Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verstehe mich selber nicht mehr... Hilfe

Verstehe mich selber nicht mehr... Hilfe

22. April 2010 um 10:51

Hallo zusammen

Ich muss hier einfach kurz meine Gedanken aufschreiben. Vielleicht hat ja jemand Zeit und Lust alles zu lesen und mir zu antworten. Würde mich natürlich freuen.

Also erstmal vorweg, ich bin jetzt seit etwa 1.5 Jahren mit meinem Süssen zusammen. Ausser ein paar normalen Meinungsverschiedenheiten läuft eigentlich alles gut. Ich müsste eigentlich total happy sein, aber irgendetwas stimmt nicht bei mir. Wenn wir uns nicht sehen vermisse ich ihn total und kann es kaum erwarten, bis wir uns wiedersehen. Ich hätte dann auch immer total Lust mit ihm zu schlafen. Wenn wir dann zusammen sind bin ich jedoch irgendwie abweisend zu ihm. Irgendwie möchte ich dann lieber alleine sein und auf Sex habe ich auch fast nie mehr Lust. Das ist doch nicht normal! Ich möchte eigentlich glücklich sein mit ihm. Ich kann mir auch nicht erklären wieso ich abweisend bin wenn wir uns sehen. Es ist nie etwas Grösseres zwischen uns vorgefallen, dass wir einander verletzt hätten oder so. Er ist auch der erste Mann bei dem ich mir vorstellen kann ihn zu heiraten und Kinder zu kriegen. Das hatte ich bei meinem Exfreunden bis jetzt nie. Das wäre ja eigentlich auch ein gutes Zeichen. Was also ist los mit mir?!
Hinzu kommt, dass ich diese Woche den Vater meines Exfreundes (waren etwa 5 Jahre zusammen und ich habe mich vor etwa 2.5 Jahren von ihm getrennt) getroffen habe. Wir haben uns ganz normal unterhalten. Sind nicht irgendwie verkracht oder so. Dann habe ich erfahren, dass mein Ex einen neuen Job hat, eine Weiterbildung beginnt ect. Es scheint ihm wirklich gut zu gehen, was mich für ihn freut. Ich war ja diejenige, welche damals Schluss gemacht hat, weil wir einfach zu wenig Gemeinsam hatten und ich ihn nicht mehr liebte.
Nach dem Treffen hatte ich so Gedanken wie: Eigentlich wäre er ja doch eine gute Partie. Finanziell wäre ich da sicher gut abgesichert und er sieht ja auch gut aus.
Hey was soll das, ich habe einen super schnuckeligen Freund, der mir fast jeden Wunsch von den Lippen abliest und ich denke plötzlich wieder an den Ex. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, wieder etwas mit ihm anzufangen. Die Trennung habe ich bis jetzt nie bereut, aber wieso habe ich jetzt wieder so komische Gedanken. Ich verstehe mich im Moment selber nicht. Irgendwie ist alles total verwirrend.

So musste das jetzt einfach kurz loswerden. Es hilft ja teilweise schon, wenn man einfach alles aufschreibt.

Liebe Grüsse
falballa

Mehr lesen

22. April 2010 um 11:24

Ja ich liebe meinen Freund
Es war auch nicht von Anfang an so mit dem abweisend sein. Ist erst so die letzten paar Wochen gekommen und es ist auch nicht jedes Mal wenn wir uns sehen. Es gibt auch Tage an denen ist alles ganz normal und ich geniesse seine Anwesenheit, seine Berührungen und alles was dazu gehört. Es ist auch oft so, dass mir einfach der Sex selber zuviel ist und ich einfach nur kuscheln will. Diese Nähe ist dann wieder total ok für mich.
Kann es vielleicht auch sein, weil ich momentan etwas Stress habe?! Habe vor kurzem meine Arbeitsstelle gewechselt, bin aber bei der neuen Stelle nicht oder noch nicht wirklich glücklich. Zudem bin ich seit längerem gesundheitlich immer wieder angeschlagen. Habe oft Kopfschmerzen, mir ist übel (nein bin nicht schwanger), bin immer wieder am husten und ich habe allgemein keine Energie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2010 um 11:26

Muss noch ergänzen
dass ich nach der Trennung von meinem Exfreund auch wirklich erst mal alleine sein wollte. Ich war auch nicht auf der Suche nach einem neuen Freund und ich wollte mich erst auch gar nicht mit meinem jetzigen Schatz treffen, weil ich ja nicht auf der Suche war. Er hat dann aber nicht locker gelassen und dann haben wir uns tatsächlich verliebt. Ich denke daher nicht, dass ich nicht alleine sein kann. Das Jahr zwischen meinem Ex und dem neuen Freund war für mich kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2010 um 12:56

Naja ich setze mich
Schon selber recht unter Druck, was das Funktionieren anbelangt. Besonders jetzt wo das Wetter ja besser ist möchte ich ja eigentlich schon etwas unternehmen, aber ich habe einfach keine Energie. Ich bin teilweise schon erschöpft wenn ich nach der Arbeit nur 10-15 Minuten von der Bushaltestelle nach Hause laufen muss. Ich würde auch gerne Sport machen (mein Schatz ist bei schönem Wetter ein sportlicher Typ), aber eben Energie fehlt. Ich muss mich wirklich zu jedem kleinsten Bisschen aufraffen und zwingen damit ich nicht nur auf der Couch liege
Mein Freund hatte bis jetzt recht Verständnis für mich, aber ich weiss nicht wie lange das so bleibt, wenn es so weitergeht. Ich habe ja schon selber keine Geduld mehr mit mir und das ewige krank sein stresst mich zusätzlich.
Vielleicht muss ich einfach mal einen Gang runterschalten, alles schön langsam angehen, aber mich halt am Anfang wieder zwingen etwas zu tun.
Vielen Dank jedenfalls für eure Antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club