Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vertrauen in der Beziehung

Vertrauen in der Beziehung

13. April um 19:21 Letzte Antwort: 15. April um 21:02

Liebe Forengemeinde!

hatte hier jmd schon mal Vertrauensprobleme wegen der Exfreundin und wie habt ihr diese gelöst?
Ich habe aktuell in meiner Beziehung das Problem, das ich immer noch eifersüchtig bin auf sie und da gerne zu meinem Freund wieder Vertrauen finden würde. Es mir aber gerade nicht möglich erscheint. Kennengelernt habe ich sie auch schon. Und da hatte ich das Gefühl, das mein Freund mich ignoriert. Das tat weh. Er hat es zwar begründet und das es nichts mit ihr zu tun gehabt hätte- aber dennoch. Die beiden sind befreundet und ich muß damit iwie zurecht kommen.

Mehr lesen

13. April um 21:50

Liebe Clairea,

Solltest du deine Eifersucht nicht in den Griff bekommen, wirst du deinen Freund verlieren. Vielleicht hast du das schon. Zumindest habe ich diesen Eindruck...

Gefällt mir
13. April um 23:33
In Antwort auf py158

Liebe Clairea,

Solltest du deine Eifersucht nicht in den Griff bekommen, wirst du deinen Freund verlieren. Vielleicht hast du das schon. Zumindest habe ich diesen Eindruck...

Warum hast du den Eindruck?

Gefällt mir
14. April um 1:32

Liebe Clairea,

Es gibt viele, die sich im Guten trennen und danach auch Freunde bleiben. Das finde ich gut.

Es gibt auch welche, die die Trennung nicht abhaken können und die Neue (das bist du) nur als Zwischenstopp bzw. Lückenbüßer betrachten und mit beiden Augen auf eine Wiedervereinigung schielen. Das finde ich schlecht.

Versuche deine Gefühle genau dahingehend zu prüfen. Denn wenn es weder das eine noch das andere ist, dann liegt das Problem in dir, dem Nicht vertrauen können oder einer dummen, überflüssigen Eifersucht. Dagegen gibts ein altes Familienrezept: 5 geschälte Knoblauchzehen und 2 geschälte Zitronen (täglich) essen, gut kauen!... 🤮🤢🤮
nee, war nur Spaß!

Was mich nachdenklich gemacht hat war, daß er beim gemeinsamen Treffen mit der Ex dich ignoriert hat, oder haben soll!?! Ich würde das (nochmals gewissenserforschend) nochmal checken und gegebenenfalls ihn sehr klar und eindeutig darauf hinweisen, wie verletzend und illoyal das seinerseits war. Und das könnte ich nicht hinnehmen oder billig wegdiskutieren. Punkt.

Wünsche dennoch das Beste und bleib virenfrei,
Pi

 

Gefällt mir
14. April um 7:59

Danke für deine Antwort. Ja ich empfand es auch als illoyal. Wobei er meinte, er hätte sich einfach geärgert, denn es war sein Geburtstag und es hätte sich sozusagen keiner mehr um ihn gekümmert. Nochmal würde ich das jedenfalls nicht mitmachen.
Wenn es deswegen Konflikte gab, hat er sich auch immer auf ihre Seite gestellt und das war schon gefühlsmäßig übel für mich. Er hat immer klar gemacht, dass er die Freundschaft nicht aufgeben wird. Das ist auch soweit okay. Nur finde ich, sollte sich die neue Partnerin damit auch wohl fühlen.
 

Gefällt mir
14. April um 18:43
In Antwort auf frode_19259099

Danke für deine Antwort. Ja ich empfand es auch als illoyal. Wobei er meinte, er hätte sich einfach geärgert, denn es war sein Geburtstag und es hätte sich sozusagen keiner mehr um ihn gekümmert. Nochmal würde ich das jedenfalls nicht mitmachen.
Wenn es deswegen Konflikte gab, hat er sich auch immer auf ihre Seite gestellt und das war schon gefühlsmäßig übel für mich. Er hat immer klar gemacht, dass er die Freundschaft nicht aufgeben wird. Das ist auch soweit okay. Nur finde ich, sollte sich die neue Partnerin damit auch wohl fühlen.
 

Was gab es denn für Konflikte?

Wenn Die Konflikte von Dir ausgingen, dann wundert es mich nicht, dass er auf ihrer Seite stand.

Von hier ist es wirklich schwer einzuschätzen was das ist. Du kommst für mich schon etwas zickig rüber.

Wenn Du jetzt schon weißt, dass Du das nicht nochmal mitmachen würdest, dann wäre es vielleicht gut Dir genau zu überlegen was Dich verletzt und ihm zu sagen was er tun muss, damit das nicht passiert. Damit meine ich nicht "er muss auf meiner Seite stehen" (methaphorisch), sondern eine Tätigkeit, etwas was er tun kann.

Grundsätzlich hast Du Recht, die neue Partnerin muss sich unbedingt damit wohlfühlen. Das hat er aber nur zum Teil in der Hand, die neue Partnerin kann auch unnötige Probleme hervorzaubern.

Für mich klingt es als wärt Ihr noch nicht so lange zusammen. Aus meiner Sicht wäre es gerade zu dumm die Beziehung zu einem lieben Menschen und einer guten Freundin für eine frische Partnerin zu beenden.

Ich hoffe Ihr bekommt das in den Griff. Es ist immer so sinnlos, wenn Beziehungen an blöden Eifersüchteleien zerbrechen.

Viel Erfolg

1 LikesGefällt mir
15. April um 10:06
In Antwort auf nurichhier

Was gab es denn für Konflikte?

Wenn Die Konflikte von Dir ausgingen, dann wundert es mich nicht, dass er auf ihrer Seite stand.

Von hier ist es wirklich schwer einzuschätzen was das ist. Du kommst für mich schon etwas zickig rüber.

Wenn Du jetzt schon weißt, dass Du das nicht nochmal mitmachen würdest, dann wäre es vielleicht gut Dir genau zu überlegen was Dich verletzt und ihm zu sagen was er tun muss, damit das nicht passiert. Damit meine ich nicht "er muss auf meiner Seite stehen" (methaphorisch), sondern eine Tätigkeit, etwas was er tun kann.

Grundsätzlich hast Du Recht, die neue Partnerin muss sich unbedingt damit wohlfühlen. Das hat er aber nur zum Teil in der Hand, die neue Partnerin kann auch unnötige Probleme hervorzaubern.

Für mich klingt es als wärt Ihr noch nicht so lange zusammen. Aus meiner Sicht wäre es gerade zu dumm die Beziehung zu einem lieben Menschen und einer guten Freundin für eine frische Partnerin zu beenden.

Ich hoffe Ihr bekommt das in den Griff. Es ist immer so sinnlos, wenn Beziehungen an blöden Eifersüchteleien zerbrechen.

Viel Erfolg

Wir sind über ein Jahr zusammen. Konflikte gabe es, weil er mit ihr saunieren wollte- da sollte ich sie auch das erste Mal treffen. War mir viel zu viel. Sie fragte ihn auch nach FKK, war mir auch too much. Aber da stimmen wir überein, dass wir das beide nicht wollen- also weder ich noch er sollen in unserer Beziehung mit Männern/ Frauen in die Sauna. 
Es stimmt schon das ich Konflikte herbeigerufen habe. Ich finde den Ratchlag auch gut, dass er wissen sollte, was mich verletzt und was er dafür tun kann, dass das nicht mehr passiert. Das werde ich mal probieren.

Gefällt mir
15. April um 18:40
In Antwort auf frode_19259099

Wir sind über ein Jahr zusammen. Konflikte gabe es, weil er mit ihr saunieren wollte- da sollte ich sie auch das erste Mal treffen. War mir viel zu viel. Sie fragte ihn auch nach FKK, war mir auch too much. Aber da stimmen wir überein, dass wir das beide nicht wollen- also weder ich noch er sollen in unserer Beziehung mit Männern/ Frauen in die Sauna. 
Es stimmt schon das ich Konflikte herbeigerufen habe. Ich finde den Ratchlag auch gut, dass er wissen sollte, was mich verletzt und was er dafür tun kann, dass das nicht mehr passiert. Das werde ich mal probieren.

Ok, da kann ich Dich gut verstehen. Es kommt natürlich auch darauf an was für Deinen Freund und Deine Freundin "normal" ist. Ein gemeinsamer Saunabesuch zum Kennenlernen ist aber auch schon provokativ. Da war die Antwort von vorne rein klar. Das er das überhaupt bis zu Dir getragen hat kann ich nicht nachvollziehen.

Viel Glück Bei einem Jahr Beziehung sollte man schon mit einander reden können

Gefällt mir
15. April um 21:02

Ja es war ziemlich doof. Gab dann natürlich Stress. Zum einen, weil ich mir völlig überrumpelt vorkam, zum anderen weil ich da misstrauisch wurde was deren Freundschaft anbelangt...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers