Forum / Liebe & Beziehung

Vertrauensprobleme

17. April um 11:21 Letzte Antwort: 20. April um 10:27

Hallo ihr Lieben,

ich starte jetzt mal direkt mit meinem Problem...

Mein Freund (19) und ich (17), sind nun vier Monate zusammen.
Er hatte schon etwas mehr Freundinnen vor mir, von mir aus ist er aber mein erster Freund... im ersten Monat unserer Beziehung war ein Vorfall, bei dem ich mein Vertrauen leider bis aufs letzte verloren habe, es hing mit Snapchat zusammen. Er erzählte mir direkt seinen Fehler und bat mich um Verzeihung. Ich brauchte eine Weile Überlegzeit, bin jedoch am Ende bei ihm geblieben. Ab dann ging es bergauf, wir unternehmen jeden Tag etwas zusammen, es gab sonst nie Streitigkeiten und wir führen eine sehr glückliche Beziehung.

Doch seit kurzem fällt mir vermehrt auf, dass er häufigen Kontakt mit Mädchen die ich nicht kenne, auf Snapchat pflegt, was mich selbstverständlich misstrauisch macht. Wir reden auch offen darüber. Ich frag ihn und er antwortet. Doch vertrauen kann ich ihn leider schwer, ich würde gerne, aber der erste Vertrauensbruch sitzt tief. 

Nun kam es zum Streit, denn er fragte mich, ob er ein Mädchen, von welchem er Screenshots (nur Spiegelbilder (angezogen!)) in seiner Galerie hatte und welches mir die letzten Tage vermehrt auffiel, abholen könnte und sie etwas unternehmen wollen. Es sei auch nichts weiter als nur eine Freundin. Ich sagte direkt "Ja", aber hatte dann doch Angst, dass es sich um dieses besagte Mädchen handelt. Somit fragte ich etwas später nochmal, welches Mädchen es denn wäre. Er antwortete und es war natürlich genau dieses Mädchen.

Ich sagte, dass ich es nicht so gut finde und erklärte auch wieso, sprach die Screenshots an etc.. Er sagte ab und es begann Streit. 
Es fielen verletzende Worte und er sagte zu mir, "hätte ich bloß nicht gefragt". Ich hakte nochmal nach und er sagte "um Stress zu vermeiden werde ich nun nicht mehr fragen". 

Das macht das Vertrauen leider nicht besser. Nur deutlich schlechter. Er sagt aber, dass wenn er nicht gefragt hätte, er einfach nur kurz mit ihr unterwegs gewesen wäre, dann zu mir gekommen wäre und jetzt wäre alles gut.

Ich weiß, es liegt an meinem Vertrauensmangel und an meiner Eifersucht und ich habe auch kein Problem mit weiblichen Freunden von ihm, oder wenn er mit anderen Mädchen schreibt (was er mir auch oft zeigt). Es ging eben nur um diese bestimmte Person. Ich habe alles auch nett formuliert. Habe es auch nicht verboten, sondern gesagt, dass er es selber entscheiden soll, jedoch meine Meinung zu ihr kennt. 

Das war die leider etwas lang gewordene Vorgeschichte zu der Konsequenz:
Er hat alle weiblichen Kontakte gelöscht und sagte, dass er mir damit zeigen möchte, dass nur mein Kontakt wichtig ist, damit ich ihm endlich vertraue UND er möchte ab sofort bei nichts mehr fragen, weil ich sonst deiner Meinung nach "ausraste". Diese zwei Konsequenzen passen meiner Meinung nach nicht zusammen. Die eine soll in seinen Augen vertrauen schaffen und die andere nimmt es wieder.

Mir gefällt beides nicht. Er soll ganz normale Mädchen-Kontakte haben, so wir die ganzen vier Monate lang auch und er soll auch weiterhin vorher fragen, sonst ist das Vertrauen doch noch weiter im Keller, wenn ich nicht weiß, ob er theoretisch vielleicht heute was mit ihr macht. Diese Ungewissheit ist viel schlimmer. Er sagt natürlich, dass es meine Schuld ist, aber an sowas gehen Beziehungen kaputt. Das ist wirklich der erste Vorfall, bei dem ich sagte, dass ich es nicht so gut finden würde. Ich sage ihn immer, dass er wieder alle Kontakte haben soll und dann sagt er immer nur "Tja" oder "Nein, sonst vertraust du mir ja nicht". 

Ich brauche Hilfe, mir liegt viel an der Beziehung. Wir haben uns auch gestern soweit vertragen. Zwar steht seine Entscheidung fest, doch er sagt, dass ich trotzdem sein Mädchen bin und dass sich von ihm aus nichts ändert. Er möchte mit der Aktion nur, dass ich ihm vertraue und er sagt auch, dass wenn er was macht und mich nicht fragt, es nicht bedenklich ist. Denn er würde nichts machen, was für mich bedenklich wäre. 

Liebe Grüße und seid nicht so streng mit mir, ich weiß, dass das das Ergebnis meiner hausgemachten Probleme sind.
 

Mehr lesen

17. April um 11:52

im ersten Monat unserer Beziehung war ein Vorfall, bei dem ich mein Vertrauen leider bis aufs letzte verloren habe, es hing mit Snapchat zusammen.

Hi,
was ist denn da konkret vorgefallen?

Ohne das zu wissen fällt es mir schwer einzuschätzen ob du überreagierst oder er dich verarscht.

Gefällt mir
17. April um 11:57
In Antwort auf soley87

im ersten Monat unserer Beziehung war ein Vorfall, bei dem ich mein Vertrauen leider bis aufs letzte verloren habe, es hing mit Snapchat zusammen.

Hi,
was ist denn da konkret vorgefallen?

Ohne das zu wissen fällt es mir schwer einzuschätzen ob du überreagierst oder er dich verarscht.

Hey, 
seine Ex-Freundin hat ihm diverse Bilder geschickt...er hat ihr gesagt, dass er sich wünschte, dass sie gerade bei ihm wäre, sie fragte, ob sie kommen soll und danach antwortete er wohl nicht mehr. Sie schickte ihm noch ihre neue Nummer. Er hat sie als Freundin entfernt....und es mir am nächsten Tag erzählt. 

Gefällt mir
17. April um 12:03

Beziehungen gehen kaputt, wenn man kein Vertrauen hat.

Es ist blöd, was er gemacht hat aber er ist dir absolut nichts schuldig und es ist auch nicht seine Aufgabe dein Vertrauen wiederherzustellen.

Er hat weder eine andere geküsst noch mit ihr Sex gehabt und hat es dir sogar von alleine erzählt.

Du machst eure Beziehung kaputt, weil du ihn gar nichts verziehen hast und jetzt der Meinung bist, du müsstest herumschnüffeln und kontrollieren.

Das wird er nicht lange mit machen.

Mach dir klar, dass du niemanden vom fremdgehen abhalten kannst und schon gar nicht mit verboten und emotionaler Erpressung. Wer fremdgehen will, tut das auch.

Du bist auch nicht in der Position zu kontrollieren was auf seinem Handy ist und ihm eine Szene zu machen, weil da Bilder von der Frau sind mit der er sich treffen will.

Ohne Vertrauen hat die Beziehung keinen Sinn. Entweder versuchst du dich reifer zu benehmen, hakst das was du ihm ja schon verziehen hast ab und lässt ihn ein ganz normales Leben führen. 

Oder du sagst der Snapchatbetrug hat alles zerstört, du kannst nicht mehr Vertrauen und trennst dich. 

Alles andere ist Quälerei für euch beide.

1 LikesGefällt mir
17. April um 12:12
In Antwort auf dorean_20034567

Hey, 
seine Ex-Freundin hat ihm diverse Bilder geschickt...er hat ihr gesagt, dass er sich wünschte, dass sie gerade bei ihm wäre, sie fragte, ob sie kommen soll und danach antwortete er wohl nicht mehr. Sie schickte ihm noch ihre neue Nummer. Er hat sie als Freundin entfernt....und es mir am nächsten Tag erzählt. 

Ich finde euer beider Verhalten nicht astrein.

Er hat dir Grund gegeben dass du ihm misstraust. Allerdings mMn nur mit der Ex-Geschichte am Anfang. Alles andere halte ich für normalen Kontakt und dass er sich auch mal mit anderen Mädchen trifft sollte wohl drin sein. Du sagst ja selber, dass er ruhig normalen Kontakt haben soll und seine Reaktion überzogen, dass er jeglichen Kontakt zu jedem weiblichen Wesen einstellt. Dass das auf Dauer nicht funktioniert, weißt du ja selber.

Er hingegen schiebt dir gerne für alles den schwarzen Peter zu. Er scheint sein Verhalten wenig zu reflektieren. Das einfachste ist natürlich dann, die Freundin als Zicke hinzustellen.

Ihr solltet euch beide besser hinterfragen und unbedingt gemeinsam eine Lösung finden. Dazu gehört viel Reden.
 

1 LikesGefällt mir
17. April um 12:13
In Antwort auf creepyworld89

Beziehungen gehen kaputt, wenn man kein Vertrauen hat.

Es ist blöd, was er gemacht hat aber er ist dir absolut nichts schuldig und es ist auch nicht seine Aufgabe dein Vertrauen wiederherzustellen.

Er hat weder eine andere geküsst noch mit ihr Sex gehabt und hat es dir sogar von alleine erzählt.

Du machst eure Beziehung kaputt, weil du ihn gar nichts verziehen hast und jetzt der Meinung bist, du müsstest herumschnüffeln und kontrollieren.

Das wird er nicht lange mit machen.

Mach dir klar, dass du niemanden vom fremdgehen abhalten kannst und schon gar nicht mit verboten und emotionaler Erpressung. Wer fremdgehen will, tut das auch.

Du bist auch nicht in der Position zu kontrollieren was auf seinem Handy ist und ihm eine Szene zu machen, weil da Bilder von der Frau sind mit der er sich treffen will.

Ohne Vertrauen hat die Beziehung keinen Sinn. Entweder versuchst du dich reifer zu benehmen, hakst das was du ihm ja schon verziehen hast ab und lässt ihn ein ganz normales Leben führen. 

Oder du sagst der Snapchatbetrug hat alles zerstört, du kannst nicht mehr Vertrauen und trennst dich. 

Alles andere ist Quälerei für euch beide.

Ich gehe nicht an sein Handy. Ich weiß zwar den Code, genauso wie er meinen, doch ungefragt ran gehen mache ich nicht. 
Den Screenshot habe ich durch Zufall gesehen...als er mir etwas in seiner Galerie zeigen wollte, scrollte er auch an diesem Bild vorbei. 
Aber das ist denke ich nebensächlich

Vielen Dank für deinen Rat, ich werde ihn mir zu Herzen nehmen

Gefällt mir
17. April um 12:21
In Antwort auf soley87

Ich finde euer beider Verhalten nicht astrein.

Er hat dir Grund gegeben dass du ihm misstraust. Allerdings mMn nur mit der Ex-Geschichte am Anfang. Alles andere halte ich für normalen Kontakt und dass er sich auch mal mit anderen Mädchen trifft sollte wohl drin sein. Du sagst ja selber, dass er ruhig normalen Kontakt haben soll und seine Reaktion überzogen, dass er jeglichen Kontakt zu jedem weiblichen Wesen einstellt. Dass das auf Dauer nicht funktioniert, weißt du ja selber.

Er hingegen schiebt dir gerne für alles den schwarzen Peter zu. Er scheint sein Verhalten wenig zu reflektieren. Das einfachste ist natürlich dann, die Freundin als Zicke hinzustellen.

Ihr solltet euch beide besser hinterfragen und unbedingt gemeinsam eine Lösung finden. Dazu gehört viel Reden.
 

Ich sagte ihm auch, dass er ja jetzt nicht für immer, oder besser gesagt, solange wie wir zusammen sind, keinen Kontakt mit anderen Mädchen haben kann. Er sagt dann, dass es ihn nicht stört und nur ich wichtig bin und ich mich ja freuen könnte, denn jetzt habe ich ja was ich will. 

Wir werden nochmal darüber reden müssen. So geht es jedenfalls nicht weiter. 

Aber auch dir vielen Dank für den Rat

Gefällt mir
17. April um 12:26

und ich mich ja freuen könnte, denn jetzt habe ich ja was ich will. 


Das klingt ganz schön gehässig oO

Auf Dauer wird er sich doch nicht von anderen Frauen fern halten können, ihr geht doch sicher zur Schule, macht eine Ausbildung oder studiert.

Es gibt doch auch Freunde, die ihm wichtig sein.

Sein Vorschlag ist utopisch und ich denke, das weiß er selber. Er will dich nur für den Moment ruhig stellen, kommt mir so rüber. Dazu passt sein, "dann werde ich in Zukunft nicht mehr fragen, du regst dich ja nur auf". Ja nü, dann wird er es wohl heimlich machen...

Gefällt mir
17. April um 12:37
In Antwort auf soley87

und ich mich ja freuen könnte, denn jetzt habe ich ja was ich will. 


Das klingt ganz schön gehässig oO

Auf Dauer wird er sich doch nicht von anderen Frauen fern halten können, ihr geht doch sicher zur Schule, macht eine Ausbildung oder studiert.

Es gibt doch auch Freunde, die ihm wichtig sein.

Sein Vorschlag ist utopisch und ich denke, das weiß er selber. Er will dich nur für den Moment ruhig stellen, kommt mir so rüber. Dazu passt sein, "dann werde ich in Zukunft nicht mehr fragen, du regst dich ja nur auf". Ja nü, dann wird er es wohl heimlich machen...

Das sagt er sogar selbst so.
Er sagt, dass ich jetzt nun keinen Grund mehr habe, ihm nicht zu vertrauen, weil auf seinem Handy jetzt nichts mehr ist. Und wenn er mir nichts mehr erzählt/mich nicht mehr fragt, habe ich dort auch keinen Grund misstrauisch zu sein, da ich dann ja nicht weiß was er macht. 
Und so denkt er, dass ich ihm wieder vertrauen kann. Was leider genau das Gegenteil ist...

Gefällt mir
20. April um 10:27
In Antwort auf dorean_20034567

Das sagt er sogar selbst so.
Er sagt, dass ich jetzt nun keinen Grund mehr habe, ihm nicht zu vertrauen, weil auf seinem Handy jetzt nichts mehr ist. Und wenn er mir nichts mehr erzählt/mich nicht mehr fragt, habe ich dort auch keinen Grund misstrauisch zu sein, da ich dann ja nicht weiß was er macht. 
Und so denkt er, dass ich ihm wieder vertrauen kann. Was leider genau das Gegenteil ist...

Das ist doch Blödsinn, das würde ich ihm an deiner Stelle auch so sagen.

Jetzt verheimlicht er es also anstatt dich anzulügen, na der macht es sich aber einfach.

Gefällt mir