Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vertrauensbruch durch rauchen

Vertrauensbruch durch rauchen

12. Dezember 2011 um 13:54

hallo!

das ganze problem hat damit angefangen, dass ich raucher bin.

seid märz 2010 bin ich in meiner absolut ersten beziehung und hätte mir nie träumen lassen wie schön es sein kann.
nur bin ich leider raucher und im letzten jahr im sommer hab ich versucht damit aufzuhören mit der hilfe (und dem drängen) meiner freundin.

das hat auch kurzfristig geklappt aber kurz darauf hab ich wieder angefangen und einen großen fehler gemacht...

ich hab es meiner freundin verschwiegen. und nicht nur das, ich hab auch immer wieder abende mit freunden verbracht wo ich sie teilweise nicht mitgenommen habe damit ich rauchen kann.

sie hat sich schonh alles mögliche ausgemahlt warum sie mich in ihren freundeskreis bringt und sie meine studienkollegen kaum kennt.

seid gestern ist nun die wahrheit ans licht gekommen da sie gemerkt hatte dass ich geraucht habe. zunächst hab ich noch versucht zu beschwichtigen in dem ich ihr sagte, dass ich "vor ner woche" angefangen habe wegen einer schwierigen prüfung in quantenmechanik... Sie sagte mir auch, dass das lügen ihr mehr ausmacht als die enttäuschung dass ich sie angelogen habe und darum hab ich ihr dann die ganze wahrheit gesagt.

warum habe ich gelogen?
anfangs nur desshalb um nicht mein gesicht zu verlieren, sie nicht zu enttäuschen und keine lästigen kommentare zu erhalten.
im laufe der zeit kam immer mehr die angst hinzu sie zu verlieren wenn ich ihr die wahrheit sage bzw. hab ich mir selber eingeredet "wenn ich es verheimliche rauche ich weniger" oder "vielleicht weiß sie es eh aber will mich nicht darauf ansprechen".

ich bin froh dass dieses belügen von ihr und mir schluss ist, nur stehen wir nun vor der tatsache, dass ich zwei drittel unserer beziehung mit lügen und verheimlichen verbracht habe.

jetzt sitz ich nun im dunklen unserer wohnung und meine freundin weint gerade bei einer freundin.
das vertrauen ist ruiniert und ich habe fürchterliche angst unsere beziehung auch.

die beziehung ist mir sehr wichtig aber wenn man es nüchtern betrachtet ist mir der genuss dieser blöden stengel wichtiger. das wollte ich lange nicht wahrhaben aber es muss anscheinend so sein sonst hätte ich nicht diesen ganzen blödsinn gemacht oder?

jetzt sitze ich da und hab keine ahnung was ich tun soll. nachdem ich auf "nachricht senden" gedrückt habe werde ich wahrscheinlich eine rauchen...

Mehr lesen

12. Dezember 2011 um 14:13


Hmm.. also ja, dass du nicht ehrlich warst, war natürlich nicht die feine Art.. aber ich persönlich sehe da jetzt ehrlich gesagt nicht so das Drama.
Du hast geraucht, sie wollte unbedingt, dass du damit aufhörst.. ganz offensichtlich warst du aber noch nicht bereit dazu (und das MUSS man ganz einfach selbst sein.. sowas kann man sich nicht "aufs Aug drücken lassen") und das hat sich kurze Zeit darauf auch gezeigt. Jetzt wolltest du halt "dein Gesicht wahren" und hast ihr weiterhin vorgegaukelt, dass du braver Nichtraucher geworden bist. Keine schöne Sache, aber für mich jetzt wie gesagt auch kein Weltuntergang.

Ich würde mich mal mit ihr hinsetzen und ihr deine Situation erklären. Auch, dass es nicht so einfach ist, von heute auf morgen mit dem rauchen aufzuhören und dass dir ihre Drängerei ganz schönen Druck gemacht hat, was ja auch nicht gerade förderlich ist. Und ich würde ihr auch erklären, warum du gelogen hast.. ich denke, dass man das alles in einem guten Gepräch gut klären kann.

Der Wille, mit dem rauchen aufzuhören, muss ganz allein von dir ausgehen.. du selbst brauchst einen Anreiz/einen Sinn um mit der Qualmerei aufzuhören. Alles Gute dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 14:22

Rauchen ist eine Sucht
Ich kenne das. Viele, viele, vor allem Männer, lügen ihren Partner/ihre Partnerin an, wenn es ums Rauchen geht.
Und ich sage immer: seid ehrlich, das ist weniger schlimm als das Rauchen selbst.
Ich bin ebenfalls Raucher, darum nehme ich mir auch das Recht heraus, dir frei und direkt zu sagen, dass Rauchen eine Sucht ist. Um eine Sucht zu befriedigen, machen Menschen skurile Dinge. Das klingt erst mal nach einer banalen Ausrede, ist es aber nicht, denn mit deiner nüchternen Erkenntnis hast du vollkommen recht: du würdest eher deine Beziehung hinschmeißen, als aufhören zu rauchen In dem Buch "endlich Nichtraucher" kommt ein ganz ähnlicher, wenn nicht sogar der gleiche Satz vor (ich kann das Buch übrigens theoretisch empfehlen, wenn man wirklich aufhören will zu rauchen).
Also, ich würde mit deiner Freundin erst mal folgendes klarstellen: du hast sie belogen, du hast dich sch*ße verhalten, du bist ein Trottel, aber du bist auch süchtig nach Nikotin und in der Sucht macht man solche Dinge. Du entschuldigst dich ausführlich und klärst (vorher für dich) ob du nun wirklich aufhören willst zu rauchen, oder nicht. Die Aussicht, die Beziehung zu verlieren, kann ja doch ein kleiner Schock sein, der das Rauchenaufhören erleichtert.
Und wenn du nicht aufhören willst zu rauchen, dann sag ihr das ehrlich. Entweder, eure Beziehung funktioniert mit dem Qualm, oder ihr müsst es bleiben lassen.
Die andere Möglichkeit ist, dass du mit dem Rauchen aufhören willst. Dann tu es. Holt dir ein Buch, nimm an einem Kurs teil, kauf dir eine E-Zigarette oder Pflaster, aber mach deiner Freundin klar, dass es eine Sucht ist, und eine Sucht bekämpft man nicht von heute auf morgen.
Nie Nichtraucher machen es sich da auch immer ein wenig einfach. Die meinen, man beschließt mti einander, dass der eine aufhört, und dann ist das Thema erledigt. Aber als Partner muss man unterstützend wirken, wenn der andere eine Sucht ablegen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 14:29
In Antwort auf margot_12511122


Hmm.. also ja, dass du nicht ehrlich warst, war natürlich nicht die feine Art.. aber ich persönlich sehe da jetzt ehrlich gesagt nicht so das Drama.
Du hast geraucht, sie wollte unbedingt, dass du damit aufhörst.. ganz offensichtlich warst du aber noch nicht bereit dazu (und das MUSS man ganz einfach selbst sein.. sowas kann man sich nicht "aufs Aug drücken lassen") und das hat sich kurze Zeit darauf auch gezeigt. Jetzt wolltest du halt "dein Gesicht wahren" und hast ihr weiterhin vorgegaukelt, dass du braver Nichtraucher geworden bist. Keine schöne Sache, aber für mich jetzt wie gesagt auch kein Weltuntergang.

Ich würde mich mal mit ihr hinsetzen und ihr deine Situation erklären. Auch, dass es nicht so einfach ist, von heute auf morgen mit dem rauchen aufzuhören und dass dir ihre Drängerei ganz schönen Druck gemacht hat, was ja auch nicht gerade förderlich ist. Und ich würde ihr auch erklären, warum du gelogen hast.. ich denke, dass man das alles in einem guten Gepräch gut klären kann.

Der Wille, mit dem rauchen aufzuhören, muss ganz allein von dir ausgehen.. du selbst brauchst einen Anreiz/einen Sinn um mit der Qualmerei aufzuhören. Alles Gute dafür!


naja ich will ihr derzeit keine schuld zuweisen.
sie wollte damals einfach nur, dass ich es zumindest mal versuche.
es war also nicht ein richtiger zwang von ihr sondern sie wollte mich dabei nur unterstützen.

sie selber hatte auch mal geraucht aber von einem tag auf den anderen wieder damit aufgehört.

danke für deine worte. in der nächsten halben stunde kommt sie heim und ich hoffe wir können dann das ganze klären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 14:30

Wie kann einem rauchen wichtiger sein...
...wie die beziehung? will mir jetzt nicht so ganz in den kopf...aber ich will hier auch keine grundsatzdiskussion starten...

deine lügen finde ich ziemlich daneben (habe sowas ähnliches mit meinem mann durch...nur der WOLLTE selbst nicht mehr rauchen und jetzt wo 2 kinder da sind, ist das für mich auch ein absolutes no go)...und ich kann deine freundin sehr gut verstehen. ich wüsste auch nicht ob es noch sinn machen würde, da dir das rauchen eh wichtiger ist...und dann auch lügen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 14:36
In Antwort auf mestellamare

Rauchen ist eine Sucht
Ich kenne das. Viele, viele, vor allem Männer, lügen ihren Partner/ihre Partnerin an, wenn es ums Rauchen geht.
Und ich sage immer: seid ehrlich, das ist weniger schlimm als das Rauchen selbst.
Ich bin ebenfalls Raucher, darum nehme ich mir auch das Recht heraus, dir frei und direkt zu sagen, dass Rauchen eine Sucht ist. Um eine Sucht zu befriedigen, machen Menschen skurile Dinge. Das klingt erst mal nach einer banalen Ausrede, ist es aber nicht, denn mit deiner nüchternen Erkenntnis hast du vollkommen recht: du würdest eher deine Beziehung hinschmeißen, als aufhören zu rauchen In dem Buch "endlich Nichtraucher" kommt ein ganz ähnlicher, wenn nicht sogar der gleiche Satz vor (ich kann das Buch übrigens theoretisch empfehlen, wenn man wirklich aufhören will zu rauchen).
Also, ich würde mit deiner Freundin erst mal folgendes klarstellen: du hast sie belogen, du hast dich sch*ße verhalten, du bist ein Trottel, aber du bist auch süchtig nach Nikotin und in der Sucht macht man solche Dinge. Du entschuldigst dich ausführlich und klärst (vorher für dich) ob du nun wirklich aufhören willst zu rauchen, oder nicht. Die Aussicht, die Beziehung zu verlieren, kann ja doch ein kleiner Schock sein, der das Rauchenaufhören erleichtert.
Und wenn du nicht aufhören willst zu rauchen, dann sag ihr das ehrlich. Entweder, eure Beziehung funktioniert mit dem Qualm, oder ihr müsst es bleiben lassen.
Die andere Möglichkeit ist, dass du mit dem Rauchen aufhören willst. Dann tu es. Holt dir ein Buch, nimm an einem Kurs teil, kauf dir eine E-Zigarette oder Pflaster, aber mach deiner Freundin klar, dass es eine Sucht ist, und eine Sucht bekämpft man nicht von heute auf morgen.
Nie Nichtraucher machen es sich da auch immer ein wenig einfach. Die meinen, man beschließt mti einander, dass der eine aufhört, und dann ist das Thema erledigt. Aber als Partner muss man unterstützend wirken, wenn der andere eine Sucht ablegen will.

Sie hat's geschafft
das problem ist eben sie hat es geschafft und zwar von einem tag auf den anderen.

du hast recht, ich muss selber einmal rausfinden ob ich den mist jetzt wirklich lassen WILL.

wenn unsere beziehung nun wirklich daran scheitern sollte dann werde ich es versuchen, da diese sucht einfach nicht stärker sein darf als die liebe zu ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 14:40
In Antwort auf jaana_11887320

Wie kann einem rauchen wichtiger sein...
...wie die beziehung? will mir jetzt nicht so ganz in den kopf...aber ich will hier auch keine grundsatzdiskussion starten...

deine lügen finde ich ziemlich daneben (habe sowas ähnliches mit meinem mann durch...nur der WOLLTE selbst nicht mehr rauchen und jetzt wo 2 kinder da sind, ist das für mich auch ein absolutes no go)...und ich kann deine freundin sehr gut verstehen. ich wüsste auch nicht ob es noch sinn machen würde, da dir das rauchen eh wichtiger ist...und dann auch lügen!

Geht mir genauso
ich verstehe es ja selber nicht.
warum bloß war ich so ein ar*** und habe mich so verhalten?
warum war mir die sucht wichtiger?
ist es ein zeichen, dass unsere beziehung generell bröckelt oder war es einfach nur mein schweinehund den ich nicht überwinden konnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 14:41

Die ganze Geschichte ist für mich nicht so schlimm, dass
ich eine gute beziehung in Frage stelle.
Alles was Du schreibst ist verständlich; es ist nunmal passiert und hat eins zum anderen geführt.
Ich würde das mal so sacken lassen und mit ihr nochmal ganz ehrlich darüber sprechen, wieso und weshalb es dazu gekommen ist. Du hast das in Deinem Beitrag gut rübergebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 14:43
In Antwort auf brain_12847577

Geht mir genauso
ich verstehe es ja selber nicht.
warum bloß war ich so ein ar*** und habe mich so verhalten?
warum war mir die sucht wichtiger?
ist es ein zeichen, dass unsere beziehung generell bröckelt oder war es einfach nur mein schweinehund den ich nicht überwinden konnte?

Es gibt viele Schweinehunde die man nicht so einfach
überwinden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 14:45
In Antwort auf brain_12847577

Geht mir genauso
ich verstehe es ja selber nicht.
warum bloß war ich so ein ar*** und habe mich so verhalten?
warum war mir die sucht wichtiger?
ist es ein zeichen, dass unsere beziehung generell bröckelt oder war es einfach nur mein schweinehund den ich nicht überwinden konnte?

Das kannst nur du beantworten
...wie es um deine beziehung steht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 17:15

Wenn der Süchtige seinen Stoff braucht
ist nichts mehr sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 17:59

Deine freundin weint nicht wegen dem vertrauensbruch
sondern, weil du ihr nicht restlos gehorchst. hat sie doch so fest daran geglaubt aus dir ein braves und folgsames hündchen gemacht zu haben. und du merkst nix...

macht mal weiter so, sie wird dich schon noch klein kriegen. viel fehlt ja nicht mehr...

viel spaß noch!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 18:17

...
Der Rauch selber ist ja auch nicht wirklich so das Problem (finde ich jetzt)... ich finde eher den Geruch widerlich, der sich in Klamotten und Haaren festsetzt, aber dafür muss man auch nicht selber rauchen, sondern nur in einem Raucherlokal ausgegangen sein... ich hab mich schon lange daran gewöhnt, aber toll und erotisch werde ich das wohl nie finden

Bei Grillrauch riechen die Klamotten und Haare fast noch schlimmer, ist mir letztens aufgefallen als mein Freund vom Grillen heekommen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 20:48

...
Grillgeruch an sich ist toll, da krieg ich immer Hunger... aber wenn man beim Grillen nicht dabei war (da hat man vielleicht noch was in der Nase oder zumindest die Erinnerung an den guten Geruch noch im Vordergrund) und jemand kommt mit grillrauchstinkenden Klamotten heim, riecht das ziemlich widerwärtig, da es mit dem eigentlich Geruch vor Ort gar nichts mehr zu tun hat (ich hätte es auch nicht gedacht).

Das mit der Dekadenz und den Parfüms stimmt wohl... wenn man beobachtet, wie Tiere eigentlich so ziemlich alles instinktiv hassen, was in diese künstliche Richtung geht, aber keine Probleme damit haben, sich gegenseitig am Hintern zu schnüffeln ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 20:50

...
Lustig, dass Leute mit mehreren Kindern als asozial angesehen werden, obwohl andererseits über die Überalterung der Gesellschaft und den "Volkstod" gejammert wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 21:13

Wie alt seid ihr...10?
Hallo,

also mal ehrlich! Du denkst doch nicht ernsthaft, dass es ein Vertauensbruch ist, nur weil dur ihr verheimlicht hast, dass du geraucht hast? Ich meine, du bist doch nicht fremd gegangen oder so. Das wäre ein Vertrauensbruch aber doch nicht das Rauchen. Muss doch jeder Mensch selbst wissen ob er raucht oder nicht. Und ich denke nicht, dass sie dich dazu drängen kann damit aufzuhören. Denn das ist ganz allein deine Sache.

Klar ist es nicht gut für den Körper und deine Freundin macht sich sicher auch nur Sorgen um dich, was ja an sich echt sehr lieb ist. Aber mal ehrlich...du bist doch nen eigener Mensch und kannst selbst entscheiden, was du machst...! Ich habe auch mal geraucht und weiss wie schwer es war davon wegzukommen. Mein jetziger Partner wollte damals auch, dass ich am besten von heut auf morgen aufhöre.

ABER, er hat mich so kennengelernt und man kann nicht erwarten, dass man von ein auf den anderen Tag all seine Gewohnheiten nur für den Partner über den Haufen wirft. Das klappt nicht. Und ich habe es mir auch nicht verbieten lassen, sondern habe es selbst Stück für Stück rezudiert. Nun rauche ich gar nicht mehr seit anderthalb Jahren. Wenn es hochkommt alle 4 Monate mal eine oder so.

Also nimm es mir nicht übel, aber man merkt, dass es deine erste Beziehung ist. Mach was dir Spaß macht. Und wenn du Lust zu rauchen hast dann mach es und lass es dir nicht von deiner Freundin vorschreiben. Es ist dein LEBEN!

Liebe Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 21:30

Hallo
natürlich ist es nicht schön, dass du sie angelogen hast,denn damit hast du ihr da gefühl gegeben, dass du hinter dem stehst, was du sagst.

im endeffekt ist sie jetzt bestimmt mehr sauer, dass sie jetzt sieht, dass das, was sie will nicht das ist was du willst.

ich würd sagen, wenn du es nicht willst, musst du auch nciht aufhören zu rauchen.

ich finde es ehrlichgesagt auch übertrieben, dass sie nun rumheult deswegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 22:36

Wie
Alt bist du denn, dass deine Freundin dir vorschreibt, was du sollst und was nicht?! Sie meints bestimmt gut, aber warum sagst du ihr einfach nicht, dass du nicht aufhoeren moechtest? Wenn sie dich liebt, muss sie das akzeptieren. Unnoetiger Stress.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2011 um 8:47

Irgendwie
ist es interessant zu lesen, wie viele von euch jemandem fremden gleich unterstellen, dass sie ihm verboten hat zu rauchen oder ihn irgendwie anders zu manipulieren oder zu ändern. Der TE hat so weit ich gelesen habe schon gesagt, dass sie ihn nie gezwungen hat, er es aber trotzdem versuchen wollte.

Es geht hier, soweit ich das erkenne, soweiso nicht um das Rauchen explizit, sondern darum dass du deine Freundin über 1 Jahr lang belogen hast. Dabei ist es egal um was es geht. Denn du hast ihr ja nicht nur verschwiegen, dass du wieder rauchst, sondern hast auch bewusst ausreden gesucht und situationen geschaffen, wo du das tun kannst was du willst, ohne sie dabei zu haben. Für mich ist das aufjedenfall hintergehen! Ich würde da genauso sauer reagieren. Ob dies jedoch das Ende der Beziehung bedeutet liegt daran, wie stark eure Beziehung ist bzw. wie sehr ihr euch Liebt.

Über das Rauchen an sich zu diskutieren bringt wohl auch sehr wenig, da hat jeder seine eigene Einstellung dazu. Man kann niemanden seine Ansicht aufdrängen genauso wenig kann man jemand anderen zu etwas zwingen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2011 um 9:48

Ich beziehe
meine aussage nicht nur auf den Eingangspost sondern auf die weiterführenden erklärungen des TE!

Die aussage von dir verallgemeinert alle Frauen aufgrund verschiedener Posts von verschiedenen Frauen. Woher willst du wissen dass seine Freundin ihn zu irgendwas zwingen will.

Und sorry, aber wenn eine Frau sich wo "ausheult", ist das wohl kaum in Absicht jemanden zu etwas zu drängen. Soll jede frau so leben nach dem motto "moment, kann ich jetzt meine Gefühle raus lassen oder kränkt das ev. jemanden". Er hat immerhin auch gemacht was er will ohne dabei an jemand anderen zu denken.

Und von wegen selektiver wahrnehmung. Das trifft wohl eher auf einige andere hier zu die einzig und allein aus dem Post rauslesen dass seine Freundin eine böse Hexe ist die kein recht hat ihre meinung zu äußern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2011 um 10:55

Lächerlich - Kirche im Dorf lassen
Ich denke, 99% aller User, die dir bisher geantwortet haben, wären froh, wenn dein Vergehen, das schlimmste wäre, das ihnen jemals gebeichtet wurde

Hör auf, so ein Problem daraus zu machen - es ist nämlich keins.

Ja, du hast gelogen, viel zu lange. Und das einzige, das man dir vorwerfen kann ist, nicht den Arsch in der Hose zu haben, zu der Wahrheit zu stehen.
Aber das war es auch schon.

Himmel, du hast deine Freundin nicht mit einer anderen betrogen, kein uneheliches Kind gezeugt und keine Bank überfallen!!

Deine Freundin hat dich als Raucher kennengelernt und natürlich ist es als Nichtraucher schwierig, den Gestank zu ertragen. Aber zu erwarten, dass der andere deshalb gleich zum Nichtraucher wird, ist mehr als vermessen.

Ich rauche selbst, mein Freund ist Nichtraucher, allerdings gehöre ich tatsächlich zu den wenigen Menschen, die auch mal den ganzen Tag nicht rauchen und wenn es mir auf dem Balkon zu kalt ist, lasse ich es auch sein.
Dennoch hatten wir bisher niemals eine Diskussion deshalb.
Er wusste es von Anfang an und es war klar, dass in der gemeinsamen Wohnung nicht geraucht wird. Aber damit hat es sich auch schon.

Wenn das das Problem ist, das deiner Freundin am meisten zu schaffen macht, würde ich gerne sofort tauschen, denn offenbar hat sie keine Ahnung, was echte Probleme sind...sorry

Gruß, Rullgardina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2011 um 11:26

Naja...
... ihr nehmt euch beide nichts. Du hast Deine Freundin angelogen, sie hat Druck ausgeübt und gedrängt wegen des Rauchens.

Wieder ein Beweis dafür, dass sowas nur funktioniert, wenn man tatsächlich FREIWILLIG damit aufhören will und erkannt hat, dass JETZT der Zeitpunkt da ist, das auch durchzuziehen.

Deine Freundin sollte sich also auch mal an der eigenen Nase packen. Man erntet, was man sät. Deine Freundin hat wegen des Rauchens Druck ausgeübt, dafür hat sie Lügen zurückbekommen. Du hast sie angelogen, dafür bekommst Du jetzt Vorwürfe und Streit zurück.

Wie es weitergeht, liegt (auch) an Dir. Schenke ihr reinen Wein ein, sag ihr, dass Du schlicht und einfach versucht hast aufzuhören, weil sie es wollte und nicht Du. Und dass Du erst aufhören kannst, wenn Du selbst davon überzeugt bist und weißt, dass Du es jetzt auch kannst. Dazu gehört allerdings auch, dass Du Dich mit der Thematik auseinandersetzt. Wofür schützt es Dich, dass Du rauchst? Was befürchtest Du, wäre anders, wenn Du nicht mehr rauchst? Mit diesen Fragen solltest Du Dich mal beschäftigen. Deine Freundin sollte mal überlegen, wovor sie Angst hat, wenn Du rauchst und wozu es in ihren Augen gut ist, dass sie drängt und drängelt...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen