe und Treue so felsenfest überzeugt, daß mir der Gedanke nicht im Traum gekommen wäre. Nun sind meine
Hoffnungen, einen Platz in Ihrem Herzen
zurückgewinnen zu können, erloschen, denn ich weiß nun, daß sie wohl nur an
diesem charakterlosen Gesellen hängt.
Ihr erstes Treffen mit dem endete gleich in einem Stundenhotel, was er
besorgt hatte - ohne ihr Wissen, wie sie sagt. Aber sie ist mitgegangen.
Für mich ist eine Welt zusammengebrochen, alles - wofür ich gelebt habe. Unsere 15 Jahre waren sehr
erfüllt in jeder Hinsicht und ich kann
einfach nicht begreifen, wie ein Anruf
dieses Taugenichts genügen konnte, sie
alles, was uns verbunden hat, über Bord
werfen zu lassen. 8 Monate bin ich belogen, hintergangen, ausgenutzt und
betrogen worden und mußte dann selbst
entdecken, was man mit mir macht. Hätte
ich das nicht entdeckt, würde es heute
noch so weitergehen. Ich liebe sie immer noch mehr als alles auf der Welt,
fühle mich aber ihr gegenüber total ver
unsichert, irgendwie verachtet, nicht
mehr für voll genommen. Ich muß dazu
sagen, daß ich gehbehindert bin und ein
Stückchen kleiner als sie. Der Mensch,
mit dem sie mich betrogen hat und im
Geiste noch weiter betrügt, ist ziemlich groß. Ich habe heute komplexe,
neben ihr herzugehen. Ich bin verzweifelt und weiß einfach nicht
mehr weiter. Haben wir eine Chance?
Kann ich ihr glauben, wenn sie mir sagt
mich weiter zu lieben und mit mir leben zu wollen? Ich weiß nicht mehr,
wie es weitergehen und was ich tun soll. Ich danke Euch für die Zeit, die
Ihr Euch genommen habt, dies alles zu
lesen und für evtl Antworten darauf.
ratlos4

Mehr lesen

21. September 2004 um 14:09

Zuerst wäre für mich von Interesse
wie alt die Kinder sind. Deinem Alter nach zu urteilen, müßten sie ja schon "raus" sein. Ich muß Dir sagen, bei allem, was Dir Deine Frau mittlerweile in die Tasche gelogen hat, stell sie entweder vor ein Ultimatum oder fang noch mal ein neues Leben an. Deine Kinder werden mit Sicherheit Verständnis für diese Entscheidung zeigen. Wenn Du noch 5 oder mehr Jahre wartest, sinken die Chancen auf einen Neuanfang immer mehr. Ich weiß, nach so langer Zeit ist es schwer, einen solchen Schritt zu gehen, aber wo kein Vertrauen mehr ist, hat auch die Liebe keinen wirklichen Boden.

Ich wünsch Dir Kraft, das Richtige zu tun.
Lini.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2004 um 14:18

Vielleicht
liebt sie dich ja auch noch auf eine Art und Weise, aber die Tatsache, dass sie dich so lange belogen und hintergangen hat, kannst du nicht von der Hand weisen. Ich würde auch nicht außer Acht lassen, dass sie die Sicherheit, die sie bei dir hat mit eurem gemeinsamen Leben usw. nicht aufgeben will. Wie gesagt ist nur eine Vermutung!! Es geht jetzt aber in erster Linie darum, ob du jemals wieder ihr soweit vertrauen kannst??? Das kannst nur du selbst beantworten! Denn ohne Vertrauen gibt es keine weitere BAsis für eine harmonische Beziehung. Vielleicht ist es ja auch "nur" Sex, den sie mit dem Anderen genießt und das eine Art Flucht aus ihrem Alltag sieht und nicht mehr. Die Frage ist aber, ob du damit leben kannst, sie mit ihm zu teilen. Da musst du dir noch Gedanken darüber machen. Alles ist möglich. Nur frag dich auch, ob dein Selbstbewußtsein nicht noch mehr darunter leiden wird und ob du es dir selbst wert bist. Ich könnte so einen Vertrauensbruch niemals verzeihen, sie hat dich nicht nur mit ihm betrogen, was schlimm genug ist, sie hat dir ins Gesicht gelogen, wissentlich, dass das eine Lüge ist und das über eine längere Zeit hinweg, und so etwas könnte ich niemals verzeihen. Aber ich spreche nur von mir. Wie groß deine Liebe zu ihr ist und ob diese Liebe ausreicht ihr zu verzeihen und wieder vertrauen zu können, das kannst du nur selbst wissen.

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2004 um 14:20
In Antwort auf tekla_11903129

Zuerst wäre für mich von Interesse
wie alt die Kinder sind. Deinem Alter nach zu urteilen, müßten sie ja schon "raus" sein. Ich muß Dir sagen, bei allem, was Dir Deine Frau mittlerweile in die Tasche gelogen hat, stell sie entweder vor ein Ultimatum oder fang noch mal ein neues Leben an. Deine Kinder werden mit Sicherheit Verständnis für diese Entscheidung zeigen. Wenn Du noch 5 oder mehr Jahre wartest, sinken die Chancen auf einen Neuanfang immer mehr. Ich weiß, nach so langer Zeit ist es schwer, einen solchen Schritt zu gehen, aber wo kein Vertrauen mehr ist, hat auch die Liebe keinen wirklichen Boden.

Ich wünsch Dir Kraft, das Richtige zu tun.
Lini.

Alter der Kinder
Lini,
danke für Deine Antwort.
Die Kinder sind 14, 11, 10, 8 und 6.
Wir sind 15 Jahre verheiratet.
Ich weiß auch, daß schon heute ein Neuanfang
doch gar nicht mehr möglich ist. Was meinst Du,
was mir deswegen so alles durch den Kopf geht.
Soll ich jemand anderem wirklich alles über-
lassen, was einmal mein Leben war? Es fällt
so verdammt schwer.
Danke nochmal




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2004 um 14:33
In Antwort auf gena_12107388

Vielleicht
liebt sie dich ja auch noch auf eine Art und Weise, aber die Tatsache, dass sie dich so lange belogen und hintergangen hat, kannst du nicht von der Hand weisen. Ich würde auch nicht außer Acht lassen, dass sie die Sicherheit, die sie bei dir hat mit eurem gemeinsamen Leben usw. nicht aufgeben will. Wie gesagt ist nur eine Vermutung!! Es geht jetzt aber in erster Linie darum, ob du jemals wieder ihr soweit vertrauen kannst??? Das kannst nur du selbst beantworten! Denn ohne Vertrauen gibt es keine weitere BAsis für eine harmonische Beziehung. Vielleicht ist es ja auch "nur" Sex, den sie mit dem Anderen genießt und das eine Art Flucht aus ihrem Alltag sieht und nicht mehr. Die Frage ist aber, ob du damit leben kannst, sie mit ihm zu teilen. Da musst du dir noch Gedanken darüber machen. Alles ist möglich. Nur frag dich auch, ob dein Selbstbewußtsein nicht noch mehr darunter leiden wird und ob du es dir selbst wert bist. Ich könnte so einen Vertrauensbruch niemals verzeihen, sie hat dich nicht nur mit ihm betrogen, was schlimm genug ist, sie hat dir ins Gesicht gelogen, wissentlich, dass das eine Lüge ist und das über eine längere Zeit hinweg, und so etwas könnte ich niemals verzeihen. Aber ich spreche nur von mir. Wie groß deine Liebe zu ihr ist und ob diese Liebe ausreicht ihr zu verzeihen und wieder vertrauen zu können, das kannst du nur selbst wissen.

lg
duschka

Liebe...
duschka,
ja, meine Liebe ist sehr groß. Sex war es wohl
nicht, denn wir hatten-wie gesagt-in j e d e r
Hinsicht eine ausgesprochen ausgefüllte Beziehung, die sicher hier und dort einmal etwas getrübt war, wie überall sonst auch, aber
nie lange und bösartig. Ich glaube eher, daß
sie unbewußt die körperliche Erscheinung anzieht, mit der ich nun mal bei weitem nicht
mithalten kann aufgrund der erwähnten Behinderung. Aber auch das ist nur Vermutung.
Ich wünsche mir den Platz in Ihren Herzen
zurück(allein) und habe Angst davor, daß er
sich wieder meldet oder sie sich bei ihm,
denn dann geht alles wieder von vorn los.
Danke Dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2004 um 14:39
In Antwort auf ratlos4

Liebe...
duschka,
ja, meine Liebe ist sehr groß. Sex war es wohl
nicht, denn wir hatten-wie gesagt-in j e d e r
Hinsicht eine ausgesprochen ausgefüllte Beziehung, die sicher hier und dort einmal etwas getrübt war, wie überall sonst auch, aber
nie lange und bösartig. Ich glaube eher, daß
sie unbewußt die körperliche Erscheinung anzieht, mit der ich nun mal bei weitem nicht
mithalten kann aufgrund der erwähnten Behinderung. Aber auch das ist nur Vermutung.
Ich wünsche mir den Platz in Ihren Herzen
zurück(allein) und habe Angst davor, daß er
sich wieder meldet oder sie sich bei ihm,
denn dann geht alles wieder von vorn los.
Danke Dir

Mit
dem Sex meinte ich, dass er vielleicht anders ist als bei euch, keine Ahnung, ist nur eine Vermutung. Und ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass es an deiner Behinderung liegt, denn sonst hätte sie dich nicht geheiratet. Diese Behinderung hätte sie vielleicht schon am Anfang gestört, hat sie doch aber nicht. Also zieh dich deswegen bitte nicht runter. Hast du denn mit ihr darüber gesprochen, was das ist, was sie so anziehend findet am Anderen? Konnte sie dir denn Gründe dafür liefern. Es muss einen Grund geben für das alles und das könnt ihr nur zu zweit mit viel Reden herausfinden, aber die Vorraussetzung dafür ist, dass sie dich wirklich noch liebt und mit dir leben will. Alles andere wäre verlorene Zeit.

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2004 um 14:57
In Antwort auf gena_12107388

Mit
dem Sex meinte ich, dass er vielleicht anders ist als bei euch, keine Ahnung, ist nur eine Vermutung. Und ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass es an deiner Behinderung liegt, denn sonst hätte sie dich nicht geheiratet. Diese Behinderung hätte sie vielleicht schon am Anfang gestört, hat sie doch aber nicht. Also zieh dich deswegen bitte nicht runter. Hast du denn mit ihr darüber gesprochen, was das ist, was sie so anziehend findet am Anderen? Konnte sie dir denn Gründe dafür liefern. Es muss einen Grund geben für das alles und das könnt ihr nur zu zweit mit viel Reden herausfinden, aber die Vorraussetzung dafür ist, dass sie dich wirklich noch liebt und mit dir leben will. Alles andere wäre verlorene Zeit.

lg
duschka

Mag
sein, daß es das Andere war/ist, was so anziehend wirkt. Sie weiß es nicht; wir haben
versucht dahinter zu kommen, aber sie sagt, sie
weiß es nicht. Vielleicht auch nur, um mich nicht noch weiter zu verletzen? Vergangene
Woche habe ich die Zeilen in dem Tagebuch ge-
lesen und weiß nicht, ob es überhaupt möglich ist, daß sie sich wünscht, bei mir zu bleiben.
Aber sind ihre Gedanken dann immer woanders?
Woran denkt sie wirklich, wenn wir zärtlich
miteinander sind? Diese verdammten Gedanken
gehen mit nicht aus dem Kopf. Habe ich mich
vielleicht einfach nur zu sicher, geborgen
gefühlt in all den Jahren?Es sind so viele
Fragen, auf die ich keine Antwort weiß und
ich danke Dir sehr, daß Du Dir die Mühe machst,
über mein Problem nachzudenken. Es tut einfach
gut, mal darüber reden zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper