Forum / Liebe & Beziehung

Vertrauenprobleme in der Beziehung - Wie damit umgehen?

Letzte Nachricht: 2. August um 22:18
V
vertebrate
30.07.22 um 23:49

Hallo liebes Forum,


schon seit längerem plagt mich eine regelrechte Achterbahnfahrt in meiner Beziehung und würde gerne eure Meinung / euren Rat erfahren. Dazu muss ich etwas ausholen....


Mein Partner und ich haben uns vor etwa 3 Jahren kennengelernt. Wir beide haben einen relativ großen Altersunterschied: Er ist 47 und ich bin 32. Ich bin eher ein introvertierter Mensch, während er ein recht gesellschaftlicher, offener Mann ist, der gerne Menschen kennenlernt. Wir beide haben uns über eine Dating-Plattform kennengelernt. Nach den ersten Kennenlern-Dates sind wir dann nach etwa 3 Monaten in einer festen Partnerschaft. Wir wohnen nicht zusammen.

In unserer Beziehung lief es anfangs schon etwas holprig. Ich kam nie damit klar, dass er, obwohl wir in einer Beziehung waren, weiterhin auf Dating-Plattformen aktiv war. Anfangs dachte ich mir nichts dabei, aber als er anfing, auch entsprechende (Nackt)-Bilder zu tauschen, musste ich Ihn drauf ansprechen. Wir haben geredet und er hatte mir versporchen, sich von diesen Dating-Apps zu verabschieden. Nach etwa 5 Monate musste ich leider von Dritten erfahren, dass er weiterhin auf diesen Apps aktiv ist und auch diverse Nacktfotos mit einer anderen Person getauscht hat. Ich war am Boden zerstört...Ich fühlte mich so mies, da mein Vertrauen verletzt wurde. ( Ich hatte in meienr letzten Bezieheung bereits negative Erfahrung mit so einem Verhalten gemacht und das weiß er auch.) Er war zu dieser Zeit allerdings auf einer Dienstreise und konnte daher nicht persönlich mit ihm darüber reden. Über whatsapp und FaceTime haben wir über den Vorfall geredet und er hat sich bei mir entschuldigt. Meinem Vertrauen zu ihm hat das aber leider nachhaltig belastet. Dies äußert sich mittlerweile darin, dass ich jedesmal aufschrecke, wenn auf seinem Handy eine Nachricht aufploppt, insbesondere von Personen, die ich nicht kenne. Zudem versteckt er auch häufig Nachrichten. Wenn er gerade mit jemanden schreibt und ich in den Raum komme, erschreckt er und hört plötzlich auf zu schreiben und legt ganz schnell sein Handy weg, auch wenn er die Nachricht noch nicht zu Ende geschrieben und verschickt hat. Das ist doch auffällig? Zumindest verstärt sein Verhalten leider auch mein Misstrauen....

Ich sprach ihn merhmals darauf an, aber er versichrte mir, dass da nie was war. Natürlich glaubte ich ihm das. Aber mein Misstrauen hat sich in den darauffolgenden Monaten leider nicht gebessert, im Gegenteil: Ich erwsichte ihn dabei, wie er auf Instagram mit einer Person schrieb, welche einen eindeutigen sexuellen Nickname hatte. Als ich das sah bin ich aus alles Wolken gefallen. Tage lang habe ich es in mich hineingefressen und habe mir immer wieder eingeredet, dass das bestimmt nichts Wildes ist. Es quälte mich teilweise so stark, dass es mich auf der Arbeit blockierte. So kenne ich mich eigentlich nicht...
Nun, ich sprach ihn darauf an und natürlich sagte er, dass da nicht ist. Als ich ihn bat, mir den Chat zu zeigen, war erstmal Stille. Dann sagte er mir, dass mich das sehr verstören würde, wenn ich das sehe. Ich bin in Tränen ausgebrochen. Nach dem ich mich beruhigt hatte, sind wir abends zuammengekommen und haben über alles geredet. Er meinte, dass er auf Grund seiner offenen Beziehung, die er in der Vergangenheit hatte, die "Gewohnheit" hat, seinen Marktwert zu prüfen und evtl. auch mit anderen ins Bett zu gehen. Gleichzeitig brach er aber auch in Tränen aus und meinte, dass er mich nicht verlieren möchte. 
Nach dem insgesamt zweiten Vorfall bin ich total verunsichert. Ich liebe ihn, aber ich weiß nicht, ob ich das aushalte. Ich stelle mir häufig die Fragen, was er so macht, wenn ich nicht dabei bin? Blieb es nur bei den beiden Vorfällen? Schreibt er weiterhin mit anderen? Warum tut er mir das an?

Mittlerweile muss ich mir eingestehen, dass sich sein Verhalten negativ auf mich abgefärbt hat. Ich bin krankhaft eifersüchtig geworden, kontrolliere jedesmal, wann er online war/ist, stalke seinen Instagram-Account etc. Ich bin eigentlich nicht so ein Mensch, aber ich glaube, das mir die Beziehung nicht guttut. Wenn wir Zeit miteinander verbringen und er wieder seine Handy-Nachrichten vor mir versteckt, senkt sich meine Laune und bin nur noch traurig und stinkig. Im Nachhinein tut mir das immer Leid, weil dadurch unsere gemeinsame Zeit leidet.

Ich liebe ihn weiterhin sehr und wir hatten/haben natürlich auch sehr viele tolle und schöne Momente. Aber das, was er (vielleicht immernoch) hinter meinen Rücken macht, macht mich verrückt. Ich fange auch schon an, den Fehler bei mir zu suchen. Ich habe immer wieder die Hoffnung, dass er sich ändert...

Wie seht ihr die Situation?

Ich danke euch!

Viele Grüße
 

Mehr lesen

S
spectru
02.08.22 um 20:42

Ich denke Du hast alles getan, um es herauszufinden und kannst Dir nun sicher sein, dass er immer sein Bett mit anderen Frauen teilen wird. Dass Du fortan eine von mehreren bist oder ihn verlässt, das müsste Dir klar sein. Du schreibst bisschen so, wie wenn sich das weg reden liesse. Oder wegdenken, aber Du weisst, es geht nicht. Entweder Du kommst klar damit oder Du beendest es.

Es mag sein, dass Du den grössten Platz in seinem Herzen hast. Jedoch angesichts seiner Gewohnheiten weisst Du nie, ob es in Zukunft so bleibt. Die wahre Liebe jedoch hat bestand und möglicherweise wird er diese niemals in sich tragen. Möglicherweise beneidet von Männern ist alles mehr Schein als Sein. Gefangen in der Bedeutungslosigkeit des vergänglichen Vergnügens, gelten seine Tränen vielleicht mehr ihm selbst als tatsächlich Dir.

So ist mir nicht klar wieso Du Dich mit einem solchen Mann abfinden solltest. Speziell wenn Du Kinder haben willst, dann hast Du wenig Zeit und einen weiten Weg. Relativ weit sei es mit ihm oder einem anderen Mann. Ohne viel zu wissen, empfehle ich eher ohne ihn und mit viel Vertrauen in Dich selbst.

Ich denke Frauen wollen oft jenen Mann, der "von jeder Anderen" begehrt ist. Offiziell gilt dann der Mann als das oberflächliche Geschlecht. Nun, wie wäre es, wenn Du aus Deinen Erfahrungen lernst? Willst Du jene Frau sein, der ein Schein nichts anhaben kann? Vielleicht bin ich überromantisch, aber wenigstens ein bisschen davon würde Dir sehr schön stehen, so denke ich. Eine 20-jährige Frau etwa wäre durchaus attraktiver für fast jeden Mann, wäre da Deine Erfahrung nicht.

Du bist ein introvertierter Mensch, das ist doch gut. Viele Männer werden auf Dich stehen. Vielleicht bist Du nun in einer jämmerlichen, traurigen, launischen, stinkigen Beziehung, mit Verdächtigungen, Eifersucht und Kontrolle. Aber lies Dir Deinen eigenen Text durch. Das ist nicht die Frau, die Du sein willst. Wer Du bist ist wirklich egal. Zusammen mit Deinem Willen ist nur relevant wer Du sein willst. In dem Sinn wünsche ich Dir einen starken Willen und das Vertrauen in Dich selbst.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
ella71
02.08.22 um 22:18

Der ändert sich nicht.
Den wirst Du niemals exklusiv für Dich alleine haben.

Wenn Du bei ihm bleibst, wirst Du damit leben müssen. Mittlerweile dürftest Du ja gemerkt haben, dass seine Entschuldigungen für die Füsse sind.

Gefällt mir