Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verstehe meine Gefühle nicht - Angst oder fehlende Gefühle?

Verstehe meine Gefühle nicht - Angst oder fehlende Gefühle?

26. Oktober 2015 um 20:43

Hallo ihr alle

Ich wäre sehr froh, wenn ihr mir eure Erfahrungen zu Folgendem schildern könntet bzw. meine Situation beurteilen könntet:
Seit 2 1/2 Monaten treffe ich (19) mich mit einem Jungen/Mann. Er ist der erste Junge überhaupt in meinem Leben, zuvor trat ich der Männerwelt eher verschlossen gegenüber (auch kein Bruder, keine Kumpels). Wir kennen uns flüchtig schon länger über eine Freundin, er interessierte mich als Mensch, wollte ihn einfach mal näher kennenlernen und so hatte ich auch keine Bedenken, mich ihm gegenüber zu öffnen. Er hatte auch noch nie eine Beziehung.
Seit ca. 1 3/4 Monaten läuft auch Körperliches zwischen uns (keinen Sex, aber annäherungsweise). Er gestand mir schon sehr früh, dass er verliebt sei und mich liebte, was mich etwas erschreckte, da ich glaubte, echte Liebe müsse doch zuerst wachsen. Auch hatte ich gar nie Anzeichen des Verliebtseins bei ihm gesehen (er hatte mich nie "zufällig berührt", konnte nie den Blick nicht von mir abwenden, wollte nicht "alles über mich wissen"... - die letzten beiden gelten immer noch). Er gestand es mir, als ich ihm ein paar Tage nach dem ersten Küssen sagte, dass ich "nicht weiss wegen uns".
Ich muss gestehen, ich bin nicht verliebt in ihn, zumindest nicht auf die Art, wie ich es sonst war. Ich hab kein Bauchkribbeln, bin nicht nervös, himmle ihn nicht an, ich vermisse ihn eher nicht oder eher selten, doch ich fühle mich bei ihm wohl und ich bin ihm gerne sehr nahe (kuscheln, Hände halten/streicheln...) und wenn er jetzt da wäre, würde ich ihn gern einfach nur anschauen und ihn dabei "beobachten", wie er irgendetwas Alltägliches tut. Ich würde ihm gern lange in die Augen schauen und sein Gesicht berühren.
Seit 3-4 Wochen habe ich den intensiven Kontakt (ca. 3 Treffen pro Woche, z.T. übernachten, viel Körperliches) zurückgeschraubt, da ich immer wieder das Gefühl hatte, es würde irgendetwas fehlen, und für eine Beziehung ginge das nicht. Diese Zweifel habe und hatte ich nicht die ganze Zeit, es gab und gibt auch viele Momente, in denen ich fand/finde: es passt, es fühlt sich richtig und gut an. Dieses Hin und Her macht mir zu schaffen. Ich kann mich weder für noch gegen eine Beziehung entscheiden. Ich denke, wenn ich so richtig verliebt wäre, würde sich diese Frage sowieso nicht stellen, da man da ja sowieso eine Beziehung will. Aber auch die Verliebtheit geht ja oft irgendwann weg, und dann stellt sich diese Frage ja eigentlich wieder.
Mit diesem Hin und Her habe ich meinen So-was-wie-Freund auch mehrere Male schon verletzt - und das will ich ja auch nicht, das schmerzt auch. (Ich bin ehrlich zu ihm, soweit ich das kann, weil ich meine Gefühle ja selbst nicht verstehe). Er meint, seine Gefühle seien etwas abgeflacht - durch dieses Hin und Her und das Zerreden, vermute ich... Wenn ich ihm sage, wie es um meine Gefühle steht, dass ich im ewigen Hin und Her stehe, dann sage ich das mit einer Sachlichkeit, die mich selbst erschreckt. Was dann in ihm vorgeht, kann ich aus seinem Gesicht und Verhalten nicht ergründen...
Meine Gefühle sind also sehr wechselhaft. Das waren sie schon ganz zu Beginn des Kennenlernens - alles war neu und interessant, ich fand ihn toll, wir erkannten Gemeinsamkeiten, manchmal war ich aber etwas genervt, da er beim Erzählen z.T. zu sehr ins Detail geht (und ich lieber hätte, er würde mich etwas über mich fragen, sich für mich interessieren), und er manchmal Dinge, die ich ihm erzählt hatte, nicht mehr wusste, was bei mir ein schales Gefühl auslöste. Oder da hatten wir vor einer Woche einen sehr schönen Kino-Abend mit Kuscheln, viel Nähe, und direkt danach wollte er das Eintrittsgeld haben (ich dachte er hätte mich eingeladen) - da musste ich die Tränen zurückhalten. Auch was das Körperliche anbelangt: mal spüre ich beim Küssen nichts, mal sind Gefühle dabei. Wenn ich beim Körperlichen nichts fühle, dann fehlt mir ja etwas...
Dieses ewige Hin und Her kann ich nicht noch lange so weiterziehen - ich schäme mich langsam fast... aber ich kann mich einfach nicht entscheiden. Wenn wir zusammen sind fühlt es sich ja auch oft sehr schön an und wir waren uns schon so nah, da kann ich ja nicht einfach einen Schlussstrich ziehen! Andererseits fehlen manchmal eben Gefühle, die Sehnsucht, die Überzeugung, dass er der Richtige und Einzige ist (Ich habe Angst, dass ich in der Beziehung wegen fehlender Verliebtheit trotzdem noch Augen für andere Männer hätte (ist ja auch eine neue Welt für mich))...
Ich frag mich schon langsam, ob ich irgendwelche psychische Störungen habe, Borderlinerin oder so bin, oder ob ich zu sehr die Prinzessin sein will, ob ich.....
Fragen, Fragen, Fragen.

Wie sehr ihr das? Kennt ihr diese/ähnliche Situationen? Was sind eure Erfahrungen? Was glaubt ihr ist das Problem?

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die dem langen Text bis hierher gefolgt sind, und vor allem an jene, die nun auch noch ihre Erfahrungen schildern.

Mehr lesen

26. Oktober 2015 um 22:54

Danke
Danke für die Antwort! Schön, dies zu hören!
Aber hattest du zu Beginn Sehnsucht, wenn ihr euch nicht gesehen habt?
Und hattest du mit Beginn der Beziehung plötzlich keine schwankenden Gefühle mehr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 11:43

Danke
Danke auch für deine Antwort!
Seid ihr dann aber schliesslich zusammengekommen, wurde was draus?
Genau, auch ich fühle mich dann manchmal irgendwie gemein, da ich so "launisch" drauf bin, auch wenn ich das selbst ja auch nicht will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 11:47
In Antwort auf rui_11989896

Danke
Danke auch für deine Antwort!
Seid ihr dann aber schliesslich zusammengekommen, wurde was draus?
Genau, auch ich fühle mich dann manchmal irgendwie gemein, da ich so "launisch" drauf bin, auch wenn ich das selbst ja auch nicht will...

Ups
Ah ups, bitte entschuldige, ich dachte es wäre ne Antwort von jemand Neuem!
Erstaunlich also, dass du zu Beginn nicht mal wirklich Sehnsucht nach ihm hattest und schwankende Gefühle und es doch so eine lange und vermutlich auch schöne Beziehung draus wurde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 13:09

Hört sich an
Als wärst du nicht wirklich in ihn verliebt und hast ihn nur genommen weil es sich oder er sich so angeboten hat.und weil du ja irgendjemand nehmen musst.
Du bist ganz sicher nicht krank. Du wünschst dir dass es ordentlich bei dir knallt und diegrosse liebe und das ist richtig so. Und ER ist es nicht.
Deine möglichkeiten: - mit weniger zufrieden geben . - ihm sagen es reicht nicht und beenden und auf den richtigen warten. - mit ihm zusammenbleiben bis sich was besseres bietet. Was du beschreibst sind völlig normale gefühle wenn man mit jemand zusammemkommt wenn man eig. Nicht will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 3:42

Liebe karamellblau!
Du bist aber ein nettes Mädel! Ach, mir wird schon wieder ganz heiß! Puh ...

Ehrlich gesagt: Ich habe auch einmal ein Mädel ins Kino eingeladen und gesagt: "Wo ist das Geld von dir? Rück`s raus!" Nach JAHREN traf ich sie wieder und spendierte ihr einen Kaffee und ein Stück Torte.

Wir hatten uns eigentlich nie geliebt, aber, die ZEIT, meine Todfeindin, sorgte dafür, dass wir uns immer näher kamen. Es war, von meiner Schulzeit abgesehen, meine 2.te Freundin. Irgendwie lebten und liebten wir uns zusammen. Wir wussten überhaupt nichts von uns, weil wir irgendwie gehemmt waren. Sie und ich. Wir sagten nur das Nötigste! Aber, es wurde immer mehr! Und als sie mir im Büro (ich war damals Azubi zum Bürokaufmann), einen Zettel reichte, mit der Aufschrift: "Ich bin mehr gewohnt!", wollte ich sterben, weil ich nicht gewohnt war, was SIE gewohnt war! Ich konnte ihr doch nicht an den Busen fassen! Mit FÜNFZEHN Jahren! Mit ihr schlafen? Ja wo denn? Im Büro? Wenn ich Dich jetzt frage, liebe karamellblau: "Was hättest Du an meiner Stelle gemacht?", dann wirst Du freilich sagen: "Ich hätte ...." Ja, das glaube ich Dir, aber Du musst Dich mal in meine Situation versetzen, vor der ich vor über 40 Jahren war! Aber: Ich war ja schon immer neugierig. Ich fasste mir ein Herz und berührte IHR Herz - BEIDE! Ja, das war auch eine neue Welt für mich, doch die Welt ist doch dazu da, sie zu erobern, oder nicht?

Mach` Dir keine Sorgen, bleib` locker und versuch`s mit Ihm. Lass` Dir dieses berauschende Gefühl nicht entgehen! Und wenn es gefunkt hat, dann sagst Du mir Bescheid, ja? Meine Güte, noch einmal 19 sein ... karamellblau und ich, ja verreck`!

Alles Gute, viel Erfolg und liebe Grüße,


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2015 um 11:09

Ach
wie schön! Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2015 um 11:16
In Antwort auf lenaryy

Hört sich an
Als wärst du nicht wirklich in ihn verliebt und hast ihn nur genommen weil es sich oder er sich so angeboten hat.und weil du ja irgendjemand nehmen musst.
Du bist ganz sicher nicht krank. Du wünschst dir dass es ordentlich bei dir knallt und diegrosse liebe und das ist richtig so. Und ER ist es nicht.
Deine möglichkeiten: - mit weniger zufrieden geben . - ihm sagen es reicht nicht und beenden und auf den richtigen warten. - mit ihm zusammenbleiben bis sich was besseres bietet. Was du beschreibst sind völlig normale gefühle wenn man mit jemand zusammemkommt wenn man eig. Nicht will

Danke
für die Antwort. Verliebt bin ich nicht, das weiss ich sicher. Aber ich halte Verliebtsein nicht für ein Muss, um eine Beziehung einzugehen - während dem Verliebtsein ist man ja oft zu vernebelt um die Realität sehen zu können...
Vielleicht hast du Recht... vielleicht versuche ich mich davon zu überzeugen, dass ich eine Beziehung will (weil ich noch nie im Leben einen so tollen Mann kennengelernt habe), obwohl ich eigentlich gar keine möchte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2015 um 11:22
In Antwort auf lightinblack

Liebe karamellblau!
Du bist aber ein nettes Mädel! Ach, mir wird schon wieder ganz heiß! Puh ...

Ehrlich gesagt: Ich habe auch einmal ein Mädel ins Kino eingeladen und gesagt: "Wo ist das Geld von dir? Rück`s raus!" Nach JAHREN traf ich sie wieder und spendierte ihr einen Kaffee und ein Stück Torte.

Wir hatten uns eigentlich nie geliebt, aber, die ZEIT, meine Todfeindin, sorgte dafür, dass wir uns immer näher kamen. Es war, von meiner Schulzeit abgesehen, meine 2.te Freundin. Irgendwie lebten und liebten wir uns zusammen. Wir wussten überhaupt nichts von uns, weil wir irgendwie gehemmt waren. Sie und ich. Wir sagten nur das Nötigste! Aber, es wurde immer mehr! Und als sie mir im Büro (ich war damals Azubi zum Bürokaufmann), einen Zettel reichte, mit der Aufschrift: "Ich bin mehr gewohnt!", wollte ich sterben, weil ich nicht gewohnt war, was SIE gewohnt war! Ich konnte ihr doch nicht an den Busen fassen! Mit FÜNFZEHN Jahren! Mit ihr schlafen? Ja wo denn? Im Büro? Wenn ich Dich jetzt frage, liebe karamellblau: "Was hättest Du an meiner Stelle gemacht?", dann wirst Du freilich sagen: "Ich hätte ...." Ja, das glaube ich Dir, aber Du musst Dich mal in meine Situation versetzen, vor der ich vor über 40 Jahren war! Aber: Ich war ja schon immer neugierig. Ich fasste mir ein Herz und berührte IHR Herz - BEIDE! Ja, das war auch eine neue Welt für mich, doch die Welt ist doch dazu da, sie zu erobern, oder nicht?

Mach` Dir keine Sorgen, bleib` locker und versuch`s mit Ihm. Lass` Dir dieses berauschende Gefühl nicht entgehen! Und wenn es gefunkt hat, dann sagst Du mir Bescheid, ja? Meine Güte, noch einmal 19 sein ... karamellblau und ich, ja verreck`!

Alles Gute, viel Erfolg und liebe Grüße,


lib

Danke
für die Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2015 um 17:50
In Antwort auf rui_11989896

Danke
für die Antwort. Verliebt bin ich nicht, das weiss ich sicher. Aber ich halte Verliebtsein nicht für ein Muss, um eine Beziehung einzugehen - während dem Verliebtsein ist man ja oft zu vernebelt um die Realität sehen zu können...
Vielleicht hast du Recht... vielleicht versuche ich mich davon zu überzeugen, dass ich eine Beziehung will (weil ich noch nie im Leben einen so tollen Mann kennengelernt habe), obwohl ich eigentlich gar keine möchte...

Ich verstehe
Immer noch nicht wieso du mit jemand zusammensein willst den du nicht liebst ....
und ja verliebtsein gehört in eube beziehung!!!alles andere ist sinnlos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2015 um 13:07

Danke
Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2015 um 13:12


Schön zu hören!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2015 um 13:22
In Antwort auf lenaryy

Ich verstehe
Immer noch nicht wieso du mit jemand zusammensein willst den du nicht liebst ....
und ja verliebtsein gehört in eube beziehung!!!alles andere ist sinnlos

Hm
Hm, ich weiss nicht... Ich sehe Verliebtsein und Liebe als zwei unterschiedliche Dinge an. Eine Beziehung, ohne denjenigen zu lieben, kann ich mir auch nicht vorstellen. Eine Beziehung ohne Verliebtsein (für mich = Kribbeln, Aufgeregt sein, Luftschlösser bauen) jedoch schon. Zerostone und Adriana3319 sind Beispiel dafür, dass es auch ohne Verliebtsein geht.
Und: Hast du denn erlebt, dass das Verliebtsein in deiner/n Beziehung/en die ganze Zeit angehalten hat? Und was, wenn das Verliebtsein aufhört? Schluss mit der Beziehung?
Ich weiss eben nicht, ob ich ihn liebe oder nicht (es schwankt hin und her).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2015 um 13:31

Schön
dass mann immer wieder überrascht werden kann!
Ich denke auch, es ist sehr schwierig, über die Liebe etc. zu diskutieren, wo doch alle etwas anderes drunter verstehen und man auch selbst immer wieder etwas Neues drunter versteht!
Schön, dass es bei dir diese Wendung genommen hat! Klingt wunderbar!
Gab es bei dir denn einen Punkt, an dem du wusstest: Jetzt will ich eine Beziehung. ? Gab es einen "Auslöser" dafür?
Übrigens danke auch für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2015 um 13:43

Ja
Wenn ich verliebt wäre, wüsste ich das, denke ich. Ich bin mir auch sicher, dass ich es nicht bin.

Für manche mag es ungewöhnlich klingen, mit 19 noch keinen Freund gehabt zu haben. Ich denke es kommt auch auf den Kreis an, in dem man aufgewachsen ist. Ich z.B. kenne mehrere Leute (z.T. sogar älter), die noch keinen Freund/in hatten, darunter auch Freundinnen von mir. Die sind jedoch keineswegs komisch, es sind ganz normale nette junge Frauen.
Früher hatte ich zwar kein Desinteresse an Jungs, doch ich war schüchtern, etwas verklemmt und hatte nicht viele Schwärmereien (war selten "verliebt"). Ich war den Umgang mit Jungs nicht gewohnt und dachte, sie interessieren sich eh nicht für mich, weshalb ich auch nie die Initiative ergriff.
Ich bin nun jedoch viel offener und lockerer. Bei dem jetzigen Jungen konnte ich auch gar keine Ängste haben, da ich nicht verliebt war/bin, sondern ihn als Mensch interessant fand (seine Interessen etc.).
Ob meine Ansprüche oder Vorstellungen überzogen sind weiss ich nicht, glaube ich jedoch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2015 um 13:57

Also:
Ich spreche nicht wie ein Blinder von der Farbe, vielmehr sprechen wir verschiedene Sprachen.
Ich bezeichne "Schwärmereien aus der Ferne", bei denen man Kribbeln spürt und die Person einem den Kopf verdreht, auch als Verliebtsein. Bei diesen Schwärmereien ist man unglücklich verliebt, der andere weiss auch vlt. gar nichts davon. Kurz: Wenn ich von Verliebtsein spreche, spreche ich nicht nur von erwidertem und glücklichem Verliebtsein, sondern auch vom unglücklichen Verliebtsein.
Klarer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2015 um 14:25

Haha
Absolut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2015 um 16:03

Kann dir sagen was daraus wird
1. er wird dir weiterhin gutes Gefühl geben
Dir wird er gut tun aber leider nichts weiter
Es ist auch mega schön man kann auch lange halten - sogar lebenslang

2. mit der Zeit wird dir aber immer mehr diese Gefühle fehlen - Verliebtheit / Schmetterlinge / die werden dich sogar verrückt machen und somit wirst du immer anderen Jungs hinterher gucken

3. Er wird dich nie so bewegen und nach dem Sex falls es dazu kommt wird nicht besser
damit lässt dir aber noch zeit sex kannst du immer haben - richtige Gefühle aber selten.

4. ich würde dir raten, dass du dich weniger mit ihm triffst keine Schule viel zu tun in der Schule oder finde einen Verein und schaue was deine Gefühle sagen
und wenn sie schweigen - zwing dich nicht

ist einfach nicht das richtige noch nicht!


Lg,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2015 um 12:25

Ah,
das stell ich mir wunderbar vor! Liebe, bei welcher Verliebtheitssymptome dabei sind (oder ist das sowieso normal?)...
Das heisst, ihr wart beste Freunde, und plötzlich hattest du dann die "Symptome" und wusstest, dass auch du ihn liebst?

Eine Beziehung werde ich mit ihm nicht eingehen, so lange sich kein konstantes Gefühl der Liebe einstellt! Wie du gesagt hast - weil es ihm gegenüber unfair wäre, aber auch, weil das sich ja immer irgendwie etwas falsch anfühlen würde...

Danke fürs Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2015 um 13:08
In Antwort auf sxren_12655738

Kann dir sagen was daraus wird
1. er wird dir weiterhin gutes Gefühl geben
Dir wird er gut tun aber leider nichts weiter
Es ist auch mega schön man kann auch lange halten - sogar lebenslang

2. mit der Zeit wird dir aber immer mehr diese Gefühle fehlen - Verliebtheit / Schmetterlinge / die werden dich sogar verrückt machen und somit wirst du immer anderen Jungs hinterher gucken

3. Er wird dich nie so bewegen und nach dem Sex falls es dazu kommt wird nicht besser
damit lässt dir aber noch zeit sex kannst du immer haben - richtige Gefühle aber selten.

4. ich würde dir raten, dass du dich weniger mit ihm triffst keine Schule viel zu tun in der Schule oder finde einen Verein und schaue was deine Gefühle sagen
und wenn sie schweigen - zwing dich nicht

ist einfach nicht das richtige noch nicht!


Lg,

Ja
Ich könnte mir gut vorstellen, dass das passieren würde, was du beschreibst...
Danke fürs Antworten! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2015 um 13:17

Oh ja,
ich gehöre wohl auch zu den Kopfmenschen wie du...

Ein Glück, dass es sich so entwickelt hat, hätte ja auch anders laufen können!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2015 um 13:29

Wow!
Da muss euch (du und deine damalige "grosse Liebe") aber etwas Starkes verbunden und angezogen haben, dass ihr über so viele Jahre hinweg immer mal wieder zusammen wart!
Verschwand dann mit dieser Geborgenheit, mit der Liebe, die du beim letzten Zusammensein mit ihm spürtest, auch die Leidenschaft? Oder war die dann trotzdem noch da?
Manchmal glaube ich: Ich fühle bei ihm Geborgenheit und Sicherheit und Nähe, und das alles ist etwas Wunderschönes, doch mir fehlt etwas Leidenschaft dabei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2015 um 18:55

-->
Zum 1. Teil: Ah okay! Schön

Zum 2. Teil: Da muss ich dir wohl Recht geben... und wäre ich ein Kerl, würde es tatsächlich Kritik hageln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2015 um 19:00

Okay...
Ja... Ich denke, zu Beginn der Beziehung sollte schon Leidenschaft da sein, zumindest in meinem Alter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was soll ich denken?
Von: apak
neu
15. November 2015 um 18:19
Ist es Liebe oder Angst?
Von: wieka_12257380
neu
15. November 2015 um 16:27
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram