Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verwirrt, verzweifelt, brauche bitte Rat....

Verwirrt, verzweifelt, brauche bitte Rat....

17. Februar 2009 um 19:00

Hallo ihr alle,
ich bin hier zu Gast und nachdem ich einige Geschichten gelesen habe, platze ich fast und muss meine jetzt loswerden. Ich waere sehr dankbar Rat von Aussenstehenden zu bekommen! Ich glaube, es wird etwas laenger, sorry.
Also, ich befinde mich in einer mir aussichtslosen Situation.....
Ich bin mit 20 Jahren, also gleich nach meinem Abitur, nach England gegangen, um mein Englisch zu verbessern und um meinem Fernweh nachzugehen. Dort hatte ich nach ca. einem Jahr meinen Freund kennengelernt, also den Papa meiner zweijaehrigen Tochter.
Ich war sehr jung und mein Freund war zu der Zeit an einem sehr tiefen Punkt in seinem Leben angekommen. Wir verliebten uns und ich (hatte schon immer ein bischen ein Helfersyndrom)wollte ihm helfen wieder auf die Beine zu kommen, eine andere Seite des Lebens kennenzulernen. Wir hatten viel Spass zusammen und ich wollte nicht sehen, dass wir eigentlich von Anfang an viel zu viele Probleme hatten, denn wenn alles rosarot ist, uebersieht man soetwas gerne mal. Er konnte noch nie sehr gut mit Alkohol umgehen, eines der Hauptprobleme, und war der unvernuenftigste Mensch den ich jemals kennenlernte, aber trotzdem war ich schwer verliebt und das auch Jahrelang. Wir sind total verschieden und auch oft nichteinmal auf einer Wellenlaenge und trotzdem.
Er schien langsam erwachsen zu werden und es wurde immer besser und fester mit uns Beiden, ich hatte das Gefuehl, dass wir so langsam alle Probleme meistern und das wir etwas ganz besonderes haben.
Nach 4.5 Jahren zusammen und trotz vieler Kriesen lief alles super, Geschaeftlich und auch privat, wir entschloosen uns ein Kind zu bekommen. Ich wurde schwanger, recht schnell und wir freuten uns beide sehr. Als ich ca. 6 Monate schwanger war, fand ich herraus, dass er mich seit ca. 1 Jahr betrogen und belogen hatte, auf ganz fiese Art und meine heile Welt brach zusammen. Ich war fix und fertig, dieses herrauszufinden, in meinem Zustand, erzaehlte aber Keinem davon, in Deutschland wollte ich niemandenm Sorgen machen, da die ja alle so weit weg waren und in England war mir niemand vertraut genug, mich so zu offenbaren, ausserdem waren meine Freunde auch, vielleicht sogar mehr, seine Freunde. Ich verdraengte eine Menge und machte mit meinem Leben weiter, da ich keinen anderen Weg sah. Ich hatte Angst, ploetzlich mit meinem ungeborenen Kind alleine dazustehen und das auch noch in England und blieb bei ihm. Es war allerdings nie wieder das gleiche.Vor einem Jahr, also als meine Tochter eins war, ging in England geschaeftlich alles schief und wir zogen nach Deutschland, endlich kam ich nach hause, erst dann merkte ich wie doll es mir fehlte.
Ich hatte wieder Familie und Freunde um mich und fand mich langsam selber wieder. MICH , nicht als Freundin oder Mutter, auch mich, denn ich glaube ich war schon eine ganze Weile nicht mehr da. Mein Freund kam mit her, einen echten neuen Versuch zu starten, alles wieder gut zu machen und es ist seit einem Jahr auch nicht leicht fuer ihn, er spricht nicht besonders gut deutsch und lebt in einem fremden Land, ich kenne das Gefuehl ja. Aufjeden Fall hat er alles versucht es wieder zu richten. Im Juli passierte es dann, ich verliebte mich in einen Freund meiner Schwester. Es fing sehr unschuldig und freundschaftlich an, hauptsaechlich per Mail und wurde immer ernster und inniger. Wir haben uns auch hin und wieder auf Geburtstagen etc. gesehen. Also im Juli, nach einem EM Spiel und ner Menge Alkohol kuessten wir uns und es rief Gefuehle hervor, die ich schon lange vergessen hatte. Danach tat ich es als riesen Fehler ab, wir blieben aber in freundschaftlichem Emailkontakt, immer mehr und fingen an uns ueber Gott und die Welt auszutauschen. Ich habe noch nie einem Menschen getroffen, der mich so gut versteht. Ich wurde immer suechtiger nach dem Kontakt, wollte es aber mir und ihm schon garnicht eingestehen, wie doll. Nach ca. einem Monat trafen wir uns und verbrachten einen Wunderschoenen Tag und Abend miteinander und es passierte, wir schliefen miteinander. Danach erlitt ich einen leichten Schock, vorallem ueber mich selber und brach den Kontakt ab. Das habe ich mittlerweile mehrere Male getan (also Sex war nur das eine Mal) aber der Kontakt entstand immer wieder, ich war suechtig und habe es einfach nicht geschafft stark zu bleiben.
Im Januar habe ich dann wieder und endgueltig den Kontakt abgebrochen, nachdem ich viele Liebeserklaerungen erhalhalten hatte und viele Diskussionen ueber meine Situation gefuehrt hatte.
Ich wollte mal wieder alles wieder richten, den Anderen vergessen und meine Familie wieder vernuenftig herstellen, mich wieder in meinen Freund verlieben, so richtig.
Es scheint nicht zu funktionieren. Der andere ist jeden Tag in meinem Kopf und ich weiss, dass ich mich auch verliebt habe, obwohl dieses heute das erste mal ist, dass ich es mir eingestehen muss. Ich halte nichts von Affairen und koennte ihm das auch nicht antun, mein Problem ist allerdings folgendes. Wenn ich mich von ihm trenne, koennte er gut wieder abrutschen. Er wuerde wahrscheinlich nach England zurueckgehen wollen, seine Tochter waere aber hier bei mir. Sie wuerde nicht mehr zweisprachig aufwachsen und und und...
Es geht einfach nicht, dass ich meinen Beduerfnissen nachgehe und dabei ueber Leichen gehe und anderen Schade. Er liebt mich ueber alles und ich bin schon lange sein Halt im Leben und er ist der Vater meiner Tochter und mir natuerlich auch sehr wichtig., aber ich bin nicht mehr verliebt. Ich moechte nicht die sein, die ihn aufbaut und dann in den Abgrund tritt, aber es frisst mich innerlich auf. Ich moechte meiner Tochter nicht den Vater wegnehmen und ich wollte immer eine heile Familie haben und mit dem Vater meines Kindes zusammenbleiben. Ich bin durcheinander und voellig ratlos und wuerde mich freuen, wenn sich jmd ueberhaupt so viel durchliesst und sich die Muehe macht, mir zu antworten. Vielen Dank im Vorraus
und traurige Gruesse


Mehr lesen

17. Februar 2009 um 19:27

Traurig aber wahr..
Ich meine habe nicht mehr genau im Kopf, wie alt Du warst wo Du ihn (der vater deines Kindes) kennengelernt hattest. Ich weiß nur und das ist mein einziger Ratschlag an Dich, nimm dir ein Bleistift und schreibe dir alles runter was Du genau möchtest, dadurch wird dir einiges klarer, die Entscheidungen allerdings muss Du schon selber treffen. Und heute zu Tage bist Du nicht die erste und er genauso, also lass Dich davon nicht beeindrucken, das Leben ist manchmal viel einfacher wenn man sich auf niemanden verlässt, jetzt inzwischen aber hast Du quasi ihn und dein kind wo du kein platz mehr füt dich und deine gefühle siehst, aber das ist falsch...

Und es ist eine schöne Geschichte, nenne ichs mal so...also jeder wächst in einer Beziehung und vor allem wenn genug Raum und Freiheiten vorhanden sind...also Kopf hoch und mach dich an die Liste und gewinne ein klaren kopf.. (pro und kontras sind auch immer gut für solche entscheidungen)

glg bellsole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 19:43

Erstmal danke fuer die Antworten....
Die Turtelei und der Kontakt zu dem Anderen besteht jetzt seit einer Weile nicht und ich moechte auch gar nicht, dass er weiss, wie viel ich an ihn denke, denn ja ich habe ganz andere Dinge zu loesen, da hast du Recht, metin.
Meine Gefuehle schwanken haeufig und ich denke, ich arbeite dran, wir kriegen das wieder hin und dann denke ich wieder, dass ich doch eigentlich weiss, dass es nicht weitergeht. Ich versuche mein eigenes Verhalten und vorallem meine Gefuehle zu verstehen und blicke einfach nicht mehr durch.
Vielleicht ist es auch mein Unterbewusstsein, dass da mitspielt und mir sagt, dass ich nicht einen Menschen zuerst aufbauen kann und ihn dann in den Abgrund treten, denn so kaeme es mir vor. Er hat jetzt so ziemlich alles im Griff und ich weiss, dass ich das spontan aendern wuerde.
Ich wuerde so gerne ehrlich sein und alles erklaeren, aber er wuerde eiffersuechtig werden und durchdrehen, bevor ich ueberhaupt alles erklaeren koennte, dass weiss ich auch.
Es ist einfach alles so kompliziert und konfus.
Auf jeden Fall danke fuer Eure Meinungen, denn das hilft einem ja oft schon, die richtigen Gedankengaenge zu finden. Vielleicht sollte ich eine psychiologische Beratung versuchen?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 20:17

Trügerische Lösung
Hallo

Mitleid gehört zu den schlechtesten Ratgebern, wenn es um das Aufrechterhalten einer Ehe/Partnerschaft geht. Dicht gefolgt von Co-Abhängigkeit.

Wenn sich die Stabilität Deines Partners schlicht auf Deiner Anwesenheit begründet, dann ist sie keine. Sprich: Wenn Du diese Situation aus anderen Gründen denn leidenschaftlicher Liebe aufrechterhältst, nimmst Du ihm seine Chance, wahre Stabilität aus eigener Kraft zu erreichen.

Weiterhin scheinst Du zu meinen, auf solcherlei Dinge wirklichen, beständigen Einfluss nehmen zu können. Das kannst Du nicht. Gerade dann nicht, wenn Deine Motivation den "Weg des geringsten Widerstandes" geht. Damit wird weder er, Eure Tochter noch Du dauerhaftes Glück finden.

Verstehe mich bitte nich falsch. Es mag Dir vernünftig erscheinen, was da in Dir vorgeht, aber es schießt sowas von am Ziel vorbei - das sieht man meist selbst nicht, wenn man zu nah dran ist.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 20:20

Nochmal danke....
du hast wahrscheinlich Recht mit dem was du sagst... er ist erwachsen und vielleicht (hoffentlich) unterschaetze ich ihn.
Vielleicht hast du auch Recht, dass es so anfing, dass es mir gut tat, von jmd anderen begehrt zu werden etc. aber mir wurde ganz schnell durchaus bewusst was auf dem Spiel steht und ich habe, wie gesagt, mehrmals den Kontakt ernsthaft abgebrochen, wurde ein paar Mal rueckfaellig (nur per chat) und habe es seit Wochen nun ehrlich geschafft. Trotzdem geht er nicht aus meinem Kopf....
Was du geschrieben hast (2.Teil) hoert sich so an, als waere ich nur auf der Suche nach sexuellen Abenteurn "der naechste kommt bestimmt" und ich verstehe nicht, woraus du das ableitest.... das Problem ist eher, der Eine hat sich in meinem Kopf festgesetzt.
Ich glaube, meine Gefuehle schwanken so, weil ich einfach Angst habe, sie zuzulassen und versuche vergeblichst mit meinem Kopf mitzumischen.
Aufjeden Fall vielen Dank fuer deinen Rat, es hilft mir echt, mir aussenstehende Meinungen anzuhoeren.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 20:32
In Antwort auf shania_12552822

Trügerische Lösung
Hallo

Mitleid gehört zu den schlechtesten Ratgebern, wenn es um das Aufrechterhalten einer Ehe/Partnerschaft geht. Dicht gefolgt von Co-Abhängigkeit.

Wenn sich die Stabilität Deines Partners schlicht auf Deiner Anwesenheit begründet, dann ist sie keine. Sprich: Wenn Du diese Situation aus anderen Gründen denn leidenschaftlicher Liebe aufrechterhältst, nimmst Du ihm seine Chance, wahre Stabilität aus eigener Kraft zu erreichen.

Weiterhin scheinst Du zu meinen, auf solcherlei Dinge wirklichen, beständigen Einfluss nehmen zu können. Das kannst Du nicht. Gerade dann nicht, wenn Deine Motivation den "Weg des geringsten Widerstandes" geht. Damit wird weder er, Eure Tochter noch Du dauerhaftes Glück finden.

Verstehe mich bitte nich falsch. Es mag Dir vernünftig erscheinen, was da in Dir vorgeht, aber es schießt sowas von am Ziel vorbei - das sieht man meist selbst nicht, wenn man zu nah dran ist.

Viel Glück!

Auch du hast wohl Recht....
ich danke euch allen, dass ihr euch mit meinem Problem beschaeftigt und ich sitze hier gerade heulend, weil ich im Inneren wohl weiss, dass ihr recht habt, es ist nur so verdammt schwer, mir das einzugestehen und es bestaetigt zu haben.
Ich glaube, ich werde mich beraten lassen (psychiologisch), denn ich bin echt ein einziges Chaos, zumindest innerlich. Vielleicht kann mir eine professionelle Person auch Rat geben, wie ich die Situation angehe, denn alleine scheine ich nicht die Kraft zu haben, nur meine Gedanken und Gefuehle zu ordnen und zu sehen, was Kopf und was Bauch ist, geschweige denn Konsequenzen daraus zu ziehen....
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 20:35
In Antwort auf solvig_12718503

Traurig aber wahr..
Ich meine habe nicht mehr genau im Kopf, wie alt Du warst wo Du ihn (der vater deines Kindes) kennengelernt hattest. Ich weiß nur und das ist mein einziger Ratschlag an Dich, nimm dir ein Bleistift und schreibe dir alles runter was Du genau möchtest, dadurch wird dir einiges klarer, die Entscheidungen allerdings muss Du schon selber treffen. Und heute zu Tage bist Du nicht die erste und er genauso, also lass Dich davon nicht beeindrucken, das Leben ist manchmal viel einfacher wenn man sich auf niemanden verlässt, jetzt inzwischen aber hast Du quasi ihn und dein kind wo du kein platz mehr füt dich und deine gefühle siehst, aber das ist falsch...

Und es ist eine schöne Geschichte, nenne ichs mal so...also jeder wächst in einer Beziehung und vor allem wenn genug Raum und Freiheiten vorhanden sind...also Kopf hoch und mach dich an die Liste und gewinne ein klaren kopf.. (pro und kontras sind auch immer gut für solche entscheidungen)

glg bellsole

Auch Dir Danke
ich bin ja echt geruehrt, wie schnell ich so aufschlussreiche Antworten bekomme, es war weise euch um Rat zu bitten.
Auch deinen weiss ich zu schaetzen!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 20:41

Achso...
jetzt verstehe ich, was du meintest und auch damit hast du wahrscheinlich Recht. Also laeuft alles wohl darauf hinaus, dass ich und vorallem er in den sauren Apfel beissen muessen. Ich werde mir wirklich Hilfe suchen, dazu bin ich jetzt zumindest entschlossen und ich muss aufhoeren, vorallem mich selbst zu beluegen.
Und ja, ich habe unglaubliche Angst, vorallem um ihn!
Ich kann einfach nicht glauben, dass es so weit gekommen ist und es macht mich unglaublich traurig....
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 20:42

Hier eine verbündete...
...allein schon aus dem grund, da auch ich nach der schule u.a. wegen meinem (mittlerweile ex) freund nach UK gegangen bin (war 4 jahre dort, siehe namen)

also, ich machs schön deutsch in stichpunkten:

1. du sagst basically, dass seine welt zusammen brechen würde, wenn du ihn verlässt. das, denke ich, liegt aber (leider) nicht an DEINER person, sondern daran, dass er hier in Deutschland nicht wirklich was eigenes hat. Er ist sozusagen von dir abhängig (genauso wie du wahrscheinlich in UK von ihm abhängig warst), aber leider aus den falschen motiven....

2. du sagst, dass du gerade wegen deinem kind nicht nur deinen eigenen bedürfinissen nachgehen darfst. also, das ding ist, wenn du mutter unglücklich ist, bzw die beziehung der eltern "verkorkst" ist, dann spürt dass das kind. ich denke aufrichtig, dass wenn du dich vom dem vater trennen solltest, du dann NICHT für deine bedürfnisse handelst, sondern das beste für die allgemeine Lebenssituaion machst.

3. habe ich das richtig verstanden, dass er dich betrogen hatte, als du schwanger warst? .... das allein würde eine trennung rechtfertigen (sorry, dont mean to be harsh)

4. würdest du auch mit dem gedanken spielen dich zu trennen wenn es den "anderen" nicht geben würde? ich finde, es ist nämlich wichtig, dass das aus eigenen stücken passieren würde und nicht (nur) weil du die vorstellung von einer neuen beziehung / neuen familien konstellation hast.

5. deine tochter kann dennoch 2 sprachig aufwachsen! ich nehme an, du bist mittlerweile fließend - also sprich du Englisch mit ihr!! (habe ich mir auch FEST vorgenommen wenn es so weit ist)

6. ich kann total gut verstehen, dass du an der "heilen famile" festhalten willst. allerdings, wenn du ganz ehrlich mit dir bist, schiebst du nicht die große katastrophe hinaus? Momenentan ist deine tochter noch klein, du hast deine family in deutschland die dich unterstützt, du hast sogar eine neue liebe / flirt die dich von einsamen gedanken ablenkt.... kann es bessere Veraussetzungen für eine "erfolgreiche" trennung geben???


Als Schlußwort: Ich denke, für alle Beteiligten (besonders für deine Tochter) ist es besser, einen glücklichen und funktionierenden Elternteil, als 2 unglücklich und nicht funktionierende Elternteile zu haben!

wishing you all the best ,
tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 21:00
In Antwort auf vivien_12691326

Hier eine verbündete...
...allein schon aus dem grund, da auch ich nach der schule u.a. wegen meinem (mittlerweile ex) freund nach UK gegangen bin (war 4 jahre dort, siehe namen)

also, ich machs schön deutsch in stichpunkten:

1. du sagst basically, dass seine welt zusammen brechen würde, wenn du ihn verlässt. das, denke ich, liegt aber (leider) nicht an DEINER person, sondern daran, dass er hier in Deutschland nicht wirklich was eigenes hat. Er ist sozusagen von dir abhängig (genauso wie du wahrscheinlich in UK von ihm abhängig warst), aber leider aus den falschen motiven....

2. du sagst, dass du gerade wegen deinem kind nicht nur deinen eigenen bedürfinissen nachgehen darfst. also, das ding ist, wenn du mutter unglücklich ist, bzw die beziehung der eltern "verkorkst" ist, dann spürt dass das kind. ich denke aufrichtig, dass wenn du dich vom dem vater trennen solltest, du dann NICHT für deine bedürfnisse handelst, sondern das beste für die allgemeine Lebenssituaion machst.

3. habe ich das richtig verstanden, dass er dich betrogen hatte, als du schwanger warst? .... das allein würde eine trennung rechtfertigen (sorry, dont mean to be harsh)

4. würdest du auch mit dem gedanken spielen dich zu trennen wenn es den "anderen" nicht geben würde? ich finde, es ist nämlich wichtig, dass das aus eigenen stücken passieren würde und nicht (nur) weil du die vorstellung von einer neuen beziehung / neuen familien konstellation hast.

5. deine tochter kann dennoch 2 sprachig aufwachsen! ich nehme an, du bist mittlerweile fließend - also sprich du Englisch mit ihr!! (habe ich mir auch FEST vorgenommen wenn es so weit ist)

6. ich kann total gut verstehen, dass du an der "heilen famile" festhalten willst. allerdings, wenn du ganz ehrlich mit dir bist, schiebst du nicht die große katastrophe hinaus? Momenentan ist deine tochter noch klein, du hast deine family in deutschland die dich unterstützt, du hast sogar eine neue liebe / flirt die dich von einsamen gedanken ablenkt.... kann es bessere Veraussetzungen für eine "erfolgreiche" trennung geben???


Als Schlußwort: Ich denke, für alle Beteiligten (besonders für deine Tochter) ist es besser, einen glücklichen und funktionierenden Elternteil, als 2 unglücklich und nicht funktionierende Elternteile zu haben!

wishing you all the best ,
tina

Verbuendete..
1. Das er in Deutschland "neu" ist und "nichts eigenes" hat, ist natuerlich Teil des Problems, allerdings war es in England nicht andersherum, da ich auch da eher "seine Steutze" war, aufgrund seiner Vergangenheit. Also, ja all das spielt natuerlich in mein Riesenproblem mit herein.

2. Du hast wahrscheinlich Recht, wie die Anderen auch, obwohl ich mir bisher eingeredet habe, eine sehr gute Schauspielerin zu sein.

3.Ja, das hast du richtig verstanden. Ich hatte mich dann allerdings entschieden, ihm noch eine Chance zu geben, aus welchen Gruenden auch immer und ich bin jetzt nicht auf Rachezug oder Aehnlichem... Allerdings fingen die Probleme natuerlich da so richtig an.

4.Ich galube, ich habe mit dem Gedanken schon vorher gespielt, obwohl es mir damals nicht so bewusst war. Denn vor ca. einem Jahr, als wir gerade hier ankamen, sollte meine Tochter eine deutsche Geburtsurkunde haben und ich wollte nicht, dass sie darauf seinen Namen hat (wie in England), da das endgueltig waere und ich mir scheinbal dann schon nicht mehr sicher war, dass wir einmal heiraten.....

5. Ich habe immer deutsch mit meiner Tochter gesprochen und er immer englisch und es soll wohl verstoerend sein, wenn man das aendert, also wenn ich auf einmal englisch mit ihr reden wuerde. Das waere auch fuer mich sehr komisch...... hm, muss ich mich vielleicht mal mehr erkundigen....

6. Ja, das tue ich wohl irgendwie. Wenn man von guten Trennungsvorraussetzungen sprechen kann, sind meine vielleicht gut, es geht mir hier aber irgendwie mehr um ihn und seine gehen gar nicht beschissener!

7. Auch dir vielen Dank!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 21:16
In Antwort auf rexana_12730503

Verbuendete..
1. Das er in Deutschland "neu" ist und "nichts eigenes" hat, ist natuerlich Teil des Problems, allerdings war es in England nicht andersherum, da ich auch da eher "seine Steutze" war, aufgrund seiner Vergangenheit. Also, ja all das spielt natuerlich in mein Riesenproblem mit herein.

2. Du hast wahrscheinlich Recht, wie die Anderen auch, obwohl ich mir bisher eingeredet habe, eine sehr gute Schauspielerin zu sein.

3.Ja, das hast du richtig verstanden. Ich hatte mich dann allerdings entschieden, ihm noch eine Chance zu geben, aus welchen Gruenden auch immer und ich bin jetzt nicht auf Rachezug oder Aehnlichem... Allerdings fingen die Probleme natuerlich da so richtig an.

4.Ich galube, ich habe mit dem Gedanken schon vorher gespielt, obwohl es mir damals nicht so bewusst war. Denn vor ca. einem Jahr, als wir gerade hier ankamen, sollte meine Tochter eine deutsche Geburtsurkunde haben und ich wollte nicht, dass sie darauf seinen Namen hat (wie in England), da das endgueltig waere und ich mir scheinbal dann schon nicht mehr sicher war, dass wir einmal heiraten.....

5. Ich habe immer deutsch mit meiner Tochter gesprochen und er immer englisch und es soll wohl verstoerend sein, wenn man das aendert, also wenn ich auf einmal englisch mit ihr reden wuerde. Das waere auch fuer mich sehr komisch...... hm, muss ich mich vielleicht mal mehr erkundigen....

6. Ja, das tue ich wohl irgendwie. Wenn man von guten Trennungsvorraussetzungen sprechen kann, sind meine vielleicht gut, es geht mir hier aber irgendwie mehr um ihn und seine gehen gar nicht beschissener!

7. Auch dir vielen Dank!!!

Hast du ...
eigentlich schon mal mit ANSATZweise über trennung bzw über "es läuft nicht so gut" geredet, oder macht er da total dicht??

ps wieso sind denn seine trennungsvoraussetzungen so beschissen? kann er nicht nach UK zurück, bzw erwartet ihn da "was schlimmes"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 21:28
In Antwort auf vivien_12691326

Hast du ...
eigentlich schon mal mit ANSATZweise über trennung bzw über "es läuft nicht so gut" geredet, oder macht er da total dicht??

ps wieso sind denn seine trennungsvoraussetzungen so beschissen? kann er nicht nach UK zurück, bzw erwartet ihn da "was schlimmes"?

Ja, haben wir....
Um ehrlich zu sein, habe ich schon im Herbst einmal gesagt, wir sollten uns trennen und daraufhin hatte er mich angefleht, ihm noch eine Chance zu geben... er koenne ohne mich nicht leben, er fing wieder an zu trinken (2 Tage lang, verdammt viel, ging nicht zur Arbeit) etc., bis ich sagte, ok wir versuchen es nochmal. Danach hatte er mir noch gesagt, haette ich ihn nicht zurueckgenommen, haette er sich vor eine U- Bahn geworfen und ich bin mir nichteinmal mehr sicher, ob er das auch tun wuerde.
Wir waren in England selbstaendig in der Gastronomie, was erst sehr gut lief, sind dann allerdings 2007 pleite gegangen und daraufhin nach Deutschland gekommen. Er hatte gleich Arbeit gefunden (allerdings schlechtes Gehalt) und ich suche seit 4 Monaten und finde leider nichts waehrend der Kindergartenzeiten. Werde im August eine neue Ausbildung anfangen. Also Geld haben wir gerade gar nicht, nicht einmal um ihm eine andere Wohnung zu besorgen. In England wird er ein paar Jahre lang nicht einmal ein Konto kriegen, oder Telefonanschluss etc (wegen der Insolvenz), ausserdem wuerde er in der Naehe seiner Tochter bleiben wollen, obwohl er schon gesagt hat, dass er lieber in England waere und dass er nur wegen mir und ihr hier sei. Wir haben uns gerade wieder gefangen, eine vernuenftige Wohnung, er hat gerade einen neuen, besseren Job angefangen (im Januar), wir haben fast keine Schulden mehr etc.... ich glaube ehrlich, es waere sein Ende....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 21:33

Das glaube ich mittlerweile auch,
du hast sowas von Recht! Vielleicht hat er das sogar schon erkannt, er haelt nur mit allen Mitteln an mir fest......wahrscheinlich auch aus Angst....
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 21:55
In Antwort auf rexana_12730503

Ja, haben wir....
Um ehrlich zu sein, habe ich schon im Herbst einmal gesagt, wir sollten uns trennen und daraufhin hatte er mich angefleht, ihm noch eine Chance zu geben... er koenne ohne mich nicht leben, er fing wieder an zu trinken (2 Tage lang, verdammt viel, ging nicht zur Arbeit) etc., bis ich sagte, ok wir versuchen es nochmal. Danach hatte er mir noch gesagt, haette ich ihn nicht zurueckgenommen, haette er sich vor eine U- Bahn geworfen und ich bin mir nichteinmal mehr sicher, ob er das auch tun wuerde.
Wir waren in England selbstaendig in der Gastronomie, was erst sehr gut lief, sind dann allerdings 2007 pleite gegangen und daraufhin nach Deutschland gekommen. Er hatte gleich Arbeit gefunden (allerdings schlechtes Gehalt) und ich suche seit 4 Monaten und finde leider nichts waehrend der Kindergartenzeiten. Werde im August eine neue Ausbildung anfangen. Also Geld haben wir gerade gar nicht, nicht einmal um ihm eine andere Wohnung zu besorgen. In England wird er ein paar Jahre lang nicht einmal ein Konto kriegen, oder Telefonanschluss etc (wegen der Insolvenz), ausserdem wuerde er in der Naehe seiner Tochter bleiben wollen, obwohl er schon gesagt hat, dass er lieber in England waere und dass er nur wegen mir und ihr hier sei. Wir haben uns gerade wieder gefangen, eine vernuenftige Wohnung, er hat gerade einen neuen, besseren Job angefangen (im Januar), wir haben fast keine Schulden mehr etc.... ich glaube ehrlich, es waere sein Ende....

Oh mann...
das ist echt hart! es ist schwer, die situation zu beurteilen, wenn man den betroffenen nicht kennt. allerdings kann ich nur sagen, dass wenn sich leute (bzw männer) wirklich umrbingen wollen, dieses nicht als druckmittel benutzen!!!! ich finde es unglaublich, dass er dir das sagt! das ist wirklich sehr mies. für mich hört es sich auf den ersten blick so an, als wolle er dich irgendwie damit manipulieren.... klar, er kennt dich, er weiss wie du tickst... er weiss auch, dass du (unter keine andere frau) nicht mit ihm zusammen bleiben würdest., deshalb greift er eventuell zu solch krassen mitteln.

wie alt bist du? 25? oder hab ich dich falsch verstanden? ich weiss nicht ob du dein leben mehr oder weniger aufgeben solltest um seins zu retten.... außerdem glaube ich nicht, dass ers ohne dich nicht schaffen würde! wie alt ist er?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 22:02
In Antwort auf vivien_12691326

Oh mann...
das ist echt hart! es ist schwer, die situation zu beurteilen, wenn man den betroffenen nicht kennt. allerdings kann ich nur sagen, dass wenn sich leute (bzw männer) wirklich umrbingen wollen, dieses nicht als druckmittel benutzen!!!! ich finde es unglaublich, dass er dir das sagt! das ist wirklich sehr mies. für mich hört es sich auf den ersten blick so an, als wolle er dich irgendwie damit manipulieren.... klar, er kennt dich, er weiss wie du tickst... er weiss auch, dass du (unter keine andere frau) nicht mit ihm zusammen bleiben würdest., deshalb greift er eventuell zu solch krassen mitteln.

wie alt bist du? 25? oder hab ich dich falsch verstanden? ich weiss nicht ob du dein leben mehr oder weniger aufgeben solltest um seins zu retten.... außerdem glaube ich nicht, dass ers ohne dich nicht schaffen würde! wie alt ist er?

Ja, es steckt soviel dahinter....
ich bin 28 und er ist 37..... ja, sicherlich war das wahrscheinlich ein verzweifelter Versuch an mir irgendwie festzuhalten und er hat sich auch schon dafuer entschuldigt, das zu sagen. Es ist auf jeden Fall trotzdem nun in meinem Hinterkopf und auch wenn Leute jetzt wohl sagen wuerden, dass kann ich nicht in Betracht ziehen...... ich frage mich trotzdem, was waere wenn und koennte ich damit leben? Ich glaube nicht und was wuerde ich meiner Tochter sagen, wenn sie alt genug ist und fragt.... all soetwas spielt natuerlich in meinem Kopf eine Rolle, auch wenn es das nicht sollte.
Das Leben ist einfach so scheisse schwer!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 23:29

Die loesung =)
man man man ...
deine situation sieht von aussen so klar aus...
liebes, nicht du nimmst deiner tochter den vater weg... er hat sich aus der beziehung entzogen lang bevor du in irgendwen verliebt warst....
er hat dich betrogen und damit deine heile familie zerstoert...
wer bitte hat dich gefragt wie es dir mit der wahrheit damal in englang allein ging?? wer hat dich gefragt ob du leidest? ob deine traeume und deine welt zerbrechen? hat es ihn in diesem ganzen jahr in dem er dich betrogen hat einmal interessiert ob du allein in einem fremden land abstuerzt wenn du die wahrheit erfaehrst???
hat er??
die beziehung die liebe das vertrauen war lange bevor du mr perfect getroffen hast kaputt...
du bist durch die hoelle gegangen... allein mit der wahrheit und dem schmerz..
und nun beobachtet da oben jemand wie du kaempfst und stark bist und alles tust um deiner tochter eine heile familie zu bieten und dann schickt man dir von da oben etwas....... den mann mit dem das moeglich ist..
lies bitte deine eigenen worte... lies wi du ueber ihn schreibst...
wie deutlich brauchst du es denn noch??
natuerlich ist die perfekte geschichte die mit dem leiblichen vater deiner tochter unendlich gluecklich zu sein bis an euer lebensende... aber die wahrheit ist das du entweder mit dem leiblichen vater bist bis an euer lebensende ODER gluecklich!
du musst entscheiden ob du fuer dich und fuer deine tochter eine glueckliche familie oder eine leibliche familie willst. 2 paar schuhe..
lass ab von dem gedanken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2009 um 23:45

Achso...
und was er da tut mit dem trinken und nicht zur arbeit gehen und dir vorjammern er koenne nicht ohne dich leben das ist emotionale erpressung und spricht nicht unedingt fuer ihn.
woher weißt du das er meint er koenne nicht ohne dich als person, ohne deine liebe, leben, und nicht das er nicht ohne deine (finanzielle) unetrstuetzung (ueber)leben koennte.
er ist kaputt und du hast irgendwann in deinem leben mal einprogramiert bekommen das du nur ein guter mensch bist wenn du anderen / schwaecheren hilfst. das du dann in den himmel kommst und wenn du andere ihrem schlimmen schicksal (welches er uebrigens ganz allein beeinflussen kann) ueberlaesst in die hoelle kommst.
die wahrheit ist er ist egoistisch. er betruegt dich waehrend du ein baby von ihm in dir traegst. er interessiert sich einen dreck dafuer wie du dich fuehlen wirst wenn du es erfaehrst.
es interessiert ihn nicht ob du zusammenbrichst, wo du die kraft her nimmst in fremder umgebung mit einem neugeborenen klarzukommen wenn du erfaehrst das er dich so mies betrogen hat. das alles war ihm egal. er dachte nur an sich.
es ist so: du bist genauso egoistisch wie er wenn du nicht deinen weg gehst weil du nicht willst das er vor die hunde geht. der einzige (egoistische) grund dafuer ist naemlich das du angst hast in die hoelle zu kommen.
ich meine das symbolisch. ich bin keine kirchentante...
was ich meine ist du hast angst verurteilt zu werden, angst schlecht zu sein, angst das dir auch boeses wiederfaehrt weil du vermeindlich boeses getan hast.
oder glaubst du wirklich ehrlich und tatsaechlich das er verhungern wird wenn du ihm kein futter mehr hinstellst??
glaubst du ernsthaft er wird sich todsaufen? fuer eine frau die er so liebt das er sie 1 jahr lang hintergangen hat?
du hast nichts boeses getan!
er hat die beziehung zerstoert. es gibt keinen einzigen grund auf der welt einen menschen zu betruegen. keinen. wenn man nicht mehr liebt hat man sehr wohl einen mund um das zu aeßern und sich zu trennen. und das liebes ist was du jetzt tun musst wenn du wirklich fair und verantwortungsbewusst handeln willst.
du liebst ihn nicht mehr. zu recht. nur am rande.
du liebst ihn nicht mehr. du betruegst ihn tag fuer tag im kopf. das ist falsch. nicht die wahrheit.
sag ihm was sache ist. er will saufen und nicht arbeiten? bitte . seine wahl. voellig unabhaengig von dir. geh ich recht in der annahme das er 2 gesunde arme 2 gesunde beine und einen gesunden kopf hat? dann hindert ihn nichts und niemand (ausser er sich selbst) daran sein leben allein zu leben.
denk an dich. sei nicht so egoistisch =)
klingt paradox aber denk nochmal darueber nach:.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 11:09
In Antwort auf lauryn_12871532

Die loesung =)
man man man ...
deine situation sieht von aussen so klar aus...
liebes, nicht du nimmst deiner tochter den vater weg... er hat sich aus der beziehung entzogen lang bevor du in irgendwen verliebt warst....
er hat dich betrogen und damit deine heile familie zerstoert...
wer bitte hat dich gefragt wie es dir mit der wahrheit damal in englang allein ging?? wer hat dich gefragt ob du leidest? ob deine traeume und deine welt zerbrechen? hat es ihn in diesem ganzen jahr in dem er dich betrogen hat einmal interessiert ob du allein in einem fremden land abstuerzt wenn du die wahrheit erfaehrst???
hat er??
die beziehung die liebe das vertrauen war lange bevor du mr perfect getroffen hast kaputt...
du bist durch die hoelle gegangen... allein mit der wahrheit und dem schmerz..
und nun beobachtet da oben jemand wie du kaempfst und stark bist und alles tust um deiner tochter eine heile familie zu bieten und dann schickt man dir von da oben etwas....... den mann mit dem das moeglich ist..
lies bitte deine eigenen worte... lies wi du ueber ihn schreibst...
wie deutlich brauchst du es denn noch??
natuerlich ist die perfekte geschichte die mit dem leiblichen vater deiner tochter unendlich gluecklich zu sein bis an euer lebensende... aber die wahrheit ist das du entweder mit dem leiblichen vater bist bis an euer lebensende ODER gluecklich!
du musst entscheiden ob du fuer dich und fuer deine tochter eine glueckliche familie oder eine leibliche familie willst. 2 paar schuhe..
lass ab von dem gedanken

Es stimmt,
dass er meine heile Welt damals zerstoert hat und dass das wohl der Anfang des Endes sein sollte. Ich glaube Dir auch, dass es von deiner Seite alles so klar aussieht, von meiner allerdings gar nicht.
Ich habe ihn ja mittlerweile auch betrogen und wahrscheinlich noch viel schlimmer, da es mehr emotional, als sexuell war. Also habe ich die erschreckende Erkenntnis erhalten, dass ich in dem Punkt nicht besser bin, als er und auch dafuer gibt es keine Ausrede.
Ich sehe auch selber, wie laecherlich seine Schwaeche fuer andere klingen muss, trotzdem mache ich mir natuerlich Sorgen um ihn und moechte nicht, dass es ihm schlecht geht. Er hat auch ehrlich versucht, seine Fehler wieder gut zu machen (Betrug) und hat sich damit unglaublich viel Muehe gegeben, aber scheinbar war es doch zu spaet.... DAS scheint irgendwie unfair...
Ich habe mich entschlossen, mir Hilfe zu suchen und dem Anderen auch erstmal nicht zu offenbaren, wie sehr er mir fehlt, denn wenn ich mich jetzt von meinem Mann trenne, bin ich sicherlich nicht bereit, gleich eine neue Beziehung einzugehen, das kann nur schiefgehen. Dann muss ich mich erstmal wiederfinden, mein Leben wieder ordnen und mich auf meine Tochter konzentrieren
Ich hoffe dieser Plan hoert sich von eurer Seite auch so richtig an wie von meiner.
Ich danke auch dir sehr fuer deinen Rat! Es hilft mir wirklich, mir fremde Meinungen zum Thema anzuhoeren, wer haette das gedacht
Ganz LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 11:13
In Antwort auf rexana_12730503

Es stimmt,
dass er meine heile Welt damals zerstoert hat und dass das wohl der Anfang des Endes sein sollte. Ich glaube Dir auch, dass es von deiner Seite alles so klar aussieht, von meiner allerdings gar nicht.
Ich habe ihn ja mittlerweile auch betrogen und wahrscheinlich noch viel schlimmer, da es mehr emotional, als sexuell war. Also habe ich die erschreckende Erkenntnis erhalten, dass ich in dem Punkt nicht besser bin, als er und auch dafuer gibt es keine Ausrede.
Ich sehe auch selber, wie laecherlich seine Schwaeche fuer andere klingen muss, trotzdem mache ich mir natuerlich Sorgen um ihn und moechte nicht, dass es ihm schlecht geht. Er hat auch ehrlich versucht, seine Fehler wieder gut zu machen (Betrug) und hat sich damit unglaublich viel Muehe gegeben, aber scheinbar war es doch zu spaet.... DAS scheint irgendwie unfair...
Ich habe mich entschlossen, mir Hilfe zu suchen und dem Anderen auch erstmal nicht zu offenbaren, wie sehr er mir fehlt, denn wenn ich mich jetzt von meinem Mann trenne, bin ich sicherlich nicht bereit, gleich eine neue Beziehung einzugehen, das kann nur schiefgehen. Dann muss ich mich erstmal wiederfinden, mein Leben wieder ordnen und mich auf meine Tochter konzentrieren
Ich hoffe dieser Plan hoert sich von eurer Seite auch so richtig an wie von meiner.
Ich danke auch dir sehr fuer deinen Rat! Es hilft mir wirklich, mir fremde Meinungen zum Thema anzuhoeren, wer haette das gedacht
Ganz LG

Ja
das hört sich nach einem guten plan an! vor allen dingen nach einem realistischen plan - den du packen kannst!!!

wünsche dir alles gute and give my love to the little one

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 11:25
In Antwort auf rexana_12730503

Es stimmt,
dass er meine heile Welt damals zerstoert hat und dass das wohl der Anfang des Endes sein sollte. Ich glaube Dir auch, dass es von deiner Seite alles so klar aussieht, von meiner allerdings gar nicht.
Ich habe ihn ja mittlerweile auch betrogen und wahrscheinlich noch viel schlimmer, da es mehr emotional, als sexuell war. Also habe ich die erschreckende Erkenntnis erhalten, dass ich in dem Punkt nicht besser bin, als er und auch dafuer gibt es keine Ausrede.
Ich sehe auch selber, wie laecherlich seine Schwaeche fuer andere klingen muss, trotzdem mache ich mir natuerlich Sorgen um ihn und moechte nicht, dass es ihm schlecht geht. Er hat auch ehrlich versucht, seine Fehler wieder gut zu machen (Betrug) und hat sich damit unglaublich viel Muehe gegeben, aber scheinbar war es doch zu spaet.... DAS scheint irgendwie unfair...
Ich habe mich entschlossen, mir Hilfe zu suchen und dem Anderen auch erstmal nicht zu offenbaren, wie sehr er mir fehlt, denn wenn ich mich jetzt von meinem Mann trenne, bin ich sicherlich nicht bereit, gleich eine neue Beziehung einzugehen, das kann nur schiefgehen. Dann muss ich mich erstmal wiederfinden, mein Leben wieder ordnen und mich auf meine Tochter konzentrieren
Ich hoffe dieser Plan hoert sich von eurer Seite auch so richtig an wie von meiner.
Ich danke auch dir sehr fuer deinen Rat! Es hilft mir wirklich, mir fremde Meinungen zum Thema anzuhoeren, wer haette das gedacht
Ganz LG

Nein nein nein....
man kann einen vertrauensmissbrauch dieses ausmasses nicht wieder gut machen .
1 jahr. ein ganzes jahr hat er hinter deinem ruecken eine andere gepoppt?? du warst schwanger!! hattest sein baby im bauch.... was fuer entschuldigungen suchst du denn fuer ihn?????????????
was soll er denn tun um diesen riss zu kitten??? es gibt keinen atomkleber der 1 jahr betrug und luegen wieder heile macht.
GIBT ES NICHT!! nicht weil ich das sage sondern weil es eine tatsache ist.
dein herz ist zerbrochen. alle liebe die du hattest hat du gegeben um fuer deine tochter die heile welt zu erhalten....
du bist nicht besser als er??
nein???
du hast also nicht versucht die beziehung (die er er er er er er zerstoert hat) zu kitten??
du hast ihm also nicht trotzdem aus seinem loch geholfen und ihn unterstuetzt?
du hast also voellig egoistisch nur an dein wohl gedacht, ja?
du bist also genauso schlecht wie er.
ok.
dann bleib doch bei ihm. dann seid ihr ja fuereinander geschaffen...
quatsch ist das...
du bist nicht losgegangen und hast dein sexuelle lust befriedigt sondern du hast dich verliebt.
das hat man nicht in der hand.
du haettest es ihm sagen koennen. das war falsch. klar.
aber das hast du nicht, du kannst es nict rueckgaengig machen du kannst dich nur in der zukunft aufrichtig verhalten. sag ihm die wahrheit. die ganze wahrheit.
und du bist schon wieder besser als er denn du wartest nicht bis er es rausfindet sondern du sagst es ihm.
sag ihm das dein herz den betrug offensichtlich nie verwunden hat. du ihn so sehr u es wolltest eben nicht mehr lieben konntest. er selbst hat es aus eigener kraft (so schwach ist er also offensichtlich gar nicht) geschafft deine gefuehle abzutoeten......
und das ist nun die daraus entstandene wahrheit.
ich sage dir eins... ich glaube daran das alles was du tust auf dich zurueckkommt. du willst ehrlich behandelt werden?? sei auch ehrlich. dass du ihn betrogen hast ist nunmal die scheiß wahrheit.
nicht entschuldbar. ist einfach so.
aber bedenke auch: wenn du dich jetzt ohne die wahrheit aus der affaere ziehst, wirst auch du wieder mit luegen konfrontiert werden.
mach reinen tisch. nur so wirst du die chance haben je wieder ehrlich gluecklich zu werden!!
ich wuensche dir alle kraft der welt....
harte situation.......
rede mit dem anderen mann.......
du brauchts sicher zeit aber ihn im ungewissen zu lassen ist auch nicht fair. spiel mit offenen karten! keine spielchen!!
drueck dich!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 11:41
In Antwort auf lauryn_12871532

Nein nein nein....
man kann einen vertrauensmissbrauch dieses ausmasses nicht wieder gut machen .
1 jahr. ein ganzes jahr hat er hinter deinem ruecken eine andere gepoppt?? du warst schwanger!! hattest sein baby im bauch.... was fuer entschuldigungen suchst du denn fuer ihn?????????????
was soll er denn tun um diesen riss zu kitten??? es gibt keinen atomkleber der 1 jahr betrug und luegen wieder heile macht.
GIBT ES NICHT!! nicht weil ich das sage sondern weil es eine tatsache ist.
dein herz ist zerbrochen. alle liebe die du hattest hat du gegeben um fuer deine tochter die heile welt zu erhalten....
du bist nicht besser als er??
nein???
du hast also nicht versucht die beziehung (die er er er er er er zerstoert hat) zu kitten??
du hast ihm also nicht trotzdem aus seinem loch geholfen und ihn unterstuetzt?
du hast also voellig egoistisch nur an dein wohl gedacht, ja?
du bist also genauso schlecht wie er.
ok.
dann bleib doch bei ihm. dann seid ihr ja fuereinander geschaffen...
quatsch ist das...
du bist nicht losgegangen und hast dein sexuelle lust befriedigt sondern du hast dich verliebt.
das hat man nicht in der hand.
du haettest es ihm sagen koennen. das war falsch. klar.
aber das hast du nicht, du kannst es nict rueckgaengig machen du kannst dich nur in der zukunft aufrichtig verhalten. sag ihm die wahrheit. die ganze wahrheit.
und du bist schon wieder besser als er denn du wartest nicht bis er es rausfindet sondern du sagst es ihm.
sag ihm das dein herz den betrug offensichtlich nie verwunden hat. du ihn so sehr u es wolltest eben nicht mehr lieben konntest. er selbst hat es aus eigener kraft (so schwach ist er also offensichtlich gar nicht) geschafft deine gefuehle abzutoeten......
und das ist nun die daraus entstandene wahrheit.
ich sage dir eins... ich glaube daran das alles was du tust auf dich zurueckkommt. du willst ehrlich behandelt werden?? sei auch ehrlich. dass du ihn betrogen hast ist nunmal die scheiß wahrheit.
nicht entschuldbar. ist einfach so.
aber bedenke auch: wenn du dich jetzt ohne die wahrheit aus der affaere ziehst, wirst auch du wieder mit luegen konfrontiert werden.
mach reinen tisch. nur so wirst du die chance haben je wieder ehrlich gluecklich zu werden!!
ich wuensche dir alle kraft der welt....
harte situation.......
rede mit dem anderen mann.......
du brauchts sicher zeit aber ihn im ungewissen zu lassen ist auch nicht fair. spiel mit offenen karten! keine spielchen!!
drueck dich!!!

Soweit ich das verstanden habe...
... hat sie gar nicht vor die beziehung um jeden preis zu retten und "einen auf heile welt" zu machen..... ich denke, es ist was ganz anderers wenn man ein kind hat und dazu noch einen partner der nicht grade "der selbstständigste" ist....ich kann absolut verstehen, dass sie nicht a la powerfrau einfach sagt "so du warst schlecht zu mir, ich verlasse dich, pah, ich brauch dich nciht!" ...so einfach ist das halt nicht! deshalb finde ich gut, wenn du dir hilfe holen willst und one step at a time dein bzw das leben deiner tochter "organisieren" willst - das finde ich vernünftig. denn alles andere, würde wahrscheinlich zu dramatischen szenen führen, die die kleine dann auch ncoh mitbekommt - ich denk mal allen gehts darum dass die kleine ohne knacks da raus kommt.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 11:46
In Antwort auf vivien_12691326

Soweit ich das verstanden habe...
... hat sie gar nicht vor die beziehung um jeden preis zu retten und "einen auf heile welt" zu machen..... ich denke, es ist was ganz anderers wenn man ein kind hat und dazu noch einen partner der nicht grade "der selbstständigste" ist....ich kann absolut verstehen, dass sie nicht a la powerfrau einfach sagt "so du warst schlecht zu mir, ich verlasse dich, pah, ich brauch dich nciht!" ...so einfach ist das halt nicht! deshalb finde ich gut, wenn du dir hilfe holen willst und one step at a time dein bzw das leben deiner tochter "organisieren" willst - das finde ich vernünftig. denn alles andere, würde wahrscheinlich zu dramatischen szenen führen, die die kleine dann auch ncoh mitbekommt - ich denk mal allen gehts darum dass die kleine ohne knacks da raus kommt.....

Ja nein
das habe ich auch nicht gesagt...
a la powerfrau schonmal gar nicht... ich mag ihr nur dieses gefuehl nehmen das sie die schuldige ist und sie hinterhaeltig und egoistisch ihrer tochter die chance nimmt mit ihrem leiblich papa aufzuwachsen...
und das mitleid ihm gg.ueber ist meiner meinung nach unangebracht. er hatte ein jahr kein mitleid mit ihr.
nicht a la powerfrau , ich brauch dich nicht , geh sterben , ich bin dann mal weg....
natuerlich alles langsam schritt fuer schritt und bedacht... aber aus den richtigen emotionen und gedanken heraus.
schuldgefuehle und mitleid sind da unangebracht, oder siehst du das anders??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 11:49
In Antwort auf lauryn_12871532

Ja nein
das habe ich auch nicht gesagt...
a la powerfrau schonmal gar nicht... ich mag ihr nur dieses gefuehl nehmen das sie die schuldige ist und sie hinterhaeltig und egoistisch ihrer tochter die chance nimmt mit ihrem leiblich papa aufzuwachsen...
und das mitleid ihm gg.ueber ist meiner meinung nach unangebracht. er hatte ein jahr kein mitleid mit ihr.
nicht a la powerfrau , ich brauch dich nicht , geh sterben , ich bin dann mal weg....
natuerlich alles langsam schritt fuer schritt und bedacht... aber aus den richtigen emotionen und gedanken heraus.
schuldgefuehle und mitleid sind da unangebracht, oder siehst du das anders??

Hmmm
ja, schuldgefühle und mitleid sind in der theorie definitiv unangebracht ..... aber leider sieht das in der praxis anders aus denn "richtige emotionen" gibt es ja leider nicht .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 12:06
In Antwort auf vivien_12691326

Hmmm
ja, schuldgefühle und mitleid sind in der theorie definitiv unangebracht ..... aber leider sieht das in der praxis anders aus denn "richtige emotionen" gibt es ja leider nicht .....

Das stimmt...
ob angebracht, oder nicht - Schuldgefuehle und Mitleid sind auf jeden Fall da, ziemlich im Vordergrund. Eben wieder Gefuehl gegen Verstand und das Gefuehl ist haeufig staerker.....
Wenn dann noch soviele andere Gefuehle und Gedanken dazukommen, wird aus dem ganzen ein einziges Chaos in dem ich mich gerade befinde und deshalb brauche ich jmd der mir hilft zu sortieren, was was ist und wie ich mit dem ganzen umgehen kann.
Kann mir nur gerade schlecht vorstellen, wie es ist in die Sprechstunde zu kommen und jmd fremden alles zu erzaehlen... wo faengt man an? Es gehoert so viel zu der ganzen Geschichte, dass die Person wahrscheinlich in Rente geht, wenn ich fertig bin.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 12:12
In Antwort auf rexana_12730503

Das stimmt...
ob angebracht, oder nicht - Schuldgefuehle und Mitleid sind auf jeden Fall da, ziemlich im Vordergrund. Eben wieder Gefuehl gegen Verstand und das Gefuehl ist haeufig staerker.....
Wenn dann noch soviele andere Gefuehle und Gedanken dazukommen, wird aus dem ganzen ein einziges Chaos in dem ich mich gerade befinde und deshalb brauche ich jmd der mir hilft zu sortieren, was was ist und wie ich mit dem ganzen umgehen kann.
Kann mir nur gerade schlecht vorstellen, wie es ist in die Sprechstunde zu kommen und jmd fremden alles zu erzaehlen... wo faengt man an? Es gehoert so viel zu der ganzen Geschichte, dass die Person wahrscheinlich in Rente geht, wenn ich fertig bin.
LG

Therapie
...also ich kenn einige die das machen! ich sollte da eigentlich auch mal schnellstens hin, aber ich warte noch lieber bis ich "handfeste" probleme habe, damit ich mir nicht so blöd vorkomme ....

ich glaube der therapeut ist einfach gut darin, dir fragen zu stellen die dir sonst noch nicht gestellt wurden... er gibt die nicht ein patentrezept für die lösung - das musst du alles selber machen --> therapie ist anstrengend!! such dir auf jd fall jemand, der dir sympathisch ist ...evtl mal in den praxen nach sprechstunde anrufen und dir die ABs anhören - wenn sich da schon jemand scheisse anhört brauchste meistens erst gar nicht hin

lass uns wissen, was du für fortschritte machst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2009 um 12:18
In Antwort auf rexana_12730503

Das stimmt...
ob angebracht, oder nicht - Schuldgefuehle und Mitleid sind auf jeden Fall da, ziemlich im Vordergrund. Eben wieder Gefuehl gegen Verstand und das Gefuehl ist haeufig staerker.....
Wenn dann noch soviele andere Gefuehle und Gedanken dazukommen, wird aus dem ganzen ein einziges Chaos in dem ich mich gerade befinde und deshalb brauche ich jmd der mir hilft zu sortieren, was was ist und wie ich mit dem ganzen umgehen kann.
Kann mir nur gerade schlecht vorstellen, wie es ist in die Sprechstunde zu kommen und jmd fremden alles zu erzaehlen... wo faengt man an? Es gehoert so viel zu der ganzen Geschichte, dass die Person wahrscheinlich in Rente geht, wenn ich fertig bin.
LG

Therapeut
bin selbst erst seit kurzem bei einem therapeut...
ich hatte auch keinen schimmer wie das laeuft..
habe dann im internet "therapeut meine plz und gesetzliche krankenkasse" eingegeben... da bekommst du eine seite wo in deinem plz bereich die therapeuten aufgelistet werden die eben ueber privat oder in meinem fall gesetzliche krankenkasse abrechnen..
dann habe ich mit denen per mail kontakt aufgenommen. kurz meinen fall geschildert und die verfuegbarkeit erfragt, weil es oft monatelange wartezeiten gibt...
dann gehst du da zum ersten kennenlerntermin und erzaehlst mal so knapp was dich bedrueckt... der therapeut sagt dir dann welche verschiedene arten der therapie es gibt (verhaltenstherapie, tiefenfundierte psychotherapie..)
und was diese formen beinhalten
er sagt dir auch welche art der therapie er fuer deinen fall fuer angemessen haelt..
du kann 10 aerzte anschauen bevor du dich entscheidest bei wem du sein moechtest. wenn du dich entschieden hast, gibt es nochmal 1 2 kennenlernsitzungen bevor der therapeut die ersten std bei der krankenkasse beantragt.
alle kosten werden uebernommen. allen papierkram klaert der arzt...
du muss eben recherchieren und schauen bei wem du dich wohl fuehlst...
hilft dir das ein bisschen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen