Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Verzweifelt, brauche Rat

Letzte Nachricht: 28. November 2023 um 7:59
R
rubin
25.11.23 um 0:33

Vorrab: wird wohl ein ziemlich langer Text. Ich weiß auch nicht, wo ich anfangen soll. Also schreibe ich einfach mal darauf los, wer nicht viel lesen will, hat jetzt noch die Chance weg zu gehen. Man muss schon alles lesen um es zu verstehen, aber wahrscheinlich versteht man es trotzdem nicht. Könnten Rechtschreibfehler drinnen sein, hab jetzt nicht so drauf geachtet und bitte bleibt Respektvoll. Mir gehts nicht gut.

Ich war über 7 Jahren mit einer Frau in einer Beziehung, vor ca. einem Monat hat sie sich plötzlich von mir getrennt und betreibt sogar Ghosting. Es war eine Fernbeziehung, habe sie sogar hier in diesem Forum kennen gelernt, habe vor über 7 Jahren mal einen Beitrag verfasst, da gab es noch dieses unterforum "Er sucht Sie" oder so ähnlich, wo man Kontakte knüpfen konnte. Ich habe glaub ich jemanden zum reden gebraucht. Da hat sie sich über die Private Nachrichten gemeldet und wir haben erst auf der App "kik" weiter geschrieben und dann über WhatsApp.
Sie hat sich ziemlich schnell in mich verliebt und wir sind schnell zusammen gekommen, obwohl wir uns da nicht einmal gesehen haben.
Für mich war das wirklich eine Schicksalhafte begegnung, so unwahrscheinlich wie das war, wäre ein Zufall viel zu krass gewesen.

Wir haben auch eine sehr harmonische Beziehung geführt, haben uns nie wirklich gestritten. Sie war vom Typ her sehr Ruhig und Lieb, ich bin vom Charakter her auch sehr ruhig und introvertiert. Ich war damals 24 und sie 18, heute sind wir 31 und 25. Es war meine erste richtige ernsthafte Freundin und ich ihr erster richtiger Freund. Also ich hatte davor eigentlich nur solche kleinigkeiten gehabt, entweder man hat sich nie getroffen oder ich wurde am Bahnhof stehen gelassen. Sie hat auch keine gute erfahrungen gemacht. Sie hatte damals einen Typen, bei dem sie zwar mal war aber die haben sich weder umarmt noch sonst irgendwas, sie wurde von dem sogar beleidigt, das sie nicht gut aussehen würde usw.
Der war also wohl sehr Toxisch und Psychisch gestört (Psychopath o.ä, sie war auch nur mit ihm zusammen, um einen Freund zu haben, laut ihren aussagen. Ich war quasi der erste Typ, der wirklich Nett zu ihr war, weswegen sie sich auch angeblich sofort in mich verliebt hatte. Sie hat eine Skoliose Erkrankung, die man sehr stark sieht und wurde auch in der Schulzeit diesbezüglich sehr oft gemobbt und anscheinend nie von einem Typen gemocht, weil man sie eben aufgrunddessen nicht "Schön" finden konnte. Man weiß ja, wie oberflächlich diese Welt ist.

Sie hatte mir besonders in den Anfangszeiten immer extreme bedenken geäußert, das ich sie vielleicht nicht schön finde und hatte Ängste, ich würde sie vielleicht aufgrund ihres äußeren verlassen. Diese bedenken gingen selbst nach dem ersten Treffen nicht ganz weg. Ich muss ehrlich zugeben, ich war damals wirklich sehr oberflächlich, die Mädchen mit denen ich sonst geschrieben hatte, haben immer Top ausgesehen, also wirklich absolute schönheiten. Wenn mir eine nicht gefallen hat, hab ich von selbst eigentlich immer den Kontakt direkt abgebrochen. Dementsprechend waren solche Mädchen aber auch sehr anstrengend und hatten alle einen miesen Charakter. Für eine Frau bin ich mal 800km gefahren und wurde quasi nach einem "hallo" stehen gelassen. Bei meiner Freundin war eben der Vorteil, bevor ich sie gesehen habe, hab ich mich in ihren Charakter verliebt. Ich muss ehrlich zugeben, das ich wegen ihrer Skoliose extreme bedenken hatte. Natürlich kann niemand etwas für eine Erkrankung, war aber halt ungewohnt, als ich sie gesehen habe. Kannte das schließlich nicht und hatte mir auch nicht viel darunter vorgestellt aber trotzdem mochte ich sie.

Sie war aber anfangs optisch gesehen tatsächlich nicht mein Typ, ist komisch das so zu schreiben. Jeder andere wäre vielleicht kein zweites mal mehr dahin gefahren. Aber umso öfter ich sie getroffen und umso mehr ich sie kennen gelernt habe, umso hübscher wurde sie in meinen Augen. Ich habe ihr dann auch oft gesagt, das sie hübsch ist und habe ihr Selbstbewusstsein gestärkt, hat sie mir auch so gesagt. Sie hat sich laut eigenen Aussagen endlich wie eine attraktive Frau gefühlt, was vorher nie der fall war.

Aber ich habe tatsächlich auch immer das Gefühl gehabt, vielleicht ist sie nur mit mir zusammen um einen Freund zu haben. Ich habe mich nie wirklich geliebt gefühlt. Sie konnte z.b zu mir nie "Ich liebe dich" schreiben oder sagen. Sie hat nur geschrieben oder gesagt "Ich hab dich lieb" oder eine abwandlung wie "Lieb dich" aber nie das richtige "Ich liebe dich". Als ich mal nachgefragt habe, warum sie das nie zu mir sagt, begründete sie das mit: "Ich fühle das -ich liebe dich- nicht so wie -ich hab dich lieb-". Empfand ich als komisch, aber hab trotzdem das spiel mit gemacht aber ab und zu geschrieben, das ich sie liebe, aber es kam darauf nie eine gegen reaktion, entweder kam ein "Hab dich auch lieb", n Smilie oder ein Herz. Sieht man in meinem WhatsApp Verlauf sehr deutlich, wenn ich da in der Suchleiste "Ich liebe dich" eingebe, alles nur von mir. Das hat mich irgendwo auch sehr frustriert. Kann ja sein, das sie das nicht fühlt, aber was ist mit mir?

Ich kannte damals ein anderes Mädchen, das hat auch immer "Hab dich lieb" geschrieben, es aber nur Freundschaftlich gemeint, ich habe da aber mehr hineininterpretiert und wurde enttäuscht. Diese Gedanken hatte ich immer wieder wenn meine Freundin nur "Ich hab dich lieb" geschrieben hat, ich hab mich nicht wie in einer Beziehung gefühlt. Wäre es so schwer gewesen einmal "Ich liebe dich" zu schreiben? Habe ich zu hohe ansprüche?

Ich hab das oft angesprochen, aber sie immer "Sie fühlt den text nicht so". Irgendwann hab ichs dann aufgegeben und auch nur noch "Hab dich lieb" geschrieben, obwohl ich das nicht so gefühlt habe, also sie hat mich damit immer verletzt gehabt.
Sie hat es mir dann aber auf andere wege gezeigt, indem sie mir einen Verlobungsantrag gemacht hat, ich glaube nach 2 oder 3 Jahre Beziehung. Meiner meinung nach zu früh, besonders für eine Fernbeziehung. Sie hat mich damit überrumpelt aber ich habe trotzdem ja gesagt. Dann fing sie an mich oft zu fragen, wann ich sie heiraten werde, habe dazu nie wirklich genaue angaben gemacht, aber meistens habe ich gesagt, wenn du zu mir ziehst. Aber sie hat es einfach nicht aufgegeben, das war ständig Thema obwohl ich dazu meinen standpunkt oft gesagt und erklärt habe. Ich wollte nicht heiraten, wenn man auseinander wohnt, sondern ich will meine Frau jeden Tag bei mir haben.

Da sie sehr Eltern abhängig war, hätte früh heiraten sowieso nicht geklappt, besonders die Mutter hätte sich da wohl dann eingemischt und gesagt "Man könne ja noch warten".
Viele würden jetzt denken, sie ist ja alt genug, aber trotzdem war das auch ein sehr anstrengendes Thema..

Die Eltern bevormunden meine Freundin zu sehr, also die Mutter hat es in dem fall. Laut der aussage meiner Freundin durfte sie nicht mal kleider kaufen, die ihr gefallen, sondern die Mutter hat entschieden, was man anziehen kann.
Das war das nächste Problem.. ich konnte nie etwas mit meiner Freundin alleine machen (Ausser beim ersten und zweiten Treffen, da waren wir noch alleine..), ständig waren die Eltern mit dabei. Ich konnte sie nur im eigenen Haus besuchen, weggehen unmöglich. Wenn man weggehen wollte, sind eben die Eltern mit gekommen. Habe auch oft meiner Freundin gesagt, wie sehr mich das stört. Aber besserungen gab es nie, es wurde dann von meiner Freundin nur gesagt "Das du mal mit meiner Mutter reden könntest" sie war sehr unselbständig. Sie konnte da nicht irgendwie auf den Tisch hauen und sich abnabeln. Ich kann ja nicht mit ihrer Mutter reden, wozu?
Sich noch mit den Eltern anlegen, das sie mir auf einmal verbieten meine Freundin zu sehen. Es gab wirklich nur solche Probleme, aber ich habe es geduldet, immer im Haus rumzusitzen. Meine freundin meinte dann auch mal "Warum ich denn unbedingt immer raus möchte" ... War vielleicht auch zu viel verlangt, mit meiner Freundin was alleine unternehmen zu wollen.

Die Mutter war zwar Nett und ich kam mit ihr alleine gut zurecht, aber irgendwie, ich weiss nicht. Da könnte ich jetzt noch n ganzes Buch schreiben, aber ich kürze das hier ab. Leider ist die Mutter dann Ende der Coronazeit früh verstorben. Hat meine Freundin sehr mitgenommen, auch heute noch, es sind in kurzer zeit mehrere Menschen im Haus verstorben, die Oma, der Opa dann die Mutter, war sie auf einen schlag mit dem Vater alleine.

Daraufhin habe ich aber gemerkt, das meine Freundin selbständiger wurde und der Vater quasi mehr erlaubt. Dann auf einmal wollte sie unbedingt zu mir ziehen und kam ständig mit spontanen Ideen. Wovon keine geklappt hat und mir hat man dann immer Vorwürfe gemacht. Zum Beispiel hat sie mal eine schöne möbelierte Wohnung bei mir gefunden bzw. der Vater hat die wohl gefunden und der wollte das auch alles bezahlen, wo wir hätten laut Maklerin sofort einziehen können, weil der Vermieter dringend jemanden für sofort sucht. Hat sie mich gebittet da anzurufen, tat ich auch. Die Maklerin kam mir komisch vor, angeblich brauchen die dringend einen aber gab mir für die besichtigung erst für nächste Woche einen Termin, weil die so viel zu tun hat. Dann hat die Maklerin sich nicht mehr gemeldet. Dann hat der Vater von meiner Freundin da wieder angerufen und die soll dann schwer komisch gewesen sein und meine Freundin dachte, ich hätte was damit zu tun, das ich der abgesagt hätte oder was auch immer.

Das hat sie mir sehr zu spüren gegeben, aber als ich eine alternative vorgeschlagen habe, die genauso viel gekostet hat, war ihr mit 2 Zimmer und 70qm zu klein. Habe vorher noch viele Wohnungen und Häuser geguckt, sie hat mich überall rumgeschickt.
Dann fing sie an zu übertreiben und zeigte mir Apartments die 140-160qm groß waren, 2-3 zimmer für 1500-2500€
Da habe ich dann Nein gesagt, das ist zu teuer. Die andere Wohnung hatte nur 700€ gekostet. Wenn der Vater schon bezahlt, muss man es nicht übertreiben dachte ich mir, auch wenn der Vater sich das alles leisten kann. Der braucht nur mal einen Furz quer stecken zu haben und zahlt dann auf einmal nicht mehr, ja dann steht man da. 700€ hätte ich mir noch zur not mit ach und krach leisten können, bzw. hätte ich dann von mir aus gesehen die hälfte freiwillig dabei gelegt, das der Vater 350€ zahlt und ich zahle 350€. Ich wollte mich nicht komplett abhängig machen.

Abhängigkeit ist das nächste Stichwort, meine Freundin hat immer damit geprahlt, was sie alles erbt und wieviel Geld sie hat und das sie nie arbeiten muss, sie bekommt ja so viel zinsen, wie jemand im Jahr verdient. Das hat mich wirklich nie interessiert, warum sie mir das immer gesagt hat, keine Ahnung. Aber wieviel Geld wer hat interessiert mich nicht. Ich war nicht wegen dem Geld mit ihr zusammen sondern wegen ihr. Einmal hat sie mich sogar gefragt, ob ich hoffentlich nicht nur mit ihr zusammen wäre, weil sie so viel erbt. War für mich wie ein Schlag ins Gesicht, ich habe sie ohne irgendwelches wissen davon kennen gelernt, sie haut mir das alles um die Ohren, obwohl ich das nicht wissen wollte und stellt mir so eine frage, war ich schon etwas sauer. Ab da hab ich mich auch etwas verändert, was das Thema Geld angeht.

Oft hat sie dann immer gesagt ob ich nicht zu ihr ziehen will oder mit ihr ans Meer, ich soll meinen Job aufgeben.
Die kann aber ohne Probleme zu mir kommen, sie hat weder Freunde noch eine Arbeit und sitzt eh nur im Haus rum. Ich hingegen hätte meinen Job und alles aufgeben müssen und hätte mich dabei noch komplett abhängig von ihr gemacht und das wollte ich nicht. Jetzt kann man ja auch wohl verstehen warum.
Auch habe ich mir Schulden gemacht, mir extra vor 2 Jahren ein neues Auto finanziert um oft und ohne probleme zu ihr fahren zu können, vorher kam ich immer nur mit dem Bus, weil mein altes Auto keine so langen fahrten stand gehalten hätte.
Hatte dementsprechend auch verpflichtungen, muss ja meine Rechnungen zahlen. Das sie was zahlt, hätte es bei mir nie gegeben. Auch habe ich einen Zinsfreien Kredit vom Vater abgelehnt. Ich wollte nicht so viel Geld von denen. Da war ich Konsequent.
Ich wollte mir da nie was unterstellen lassen, das es mal heisst "Ja mein Vater hat dir das und das bezahlt". Das einzige was ich gemacht habe, meine Freundin gefragt ob sie mal 300+-€ hätte, kriegt sie wieder zurück oder ich hab ihr dann etwas über Amazon bestellt ohne das sie mir Geld dafür geben muss, wenn sie da was wollte, da sie keinen Account hatte. Hat sie auch immer zurück bekommen auch mehr als sie gegeben hat.
Vom Vater hab ich halt noch Spritgeld bekommen, anfangs immer abgelehnt, der war aber so hartnäckig das ich es irgendwann aufgegeben habe, immer die gleiche diskussion zu führen, war ja nur Spritgeld.

Kurz vor ende waren wir auch schon mehrmals in Ferien Wohnungen, klappte eigentlich ganz gut. Nur die letzte Ferien Wohnung, die lief nicht ganz so gut. Meine Freundin ging wegen kleinigkeiten sofort an die Decke.
Wir haben ja vorher alles abgesprochen, ich habe ihr auch gesagt, wenn sie jetzt nochmal für eine Woche kommt, ich muss da aber arbeiten, wäre besser wenn ich mir mal Urlaub hole. Aber war ihr egal, sie wollte trotzdem kommen und hat sich angeblich mega gefreut. Wir wären auch noch zusammen 1 Woche an die Ostsee gefahren und wäre dann zwei weitere woche noch zu ihr danach.
Der erste Tag war auch noch sehr gut, denn die ersten 2 Tage hatte ich frei. Beim zweiten Tag auch, ich habe oft für meine Freundin gekocht, ganze Menüs. Beim dritten Tag als ich von der Arbeit kam, hab ich essen mit gebracht, haben wir am Tisch gesitzt und zusammen gegessen und meine Freundin braucht immer extrem lange beim essen, also hab ich ihr gesagt, ich gehe als mal ins Zimmer und warte auf sie, weil ich konnte nicht mehr sitzen, ich musste mich mal strecken. Dazu hat sie auch nichts gesagt und nach 10 Minuten als sie fertig war legt sie sich neben mich und fängt an zu weinen, ihr Vater würde das auch immer so machen. Hab ich sie getröstet und gefragt was der Vater denn macht?
"Meinte sie vom Esstisch aufstehen, wenn sie noch nicht fertig ist, alle lassen mich alleine, ich will nicht später immer alleine essen."
Dachte ich mir OK.

Nächster Tag bin ich sitzen geblieben, dann hat es gehießen warum ich so gucke und was ich mache?
Ja, was mache ich schon, warten bis du fertig bist, dachte ich mir. Sie war ziemlich anstrengend, als ob sie mir dieses schwere vergehen, einmal aufgestanden zu sein, nicht verzeiht. Ich habe auch die komplette Wohnung alleine sauber gehalten. Ich habe essen gekocht, den abwasch gemacht, den Fußboden gekehrt, sogar nur mit einem kleinen Handfeger, weil es kein besen gab und ging zusätzlich arbeiten und sie hat nichts gemacht. Am Laptop gesitzt, Fernsehen geschaut und gehäkelt. Selbst als ich gekocht habe für sie, hat sie nur am laptop gesitzt, sie hätte ja helfen können oder zu gucken, damit sie vielleicht etwas lernt, weil wirklich kochen konnte sie nicht, auch keine Pizza in den Backofen schieben. Ok gut, sie hat mal die gewürze auf dem Schrank sortiert, aber das wars auch wieder.

Auf der Arbeit hat sie mir dann auch noch geschrieben, das der Vorleger im Bad vor der Dusche nass ist und ich den, wenn ich heim komme heut abend, über die Dusche hängen soll. Auf die Frage: Kannst du das denn nicht selbst machen ?
Kam von ihr nur ein kindisches "Nein, ich bin zu klein dafür" sie ist genauso groß wie ich. Ich bin 1,84 und sie ca. 1,76.
Der lappen hat dann, als ich von 7 Stunden arbeit nachhause kam auch tatsächlich da noch gelegen. Hab den auch erst da liegen lassen und sie hat echt mehrere Tage immer zu mir gesagt, der vorleger muss noch aufgehoben werden. Ich bekam die krise.

Ich habs dann letztendlich gemacht, hätte es sowieso gemacht. Aber ich frage mich was ihr der Vorleger so wichtig war und warum sie das mal eben nicht selbst macht, sie hatte den ganzen Tag zeit.
Dann ist mir aufgefallen, sie hat die ganze Klobrille vorne bis hinten verschmutzt. Nicht nur hinten am Deckelrand sondern auch vorne, wie man das schafft, ist mir ein Rätsel. Ich habe wirklich nichts dazu gesagt, dachte vielleicht hat sie das nicht gesehen und ich wollte auch keine unangenehme Situation für sie erzeugen, dachte mir, sie wird es sicher weg machen, wenn sie das nächste mal auf die Toilette geht. Sie hat es aber nicht weggemacht und ich aus prinzip auch nicht, hab mich gar nicht mehr draufgesetzt und bin zu meinen Eltern auf die Toilette gefahren. Ich hab diese sache echt nicht mehr eingesehen.
Allgemein war sie in letzter Zeit sehr ungepflegt, sie hat auch, nicht nur in der FerienWohnung auch schon vorher manchmal unangenehm gerochen, hab dann immer so gesagt wie "Ob sie heut abend Duschen geht, weil ich ihr shampoo toll finde" so in der art, ich wollte nicht deutlich werden und sie verletzen. Ich hab sie auch fast immer nur im Schlafanzug gesehen. Ich glaube da wäre jeder andere Mann schon davon gelaufen. Ich hab das aber geduldet.
Sie war allgemein sehr komisch zu mir und hat mich besonders in der einen Woche sehr frustriert.

Als sie dann wieder Nachhause fuhr, haben wir noch ganz normal geschrieben bis auf ein paar Dinge die ihr nicht gefallen haben, wie das ich vom Tisch aufgestanden bin, das hat sie mir dann nochmal vorgehalten und ich wäre so gemein gewesen.
Ich wüsste nicht, was so gemein war.. ich hab n paar witze gemacht, die sie vielleicht persönlich genommen hat, ich war aber so wie immer. Aber dachte das haben wir dann geklärt, sie hat gefragt wann ich nochmal zu ihr komme, dann hab ich gesagt, das wir doch in zwei Wochen an die Ostsee fahren und ich da Urlaub habe und vor dem Urlaub wenig frei. Dann fing sie an das sie nicht glaubt "Das ich sie länger als eine Woche sehen will", dabei hatte ich allein schon 16 Tage frei. Dann dachte ich, ich hätte das geklärt und auf einmal paar Tage später kam die Nachricht von ihr:

Ich habe viel über die letzte Woche nachgedacht und ich habe beschlossen, die Freundschaft zu beenden, du hast mich sehr verletzt und ich bin schwer enttäuscht.. ich möchte hiermit den Kontakt abbrechen.

Dann war sie komplett verschollen, hat sogar ihre Nummer geändert, ich habe ihr eine halbe Stunde später geantwortet, das war morgens um 9 Uhr, hab grade wegen meiner Nachtschicht geschlafen. Kam leider keine Nachrichten mehr an.
Habe ihr dann direkt eMails geschrieben (Wusste aber nicht ob sie ihre eMails liest) habe dann auch noch einen Brief geschrieben und abgeschickt, wusste aber auch nie ob der angekommen ist. Sie hat ja komplett dieses Ghosting durchgezogen. Bin dann auch noch zu ihr gefahren paar tage später. Erst wollte mich der Vater nicht rein lassen, durfte dann aber doch und sie hat da nur gestanden und geweint. Mir dann extreme kleinigkeiten vorgeworfen. Ich weiss schon gar nicht mehr was.. z.b sie könnte bei mir nicht so sein, wie sie will. Fing dann an von Ohrringe zu labern, weil ich in der Vergangenheit mal gesagt habe, schon ewig her.. das ich sie ohne Ohrringe auch schön finde und da ich weiss wie empfindlich sie ist, das das wahrscheinlich weh tut, wenn man sich n Loch stechen lässt, hab aber gesagt wenn sie will, soll sie machen.

Wie sie darauf kommt, das ich das ihr verbieten würde, das weiss nur Gott. 
Sie hat ja auch lange Haare fast bis zum Po gehabt und die fand ich an ihr schön, sie hat dann immer so geschrieben, als würde die sich eine glatze machen wollen, hab dann immer gesagt, sie soll nicht schneiden. Aber nicht als art Befehl sondern nur als meinung. Sie hat sich wahrscheinlich dadurch bevormundet gefühlt, warum auch immer aber genau das gleiche hat sie auch bei mir gemacht. Wenn ich gesagt hab, ich geh heute zum Friseur kam von ihr auch ein nein. Also die Gründe für das aus, die sie mir an den Kopf geworfen hat, waren meiner meinung nach ziemlich absurd.
Angeblich hätte ich ihr auch körperlich weh getan, weil ich sie einmal so zart zu mir gezogen hab. Sie ist halt irgendwie sehr zerbrechlich, hab mich aber dafür entschuldigt. Kann ja mal passieren.

Sie hat mir Vorgeworfen, ich hätte ihr ja nie Briefe geschrieben.. das stimmt auch, nur mal zum Geburstag. Sie hat mir oft irgendwelche Karten geschickt, z.b aus dem Urlaub. Ich bin aber halt nie dazu gekommen, hatte wenig Zeit. Ich ging jeden tag arbeiten und immer wenn ich frei hatte, bin ich zu ihr gefahren. Sie hatte halt den ganzen Tag für sowas zeit, weil sie nicht arbeitet.

Dann hat sie unter tränen gesagt, ich hätte ihr Alter falsch gesagt, ich hätte gesagt sie sei 24, dabei ist sie 25.
Ja, das stimmt, hatte sie ein Jahr jünger geschätzt, aber weil ich manchmal verpeilt bin. Wie wohl fast alle Männer hab ich es ziemlich schwer mir den Tag des zusammen kommen, Verlobungstag und sonstiges zu merken. Die hat mich gerne immer danach gefragt, außer als ich mir das alles mal aufgeschrieben habe, dann komischerweise nicht mehr.
Ich hab z.b im März Geburstag und vor 2 Monate hat sie irgendein Satz gesagt worin sie mein Alter erwähnt hat, ich wäre ja schon 30 Jahre alt ob ich das und das schon kann. Dabei bin ich dieses Jahr 31 geworden. Wenn ich etwas bei ihr falsch mache ist das extrem schlimm, aber das gleiche macht sie auch bei mir und nur sie rastet aus hä?
Ich war damals 16 und mein Vater hat mir zum 15. Geburstag gratuliert. Ich fand das schon eher lustig. Das heisst ja dann nicht, das mein Vater mich nicht liebt. Das ist doch schon eher typisch Mann und kein schweres Verbrechen.

Ich war dann beim ersten aufeinander treffen nach der Trennung zu aufgeregt und auch durch diese kleinigkeiten etwas Sprachlos, mir fiel in dem Moment nicht ein, was ich dazu sagen soll.
Sie kam aber noch mit an die Tür und hat mir gewunken, da habe ich gedacht, das hat was zu bedeuten, war aber wohl nur eine art "Tschüss idi*t"
Bin dann nachhause und hab überlegt, was ich noch machen kann.. bin dann ein paar Tage später als ich wieder frei hatte, ein zweites mal zu ihr gefahren und hab einen großen Blumenstrauß der mich über 100€ gekostet hat mitgebracht, allein durch die fahrten und wegen dem Benzin, hatte ich schon nichts mehr zu fressen für den ganzen Monat. War auch schwer ohne einen Termin die Frau im Blumenladen zu überzeugen mir so etwas zu machen, denn normal machen die solche großen dinger nur mit vorriger absprache. Gut, stand mit dem großen Strauss dann ein zweites mal vor der Tür und durfte auch wieder rein, das ist dann wohl noch besch..eidener gelaufen, sie hat dann wieder angefangen zu heulen, ich hab mich tausendmal für meine kleinigkeiten entschuldigt. Hab versprochen vieles zu bessern. Dann meinte sie auf einmal nur "Du bist Psychisch krank" dabei hat sie angefangen mich dann zu umarmen und mir gesagt "Du bist nicht schuld daran" war dann ein weiteres mal sprachlos, obwohl ich als introvierter Mensch viel geübt habe während der autofahrt was ich ihr sage, hab ich alles wieder vergessen. Als würde mir jemand den Teppich unter den füßen wegziehen. Als ich gefragt habe, warum sie so von mir denkt.. Sie hätte mein verhalten gegoogelt ... da steht das. Was ich aber habe, hat sie nicht gesagt, wahrscheinlich bin ich ein Psychopath, weil ich öfters mal sage "Hab ich nicht so gemeint" das sagen laut google Psychopathen gern. Ja dann kam der Vater runter und dann bin ich gegangen. Wieder mit einer heftigen niederlage 300km nachhause gefahren. Habe mich während dem Nachhausen Weg fast t*t gefahren vor kummer.
Dann wusste ich, sie fährt jetzt alleine in den Urlaub.

Habe dann geplant einen aller letzten versuch zu starten und fing an, einen 45 Seiten langen von Hand geschriebenen Brief zu schreiben, wo ich ihr nochmal alles erklärt habe und mich entschuldigt habe für meine vergehen, normalerweise war der erst 16 seiten lang, mir fiel aber immer wieder was ein, ich hatte so viel zu sagen. Habe sogar noch Zeichnungen gemacht, die den Text Bildlich hervorheben, also wirklich viel Zeit investiert, ich hatte ja 16 Tage Urlaub.
Vor kummer habe ich ihr ab und zu noch eMails geschrieben, worauf nie eine Antwort kam. Dinge wie "Sie soll sich bitte melden und mit mir respektvoll umgehen und dieses Ghosting lassen" habe ihr dann angeboten das wir über kik nochmal über alles reden könnten, dann brauch sie ja nicht ihre neue Nummer raus zu geben oder das sie mir einfach auf die eMail antwortet. Aber wie gesagt, ich dachte sie guckt ihre eMails nicht, und je nachdem wieviel spam mails sie bekommt, sind meine eMails auch nach ein paar tage, sollte sie da irgendwann mal rein gucken, ja wieder in der Versenkung verschwunden.

Ich geb ehrlich zu, ich habe wirklich zu viele eMails versendet, bestimmt 10 oder 15 stück, aber ich hatte so viel rede bedarf.
Wahrscheinlich wird der ein oder andere jetzt denken: Lass die doch einfach in Ruhe wenn sie nicht will.
Das ist aber nicht so einfach, denn ich liebe diese Frau. Wir standen kurz vor einer Heirat, ich habe das ganze Jahr über für Ringe gespart, die ich auch gekauft habe, wir reden hier von einem betrag von knapp 10.000€
Ich wollte die selbst bezahlen und ihr eine freude machen, sie beeindrucken. Habe 2 Jobs gehabt und mich kaputt geschuftet.
Jetzt hab ich hier personalisierte Ringen liegen und die Frau, der ich einen antrag machen wollte, ist weg. Ohne mit mir richtig darüber zu reden. Das weiss sie noch nicht einmal, außer sie hat vielleicht alle eMails von mir gelesen, aber glaub ich nicht.

Ich fuhr dann zum dritten und letzten mal zu ihr, wollte den langen Brief persönlich abgeben, weil ich eben so viel Zeit darin investiert habe, selbst eine unbeteiligte person die ich etwas davon lesen gelassen habe, fing an zu weinen (Hab den nie weinen gesehen) und meinte "Sollte meine Freundin kein herz aus Stein haben, wird sie sich wieder melden" Hat sie wohl nie gelesen.
Durfte dann nicht mehr rein, angeblich war meine Freundin nicht da, hab sie aber gesehen, ist ja eine Glastür. Habe ich dem Vater ein paar sätze dazu gesagt und er nur immer so:

Sie hat sich so gefreut und meinte danach es war gar nicht wie sie sich das vorgestellt hatte

Immer nur diesen Satz hab ich gehört, aber nie einen Grund warum.

Aber letztendlich hat sie zumindest mal die eMails gesehen, weil dann hat der Vater im Auftrag von meiner Freundin vor kurzem geschrieben:

Sie will mich weder sehen, noch mit mir sprechen und auch keine eMails lesen. Akzeptiere das bitte, das was du machst ist Cyber Stalking und eine Straftat und du hast Hausverbot, wenn du wieder kommst, ist das ebenfalls eine Straftat. Hälst du dich nicht drann, werden wir dich anzeigen.

Bei einer Anzeige könnte ich meinen Haupt Job verlieren und dann sitze ich auch wegen den Ringen auf einem Berg schulden. Mal vom Auto abgesehen, was ich mir extra gekauft habe, um sie öfters sehen zu können.

Sie meldet sich nicht einmal selbst, sondern schickt ihren Vater vor, was sehr Typisch ist. Unselbständig eben ...
Die letzte Nachricht über WhatsApp hat bestimmt auch der Vater geschrieben.
Von dem bin ich besonders enttäuscht, der war immer so lieb und dem habe ich auch einen Brief geschickt gehabt, das er sich bitte bei mir melden sollte, weil ich ihm unbedingt noch genau erklären will, was vorgefallen ist.
Tat er aber nicht. Das hätte ich wirklich nie gedacht, grade der Vater war wie gesagt immer so lieb und ist in dem fall eine Neutrale Person, er hätte sich ruhig anhören können, was ich zu sagen habe. Hab gehofft er redet dann mit seiner Tochter mal, das ich es wirklich immer nur gut gemeint habe.

Meine Freundin hat mich in der vergangenheit, vor glaub 3 oder mehr Jahren sehr oft unter druck gesetzt und auch mir Psychische Gewalt angetan. Wenn ich mal ein Treffen verschieben musste und dabei hat es sich mal nur um eine Woche gehandelt, hat sie mir oft gedroht sich zu ritzen. Sie weiss stellen, da sehen z.b die Eltern das nicht und der ganze Quatsch. Hab ihr das dann immer ausgeredet und auch gesagt, sie soll sowas sein lassen und warum sie mir mit sowas droht. Hab ihr gesagt, das ich keine Freundin möchte die überall Narben hat.
Meinte die noch eiskalt, über die Narben kann man n Tattoo drüber machen, würde man dann nicht mehr sehen.
Also das was die mir schon angetan hat, ist eigentlich nichts im vergleich was ich ihr angetan habe, während ich vom Esstisch aufstehe, droht sie mir sich die Pulsader aufzuschneiden.
Der Vater kann eigentlich froh sein, das ich für seine Tochter da war, die Eltern haben das nie bemerkt. Sie wäre vielleicht gar nicht mehr hier, und hätte mal verblutet in der Badewanne gelegen. Bei dem Thema werde ich allgemein sehr schnell böse, habe schon viel dazu erlebt...
Jetzt werde ich wie der letzte Schmutz behandelt. Sowas macht auch sehr wütend.
Nicht nur das ich jetzt aufgrund der Verlobung (Ihrem Heiratsversprechen) und der bevorstehenden Heirat, weil ich ja mit ihr zusammen ziehen wollte, auf hohe kosten sitzen, nein ich werde auch noch wie ein Straftäter behandelt.
Ich weiss echt nicht mehr weiter. Ich habe ihr gar nichts angetan, was so eine reaktion rechtfertigt.
Ich war anständig, vernünftig und ging immer Arbeiten, hab für sie alles gemacht. Habe sie nicht ausgenutzt.
Sie ritzt sich und nennt mich Psychisch krank, boah. Ich hab ihr so viel geholfen in der vergangenheit und sie lässt mich wegen so absurden Gründen fallen.
Ich würde ja sagen, sie hat schon länger mit mir abgeschlossen, aber dann hätte sie nicht noch kurz vor der trennung gefragt, wann wir Heiraten oder ob ich nochmal zu ihr komme, denn das alles ergibt gar keinen sinn.

Ich bin wirklich Mental am ende und ich leide wohlmöglich aufgrund dieser Sache an Depressionen, ich kann seit über einem Monat weder richtig schlafen noch macht mir irgendwas spaß. Ich weiss nicht einmal mehr ob ich meine arbeit noch lange durchhalten kann. Obwohl ich aufgrund den kosten, mich mit zwei Jobs über wasser halten muss, mit ihr wäre das kein Problem gewesen, aber ohne sie und mit den Depressionen ist das ein gewaltiges problem. In dem fall habe ich mist gebaut. Habe aber nie gedacht, das sie sich von mir trennt. Das kam so plötzlich..
Wenn du alles gelesen hast, dann danke ich dir und bitte sei respektvoll.

Mehr lesen

det92
det92
25.11.23 um 15:09

Ich glaube deine Freundin hatte es mit ihrer Mutter nicht so leicht. Ihr Charakter, Sozialverhalten und vor allem Selbstbewusstsein hat darunter sehr wahrscheinlich empfindlichst gelitten. Wenn du nicht Aspekte weggelassen hast, ist ihr Stil wie sie sich von dir trennte nicht sehr einfühlsam und erwachsen. Vielleicht ist die Trennung auf Dauer sogar besser. Möglicherweise täte ihr eine Therapie gut.


Nichtsdestotrotz kann einem eine Trennung manchmal den Boden unter den Füßen wegreissen. Die meisten Menschen erholen sich nach einigen Monaten.
(Neue) Hobbys, Freunde, Familie und Sport können dabei helfen. Wenn es aber einfach immer schlimmer wird, könntest auch du über theraputische Hilfe nachdenken. Oft kann eine Überweisung durch den Hausarzt erfolgen.

Und für den finanziellen Aspekt gibt's sicher Lösungen wie Schmuckhändler, Pfandleiher oder privater Verkauf. Möglicherweise lässt sich so eine Gravur ja auch entfernen.

Gefällt mir

hardy
hardy
25.11.23 um 15:51

Du hast einen Ring von 10.000 für sie gekauft? Und vorher hast du bei der Wohnung auf den Mietpreis geschaut - wo ist deine Vernunft hingegangen?
Gibt es Möglichkeiten, den Ring zurück zu geben und nur auf einem kleineren Betrag sitzen zu bleiben?

Das du dir ein Auto gekauft hast, ist schon dein eigenes Ermessen gewesen, da brauchst du ihr keinen Strick draus drehen.

Aber nun mal zu deinem eigentlichen Thema:
Ihr seid beide sehr sehr jung gewesen und sie schein ein verwöhntes Gör zu sein. Ist jetzt 25 und muss nicht arbeiten? Ihr Eltern sind gut betucht aber eine Skoliose wird nicht behandelt? Alles sehr sehr komisch.

Unter dem Strich - auch wenn du gerade vor Liebesschmerz zergehst - kannst du froh sein, denn wie die eine Woche schon zeigt: ein gemeinsamer Alltag mit ihr wäre unerträglich. Du müsstes ihr alles beibringen, was dazu gehört, gemeinsam einen Haushalt zu führen. Sie kann nicht kochen, sie putzt nicht, hält es nicht für notwendig sich zu beteiligen - was erwartest du von ihr?
Ist sie so gut im Bett oder bist du am Ende doch an dem Erbe interessiert?

Du bist jetzt in einem Alter, da solltest du etwas weiter sein, denn deine Ansichten und dein Verhalten ist doch eher Jugendlich. Lass die Beziehung revue passieren und versuche daran zu wachsen. Vielleicht hilft dir ein Psychologe bei ProFamilie, diese Beziehung aufzuarbeiten und für dich selbst die Punkte zu identifizieren, an denen du wachsen kannst.

 

1 -Gefällt mir

R
rubin
25.11.23 um 17:30
In Antwort auf hardy

Du hast einen Ring von 10.000 für sie gekauft? Und vorher hast du bei der Wohnung auf den Mietpreis geschaut - wo ist deine Vernunft hingegangen?
Gibt es Möglichkeiten, den Ring zurück zu geben und nur auf einem kleineren Betrag sitzen zu bleiben?

Das du dir ein Auto gekauft hast, ist schon dein eigenes Ermessen gewesen, da brauchst du ihr keinen Strick draus drehen.

Aber nun mal zu deinem eigentlichen Thema:
Ihr seid beide sehr sehr jung gewesen und sie schein ein verwöhntes Gör zu sein. Ist jetzt 25 und muss nicht arbeiten? Ihr Eltern sind gut betucht aber eine Skoliose wird nicht behandelt? Alles sehr sehr komisch.

Unter dem Strich - auch wenn du gerade vor Liebesschmerz zergehst - kannst du froh sein, denn wie die eine Woche schon zeigt: ein gemeinsamer Alltag mit ihr wäre unerträglich. Du müsstes ihr alles beibringen, was dazu gehört, gemeinsam einen Haushalt zu führen. Sie kann nicht kochen, sie putzt nicht, hält es nicht für notwendig sich zu beteiligen - was erwartest du von ihr?
Ist sie so gut im Bett oder bist du am Ende doch an dem Erbe interessiert?

Du bist jetzt in einem Alter, da solltest du etwas weiter sein, denn deine Ansichten und dein Verhalten ist doch eher Jugendlich. Lass die Beziehung revue passieren und versuche daran zu wachsen. Vielleicht hilft dir ein Psychologe bei ProFamilie, diese Beziehung aufzuarbeiten und für dich selbst die Punkte zu identifizieren, an denen du wachsen kannst.

 

Manchmal treffe ich entscheidungen, die unvernünftig sind, wenn sie einem guten zweck dienen. Ich wollte einen besonderen Ring haben, weil ich auch vorgehabt habe, den ein Leben lang zu tragen und an dem man sich nie Satt sehen sollte. Aber auch um sie zu beeindrucken, weil sie damit nie gerechnet hätte. Ich wollte ihr halt keinen Billigen Plunder schenken, weil sie ja immer so sehr betont hat, das sie aus einer Familie stammt, wo man sich über Geld keine sorgen macht. Auch wenn sie vielleicht auch einen einfachen Ring akzeptiert hätte.

Das was so teuer war, war eben der echte "Rubin" ich wollte das so haben, weil sie mich unter diesem Spitznamen kennen gelernt hat. Das ist verrückt ja, aber man Heiratet in der Regel nur einmal, da wäre mir das Geld egal gewesen, habe ja wie gesagt extra einen zweiten Job dafür gehabt und gerne gearbeitet, weil es halt für diese Sache galt. Ich hatte halt diese Gedanken, ich wollte mit dieser Frau für immer zusammen bleiben, hat sie mir auch immer so signalisiert.. Das sie sich niemals vorstellen könnte, das ein anderer Typ sie umarmt usw.
Ich bin ehrlich, vor meiner Freundin, wusste ich in der tat, das besonders heutzutage nichts mehr ewig halten kann, ich war damals auch der festen Meinung lieber alleine zu bleiben, weil ich keine lust hatte, irgendwo zeit hinein zu stecken, was eh irgendwann zerbricht. Ich hätte lieber an dieser Meinung fest gehalten. Aber sie war irgendwie so überzeugend, keine ahnung. Was aus meinem ursprünglichem ich geworden ist.

Das mit dem Auto war natürlich meine entscheidung, die ich halt aber auch nur getroffen habe, weil für mich die Reisebus verbindungen immer schwierig zum einhalten waren. So konnte ich mich ins Auto sitzen und auch mal spontan los fahren ohne auf irgendwelche Verbindungen angewiesen zu sein. Ich weiss, meine entscheidung aber sind halt dinge, die ich für sie gemacht habe.

Als sie von der Schule kam, sie hatte ihr Fachabitur gemacht, war sie ursprünglich auf Ausbildungs suche und hat angeblich nichts gefunden und angeblich kann sie nur was im Büro machen, weil sie eine Immunschwäsche hat und eigentlich nicht Krank werden darf. Sie hatte zwar schon mal hier und da wohl ein Bewerbungsgespräch, aber je nachdem wie sie sich verhalten hat, wundert mich auch nichts mehr. Dann hats halt nicht geklappt und das hat man dann schleifen gelassen, erst hat sie gesagt, sie macht später mal was und dann hat es auf einmal gehießen "normal muss ich nie eine Ausbildung machen"
Das hat mich auch irgendwo frustriert. Ich habe ihr oft gesagt, sie soll eine Ausbildung machen und trotz allem Arbeiten auch wegen der Rente später, man kann sich ja nicht nur auf das was man hat ausruhen. Es kann ja immer mal etwas passieren, außer es wären Miliardären die wirklich gar nichts mehr machen müssen, weil man das Geld eh nie wieder ausgeben kann.

Wie eine Skoliose behandelt werden kann, keine Ahnung, habe nur gelesen durch eine Operation, was die Eltern aber anscheinend damals nicht wollten und sie wollte die Narbe nicht. Dann gibt es noch solche korsetts, aber wie lange man das tragen muss, weiss ich auch nicht. Wenn man diese Erkrankung hat, hat man sie doch oder nicht?

Der gemeinsame Alltag war in der tat anstrengend und habe oft darüber nachgedacht, wie es später mal wird. Hatte oft zweifel und mir auch tatsächlich überlegt es selbst zu beenden. Aber dann habe ich mir gedacht, das ist eben kein Grund, das sind dinge an denen kann man arbeiten. Habe die hoffnung gehabt, sie wird schon noch was machen.
Das kochen usw. habe ich ja gerne gemacht, das wäre jetzt auch nicht so das Problem gewesen, mein Problem war, das man mir keine Dankbarkeit gezeigt hat und man diese Dinge für selbstverständlich sieht und wenn sie dann anfängt wegen kleinigkeiten zu weinen, weil ich vom Tisch aufstehe, da denkt man sich auch nur "wtf"
Ich hätte nicht viel von ihr erwartet, so im ganzen war sie ja sehr lieb und mich hat das auch nie wirklich gestört, nur eben jetzt, als sie gesagt hat, sie wäre so schwer enttäuscht von mir und ich hätte sie so verletzt, aber ich habe doch gar nichts gemacht?! Ich habe viel für sie gemacht, nicht gegen sie.

Ob jemand gut im Bett ist oder nicht, das ist nichts nennenswertes, mir eigentlich egal.
Ich war auf keinen Fall auf das Erbe interessiert, dafür gibt es ja auch Eheverträge, d.h nicht wenn ich sie heirate, hab ich nach der Scheidung was gut. Sie hat ja ständig gefragt wann ich Heirate und ob ich das noch am 24.04.2024 tu, weil sie das Datum schön findet. Selbst wenn es mir nur darum ginge, hätte ich sie schon direkt nach der Verlobung geheiratet von vor 4-5 Jahren. Bzw. hätte ich mir nicht die Arbeit gemacht, für schöne Ringe zu sparen, sondern gleich irgendwas halbwegs normales gekauft und einen Antrag gemacht. Habe ich aber nicht.
Ich hätte ja auch den Vater fragen können, ob er einen Teil dazu beitragt oder sie gleich ganz kaufen tut. Hab wie gesagt einen Zinsfreien Kredit vom Vater abgelehnt, was auch ziemlich dämlich von mir war. An Geld war ich aber nun wirklich nicht interessiert. Ich hab sie ja auch nie gefragt, was sie genau hat.

Wie gesagt, es war meine erste Freundin, mit der ich jetzt in meiner wichtigsten Zeit zusammen war und ich kann mir gar nichts mehr anderes vorstellen. Vielleicht sagt das jeder, aber ich bin halt wieder etwas anders. Ich wäre auch zu Müde jemand anderes kennenlernen zu wollen, alles wieder von Anfang, der ganze Quatsch noch mal. Wieder jemanden alles zu erzählen, für mich endet nicht nur irgendeine Beziehung, für mich endete für immer eine Beziehung. Weil das will ich mir nicht nochmal antun. Dafür fühle ich mich bereits zu Alt. Ich gehöre eher noch zu den Menschen, die etwas reparieren wollen, ich wollte wie meine eigene Eltern ebenfalls, einfach einen Partner fürs leben. Kinder kriegen und das volle programm. Wenn ich einmal jemanden Liebe, kann ich ihn für immer Lieben. So richtig geliebt, habe ich jetzt auch nur sie. Alles andere war nur ein Verliebt sein, ohne das man die Person auch richtig gekannt hat.
Ich weiss nicht, was ich machen soll. Am liebsten würde ich die Zeit zurück drehen und es in der Woche nochmal besser machen. Grausam aber das das nicht funktioniert.

Irgendwie hab ich die hoffnung, das die sich irgendwann mal wieder meldet, das man mich vielleicht mal vermisst. Aber selbst dann weiss ich nicht einmal, ob mich das noch glücklich machen kann. Sie könnte ja immer wieder so reagieren. Aber deswegen wollte ich mich mit ihr aussprechen.
Ich könnte sie ja wieder kontaktieren aber nachher zeigen die mich wirklich an, auch wenn ich denke, das das kaum erfolg hätte. Die Gerichte haben wichtigeres zu tun und die Polizei wird wohl einfach sagen "Blockieren sie dem seine Mail oder machen sie sich eine neue"
Die haben ja direkt gedroht und nicht mal meine Mail blockiert.
Ich kann irgendwie nicht glauben, das die das alles ernst meint, ich dachte erst tatsächlich, das wäre vielleicht nur so ein stures verhalten, weil die Briefe die ich per einschreiben geschickt habe, hat die schön angenommen, hätte sie auch ablehnen können, stand ja meine Adresse drauf.
Verwirrt mich auch etwas, selbst die Geschenke die ich ihr geschickt habe, bevor der Vater da mit einer anzeige gedroht hat (Waren schon unterwegs) solche entschuldigungs Geschenke hat sie alle angenommen obwohl ich dem Vater geschrieben habe, er kann die annahme verweigern, so bekäme ich wenigstens mein Geld zurück, weil sich das ja dann storniert.
 

Gefällt mir

Anzeige
W
wanderer
25.11.23 um 19:05
In Antwort auf rubin

Manchmal treffe ich entscheidungen, die unvernünftig sind, wenn sie einem guten zweck dienen. Ich wollte einen besonderen Ring haben, weil ich auch vorgehabt habe, den ein Leben lang zu tragen und an dem man sich nie Satt sehen sollte. Aber auch um sie zu beeindrucken, weil sie damit nie gerechnet hätte. Ich wollte ihr halt keinen Billigen Plunder schenken, weil sie ja immer so sehr betont hat, das sie aus einer Familie stammt, wo man sich über Geld keine sorgen macht. Auch wenn sie vielleicht auch einen einfachen Ring akzeptiert hätte.

Das was so teuer war, war eben der echte "Rubin" ich wollte das so haben, weil sie mich unter diesem Spitznamen kennen gelernt hat. Das ist verrückt ja, aber man Heiratet in der Regel nur einmal, da wäre mir das Geld egal gewesen, habe ja wie gesagt extra einen zweiten Job dafür gehabt und gerne gearbeitet, weil es halt für diese Sache galt. Ich hatte halt diese Gedanken, ich wollte mit dieser Frau für immer zusammen bleiben, hat sie mir auch immer so signalisiert.. Das sie sich niemals vorstellen könnte, das ein anderer Typ sie umarmt usw.
Ich bin ehrlich, vor meiner Freundin, wusste ich in der tat, das besonders heutzutage nichts mehr ewig halten kann, ich war damals auch der festen Meinung lieber alleine zu bleiben, weil ich keine lust hatte, irgendwo zeit hinein zu stecken, was eh irgendwann zerbricht. Ich hätte lieber an dieser Meinung fest gehalten. Aber sie war irgendwie so überzeugend, keine ahnung. Was aus meinem ursprünglichem ich geworden ist.

Das mit dem Auto war natürlich meine entscheidung, die ich halt aber auch nur getroffen habe, weil für mich die Reisebus verbindungen immer schwierig zum einhalten waren. So konnte ich mich ins Auto sitzen und auch mal spontan los fahren ohne auf irgendwelche Verbindungen angewiesen zu sein. Ich weiss, meine entscheidung aber sind halt dinge, die ich für sie gemacht habe.

Als sie von der Schule kam, sie hatte ihr Fachabitur gemacht, war sie ursprünglich auf Ausbildungs suche und hat angeblich nichts gefunden und angeblich kann sie nur was im Büro machen, weil sie eine Immunschwäsche hat und eigentlich nicht Krank werden darf. Sie hatte zwar schon mal hier und da wohl ein Bewerbungsgespräch, aber je nachdem wie sie sich verhalten hat, wundert mich auch nichts mehr. Dann hats halt nicht geklappt und das hat man dann schleifen gelassen, erst hat sie gesagt, sie macht später mal was und dann hat es auf einmal gehießen "normal muss ich nie eine Ausbildung machen"
Das hat mich auch irgendwo frustriert. Ich habe ihr oft gesagt, sie soll eine Ausbildung machen und trotz allem Arbeiten auch wegen der Rente später, man kann sich ja nicht nur auf das was man hat ausruhen. Es kann ja immer mal etwas passieren, außer es wären Miliardären die wirklich gar nichts mehr machen müssen, weil man das Geld eh nie wieder ausgeben kann.

Wie eine Skoliose behandelt werden kann, keine Ahnung, habe nur gelesen durch eine Operation, was die Eltern aber anscheinend damals nicht wollten und sie wollte die Narbe nicht. Dann gibt es noch solche korsetts, aber wie lange man das tragen muss, weiss ich auch nicht. Wenn man diese Erkrankung hat, hat man sie doch oder nicht?

Der gemeinsame Alltag war in der tat anstrengend und habe oft darüber nachgedacht, wie es später mal wird. Hatte oft zweifel und mir auch tatsächlich überlegt es selbst zu beenden. Aber dann habe ich mir gedacht, das ist eben kein Grund, das sind dinge an denen kann man arbeiten. Habe die hoffnung gehabt, sie wird schon noch was machen.
Das kochen usw. habe ich ja gerne gemacht, das wäre jetzt auch nicht so das Problem gewesen, mein Problem war, das man mir keine Dankbarkeit gezeigt hat und man diese Dinge für selbstverständlich sieht und wenn sie dann anfängt wegen kleinigkeiten zu weinen, weil ich vom Tisch aufstehe, da denkt man sich auch nur "wtf"
Ich hätte nicht viel von ihr erwartet, so im ganzen war sie ja sehr lieb und mich hat das auch nie wirklich gestört, nur eben jetzt, als sie gesagt hat, sie wäre so schwer enttäuscht von mir und ich hätte sie so verletzt, aber ich habe doch gar nichts gemacht?! Ich habe viel für sie gemacht, nicht gegen sie.

Ob jemand gut im Bett ist oder nicht, das ist nichts nennenswertes, mir eigentlich egal.
Ich war auf keinen Fall auf das Erbe interessiert, dafür gibt es ja auch Eheverträge, d.h nicht wenn ich sie heirate, hab ich nach der Scheidung was gut. Sie hat ja ständig gefragt wann ich Heirate und ob ich das noch am 24.04.2024 tu, weil sie das Datum schön findet. Selbst wenn es mir nur darum ginge, hätte ich sie schon direkt nach der Verlobung geheiratet von vor 4-5 Jahren. Bzw. hätte ich mir nicht die Arbeit gemacht, für schöne Ringe zu sparen, sondern gleich irgendwas halbwegs normales gekauft und einen Antrag gemacht. Habe ich aber nicht.
Ich hätte ja auch den Vater fragen können, ob er einen Teil dazu beitragt oder sie gleich ganz kaufen tut. Hab wie gesagt einen Zinsfreien Kredit vom Vater abgelehnt, was auch ziemlich dämlich von mir war. An Geld war ich aber nun wirklich nicht interessiert. Ich hab sie ja auch nie gefragt, was sie genau hat.

Wie gesagt, es war meine erste Freundin, mit der ich jetzt in meiner wichtigsten Zeit zusammen war und ich kann mir gar nichts mehr anderes vorstellen. Vielleicht sagt das jeder, aber ich bin halt wieder etwas anders. Ich wäre auch zu Müde jemand anderes kennenlernen zu wollen, alles wieder von Anfang, der ganze Quatsch noch mal. Wieder jemanden alles zu erzählen, für mich endet nicht nur irgendeine Beziehung, für mich endete für immer eine Beziehung. Weil das will ich mir nicht nochmal antun. Dafür fühle ich mich bereits zu Alt. Ich gehöre eher noch zu den Menschen, die etwas reparieren wollen, ich wollte wie meine eigene Eltern ebenfalls, einfach einen Partner fürs leben. Kinder kriegen und das volle programm. Wenn ich einmal jemanden Liebe, kann ich ihn für immer Lieben. So richtig geliebt, habe ich jetzt auch nur sie. Alles andere war nur ein Verliebt sein, ohne das man die Person auch richtig gekannt hat.
Ich weiss nicht, was ich machen soll. Am liebsten würde ich die Zeit zurück drehen und es in der Woche nochmal besser machen. Grausam aber das das nicht funktioniert.

Irgendwie hab ich die hoffnung, das die sich irgendwann mal wieder meldet, das man mich vielleicht mal vermisst. Aber selbst dann weiss ich nicht einmal, ob mich das noch glücklich machen kann. Sie könnte ja immer wieder so reagieren. Aber deswegen wollte ich mich mit ihr aussprechen.
Ich könnte sie ja wieder kontaktieren aber nachher zeigen die mich wirklich an, auch wenn ich denke, das das kaum erfolg hätte. Die Gerichte haben wichtigeres zu tun und die Polizei wird wohl einfach sagen "Blockieren sie dem seine Mail oder machen sie sich eine neue"
Die haben ja direkt gedroht und nicht mal meine Mail blockiert.
Ich kann irgendwie nicht glauben, das die das alles ernst meint, ich dachte erst tatsächlich, das wäre vielleicht nur so ein stures verhalten, weil die Briefe die ich per einschreiben geschickt habe, hat die schön angenommen, hätte sie auch ablehnen können, stand ja meine Adresse drauf.
Verwirrt mich auch etwas, selbst die Geschenke die ich ihr geschickt habe, bevor der Vater da mit einer anzeige gedroht hat (Waren schon unterwegs) solche entschuldigungs Geschenke hat sie alle angenommen obwohl ich dem Vater geschrieben habe, er kann die annahme verweigern, so bekäme ich wenigstens mein Geld zurück, weil sich das ja dann storniert.
 

Lies dir doch nochmal durch was du über sie geschrieben hast. Bist du dir sicher, dass du sie zurück willst?
Ich rate dir daran zu arbeiten dich nicht nur emotional von ihr zu trennen, sondern es auch aufzuarbeiten und daraus zu lernen. Sie dir u.a. ihr jetziges Verhalten an und wie sie dich früher unter Druck gesetzt hat mit der Drohung sich selbst zu verletzen.
Ich wünsche dir alles Gute und dass du es schaffst dich von ihr zu lösen.

3 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
rubin
27.11.23 um 8:01
In Antwort auf wanderer

Lies dir doch nochmal durch was du über sie geschrieben hast. Bist du dir sicher, dass du sie zurück willst?
Ich rate dir daran zu arbeiten dich nicht nur emotional von ihr zu trennen, sondern es auch aufzuarbeiten und daraus zu lernen. Sie dir u.a. ihr jetziges Verhalten an und wie sie dich früher unter Druck gesetzt hat mit der Drohung sich selbst zu verletzen.
Ich wünsche dir alles Gute und dass du es schaffst dich von ihr zu lösen.

Ich wünsche mir nichts sehnlicheres, wie sie wieder in die Arme schließen zu können.
Sie ist für mich die perfekte Frau. Ich weiß, was ich geschrieben habe und natürlich haben mich viele Sachen verärgert. Ich weiß aber auch, das zu einer Beziehung zwei Menschen gehören und wenn einer nicht mehr will, kann man nichts daran ändern. Aber ich will nicht irgendwann bereuen, zu früh aufgegeben zu haben. Ich habe das Gefühl, wenn sie mir mal zuhören würde, wäre alles wieder in Ordnung. Hab so viel Gesprächs bedarf aber sie ghostet mich.

Ich merke auch, das meine komplette Lebensfreude weg ist. Das einzige was ich noch mache ist arbeiten und schlafen. Alles was mir Spass gemacht hat, kann ich nicht mehr machen ohne grausame Gefühle dabei zu empfinden. Gehe ich z.b an den Computer, muss ich mich nach 15 Minuten wieder hinlegen, weil ich müde vom denken bin. Ständig geht mir ihre letzte Nachricht durch den Kopf, ich muss diese Nachricht mir gedanklich immer wieder vorlesen. Ich kann das gar nicht verhindern. Wie eingebrannt. Selbst wenn ich auf der Arbeit bin, wie als ob ich mich kurz ausschalte und mir die Nachricht dann durch den Kopf schießt.
Das ist ja jetzt schon fast 2 Monate her.

Hab desöfteren mal Liebeskummer gehabt, war nach einer Woche wieder in Ordnung aber ich wurde auch noch nie so konsequent ignoriert und konnte immer noch meine Meinung schreiben. Das hat in den meisten fällen geholfen.
Wenn ich alles gesagt hab und die Person hat sich trotzdem von mir abgewandt, war es ok. Ich wusste, ich hab alles gesagt, mehr kann man dann nicht machen, zwingen geht nicht.
Jetzt stehen aber Missverständnisse offen, sie hat auch einiges in den falschen Hals bekommen.

Aber danke für eure antworten, was ich machen werde, weiss ich nicht.

Für mich ist es wohl allgemein schwerer, da ich einsam bin, meine Freundin war die einzige außerhalb meiner Familie (Vater/Mutter) 
die sich für mich interessiert hat. Jetzt ist sie weg, einfach so von Heut auf Morgen, ohne einen wirklichen Grund. Das ist heftig für mich. Besonders weil ich so viel für sie getan hab.





 

Gefällt mir

L
linea
27.11.23 um 12:12

Du willst sie zurück?
Ich kann dir sagen, wie das zusammenleben mit so jeemandem läuft, wenn du schon nach na Woche genervt bist, dann wird das auf dauer folter.

Einer meiner Ex Freunde war auch unfähig im Haus irgendwas zu machen. Wir haben zusammen gewohnt und ich war Gärtner, Hausmeister und Putzfrau, er hat sich bediehnen lassen.
"Ich liebe dich" habe ich von ihm auch nie gehört. Als ich ihn verlassen habe war das erste! was er gesagt hat "Dann binn ICH ja wieder alleine".
Er war also nur mit mir zusammen, um nicht alleine zu sein und das ihm jemand den allerwertesten nachträgt. Glaub mir, das willst du nicht.
Mal davon abgesehen, das deine Freundin noch mal eine Spur über ihm liegt vom Verhalten her.
Mach die Augen auf und such dir jemanden, mit dem du eine Bezihung auf Augenhöhe führen kannst und den du nicht bemuttern und mit samt Handschuhen anfassen musst.
Der Einzige, der eine Therape braucht ist sie, das ist keiin normales Verhalten.

1 -Gefällt mir

Anzeige
R
rubin
27.11.23 um 18:42
In Antwort auf linea

Du willst sie zurück?
Ich kann dir sagen, wie das zusammenleben mit so jeemandem läuft, wenn du schon nach na Woche genervt bist, dann wird das auf dauer folter.

Einer meiner Ex Freunde war auch unfähig im Haus irgendwas zu machen. Wir haben zusammen gewohnt und ich war Gärtner, Hausmeister und Putzfrau, er hat sich bediehnen lassen.
"Ich liebe dich" habe ich von ihm auch nie gehört. Als ich ihn verlassen habe war das erste! was er gesagt hat "Dann binn ICH ja wieder alleine".
Er war also nur mit mir zusammen, um nicht alleine zu sein und das ihm jemand den allerwertesten nachträgt. Glaub mir, das willst du nicht.
Mal davon abgesehen, das deine Freundin noch mal eine Spur über ihm liegt vom Verhalten her.
Mach die Augen auf und such dir jemanden, mit dem du eine Bezihung auf Augenhöhe führen kannst und den du nicht bemuttern und mit samt Handschuhen anfassen musst.
Der Einzige, der eine Therape braucht ist sie, das ist keiin normales Verhalten.

Es gab ja auch schon viele Wochen, die liefen eigentlich super. Sonst wäre ich jetzt nicht schon fast 8 Jahren mit ihr zusammen gewesen. Man macht sich zwar im laufe der Zeit immer hier und da Gedanken oder es gibt Probleme, wäre aber nie wirklich ein Grund für mich gewesen, mich von ihr zu trennen, obwohl ich dazu mehr als genug Gründe geliefert bekommen habe. Aber ich hab sie trotz ihrer fehler geliebt.

Ich habe ja nicht alles hier beschrieben, sie hat ja manchmal auch sehr komische aussagen getätigt. Wenn ich mal über ein Problem reden wollte, war sie nie wirklich für mich da oder verhielt sich Kindisch. Vor ca. einem halben Jahr hab ich mal geschrieben: Ich sehe nicht mehr so gut wie sonst, denke ich brauch eine Brille.. daraufhin sie: Zum Kuscheln braucht man eh keine Augen.

Als ob ich nur ein Kuscheltier bin, egal was einem Gesundheitlich passiert, hauptsache man kann noch Knuddeln.
Wenn ich mir solche Nachrichten im nachhinein wieder durchlese, denke ich auch heute nochmal anders darüber als damals. Als ihre Mutter gestorben ist und sie mich an diesem Abend angerufen hat, war ich für sie da und habe meine Arbeit liegen lassen und mich ernsthaft um sie gekümmert.. aber egal was ich ansprechen wollte, wenn es um mich ging, kamen immer solche unnötigen aussagen oder mitten im ernsten gespräch ablenken mit: Was hast du heute gegessen?
Das hat auch dazu geführt, das ich generell weniger geantwortet habe, was sie vielleicht im nachhinein auch noch gestört hat.

Ich fühle mich tatsächlich auch nur so, als war sie nur mit mir zusammen, um nicht alleine zu sein. Sie sagte zwar, sie hätte mich so sehr geliebt, aber das kann von Heut auf Morgen nicht vergehen. Kommt mir komisch vor, wie man dann jemanden so konsequent wegen irgendwelche kleinigkeiten ignorieren kann. Sie wollte immer unbedingt heiraten und alles, auch vor kurzem noch, verstehe das irgendwie nicht. Warum man heiraten will aber nicht die Mentalität dafür besitzt. Kam mir ja schon so vor, als ob ich Geld besitze, was sie haben will.

Bei ihrem "Ex Freund" wenn man das so nennen kann, hat sie so ein verhalten auch zugegeben. Die war zwar auch bei ihm aber er hat sie, wie ich schon geschrieben hatte, nicht einmal umarmt oder überhaupt was mit ihr gemacht. Sie hat sogar zuegeben ihn nicht so zu lieben, sie wollte aber nicht alleine sein. Kam mir vor 7 Jahren auch komisch vor und durch ihre schnelle liebes erklärung.. Grausam, wenn ich nicht einmal wissen kann, ob sie mich jemals wirklich geliebt hat oder ob sie nur froh war jemanden zu haben, der ihr hinterherräumen wird. Jetzt wo sie gesehen hat, das ich nicht wirklich ihr Vater bin, auch wenn sie mich vor kurzem oft mit ihm in negativer verbindung verglichen hat, hat sie jetzt die Notbremse gezogen und ist wahrscheinlich auf der suche nach dem nächsten.
Oder sie hat Gefühle aber ist jetzt extrem Stur und versaut sich alles selbst, wie ein protziges Kind, das nicht mehr was spaßiges machen will, weil man es angeschrien hat.

Mir hätte es aber auch ehrlich gesagt nichts ausgemacht, alles zu machen, ich hätte sie nie dazu gezwungen irgendwas zu machen. Wenn es nur daran liegt, hätte es ja gerne gemacht oder gehofft, dass sich ihr verhalten noch ändert mit der Zeit.

Ich versuche im moment immer daran zu denken, was sie alles falsch gemacht hat, aber dann kommen mir auch die Positive sachen wieder hoch, dass sie ja doch schon die meiste Zeit sehr liebenswürdig war..




 

Gefällt mir

L
linea
28.11.23 um 7:59

Bei besagtem Ex und mir ging es damals auch als Fernbezihung los. Auf die Entfernung war das auch alles kein Problem. Seine Wohnung war annehmbar sauber, er hat sich gepflegt und wir haben viel unternommen.
Wir hatten auch wenig Streit, da wir uns ja nicht viel gesehen hatten.
Was mir damals aber nie so aufgefallen ist, das es bei unseren Gesprächen fast nur um ihn und seine Probleme gegangen ist. Was ich hatte war nie so wichtig, außer es war so "schlimm" das ich ihn nicht sehen kann, da wurde er erst hilfsbereit.

Wirklich Anstrengend ist es erst geworden, als wir zusammen gezogen sind und er sich in Rekordzeit um garnichts mehr gekümmert hat. Auch da waren seine Probleme die wichtigeren, es waren ja auch immer alle gegen ihn, keiner hat ihn gewürdigt....
Natürlich hatte er auch seine guten Seiten, sonnst wären wir nie so lange zusammen geblieben, im Nachhinein war aber der zusammenzug eigentlich ein Fehler, ich habe es nur wohl nicht wahr haben wollen.
Mach nicht den selben Fehler, nach dem, was du schreibst bist du nämlich kurz davor, wenn sie wieder nach dir winkt wärst du bei Fuß.

1 -Gefällt mir

Anzeige