Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verwirrung in Vollendung!

Verwirrung in Vollendung!

10. Juli 2017 um 10:18

Hi liebe GoFem-Gemeinde,

vielleicht erinnert sich der ein oder andere an meinen Thread von vor ein paar Wochen "weiter hoffen oder damit abschließen". Es ging um eine recht komplexe Liebesgeschichte. Das hier jetzt noch einmal aufzuführen, wäre zu viel Text. Wer möchte, kann sich meinen vorangegangen Thread ja gern mal durchlesen um den vollen Durchblick zu haben.

Jetzt habe ich von meinem "Herzbuben" vor 2 Wochen gesagt bekommen, dass er es einfach nicht hinbekommt und er aktuell keine Beziehung führen kann. Er liebt mich, er habe noch nie eine Frau wie mich kennengelernt, aber die Umstände lassen eine Beziehung nicht zu. Gut. Ich war vollkommen fertig, habe mich abends betrunken, schnulzige Musik gehört und mich selbst bemitleidet. Am nächsten Morgen habe ich mir gesagt, dass es jetzt weitergehen muss und ich damit abschließen muss. Hatte ich ihm übrigens auch so gesagt. Klipp und klar.

Jetzt hatte ich vorgestern Geburtstag. Habe mit einer gemeinsamen guten Freundin von uns in meinen Geburtstag reingefeiert. Diese besagte Freundin erzählte mir dann, dass mein Herzbube versucht hätte sie anzurufen und als sie nicht rangegangen ist, hat er ihr eine Nachricht geschickt, dass es wichtig sei, sie ihn bitte schnellstmöglich zurückrufen soll. Was diese dann auch tat und dabei erfuhr, dass er wissen wollte, was ich an meinem Geburtstag bisher geplant habe... Könnte euch vorstellen, dass ich nach dieser Nachricht wieder vollkommen durch den Wind war. Nun, es sollte noch besser kommen.

Ich muss vorweg sagen, dass sein größtes Problem war, weshalb das mit uns nicht ginge, dass er nicht wüsste, wie er seinem Sohn beibringen soll, dass Papa eine neue Freundin hat und er generell Angst habe vor einer Zusammenführung auch mit meiner Tochter.

Ich bekam dann an meinem Geburtstag vormittags einen Anruf von ihm. Er hat mir ganz verunsichert gratuliert und mich dann zaghaft gefragt, ob er mal kurz vorbeikommen könne, er habe eine Kleinigkeit die er mir gerne überreichen wollen würde. Er würde auch gar nicht lange meine Zeit beanspruchen wollen. Ich war total verwirrt und willigte dann schließlich ein.

Dann war der Moment da. Ich war gerade draußen im Garten und auf einmal kam er in den Hof gelaufen- seinen SOHN an der Hand und einen großen Blumenstrauß den er mir mit einem unsicheren Grinsen im Gesicht überreichte und mich feste umarmte. Ich war total überwältigt. So also lernte ich dann den wichtigsten Menschen in seinem Leben endlich kennen... Beide blieben eine dreiviertel Stunde und dann sind sie wieder aufgebrochen. Als sein Sohn im Auto saß schloß er mich noch einmal feste in seine Arme und sagte nur "jetzt hast du ja wieder meine Nummer". Ich wusste also, dass es nun an mir war und er auf eine Reaktion auf seine Aktion warten würde...

Ich habe mich dann später bei ihm gemeldet und ihm gesagt, wie überwältigt ich war und dass ich weiß welch Bedeutung diese Aktion für ihn hat und welch Überwindung ihn das gekostet hat. Er schrieb mir darauf hin, dass es wichtig für ihn sei, dass wir uns nochmal in Ruhe unterhalten. Dass wir nicht da weiter machen könnten wo wir aufgehört haben, dass uns das nicht weiter bringen würde und nicht gut wäre. Er bat mich darum, dass wir uns im Laufe dieser Woche nochmal treffen...

Nun ist es morgen soweit und ich bin fix und fertig. In mir herrscht absolute Verwirrung! Ich weiß nicht, was ich von alle dem halten soll. Natürlich steigt wieder ein leises Gefühl der Hoffnung in mir auf. Aber dann wehre ich mich wieder dagegen. Aber wie kann das was er getan hat nicht von Bedeutung sein... Verwirrung pur... Was will er von mir? Kann mir hier irgendjemand weiterhelfen und mir seine Gedanken hierzu mitteilen? Ich wäre euch sehr dankbar!

Mehr lesen

10. Juli 2017 um 11:05

Also klingt es für dich danach, als würde er es nun doch versuchen wollen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 13:49

Äußerst hilfreiche Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 14:04

Wenn es doch so einfach wäre wie du es schilderst- abwarten bis morgen.Mir bleibt nichts anderes übrig, ja. Aber sich keine Gedanken machen nach solch einer nervenaufreibenden Zeit des Hoffens um dann abgewiesen zu werden und nun das... Das ist echt leicht von dir gesagt. Wirklich empathisch scheinst du mir nicht zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 15:50

Also Anfangs hätte ich ja gesagt, dass er es doch versuchen will. Also komplett mit euren Kindern und einer festen Beziehung. 

Aber wieso schreibt er dann, dass es nicht so weiter gehen kann wie bisher, dass das nicht gut wäre usw?!

Versuche, auch wenn es schwer ist, das ganze Objektiv zu sehen und deine Gefühle im Gespräch außen vor zu lassen. Erst wenn du merkst, dass es in die richtige Richtung geht (für dich), dann solltest du wieder normal sein. Trotzdem würde ich vorerst skeptisch sein. 

Das Schlimmste erwarten und das Beste erhoffen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 15:59
In Antwort auf butterfly8788

Hi liebe GoFem-Gemeinde,

vielleicht erinnert sich der ein oder andere an meinen Thread von vor ein paar Wochen "weiter hoffen oder damit abschließen". Es ging um eine recht komplexe Liebesgeschichte. Das hier jetzt noch einmal aufzuführen, wäre zu viel Text. Wer möchte, kann sich meinen vorangegangen Thread ja gern mal durchlesen um den vollen Durchblick zu haben.

Jetzt habe ich von meinem "Herzbuben" vor 2 Wochen gesagt bekommen, dass er es einfach nicht hinbekommt und er aktuell keine Beziehung führen kann. Er liebt mich, er habe noch nie eine Frau wie mich kennengelernt, aber die Umstände lassen eine Beziehung nicht zu. Gut. Ich war vollkommen fertig, habe mich abends betrunken, schnulzige Musik gehört und mich selbst bemitleidet. Am nächsten Morgen habe ich mir gesagt, dass es jetzt weitergehen muss und ich damit abschließen muss. Hatte ich ihm übrigens auch so gesagt. Klipp und klar.

Jetzt hatte ich vorgestern Geburtstag. Habe mit einer gemeinsamen guten Freundin von uns in meinen Geburtstag reingefeiert. Diese besagte Freundin erzählte mir dann, dass mein Herzbube versucht hätte sie anzurufen und als sie nicht rangegangen ist, hat er ihr eine Nachricht geschickt, dass es wichtig sei, sie ihn bitte schnellstmöglich zurückrufen soll. Was diese dann auch tat und dabei erfuhr, dass er wissen wollte, was ich an meinem Geburtstag bisher geplant habe... Könnte euch vorstellen, dass ich nach dieser Nachricht wieder vollkommen durch den Wind war. Nun, es sollte noch besser kommen.

Ich muss vorweg sagen, dass sein größtes Problem war, weshalb das mit uns nicht ginge, dass er nicht wüsste, wie er seinem Sohn beibringen soll, dass Papa eine neue Freundin hat und er generell Angst habe vor einer Zusammenführung auch mit meiner Tochter.

Ich bekam dann an meinem Geburtstag vormittags einen Anruf von ihm. Er hat mir ganz verunsichert gratuliert und mich dann zaghaft gefragt, ob er mal kurz vorbeikommen könne, er habe eine Kleinigkeit die er mir gerne überreichen wollen würde. Er würde auch gar nicht lange meine Zeit beanspruchen wollen. Ich war total verwirrt und willigte dann schließlich ein.

Dann war der Moment da. Ich war gerade draußen im Garten und auf einmal kam er in den Hof gelaufen- seinen SOHN an der Hand und einen großen Blumenstrauß den er mir mit einem unsicheren Grinsen im Gesicht überreichte und mich feste umarmte. Ich war total überwältigt. So also lernte ich dann den wichtigsten Menschen in seinem Leben endlich kennen... Beide blieben eine dreiviertel Stunde und dann sind sie wieder aufgebrochen. Als sein Sohn im Auto saß schloß er mich noch einmal feste in seine Arme und sagte nur "jetzt hast du ja wieder meine Nummer". Ich wusste also, dass es nun an mir war und er auf eine Reaktion auf seine Aktion warten würde...

Ich habe mich dann später bei ihm gemeldet und ihm gesagt, wie überwältigt ich war und dass ich weiß welch Bedeutung diese Aktion für ihn hat und welch Überwindung ihn das gekostet hat. Er schrieb mir darauf hin, dass es wichtig für ihn sei, dass wir uns nochmal in Ruhe unterhalten. Dass wir nicht da weiter machen könnten wo wir aufgehört haben, dass uns das nicht weiter bringen würde und nicht gut wäre. Er bat mich darum, dass wir uns im Laufe dieser Woche nochmal treffen...

Nun ist es morgen soweit und ich bin fix und fertig. In mir herrscht absolute Verwirrung! Ich weiß nicht, was ich von alle dem halten soll. Natürlich steigt wieder ein leises Gefühl der Hoffnung in mir auf. Aber dann wehre ich mich wieder dagegen. Aber wie kann das was er getan hat nicht von Bedeutung sein... Verwirrung pur... Was will er von mir? Kann mir hier irgendjemand weiterhelfen und mir seine Gedanken hierzu mitteilen? Ich wäre euch sehr dankbar!

liebe Butterfly,

​zuerst einmal herzliche Glühstrümpfe nachträglich, ABER: so sehr ich als typischer Krebs (ich hatte 3 Tage vor dir Geburtstag) auch Verständnis habe für manche der emotionalen Wirrungen von Krebsgedanken, aber so theatralisch wie du schreibst, fällt mir nur eine Frage ein:

"hast du dir schon eine passende Brücke gesucht?"

Denk darüber mal nach und komm bitte wieder runter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 16:02
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Also Anfangs hätte ich ja gesagt, dass er es doch versuchen will. Also komplett mit euren Kindern und einer festen Beziehung. 

Aber wieso schreibt er dann, dass es nicht so weiter gehen kann wie bisher, dass das nicht gut wäre usw?!

Versuche, auch wenn es schwer ist, das ganze Objektiv zu sehen und deine Gefühle im Gespräch außen vor zu lassen. Erst wenn du merkst, dass es in die richtige Richtung geht (für dich), dann solltest du wieder normal sein. Trotzdem würde ich vorerst skeptisch sein. 

Das Schlimmste erwarten und das Beste erhoffen.

Weil wir uns letztes Jahr in einer Zeit kennengelernt habe, wo um uns beide noch absolutes Chaos herrschte, wir beide noch mitten in der Aufarbeitung unserer damals gescheiterten Partnerschaften waren und unsere Liebe somit unter keinem guten Stern gestanden hat. Was dann auch so gekommen ist. Es ist vieles sehr unglücklich gelaufen für uns beide. Ich denke das meint er damit.Danke dir für deine Antwort! Ich werde es beherzigen. Mein Gefühl hat mir nach dieser Aktion an meinem Geburtstag gesagt, dass er bereit ist, dass er es versuchen möchte... Aber ich habe mich direkt zurückgepfiffen, weil ich Angst habe doch wieder enttäuscht zu werden... Aber wie kann nicht wieder etwas Hoffnung aufkeimen bei dieser Aktion?...Morgen werde ich Bescheid wissen... Aber bis dahin erscheint es mir noch wie eine halbe Ewigkeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 17:41

Hört sich gut an aber bleib ruhig 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2017 um 9:48

Mich würde auch interessieren was gestern bei dem Treffen heraus gekommen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2017 um 16:13

Hallo Ihr Lieben,

was soll ich sagen- wir geben einander noch eine Chance. Ich fühle mich heute als hätte ich einen Marathon-Lauf hinter mir. Glaube alle Anspannung ist gestern von mir abgefallen... Aber ich bin überglücklich. Ich kann mein Glück noch gar nicht richtig fassen, es ist noch so frisch...

Wer nähere Details erfahren möchte, der darf gerne weiterlesen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2017 um 16:44

... ich bin dann gestern also zu ihm gefahren.

Ich habe geklingelt, er hat mir aufgemacht. Wurde erstmal von einer stürmischen Golden Retriever Dame begrüßt. Danach hat er mich direkt in seine Arme geschlossen, ich habe seine Umarmung relativ steif erwidert. Generell war ich die Angespanntheit und Nervosität in Person. Furchtbar...Wollte es einfach nur noch hinter mich bringen.

Sind dann raus in den Garten. Dort saßen wir in unseren Gartenstühlen. Ich war sehr schweigsam und habe darauf gewartet, dass er das Gespräch beginnt.
Er wollte wissen, wie es mir geht und ich sagte ihm "naja, den Umständen entsprechend...". Was das denn für Umstände seien wollte er wissen. "Naja, ich frage mich warum ich hier bin nachdem du mir vor zwei Wochen erst gesagt hast, dass du nicht kannst". Er schaute mich lange an und blickte dann Gedanken verloren weg. Irgendwann fragte er mich dann, wie das mit uns funktionieren soll. Was ich mir unter einer Beziehung vorstelle. Er habe mir gerade durch die Renovierungsarbeiten seines Hauses noch weniger Zeit zu bieten und er habe einfach Angst, dass es mir wie letztes Jahr nicht reicht, er mich nicht glücklich machen kann und ich ihn wieder verlasse.

Ich sagte ihm, dass mir bewusst sei worauf ich mich einlasse. Das ich beschissene drei Monate ohne ihn hinter mir habe, Freunde und Familie verzweifeln lasseund ich einfach nur noch mit dem Mann zusammen sein möchte den ich liebe. Da grinste er mich das erste Mal zaghaft an. Ich sagte ihm, dass ich total verwirrt bin, dass ich mich frage, woher dieser plötzliche Wechsel kommt, wo er zwei Wochen zuvor sich noch mit Händen und Füßen gegen mich gewehrt hat. Er schaute mich an und sagte, dass er täglich an mich denken muss, dass er danach sofort das Gefühl gehabt hätte einen riesen Fehler begangen zu haben. Er habe mich und sich einfach beschützen wollen und habe Angst gehabt, dass wir wieder scheitern.

Ich schaute ihn an und sagte ihm, dass es mir doch genauso ginge wie ihm- schon immer... Aber ich noch viel mehr Angst vor einem Leben ohne ihn habe. Dass ich aber auch keine Kraft und Lust mehr habe auf diesen Zustand. Dass ich einfach nur die Gewissheit brauche, dass er mich liebt, mir in der Zeit wenn wir zusammen sind all seine Aufmerksamkeit schenkt, ich einfach wieder seine Nähe spüren darf und er bedingungslos hinter uns steht. Dann sei ich glücklich.

Daraufhin schaute er mir tief in die Augen und sagte, dass er mich liebt, schon immer...Dann hat er meinen Stuhl zu sich gedreht, mich auf seinen Schoss gezogen und dann haben wir uns so feste umarmt, als hätten wir Angst einander wieder zu verlieren. Er flüsterte mir zu, dass er mich so vermisst hat. Ich hätte ja keine Ahnung... Ich war so überwältig und selig in diesem Moment, das kann ich gar nicht in Worte fassen. Wir lagen uns ewig so in den Armen. Uns küssend, Worte zuflüsternd. Ich konnte nicht fassen, dass ich diesen Mann, den ich so liebe wieder berühren, spüren darf...

Irgendwann sind wir dann in sein Schlafzimmer . Dort lagen wir dann noch stundenlang eng umschlungen in seinem Bett, einander zugewandt, beide mit einem Strahlen im Gesicht. Ich habe immer wieder seine Finger geküsst, ihn gestreichelt weil ich mein Glück kaum fassen konnte und einfach so unendlich dankbar war für diese Chance.

Er sagte mir noch, dass ich das Beste sei, was ihm je passiert ist. Dass ich ein Geschenk für ihn sei und er mich nie wieder gehen lässt. Den Rest der schnulzigen Worte erspare ich euch und genieße sie im Stillen für mich...

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2017 um 20:45

Danke Vev! Für alles!
Und ja, wir werden es langsam angehen. Ich hoffe sehr, dass wir es schaffen. Ich wünsche es mir sehr und werde von meiner Seite aus diese Chance nutzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Überraschungstips
Von: hellcat6661
neu
12. Juli 2017 um 19:23
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook