Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vertrauensbruch

Vertrauensbruch

24. März um 13:39 Letzte Antwort: 24. März um 21:48

Hallo liebe Community,

dies ist mein erster post auf dieser Plattform und generell mein erster post auf irgendeiner Plattform.
Folgendes:

Meine (Ex-) Freundin und ich sind 22 Jahre Alt haben uns Ende Dezember getrennt, aufgrund von Vertrauensproblemen, weil meine Freundin einen Chat von mir und meinem Bruder gesehen hat, wo ich über andere Mädchen geredet habe. Leider war der Kontext komplett daneben und es sah so aus als ob ich fremdgegangen wäre, was ich allerdings nicht getan habe, dass weiß sie inzwischen auch, allerdings kann sie mir nicht 100% vertrauen…Die ersten Wochen bzw. Um genau zu sein 8 Wochen habe ich nicht wirklich die Intention gehabt wieder eine Beziehung zu führen oder generell über unsere Beziehung nachgedacht, denn wir hatten immer wieder Kontakt. 2-3 mal die Woche habe ich bei ihr geschlafen, in unserer gemeinsamen Wohnung, wo ich nach dem Vorfall erstmal ausgezogen bin. Nach ca. 4 Wochen hatten wir auch wieder Sex, allerdings waren wir so Blind das wir nicht miteinander redeten sondern so weitermachten, nun nach 3 Monaten hat sie gesagt das sie kein Sex haben möchte und generell weniger Kontakt. Erst dann habe ich realisiert wie sehr ich wieder mit ihr zusammenkommen möchte und habe ihr das auch mehrmals gesagt und fast den ganzen tag die Tränen fließen lassen. Ihre Reaktion war zwar das sie mich noch liebt, allerdings habe ich eine kälte gespürt die mich noch trauriger gemacht hat. Sie sagte nämlich das sie in den ersten 1-2 Monaten noch bereit wäre zusammenzukommen, allerdings jetzt es schon schwierig wird. Ich habe ihr sogar eine Paarberatung angeboten, die sie leider verneinte, aber sagte das sie es eventuell nach einer Pause versuchen würde. Generell nach vielem nachlesen, bin ich für eine Pause, allerdings weiß ich das wir schon so lange Pause hatten und ich Angst habe das sie sich noch mehr von mir distanzieren tut und eventuell mit anderen etwas anfängt, was sie verneinte weil sie sagte das sie daran aktuell kein Interesse hat.


Ich schreibe schon seit Tagen ein paar Briefe wie leid es mir doch tut usw. die habe ich ihr allerdings (noch) nicht gegeben. Ich bin einfach verzweifelt, aber ich weiß das ich, wenn ich die 2. Chance bekommen sollte, sie nicht Enttäuschen werde.

Ich möchte mich mit ihr am Wochenende verabreden und noch einmal sprechen und ihr nochmal - am besten ohne immer in Tränen auszubrechen - sagen wie ernst ich das alles meine, ich denke das spürt sie auch schon.

Sie hat zu einem Kollegen, der mir das Geheim anvertraut, das sie mich noch lieben tut, aber es schwer ist mir zu vertrauen.

So etwas ähnliches sagte sie auch zu mir, dass sie mich noch liebt, allerdings wenn sie nachdenken tut und sich vorstellt mir zu verzeihen, dass ihr Kopf bzw. ihre Gedanken ganz schwer werden... das tut mir schon sehr weh.

Ich möchte halt einfach mehr mein Herz gegenüber ihr öffnen und ihr mehr und genauer zuhören, mehr für sie da sein...

Nun weiß ich nicht, ob ich die Hoffnung aufgeben soll, da sie sich eventuell schon zu distanziert hat, aber ich will die Hoffnung einerseits auch nicht aufgeben, selbst wenn die Chance nur bei 0,1% liegen würde oder liegen tut. Wie würdet ihr die ganze Situation einschätzen?


Mit freundlichen Grüßen

Mehr lesen

24. März um 16:28

Ein konkrete Idee kann ich dir vorschlagen. Tue etwas dafür, nicht wieder in eine vergleichbare Situation zu kommen. Du kannst sie auch fragen, was sie sich vorstellt. Beispielsweise bei bestimmten Plattformen abmelden, um künstliche Aufgeilung von außen zu vermeiden.
Solange du so an ihr hängst, scheint mir die Beziehung nicht hoffnungslos verloren. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. März um 19:07
In Antwort auf liebesgedanken123

Hallo liebe Community,

dies ist mein erster post auf dieser Plattform und generell mein erster post auf irgendeiner Plattform.
Folgendes:

Meine (Ex-) Freundin und ich sind 22 Jahre Alt haben uns Ende Dezember getrennt, aufgrund von Vertrauensproblemen, weil meine Freundin einen Chat von mir und meinem Bruder gesehen hat, wo ich über andere Mädchen geredet habe. Leider war der Kontext komplett daneben und es sah so aus als ob ich fremdgegangen wäre, was ich allerdings nicht getan habe, dass weiß sie inzwischen auch, allerdings kann sie mir nicht 100% vertrauen…Die ersten Wochen bzw. Um genau zu sein 8 Wochen habe ich nicht wirklich die Intention gehabt wieder eine Beziehung zu führen oder generell über unsere Beziehung nachgedacht, denn wir hatten immer wieder Kontakt. 2-3 mal die Woche habe ich bei ihr geschlafen, in unserer gemeinsamen Wohnung, wo ich nach dem Vorfall erstmal ausgezogen bin. Nach ca. 4 Wochen hatten wir auch wieder Sex, allerdings waren wir so Blind das wir nicht miteinander redeten sondern so weitermachten, nun nach 3 Monaten hat sie gesagt das sie kein Sex haben möchte und generell weniger Kontakt. Erst dann habe ich realisiert wie sehr ich wieder mit ihr zusammenkommen möchte und habe ihr das auch mehrmals gesagt und fast den ganzen tag die Tränen fließen lassen. Ihre Reaktion war zwar das sie mich noch liebt, allerdings habe ich eine kälte gespürt die mich noch trauriger gemacht hat. Sie sagte nämlich das sie in den ersten 1-2 Monaten noch bereit wäre zusammenzukommen, allerdings jetzt es schon schwierig wird. Ich habe ihr sogar eine Paarberatung angeboten, die sie leider verneinte, aber sagte das sie es eventuell nach einer Pause versuchen würde. Generell nach vielem nachlesen, bin ich für eine Pause, allerdings weiß ich das wir schon so lange Pause hatten und ich Angst habe das sie sich noch mehr von mir distanzieren tut und eventuell mit anderen etwas anfängt, was sie verneinte weil sie sagte das sie daran aktuell kein Interesse hat.


Ich schreibe schon seit Tagen ein paar Briefe wie leid es mir doch tut usw. die habe ich ihr allerdings (noch) nicht gegeben. Ich bin einfach verzweifelt, aber ich weiß das ich, wenn ich die 2. Chance bekommen sollte, sie nicht Enttäuschen werde.

Ich möchte mich mit ihr am Wochenende verabreden und noch einmal sprechen und ihr nochmal - am besten ohne immer in Tränen auszubrechen - sagen wie ernst ich das alles meine, ich denke das spürt sie auch schon.

Sie hat zu einem Kollegen, der mir das Geheim anvertraut, das sie mich noch lieben tut, aber es schwer ist mir zu vertrauen.

So etwas ähnliches sagte sie auch zu mir, dass sie mich noch liebt, allerdings wenn sie nachdenken tut und sich vorstellt mir zu verzeihen, dass ihr Kopf bzw. ihre Gedanken ganz schwer werden... das tut mir schon sehr weh.

Ich möchte halt einfach mehr mein Herz gegenüber ihr öffnen und ihr mehr und genauer zuhören, mehr für sie da sein...

Nun weiß ich nicht, ob ich die Hoffnung aufgeben soll, da sie sich eventuell schon zu distanziert hat, aber ich will die Hoffnung einerseits auch nicht aufgeben, selbst wenn die Chance nur bei 0,1% liegen würde oder liegen tut. Wie würdet ihr die ganze Situation einschätzen?


Mit freundlichen Grüßen

Wenn deine Freundin dich noch liebt, dann kann ja nicht alles verloren sein. Aber vielleicht braucht ihr beide auch mal eine kleine Auszeit voneinander, um einen klaren Kopf zu bekommen. Wenn man emotional zu aufgewühlt ist, kann man häufig nicht klar denken.

Frag sie doch mal, was sie von einer kleinen "Kontaktpause" halten würde. Danach könnt ihr erstmal das Vergangene in Ruhe aufarbeiten und wenn ihr dann immer noch aneinander hängt, einen weiteren Versuch starten. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. März um 21:48
In Antwort auf liebesgedanken123

Hallo liebe Community,

dies ist mein erster post auf dieser Plattform und generell mein erster post auf irgendeiner Plattform.
Folgendes:

Meine (Ex-) Freundin und ich sind 22 Jahre Alt haben uns Ende Dezember getrennt, aufgrund von Vertrauensproblemen, weil meine Freundin einen Chat von mir und meinem Bruder gesehen hat, wo ich über andere Mädchen geredet habe. Leider war der Kontext komplett daneben und es sah so aus als ob ich fremdgegangen wäre, was ich allerdings nicht getan habe, dass weiß sie inzwischen auch, allerdings kann sie mir nicht 100% vertrauen…Die ersten Wochen bzw. Um genau zu sein 8 Wochen habe ich nicht wirklich die Intention gehabt wieder eine Beziehung zu führen oder generell über unsere Beziehung nachgedacht, denn wir hatten immer wieder Kontakt. 2-3 mal die Woche habe ich bei ihr geschlafen, in unserer gemeinsamen Wohnung, wo ich nach dem Vorfall erstmal ausgezogen bin. Nach ca. 4 Wochen hatten wir auch wieder Sex, allerdings waren wir so Blind das wir nicht miteinander redeten sondern so weitermachten, nun nach 3 Monaten hat sie gesagt das sie kein Sex haben möchte und generell weniger Kontakt. Erst dann habe ich realisiert wie sehr ich wieder mit ihr zusammenkommen möchte und habe ihr das auch mehrmals gesagt und fast den ganzen tag die Tränen fließen lassen. Ihre Reaktion war zwar das sie mich noch liebt, allerdings habe ich eine kälte gespürt die mich noch trauriger gemacht hat. Sie sagte nämlich das sie in den ersten 1-2 Monaten noch bereit wäre zusammenzukommen, allerdings jetzt es schon schwierig wird. Ich habe ihr sogar eine Paarberatung angeboten, die sie leider verneinte, aber sagte das sie es eventuell nach einer Pause versuchen würde. Generell nach vielem nachlesen, bin ich für eine Pause, allerdings weiß ich das wir schon so lange Pause hatten und ich Angst habe das sie sich noch mehr von mir distanzieren tut und eventuell mit anderen etwas anfängt, was sie verneinte weil sie sagte das sie daran aktuell kein Interesse hat.


Ich schreibe schon seit Tagen ein paar Briefe wie leid es mir doch tut usw. die habe ich ihr allerdings (noch) nicht gegeben. Ich bin einfach verzweifelt, aber ich weiß das ich, wenn ich die 2. Chance bekommen sollte, sie nicht Enttäuschen werde.

Ich möchte mich mit ihr am Wochenende verabreden und noch einmal sprechen und ihr nochmal - am besten ohne immer in Tränen auszubrechen - sagen wie ernst ich das alles meine, ich denke das spürt sie auch schon.

Sie hat zu einem Kollegen, der mir das Geheim anvertraut, das sie mich noch lieben tut, aber es schwer ist mir zu vertrauen.

So etwas ähnliches sagte sie auch zu mir, dass sie mich noch liebt, allerdings wenn sie nachdenken tut und sich vorstellt mir zu verzeihen, dass ihr Kopf bzw. ihre Gedanken ganz schwer werden... das tut mir schon sehr weh.

Ich möchte halt einfach mehr mein Herz gegenüber ihr öffnen und ihr mehr und genauer zuhören, mehr für sie da sein...

Nun weiß ich nicht, ob ich die Hoffnung aufgeben soll, da sie sich eventuell schon zu distanziert hat, aber ich will die Hoffnung einerseits auch nicht aufgeben, selbst wenn die Chance nur bei 0,1% liegen würde oder liegen tut. Wie würdet ihr die ganze Situation einschätzen?


Mit freundlichen Grüßen

Für was entschuldigst du dich?

Sie hat in Chats mit deinem Bruder geschnüffelt, Dinge aus dem Kontext gerissen und eine Szene gemacht. Dann haut sie raus es ist schwer dir zu trauen, obwohl du wenn alles so stimmt nichts getan hast?

Wtf?! Wenn du dir wirklich nichts hast zu Schulden kommen lassen ist sie das Problem bzw ihre Eifersucht.

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
5 Antworten 5
|
24. März um 20:00
13 Antworten 13
|
24. März um 19:15
41 Antworten 41
|
24. März um 18:46
103 Antworten 103
|
24. März um 17:34
22 Antworten 22
|
24. März um 16:51
Diskussionen dieses Nutzers
Von: liebesgedanken123
neu
|
24. März um 13:27
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram