Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verwirrung mit dem Ex

Verwirrung mit dem Ex

17. Februar um 13:29 Letzte Antwort: 21. Februar um 18:07

Hallo Ihr Lieben,
ich bräuchte mal einen Rat. Vorab erst mal die Gschichte:
Ich bin verheiratet, habe im August einen anderen Mann kennengelernt. Ausser, dass wir uns einmal getroffen haben, haben wir fast ausschließlich über Whatsup und Telefonate Kontakt.
Wir fühlten uns zueinander hingezogen, haben da auch drüber gesprochen. Er hat das dann aber Ende Oktober beenden wollen, da es nichts bringt, ich bin verheiratet, soll mich darauf konzentrieren etc.
Ich habe dann gemerkt, wie viel Raum er in meinen Gedanken und Gefühlen schon eingenommen hat. Da ich es unfair meinem Mann gegenüber fand, habe ich da Tacheles geredet. Noch wohnen wir aber zusammen, haben ein Haus und einen Sohn.
Nach drei Wochen meldete sich der Andere wieder, ob ich vorbeikommen wolle. An dem Abend habe ich ihm gesagt, dass mein Mann Bescheid weiß, ich mich trennen werde.
Wir hatten dann seit November wieder regelmäßg Kontakt, im Dezember konnte man sagen, wir waren ein Paar.

Der Januar startete nicht gut, die Feiertage lagen mir auf der Seele, die Situation zu Hause wurde schwierig, es herrschte diverse Male zwischen mir und meinem Freund Mißstimmung.
Vor Vier Wochen beendete er es dann, da für ihn nichts geregelt sei, ich immer nur mal kommen würde und abends wieder fahre, in der Zeit nur 2 mal bei ihm geblieben bin. Das sei zuwenig und wenn er die Zukunft planen möchte, würde er in Gedanken halt nicht mich sehen können. Ich soll mein Leben erst mal regeln, dann sehe man weiter.

Ein paat Tage hatten wir gar keinen Kontakt, dann fing er an, mich mit Belanglosigkeiten wieder anzutexten. Unsere Chats waren unverbindlich, wichtige Themen oder über uns haben wir nicht gesporchen.

Vorgestern Nacht schrieb er mir dann, er sei mit einem Freund unterwegs. Ich wünschte ihm viel Spaß und einen schönen Abend. Drei Stunden später schrieb er, er sei betrunken, ob ich ihn abholen würde.
Ich fuhr hin, brachte ihn nach Hause. Er nahm mich in den Arm, sagte mir diverse Male, dass er mich liebt, ich soll noch nicht fahren. Ich fragte ihn, was das denn bringen sollte, was er möchte.
Er antwortete, er möchte, dass ich meinen Kram auf die Kette bekomme, er möchte mich dabei unterstützen. Er liebt mich, ich hätte ja auch aus gutem Grund noch seinen Wohnungsschlüssel und den Schlüssel zu seinem Herzen. Ich soll doch nur nicht immer Sachen machen, die ihn dazu bringen, weglaufen zu wollen.

Wir landeten im Bett, er schlief danach ein und hielt mich fest im Arm. Als er drei Stunden später aufwachte, war er sicherlich immer noch angetrunken, ich fragte ihn, an was er sich noch alles erinnert, von dem was er gesagt hat.
"Keine Angst, an Alles" war seine Antwort.
Ich bin dann etwas später nach Hause gefahren, wir haben abends noch nett gechattet, er schrieb, dass es schade sei, dass ich gerade am falschen Fleck sein würde, ich antwortete "wir können ja mal morgen texten, ob wir uns treffen." Er schrieb, so machen wir es, Küsschen.
Gestern mittag hab ich ihn gefragt, ob wir uns dann sehen wollen. Er sagte, es geht ihm nicht gut, er bleibt auf der Couch, vielleicht nur noch mal los, um ne Apotheke zu suchen.

Auf meine Frage, ob ich ihm was bringen könnte, sagte er, dass sei ja Blödsinn, ich wohne ja 50km weit weg, er müsse ja nur zur Apotheke.
Ich sagte, etwas für ihn/uns zu tun sei nie Blödsinn.
Darauf schrieb er, dass das jetzt alles wieder ganz schön eng und viel sein würde, auch wenn er weiß, dass ich es nur nett meine.

Ich war etwas vor den Kopf gestoßen, schrieb zurück, dass es nicht so rüberkommen sollte, dass es aber gut ist, dass er es gesagt hat. Dann haben wir noch kurz unverbindliches getextet und uns abend ne gute Nacht gewünscht.
Heute hat er sich nicht gemeldet. Ich weiß, wenn ich ihm nun was kurzes schreibe, würde er antworten, aber halt auch unverbindlich.

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Wenn ich ihn nun direkt frage, zieht er sich wieder komplett zurück.
Warte ich, bis und ob sich von sich aus meldet? Was sollte das Samstag?

 

Mehr lesen

17. Februar um 14:46

Eine Trennung dauert.

Weiß dein Freund das nicht?

Es kommt mir vor, dass er Druck machen will.

WOZU?

Ich denke, du solltest mit ihm auch Tacheles reden.

Frag´ ihn, was er will, wie er die Sache sieht und welche  Pläne er für euer Zusammenleben hat.

1 LikesGefällt mir
17. Februar um 17:13

Schade dass er so inkonsequent ist

Gefällt mir
18. Februar um 6:20

Inkonsequent, ja. So kann man es wohl nennen. 
gestern abend hat er sich gemeldet und mir erzählt,  was es für ein misttag war und er nun ein wellnesswochenende buchen will. 
Auf meine frage, ob er mich mitnimmt kam : nein, sorry brauche abstand von allem. 
ich schrieb, okay, er, danke. 
Das wars. 
ich denke, ich sollte ihn abschreiben

Gefällt mir
18. Februar um 9:43
In Antwort auf jazzy76

Inkonsequent, ja. So kann man es wohl nennen. 
gestern abend hat er sich gemeldet und mir erzählt,  was es für ein misttag war und er nun ein wellnesswochenende buchen will. 
Auf meine frage, ob er mich mitnimmt kam : nein, sorry brauche abstand von allem. 
ich schrieb, okay, er, danke. 
Das wars. 
ich denke, ich sollte ihn abschreiben

ja ihm zuliebe!

Gefällt mir
18. Februar um 20:14
In Antwort auf jazzy76

Hallo Ihr Lieben,
ich bräuchte mal einen Rat. Vorab erst mal die Gschichte:
Ich bin verheiratet, habe im August einen anderen Mann kennengelernt. Ausser, dass wir uns einmal getroffen haben, haben wir fast ausschließlich über Whatsup und Telefonate Kontakt.
Wir fühlten uns zueinander hingezogen, haben da auch drüber gesprochen. Er hat das dann aber Ende Oktober beenden wollen, da es nichts bringt, ich bin verheiratet, soll mich darauf konzentrieren etc.
Ich habe dann gemerkt, wie viel Raum er in meinen Gedanken und Gefühlen schon eingenommen hat. Da ich es unfair meinem Mann gegenüber fand, habe ich da Tacheles geredet. Noch wohnen wir aber zusammen, haben ein Haus und einen Sohn.
Nach drei Wochen meldete sich der Andere wieder, ob ich vorbeikommen wolle. An dem Abend habe ich ihm gesagt, dass mein Mann Bescheid weiß, ich mich trennen werde.
Wir hatten dann seit November wieder regelmäßg Kontakt, im Dezember konnte man sagen, wir waren ein Paar.

Der Januar startete nicht gut, die Feiertage lagen mir auf der Seele, die Situation zu Hause wurde schwierig, es herrschte diverse Male zwischen mir und meinem Freund Mißstimmung.
Vor Vier Wochen beendete er es dann, da für ihn nichts geregelt sei, ich immer nur mal kommen würde und abends wieder fahre, in der Zeit nur 2 mal bei ihm geblieben bin. Das sei zuwenig und wenn er die Zukunft planen möchte, würde er in Gedanken halt nicht mich sehen können. Ich soll mein Leben erst mal regeln, dann sehe man weiter.

Ein paat Tage hatten wir gar keinen Kontakt, dann fing er an, mich mit Belanglosigkeiten wieder anzutexten. Unsere Chats waren unverbindlich, wichtige Themen oder über uns haben wir nicht gesporchen.

Vorgestern Nacht schrieb er mir dann, er sei mit einem Freund unterwegs. Ich wünschte ihm viel Spaß und einen schönen Abend. Drei Stunden später schrieb er, er sei betrunken, ob ich ihn abholen würde.
Ich fuhr hin, brachte ihn nach Hause. Er nahm mich in den Arm, sagte mir diverse Male, dass er mich liebt, ich soll noch nicht fahren. Ich fragte ihn, was das denn bringen sollte, was er möchte.
Er antwortete, er möchte, dass ich meinen Kram auf die Kette bekomme, er möchte mich dabei unterstützen. Er liebt mich, ich hätte ja auch aus gutem Grund noch seinen Wohnungsschlüssel und den Schlüssel zu seinem Herzen. Ich soll doch nur nicht immer Sachen machen, die ihn dazu bringen, weglaufen zu wollen.

Wir landeten im Bett, er schlief danach ein und hielt mich fest im Arm. Als er drei Stunden später aufwachte, war er sicherlich immer noch angetrunken, ich fragte ihn, an was er sich noch alles erinnert, von dem was er gesagt hat.
"Keine Angst, an Alles" war seine Antwort.
Ich bin dann etwas später nach Hause gefahren, wir haben abends noch nett gechattet, er schrieb, dass es schade sei, dass ich gerade am falschen Fleck sein würde, ich antwortete "wir können ja mal morgen texten, ob wir uns treffen." Er schrieb, so machen wir es, Küsschen.
Gestern mittag hab ich ihn gefragt, ob wir uns dann sehen wollen. Er sagte, es geht ihm nicht gut, er bleibt auf der Couch, vielleicht nur noch mal los, um ne Apotheke zu suchen.

Auf meine Frage, ob ich ihm was bringen könnte, sagte er, dass sei ja Blödsinn, ich wohne ja 50km weit weg, er müsse ja nur zur Apotheke.
Ich sagte, etwas für ihn/uns zu tun sei nie Blödsinn.
Darauf schrieb er, dass das jetzt alles wieder ganz schön eng und viel sein würde, auch wenn er weiß, dass ich es nur nett meine.

Ich war etwas vor den Kopf gestoßen, schrieb zurück, dass es nicht so rüberkommen sollte, dass es aber gut ist, dass er es gesagt hat. Dann haben wir noch kurz unverbindliches getextet und uns abend ne gute Nacht gewünscht.
Heute hat er sich nicht gemeldet. Ich weiß, wenn ich ihm nun was kurzes schreibe, würde er antworten, aber halt auch unverbindlich.

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Wenn ich ihn nun direkt frage, zieht er sich wieder komplett zurück.
Warte ich, bis und ob sich von sich aus meldet? Was sollte das Samstag?

 

Er möchte ganz eindeutig das du jetzt langsam deinen Hintern hoch bekommst und bei deinem Mann ausziehst bzw er auszieht. 

Tut mir leid aber es zieht sich Monate, dein Partner wird sich fühlen wie eine billige Affaire und ob mit dem Ehemann der noch bei dir wohnt wirklich nichts mehr läuft, weiss er eben auch nicht mit Gewissheit

Gefällt mir
18. Februar um 20:18

Ne, sorry aber das zieht sich seit August 2019. Wir haben mitte Februar nun. Es scheint Trennungsmäßig ja garnichts abzulaufen außer das der Mann nun von der Affaire weisd 

Gefällt mir
18. Februar um 20:25

Nun wurde der Beitrag schon abgeschickt und ich war nur halb fertig. Also nochmal
.............................


Ne, sorry aber das zieht sich seit August 2019. Wir haben mitte Februar nun. Es scheint Trennungsmäßig ja garnichts abzulaufen außer das der Mann nun von der Affaire weiss.

Was ist mit Scheidung, Planung und Auszug? Klar, sie haben ein Kind aber so langsam will er eben sehen das wenigstens irgendwas Richtung kompletter Trennung passiert.

Die Ex meines Partners war ähnlich drauf, da war es sogar zu viel vom Schlaf- ins Gästezimmer zu ziehen, sie konnte nichtmal mit ihm Telen wenn der Exberlobte zuhause war  und darum gab er ihr dann nach viel bitten und betteln den Laufpass.
 

Gefällt mir
19. Februar um 8:28

All das sind Sachen, die ich total verstehe. Ich würde mich an seiner Stelle auch nicht wohlfühlen. Ich muß dazu sagen, er hat nie eine Entscheidung von mir erwartet, im Dezember noch gesagt, ich bräuchte nicht ausziehen, mein Mann kann mich ja nicht rauswerfen.
Wir schlafen schon seit über einem Jahr getrennt, dass weiß mein Freund, das war schon Thema mal, bevor wir zusammen gekommen sind.
Aber ja, es kann sein, dass es ihm alles zu langsam geht/ging.
Nur warum schubst er mich nun wieder weg?
Ich soll meine Sachen regeln, habe es und nun interessiert es ihn nicht mehr. Okay, daran kann ich nichts ändern, aber nach Samstag hatte ich das Gefühl, da ist noch was.

Und nun wieder goodbye und Funkstille.  


 

Gefällt mir
19. Februar um 9:27
In Antwort auf jazzy76

All das sind Sachen, die ich total verstehe. Ich würde mich an seiner Stelle auch nicht wohlfühlen. Ich muß dazu sagen, er hat nie eine Entscheidung von mir erwartet, im Dezember noch gesagt, ich bräuchte nicht ausziehen, mein Mann kann mich ja nicht rauswerfen.
Wir schlafen schon seit über einem Jahr getrennt, dass weiß mein Freund, das war schon Thema mal, bevor wir zusammen gekommen sind.
Aber ja, es kann sein, dass es ihm alles zu langsam geht/ging.
Nur warum schubst er mich nun wieder weg?
Ich soll meine Sachen regeln, habe es und nun interessiert es ihn nicht mehr. Okay, daran kann ich nichts ändern, aber nach Samstag hatte ich das Gefühl, da ist noch was.

Und nun wieder goodbye und Funkstille.  


 

du kannst mir doch nicht erzählen dass du solange auf ihn warten würdest bis er mit seiner "ex" alles geklärt  hat und sich räumlich getrennt hat

du würdest vermutlich genauso nicht damit klarkommen dass er noch mit ihr zusammenwohnt!

und alles schön glauben dass man ja schon lange getrennt schläft usw...



was hast du nun genau geregelt???

Gefällt mir
19. Februar um 10:16
In Antwort auf carina2019

du kannst mir doch nicht erzählen dass du solange auf ihn warten würdest bis er mit seiner "ex" alles geklärt  hat und sich räumlich getrennt hat

du würdest vermutlich genauso nicht damit klarkommen dass er noch mit ihr zusammenwohnt!

und alles schön glauben dass man ja schon lange getrennt schläft usw...



was hast du nun genau geregelt???

Mein Mann zieht aus, da er es als eine Person leichter hat, eine Wohnung zu finden, als ich mit dem Jungen. Ich bleibe im Haus, bis unser Sohn "groß" ist.
Da ich 60 km von zu Hause arbeite, werden meine Tendenzen dann eh eher in Richtung Arbeitsplatz gehen.

Ich kann dir nicht sagen, ob sein hin und her daran liegt. Ich kannn es mir vorstellen, aber dazu passt dann doch nciht, dass er nach Samstag, wo ich bei ihm war, mich dann Sonntag und Montag so abserviert. Das ist für mich so unverständlich.

Soll ich warten, bis er sich meldet, wie gesagt, es kommt ja von ihm dann auch immer, es ist zu eng, er fühlt sich bedrängt.
Bin da echt ratlos.

Gefällt mir
19. Februar um 13:07
In Antwort auf jazzy76

Mein Mann zieht aus, da er es als eine Person leichter hat, eine Wohnung zu finden, als ich mit dem Jungen. Ich bleibe im Haus, bis unser Sohn "groß" ist.
Da ich 60 km von zu Hause arbeite, werden meine Tendenzen dann eh eher in Richtung Arbeitsplatz gehen.

Ich kann dir nicht sagen, ob sein hin und her daran liegt. Ich kannn es mir vorstellen, aber dazu passt dann doch nciht, dass er nach Samstag, wo ich bei ihm war, mich dann Sonntag und Montag so abserviert. Das ist für mich so unverständlich.

Soll ich warten, bis er sich meldet, wie gesagt, es kommt ja von ihm dann auch immer, es ist zu eng, er fühlt sich bedrängt.
Bin da echt ratlos.

naja irgendwann ist der punkt eben erreicht...

willst du es jetzt aussitzen?
du solltest ihn längst angerufen haben und mit ihm gesprochen haben !!!

nachdem du schreibst dass er auch sagt er fühlt sich bedrängt....
2 Möglichkeiten:
entweder er hat dein rumgeiere satt  ODER  er hat kalte füße bekommen dass es nun doch FIX werden könnte... und will das vielleicht gar nicht wirklich !?
 

Gefällt mir
19. Februar um 13:47
In Antwort auf carina2019

naja irgendwann ist der punkt eben erreicht...

willst du es jetzt aussitzen?
du solltest ihn längst angerufen haben und mit ihm gesprochen haben !!!

nachdem du schreibst dass er auch sagt er fühlt sich bedrängt....
2 Möglichkeiten:
entweder er hat dein rumgeiere satt  ODER  er hat kalte füße bekommen dass es nun doch FIX werden könnte... und will das vielleicht gar nicht wirklich !?
 

Ihn anrufen, nachdem er gesagt hat, er braucht von allem Abstand?
Ich wäre eher genervt dann an seiner Stelle. Aber vielleicht sollte ich ihm wenigstens die Gelegenheit geben, mir zu sagen, dass es ihm nun egal ist, ob und wie ich eine Trennung geregelt habe.

Ist nur schwer für mich zu verstehen, dass man vor drei Tagen ich liebe dich sagt und das dann hinfällig sein soll. Aber man geht ja auch meist von sich und seinen eigenen Verhaltensweisen aus.

Im Momnet fällt mir der Mut, mir ne komplette Abfuhr zu holen Obeohl ich dann ja wenigstens wüßte, woran ich bin.
 

Gefällt mir
19. Februar um 13:52
In Antwort auf jazzy76

Ihn anrufen, nachdem er gesagt hat, er braucht von allem Abstand?
Ich wäre eher genervt dann an seiner Stelle. Aber vielleicht sollte ich ihm wenigstens die Gelegenheit geben, mir zu sagen, dass es ihm nun egal ist, ob und wie ich eine Trennung geregelt habe.

Ist nur schwer für mich zu verstehen, dass man vor drei Tagen ich liebe dich sagt und das dann hinfällig sein soll. Aber man geht ja auch meist von sich und seinen eigenen Verhaltensweisen aus.

Im Momnet fällt mir der Mut, mir ne komplette Abfuhr zu holen Obeohl ich dann ja wenigstens wüßte, woran ich bin.
 

ja TROTZDEM anrufen
ihm sagen wie der stand ist... dass dein mann ausziehen wird
dass du ihn nicht verlieren willst...


wenns ne abfuhr wird dann ist es eben so!

besser als nichts zu tun und ihm das gefühl zu geben dass er es dir nicht wert ist

Gefällt mir
20. Februar um 4:52
In Antwort auf jazzy76

All das sind Sachen, die ich total verstehe. Ich würde mich an seiner Stelle auch nicht wohlfühlen. Ich muß dazu sagen, er hat nie eine Entscheidung von mir erwartet, im Dezember noch gesagt, ich bräuchte nicht ausziehen, mein Mann kann mich ja nicht rauswerfen.
Wir schlafen schon seit über einem Jahr getrennt, dass weiß mein Freund, das war schon Thema mal, bevor wir zusammen gekommen sind.
Aber ja, es kann sein, dass es ihm alles zu langsam geht/ging.
Nur warum schubst er mich nun wieder weg?
Ich soll meine Sachen regeln, habe es und nun interessiert es ihn nicht mehr. Okay, daran kann ich nichts ändern, aber nach Samstag hatte ich das Gefühl, da ist noch was.

Und nun wieder goodbye und Funkstille.  


 

"Ich muß dazu sagen, er hat nie eine Entscheidung von mir erwartet, im Dezember noch gesagt, ich bräuchte nicht ausziehen, mein Mann kann mich ja nicht rauswerfen."

Wenn man seine Aussagen im Text zusammen nimmt, war es schon irgendwie ersichtlich was ihn stört finde ich.


"Vor Vier Wochen beendete er es dann, da für ihn nichts geregelt sei, ich immer nur mal kommen würde und abends wieder fahre, in der Zeit nur 2 mal bei ihm geblieben bin. Das sei zuwenig und wenn er die Zukunft planen möchte, würde er in Gedanken halt nicht mich sehen können. Ich soll mein Leben erst mal regeln, dann sehe man weiter."

Er fühlt sich zu wenig als aktiver Teil deines Lebens und das nichts abgeschlossen war stört ihn offensichtlich durchaus.

August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Februar

Jetzt wo er schluss macht zieht dann plötzlich dein Mann aus.

Und irgendwann nach dem halben Jahr rumgeeier kommt dieser Punkt 0, wo man eh schon so frustriert und enttäuscht ist, dass man innerlich schon ganz  weit vom anderen weg ist egal ob er nun plötzlich aktiv wird oder nicht.

 

Gefällt mir
21. Februar um 14:33

Also,  Fazit,  er hat sich für Samstag entschuldigt,  es sei nicht fair von ihm gewesen und wird nicht wieder vorkommen.  
schön, dassich meinen kram geregelt habe, das sei ja ein guter Anfang für mich. 

Das wars also.  

Gefällt mir
21. Februar um 16:29
In Antwort auf jazzy76

Also,  Fazit,  er hat sich für Samstag entschuldigt,  es sei nicht fair von ihm gewesen und wird nicht wieder vorkommen.  
schön, dassich meinen kram geregelt habe, das sei ja ein guter Anfang für mich. 

Das wars also.  

Hast du mit ihm gesprochen?

Gefällt mir
21. Februar um 18:07
In Antwort auf carina2019

Hast du mit ihm gesprochen?

Ja,  hab es ihm gesagt.  
hat ihn nicht interessiert. 
An Samstag ist der Alkohol Schuld gewesen, der lässt ihn unüberlegte Dinge tun. 

Nun weiß ich ja Bescheid. ich werde versuchen,  ihn einfach zu vergessen.  Hab da wohl auf Sand gebaut.  
ich hab nicht erwartet, dass er mir freudestrahllend um den hals fällt, aber dass er alles, was er Samstag gesagt und getan hat,  dementiert und auf den Alkohol schiebt, finde ich echt hart. 

Da waren keine Gefühle und ich zweifle,  dass da jemals was war ausser Euphorie.  
 

Gefällt mir