Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifelt: 2 Männer, aber nur 1 Weg- bitte um Rat

Verzweifelt: 2 Männer, aber nur 1 Weg- bitte um Rat

31. Dezember 2019 um 12:58 Letzte Antwort: 1. Januar um 17:41

Hallo liebe Leser/innen, 

ich schreibe diesen Beitrag mit grossem Herzschmerz, da ich mittlerweile ratlos und verzweifelt bin. 
nicht das ich ein riesengrosses Problem hätte, aber ich bin blockiert und recht jung , da bin ich über jeden Ratschlag oder Hinweis dankbar (mir hat das Forum hier oft geholfen) 

ich schildere grob meine Situation: 
Im Mai 2018 lernte ich (25) einen Mann (38) kennen und wir begannen ein Verhältnis miteinander. Daraus entstand aber wie von mir gewünscht keine feste Beziehung, da mein Ex geliebter zwar lt seinen Angaben Gefühle entwickelte aber nie 'ich liebe dich" sagen konnte. 
Abgesehen von der schwierigen Gefühlsdedinition hatten wir zu Beginn derartige Startschwierigkeiten, da er durch eine chronische Schlafstörung arbeitsunfähig ist (er ist wirklich kein Simulant) und eben dann auch erst um 4 oder 5 Uhr ins bett geht und natürlich erst um 11 o. 12 uhr aufsteht. 
sprich eine gemeinsame übernachtung oder Urlaub ist nicht möglich.
ich dagegen bin glücklicherweise gesund , studiere und arbeite, was eine grosse Differenz darstellt die mich aber nie gestört hat.
viele würden sich von euch jetzt am Kopf packen und sich fragen, warum ich überhaupt so ein Verhältnis eingegangen bin. 
ganz einfach : Ich habe mich mit dem Menschen verbunden gefühlt. Er ist einer der Einzigen, mit denen ich mich wirklich über alles unterhalten kann. Er unterstütze mich , war nie faul und behandelte mich stets respektvoll. Er ist mein Traummann (oder war es) und ausgerechnet dieser Mann muss so Probleme haben, das ich doch kein teil seines lebens bin. 

In den 1.5 Jahren waren wir sehr gute Entwicjlungspartner und haben uns positiv beeinflusst. Allerdings hat es nicht für eine Partnerschaft gereicht weshalb ich des Wartens auf ein "vielleicht klappt es mal " müde bin. 
Bis heute hat er mir nicht seine liebe gestanden und er sagte auch das er sie mir auf knopfdruck nicht geben kann.

Nun habe ich vor 4 Wochen einen anderen Mann (40) kennen gelernt der alle Basiseigenschaften mitbringt die ich mir von meinem Ex Geliebten/pseudofreund gewünscht hätte: 
Er steht mit beiden beinen im Leben, ordnet sich gerade neu, ist gepflegt und sportlich und interessiert an eine wirklich ernste Geschichte und zeigt sich meiner Bitte mir Zeit zu geben sehr geduldig. 

Ich finde diesen Mann auch sehr symphatisch , wir haben gemeinsame Interessen und er ist das Gegenteil von meinem Ex , nämlich sehr emotional und mit Herz statt mit kopf dabei. 

Einziges Manko: ich fühle einfach nichts und das teilte ich ihm mit.
keine Verbindung, keinen Bezug gar nichts. 
Dieses "Heimat- Gefühl" habe ich nur bei meinem ehemaligen Freund gehabt. Dieses Gefühl des Angekommen seins (wobei dies wie erwähnt nicht auf 100%ige Basis beruhte) 

Was soll ich tun? Wie kann man sinnvoll an diese Situation ran gehen? 
Soll ich noch länger warten bei dem Mann dem ich mich verbunden fühle , soll ich weiter ausgehen? 

Ich tendiere dazu entgültig mit dem ersten mann abzuschliessen da ich einfach mit beiden beinen im Leben stehe und mir jmd wie dem 2ten Mann wünsche der auch mit beiden Beinen im Leben steht. 
ich bin recht jung und tue mich sehr schwer mit Entscheidungen (typische Waage) 
Mein Herz spricht für den Ex Geliebten ,  bauch und kopf sagen nein.
Vielleicht kann mir eine erfahrene Frau einen Tipp geben oder eine Weisheit wie ich mit so einer Situation besser umgehen kann.

p.s: Für mich gibt es nur einen Weg , ich bin kein Typ der mehrere Verhältnisse führen kann.

euch allen ein frohes neues Jahr ! 
Yuna

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

31. Dezember 2019 um 14:01
Beste Antwort

Ich denke, du weißt ja sehr sicher, dass es keine Zukunft für dich und deinen Ex gibt. Liebe fühlt sich immer so an, als ob es nur den einen gäbe und man nie wieder etwas vergleichbares für jemand anderen fühlen könnte. Je mehr Abstand du aber bekommst, desto eher wirst du erkennen, dass es die richtige Entscheidung war. Und du wirst sicher auch wieder für jemand anderen so empfinden Auch Ablenkung statt ewiges Gedankenkarusell tut in solchen Situationen gut.

Kommen wir zu dem neuen Mann in deinem Leben. 4 Wochen ist keine lange Zeit und ich finde überhaupt nicht, dass du da schon wissen musst, was du denn überhaupt willst.
Meinst du nicht, dass du im Moment zu sehr auf dein Ziel fixiert bist? Nämlich eine glückliche Beziehung, ein Mann bei dem du ankommst und mit dem du dein Leben verbringen möchtest (so hört es sich im Moment etwas an). Wie wäre es, wenn du erstmal den Weg genießt? Schau doch erstmal wohin das mit euch führt, mach dir keinen Druck. Lasst euch Zeit. 

Ich sehe es wie die anderen: im Moment ist kein Mann für dich die Option.

Aber ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass man oft mal ein Stück in die Richtung gehen muss, um zu erkennen, was man will. Die eine Richtung hattest du ja jetzt, probier doch mal das Gegenteil. Und wer weiß, vielleicht entwickelt sich ja auch etwas, wenn du erstmal deinen Kopf ausschaltest

 

Gefällt mir
31. Dezember 2019 um 13:10

Immer wenn eine Entscheidung ansteht ob Lösung 1 oder 2,wähle stets die 3.
Du hast nun beide Pole kennen gelernt und solltest in die Mitte tendieren. Dieser 3. Mann wird aber erst in Dein Leben treten können wenn Du bereit bist und die Geschichte mit den beiden anderen abgeschlossen hast. 

1 LikesGefällt mir
31. Dezember 2019 um 13:41
In Antwort auf yuna1810

Hallo liebe Leser/innen, 

ich schreibe diesen Beitrag mit grossem Herzschmerz, da ich mittlerweile ratlos und verzweifelt bin. 
nicht das ich ein riesengrosses Problem hätte, aber ich bin blockiert und recht jung , da bin ich über jeden Ratschlag oder Hinweis dankbar (mir hat das Forum hier oft geholfen) 

ich schildere grob meine Situation: 
Im Mai 2018 lernte ich (25) einen Mann (38) kennen und wir begannen ein Verhältnis miteinander. Daraus entstand aber wie von mir gewünscht keine feste Beziehung, da mein Ex geliebter zwar lt seinen Angaben Gefühle entwickelte aber nie 'ich liebe dich" sagen konnte. 
Abgesehen von der schwierigen Gefühlsdedinition hatten wir zu Beginn derartige Startschwierigkeiten, da er durch eine chronische Schlafstörung arbeitsunfähig ist (er ist wirklich kein Simulant) und eben dann auch erst um 4 oder 5 Uhr ins bett geht und natürlich erst um 11 o. 12 uhr aufsteht. 
sprich eine gemeinsame übernachtung oder Urlaub ist nicht möglich.
ich dagegen bin glücklicherweise gesund , studiere und arbeite, was eine grosse Differenz darstellt die mich aber nie gestört hat.
viele würden sich von euch jetzt am Kopf packen und sich fragen, warum ich überhaupt so ein Verhältnis eingegangen bin. 
ganz einfach : Ich habe mich mit dem Menschen verbunden gefühlt. Er ist einer der Einzigen, mit denen ich mich wirklich über alles unterhalten kann. Er unterstütze mich , war nie faul und behandelte mich stets respektvoll. Er ist mein Traummann (oder war es) und ausgerechnet dieser Mann muss so Probleme haben, das ich doch kein teil seines lebens bin. 

In den 1.5 Jahren waren wir sehr gute Entwicjlungspartner und haben uns positiv beeinflusst. Allerdings hat es nicht für eine Partnerschaft gereicht weshalb ich des Wartens auf ein "vielleicht klappt es mal " müde bin. 
Bis heute hat er mir nicht seine liebe gestanden und er sagte auch das er sie mir auf knopfdruck nicht geben kann.

Nun habe ich vor 4 Wochen einen anderen Mann (40) kennen gelernt der alle Basiseigenschaften mitbringt die ich mir von meinem Ex Geliebten/pseudofreund gewünscht hätte: 
Er steht mit beiden beinen im Leben, ordnet sich gerade neu, ist gepflegt und sportlich und interessiert an eine wirklich ernste Geschichte und zeigt sich meiner Bitte mir Zeit zu geben sehr geduldig. 

Ich finde diesen Mann auch sehr symphatisch , wir haben gemeinsame Interessen und er ist das Gegenteil von meinem Ex , nämlich sehr emotional und mit Herz statt mit kopf dabei. 

Einziges Manko: ich fühle einfach nichts und das teilte ich ihm mit.
keine Verbindung, keinen Bezug gar nichts. 
Dieses "Heimat- Gefühl" habe ich nur bei meinem ehemaligen Freund gehabt. Dieses Gefühl des Angekommen seins (wobei dies wie erwähnt nicht auf 100%ige Basis beruhte) 

Was soll ich tun? Wie kann man sinnvoll an diese Situation ran gehen? 
Soll ich noch länger warten bei dem Mann dem ich mich verbunden fühle , soll ich weiter ausgehen? 

Ich tendiere dazu entgültig mit dem ersten mann abzuschliessen da ich einfach mit beiden beinen im Leben stehe und mir jmd wie dem 2ten Mann wünsche der auch mit beiden Beinen im Leben steht. 
ich bin recht jung und tue mich sehr schwer mit Entscheidungen (typische Waage) 
Mein Herz spricht für den Ex Geliebten ,  bauch und kopf sagen nein.
Vielleicht kann mir eine erfahrene Frau einen Tipp geben oder eine Weisheit wie ich mit so einer Situation besser umgehen kann.

p.s: Für mich gibt es nur einen Weg , ich bin kein Typ der mehrere Verhältnisse führen kann.

euch allen ein frohes neues Jahr ! 
Yuna

Ich würde keinen wählen. 
Es passt nicht. 

Aber ich würde nach ein Typen wie Nr 2 Ausschau halten... 

Vielleicht um die 30 +.
Die Lebensphasen und Interessen sind bei grossen Altersunterschied sehr auseinander.

Gefällt mir
31. Dezember 2019 um 14:01
Beste Antwort

Ich denke, du weißt ja sehr sicher, dass es keine Zukunft für dich und deinen Ex gibt. Liebe fühlt sich immer so an, als ob es nur den einen gäbe und man nie wieder etwas vergleichbares für jemand anderen fühlen könnte. Je mehr Abstand du aber bekommst, desto eher wirst du erkennen, dass es die richtige Entscheidung war. Und du wirst sicher auch wieder für jemand anderen so empfinden Auch Ablenkung statt ewiges Gedankenkarusell tut in solchen Situationen gut.

Kommen wir zu dem neuen Mann in deinem Leben. 4 Wochen ist keine lange Zeit und ich finde überhaupt nicht, dass du da schon wissen musst, was du denn überhaupt willst.
Meinst du nicht, dass du im Moment zu sehr auf dein Ziel fixiert bist? Nämlich eine glückliche Beziehung, ein Mann bei dem du ankommst und mit dem du dein Leben verbringen möchtest (so hört es sich im Moment etwas an). Wie wäre es, wenn du erstmal den Weg genießt? Schau doch erstmal wohin das mit euch führt, mach dir keinen Druck. Lasst euch Zeit. 

Ich sehe es wie die anderen: im Moment ist kein Mann für dich die Option.

Aber ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass man oft mal ein Stück in die Richtung gehen muss, um zu erkennen, was man will. Die eine Richtung hattest du ja jetzt, probier doch mal das Gegenteil. Und wer weiß, vielleicht entwickelt sich ja auch etwas, wenn du erstmal deinen Kopf ausschaltest

 

Gefällt mir
31. Dezember 2019 um 14:13
In Antwort auf yuheo

Ich denke, du weißt ja sehr sicher, dass es keine Zukunft für dich und deinen Ex gibt. Liebe fühlt sich immer so an, als ob es nur den einen gäbe und man nie wieder etwas vergleichbares für jemand anderen fühlen könnte. Je mehr Abstand du aber bekommst, desto eher wirst du erkennen, dass es die richtige Entscheidung war. Und du wirst sicher auch wieder für jemand anderen so empfinden Auch Ablenkung statt ewiges Gedankenkarusell tut in solchen Situationen gut.

Kommen wir zu dem neuen Mann in deinem Leben. 4 Wochen ist keine lange Zeit und ich finde überhaupt nicht, dass du da schon wissen musst, was du denn überhaupt willst.
Meinst du nicht, dass du im Moment zu sehr auf dein Ziel fixiert bist? Nämlich eine glückliche Beziehung, ein Mann bei dem du ankommst und mit dem du dein Leben verbringen möchtest (so hört es sich im Moment etwas an). Wie wäre es, wenn du erstmal den Weg genießt? Schau doch erstmal wohin das mit euch führt, mach dir keinen Druck. Lasst euch Zeit. 

Ich sehe es wie die anderen: im Moment ist kein Mann für dich die Option.

Aber ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass man oft mal ein Stück in die Richtung gehen muss, um zu erkennen, was man will. Die eine Richtung hattest du ja jetzt, probier doch mal das Gegenteil. Und wer weiß, vielleicht entwickelt sich ja auch etwas, wenn du erstmal deinen Kopf ausschaltest

 

Danke , 
Zur Ergänzung: 
ich habe ja einen sauberen Schnitt gemacht und mich getrennt. 

Denn auch wenn wir keine Beziehung hatten, gehe ich nicht hinterrücks mit einem anderen aus.
mein ex freund gab mir die option sich bei Zeiten wenn ich mich sortiert habe zu melden- denn wir sind im Frieden auseinander gegangen. 

Mit dem 2 ten Mann bin ich bisher nur ausgegangen und er hatte immer gepunktet, allerdings sind wir dabei uns erst mal kennen zu lernen. 
ich habe auch gesagt das ich emotional nicht soweit bin und erst mal nicht bereit für eine Beziehung bin.
Auch hier liegt wieder der Fokus auf eine Unterstützung auf Gegenseitigkeit: ich helfe ihm bei seinen Zielen und er unterstützt mich bei meinen Schwierigkeiten.

Wir haben uns erst mal darauf gerinigt zusammen zu kochen, Sport zu machen und uns zu motivieren. Aber wie ich schon sagte möchte ich erst mal mir Zeit lassen. 
ich denke so lange ich mit offenen und ehrlichen Karten spiele, ist das vollkommen in Ordnung. 
und er gibt mir die Zeit, das ist mir wichtig. 
auf der anderen Seite hilft mir der 2te mann auch von dem ersten weg zu kommen, da ich einfach merke wie schön es ist auf einen nenner zu sein. 
Ob was kommt oder nicht ist jedoch fraglich. Die Zeit wird es zeigen. Wichtig ist mir wie gesagt das ich ehrlich mit ihm kommunziere, da ich keine enttäuschte Person zurück lassen mag.

1 LikesGefällt mir
31. Dezember 2019 um 14:33

Ich hornoriere es auch an der Stelle, das mir der 2te Zeit gibt.
Er hört mir zu und hat Verständnis für meine Situation (ich habe ihm das natürlich erklärt). 
für ihn ist es kein Problem mich zunächst auf einer nüchternen freundschaftlichen Basis zu begleiten.
Und ich brauche diese Begleitung zur Zeit auch in meinem Leben, es tut mir gut. 

Ich denke das muss ich dazu erwähnen: Ja ich bekomme Zeit und er bedrängt mich nicht. Ebenso erwarte ich auch nicht das er warten muss. 

Ich sollte mich wirklich nicht unter druck setzen, etwas zu überstürzen. 

und es stimmt das Liebe jmd glauben lässt er sei der Einzige und das ist hart. 
durch das Schreiben hier kann ich mir selbst Klarheit verschaffen.

Ich bedanke mich für die schnellen Tipps  

Gefällt mir
31. Dezember 2019 um 16:39
In Antwort auf yuna1810

Hallo liebe Leser/innen, 

ich schreibe diesen Beitrag mit grossem Herzschmerz, da ich mittlerweile ratlos und verzweifelt bin. 
nicht das ich ein riesengrosses Problem hätte, aber ich bin blockiert und recht jung , da bin ich über jeden Ratschlag oder Hinweis dankbar (mir hat das Forum hier oft geholfen) 

ich schildere grob meine Situation: 
Im Mai 2018 lernte ich (25) einen Mann (38) kennen und wir begannen ein Verhältnis miteinander. Daraus entstand aber wie von mir gewünscht keine feste Beziehung, da mein Ex geliebter zwar lt seinen Angaben Gefühle entwickelte aber nie 'ich liebe dich" sagen konnte. 
Abgesehen von der schwierigen Gefühlsdedinition hatten wir zu Beginn derartige Startschwierigkeiten, da er durch eine chronische Schlafstörung arbeitsunfähig ist (er ist wirklich kein Simulant) und eben dann auch erst um 4 oder 5 Uhr ins bett geht und natürlich erst um 11 o. 12 uhr aufsteht. 
sprich eine gemeinsame übernachtung oder Urlaub ist nicht möglich.
ich dagegen bin glücklicherweise gesund , studiere und arbeite, was eine grosse Differenz darstellt die mich aber nie gestört hat.
viele würden sich von euch jetzt am Kopf packen und sich fragen, warum ich überhaupt so ein Verhältnis eingegangen bin. 
ganz einfach : Ich habe mich mit dem Menschen verbunden gefühlt. Er ist einer der Einzigen, mit denen ich mich wirklich über alles unterhalten kann. Er unterstütze mich , war nie faul und behandelte mich stets respektvoll. Er ist mein Traummann (oder war es) und ausgerechnet dieser Mann muss so Probleme haben, das ich doch kein teil seines lebens bin. 

In den 1.5 Jahren waren wir sehr gute Entwicjlungspartner und haben uns positiv beeinflusst. Allerdings hat es nicht für eine Partnerschaft gereicht weshalb ich des Wartens auf ein "vielleicht klappt es mal " müde bin. 
Bis heute hat er mir nicht seine liebe gestanden und er sagte auch das er sie mir auf knopfdruck nicht geben kann.

Nun habe ich vor 4 Wochen einen anderen Mann (40) kennen gelernt der alle Basiseigenschaften mitbringt die ich mir von meinem Ex Geliebten/pseudofreund gewünscht hätte: 
Er steht mit beiden beinen im Leben, ordnet sich gerade neu, ist gepflegt und sportlich und interessiert an eine wirklich ernste Geschichte und zeigt sich meiner Bitte mir Zeit zu geben sehr geduldig. 

Ich finde diesen Mann auch sehr symphatisch , wir haben gemeinsame Interessen und er ist das Gegenteil von meinem Ex , nämlich sehr emotional und mit Herz statt mit kopf dabei. 

Einziges Manko: ich fühle einfach nichts und das teilte ich ihm mit.
keine Verbindung, keinen Bezug gar nichts. 
Dieses "Heimat- Gefühl" habe ich nur bei meinem ehemaligen Freund gehabt. Dieses Gefühl des Angekommen seins (wobei dies wie erwähnt nicht auf 100%ige Basis beruhte) 

Was soll ich tun? Wie kann man sinnvoll an diese Situation ran gehen? 
Soll ich noch länger warten bei dem Mann dem ich mich verbunden fühle , soll ich weiter ausgehen? 

Ich tendiere dazu entgültig mit dem ersten mann abzuschliessen da ich einfach mit beiden beinen im Leben stehe und mir jmd wie dem 2ten Mann wünsche der auch mit beiden Beinen im Leben steht. 
ich bin recht jung und tue mich sehr schwer mit Entscheidungen (typische Waage) 
Mein Herz spricht für den Ex Geliebten ,  bauch und kopf sagen nein.
Vielleicht kann mir eine erfahrene Frau einen Tipp geben oder eine Weisheit wie ich mit so einer Situation besser umgehen kann.

p.s: Für mich gibt es nur einen Weg , ich bin kein Typ der mehrere Verhältnisse führen kann.

euch allen ein frohes neues Jahr ! 
Yuna

Wie kommt man da überhaupt drauf dass eine von beiden der richtige ist? 

der erste verarscht dich seit eineinhalb Jahren !!!!!
und der zweite ist nur ein Freund für dich, mehr nicht

Gefällt mir
31. Dezember 2019 um 16:40
In Antwort auf yuna1810

Danke , 
Zur Ergänzung: 
ich habe ja einen sauberen Schnitt gemacht und mich getrennt. 

Denn auch wenn wir keine Beziehung hatten, gehe ich nicht hinterrücks mit einem anderen aus.
mein ex freund gab mir die option sich bei Zeiten wenn ich mich sortiert habe zu melden- denn wir sind im Frieden auseinander gegangen. 

Mit dem 2 ten Mann bin ich bisher nur ausgegangen und er hatte immer gepunktet, allerdings sind wir dabei uns erst mal kennen zu lernen. 
ich habe auch gesagt das ich emotional nicht soweit bin und erst mal nicht bereit für eine Beziehung bin.
Auch hier liegt wieder der Fokus auf eine Unterstützung auf Gegenseitigkeit: ich helfe ihm bei seinen Zielen und er unterstützt mich bei meinen Schwierigkeiten.

Wir haben uns erst mal darauf gerinigt zusammen zu kochen, Sport zu machen und uns zu motivieren. Aber wie ich schon sagte möchte ich erst mal mir Zeit lassen. 
ich denke so lange ich mit offenen und ehrlichen Karten spiele, ist das vollkommen in Ordnung. 
und er gibt mir die Zeit, das ist mir wichtig. 
auf der anderen Seite hilft mir der 2te mann auch von dem ersten weg zu kommen, da ich einfach merke wie schön es ist auf einen nenner zu sein. 
Ob was kommt oder nicht ist jedoch fraglich. Die Zeit wird es zeigen. Wichtig ist mir wie gesagt das ich ehrlich mit ihm kommunziere, da ich keine enttäuschte Person zurück lassen mag.

Kontakt zum ex hast du abgebrochen?   

Gefällt mir
1. Januar um 12:03
In Antwort auf carina2019

Kontakt zum ex hast du abgebrochen?   

Ja habe ich. 
 

Gefällt mir
1. Januar um 13:11
In Antwort auf yuna1810

Danke , 
Zur Ergänzung: 
ich habe ja einen sauberen Schnitt gemacht und mich getrennt. 

Denn auch wenn wir keine Beziehung hatten, gehe ich nicht hinterrücks mit einem anderen aus.
mein ex freund gab mir die option sich bei Zeiten wenn ich mich sortiert habe zu melden- denn wir sind im Frieden auseinander gegangen. 

Mit dem 2 ten Mann bin ich bisher nur ausgegangen und er hatte immer gepunktet, allerdings sind wir dabei uns erst mal kennen zu lernen. 
ich habe auch gesagt das ich emotional nicht soweit bin und erst mal nicht bereit für eine Beziehung bin.
Auch hier liegt wieder der Fokus auf eine Unterstützung auf Gegenseitigkeit: ich helfe ihm bei seinen Zielen und er unterstützt mich bei meinen Schwierigkeiten.

Wir haben uns erst mal darauf gerinigt zusammen zu kochen, Sport zu machen und uns zu motivieren. Aber wie ich schon sagte möchte ich erst mal mir Zeit lassen. 
ich denke so lange ich mit offenen und ehrlichen Karten spiele, ist das vollkommen in Ordnung. 
und er gibt mir die Zeit, das ist mir wichtig. 
auf der anderen Seite hilft mir der 2te mann auch von dem ersten weg zu kommen, da ich einfach merke wie schön es ist auf einen nenner zu sein. 
Ob was kommt oder nicht ist jedoch fraglich. Die Zeit wird es zeigen. Wichtig ist mir wie gesagt das ich ehrlich mit ihm kommunziere, da ich keine enttäuschte Person zurück lassen mag.

Das mit dem neuen Mann hört sich doch wunderbar an!
Behalte ihn in deinem Leben, solange es für euch beide gut ist.

Vergiss die vorgefertigten Konzepte von "genau so und nicht anders muss eine Beziehung sein".
Das ist tatsächlich der beste Tipp, den ich dir geben kann.

Du scheinst recht reflektiert zu sein - und ich glaube, du hast deine Lösung schon gefunden.

Es gibt kein einfaches "Richtig und Falsch" kein "Schwarz oder Weiß" - das Leben ist, wie es ist. Dein Leben ist, wie es ist, da gibt es keine vorgefertigten Lösungen.

Und es gibt auch keinen Grund zur Eile. Aber die Dinge entspannt und gelassen anzugehen ist immer gut! 🙂

Gefällt mir
1. Januar um 16:12
In Antwort auf yuna1810

Ja habe ich. 
 

das ist gut!  dann kannst du nach vorne schauen!  und solange du bezüglich deiner Gefühle ehrlich bist zum Neuen ist alles okay

Gefällt mir
1. Januar um 17:41
In Antwort auf carina2019

das ist gut!  dann kannst du nach vorne schauen!  und solange du bezüglich deiner Gefühle ehrlich bist zum Neuen ist alles okay

Das könnte ich anders auch nicht.
Eine "normale" Freundschaft führen.
Sonst lern ich nie mit den Gefühlen abzuschließen.

 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers