Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vertrauen unwiederbringlich zerstört?

Vertrauen unwiederbringlich zerstört?

26. September um 13:13

Hallo liebe Leute,
der Text ist leider sehr lang geworden aber ich konnte ihn nicht abkürzen, damit man alles etwas besser nachvollziehen kann.
Ich habe seit längerem das Problem, dass mein Vertrauen zu meinem Partner komplett zerstört ist und ich seit einem Jahr bemüht bin es auch wieder zu wollen und ich mit der Zeit daran Zerbreche

Zur Geschichte:

Wir sind seit 5 Jahren zusammen und haben 2 Kinder zusammen. Kurz nach der Geburt meiner 2. Tochter, kam seine Spielsucht ans Licht. Zu dem Zeitpunkt hätte ich niemals nur daran gedacht, dass er überhaupt schonmal in der Spielothek war. Mir ist halt immer nur aufgefallen, dass wir kaum Geld am Monatsende auf dem Konto hatten obwohl wir gutes Gehalt bekommen.
Ich war total verletzt und enttäuscht, dass er mich so oft und vorallem so gut angelogen hat wenn er wieder spielen war. Ich war auch so enttäuscht von mir selber wie ich das nicht merken konnte. Ich hab mich immer gefragt kennst du deinen Partner so wenig? Seine Ausreden waren einfach immer plausibel und ich hatte soviel Vertrauen zu ihm das ich das niemals angezweifelt hätte oder ich war einfach zu naiv oder gutgläubig, keine Ahnung.
Ich habe viel gelesen und war bei einer Beratungsstelle und habe ihm das verziehen weil es nunmal eine Krankheit ist und ich gesehen habe, dass die Reue groß war und er die Spielsucht bekämpfte.
Ab dem Tag als ich das erfahren habe, kamen aber immer wieder Zweifel die ich meist ignoriert habe weil ich ihm einfach vertrauen wollte. Ich wollte keine Kontrolle über ihn oder jedes Wort was er sagt in Frage stellen.

Ca. ein Jahr später waren meine Eltern, mein Partner und ich zusammen essen. Ich war nach dem Essen verabredet und wollte meiner Freundin schreiben aber mein Akku war leer daraufhin durfte ich von ihm (über Facebook) aus meiner Freundin schreiben. Ich sah, dass er mit einer hübschen Dame schrieb. Die letzte Nachricht war: „bist du denn manchmal noch in Hameln?“ (hat er wahrscheinlich vergessen zu löschen) Alles davor wurde gelöscht. Ich habe ihn nach dem Essen mit dem Namen konfrontiert und seine erste Frage war wer ist das? (Sie hat ihn bei Facebook gekürzt). Ich habe ihn nur gefragt wie man jemanden vergessen kann, mit dem man gestern erst das letzte Mal gechattet hat. Daraufhin ist es ihm wieder eingefallen 😉 und meinte, dass sie die Cousine von einem alten Bekannten wäre und er ihr nur zum Geburtstag gratuliert hätte und daraus ein harmloser Smalltalk entstanden wäre. Er meinte er hätte es gelöscht da er dachte, dass ich ausrasten würde.
In diesem Moment dachte ich nur, wie kann es sein, dass er mich scheinbar überhaupt nicht kennt?? Ich hätte mich geschämt, über sowas ein Eifersuchtsdrama zu machen aber wenn man Nachrichten austauscht und sie dann löscht? Das hat mir dann doch zu denken gegeben.
Naja wir haben uns auch wieder versöhnt und ich denke, ich wollte es ihm einfach glauben.
Es lief, (eigentlich wie immer, bis auf diese 2 Vertrauensbrüche), wieder gut bei uns. Ich muss dazu sagen, dass er ein sehr liebevoller und verantwortungsvoller Mann ist, dessen Familie an erster Stelle steht und es gibt für mich auch sonst nie ein Punkt, den ich beklagen könnte und das beruht auf Gegenseitigkeit. Er ist glücklich mit mir und ich mit ihm, weswegen es mich umso mehr traf, das er mich angelogen hatte, weil ich es einfach nicht nachvollziehen konnte.

Es vergingen 2 Jahre. Mein Vertrauen war eigentlich wieder da nur kein blindes Vertrauen mehr dafür bin ich zu ängstlich geworden. Wir saßen auf dem Sofa haben gekuschelt und rumgealbert. Ich saß irgendwann auf ihm und wir kamen auf die heimliche Schreiberei mit der besagten Dame.
Jedenfalls sagte er dann, dass er will das ich ihm wieder vertraue und in seinem Handy schauen soll. Er gab mir daraufhin ganz selbstsicher sein Handy in die Hand und ich durfte bei Facebook gucken. Da stand dann der Name Amrei und in dem Verlauf stand, dass die Nachricht gesendet wird sobald der Kontakt online geht. Den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr. Jedenfalls war auch wieder davor alles gelöscht worden.
Ich war dieses Mal super Verletzt und habe rumgeschrien, wie man einen Menschen den man liebt, ständig belügen muss und warum er sein Maul nicht aufmacht wenn ihm bei mir etwas fehlt, was er sich von anderen Damen holen muss. Durch seine selbstsichere Art, dass da wirklich nicht war, und ich dann doch was gefunden hatte bestätigte das, was ich bei seiner Spielsucht schon dachte. So ein guter Lügner.
Seine Antwort (nicht lachen), er hätte wieder zum Geburtstag gratuliert 😂 Ohne scheiß ich habe geheult und musste trotzdem lachen.
Ich habe ihn rausgeschmissen und das blieb auch ein halbes Jahr so, bis wir uns wieder versöhnten weil ich ja eigentlich auch weiß, dass wir uns lieben. Ich brauchte diese Distanz und wollte ihm diese letzte Chance geben, mir zu beweisen, dass er mich nicht mehr hintergeht und mit mir offener über seine Probleme spricht.

Das ist jetzt ein Jahr her. Es ist einfach nichts mehr wie es war. Ich bin nicht mehr ausgeglichen und stelle einfach ALLES in Frage.
Ich habe angefangen zu glauben das er mich von Anfang an nicht geliebt hat und er eigentlich nur mit mir zusammen bleibt wegen dem Sex und weil er keinen Unterhalt bezahlen möchte für unsere Kinder oder vllt weil ich eine umgängliche Person bin oder, oder, oder.
Jedenfalls hat sich nicht nur mein Vertrauen verabschiedet, es hat sich sogar ein Misstrauen entwickelt und schafft immer geößere Distanz. Ich will ihn nicht mehr (von mir aus) in den Arm nehmen geschweige denn mit ihm schlafen und das tut mir für ihn so leid weil dieses Gefühl immer schlimmer wird und ich dagegen nicht ankämpfen kann. Ich wünschte es wäre anders. Ich sehe ihn nur noch als Schauspieler, selbst wenn er mit unseren Kindern spricht oder spielt.
Mir geht es psychisch immer schlechter, weil ich den Gedanken nicht aus meinem Kopf bekomme, dass er die nächste Chance gleich nutzt, jemandem „zum Geburtstag zu gratulieren“😅 .
Jedes Mal wenn er mit seinem Handy beschäftigt ist bekomme ich ein beklemmendes Gefühl, dass da was passiert. Ich habe meine selbstsichere Art total verloren. Ich bin jemand geworden der ich nie sein wollte. Ich habe ständig das Bedürfnisse ihn zu kontrollieren, damit ich mich guten Gewissens trennen kann und auf der anderen Seite hab ich kein Bock jemand zu sein der sein Freund kontrollieren will. Ich hab das Gefühl das macht mich alles nur noch krank. Wenn ich was auf seinem Handy gucken soll kriege ich Schweißausbrüche, dass ich gleich irgendwas sehe, was ich nicht sehen will. Das ist krank!

Diese Vertrauensbrüche sind ja in einer Zeit passiert, wo es bei uns nicht besser hätte laufen können also frage ich mich ständig was dann erst passiert, wenn’s dann mal nicht so gut läuft, was ja nunmal vorkommt in einer gesunden Beziehung.
Unsere ist leider nicht mehr gesund und jetzt die Frage an euch. Was würdet ihr tun? Mich beschleicht das Gefühl, dass ich das beenden muss, unabhängig von der Liebe die wir beide teilen. Ich kann mir einfach nicht mehr vorstellen, dass ich mich jemals wieder sicher bei ihm fühlen kann. War jemand schon mal in einer ähnlichen Situation und hat es vllt geschafft das Vertrauen wieder zu seinem Partner aufzubauen oder ist es einfach nur noch Sinnlos?
Rechtschreibfehler sind garantiert drinn. Ich entschuldige mich jetzt schon und hoffe auf ein paar Antworten.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen