Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vertrauensbruch...

Vertrauensbruch...

15. Oktober 2005 um 10:02

Hallo Ihr.
Ich habe gesehen, daß hier meist Frauen schreiben. Nun geh ich auch mal ran. Obwohl ich ein Mann bin. Und ich hoffe, daß dies auch viele Frauen lesen...und vielleicht die ein oder andere mir auch helfen kann.
Ich habe vor zweieinhalb Jahren eine Frau kennengelernt. Leider habe ich viermal einen großen Fehler gemacht. Ich habe Sie belogen. Nicht im Bezug einer anderen Frau. Nein. Alltägliche Lügen. Lügen die nicht sein müßten. Lügen die entstanden sind, aus Angst Sie zu verlieren, wenn Sie die Wahrheit wüßte. Blödsinn!!! Die Wahrheit wäre viel besser gewesen. Nach dem zweiten mal, habe ich angefangen, dieses Problem ernst zu nehmen. Ich habe angefangen mich zu verändern. An diesem Problem zu arbeiten. Leider habe ich falsch angefangen und konnte das nicht so schnell abstellen. Somit kamen nochmals zwei Lügen zustande. Und dann die Trennung. Zwischenzeitlich gehe ich zu einem Arzt. Die Behandlungen helfen. Es ist keine Charaktereigenschaft von mir, sondern einfach Ängste aus Vergangenheit. Laut Aussage des Arztes. Ich merke ja auch selbst, daß ich wieder zu mir finde. Und das ich mich selbst unter Kontrolle habe und nicht mehr lüge. Ich habe auch noch Kontakt zu meiner Ex. Aber leider ist dieser Kontakt fast nur auf E-Mails und sms beschränkt. Sie schreibt in Ihren Nachrichten, wie sehr sie mich vermisst. Wie sehr Sie mich noch liebt. Aber Sie kann nicht wieder eine Beziehung eingehen. Sie hat Angst wieder belogen zu werden. Ich habe Ihr Vertrauen zerstört. Sie schreibt, daß Wir vielleicht irgendwann uns wieder finden.... Und lauter solche Dinge. Ich weiß nicht mehr wie ich mich verhalten soll. Ich liebe Sie und Ihre zwei Kinder über Alles. Und ich würde Alles tun um wieder mit Ihr zusammen zu kommen. Es gibt Tage, da öffnet Sie sich. Wir treffen uns... Essen gemeinsam... gehen spazieren.... schlafen miteinander... Aber dann gibt es wieder Tage, da ignoriert Sie mich förmlich... Wie soll oder kann ich mich verhalten um Sie wieder zu bekommen ??? Freue mich über jede Antwort
Joachim

Mehr lesen

15. Oktober 2005 um 17:42

Hallo Du,
schön das Du an dir arbeitest!!!!!!!!!!!!!Das ist der beste Weg für Deine Zukunft!! Wenn du den Sprung für Dich schaffst hat sie auch eine Chance Dir wieder zu vertauen. Jetzt geht das noch nicht!
Ich spreche aus erfahrung. Mein Mann hat mich auch belogen! War dann beim Psychologen aber nicht lange genug und auch nicht wirklich ehrlich! Er hatte dann wieder den Rückfall! Er hat damit sich und auch uns alles kaputt gemacht! Jetzt kann ich ihm nicht mehr vertrauen!!!! Wir sind inzwischen getrennt! Das er mich betrogen hat ist ein Nebeneffekt, nicht genug A7fmerksamkeit und immer der leichte Weg. Blos keinen konflikt austragen lieber lügen und weiter. Das hat ihn viel gekostet! Er hat früh seine Mutter verlorren immer nach Aufmerksamkeit geschrien und nie gelernt auch mal was durchzuhalten! Als ich ihn kennen lernte dachte ich es wird besser!!!!!!!!
Wurde es aber nur eine Zeit dann kamm es wieder durch! Er hatte alles was er sich je gewünscht hatte sagt er heute!! Ich habe ihn mehr alls alles andere Geliebt!!!!!!!!! Und doch gibt es für mich kein zurück Ich kann ihm nie wieder vertrauen!!!!!! Er ist jetzt auch wieder in Behandlung denkt aber schon wieder ans aufhören, er weiß ja alles! Najqa seine neue Freundin ist wohl Psychologin, wenn sie wüsste das sie nur der Notnagel ist..................
Aber egal ich denke Du bist am richtigen Weg gehe ihn und beweise das Du es ernst meinst!!!! Sei ehrlich und arbeite an Dir!!!!!!!!!!!
Nur dann hat sie eine Chance zu dir zurück zu finden!!!!!!
Ansonsten lerne für deine nächst Beziehung!!! Ich drücke Dir die Daumen
alles liebe Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2005 um 10:18

Oha ...
Hallo Joachim,

ich finds erstmal mutig und klasse dass du dein problem so ehrlich auf den tisch bringst.

da die beziehung mit meinem ex an genau dergleichen sache kaputtgegangen ist, finde ich es zumindest tröstlich für mich zu lesen, dass es wirklich eine krankhafte form des lügens gibt, also nicht unbedingt böse absicht dahintersteckt.

ich habe oft gedacht, er nimmt mich nicht ernst, vera**** mich nur, weil er es einfach nicht lassen konnte.

jedesmal war ich noch ein stückchen mehr verletzt, jedesmal ging etwas mehr kaputt in mir, bis ich an dem punkt war an dem ich wusste ich kann damit nicht mehr leben und muss schluss machen.

gefühle waren nach wie vor sehr stark für ihn, sind es heute noch. es ist eine einzige quälerei für mich, einerseits weiß ich es ist das vernünftigste und in der beziehung würde ich immer noch mehr kaputtgehen. andererseits lieb ich ihn halt nun mal, bin ihm auch nicht wirklich böse deswegen, auch er hat seine gründe für die lügen, er kann ja nichts dazu dass er so ist.

trotzdem fällt es mir schwer zu begreifen, warum man das nicht einfach dem partner zuliebe, den man angeblich liebt, abstellen kann. was gibt es denn zu verlieren, wenn man auf diese lügen verzichtet und einfach mal ehrlich ist? ich werd das nie verstehen, glaub ich.

während meines trennungsprozesses versuchte ich mich zu zwingen, mich zu entlieben, damit ich es auch durchziehe. so hatte ich z.b. im handy seinen namen zeitweise einfach in "der lügner" geändert. jedesmal wenn er anrief oder schrieb, erinnerte mich es daran, NICHTS von dem zu glauben was er mir da an nettigkeiten schrieb.

seiner aussage nach liebt er mich wirklich, aber in meinem kopf passt so etwas einfach nicht zusammen. wenn ich jemanden liebe dann verletze ich ihn nicht ständig mit immer denselben handlungen, oder?

warum ist es unmöglich, das abzustellen? kannst du mir das sagen?

ich leide immer noch darunter, das mit dem hin und her kenne ich, wird deiner ex genauso gehen, denke ich. wenn sie noch gefühle für dich hat, wird es sehr schwer für sie sein, sich auf dauer distanziert zu verhalten. dass sie sich zurückzieht immer wieder ist selbstschutz, damit sie nicht weich wird und womöglich nochmal in eine beziehung mit dir schlittert.

ich wünsch euch alles gute,
glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2005 um 10:26

Nachtrag ... angst
ach, noch was:

"Sie schreibt in Ihren Nachrichten, wie sehr sie mich vermisst. Wie sehr Sie mich noch liebt. Aber Sie kann nicht wieder eine Beziehung eingehen. Sie hat Angst wieder belogen zu werden. Ich habe Ihr Vertrauen zerstört."

ich kann das nur zu gut nachvollziehen. meine angst ist permanent da, wenn ich mich auf ihn wieder einlassen würde, obwohl ich das einerseits sehr gerne möchte, aber die angst stoppt und warnt mich davor. es würde nichts ändern, das ist das fatale! seine ständigen beteuerungen er wäre dabei sich zu ändern, super, das hält er mal ne kurze zeit durch, dann geht es wieder von vorne los. ich kann ihm beim besten willen nichts mehr glauben.

das schlimme ist auch, ich weiß auch einfach nicht mehr, wann er denn wirklich mal die wahrheit sagt. ich kann es nicht mehr einschätzen, ich habe kein gefühl mehr dafür.

das vertrauen ist endgültig zerstört. welcher normale mensch würde sich freiwillig nochmal in so eine beziehung begeben, wo er von vorneherein weiß dass er nur angelogen wird, dass er dem partner nie und nimmer mehr vertrauen kann?

als begründung für die lügen höre ich eigentlich auch immer nur "ich weiß nicht warum es so ist" "ich weiß nicht warum ich das getan habe" "ich weiß es doch selber nicht wieso". das bringt mich auch keinen schritt weiter.

traurig, wirklich. vor allem weiß ich nicht wie ich endlich mal emotional von ihm loskomme. leider sehen wir uns sehr häufig, das lässt sich nicht vermeiden und macht alles nur noch schwieriger.

lg glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 9:30

Noch nicht hoffnungslos...
Hallo Joachim,

dass du zu einem Arzt gehst, ist finde ich schon mal ein guter Anfang. Ich denke, wenn du ihr beweist, dass du was unternimmst, könntest du doch noch eine Chance haben, sie zurück zu gewinnen. Hört sich an, als ob du es wirklich ehrlich meinst. Außerdem finde ich 4 mal lügen in zweieinhalb Jahren, noch dazu wenn es alltägliche Lügen sind, noch nicht sehr extrem.
Deine Ex ist wohl ein sehr konsequenter Mensch.
Ich mach das selbe mit meinem Freund mit, mit dem ich fast 3 Jahre zusammen bin. Er hat mich von Anfang an belogen mit sehr vielen Dingen, er hatte viele Schulden, einen Privatkonkurs am Hals und Unterhaltsrückstände etc. Aus Angst mich zu verlieren, log er mich immer wieder an, aber er bekam die Zahlungen nicht in den Griff und so kam immer wieder mal Post, vom Jugendamt, von Gerichten etc. Durch unsere ganze Beziehung hindurch zogen sich die Lügen, 2 Jahre lang immer und immer wieder. Er kann sehr hartnäckig lügen, so dass ich wirklich oft dachte, ich sei selbst im Unrecht, aber irgendwann kam halt doch immer mal wieder was raus. Es gab deshalb immer wieder Riesenstress. Irgendwann, nachdem alles eskaliert war und wir kurz vor dem Ende standen, konnten wir dann einmal ganz in Ruhe und vernünftig darüber reden, er erzählte mir von seiner Kindheit, dass er als Kind immer schon lügen musste, damit die Mutter zufrieden war, denn sonst rastete sie aus. Er war ein ungeliebtes Kind und immer auf der Suche nach Liebe. In mir hat er die große Liebe gefunden und deshalb eine Riesenangst, diese wieder zu verlieren. Ich versuchte es zu verstehen und ihm Vertrauen zu geben. Nach diesem Gespräch wurde es eine Zeitlang besser, er lernte, dass er mir vertrauen konnte, mir auch unangenehme Dinge sagen. Aber er konnte es nie ganz abstellen, es kommt immer wieder vor. Ich versuchte mein Bestes, versuchte ihm zu vertrauen und nicht zu heftig zu reagieren, wenn doch mal was rauskam.
Meine Geduld ist mittlerweile am Ende, richtig vertrauen kann ich ihm nach wie vor nicht. Es gibt immer wieder Situationen, wo ich denke, sehr eigenartig, was er mir da wieder erzählt. Dann denk ich aber, wieso sollte er, es gibt keinen Grund, es waren Kleinigkeiten. Ich glaube wirklich, das ist krankhaft bei ihm, er kann gar nicht anders, auch wenn er sich noch so sehr bemüht. Und ich kann schon nicht mehr unterscheiden ob er lügt oder nicht. Ich fühle mich so ohnmächtig, wenn ich das Gefühl habe, er belügt mich und er steif und fest behauptet, er spreche die Wahrheit. Ich zweifle schon an meinem eigenen Verstand. Das ist natürlich im Vergleich zu deinen "Lügen" sehr viel extremer, es ging teilweise auch um andere Frauen.
Darf ich dich fragen, was für Lügen das denn waren, und ob du letztendlich zugegeben hast oder ob sie es selbst herausgefunden hat?
Ich finde, dass ihr noch Kontakt habt, zeigt doch, dass es noch nicht wirklich hoffnungslos ist. Zeige ihr wie sehr du sie liebst, überrasche sie mit irgend etwas, einem schönen Essen. Weiß sie, dass du in Behandlung bist? Ich glaube, dass du ihr Vertrauen schon wieder gewinnen kannst, wenn du nur willst.

Liebe Grüße
Watte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 11:21
In Antwort auf flo_12041108

Noch nicht hoffnungslos...
Hallo Joachim,

dass du zu einem Arzt gehst, ist finde ich schon mal ein guter Anfang. Ich denke, wenn du ihr beweist, dass du was unternimmst, könntest du doch noch eine Chance haben, sie zurück zu gewinnen. Hört sich an, als ob du es wirklich ehrlich meinst. Außerdem finde ich 4 mal lügen in zweieinhalb Jahren, noch dazu wenn es alltägliche Lügen sind, noch nicht sehr extrem.
Deine Ex ist wohl ein sehr konsequenter Mensch.
Ich mach das selbe mit meinem Freund mit, mit dem ich fast 3 Jahre zusammen bin. Er hat mich von Anfang an belogen mit sehr vielen Dingen, er hatte viele Schulden, einen Privatkonkurs am Hals und Unterhaltsrückstände etc. Aus Angst mich zu verlieren, log er mich immer wieder an, aber er bekam die Zahlungen nicht in den Griff und so kam immer wieder mal Post, vom Jugendamt, von Gerichten etc. Durch unsere ganze Beziehung hindurch zogen sich die Lügen, 2 Jahre lang immer und immer wieder. Er kann sehr hartnäckig lügen, so dass ich wirklich oft dachte, ich sei selbst im Unrecht, aber irgendwann kam halt doch immer mal wieder was raus. Es gab deshalb immer wieder Riesenstress. Irgendwann, nachdem alles eskaliert war und wir kurz vor dem Ende standen, konnten wir dann einmal ganz in Ruhe und vernünftig darüber reden, er erzählte mir von seiner Kindheit, dass er als Kind immer schon lügen musste, damit die Mutter zufrieden war, denn sonst rastete sie aus. Er war ein ungeliebtes Kind und immer auf der Suche nach Liebe. In mir hat er die große Liebe gefunden und deshalb eine Riesenangst, diese wieder zu verlieren. Ich versuchte es zu verstehen und ihm Vertrauen zu geben. Nach diesem Gespräch wurde es eine Zeitlang besser, er lernte, dass er mir vertrauen konnte, mir auch unangenehme Dinge sagen. Aber er konnte es nie ganz abstellen, es kommt immer wieder vor. Ich versuchte mein Bestes, versuchte ihm zu vertrauen und nicht zu heftig zu reagieren, wenn doch mal was rauskam.
Meine Geduld ist mittlerweile am Ende, richtig vertrauen kann ich ihm nach wie vor nicht. Es gibt immer wieder Situationen, wo ich denke, sehr eigenartig, was er mir da wieder erzählt. Dann denk ich aber, wieso sollte er, es gibt keinen Grund, es waren Kleinigkeiten. Ich glaube wirklich, das ist krankhaft bei ihm, er kann gar nicht anders, auch wenn er sich noch so sehr bemüht. Und ich kann schon nicht mehr unterscheiden ob er lügt oder nicht. Ich fühle mich so ohnmächtig, wenn ich das Gefühl habe, er belügt mich und er steif und fest behauptet, er spreche die Wahrheit. Ich zweifle schon an meinem eigenen Verstand. Das ist natürlich im Vergleich zu deinen "Lügen" sehr viel extremer, es ging teilweise auch um andere Frauen.
Darf ich dich fragen, was für Lügen das denn waren, und ob du letztendlich zugegeben hast oder ob sie es selbst herausgefunden hat?
Ich finde, dass ihr noch Kontakt habt, zeigt doch, dass es noch nicht wirklich hoffnungslos ist. Zeige ihr wie sehr du sie liebst, überrasche sie mit irgend etwas, einem schönen Essen. Weiß sie, dass du in Behandlung bist? Ich glaube, dass du ihr Vertrauen schon wieder gewinnen kannst, wenn du nur willst.

Liebe Grüße
Watte

Danke !!!
Danke für die offenen ehrlichen Worte. OK! Was waren es für Lügen. Die erste war das ich Ihr verheimlichte das ich Privatschulden bei einer Bekannten hatte. Das Problem war, das diese Bekannte mehr in Ihre Hilfe suggestierte und eine Beziehung mit mir wollte. Als sie erfuhr, daß ich meine Liebe gefunden habe, rastete diese aus. Und das Ergebnis war, daß Sie es geschafft hat, die Adresse rauszubekommen wo meine Ex arbeitet und dort aufschlug. So war natürlich meine Ex sehr sehr entäuscht, dieses von jemand anderem zu erfahren. Diese Enttäuschung versteh ich. Dabei kam es auch zu einer zeitlich kurzen Trennung. Sie holte sich Trost, bei einem anderen. Und eines Nachts hatten Sie auch Sex miteinander. Wir haben offen darüber geredet und ich habe Ihr gesagt, daß ich Sie trotzdem wiederhaben will. Was ich nicht beachtete war, daß nun in mir eine Angst saß die mich verrückt machte. Eines Tages schaute ich ihne ihr wissen in ihr Handy. Um mir Gewissheit zu verschaffen, daß es niemand anderes gibt. Leider bemerkte Sie das. Ich stritt es am Anfang ab. Lüge Nr. 2
Ich weiß nicht ob es schlimm ist, wenn sich ein Mann ab und zu mal Pornographische Bilder im Internet anschaut? Ich tu es ab und zu. Leider war Sie sehr wütend als Sie es bemerkte, anhand Dateien die nunmal da sind. Das Problem war, daß eine dieser Dateien einen Namen trug der identisch war mit einer Expartnerin in meinem Leben. Nun kommt ein Sprichwort zum tragen. Wer einmal lügt..... Ich konnte leider bis heute Sie nicht davon überzeugen, daß es nicht ein Bild einer Ex war. Sondern einfach ein Bild einer nackten Frau.
Sie zog den Strich und trennte sich. Es haben die Nachbarn natürlich mitbekommen, daß ich auszog. Sicherlich kam die ein oder andere Frage. Und da ich niemand zum reden hatte, nahm ich hier das ein oder andere Gespräch auf. Einige Tage später erfuhr ich, daß Sie sehr sauer wäre, wenn ich mit irgendjemand aus ihrem Bekanntenkreis reden würde. So wurde die nächste Lüge geboren. Natürlich kam auch dies raus. Meine Lügen entstanden aus Angst. Angst Sie... Meine Traumfrau zu verlieren. Bewirkt habe ich leider genau das Gegenteil.... Sie will immer weniger Kontakt haben. Das bringt mich fast um. Das letzte mal als Wir uns richtig gesehen haben, liegt nun mehr als zwei Wochen zurück. Ich habe Angst!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 11:29
In Antwort auf glen

Oha ...
Hallo Joachim,

ich finds erstmal mutig und klasse dass du dein problem so ehrlich auf den tisch bringst.

da die beziehung mit meinem ex an genau dergleichen sache kaputtgegangen ist, finde ich es zumindest tröstlich für mich zu lesen, dass es wirklich eine krankhafte form des lügens gibt, also nicht unbedingt böse absicht dahintersteckt.

ich habe oft gedacht, er nimmt mich nicht ernst, vera**** mich nur, weil er es einfach nicht lassen konnte.

jedesmal war ich noch ein stückchen mehr verletzt, jedesmal ging etwas mehr kaputt in mir, bis ich an dem punkt war an dem ich wusste ich kann damit nicht mehr leben und muss schluss machen.

gefühle waren nach wie vor sehr stark für ihn, sind es heute noch. es ist eine einzige quälerei für mich, einerseits weiß ich es ist das vernünftigste und in der beziehung würde ich immer noch mehr kaputtgehen. andererseits lieb ich ihn halt nun mal, bin ihm auch nicht wirklich böse deswegen, auch er hat seine gründe für die lügen, er kann ja nichts dazu dass er so ist.

trotzdem fällt es mir schwer zu begreifen, warum man das nicht einfach dem partner zuliebe, den man angeblich liebt, abstellen kann. was gibt es denn zu verlieren, wenn man auf diese lügen verzichtet und einfach mal ehrlich ist? ich werd das nie verstehen, glaub ich.

während meines trennungsprozesses versuchte ich mich zu zwingen, mich zu entlieben, damit ich es auch durchziehe. so hatte ich z.b. im handy seinen namen zeitweise einfach in "der lügner" geändert. jedesmal wenn er anrief oder schrieb, erinnerte mich es daran, NICHTS von dem zu glauben was er mir da an nettigkeiten schrieb.

seiner aussage nach liebt er mich wirklich, aber in meinem kopf passt so etwas einfach nicht zusammen. wenn ich jemanden liebe dann verletze ich ihn nicht ständig mit immer denselben handlungen, oder?

warum ist es unmöglich, das abzustellen? kannst du mir das sagen?

ich leide immer noch darunter, das mit dem hin und her kenne ich, wird deiner ex genauso gehen, denke ich. wenn sie noch gefühle für dich hat, wird es sehr schwer für sie sein, sich auf dauer distanziert zu verhalten. dass sie sich zurückzieht immer wieder ist selbstschutz, damit sie nicht weich wird und womöglich nochmal in eine beziehung mit dir schlittert.

ich wünsch euch alles gute,
glen

Es ist nicht unmöglich!!!
Es ist nicht unmöglich diese Lügen abzustellen. Heute weiß ich, dank des Arztes, woher meine Lügen kommen. Ich lügte in der Kindheit sehr viel. Mein Stiefvater war sehr streng und Gewaltfreudig. Irgendwie haben sich eben dann die Lügen in Angstsituationen eingenistet. Aber damit ist es nun nicht getan. Ich muß nun auch etwas dagegen tun. Möglich ist es nur, wenn man es will!!! Und ich will es mit aller Kraft. Der Arzt kann es nicht einfach abschalten. Es gibt keinen Schalter dem man einfach umlegt.
Ich gehe so oft wie möglich joggen. Während des laufens, kann ich voll in mich gehen. Kann mir einsuggestieren, daß ich nicht mehr lüge. Damit habe ich so eine Art " Früherkennungssystem" entwickelt. Ich merke nun, wenn ich mich einer Lüge nähere. Nun gilt es eben richtig zu reagieren. Leider kommen nun andere Probleme mit. Sie möchte eigentlich nicht von mir lesen oder hören, wie sehr ich leide oder wie sehr ich Sie vermisse. Wenn ich ihr aber das verheimliche, lüge ich. Und das werde ich nicht tun....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 17:28

Reden...
...was glaubst Du warum ich hier Alles mir von der Seele schreibe? Ich muß es rauslassen. Hier bin ich mir sicher, daß niemand zu Ihr rennt und sagt..."Hey Dein Ex hat sich ausgeheult". Ich habe eben sonst niemand. Ich habe leider mein Leben auf Sie und ihre zwei Kinder fixiert und jegliche Freizeit in Sie oder in die Kinder investiert. Somit stehe ich eben jetzt alleine da. Das ist ja mitunter das größte Problem. Am WE habe ich nichts und niemand zum reden oder etwas unternehmen. Dann denke ich nach...denke an Sie... Möchte etwas loswerden....schreibe eine sms... Bekomme als Antwort wieder nur, daß Sie gerne ihre Ruhe haben möchte und warum ich Ihre Wünsche nicht respektiere. Somit würde ich meine Liebe zu Ihr bestimmt nicht unter Beweis stellen... Tja!!! Verbogene Welt....
Joachim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 18:11
In Antwort auf ramsey_12274010

Reden...
...was glaubst Du warum ich hier Alles mir von der Seele schreibe? Ich muß es rauslassen. Hier bin ich mir sicher, daß niemand zu Ihr rennt und sagt..."Hey Dein Ex hat sich ausgeheult". Ich habe eben sonst niemand. Ich habe leider mein Leben auf Sie und ihre zwei Kinder fixiert und jegliche Freizeit in Sie oder in die Kinder investiert. Somit stehe ich eben jetzt alleine da. Das ist ja mitunter das größte Problem. Am WE habe ich nichts und niemand zum reden oder etwas unternehmen. Dann denke ich nach...denke an Sie... Möchte etwas loswerden....schreibe eine sms... Bekomme als Antwort wieder nur, daß Sie gerne ihre Ruhe haben möchte und warum ich Ihre Wünsche nicht respektiere. Somit würde ich meine Liebe zu Ihr bestimmt nicht unter Beweis stellen... Tja!!! Verbogene Welt....
Joachim

Verkehrt rum Joachim..........
Ich glaube hier war von betta eher gemeint, dass SIE sehr wohl von dir verlangt, du sollst andere (über sie) anlügen.
Nur SIE darfst nicht belügen.

Scheint so, als ob du aus Angst lügen müsstest, damit SIE nur ja nichts schlechtes erfährt........

Für mich ists total OK wenn du bei irgendwem Aussprache suchst, aber auch das solltest du frei entscheiden können/dürfen wann,wo und bei wem!

Wünsch dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2005 um 10:35

Das Selbe...
Hallo Joachim,
ich kann Dich verstehen was die Lügen betrifft.
Hatte ähnliche Erlebnisse in meiner Jugend, die ich durch Lügen verstecken konnte bzw. größeren Bestrafungen entgehen konnte. Jeder "erfolgreiche" Lüge hat mich zu weiteren Lügen ermutigt. Das führte unweigerlich dazu, daß die Grenze zwischen Lüge und Wahrheit verschwamm. Dadurch wurde das Lügen zum "normalen Alltag". Ich habe erst nach langen Jahren begonnen daran zu arbeiten, teilweise mit Erfolg. Die alltäglichen "kleinen" Lügen gibt es nicht mehr.
Allerdings habe ich immer noch Schwierigkeiten bei Problemen in der Beziehung.
Nach einer gescheiterten Ehe und einer unglücklichen Beziehung habe ich vor 2 Jahren mein Glück gefunden.
Leider hat meine Partnerin in ihren Beziehungen wenig Glück gehabt und ist viel belogen worden.
Mir hat zum Ende meiner Ehe eine frühere Bekannte sehr geholfen. Aufgrund der großen Entfernung haben wir uns per SMS ausgetauscht. Diese Bekannte ist bei meiner Freundin ein rotes Tuch.
Vor einigen Monaten hat sie sich plötzlich gemeldet. Ich habe ihr geantwortet ohne meiner Freundin davon zu erzählen. Ich dachte ich könnte größeren Streß verhindern indem ich das verschweige. Meine Freundin hat die SMS in meinem Handy gelesen. Den Kontakt nicht zu erzählen ist eine Lüge. Ich hab mir geschworen soetwas nie wieder zu tun.
Vor kurzem hat sie gesehn, daß im Internet einige Web-Seiten mit nackten Frauen angesehen hatte. Sie hat mich darauf angesprochen und ich habs geleugnet! Sie weiß das ich gelogen habe und sagt, sie kann das nicht nochmal durchmachen.
Ich will sie nicht verlieren...
Ich würde sie nie betrügen weil ich sie liebe. Aber das Argument läßt sie nicht gelten. Sie vertraut mir nicht mehr.
Ich werde weiter an mir arbeiten und hoffe nie wieder zu lügen.
Ob ich allerdings meine Freundin halten und sie mir nochmals verzeihen kann steht in den Sternen.
Ein Patentrezept gibt es sicher nicht. Eine zerstörte Vertrauensbasis braucht viel Zeit. Leider kann man nicht beweisen wie sehr man an sich arbeitet. Es gibt keine Möglichkeit jemanden von seiner Aufrichtigkeit zu überzeugen.
Ich glaube ZEIT ist das Wichtigste.

Ich drück Dir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen