Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweifel an mir selbst!

Verzweifel an mir selbst!

6. Dezember 2014 um 15:04

Hallo ihr Lieben,

ich lese nun schon so lange bei euch mit.
Nun brauche ich selbst mal ein paar konkrete Tipps.

Ich war 6 Jahre mit meinem mittlerweile Ex zusammen.
In dieser Zeit hat er sich min. 7x von mir getrennt und kam dann nach Wochen wieder zurück.
Meiner Meinung nach hat er sehr narzisstische Züge. Und wenn nicht das, dann mindestens schwere Bindungsängste.
Er behandelte mich sehr schlecht. Ich habe bestimmt jeden zweiten Tag geweint. Ich konnte nicht verstehen, wie man jemanden den man doch angeblich so liebt dann so unterdrücken, demütigen, belügen und betrügen kann.

Ich habe ihn trotz allem vergöttert. Meine Psychologin sagt, das war keine Liebe mehr. Nur noch Abhängigkeit.

Vor 6 Wochen hat er sich wieder einmal so mistig benommen, dass ich mir unser gemeinsames Baby geschnappt habe und das Weite suchte. In diesem Moment war für mich klar, bis hierher und nicht weiter.

Nach 3 Tagen hielt ich es aber nicht mehr aus. Ich rief ihn an. Wenn er noch etwas für seine Familie empfinde solle er zu einem Gespräch vorbeikommen.
Danach gab es von ihm ein zweiwöchiges Herumgeeiere. Erst wollte er kommen. Dann gab es für ihn wieder nichts mehr zu klären.
So wechselte er ständig seine Meinung. Letztendlich sagte ich, er solle uns in Ruhe lassen.
Eine Woche Funkstille, danach eine Nachricht von ihm. Wir müssten reden was nun aus uns werden solle. Ich freute mich riesig. Da war mein Strohhalm.
Als ich ihn anrief, wollte er schon wieder nicht mehr reden.
Am nächsten Abend stand er plötzlich vor meiner Haustür.
Wir haben nicht viel geredet. Aber er zog mich an sich heran und sagte, er liebe mich doch auch. Und lauter so ein Zeug. Ich hielt mich sehr bedeckt. Wollte nicht gleich wieder euphorisch werden. Außerdem hatte ich ein sehr seltsames Gefühl. Ich sah ihn an und dachte, was das doch für ein armseliger Drops sei. In diesem Moment hatte ich keinerlei Gefühle mehr für ihn.

Am nächsten Tag lud ich ihn fürs Wochenende zu mir ein.
Da kam eine Nachricht, dass es ein Fehler war bei mir aufzutauchen. Es sei vorbei. Ich sei nicht auf seiner Augenhöhe.

Ich war wieder am Boden zerstört.
Nicht schon wieder.

Seitdem ist Funkstille.

Ich weiß, dass hier Schluss sein muss. Mein Kopf sieht alles ganz klar. Niemand hat so etwas verdient.
Mein Herz spricht eine ganz andere Sprache. Es verwehrt mir den Blick auf die Realität. Ich denke immer nur, wann er denn diesmal zurückkommen wird. Bekomme Panik bei dem Gedanken, dass es das diesmal endgültig war. Immerhin hängt durch Unterhaltszahlungen auch eine ganze Menge Geld mit dran, womit er sich nicht wirklich arrangieren kann.
Ich google die ganze Zeit über die Entwicklung von on - off - Beziehungen oder wie man mit einem Narzissten zurechtkommen kann usw....
Also völlig kontraproduktiv.

Im Grunde kämpfe ich die ganze Zeit gegen mich selbst. Den einen Moment hasse ich ihn dafür, dass ich jetzt mit unserem Wunschbaby (ich weiß, wie naiv!) alleine da sitze, während er wieder einen auf Party und Frauenverführer macht. Den nächsten Moment heule ich, weil ich nicht weiß wie ich es ohne ihn ertragen soll.

Klar, da muss ich jetzt durch. Aber warum idealisiere ich ihn so. Er ist kein toller Mann. Definitiv nicht!

Wie kann ich meine Gedanken endlich ordnen? Es kann nur die endgültige Trennung in Frage kommen!

Liebe Grüße

Alizak

Mehr lesen

8. Dezember 2014 um 12:10

Endgültige Trennung
Ich habe den Eindruck, du hast Angst vor dem Alleinesein. Ein Grund, warum Viele sich nicht aus kaputten Beziehungen lösen. Sich stattdessen erniedrigen, betrügen und belügen lassen. Hast du kein Selbstwertgefühl? Der Typ spielt doch nur mit dir. Er weiß, dass du wieder ankommst. Er hat sich bereits mehrfach getrennt? Das würde mein Mann nur einmal mit mir machen...
Vor allen Dingen: Solange wie du mit diesem Typen zusammen bist, gehst du eventuell an Mr. Right vorbei. Überlege es dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2014 um 17:43

Oh mann!
Bisher hast Du ihm ja immer und immer wieder verziehen. Warum sollte er sich da ändern? Er hat null Respekt vor Dir, weil Du keinen Respekt vor Dir selber hast!! Du bist ja total verzweifelt...so wird das auch mit dem nächsten nichts. Deine Verzweiflung muss dringend weg! Ich war mal in einer ähnlichen Lage und habe dann auf Empfehlung vom DatingDuo (Ebooks für Frauen) mit dem Online-Daten angefangen. Einfach nur aus Spaß um die Verzweiflung zu verlieren...erst hatte ich null Bock...aber es hilft wirklich! Würde ich Dir dringend empfehlen!
lg Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club