Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzeifelter Mann sucht Hilfe

Verzeifelter Mann sucht Hilfe

2. November 2006 um 16:38

Hallo Leute,

ich lebe in einer über 3-jährigen Beziehung, von der ich bis vor kurzem dachte, dass sie relativ harmonisch und glücklich ist. Meine Partnerin und ich haben uns seit über anderthalb Jahren ein Kind gewünscht. Nach langem hin und her hat es dann auch wirklich geklappt und wir waren die glücklichsten Menschen der Welt. Leider haben wir unser Baby zu Beginn des 4. Schwangerschaftsmonats verloren (das War Anfang Juni 06). Seitdem hat sich alles verändert. Sie hat begonnen unwahrscheinlich viel mit Freunden wegzugehen. Ich habe nur noch an meine Arbeit gedacht. Jeder hat seinen eigenen Weg gesucht, mit diesem schlimmen Verlust fertig zu werden. Leider haben wir keinen gemeinsamen Weg gefunden...

Am Montag hab ich sie gefragt, wie das alles mit uns weitergehen solle. Wir leben wie einer WG, verbringen kaum noch unsere Zeit zusammen. Sie beichtete mir, dass sie sich seit einiger Zeit wieder mit ihrem ex-Freund treffen würde. Rein platonisch versteht sich. Ich war schockiert, merkte aber auch, dass das nicht alles war. Ich nahm sie nochmals ins Gebet und sie sagte, dass sie auch mit Ihm geschlafen hätte und sie sich nicht entscheiden kann, ob ihm oder mir ihre Zukunft gehört. Ich möchte mich als Menschen bezeichnen, der sehr eifersüchtig ist, auch mal jähzornig (nicht gewalttätig) und ernst. In dieser Situation hab ich zu meinem eigenen Erstaunen ganz anders reagiert. Ich habe weiter ruhig mit ihr geredet, hab sie gefragt, ob sie wenigstens verhütet hätten. Sie bejahte, fing wieder fürchterlich an zu weinen und sie tat mir so verdammt leid??? Jeder normale Kerl der so in den Arsch getreten wird macht doch sofort reinen Tisch. Sie hatte von mir erwartet, dass ich total ausflippe, rumschreie, irgendwas kapputt schlage, weiß der Geier. Ich war nicht in der Lage dazu, weil ich diese Frau immer noch abgöttisch liebe. Ich hab sie in den Arm genommen und wir haben minutenlang geheult wie die Schlosshunde. Aber das war noch nicht alles...

Gestern rief sie mich auf Arbeit an und sagte, dass sie verdammte Angst hätte schwanger zu sein. Ich bin sofort nach Hause und wir haben einen Test gemacht positiv. Das Dumme ist, sowohl ihr ex (soviel zum Thema Verhütung) als auch ich kommen als Vater des Kindes in Frage. Sie kann doch nicht mit ihrer Entscheidung warten bis feststeht, wer der Glückliche ist. Ich hab ihr gesagt, dass ich mich wahrscheinlich nicht damit abfinden könnte, dass Kind eines anderen groß zu ziehen, hab ihr gesagt dass ich ihr irgendwann alles verzeihen könnte, hab ihr meine Hilfe angeboten (gehen morgen zusammen zum Frauenarzt). Sie hat Angst, mit Ihrer Entscheidung noch mehr kaputt zu machen!? Ich sagte Ihr, das leichteste für sie wäre, das Kind ist von ihm und sie könnte mit Ihrem Ex ein neues Leben beginnen. Die schwerste Entscheidung für sie ist die, sie müsste das Kind abtreiben (ich weiß nicht ob man das von einem Menschen verlangen kann...)sie muß wieder um mein Vertrauen kämpfen und wir müßten in vielen intensiven Gesprächen versuchen alles hinter uns zu lassen, es vergessen zu machen und unser Glück neu zu finden. Ich weiß nicht was ich noch tun soll, damit sie merkt wie sehr ich sie liebe und wie sehr ich sie brauche. Mir gehts total dreckig, hab in den letzten Tagen mehrere Kilo verloren, kann nix essen, nicht schlafen hab aber auch nicht den Mut sie vor die Tür zu setzen...

Bitte helft
Lg
Jens

Mehr lesen

2. November 2006 um 17:10

Wow ...
so nen mann wie dich kann frau sich nur wünschen.

das mein ich total ernst. du hast klasse reagiert und ich bin sehr beeindruckt, wie analytisch und cool du aufgrund dieser abartigen situation schreiben kannst. hut ab!!

ich hab das gefühl, du hast aus dem bauch raus und spontan gehandelt, so wie du eben meintest dass es am besten ist. vielleicht solltest du diesen weg beibehalten und nicht darüber nachdenken, wie andere reagieren würden, ob du hättest anders reagieren sollen, ob du sie vor die tür setzen solltest nur weil man das in deiner situation sicherlich allzuoft und zu gerne tun würde usw ... ich hab den eindruck, du bist du selbst, und ich finde, du solltest es auch bleiben! auch wenn deine reaktion sehr ungewöhnlich abgeklärt und verständnisvoll ist. es ist doch klasse, dass du trotz dieser geschichte noch menschlich bleibst und sie nicht im stich lässt. ich bewundere dein verhalten.

ich seh das so: wenn du meinst es zu können und wenn dir danach ist, sei jetzt für sie da, hilf ihr, unterstütze sie. über das gemeinsam großziehen oder nicht würde ich jetzt noch überhaupt gar nicht nachdenken.

sie sollte versuchen, den gedanken der abtreibung möglichst losgelöst von dir oder dem ex zu betrachten. sie soll sich überlegen ob sie mutter dieses kindes sein möchte egal wer der vater ist. sie sollte sich sicher sein, das kind um seiner selbst willen auf die welt bringen zu wollen. finanzen, unterhalt, unterstützung usw ... das lässt sich hier in deutschland wirklich noch sehr gut regeln. es gibt so viele alleinerziehende, sie sollte sich mit diesem gedanken anfreunden und erst dann sollte die überlegung kommen, mit wem sie eine partnerschaft haben will.

würde der ex denn vaterpflichten übernehmen? aber auch das sollte kein grund sein für eine abtreibung. es gibt viele väter die vorher behaupten sie kümmern sich und danach steht frau mit dem baby auf sich alleine gestellt da. aber auch diese kinder werden groß ohne vater.

ich denke, du musst dich hier nicht unter druck setzen, und verlangen kann das niemand von dir, dass du das kind - so es vom ex wäre - als deines großziehst. es wär toll wenn du es könntest, aber ich finde es ist sehr sehr viel verlangt.

was ich nicht herauslese aus deinem bericht, will sie denn überhaupt noch wirklich was von ihrem ex? möchte sie denn mit dir zusammenbleiben?

oh mann das ist alles echt heavy und du hast mein vollstes mitgefühl. aber auch sie tut mir sehr leid.

lg glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 18:02
In Antwort auf glen

Wow ...
so nen mann wie dich kann frau sich nur wünschen.

das mein ich total ernst. du hast klasse reagiert und ich bin sehr beeindruckt, wie analytisch und cool du aufgrund dieser abartigen situation schreiben kannst. hut ab!!

ich hab das gefühl, du hast aus dem bauch raus und spontan gehandelt, so wie du eben meintest dass es am besten ist. vielleicht solltest du diesen weg beibehalten und nicht darüber nachdenken, wie andere reagieren würden, ob du hättest anders reagieren sollen, ob du sie vor die tür setzen solltest nur weil man das in deiner situation sicherlich allzuoft und zu gerne tun würde usw ... ich hab den eindruck, du bist du selbst, und ich finde, du solltest es auch bleiben! auch wenn deine reaktion sehr ungewöhnlich abgeklärt und verständnisvoll ist. es ist doch klasse, dass du trotz dieser geschichte noch menschlich bleibst und sie nicht im stich lässt. ich bewundere dein verhalten.

ich seh das so: wenn du meinst es zu können und wenn dir danach ist, sei jetzt für sie da, hilf ihr, unterstütze sie. über das gemeinsam großziehen oder nicht würde ich jetzt noch überhaupt gar nicht nachdenken.

sie sollte versuchen, den gedanken der abtreibung möglichst losgelöst von dir oder dem ex zu betrachten. sie soll sich überlegen ob sie mutter dieses kindes sein möchte egal wer der vater ist. sie sollte sich sicher sein, das kind um seiner selbst willen auf die welt bringen zu wollen. finanzen, unterhalt, unterstützung usw ... das lässt sich hier in deutschland wirklich noch sehr gut regeln. es gibt so viele alleinerziehende, sie sollte sich mit diesem gedanken anfreunden und erst dann sollte die überlegung kommen, mit wem sie eine partnerschaft haben will.

würde der ex denn vaterpflichten übernehmen? aber auch das sollte kein grund sein für eine abtreibung. es gibt viele väter die vorher behaupten sie kümmern sich und danach steht frau mit dem baby auf sich alleine gestellt da. aber auch diese kinder werden groß ohne vater.

ich denke, du musst dich hier nicht unter druck setzen, und verlangen kann das niemand von dir, dass du das kind - so es vom ex wäre - als deines großziehst. es wär toll wenn du es könntest, aber ich finde es ist sehr sehr viel verlangt.

was ich nicht herauslese aus deinem bericht, will sie denn überhaupt noch wirklich was von ihrem ex? möchte sie denn mit dir zusammenbleiben?

oh mann das ist alles echt heavy und du hast mein vollstes mitgefühl. aber auch sie tut mir sehr leid.

lg glen

Tolle Worte, danke
Hallo glen,

erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort. Deine Worte haben mir sehr gut getan und ich bin vielleicht doch kein völlig verweichlichter Idiot.

Ich habe gerade einen Brief von Ihr erhalten (unsere Art uns zu sagen, was manchmal nicht mit dem Mund geht) in dem sie schreibt, wie verdammt leid ihr das alles tut und wie sehr sie sich schämt. Sie schreibt, dass sie sich seit ca. 2 Monaten mit ihrem ex getroffen hat, anfangs nur zum quatschen, dann sind jedoch Gefühle ins Spiel gekommen und sie hat den Kontakt wieder abgebrochen. Sie konnte diese Gefühle aber nicht abschalten und sie haben sich wieder und wieder gesehen. Und irgendwann wars dann passiert und sie ist mit ihm ins Bett gestiegen. Es ist klar, dass ihr ex ihr Honig ums Maul schmiert um sie wieder für sich zu gewinnen, sie ist wirklich eine tolle Frau. Angeblich würde er sich auch über das Baby freuen (ich denke mal vorausgesetzt es ist seins). Aber warum sollte etwas funktionieren, was schon einmal gescheitert ist?

Ihre Gefühle für mich sind auch noch sehr stark und sie fühlt sich jetzt halt hin- und hergerissen. Sie sollte allerdings damit aufhören sich in der Opferrolle zu sehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 17:45

Hallo Jens,
irgendetwas an deine Geschichte stimmt nicht. Ich unterstelle dir nicht, daß du es dir zu recht schneidest, aber ich bin auch eine Frau, die nicht schwanger werden konnte, durch kunstliche Befruchtung IVF bin ich zwar schwanger geworden, aber 3 x eine Fehlgeburt erlitten. Um den 4 - 5 Monat. Ich behaupte, daß deine Frau die angebliche Schwangerschaft vorschiebt um dich zu rütteln. Ich wette mit dir, daß sie garnicht schwanger ist.

Eine Frau, die so viel Trauer erlitten hat, denkt über eine Abtreibung nicht nach. Ich schlage vor, ihr sollt zu eine Ehetherapie gehen.

Viel Glück

LG
Allegra

PS. Ich habe einen Sohn. Gesund und munter und auf dem konventionelen Weg gezeugt. Ich musste nur losslasen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 17:56
In Antwort auf ivonne_11910411

Hallo Jens,
irgendetwas an deine Geschichte stimmt nicht. Ich unterstelle dir nicht, daß du es dir zu recht schneidest, aber ich bin auch eine Frau, die nicht schwanger werden konnte, durch kunstliche Befruchtung IVF bin ich zwar schwanger geworden, aber 3 x eine Fehlgeburt erlitten. Um den 4 - 5 Monat. Ich behaupte, daß deine Frau die angebliche Schwangerschaft vorschiebt um dich zu rütteln. Ich wette mit dir, daß sie garnicht schwanger ist.

Eine Frau, die so viel Trauer erlitten hat, denkt über eine Abtreibung nicht nach. Ich schlage vor, ihr sollt zu eine Ehetherapie gehen.

Viel Glück

LG
Allegra

PS. Ich habe einen Sohn. Gesund und munter und auf dem konventionelen Weg gezeugt. Ich musste nur losslasen.

Hallo Allegra,
so einfach ist es leider nicht, war wie gesagt heut mit ihr beim Frauenarzt und sie ist definitiv schwanger.

Ich habe ihr auch den Vorschlag gemacht, dass es vielleicht das beste wäre, uns professionelle Hilfe zu suchen, um unsere Beziehung zu retten und den ganzen Schlamassel drumherum irgendwie verarbeiten zu können.

Eine Abtreibung ist auch das letzte was ich von ihr auf Teufel komm raus verlangen werde. Es ist ihre Entscheidung, ob sie das Kind will oder nicht.

LG
Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 18:22
In Antwort auf jabr_12297334

Hallo Allegra,
so einfach ist es leider nicht, war wie gesagt heut mit ihr beim Frauenarzt und sie ist definitiv schwanger.

Ich habe ihr auch den Vorschlag gemacht, dass es vielleicht das beste wäre, uns professionelle Hilfe zu suchen, um unsere Beziehung zu retten und den ganzen Schlamassel drumherum irgendwie verarbeiten zu können.

Eine Abtreibung ist auch das letzte was ich von ihr auf Teufel komm raus verlangen werde. Es ist ihre Entscheidung, ob sie das Kind will oder nicht.

LG
Jens

Das ist schon eine positive Nachricht..
zuerst muß sie sich doch freuen, daß sie schwanger ist, sie wollte es doch vorher auch schon. Daß das Kind vielleicht nicht von dir ist, darf sie es nicht weiter belasten, weil sie doch sowieso einen anderen Mann dir vorgezogen hat. Der einzieger, der jetzt etwas zum Nachdenken und Entscheiden hat, bist du. Und ich möchte nicht in deiner Haut stecken. Aller Achtung.

Obwohl, am Rande gesagt, habe ich in meiner IVF-Zeit Frauen kennen gelernt, die bewusst und mit wissen des Mannes, mit anderem Mann geschlafen haben, um schwanger zu werden, weil der Mann unfruchtbar war. Du hast keine Ahnung, wozu Menschen fähig sind, um ein Kind zu bekommen.

Und ich verstehe nicht, wozu ihr überhaupt über Abtreibung redet? Ich weiß nicht, wie alt ihr seid, aber man geht nicht so leicht mit einem Leben um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 18:41

Beindruckend
finde ich deine Reaktion und wie du dich verhalten Bewundernswert um deine Beherschung beneide ich dich.

Glaubst du wirklich das du ihr irgendwann verzeihen kannst? Ich würde mir das sehr gut überlegen es war ja kein ausrutscher sondern ging über Monate. Selbst wenn es dein Kind ist glaube ich das ewig was hängen bleibt und dein Vetrauen zerstört ist. Ob du nach der Geschicht mit Ihr wieder glücklich wirst? So wie du dich beschrieben hast kann ich es mir bei dir vorstellen ich könnte es nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 18:43
In Antwort auf ivonne_11910411

Das ist schon eine positive Nachricht..
zuerst muß sie sich doch freuen, daß sie schwanger ist, sie wollte es doch vorher auch schon. Daß das Kind vielleicht nicht von dir ist, darf sie es nicht weiter belasten, weil sie doch sowieso einen anderen Mann dir vorgezogen hat. Der einzieger, der jetzt etwas zum Nachdenken und Entscheiden hat, bist du. Und ich möchte nicht in deiner Haut stecken. Aller Achtung.

Obwohl, am Rande gesagt, habe ich in meiner IVF-Zeit Frauen kennen gelernt, die bewusst und mit wissen des Mannes, mit anderem Mann geschlafen haben, um schwanger zu werden, weil der Mann unfruchtbar war. Du hast keine Ahnung, wozu Menschen fähig sind, um ein Kind zu bekommen.

Und ich verstehe nicht, wozu ihr überhaupt über Abtreibung redet? Ich weiß nicht, wie alt ihr seid, aber man geht nicht so leicht mit einem Leben um.

Findest du wirklich, positiv?
Hallo Allegra,

kurz sie 29 ich 31. Wir sind auf natürlichem Weg in der Lage Babys zu bekommen.

Das Thema Abtreibung steht noch gar nicht zur Debatte. Natürlich wollte sie wieder schwanger werden, aber eben von mir und nicht bei einer nur zu 50 % verhüteten Nummer mit ihrem ex... Und ihr ex hat gewußt, dass wir uns ein baby wünschen - deshalb ist er in meinen Augen ein egoistischer Mistkerl, der nur seinen Spaß gesucht hat! Sie allerdings in diesem Moment auch...

Das beste ist, erst mal raus hier und Abstand gewinnen. Dann muß ich mir bewußt werden, dass das Leben vorerst auch ohne sie weitergehen wird.

LG
Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 19:27
In Antwort auf jabr_12297334

Findest du wirklich, positiv?
Hallo Allegra,

kurz sie 29 ich 31. Wir sind auf natürlichem Weg in der Lage Babys zu bekommen.

Das Thema Abtreibung steht noch gar nicht zur Debatte. Natürlich wollte sie wieder schwanger werden, aber eben von mir und nicht bei einer nur zu 50 % verhüteten Nummer mit ihrem ex... Und ihr ex hat gewußt, dass wir uns ein baby wünschen - deshalb ist er in meinen Augen ein egoistischer Mistkerl, der nur seinen Spaß gesucht hat! Sie allerdings in diesem Moment auch...

Das beste ist, erst mal raus hier und Abstand gewinnen. Dann muß ich mir bewußt werden, dass das Leben vorerst auch ohne sie weitergehen wird.

LG
Jens

"Natürlich wollte sie wieder schwanger werden, aber eben von mir"
das ist dein Wunschdenken.

Meine Ehe war alles anders, als glücklich, aber als ich ein Kind wollte, als ich schwanger werden wollte, kämme ich nie auf die Idee mit einem anderen Mann zu schlafen. Es ist absurd.

Sollte sich der Ex, aus Rücksicht auf euren Kinderwunsch, zurück halten? Hätte das nicht lieber deinde Frau machen müssen?

Ob du willst oder nicht, du must dich damit auseinander setzen. Aber nicht unter dem Aspekt, meine arme Frau und der Mistkerl, sondern der Wahrheit in die Augen zu schauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 17:00

Hi
Ich wollte dich fragen ob du Selbstvertrauen hast. Wie kann man so abhängig sein von einem anderen Menschen? Jetzt muss ich leider ausfallend werden aber du leckst ihr die .... wenn sich vorher eine anderer Lümmel drin ausgetobt hat?

Zum Thema Verhütung: Sie hat dich in Gefahr gebracht!! Nun ist sie noch schwanger und das nicht 100% von dir. Jetzt komm Jens, tret ihr in den Arsch. Soll doch der andere belchen. Hat ja auch seinen Spass dran gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 20:37
In Antwort auf kapil_11962348

Hi
Ich wollte dich fragen ob du Selbstvertrauen hast. Wie kann man so abhängig sein von einem anderen Menschen? Jetzt muss ich leider ausfallend werden aber du leckst ihr die .... wenn sich vorher eine anderer Lümmel drin ausgetobt hat?

Zum Thema Verhütung: Sie hat dich in Gefahr gebracht!! Nun ist sie noch schwanger und das nicht 100% von dir. Jetzt komm Jens, tret ihr in den Arsch. Soll doch der andere belchen. Hat ja auch seinen Spass dran gehabt.

@kannsein
du bist einfach nur primitiv und ich wünsche dir, du wirst nie lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 10:29

Hallo Jens,
man glaubt zu wissen wie man in stresssituationen reagiert, aber nur wenn man sie durchlebt sieht man, dass alles anders kommt als erwartet

es liegt jetzt eine sehr schwere zeit vor euch, in der ihr entscheidungen treffen müsst. manchmal wird euch die kraft fehlen weiter zu machen, aber dann bedenke - auch mit kleinen schritten kommt man vorwärts -.

manchmal ist es so, dass man nebeneinander herlebt, den partner nicht mehr richtig wahrnimmt. erst durch ein persönliches "waterloo" kommt man auf den boden der tatsachen zurück und erkennt, was einem so wichtig ist und man vernachlässigt hat.

das, was man vorher als gewohnheit gesehen hat, bekommt nun wieder einen namen - liebe -.

ihr werdet einen weg finden, durch viele gespräche, die euch spüren lassen, wie verbunden ihr miteinander seid.

lg, sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 10:52
In Antwort auf ivonne_11910411

@kannsein
du bist einfach nur primitiv und ich wünsche dir, du wirst nie lieben.

Ich
bin nicht primitiv nur realistisch. Wenn du dieser Beziehung noch eine Chance gibts dann bist du primitiv. Irgendwann ist auch mal gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 11:46

Oh jee das ist hart,
ich sag's dir ehrlich ich weiss nicht wie ich reagieren würde..bin aber auch kein Mann und wenn ich Schwanger wäre wüsste ich auf jeden fall das ich die Mutti bin.Das ist unser Vorteil..aber jetzt mal im ernst..es ist ja nicht so das sie zu dir kam und dir alles gebeichtet hat..NEIN sie hat dich ja zu ihrem Betrug auch noch belogen..warum,weshalb,wieso..??ist da ja völlig egal,Du hast das Gespräch gesucht,und weiter nachgehagt um ersteinmal rauszufinden was in eurer Beziehung nicht stimmt!!Und jetzt steht sie da,und weint und weiss nicht weiter..sie ist doch selber schuld,mitleid ist da wirklich nicht angebracht!
Ohne Frage das du so bist wie Du bist...und noch so ruhig bleibst ist echt Klasse,aber denke jetzt doch ersteinmal an dich..du weisst nicht wie es weitergeht
,nartürlich ist es schön wenn sie den zwerg austrägt und ihm eine liebe mutti ist..aber wer darf den glücklichen papi spielen?Es ist ja auch kein Zeitraum von zwei wochen..es wird für euch alle eine schwere zeit!!Du gibst den Ex ne menge schuld,aber wie schon anderen geschrieben..wieso sollte ER die finger von ihr lassen???Sie hätte es nicht tun dürfen!!Du solltest wenn du die möglichkeit hast,einfach mal ein paar Tage eine auszeit gönnen,ich denke du hast Angst das Schlachtfeld zu verlassen,weil dein gegner dann einfaches Spiel hat..aber mal ganz ehrlich..bei euch ist momentan eh alles kaputt,was kaputt sein kannwas mir für dich wirklich sehr leid tut!Aber SIE MUSS eine entscheidung treffen..und DU auch..da ist es am einfachsten wenn man eben nicht zusammen auf dem sofa sitzt!Ich denke so leid mir meine worte auch tun,das ihr nach diesem Geschehen eh nie wieder glücklich werden könnt,dein Vertrauen ist total missbraucht worden,von einem menschen den du über alles liebst!Aber horche in dir rein,eure Beziehung war ja in der zeit davor auch eher reine Gewohnheit...wenn die zeit kommt,und sie das Baby bekommt,kannst du ja für DEIN baby da sein..wenn es dann von dir ist..und vielleicht findet ihr ja dann wieder ein wenig zueinander!ich wünsche dir von ganzen herzen mega viel kraft..für deine schwere zeit..alles,alles liebe moppelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 19:04
In Antwort auf jabr_12297334

Tolle Worte, danke
Hallo glen,

erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort. Deine Worte haben mir sehr gut getan und ich bin vielleicht doch kein völlig verweichlichter Idiot.

Ich habe gerade einen Brief von Ihr erhalten (unsere Art uns zu sagen, was manchmal nicht mit dem Mund geht) in dem sie schreibt, wie verdammt leid ihr das alles tut und wie sehr sie sich schämt. Sie schreibt, dass sie sich seit ca. 2 Monaten mit ihrem ex getroffen hat, anfangs nur zum quatschen, dann sind jedoch Gefühle ins Spiel gekommen und sie hat den Kontakt wieder abgebrochen. Sie konnte diese Gefühle aber nicht abschalten und sie haben sich wieder und wieder gesehen. Und irgendwann wars dann passiert und sie ist mit ihm ins Bett gestiegen. Es ist klar, dass ihr ex ihr Honig ums Maul schmiert um sie wieder für sich zu gewinnen, sie ist wirklich eine tolle Frau. Angeblich würde er sich auch über das Baby freuen (ich denke mal vorausgesetzt es ist seins). Aber warum sollte etwas funktionieren, was schon einmal gescheitert ist?

Ihre Gefühle für mich sind auch noch sehr stark und sie fühlt sich jetzt halt hin- und hergerissen. Sie sollte allerdings damit aufhören sich in der Opferrolle zu sehen...

Hmm so eine ähnliche geschichte kenne ich auch
eine frühere arbeitskollegin von mir war glücklich verheiratet.ihr mann konnte jedoch keine kinder bekommen..irgendwann hat jeder in der firma mitbekommen das sie ein verhältnis mit einem kollegen hatte, der auch fest liiert war...und dann war sie schwanger..der kollege freute sich wahnsinnig auf das kind und hat seine freundin verlassen..meine kollegin hingegegen hat ihrem mann alles gebeichtet und er hat ihr verziehen..sie bekam das kind ,und soweit ich weiss war er auch der "rechtmässige" vater, da die beiden ja verheiratet waren..ob die beiden heute noch zusammen sind weiss ich nicht...mein kollege war zunächst am boden zerstört weil er das kind nie sehen würde, hat sich aber dann mit seiner ex-freundin versöhnt und für ihn existiert dieses kind dann auf einmal nicht mehr..er sagte er wolle es nie sehen.nicht mehr...sachen gibts oder ? aber offensichtlich gibt es doch männer die eine frau so sehr lieben das sie sogar ein kind von einem anderen großziehen..toonsfan ich drücke dir ganz fest die daumen, das das kind von dir ist und viel kraft

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 11:36
In Antwort auf mirja_12050605

Hmm so eine ähnliche geschichte kenne ich auch
eine frühere arbeitskollegin von mir war glücklich verheiratet.ihr mann konnte jedoch keine kinder bekommen..irgendwann hat jeder in der firma mitbekommen das sie ein verhältnis mit einem kollegen hatte, der auch fest liiert war...und dann war sie schwanger..der kollege freute sich wahnsinnig auf das kind und hat seine freundin verlassen..meine kollegin hingegegen hat ihrem mann alles gebeichtet und er hat ihr verziehen..sie bekam das kind ,und soweit ich weiss war er auch der "rechtmässige" vater, da die beiden ja verheiratet waren..ob die beiden heute noch zusammen sind weiss ich nicht...mein kollege war zunächst am boden zerstört weil er das kind nie sehen würde, hat sich aber dann mit seiner ex-freundin versöhnt und für ihn existiert dieses kind dann auf einmal nicht mehr..er sagte er wolle es nie sehen.nicht mehr...sachen gibts oder ? aber offensichtlich gibt es doch männer die eine frau so sehr lieben das sie sogar ein kind von einem anderen großziehen..toonsfan ich drücke dir ganz fest die daumen, das das kind von dir ist und viel kraft

LG

Selbst so erfahren...
meine Frau hatte vor 7 Jahren einen one-night-stand mit ihrem Ex. Das Ergebnis war mein Sohn. Wir waren damals noch nicht verheiratet, ich habe mich aber wissentlich für meine Frau (und das Kind) entschieden. Ich habe die Vaterschaft damals anerkannt und der kleine ist wirklich mein ein und alles. Leider hat sie sich nun von mir getrennt und wir sind dabei uns scheiden zu lassen (Grund war nicht der Ex - sondern vieles anderes was nicht stimmt und was wir nicht hinbekommen haben). Ich habe im Moment mehr Angst der Kleinen nicht mehr zu sehen, alles andere, da sie eine Fernbeziehung über 400km begonnen hat. Ich würde ihn liebend gern bei mir haben, aber im Moment geht das vom Job her nicht - ich bin meist mehrere Tage die Woche unterwegs. Ich bereue es nicht , keine Sekunde, die Vaterrolle übernommen zu haben (dafür gibt es einige andere Dinge, die ich gerade bereue, aber das gehört nicht hierher).
Mein Herz hat sich damals entschieden und im nachhinein war es gut so.
Liebe Grüße und treffe die für dich richtige Entscheidung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2006 um 17:53
In Antwort auf kapil_11962348

Ich
bin nicht primitiv nur realistisch. Wenn du dieser Beziehung noch eine Chance gibts dann bist du primitiv. Irgendwann ist auch mal gut!

Ich finde...
deine Einstellung auch primitiv, wer liebt der kämpft. Was ist daran verkehrt? Wären alle Männer wie du, würde es nur noch Scheidungen und Trennungen geben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2006 um 18:58
In Antwort auf kapil_11962348

Ich
bin nicht primitiv nur realistisch. Wenn du dieser Beziehung noch eine Chance gibts dann bist du primitiv. Irgendwann ist auch mal gut!

Verwechslung?
"Wenn du dieser Beziehung noch eine Chance gibts dann bist du primitiv."

was ist daran primitiv ? ist es nicht eher naiv?

sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2006 um 21:53
In Antwort auf kerstin2111

Ich finde...
deine Einstellung auch primitiv, wer liebt der kämpft. Was ist daran verkehrt? Wären alle Männer wie du, würde es nur noch Scheidungen und Trennungen geben....

Immer
wieder schön zu lesen wie ihr Frauen euch gegnseitig in Schutz nehmt. Hätte das gleiche eine Frau geschrieben wären die Antworten: was willst du noch von so einem Loser etc. blabla.

Aha, es würde nur noch Scheidungen und Trennungen geben... Glaubts du wirklich in allen Beziehungen bekommt die Frau/Mann ein Kind von jemand anderem? Na dann, viel Spass wenn dein Mann ein Kind von einer anderen erwartet und du fröhlich weiter kämpfst um noch ein Minimum an Selbstachtung zu behalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram