Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzeihen - aber wie?

Verzeihen - aber wie?

19. Januar 2006 um 9:46

Also, dass ich jemals in diese Lage kommen würde hätte ich nie gedacht.
Ich versuche, nicht einen roman zu schreiben...
mein partner und ich kennen uns seit 7 jahren, seit 2,5jahren sind wir verheiratet und unser sohn (absolutes wunschkind)ist 16mon alt.
unsere beziehung war immer gut - die gleichen träume, grundprinzipien etc.
wir haben immer über alles geredet - jeder wußte alles von einem - er ist der absolute traummann für mich in jeder hinsicht.
als unser sohn geboren wurde änderte sich alles - die ersten 3 monate waren super (normal ist's umgekehrt) danach hatten wir echt eine schwierige zeit:massive einschlafprobleme, viel schreien, monatelang schlaflose nächte,alles war problematisch etc.
wir waren am ende - jeder war gereizt. die wohnsituation kam noch dazu - mit der ich absolut nicht zurechtkam und ihm das immer wieder "vorjammerte" und auch wenn der kleine anstrengend war, griff ich zum telefon und weinte ihm ins firmen-telefon - ich war ganz ehrlich total ausgelaugt, hilflos - und sehr pessimistisch - und das habe ich ihm fast tag täglich übermittelt - es ist schwer zu erklären, viell. verstehen mich mütter in dieser situation besser, denn ich war(bin) mit dem kind den ganzen lieben tag alleinei(keine großeltern in der nähe).
naja, wir begannen uns auseinander zu leben - im sommer fuhr ich alle paar wochen für 1-2 wochen aufs land zu den großeltern um ein wenig zur ruhe zu kommen, auch im herbst bis jetzt zu weihnachten haben wir das beibehalten dass ich alle4-6wo bei den großeltern war. im nov.u. dez. wurde es immer "kälter" in unserer beziehung - sexuell lief kaum was seit ich schwanger war - er hatte sich auch kaum bemüht. ich habe viel dazu beigetragen, dass es so "nüchtern" und "öd" wird - 2-3 habe ich ihm mit dem scheidungsrichter gedroht - und das ernst - er wiederrum hat diese worte nie in den mund genommen.
vor einer woche als ich nach über eine woche vom land wieder in d. stadt kam - hatte er mir am abend gesagt, dass er todunglücklich ist und dass es das beste wäre uns zu trennen. schock - mir blieb die luft weg, der boden unter meinen füßen verschwand. er war nicht mehr der mann, den ich kannte - er war mir völlig fremd. ich wollte einlenken, dass man alles nicht so einfach wegschmeißen kann und was mit unserem kind passiert und das er uns im "stich" läßt - er gab mir antworten wie "nur wegen dem kind bleibt man nicht zusammen etc. ich fragte 2x ob eine dritte person der grund wäre:nein.
wobei ich diesbezüglich schon 1-2wo vorher ein mulmiges gefühl hatte - sicherheitscodes bei der tastensperre und ein altes handy zusätzlich und ins ausland musste er auch plötzlich?
am nä.morgen als er sich duschte, sah ich das handy, nahm es und checkte die sms - den kleinen in der hand lesend:"ich liebe dich, kann es kaum erwarten dich im arm zu halten; wann ziehst du aus"; etc..- jetzt war alles klar für mich - ich stellte ihn sofort zur rede- wir redeten/stritten 3h hin und her - er sagte, dass mit der frau alles passtetc - ich konterte und erinnerte ihn daran, dass wir uns bei der eheschließung treue schworen in guten wie in schlechten zeiten und ob
er alles vergessen hätte was wir erlebt haben und dass verliebt sei, aber das der alltag andere sachen mit sich bringt - so wie bei uns jetzt -tdann konnte ich nicht mehr - schmiß ihn raus und packte mich zusammen und fuhr heulend mit meinem kind zu einer freundin.
als das handy dann läutete dachte ich, dass es meine freundin wäre - hob ab - seine mutter völlig fröhlich am anderen ende - ich sagte ich, mir gehts schlecht - so wurden seine eltern (zu denen er immer sehr guten und viel kontakt hat)
auch involviert - die aber - völlig auf meiner seite waren - natürlich vorrangig -das kind läßt er im stich, wo bleibt die verantwortung als vater - er sei ein egoist!
sie gaben im von ihrer seite eine variante: wir alle 3 oder es gibt ihn als sohn nicht mehr.
sie haben mit ihm auch danach noch gesprochen und im alle konsequenzen mitgeteilt - auf jeden fall bekam ich sms und anrufe, dass ihm alles leid tut, er in einer anderen welt war, er hat uns damals bevor das mit der dritten pers. begonnen hat, keine chance gegeben und leider nicht mit mir geredet.wir hatten dann noch stundelang geredet - ich wollte wissen ob er nicht aus dem druck seiner eltern zu mir zurück will - er dementiert dies und sagt, dass er sehr wohl für mich empfindet undh er nie wollte dass so etwas passiert etc..
ich glaube ihm auch, merke aber, dass er noch in der sache mit der frau gefühlsmässig "verstrickt" ist - hin und her - auf jeden fall bat er mich um eine 2.chance - die ich ihm gegeben habe, wo ich nicht lange überlebt habe, denn ich liebe ihn, nur suche nach antworten, warum es wirklich so weit gekommen ist - habe schuldgefühle, selbstzweifel etc.
ich habe mich entschlossen, ihm zu verzeihen, nur ich weiß nicht wie?
mich quälen dauernd gedanken, dass ich angst habe, ich schaffe es einfach nicht?
er ist inzwischen wieder mehr der alte, vertraute - noch nicht ganz, bemüht sich sehr - aber viell. heilt die zeit alle wunden?
hat jemand ein paar tipps für mich?danke!

Mehr lesen

19. Januar 2006 um 11:04

Vielleicht heilt die zeit alle wunden
das wäre die methode "abwarten was passiert", ich würde da eine andere bevorzugen.
entweder ihr sucht euch die hilfe eines paartherapeuten, geht zu einer familienberatungsstelle oder ihr versucht es im alleingang.
das geht aber nur mit ziemlich disziplin.
hierzu gibt es ein hilfreiches buch "die wahrheit beginnt zu zweit" autor michael lukas moeller.(rororo)

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 14:56

Wieviel Zeit
Ich denke um selber damit abschliessen zu können muss man letztendlich verzeihen können. Vergessen kann man es sicherlich nie und es wird einen für immer verändern.
Wie lange das dauert ? Keine Ahnung, nach einem 3/4 Jahr war ich so langsam bereit meiner Frau zu verzeihen, leider stellte sich heraus dass sie mich auch nach unserem Neuanfang bei einigen Fragen belogen hatte. Das hat mich enorm zurückgeworfen und ich muss nun wieder von vorne anfangen Jetzt ist es aber noch schwieriger weil ich nicht weiss ob ich ihr noch Glauben kann.

Einen Buchtip habe ich auch noch "Ich will bleiben, aber wie?" von Mira Kirshenbaum, das hilft nicht beim Verzeihen aber es hilft bei Problemen in der Ehe.

Viele Grüße

Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 15:49
In Antwort auf stefan36m

Wieviel Zeit
Ich denke um selber damit abschliessen zu können muss man letztendlich verzeihen können. Vergessen kann man es sicherlich nie und es wird einen für immer verändern.
Wie lange das dauert ? Keine Ahnung, nach einem 3/4 Jahr war ich so langsam bereit meiner Frau zu verzeihen, leider stellte sich heraus dass sie mich auch nach unserem Neuanfang bei einigen Fragen belogen hatte. Das hat mich enorm zurückgeworfen und ich muss nun wieder von vorne anfangen Jetzt ist es aber noch schwieriger weil ich nicht weiss ob ich ihr noch Glauben kann.

Einen Buchtip habe ich auch noch "Ich will bleiben, aber wie?" von Mira Kirshenbaum, das hilft nicht beim Verzeihen aber es hilft bei Problemen in der Ehe.

Viele Grüße

Stefan

Die "dritte" läßt nich locker
ich bin in einem thriller:
jetzt versuchen wir es noch einmal - ich versuche normal sein,
aber ich habe fragen über fragen was diesen "ausrutscher" und diese frau betrifft und
er antwortet mir auch.
vor ein paar stunden waren wir unterwegs - ein neues wohnprojekt uns anzusehen - da läutet plötzl. sein 2 wertkartenhandy - ich wußte sofort - es ist diese frau - so war es auch - er gab es zu - ich hatte kalte hände, das herz war nicht mehr in meinem körper - er beteuerte nicht zu wissen, was sie mehr will, er schwor, dass es definitiv beendet sei und das er sie auch vor mir anruft - das forderte ich auch - es war ein monolg ihrerseits, er sagte etwas mit "es ist beendet" dann wurde es mir zu blöd - ich riß den hörer an mich - und sagte sachlich normal, wer ich bin und dass sie jetzt bitte nicht auflegen soll ob wir normal miteinander reden können: ich habe ihr im normalen Ton gesagt, dass sie bitte nicht mehr meinen mann anrufen soll, denn es wurde jetzt schon genug zerstört und das sie im begriff ist, unsere familie zu zerstören - sie ist sich keiner schuld bewusst und behauptet, dass mein mann nur aus dem druck heraus
zu uns zurück kehrt nur wegen dem kind - dass sie ihn liebt und das so nicht akzeptiert und das ich ihm sowieso nie verzeihen kann, denn ich werde mit dem nicht fertig werden
nicht zu wissen, was er mit ihr erlebt hat etc..
mein mann dementiert alles beteuert, dass er sích für mich und unser kind entschieden hat und das es die wahrheit ist- ich bin wieder bei null - irgendwie sagt mein gefühl sie will ihn ganz einfach nicht aufgeben will kämpfen mit viell. allen mitteln.
bin ehrlich verzweifelt - was soll ich nur tun und was nicht?pah....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 15:56
In Antwort auf hadley_12724337

Die "dritte" läßt nich locker
ich bin in einem thriller:
jetzt versuchen wir es noch einmal - ich versuche normal sein,
aber ich habe fragen über fragen was diesen "ausrutscher" und diese frau betrifft und
er antwortet mir auch.
vor ein paar stunden waren wir unterwegs - ein neues wohnprojekt uns anzusehen - da läutet plötzl. sein 2 wertkartenhandy - ich wußte sofort - es ist diese frau - so war es auch - er gab es zu - ich hatte kalte hände, das herz war nicht mehr in meinem körper - er beteuerte nicht zu wissen, was sie mehr will, er schwor, dass es definitiv beendet sei und das er sie auch vor mir anruft - das forderte ich auch - es war ein monolg ihrerseits, er sagte etwas mit "es ist beendet" dann wurde es mir zu blöd - ich riß den hörer an mich - und sagte sachlich normal, wer ich bin und dass sie jetzt bitte nicht auflegen soll ob wir normal miteinander reden können: ich habe ihr im normalen Ton gesagt, dass sie bitte nicht mehr meinen mann anrufen soll, denn es wurde jetzt schon genug zerstört und das sie im begriff ist, unsere familie zu zerstören - sie ist sich keiner schuld bewusst und behauptet, dass mein mann nur aus dem druck heraus
zu uns zurück kehrt nur wegen dem kind - dass sie ihn liebt und das so nicht akzeptiert und das ich ihm sowieso nie verzeihen kann, denn ich werde mit dem nicht fertig werden
nicht zu wissen, was er mit ihr erlebt hat etc..
mein mann dementiert alles beteuert, dass er sích für mich und unser kind entschieden hat und das es die wahrheit ist- ich bin wieder bei null - irgendwie sagt mein gefühl sie will ihn ganz einfach nicht aufgeben will kämpfen mit viell. allen mitteln.
bin ehrlich verzweifelt - was soll ich nur tun und was nicht?pah....

Sch... Handys
Also die Handys sind aber auch die blödeste Erfindung die es gibt. Möchte nicht wissen wieviele Ehen schon daran zerbrochen sind.

Ich finde "die Andere" ist das Problem deines Mannes und nicht deins. Er muss ihr deutlich klarmachen dass sie keine Chance hat.

Noch nen Tip zu den Handys. Meine Frau und ich haben uns damals beide neue Handynnummern besorgt und die alten SIM-Karten gegenseitig zerissen. Die neuen Nummern bekommt nur noch die engste Verwandschaft. Das beruhigt ein wenig.

Gruss

Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 16:09
In Antwort auf stefan36m

Sch... Handys
Also die Handys sind aber auch die blödeste Erfindung die es gibt. Möchte nicht wissen wieviele Ehen schon daran zerbrochen sind.

Ich finde "die Andere" ist das Problem deines Mannes und nicht deins. Er muss ihr deutlich klarmachen dass sie keine Chance hat.

Noch nen Tip zu den Handys. Meine Frau und ich haben uns damals beide neue Handynnummern besorgt und die alten SIM-Karten gegenseitig zerissen. Die neuen Nummern bekommt nur noch die engste Verwandschaft. Das beruhigt ein wenig.

Gruss

Stefan

Alles oder nix
mein man hat sofort das gleiche vorgeschlagen.
dieses forum ist momentan meine medizin - nun verstehe ich erst, was viele meinten, als sie sagten, stundenlang sitzt man da im internet, denn nur so irgendwo "umstöbern" bringt mir nix.

momentan bin ich auch zu müde um mich rein zu steigern - ich habe schon so viel energie verloren, dass ich momentan völlig neben mir stehe - ich mache jetzt gar nix ich glaub ich will auch nicht mehr reden....

danke
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 16:16
In Antwort auf hadley_12724337

Alles oder nix
mein man hat sofort das gleiche vorgeschlagen.
dieses forum ist momentan meine medizin - nun verstehe ich erst, was viele meinten, als sie sagten, stundenlang sitzt man da im internet, denn nur so irgendwo "umstöbern" bringt mir nix.

momentan bin ich auch zu müde um mich rein zu steigern - ich habe schon so viel energie verloren, dass ich momentan völlig neben mir stehe - ich mache jetzt gar nix ich glaub ich will auch nicht mehr reden....

danke
lg

Nen schönen Abend machen
So ging es mir am Anfang auch, es lässt einen gar nicht mehr zur Ruhe kommen. Das bessert sich mit der Zeit.
Macht euch nen schönen Abend bei Kerzenschein verzichtet aufs Fernsehen und macht Pläne für die Zukunft. Ihr könnt ja mal nen Urlaub planen.

Viel Glück und Mitgefühl

Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 16:17

Stark?
Danke für deinen beitrag - hätte nie geglaubt, dass mir dies hilft meine momentane situation in den griff zu bekommen.
was meinst du genau in deinem ersten absatz, dass zu schnelles verzeihen die realitäten verdrängt?
was ist schnelles verzeihen?

ich habe kraft, dass weiß ich aber was momentan bei mir überwiegt sind: die fragen warum, selbstzweifel, angst - die ganze latte ...
dabei dachte ich mir immer ich sei stärker als stark - ..man lernt nie aus..?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 20:11

Das ist richtig,
daß man den Seitensprung in den Vordergrund drängt - natürlich ist sehr viel davor passiert - was ich meinerseits bitter bereue - das ist in diesem fall auch zu spät.
auseinadersetzungen sind wichtig - bei mir habe ich momentan das gefühl, dass ich viel hineininterpretiere was meine gedankenwelt betrifft, diese scheint momentan auseinanderzudriften...
ich kann absolut nicht abschalten - frage mich dauernd dieselben fragen, erwische mich,
schon wieder etwas vom seitensprung erfahren zu wollen - warum denn - um mir selbst weh zu tun - ich kann momentan einfach nicht aus meiner haut, kann nicht anders - .

danke für deine ansätze, du scheinst deinem namen gerecht zu sein.
schönen abend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest