Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzeihen oder vergessen?

Verzeihen oder vergessen?

19. Juni 2016 um 9:09

Hallo,

ich wäre um unabhängige Ratschläge sehr dankbar. Vielleicht war der ein oder andere schon mal in einer ähnlichen Situation.

Mein Exfreund und ich waren zusammen seit wir 14 sind. Mittlerweile sind wir fast 22. Unsere Beziehug war immer wunderschön. Wir verstehen uns blind, können und alles sagen. In letzter Zeit lief es aufgrund Stress im bett nicht so gut, er hatte wenig Zeit, aber keiner daran gedacht uns deswegen aufzugebenden, dachte ich.
Anfang des Jahres begann mein ex- Freund ein neues Studium, lernte dort neue Leute kennen und veränderte sich. Er ging mit den Leuten oft feiern und hatte immer weniger Zeit für mich. Wir konnten uns generell im Semester nur an den Wochenenden sehen.
Irgendwann fing er an ganz viel mit einer Frau aus seinem Freundeskreis zu schreiben, was er mir auch zeigte. Diese macht aber eindeutige Anmerkungen, dass sie nicht nur Freundsxhaft will. Trotzdem schrieb mein Freund immer weiter mit ihr, sagte es sei sowas wie seine beste Freundin. Ich habe darunter sehr gelitten, habe ihm öfter gesagt, dass er es lassen soll. Als er merkte, dass er mich damit wirklich verletzt, hat er gesagt er lässt es. Sie hat aber nie locker gelassen und so eskalierte unser Streit immer mehr und ich versuchte ihm immer mehr zu verbieten, was im Nachhinein definitiv falsch war. Drei Wochen vor der Trennung eröffnete er mir dann, dass er nicht mehr wüsste, was er wollte, sie wäre halt immer da, aber das wäre keine Liebe, aber er hätte Angst was in seinem Leben zu verpassen. Die neuen Freunde meinten auch so lange nur eine Frau wäre ja peinlich, etc.
2 Tage später sagte er, dass das total dämlich sei und er nur mich liebt.
Kurze Zeit später war er wieder total komisch, als ich ihn drauf ansprach, sagte er, dass sie für ihn wohl ihren Freund verlassen hat und alles dran setzen würde, ihn rumzubekommen.
Ich fiel aus allen Wolken, wollte aber kämpfen, er wollte mich aber nicht sehen, sagte immer wieder sein Verhalten sei unfair und er möchte mich nicht verletzten.
Er könnte nicht Schluss machen, weil ich die beste Frau auf der Welt wäre, aber er Angst hat im Leben was zu verpassen. Nach einem hin und her beschlossen wir eine Woche keinen Kontakt zu haben. Danach trafen wir uns.
Er drügste immer noch rum, sagte dann aber nach einem langen Gespräch, dass er hier her gekommen sei, um Schluss zu machen, es aber nicht könnte. Und sich für mich entscheiden würde. Wie fingen beide an zu weinen, aber dann sagte, dass er mir vorher noch was sagen muss, und zwar dass sie ihn 2 Tage vorher geküsst hätte, er es aber nicht erwidert hätte. Ich war so enttäuscht, sagte ihm, er solle sie jetz sofort anrufen, und ihr sagen, dass er nur mich will. Das konnte er nicht, er sei zu feige. Ich nahm sein Handy und las was sie geschrieben hatten und das war wirklich eindeutig. Sie sagte ihm du musst es wagen, um herauszufinden was da ist. Ich machte also Schluss. Wir hatten keinen Kontakt mehr.
Von Freunden hörte ich aber, dass sie in der Öffentlichkeit geknuscht haben. Da sie vorher schon gefragt hat, schlaf bei mir (er ist damals nicht drauf eingegangen), denke ich, dass da mehr gelaufen ist.

Die Zeit war für mich der Horror, ich konnte nicht essen, schlafen...

Nach 4 Wochen dann die Nachricht von ihm, dass er weiß, dass er mich enttäuscht hat, aber nichts mehr zu verlieren hat. Er könnte mich nicht vergessen, keiner mich ersetzen. Er will nochmal reden, egal wie lange ich dazu brauche. Bis jetzt habe ich noch nicht geantwortet.
Von gemeinsamen Freunden weiß ich, dass er ihr gesagt hat, dass das in jeglicher Hinsicht nichts wird.
Ich habe bei der Nachricht so angefangen zu weinen, weil ich echt das Gefühl hatte unsere 8-jährige Beziehung wäre ihm gar nichts wert gewesen.
Aber jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll. Kann man sowas verziehen?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich, wenn er mit ihr geschlafen hat, nochmal mit ihm schlafe. Oder vergeht das mit der Zeit?
Für uns war vorher immer klar, dass wir für immer zusammen bleiben, unsere Vorstellungen von der Zukunft passen genau zusammen und vorher war er immer der perfekt Freund. Bin ich zu schwach? Ich vermisse ihn einfach so.

Mehr lesen

19. Juni 2016 um 9:46

Nachtrag
Noch ein paar Infos:

Während unserer Beziehung haben die sich definitiv nicht allein getroffen.
Allerdings treffen die sich im Freundeskreis schon 2 mal die Woche und sehen sich in der Uni.
Zu dem Kuss ist es gekommen, als er auf einer Hausparty in die Küche ist und sie ist ihm nach.

Ich denke mein ex-Freund war nach einer so langen Beziehung einfach perplex, dass ihn jemand so offensichtlich anmacht. Und hatte vielleicht wirklich so Gedanken, wie das Verpassen, wenn man nur eine Freundin hat.
Im letzten Gespräch meinte er auch, dass alle im Studium Single sind oder so lockere Beziehungen haben, wo es nur um S. geht, er das zwischen uns aber nicht will, aber vielleicht auch einfach mal machen möchte, was er will. Er meinte es ist eine Entscheidung zwischen Freiheit und Liebe.

Mein Problem ist auch, dass ich sie nicht einfach aus der Uni verbannen kann. Das Gefühl, dass die sich so oft sehen, finde ich komisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2016 um 22:34

Das kann ich ausschließen
Doch, dass auf jeden Fall, sie wollte eine Beziehung und hat dafür auch ihren Freund verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen