Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verstehe mich selbst nicht mehr

Verstehe mich selbst nicht mehr

20. Januar 2011 um 22:09 Letzte Antwort: 21. Januar 2011 um 9:59

Hallo,
ich bin gerade ein wenig oder auch ein wenig mehr am Verzweifeln. Der Grund ist dieses Gefühlschaos in mir...
Ich bin seid über sechs Jahren in einer Beziehung...wir haben uns kennen gelernt, uns verliebt und viele schöne Stunden miteinander verbracht bis wir dann zusammen gezigen sind. Dann kam erst unser Sohn und zwei Jahre später unsere RTochter zur Welt. Doch schon vor ihrer Geburt fing es an bei uns zu krieseln. Eigentlich besonmders ab dem eitpunkt als mein Freund anfing zu astudieren,
Jedenfalls habe ich i Moment da Gefühl dass irgendwie alles tot in mir ist. Die Gefühle ganz besonders aber irgend etwas hindert mich daran diese ganze Geschichte hier zu beenden. Damit meine ich aber nicht die Kinder... irgendetwas in mir.....ich verstehe es selbst nicht.

Auf der einen Seite möchte ich dass er weg ist und ich meine Ruhe vor ihm hab aber auf der anderen Seite kann ich sofort losheuklen wenn ich nur daran denke, dass wior wirklich getrennte Wege gehen.
Einfach nur verrrückt, oder? Vielleicht kann mir einer einen Rat geben was ich tun könnte, denn unglücklich bin ich beiden Situationen...ob mit oder ohne ihn.

Mehr lesen

20. Januar 2011 um 22:35

Huhu
kenne diese Situation ganz genau, habe selbst sowas schon durchgemacht, glücklicherweise - muss man leider sagen - aber ohne Kinder. Leider hab ich damals auch viel zu lange gebraucht, um zu wissen, was ich will. Hätte er mir nicht ein Ultimatum gestellt bzw. eine Entscheidung erzwungen, hätte ich mich selbst nie getrennt. Es hat lange Zeit gebraucht, aber ich kam damit zurecht und erlebte die schönste Zeit meines Lebens, ganz ungezwungen, ganz frei, habe das leben wieder richtig genossen und das "Tot"-Gefühl (bei mir durch die Einengung verursacht) war wie weggeblasen.

So, und dann kommt das große ABER, die Kinder, da ist natürlich alles nicht mehr ganz so einfach. Trotzdem bin ich immer der Meinung, Kinder merken es genauso, dass es der Mama nicht gut geht, vielleicht auch nur unbewusst aber es hinterlässt Spuren.

Hast du nicht die Möglichkeit irgendwie mal Abstand zu gewinnen, in Urlaub zu fahren oder ähnliches, um mal über dich und deine Gefühle nachzudenken, so ganz in Ruhe?
Manchmal ist man ja auch so im Alltag festgefangen, dass man einfach nicht mehr klar durchblickt.
Ich wünsche dir viel Glück und Stärke, egal wie du dich entscheiden magst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2011 um 9:18
In Antwort auf hadley_12922024

Huhu
kenne diese Situation ganz genau, habe selbst sowas schon durchgemacht, glücklicherweise - muss man leider sagen - aber ohne Kinder. Leider hab ich damals auch viel zu lange gebraucht, um zu wissen, was ich will. Hätte er mir nicht ein Ultimatum gestellt bzw. eine Entscheidung erzwungen, hätte ich mich selbst nie getrennt. Es hat lange Zeit gebraucht, aber ich kam damit zurecht und erlebte die schönste Zeit meines Lebens, ganz ungezwungen, ganz frei, habe das leben wieder richtig genossen und das "Tot"-Gefühl (bei mir durch die Einengung verursacht) war wie weggeblasen.

So, und dann kommt das große ABER, die Kinder, da ist natürlich alles nicht mehr ganz so einfach. Trotzdem bin ich immer der Meinung, Kinder merken es genauso, dass es der Mama nicht gut geht, vielleicht auch nur unbewusst aber es hinterlässt Spuren.

Hast du nicht die Möglichkeit irgendwie mal Abstand zu gewinnen, in Urlaub zu fahren oder ähnliches, um mal über dich und deine Gefühle nachzudenken, so ganz in Ruhe?
Manchmal ist man ja auch so im Alltag festgefangen, dass man einfach nicht mehr klar durchblickt.
Ich wünsche dir viel Glück und Stärke, egal wie du dich entscheiden magst.

Habe ich schon probiert
Ich habe mir schon öfter eine Auszeit gegönnt und allein die Tatsache, dass ich die Kinder dann mal bei meiner Mutter waren und ich ein paar Stunden für mich hatte, hat mir sehr gut getan. Ich bin dann wirklich guter Dinge wieder nach Hause gefahren...dazu muss man sagen dass meine Mutter 400 km von mir entfernt wohnt......
Als ich dann Zuhause angekommen war, hat es nicht lange gedauert und meine positives Einstellung wurde durch irgendeinen blöden Kommentar von ihm wieder verjagt und alles war wieder wie vorher.
Ich frage mich halt immer nur, ob es nicht vielleicht eine Chance gibt, dass man sich wieder nähert oder ob dieses tote Gefühl bleibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2011 um 9:36
In Antwort auf ailie_11861351

Habe ich schon probiert
Ich habe mir schon öfter eine Auszeit gegönnt und allein die Tatsache, dass ich die Kinder dann mal bei meiner Mutter waren und ich ein paar Stunden für mich hatte, hat mir sehr gut getan. Ich bin dann wirklich guter Dinge wieder nach Hause gefahren...dazu muss man sagen dass meine Mutter 400 km von mir entfernt wohnt......
Als ich dann Zuhause angekommen war, hat es nicht lange gedauert und meine positives Einstellung wurde durch irgendeinen blöden Kommentar von ihm wieder verjagt und alles war wieder wie vorher.
Ich frage mich halt immer nur, ob es nicht vielleicht eine Chance gibt, dass man sich wieder nähert oder ob dieses tote Gefühl bleibt...

Ich
hab damals auch viel zu lange gewartet. Ich habe auch eine Tochter und habe gedacht ich kann ihr nicht den papa wegnehmen etc. ausschlag zu der trennung war dann, das ich mich auch noch neu verliebt habe, und wusste jetzt muß ich diesen Weg gehen.
Ich hab mich getrennt und ich war total erleichtert. es war eine sehr harte Zeit die ersten Monate, aber heute habe ich zu meinem Exmann ein sehr,sehr gutes verhältnis. Wir konnten gott sei dank Freunde bleiben.

alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2011 um 9:51

Die andere Seite,
Hallo, ich habe gerade zu der andern Seite dieser Geschichte einen Titel aufgemacht, da es meiner Frau augenscheinlich so geht wie dir...kannst dir ja auch mal durchlesen...


http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f85060_couple1-Meine-Frau-weiss-nicht-mehr-wie-sehr-sie-mich-noch-liebt-brauche-Hilfe.html#964049


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2011 um 9:59

Versuche es doch mal...
... z. B. mit einer Kur, zusammen mit deinen Kindern, für 2-3 Wochen. Nur für ein paar Stunden, denke ich, es ist zu wenig. Dafür benötigt mal mehr Zeit, aus meinen Erfahrungen kenne ich das. Und wenn das wirklich nicht helfen sollte, vielleicht mal über die getrennte Wohnungen nachdenken und versuchen das ganze über diesen Abstand die Beziehung hinzubekommen. An Schluss würde ich als aller lezte nachdenken.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest