Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vertrauen, kann es wieder erarbeitet werden?

Vertrauen, kann es wieder erarbeitet werden?

22. April 2008 um 20:42 Letzte Antwort: 24. April 2008 um 18:11

Hallo,

mit großem Interesse habe ich einen Beitrag gelesen und auch viele der Antworten. Fast kam ich mir wie ein Voyeur vor, als ich auf diese Forum stieß, eigentlich ja nur für Frauen . . . !
Nun, ich bin auch so ein Mann, ich habe vor etwa 6 Jahren meine Frau betrogen, es ging soweit, dass ich einer anderen Frau, eine ehemalige Kollegin von mir, einen Kuß gab. Nun, lange Rede, kurzer Sinn: Ich hatte viele lange und auch tiefe Gespräche mit meiner Frau, die ich nach wie vor über alles liebe. Dennoch ist sie bis heute nicht darüber hinweggekommen, das Vertrauen, dass "Uns kann keiner was!", etc., das wird sicher nie wieder kommen. Wir haben die Beziehung weitergeführt und auch viel durchgemacht in diesen 6 Jahren, was unserer Beziehung eigentlich zuträglich war. Jetzt habe ich (keine Ahnung warum), bei Google den Namen der Exkollegin eingegeben, eigentlich völlig gedankenlos, zumindest habe ich keinerlei Motivation mit ihr jemals wieder in Kontakt zu treten. Natürlich hat meine Frau das herausgefunden und will nun die Trennung. Ich bin total verzweifelt, weil meine Liebe zu ihr in den 6 Jahren eher noch gereift ist. Sie meint, der Kinder wegen sollten wir eine Art Interessengemeinschaft in einem Hause führen. Ich würde mich, wenn es keine andere Lösung gibt, sicher hoffnungsvoll (evtl. kommt die Ehe ja doch wieder ins Lot) darauf einlassen, aber wirklich wollen tue ich es nicht.
Ist es absurd, dass ein Mann in ein Frauenforum schreibt und dort um Rat, Hilfe oder Tipps bittet? Ich möchte meine Frau nicht verlieren, ich möchte eine NORMALE Familie haben. Mir ist schon klar, Mämmer sind oft wie kleine Kinder, sie merken erst was ihnen wichtig ist, wenn ihnen der Verlust droht!
Ich hoffe auf Unterstützung und möchte mich bereits jetzt bei allen Frauen bedanken, die mir weiterhelfen wollen.

Mehr lesen

23. April 2008 um 0:56

Ein dummer Fehler
den Du da begangen hast. Natürlich denkt Deine Frau, dass Du die Geliebte noch immer nach all den Jahren im Kopf hast. Sie ist enttäuscht. Ganz normal. Würde mir auch so gehen.
Nun ist es passiert und Du kannst nur abwarten, wie reagiert Deine Frau in den nächsten Wochen.
Weißt Du so ein Betrug, hängt ewig nach. Man kann das nicht vergessen.
Ich weiß heute, dass ich den Betrug meines Mannes bis ans Ende meiner Tage in mir trage. Wir führen seit einem Jahr wieder eine gute Ehe und trotzdem denke ich täglich an das was passiert ist. Ich kann machen was ich will, es ist einfach tief in meinem Kopf. Wenn er jetzt noch mal Kontakt aufnehmen würde oder auch nur im Internet nachsehen wollte, wie es ihr geht, ich würde in der Stunde gehen. Warum? Weil ich so wie Deine Frau denken würde, er hat sie nicht vergessen.
Es tut mir leid für Dich und es ist auch überhaupt nicht schlimm, dass Du in einem Frauenforum schreibst.
Bitte Deine Frau einfach um Verzeihung und warte ab wie sie reagiert. Drücke Dir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 13:36
In Antwort auf an0N_1267603899z

Ein dummer Fehler
den Du da begangen hast. Natürlich denkt Deine Frau, dass Du die Geliebte noch immer nach all den Jahren im Kopf hast. Sie ist enttäuscht. Ganz normal. Würde mir auch so gehen.
Nun ist es passiert und Du kannst nur abwarten, wie reagiert Deine Frau in den nächsten Wochen.
Weißt Du so ein Betrug, hängt ewig nach. Man kann das nicht vergessen.
Ich weiß heute, dass ich den Betrug meines Mannes bis ans Ende meiner Tage in mir trage. Wir führen seit einem Jahr wieder eine gute Ehe und trotzdem denke ich täglich an das was passiert ist. Ich kann machen was ich will, es ist einfach tief in meinem Kopf. Wenn er jetzt noch mal Kontakt aufnehmen würde oder auch nur im Internet nachsehen wollte, wie es ihr geht, ich würde in der Stunde gehen. Warum? Weil ich so wie Deine Frau denken würde, er hat sie nicht vergessen.
Es tut mir leid für Dich und es ist auch überhaupt nicht schlimm, dass Du in einem Frauenforum schreibst.
Bitte Deine Frau einfach um Verzeihung und warte ab wie sie reagiert. Drücke Dir die Daumen.

Vielen Dank, marie12478
Ich habe mir Deine Zeilen gut zu Gemüte geführt und bin ein wenig erstaunt. Du schreibst:Wir führen seit einem Jahr wieder eine gute Ehe und trotzdem denke ich täglich an das was passiert ist. Ich kann machen was ich will, es ist einfach tief in meinem Kopf.
Wie funktioniert das? Was habt Ihr geändert? Was hat jeder Einzelne geändert?

Ich werde meiner Frau einen Brief schreiben, in dem ich versuche ihr zu erklären, dass ich sie verstehen kann und aber auch, wie es mir geht.

Dieser Alltagstrott ist mörderisch, besonders wenn man auch noch Kinder hat, die noch nicht flügge sind. Da gibt es kaum Chancen, auszubrechen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 13:37

Authenzität...
...Tiefgang und Ehrlichkeit, das wäre es, was der Schlüssel zu meinem Inneren wäre.

Du stellst Dir selbst gar nicht die Frage, WARUM Du den Namen Deiner Exkollegin gegooglet hast.

Ich rate Dir, diese Frage für Dich selbst ehrlich zu beantworten ("weiß ich auch nicht" gilt hier nicht und bringt Dich nicht weiter meiner Meinung nach) und die Antwort Deiner Frau mitzuteilen. Wenn es etwas dauert, die Antwort zu finden, teile dies Deiner Frau mit und bitte sie um Geduld. Sie wird dann wenigstens feststellen, dass Du etwas tust.

Viel Erfolg! Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 13:47
In Antwort auf maxi_12134449

Authenzität...
...Tiefgang und Ehrlichkeit, das wäre es, was der Schlüssel zu meinem Inneren wäre.

Du stellst Dir selbst gar nicht die Frage, WARUM Du den Namen Deiner Exkollegin gegooglet hast.

Ich rate Dir, diese Frage für Dich selbst ehrlich zu beantworten ("weiß ich auch nicht" gilt hier nicht und bringt Dich nicht weiter meiner Meinung nach) und die Antwort Deiner Frau mitzuteilen. Wenn es etwas dauert, die Antwort zu finden, teile dies Deiner Frau mit und bitte sie um Geduld. Sie wird dann wenigstens feststellen, dass Du etwas tust.

Viel Erfolg! Katharina

Hallo Katharina671,
das ist tatsächlich DIE Frage, auf die ich selber bisher noch keine Antwort gefunden habe, ich google oftmals einfach so herum, ohne dabei irgendwelche Hintergedanken zu haben, oft auch einfach nur, ob diese Personen imInternet erscheinen, oder nicht! Da steckt dann aber keine weitere Motivation dahinter, wie z.B. eine Kontaktanbahnung, oder gar eine Kontaktaufnahme.
Das reicht aber nicht, stimmts?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 14:23

Ich kann deine Frau auch verstehen
Bei mir war es nicht anderst er hat immer wieder mit ihr gemail und tel.!
Bis zu dem Punkt als ich ihm sagte das ich diese Frau in meinem Leben nicht mehr haben will und wenn es dazugehört das er geht dann soll es so sein!
Danach versucht man zu verarbeiten und wenn sie dann doch wieder auftaucht ist das die bestätigung dessen was man sich jeden Tag fragt. Denkt er noch an sie bereuht er seine Schritt vermisst er sie und so weiter!
Ich glaube ich würde genau so handeln ihm vielleicht noch mal ne Chance geben nur nit einer Vorübergehenden Trennung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 14:28
In Antwort auf eldon_11840899

Vielen Dank, marie12478
Ich habe mir Deine Zeilen gut zu Gemüte geführt und bin ein wenig erstaunt. Du schreibst:Wir führen seit einem Jahr wieder eine gute Ehe und trotzdem denke ich täglich an das was passiert ist. Ich kann machen was ich will, es ist einfach tief in meinem Kopf.
Wie funktioniert das? Was habt Ihr geändert? Was hat jeder Einzelne geändert?

Ich werde meiner Frau einen Brief schreiben, in dem ich versuche ihr zu erklären, dass ich sie verstehen kann und aber auch, wie es mir geht.

Dieser Alltagstrott ist mörderisch, besonders wenn man auch noch Kinder hat, die noch nicht flügge sind. Da gibt es kaum Chancen, auszubrechen, oder?

Ein bischen einfach
machst du dir das schon! Es hat dich keiner gezwungen Kinder zu kriegen.

Alltag ist nun mal nicht immer nur angenehm. Dennoch bist du nicht 24 Stunden 7 Tage die Woche nur Papa. Ich glaube deine Frau versteht das auch, so wie du deine Frau verstehen solltest, dass jeder mal ein wenig Zeit für sich alleine braucht. Sei es für Hobbies etc...

Auszubrechen in eine Affäre ist mitunter das Oberdümmste, weil es nur noch mehr Probleme schafft. Und am Ende stehst du mit Nichts mehr da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 15:03
In Antwort auf zoe_12062812

Ein bischen einfach
machst du dir das schon! Es hat dich keiner gezwungen Kinder zu kriegen.

Alltag ist nun mal nicht immer nur angenehm. Dennoch bist du nicht 24 Stunden 7 Tage die Woche nur Papa. Ich glaube deine Frau versteht das auch, so wie du deine Frau verstehen solltest, dass jeder mal ein wenig Zeit für sich alleine braucht. Sei es für Hobbies etc...

Auszubrechen in eine Affäre ist mitunter das Oberdümmste, weil es nur noch mehr Probleme schafft. Und am Ende stehst du mit Nichts mehr da.

Danke, rockatansky,
aber ich meinte mit Ausbrechen nicht, ein anderes Verhältnis einzugehen, sondern, gemeinsam, als Ehepaar, dem Alltag entfliehen zu können. Ich glaube, ich habe das etwas missverständlich formuliert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 15:05
In Antwort auf an0N_1270259399z

Ich kann deine Frau auch verstehen
Bei mir war es nicht anderst er hat immer wieder mit ihr gemail und tel.!
Bis zu dem Punkt als ich ihm sagte das ich diese Frau in meinem Leben nicht mehr haben will und wenn es dazugehört das er geht dann soll es so sein!
Danach versucht man zu verarbeiten und wenn sie dann doch wieder auftaucht ist das die bestätigung dessen was man sich jeden Tag fragt. Denkt er noch an sie bereuht er seine Schritt vermisst er sie und so weiter!
Ich glaube ich würde genau so handeln ihm vielleicht noch mal ne Chance geben nur nit einer Vorübergehenden Trennung!

Danke, wasistpassiert,
aber wie soll so eine Chance aussehen, wenn es doch so tief verankert ist? Wie kann man diesen Schmerz auslöschen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 15:22
In Antwort auf eldon_11840899

Danke, wasistpassiert,
aber wie soll so eine Chance aussehen, wenn es doch so tief verankert ist? Wie kann man diesen Schmerz auslöschen???

Ehrlichkeit!
Das geht nicht! Man kann diesen Schmerz nicht verleugnen!
Von dir müssen Taten folgen nicht nur Worte!
Wenn du es wirklich ernsthaft willst dann kämpfe und beweise was du sagst!
Ich wünsche dir was und deiner Frau die Kraft über den Dingen zu stehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 15:25
In Antwort auf an0N_1270259399z

Ehrlichkeit!
Das geht nicht! Man kann diesen Schmerz nicht verleugnen!
Von dir müssen Taten folgen nicht nur Worte!
Wenn du es wirklich ernsthaft willst dann kämpfe und beweise was du sagst!
Ich wünsche dir was und deiner Frau die Kraft über den Dingen zu stehen!

Wasistpassiert, danke,
Deine Reaktion macht mir Mut und Hoffnung. Glaube mir, ich werde alles geben, ich hoffe nur, diesmal richtig zu liegen, denn offensichtlich war es ja seit 2002 der falsche Weg . . .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 15:43

Hallo einmann64,
habe ich es richtig verstanden? Der Betrug damals war nur ein Kuss? Kein Beischlaf?

Wenn du mich fragst, dann meint deine Frau es mit der Trennung nicht so ernst. Bzw. liegt da irgendein anderes Problem verborgen.

Ist es dir in den Sinn gekommen, dass sie vielleicht selbst eine Affäre hat? Ich habe damals auch massiv meinen Mann dazu gedrängt der Kinderwegen eine Interessengemeinschaft zu führen (habe mehrere Wohnungen in einem Haus). Der Grund war aber nicht seine unerträgliche Art mir gegenüber sondern mein schlechtes Gewissen.

Willst du NORMALE Familie, dann rede mit ihr. Sollte sie tatsächlich "nur" eiversüchtig sein, dann bekommst du es auch so raus.

In jedem Fall will sie irgendetwas ins Rollen bringen.

Eines sei es dir gewiss: eine Mutter denkt zuerst an das Glück der Kinder und dann erst an das eigene. Die Kinder wollen und brauchen den Vater. Du hast eine Trumpfkarte in der Hand. Spiele sie weise aus.

Viel Glück
Allegra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 15:57

Noch ein mann
hi, auch ich tummele mich in dem frauenforum....habe hier bisher immer tolle gespräche führen dürfen, die ein oder andere ohrfeige kassiert - kurz: es hilft zu diskutieren um deine frau besser zu verstehen, zu begreifen, wie sie denkt und was sie fühlt, denn vieles bleibt unausgesprochen.

ich habe mir bei meiner frau den faupax geleistet ihr nicht zu sagen, dass meine exaffaire bei einem geschäftstermin im gleichen hotel übernachtet wie ich. meine frau hatte nicht nachgefragt (toll, und ich konnte mir vorgaukeln ich hätte sie ja nicht angelogen, aber nichts sagen kommt einer lüge eben manchmal gleich) und meine frau hatte "so ein gefühl" und hat im hotel angerufen und nachgefragt bzw. wollte auf ihr zimmer durchgestellt werden. da hatte ich mir selbst was schönes eingebrockt kann ich dir sagen, das war nur ein paar wochen nachdem ich meiner frau meine affaire gestanden hatte und wir einen neuanfang machten...und dann hintergehe ich sie so, sie war unendlich verletzt. klar vermutete sie, dass ich mich wieder heimlich mit ihr treffen würde, was aber überhaupt nicht der fall war!

ich bin sofort nach hause, habe alles stehen und liegen gelassen und wir haben stundenlang geredet. ich hatte es ihr nicht erzählt, damit sie sich nicht unnötig sorgen macht - und genau das hat sie verletzt, wieder heimlichtuerei von mir! es war ein bruch in unserem aufarbeitungsprozess, der uns wieder um wochen zurückwarf, aber wir haben wieder bei null angefangen.

folge erstmal ihrem willen, wenn sie diese gemeinschaft will dann macht es. sage ihr aber immer wieder, dass du sie liebst und dass du bereust, einen fehler gemacht hast. vielleicht warst du ja doch neugierig, was aus der frau geworden ist? weißt du, vielleicht ist es gar nicht so schlimm es zuzugeben, ehrlichkeit ist besser als alles andere!
lass ihr den raum den sie braucht und wenn du sie wirklich liebst warte auf sie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 16:05
In Antwort auf ieuan_12535603

Noch ein mann
hi, auch ich tummele mich in dem frauenforum....habe hier bisher immer tolle gespräche führen dürfen, die ein oder andere ohrfeige kassiert - kurz: es hilft zu diskutieren um deine frau besser zu verstehen, zu begreifen, wie sie denkt und was sie fühlt, denn vieles bleibt unausgesprochen.

ich habe mir bei meiner frau den faupax geleistet ihr nicht zu sagen, dass meine exaffaire bei einem geschäftstermin im gleichen hotel übernachtet wie ich. meine frau hatte nicht nachgefragt (toll, und ich konnte mir vorgaukeln ich hätte sie ja nicht angelogen, aber nichts sagen kommt einer lüge eben manchmal gleich) und meine frau hatte "so ein gefühl" und hat im hotel angerufen und nachgefragt bzw. wollte auf ihr zimmer durchgestellt werden. da hatte ich mir selbst was schönes eingebrockt kann ich dir sagen, das war nur ein paar wochen nachdem ich meiner frau meine affaire gestanden hatte und wir einen neuanfang machten...und dann hintergehe ich sie so, sie war unendlich verletzt. klar vermutete sie, dass ich mich wieder heimlich mit ihr treffen würde, was aber überhaupt nicht der fall war!

ich bin sofort nach hause, habe alles stehen und liegen gelassen und wir haben stundenlang geredet. ich hatte es ihr nicht erzählt, damit sie sich nicht unnötig sorgen macht - und genau das hat sie verletzt, wieder heimlichtuerei von mir! es war ein bruch in unserem aufarbeitungsprozess, der uns wieder um wochen zurückwarf, aber wir haben wieder bei null angefangen.

folge erstmal ihrem willen, wenn sie diese gemeinschaft will dann macht es. sage ihr aber immer wieder, dass du sie liebst und dass du bereust, einen fehler gemacht hast. vielleicht warst du ja doch neugierig, was aus der frau geworden ist? weißt du, vielleicht ist es gar nicht so schlimm es zuzugeben, ehrlichkeit ist besser als alles andere!
lass ihr den raum den sie braucht und wenn du sie wirklich liebst warte auf sie!

Deine Ex Affäre ...
...übernachtet "zufälligerweise" im gleichen Hotel?
Na,aber...
Das würde ich Dir als Deine Frau auch nicht abnehmen- Da hättest es bei mir ganz schön schwer.Fauxpas kann man das wohl nicht nennen, eher Unterschätzung der weiblichen Intuition

Beste Grüsse
Brit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2008 um 22:33
In Antwort auf eldon_11840899

Hallo Katharina671,
das ist tatsächlich DIE Frage, auf die ich selber bisher noch keine Antwort gefunden habe, ich google oftmals einfach so herum, ohne dabei irgendwelche Hintergedanken zu haben, oft auch einfach nur, ob diese Personen imInternet erscheinen, oder nicht! Da steckt dann aber keine weitere Motivation dahinter, wie z.B. eine Kontaktanbahnung, oder gar eine Kontaktaufnahme.
Das reicht aber nicht, stimmts?!

Ohne Hintergedanken...
gibt es nicht

Wenn man die bewussten Gedanken ruhen lässt, kommen die unbewussten Gedanken hoch, die unbewussten Bedürfnisse leiten einen...man googelt so vor sich hin.

Dies unbewusste Bedürfnis könnte ganz harmlos sein, Bedürfnis nach Intimität (nicht mit der ehemaligen Kollegin, einfach die Intimität oder auch Freiheit, tun und lassen zu können, was man möchte), oder harmloses Interesse an der eigenen Psyche (was fand ich mal an ihr?), oder Interesse an der eigenen Geschichte (was war eigentlich passiert?). Alles menschliche Regungen. Und völlig harmlos.

Vor dem Hintergrund Deines Verhaltens (was ich persönlich nicht als den Supergau einschätze) und den Ängsten Deiner Frau scheint es dieser nicht mehr harmlos.

Wenn Du ihr authentisch (und dazu gehört, dass Du es selbst erst einmal herausfindest, also in Dich hineinspürst, was war der Grund für das Googeln?) erklären kannst, warum Du Dich so verhalten hast, wird sie spüren, dass das die Wahrheit ist und im besten Falle erkennen, dass Deine Regung menschlich war und - harmlos.

Falls sie es denn war. Nur Du kannst diese Frage beantworten. Hab den Mut, auch zu einem Verhalten zu stehen, dass ihr nicht gefällt und es ihr zu erklären.

Beste Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2008 um 8:54
In Antwort auf ivonne_11910411

Hallo einmann64,
habe ich es richtig verstanden? Der Betrug damals war nur ein Kuss? Kein Beischlaf?

Wenn du mich fragst, dann meint deine Frau es mit der Trennung nicht so ernst. Bzw. liegt da irgendein anderes Problem verborgen.

Ist es dir in den Sinn gekommen, dass sie vielleicht selbst eine Affäre hat? Ich habe damals auch massiv meinen Mann dazu gedrängt der Kinderwegen eine Interessengemeinschaft zu führen (habe mehrere Wohnungen in einem Haus). Der Grund war aber nicht seine unerträgliche Art mir gegenüber sondern mein schlechtes Gewissen.

Willst du NORMALE Familie, dann rede mit ihr. Sollte sie tatsächlich "nur" eiversüchtig sein, dann bekommst du es auch so raus.

In jedem Fall will sie irgendetwas ins Rollen bringen.

Eines sei es dir gewiss: eine Mutter denkt zuerst an das Glück der Kinder und dann erst an das eigene. Die Kinder wollen und brauchen den Vater. Du hast eine Trumpfkarte in der Hand. Spiele sie weise aus.

Viel Glück
Allegra

??
"Eines sei es dir gewiss: eine Mutter denkt zuerst an das Glück der Kinder und dann erst an das eigene. Die Kinder wollen und brauchen den Vater. Du hast eine Trumpfkarte in der Hand. Spiele sie weise aus."

--Das war einmal! Willkommen im neuen Zeitalter!

Kinder wollen und brauchen den Vater, stimmt mitunter, aber die Frau nicht. Das einzige was Frau braucht ist das Geld des Vaters, so schauts aus in unsere schönen Gesellschaft.

Natürlich kann man nicht alle in einen Top werfen, aber ich sage ungeniert dass 80 % genau so drauf sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2008 um 9:24
In Antwort auf zoe_12062812

??
"Eines sei es dir gewiss: eine Mutter denkt zuerst an das Glück der Kinder und dann erst an das eigene. Die Kinder wollen und brauchen den Vater. Du hast eine Trumpfkarte in der Hand. Spiele sie weise aus."

--Das war einmal! Willkommen im neuen Zeitalter!

Kinder wollen und brauchen den Vater, stimmt mitunter, aber die Frau nicht. Das einzige was Frau braucht ist das Geld des Vaters, so schauts aus in unsere schönen Gesellschaft.

Natürlich kann man nicht alle in einen Top werfen, aber ich sage ungeniert dass 80 % genau so drauf sind.

...und ich sage Dir ungeniert...
...dass ich Dir mit dem letzten Absatz vollkommen beipflichte. 80% der Weiber sind leider so und Männer hätten kaum ne Chance auf Anerkennung, wenn sie nicht den Versorger mimen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2008 um 10:04
In Antwort auf brynne_12558115

Deine Ex Affäre ...
...übernachtet "zufälligerweise" im gleichen Hotel?
Na,aber...
Das würde ich Dir als Deine Frau auch nicht abnehmen- Da hättest es bei mir ganz schön schwer.Fauxpas kann man das wohl nicht nennen, eher Unterschätzung der weiblichen Intuition

Beste Grüsse
Brit

Meine ex-affaire
ist eine kollegin von mir, die in einer anderen stadt in einer weiteren niederlassung von uns tätig ist. viermal im jahr finden veranstaltungen statt, an dem die führungskräfte unserer deutschen niederlassungen alle teilnehmen - somit sehen wir uns mindestens viermal im jahr. die hotelbuchungen in den jeweiligen veranstaltungsstädten koordinieren die sekretärinnen, dieses zusammentreffen war also wirklich zufällig.

glaub mir, wenns anders gewesen wäre wäre meine frau auch weg gewesen, völlig zurecht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2008 um 10:11
In Antwort auf ivonne_11910411

Hallo einmann64,
habe ich es richtig verstanden? Der Betrug damals war nur ein Kuss? Kein Beischlaf?

Wenn du mich fragst, dann meint deine Frau es mit der Trennung nicht so ernst. Bzw. liegt da irgendein anderes Problem verborgen.

Ist es dir in den Sinn gekommen, dass sie vielleicht selbst eine Affäre hat? Ich habe damals auch massiv meinen Mann dazu gedrängt der Kinderwegen eine Interessengemeinschaft zu führen (habe mehrere Wohnungen in einem Haus). Der Grund war aber nicht seine unerträgliche Art mir gegenüber sondern mein schlechtes Gewissen.

Willst du NORMALE Familie, dann rede mit ihr. Sollte sie tatsächlich "nur" eiversüchtig sein, dann bekommst du es auch so raus.

In jedem Fall will sie irgendetwas ins Rollen bringen.

Eines sei es dir gewiss: eine Mutter denkt zuerst an das Glück der Kinder und dann erst an das eigene. Die Kinder wollen und brauchen den Vater. Du hast eine Trumpfkarte in der Hand. Spiele sie weise aus.

Viel Glück
Allegra

Hallo Allegra
...dass sie selbst eine Affäre hat, bzw. nur einen Grund gesucht hat,war auch spontan mein erster Gedanke. Denn mal ehrlich, ein Fremdkuss kann doch noch lange keine Trennung rechtfertigen. Vielleicht über einen kurzen Zeitraum, aber wie man 6 Jahre an sowas knapsen kann, das ist mir schier ein Rätsel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2008 um 11:11
In Antwort auf eldon_11840899

Vielen Dank, marie12478
Ich habe mir Deine Zeilen gut zu Gemüte geführt und bin ein wenig erstaunt. Du schreibst:Wir führen seit einem Jahr wieder eine gute Ehe und trotzdem denke ich täglich an das was passiert ist. Ich kann machen was ich will, es ist einfach tief in meinem Kopf.
Wie funktioniert das? Was habt Ihr geändert? Was hat jeder Einzelne geändert?

Ich werde meiner Frau einen Brief schreiben, in dem ich versuche ihr zu erklären, dass ich sie verstehen kann und aber auch, wie es mir geht.

Dieser Alltagstrott ist mörderisch, besonders wenn man auch noch Kinder hat, die noch nicht flügge sind. Da gibt es kaum Chancen, auszubrechen, oder?

Hallo Einmann
was wir geändert haben ist folgendes: wir reden mehr wie vorher. Wir machen auch Sport zusammen und vorher garnicht. Ich habe vorher oft bis spät am Abend gearbeitet, mache ich auch nicht mehr. Mein Mann hilft mir sogar im Haushalt, früher nie.
Du schreibst, der Alltagstrott ist mörderisch. Ganz klar, war bei uns auch so. Du mußt Dir auch mal alleine mit Deiner Frau etwas vornehmen. Essen gehen, ins Kino oder bummeln. Ihr solltet Euch einen ganz neuen Plan machen. Es kann funktionieren, aber nur mit gegenseitiger ausdauernder Mühe. Übrigens kochen wir auch gemeinsam und probieren immer was Neues aus. Macht riesen Spaß. Ich drück Dir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2008 um 12:33
In Antwort auf eldon_11840899

Danke, rockatansky,
aber ich meinte mit Ausbrechen nicht, ein anderes Verhältnis einzugehen, sondern, gemeinsam, als Ehepaar, dem Alltag entfliehen zu können. Ich glaube, ich habe das etwas missverständlich formuliert.

Aha
ist narürlich was Anderes. Es ist aber möglich und auch legitim, sich auch mal ohne Kinder eine kleine Auszeit zu gönnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2008 um 14:43

Hallo noch mal!
Mein Mann hat für uns einen Tanzkurs gebucht erst mal für 6 Wochen!
Aber es ist total schön! Die Nähe und das unbeschwerte!
Nur so zu Info vielleicht solltest du dir auch was ausdenken nur für euch zwei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2008 um 18:11

Neuer Stand!!!
Hallo an ALLE,

erst mal recht herzlichen Dank für die Flut an Reaktionen, sie haben mir Mut gemacht und mich viel reflektieren lassen.
Zu der von mir erwähnten "Zweisamkeit", es ist einfach sehr schwer, wenn man 2 Kinder hat, 8 und 10 Jahre alt, auf die im Moment keiner aufpassen kann. (Bei meiner Schwiegermutter ist kürzlich Unterleibskrebs diagnostiziert worden, da können wir sie nicht einspannen). Ich arbeite im Schichtdienst und meine Frau muss um meinen Dienstplan herum Ihre Außentermine legen, also alles nicht so einfach. Ich glaube, dass die Erkrankung Ihrer Mutter sie heftigst getroffen hat (mich übrigends auch) und es so ist, dass einfach alles wie eine Flutwelle über Ihr zusammengebrochen ist.
Ich habe meiner Frau einen langen Brief geschrieben, in der ich zu ALLEM Stellung bezogen, mein Verständnis für sie erklärt und meine "Unsensibilität eingeräumt habe. Sie hat sich sehr über den Brief gefreut und wir werden "ZUSAMMEN" als "NORMALE" Familie, nicht als Interessengemeinschaft weiterleben.

D A N K E Euch allen!!!
Ihr glaubt gar nicht, wie sehr Ihr mich motiviert und inspiriert habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook