Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vertrauen dahin...

Vertrauen dahin...

27. Dezember 2013 um 12:16

Hallo Leute!

Also ich versuche mich mal kurz zu halten und hoffe darauf, vielleicht einige Tipps von euch zu erhalten.

Mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Begonnen hat alles sehr schräg...einen Monat, bevor er heiraten wollte (er war damals in einer Beziehung (12 Jahre,2 Kinder) haben wir uns kennen gelernt. Er hat von einen Tag auf den anderen die Hochzeit abgeblasen und wir sind zusammen gezogen. Natürlich hat das alles nicht so geklappt...er hielt ständigen Kontakt zur Ex-Freundin (auch wegen der KInder) und mein Misstrauen ihm gegenüber stieg und stieg. Nach 1,5 Jahren habe ich mich von ihm getrennt. Einen Monat später stand er wieder vor der Tür und meinte, er wüsste nun, dass er mich liebt und nicht mehr seine Ex. Nun gut, wir versuchten es nochmals. Ein Jahr später war es dann wieder so weit...wir fuhren gemeinsam auf Urlaub und ich trennte mich nochmals von ihm, da er neben mir offensichtlich mit einer anderen geflirtet hat und ihr auch seine Nummer gegeben hat. Auf die Frage ob er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte hat er damals gesagt, dass er es nicht weiß. Das war für mich der Grund (trotz gemeinsamen Urlaub im Ausland) Schluss zu machen. Er setzte mich nach der Trennung im Ausland vor die Tür (wir waren mit dem Auto unterwegs) und ich konnte schauen, wie ich nach hause komme. Zwei Monate nach dieser Aktion stand er plötzlich wieder vor der Tür und meinte, das Scheitern der Beziehung sei alleine seine Schuld gewesen, er spüre aber jetzt, dass er mich tatsächlich liebt und würde es gerne nochmals versuchen. Dies alles (das Treffen und Gespräch) fand statt, als er noch seine Affäre (die er im Urlaub kennen gelernt hatte und mit zu sich nach hause genommen hat) bei sich zu hause hatte. Er meinte dazu aber, dass er durch sie erkannt habe, dass er eben nur mich liebt. Er hat sie dann auch zwei tage nach unserem treffen raus geschmissen. Misstrauisch macht mich jetzt aber, dass er zu ihr weiterhin E-Mail kontakt haben möchte (sie ist mittlerweile nach Amerika zurück geflogen) weil sie so ein wichtiger Mensch für ihn ist. Damit habe ich ein grobes Problem und bin seit dem wirklich sehr eifersüchtig. Ich habe ständig das Bedürfnis seine E-Mails zu kontrollieren (er hat sein Passwort geändert) weil ich Angst habe, dass er sie "warm" hält, falls es mit uns doch nicht so funktioniert wie er sich das wünscht. Das ist zwei Monate her und ich bekomme derzeit wöchentlich eine Krise weil ich es nicht aushalte, zu wissen, dass er E-Mail Kontakt mit seiner Ex-Affäre hält. Er hat das ganze ja mit seiner Ex-Freundin auch so gemacht und die Geschichet mit seiner Affäre erinnert mich nun ständig an das, was wir schon durchgemacht haben. Er weigert sich auch, mich mal ein E-Mail lesen zu lassen (mir würde es helfen zu wissen, auf welche art und weise sie kommunizieren) weil er meint, ich müsste doch spüren, dass er mich nun liebt und wenn ich das nicht verstehe bin ich selbst schuld und außerdem sei ich krankhaft eifersüchtig.

meine Frage nun: ist mein Misstrauen wirklich so krank oder doch verständlich und wie kann ich es schaffen, über dieses Misstrauen hinweg zu kommen. Sorry,die Nachricht ist recht lang, aber es ging einfach nicht kürzer.

LG

Mehr lesen

27. Dezember 2013 um 22:50

Dein misstrauen
ist nicht übertrieben oder grundlos.Aber...du bist an der Sache auch nicht ganz unschuldig denn du lässt mit dir spielen.
2x hat er dich enttäuscht,du hast Schluss gemacht aber sobald er vor deiner Tür steht und dir honig ums Maul schmiert gibst du nach.Dementsprechend wird er deine Entscheidung Schluss zu machen nicht mehr ernst nehmen und weiss somit nicht wo seine Grenzen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 23:16
In Antwort auf mieke_12903337

Dein misstrauen
ist nicht übertrieben oder grundlos.Aber...du bist an der Sache auch nicht ganz unschuldig denn du lässt mit dir spielen.
2x hat er dich enttäuscht,du hast Schluss gemacht aber sobald er vor deiner Tür steht und dir honig ums Maul schmiert gibst du nach.Dementsprechend wird er deine Entscheidung Schluss zu machen nicht mehr ernst nehmen und weiss somit nicht wo seine Grenzen sind.

Wir haben sehr gestritten ja...
Aber es ging nicht um trennung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2013 um 23:20
In Antwort auf ginger_12679536

Wir haben sehr gestritten ja...
Aber es ging nicht um trennung.

Ups falsche gepostet
Sry falsche stelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram