Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verwirrt.

Verwirrt.

25. September 2013 um 20:33 Letzte Antwort: 26. September 2013 um 21:04

Hallo liebe Gofeminin-Gemeinde.

Ich leite mein Geschreibsel mal mit der Floskel; "eigentlich bin ich kein Mensch, der im Internet nach Rat sucht" ein.
Aber ich bin verwirrt, verzweifelt und weiß nicht, an wen ich mich wenden soll.
Da ich im Forum Psychologie und Beziehung poste, sagt ja schon aus, dass es um mich und meinen Freund und mich geht.

Ich schreibe euch, weil ich eine subjektive Meinung will und meine Freunde nicht in ihrer Beziehung zu meinem Freund beeinflussen möchte.

Also, mein Freund (23) und ich (19) sind erst seid 14 Monaten zusammen. Für mich recht kurz, da ich vor ihm bereits eine längere Beziehung geführt habe, für ihn ist es jedoch eine lange Zeit. Ich bin seine erste richtige Freundin, und er hat lange Zeit gedacht, dass er nicht dazu in der Lage sein würde, eine längerfristige Beziehung zu führen. (Er hat ein sehr geringes Selbstwertgefühl, aufgrund von starken Mobbings in der Schule und hält sich selbst nicht für liebenswürdig.)
Er hat keinerlei sozialer Komponenten, keine Freunde, keinen Anschluss an die Umwelt und lebte sehr isoliert, bis ich ihn kennenlernte. (Er ist kein schlimmer Mensch, nur sehr sehr schüchtern und unbeholfen im Umgang mit anderen Menschen. Er weiß nie, wie er Leute in ein Gespräch verwickeln kann)
Sein einziger Kontakt zur Umwelt war bis vor 14 Monaten die Uni und ein Internetforum namens "Knuddels.de" wo er den ganzen Tag drin verbrachte.
Unsere Beziehung begann auch recht unkonventionell. Mehr mit einer offenen zu vergleichen. Da er noch Jungfrau war, gingen wir das ganze langsam an
Nach ca drei Monaten gestand er mir dann seine Liebe. Kurz darauf hat er sich mit einem Mädchen aus dem Internet getroffen. Er ist extra 1 1/2 Stunden zu ihr hingefahren, was mich schon stutzig werden ließ. Aber da ich kein eifersüchtiger Mensch bin, habe ich seiner Ausführung "ich habe keine Freunde und kann mir eine nette Bekanntschaft nicht entgehen lassen" geglaubt.
Als er dann dort war, hatte ich die ganze Zeit ein merkwürdiges Gefühl. Schrieb ihm auffallend viele Sms'en (ich bin nicht so der Handytyp) bis er mich anrief und mir versicherte, dass alles gut wäre und die beiden nur Fernsehen und reden würden.
Ich habs geglaubt.
Am nächsten Tag haben wir uns getroffen und das erste Mal miteinander geschlafen. Danach ist er für 3 Wochen zu seinen Eltern (wohnen 9 Autostunden entfernt) gefahren.
In der Zeit wurde ein Hirntumor bei mir festgestellt und ich bin operiert worden. Er ist sofort zu mir zurückgefahren und hat sich um mich gekümmert.

So ca 4 Monate später habe ich durch Zufall (ein Mädchen hatte ihn angerufen, er sagte mir, ich solle dran gehen (er dachte, es wäre eine Freundin von mir, mit der wir verabredet waren..) und fragte mich, ob die Nacktfotos von ihr angekommen wären. Ich habe ihn dann natürlich total geschockt zur Rede gestellt und er hat es sofort gebeichtet, dass er mit diversen Mädchen aus dem Chat anstößige Fotos austauschen würde. Natürlich hat mich das sehr gekränkt, aber ich konnte seine Erklärung, dass er, wenn er alleine in seiner Wohnung und ohne mich ist, in eine Art Depression verfällt und ihm einfach alles egal wäre, etwas nachvollziehen. Er meinte, es ginge ihm nicht um das sexuelle, sondern mehr um die "Macht" dass das Mädchen ihm diese Fotos schicken würde. Ja, ich finde das auch sehr komisch.
Er selbst hat aber keine geschickt und es kam nie zu einem Treffen, noch kannten sie sich privat. Er brauchte wohl einfach Anerkennung.
Ich habe es ihm verziehen.

Vor 2 Monaten waren wir dann im Urlaub. Er hat mich seinen Eltern vorgestellt. 3 Wochen, nur wir Beide.
Im Urlaub beichtete er mir dann, dass zwischen ihm, und dem Mädchen, welches er getroffen hatte, doch mehr gelaufen war. Er hatte ihr befohlen, sich auszuziehen und sich zb vor ihm selbstzubefriedigen und hat sie gefingert. Zum Sex ist es nicht gekommen. Das glaube ich ihm.
Soweit zur Vorgeschichte.

Ich hatte bis vor 2 Wochen gedacht, ich hätte ihm verziehen. (Er hat sich sehr viel Mühe gegeben, hat sämtliche Chatkontakte gelöscht, will dass ich seine smsen kontrolliere (was ich selbstredend nicht tue!!) und ist reumütig)
Doch seid 1/2 Wochen zieht es mich wieder runter. Ich frage mich, wie ich es ihm glauben konnte, wie ich ihm noch vertrauen soll.
Ich muss dazu sagen, er ist nicht der schlechte Mensch, wie er nun vlt rüberkommt.
Ich hatte eine schreckliche Kindheit, bin durch Kinderheime getingelt, missbraucht und vergewaltigt worden. Und er hat immer für alles Verständnis. Ist lieb, unterstützt mich jetzt bei meiner Chemo.
Er fühlt sich schlecht für das, was dort vorgefallen ist. Sagt, er sei heute ein anderer Mensch. Natürlich ist das leicht gesagt. Aber ich merke selbst, welche Veränderung er durchgemacht hat. Er steht immer zu mir, hilft mir, ist für mich da und gibt mir Kraft. Auch bei meinen Umzug, fast 300 km von ihm weg, hat er mich tatkräftigst unterstützt und fast alles alleine gemacht, da mir dafür die Kraft fehlte. Nun fange ich mein Jurastudium an und er kommt sooft wie es ihm möglich ist (er schreibt gerade seine praktische Bachelorarbeit und ist bis zu 10 Stunden am Tag im Labor) zu mir, kümmert sich. Zu jedem Arzttermin nimmt er sich frei und begleitet mich. Dadurch ist er nun schon mit seiner Arbeit im Verzug und ich fühl mich schlecht. Doch er lässt sich nicht wegschicken. Jetzt hat er mir einen Heiratsantrag gemacht und wartet seid einem Monat auf eine Antwort, da ich so verunsichert bin und finde, dass es zu früh ist.

Und obwohl er momentan einfach der perfekte Freund für mich ist und er mir ständig sagt, dass ich sein Glück bin und er mich liebt (und ich glaube es ihm!) bin ich wieder so deprimiert wegen dieser Chatmädchen. Nachdem die Sache mit den Nackbildern herausgekommen ist, hat er sein Chatverhalten komplett eingestellt. Dennoch habe ich jedesmal Angst, wenn er nun alleine in seiner Wohnung ist.

Meine Frage ist nun eigentlich ganz simpel...
Ich weiß, dass ich ihn liebe. Sehe ich das alles zu rosarot?
Oder sind meine momentanen Zweifel berechtigt?
Er selbst sagt, dass ich dazu jedes Recht habe und ist sehr verständnisvoll.
Ich bin momentan total mit mir und meinen Gefühlen überfordert.

Ein paar Antworten wären lieb, aber allein das ich das mal runter schreiben konnte, tat sehr gut.


Ganz lieben Gruß,

Yanar.

Mehr lesen

25. September 2013 um 22:05

Hmm
Meine frage an dich : was liebst du an ihm ? .. ausser dass er für dich da ist, auch für deine Genesung.. ansonsten habe ich nichts positives gelesen .. also das was ihn ausmacht, als DEN Menschen den du liebst , weil..

Keine freunde, keine sozialen Kontakte, .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2013 um 23:08
In Antwort auf ai_12639688

Hmm
Meine frage an dich : was liebst du an ihm ? .. ausser dass er für dich da ist, auch für deine Genesung.. ansonsten habe ich nichts positives gelesen .. also das was ihn ausmacht, als DEN Menschen den du liebst , weil..

Keine freunde, keine sozialen Kontakte, .....

Guten abend
Und danke für deine Antwort.
Es gibt eine Menge Gründe, wieso ich ihn liebe.
Die Art, wie er mich immer zum lächeln bringt. Seinen Charakter. Seine blauen Augen und generell, wie er mich behandelt. Ich könnte noch so viele Gründe hier aufzählen. Er ist für mich einfach absolut liebenswert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2013 um 23:50

Hallo yanar
ich glaub nicht, dass du das zu rosarot siehst. du liebst ihn und er dich.
dennoch sind deine zweifel berechtigt. das sieht er ja selber auch so.

ein bisschen eigen ist er ja schon, aber anscheinend sehr liebenswert für dich.

frag ihn mal wie das ist mit seinem chatverhalten. ob er da klar kommt, oder hilfe brauchen könnte. das klingt irgendwie so als würde Gefahr bestehen, dass er "rückfällig" werden könnte. und was ist das mit dem befehlen ... klingt sehr danach, dass ihm das wichtig ist die Dominanz ausleben zu können. ist das zwischen euch auch so und geht das klar für dich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2013 um 7:09
In Antwort auf an0N_1191254199z

Guten abend
Und danke für deine Antwort.
Es gibt eine Menge Gründe, wieso ich ihn liebe.
Die Art, wie er mich immer zum lächeln bringt. Seinen Charakter. Seine blauen Augen und generell, wie er mich behandelt. Ich könnte noch so viele Gründe hier aufzählen. Er ist für mich einfach absolut liebenswert.

Ok
Das ist schön das du weißt warum du ihn liebst

Die frage ist natürlich berechtigt.. also ob du auf dauer mit ihm glücklich sein kannst ..
Sind es vielleicht sexuelle Neigungen, die Mensch vielleicht nicht ablegen kann ? Ich kenne mich da nun nicht so aus .. und ich weiß ja nun auch nicht , wie es bei euch ist .. anscheinend braucht er den dominanten teil ... ist das bei euch auch so ? Kommst du damit klar ?
Weil, wenn er jetzt für dich damit aufhört mit den Chat-Mädels zu schreiben und zu telefonieren , dann könnte ihm irgendwann was fehlen ..
Hmm .. oder ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2013 um 18:15

Oiii
> Er hatte ihr befohlen, sich auszuziehen

Irgendwas mach ich falsch. Ich weiß nicht was, aber irgendwas mach ich falsch.


Aaaaalso pass mal auf. Dein Freund hat bis 22 keine feste Freundin gehabt, ja? D.h. er hat 10 Jahre seines Lebens Ersatz gebraucht und gesucht - im Internet und mit Pornos
10 verfluchte Jahre. DIE 10 Jahre, wo alle anderen rumknutschen, rumvögeln, alles kribbelt etc.
Ich weiß nicht, wie ich es noch betonen soll, dass Du ansatzweise mitkriegst, was er durchgemacht hat.

Also der 2. Weltkrieg ging nur 6 Jahre.

Verstehst Du? Verstehst Du WIRKLICH?

Dann wirst Du mir hoffentlich zustimmen, dass er SELBSTVERSTÄNDLICH alles mitnimmt, was ihm an Nacktheit hinterhergeworfen wird.
Das ist das Logischste und Normalste von der Welt.

Und natürlich kommen die willigen Frauen immer, wenn man grad anderweitig ne Beziehung angefangen hat. Natürlich. Wenn man Single wäre, wär's ja nur der halbe Spaß für sie. *augenverdreh*

So und jetzt fängt bei Dir das Kopfkino an...komm, das ist nicht fair. Das ist einfach nicht fair. Bitte versuch Dich in ihn hineinzuversetzen!
Okay?

So viel dazu.

Jetzt zum Heiratsantrag. Tja :-\
Der wird Dich schon mögen. Also ohne weiteres macht er den nicht.
Und Du wirst ihn auch mögen (und hoffentlich nicht, weil er Dir alles hinterherräumt und alle Termine mit Dir zusammen absolviert).

Ich würd da erstmal die Spannung rausnehmen, direkt absagen. Vielleicht verbunden mit einer Liebeserklärung die von Herzen kommt. Und dann ist das Thema vom Tisch bis auf weiteres. Ende.

Wenn er in Tränen ausbricht und Du "irgendwas tun musst", dann sag ihm, dass Du ihm irgendwann mal einen Antrag machen wirst. Punkt.
Dann hast Du ca. 12-24 Monate Zeit Dir zu überlegen, ob Du Dein Leben mit ihm verbringen willst. Find ich eigentlich ausreichend, oder?
Alternativ dazu kannst Du ihm auch ne Verlobung vorschlagen, dann hast Du nur 12 Monate Zeit und die Uhr tickt lauter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2013 um 18:27
In Antwort auf maxim_12169608

Oiii
> Er hatte ihr befohlen, sich auszuziehen

Irgendwas mach ich falsch. Ich weiß nicht was, aber irgendwas mach ich falsch.


Aaaaalso pass mal auf. Dein Freund hat bis 22 keine feste Freundin gehabt, ja? D.h. er hat 10 Jahre seines Lebens Ersatz gebraucht und gesucht - im Internet und mit Pornos
10 verfluchte Jahre. DIE 10 Jahre, wo alle anderen rumknutschen, rumvögeln, alles kribbelt etc.
Ich weiß nicht, wie ich es noch betonen soll, dass Du ansatzweise mitkriegst, was er durchgemacht hat.

Also der 2. Weltkrieg ging nur 6 Jahre.

Verstehst Du? Verstehst Du WIRKLICH?

Dann wirst Du mir hoffentlich zustimmen, dass er SELBSTVERSTÄNDLICH alles mitnimmt, was ihm an Nacktheit hinterhergeworfen wird.
Das ist das Logischste und Normalste von der Welt.

Und natürlich kommen die willigen Frauen immer, wenn man grad anderweitig ne Beziehung angefangen hat. Natürlich. Wenn man Single wäre, wär's ja nur der halbe Spaß für sie. *augenverdreh*

So und jetzt fängt bei Dir das Kopfkino an...komm, das ist nicht fair. Das ist einfach nicht fair. Bitte versuch Dich in ihn hineinzuversetzen!
Okay?

So viel dazu.

Jetzt zum Heiratsantrag. Tja :-\
Der wird Dich schon mögen. Also ohne weiteres macht er den nicht.
Und Du wirst ihn auch mögen (und hoffentlich nicht, weil er Dir alles hinterherräumt und alle Termine mit Dir zusammen absolviert).

Ich würd da erstmal die Spannung rausnehmen, direkt absagen. Vielleicht verbunden mit einer Liebeserklärung die von Herzen kommt. Und dann ist das Thema vom Tisch bis auf weiteres. Ende.

Wenn er in Tränen ausbricht und Du "irgendwas tun musst", dann sag ihm, dass Du ihm irgendwann mal einen Antrag machen wirst. Punkt.
Dann hast Du ca. 12-24 Monate Zeit Dir zu überlegen, ob Du Dein Leben mit ihm verbringen willst. Find ich eigentlich ausreichend, oder?
Alternativ dazu kannst Du ihm auch ne Verlobung vorschlagen, dann hast Du nur 12 Monate Zeit und die Uhr tickt lauter.

Und wenn Du noch einen Grund brauchst
den Du ihm kommunizieren kannst:

Dann diesen, dass erst die Asymmetrie in Eurer Beziehung abgeschafft sein muss.
Es geht nicht, dass er alles macht, sich vor Dir auf den Rücken wirft mit Kontrolle, dass er Dir ständig das Händchen hält.

Also es geht schon und es ist ja auch süß, aber das ist keine gleichberechtigte, stabile Beziehung.

Also erstmal mußt Du wieder auf die Füße kommen, dann mußt Du ihm mal ein bisschen beim Umzug helfen, dann muß er seine Hobbys wieder anfangen etc.

Das ist eigentlich schon wieder ECHT gemein und unfair ihm gegenüber - er macht alles für Dich und kriegt's dann wieder vorgeworfen und dann sogar als Hinderungsgrund. Boah wie fies.

Aber es ist doch so. Stoß ihn liebevoll (!!!) zu seiner Bachelorarbeit und guck, dass das Gleichgewicht wieder hergestellt wird. Aber das mußt Du echt liebevoll machen, dass er nicht denkt, das wär der Anfang vom Ende. Aber ich denke, Du kriegst das hin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2013 um 19:47
In Antwort auf maxim_12169608

Und wenn Du noch einen Grund brauchst
den Du ihm kommunizieren kannst:

Dann diesen, dass erst die Asymmetrie in Eurer Beziehung abgeschafft sein muss.
Es geht nicht, dass er alles macht, sich vor Dir auf den Rücken wirft mit Kontrolle, dass er Dir ständig das Händchen hält.

Also es geht schon und es ist ja auch süß, aber das ist keine gleichberechtigte, stabile Beziehung.

Also erstmal mußt Du wieder auf die Füße kommen, dann mußt Du ihm mal ein bisschen beim Umzug helfen, dann muß er seine Hobbys wieder anfangen etc.

Das ist eigentlich schon wieder ECHT gemein und unfair ihm gegenüber - er macht alles für Dich und kriegt's dann wieder vorgeworfen und dann sogar als Hinderungsgrund. Boah wie fies.

Aber es ist doch so. Stoß ihn liebevoll (!!!) zu seiner Bachelorarbeit und guck, dass das Gleichgewicht wieder hergestellt wird. Aber das mußt Du echt liebevoll machen, dass er nicht denkt, das wär der Anfang vom Ende. Aber ich denke, Du kriegst das hin

Hallo
danke für deine lange Antwort.

Ich habe durchaus Verständnis, dass er es mit den Mädels aus dem Chat versucht hat. Dazu muss ich sagen, dass er vor mir schon mit etlichen Mädchen rumgemacht hat, es aber eben noch nie zum Sex gekommen ist. Er war also nicht ganz so enthaltsam, wie es vlt rüberkommt.
Ich versuche mich ja in ihn hineinzuversetzten, ich habe auch wirklich gedacht, dass ich ihm das verziehen habe. Bis es eben letztens wieder hoch kam. Wir haben auch viel darüber geredet.

Natürlich mag ich ihn nicht nur, weil er sich um mich kümmert. Ich kenne ihn schon seid Jahren als guten Freund, und früher wars immer genau umgekehrt. Das ich für ihn da war, da ich seine einzige Bekannte war.

Ich bin auch nicht so wehleidig, wie ich beschrieben habe, ich meine, klar, er unterstützt mich viel in gesundheitlichen Dingen. Aber es ist nicht so, dass er alles für mich macht. Ich führe dafür seinen Haushalt, weil er dazu absolut nicht in der Lage ist, mein kleiner Chaot. Er hat meine Möbel aufgebaut usw und ich kaufe mit ihm ein, helfe ihm beim aufräumen etc. Also so asymmetrisch ist unsere Beziehung gar nicht.
-und was meinst du, was ich ihm vorwerfe? Das verstehe ich nicht. Das mit seiner Bachelorarbeit ist geklärt. Wir haben uns fast die ganze Nacht darüber unterhalten, wie er seine Prioritäten zu setzten hat.

Und das mit dem Heiratsantrag von ihm war mehr so eine lange Verlobungszeit, bis irgendwann in 3/4 Jahren ne Hochzeit folgen könnte.

Danke nochmal für deinen Beitrag!


Lg,

Yanar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2013 um 19:48

N'Abend
und auch dir Danke für die Antwort! Wir kennen uns seid fast 10 Jahren, wissen also ein wenig, worauf wir uns einlassen. Ich bin eigentlich auch strikt gegen das Heiraten, und von meinem Freund war das mehr so ein "Verlobungsantrag" auf Dauer. Aber ja, ich halte auch warten für die bessere Alternative.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2013 um 19:50
In Antwort auf regenmadl

Hallo yanar
ich glaub nicht, dass du das zu rosarot siehst. du liebst ihn und er dich.
dennoch sind deine zweifel berechtigt. das sieht er ja selber auch so.

ein bisschen eigen ist er ja schon, aber anscheinend sehr liebenswert für dich.

frag ihn mal wie das ist mit seinem chatverhalten. ob er da klar kommt, oder hilfe brauchen könnte. das klingt irgendwie so als würde Gefahr bestehen, dass er "rückfällig" werden könnte. und was ist das mit dem befehlen ... klingt sehr danach, dass ihm das wichtig ist die Dominanz ausleben zu können. ist das zwischen euch auch so und geht das klar für dich?

Danke
für deine Antwort. Sie hat mir sehr geholfen.
Ja, er ist absolut liebenswert für mich.
Und das mit der Dominanz ist geklärt und vollkommen okay für mich und ihn.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2013 um 19:52
In Antwort auf ai_12639688

Ok
Das ist schön das du weißt warum du ihn liebst

Die frage ist natürlich berechtigt.. also ob du auf dauer mit ihm glücklich sein kannst ..
Sind es vielleicht sexuelle Neigungen, die Mensch vielleicht nicht ablegen kann ? Ich kenne mich da nun nicht so aus .. und ich weiß ja nun auch nicht , wie es bei euch ist .. anscheinend braucht er den dominanten teil ... ist das bei euch auch so ? Kommst du damit klar ?
Weil, wenn er jetzt für dich damit aufhört mit den Chat-Mädels zu schreiben und zu telefonieren , dann könnte ihm irgendwann was fehlen ..
Hmm .. oder ?

Ja,
dahingehend ist alles geregelt und klar. Haben wir nach seinem Schriftverkehr beredet, geklärt und einen Kompromiss gefunden, mit dem wir beide sehr glücklich sind. - fehlen tut ihm nach eigener Aussage nichts. Ist ja nun auch schon ein Weilchen wieder her.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2013 um 21:04
In Antwort auf an0N_1191254199z

Hallo
danke für deine lange Antwort.

Ich habe durchaus Verständnis, dass er es mit den Mädels aus dem Chat versucht hat. Dazu muss ich sagen, dass er vor mir schon mit etlichen Mädchen rumgemacht hat, es aber eben noch nie zum Sex gekommen ist. Er war also nicht ganz so enthaltsam, wie es vlt rüberkommt.
Ich versuche mich ja in ihn hineinzuversetzten, ich habe auch wirklich gedacht, dass ich ihm das verziehen habe. Bis es eben letztens wieder hoch kam. Wir haben auch viel darüber geredet.

Natürlich mag ich ihn nicht nur, weil er sich um mich kümmert. Ich kenne ihn schon seid Jahren als guten Freund, und früher wars immer genau umgekehrt. Das ich für ihn da war, da ich seine einzige Bekannte war.

Ich bin auch nicht so wehleidig, wie ich beschrieben habe, ich meine, klar, er unterstützt mich viel in gesundheitlichen Dingen. Aber es ist nicht so, dass er alles für mich macht. Ich führe dafür seinen Haushalt, weil er dazu absolut nicht in der Lage ist, mein kleiner Chaot. Er hat meine Möbel aufgebaut usw und ich kaufe mit ihm ein, helfe ihm beim aufräumen etc. Also so asymmetrisch ist unsere Beziehung gar nicht.
-und was meinst du, was ich ihm vorwerfe? Das verstehe ich nicht. Das mit seiner Bachelorarbeit ist geklärt. Wir haben uns fast die ganze Nacht darüber unterhalten, wie er seine Prioritäten zu setzten hat.

Und das mit dem Heiratsantrag von ihm war mehr so eine lange Verlobungszeit, bis irgendwann in 3/4 Jahren ne Hochzeit folgen könnte.

Danke nochmal für deinen Beitrag!


Lg,

Yanar

Mit dem vorwerfen meinte ich: Wenn Du tatsächlich den Grund "Symmetrie wiederherstellen" als Ablehnung für den Heiratsantrag anführst, dann wirfst Du ihm quasi vor, die Beziehung asymmetrisch gestaltet zu haben, wirfst ihm also vor zu viel für Dich getan zu haben. Und das wär echt fies.

Auch wenn's stimmt.

Okay, wenn Du viel für ihn gemacht hast vorher, dann war die Beziehung vorher andersrum asymmetrisch.
Richtig symmetrisch hört sie sich für mich noch nicht an, aber ich les hier ja nur mit.

> es aber eben noch nie zum Sex gekommen ist.

> Er war also nicht ganz so enthaltsam, wie es vlt rüberkommt.

Du siehst den Widerspruch? Echt mal.

> Bis es eben letztens wieder hoch kam.

Da kann nichts hochkommen, wenn Du mal nachdenkst. Da kann nichtmal was hochkommen, wenn er jetzt die Nachbarin in einem Anflug von "Ich will mehr sihcsuM!" flachlegt.
Erst wenn er das 3x macht, dann kann Dein Verständnis für seine Situation nachlassen.

Und wo ist das Problem für Dich, wenn Ihr in 3-4 Jahren mal heiraten wollt? Okay, Du bist gegen's heiraten, aber vielleicht könnt Ihr Euch ja auf "in 3-4 Jahren schwanger" einigen.
Mädchen, Du mußt ihm echt klarmachen, dass Du ihn willst. Er muß sich geliebt fühlen. Ich weiß nicht ob er das tut. Das ist wichtig! Er muß keine Angst haben Dich zu verlieren, sondern das Gegenteil!

Du fühlst Dich doch geliebt, oder? Gib das zurück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club