Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verwirrende Frage

Verwirrende Frage

15. Juni 2008 um 12:41

Hallo an alle die auch Geliebte sind,

ich habe diese Woche folgende Frage, die mich sehr verwirrt, und auf die ich auch gar nicht wusste wie ich antworten sollte, gestellt bekommen:
"Bist du mir böse dass ich mit meiner Frau verheiratet bin?"
Wie soll man denn auf die Frage reagieren? Wieso stellt er mir eine solche Frage? Geantwortet habe ich, dass ich doch die Situation von vorn herein kannte!
Würde mich sehr freuen wenn Ihr mir eure Meinung dazu schreiben würdet! Bin sehr überrascht gewesen und denke seit dem viel über DIESE Frage nach!

LG Johanna

Mehr lesen

15. Juni 2008 um 13:01

Schätze...
ich glaub, er hat sich bei der frage nicht viel gedacht. jetzt isses an dir, weil du so viel drüber nachdenkst. ihm hast du geantwortet und gut. sein gewissen is rein. deins dagegen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2008 um 16:14

Hallo johanna
hmmm, ich glaube
er hat die frage nur gestellt um deine einstellung dazu herauszubekommen - ob du es akzeptierst ob du willst, dass er sich "irgendwann einmal" trennt, ob du das so weiter willst.
er will vielleicht auch wissen, ob er so weiter machen kann, ohne dass es stress deshalb mit dir gibt.

wie du reagierst darauf musst du wissen - dazu kannst nur du selber stellung beziehen.

lg
tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2008 um 16:19

Wie du darauf reagieren sollst?
eigentlich doch ganz einfach, nimm dir ein paar Tage Zeit und hör genau in dich rein.

Und dann sag ihm genau was du fühlst und wie du denkst.

Ehrlichkeit hat sich bisher immer am besten bewährt.Und so wirst du dir auch klar, was du wirklich willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2008 um 23:16

Hallo Johanna
Du wirst dir sicher noch oft Fragen stellen, wenn du mit dem Mann weiterhin Kontakt pflegst.
Das ist eine Frage die mir sagt, daß dein Lover von dir hören will, daß du nicht böse bist, daß er dich nebenbei hat und er sein Dreieck weiter pflegen kann ohne Angst haben zu müssen, daß du irgendwann mal bei seiner Frau vor der Tür stehst.
Deine Antwort war total OK.

Wahrscheinlich wäre es ihm am liebsten, wenn du ihm auch noch sagen würdest: Du Schatz, ist mir egal, daß du verheiratest bist. Ich bin trotzdem immer für dich da, wenn du mich brauchst.

Ich bin selbst Geliebte und hab mal eine Frage an dich, weil ich deine Geschichte nicht kenne. Wie kommst du damit klar, daß er vergeben ist? Machst du dir Hoffnungen oder siehst du das alles nicht allzu ernst? Macht er dir Hoffnungen oder sagt er dir klipp und klar, daß er sich nicht trennen wird/kann?

LG Deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Warum sind DIE DREI WORTE so wichtig
Von: ai_12916224
neu
15. Juni 2008 um 21:10
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club