Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verstehe meine Freundin nicht ?!!

Verstehe meine Freundin nicht ?!!

19. August 2015 um 23:30

Hey Leute,

Ich hab mal ein paar Fragen...
Ich bin 26 Jahre alt und meine Freundin ist 20 Jahre alt und wir haben zusammen einen Sohn der 11 Monate alt ist. Wir sind jetzt 2 Jahre und 1 Monat zusammen, ja ich weiß es ging sehr schnell mit ein Kind aber es ist nun mal passiert und nun stehen wir dazu. Soll ja auch so sein denke ich mal, mein Problem ist jetzt das ich meine Freundin nicht verstehe. Alles was ich mache verwendet sie gegen mich oder nimmt es nicht für voll so kommt mir es zumindest vor. Ich sag euch jetzt mal ein Beispiel: ich fang um 10Uhr an zu arbeiten und habe um 18Uhr Schluss, heute hat mich mein chef gefragt ob ich länger bleibe und dafür die Tage früher gehen kann, ich darauf klar kein Problem hab ich ja denn mehr Zeit für meine Familie, dann meinte mein Chef noch ob wir noch grillen wollen und wenn meine Freundin möchte kann sie auch kommen mit unseren Sohn, da dachte ich nur geil na klar warum nicht hab sie denn auch gleich gefragt, aber nein sie wollte nicht und fängt an mir zu unterstellen das ich nur länger bleibe weil mein Chef grillen will, ich denn, ist doch totaler Quatsch wir wollen nach der Arbeit nur kurz den Grill noch anschmeißen. Jedensfall ist es denn zu leichten diskusionen gekommen und ich stand wieder blöde da. Es kam denn nur noch eine Nachricht von wegen, mal sehen ob dir dein Sohn wichtig ist oder ob du da bleibst aber wir haben ja schon verloren viel Spaß! Leute? Was soll man denn davon halten, man denkt sofort an sie und versucht es ihr so gerecht wie möglich zu machen sie zu intriegiren und sie blockt ab und macht ihr Ding und fängt an mir was zu unterstellen. Wieso ist man so? Ich muss sagen früher bin ich oft länger weg geblieben und hab ihr auch nicht bei jeder Kleinigkeit Bescheid gesagt weil ich das einfach affig finde wenn ich bei jeder Sache ihr schreiben oder anrufen soll. Man hat doch Vertrauen zu seinem Partner oder nicht? Und wenn er später kommt denn fragt man halt wo hast dich rum getrieben oder warum warst solange weg? Und bleibt normal oder? Als Beispiel: ich sage zu ihr Schatziii ich fahre kurz zur tanke tanken, treffe denn noch nen Kumpel und quatsche über ne Stunde und halte auf der Rück fährt noch an der spielo an und Zicke kurz bin denn erst so in 2 - 2 1/2 Stunden zu Hause, ist das scheise? Sollte man sich denn melden oder Bescheid sagen? Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ich liebe meine Freundin aber ich weiß nicht mehr was ich machen soll, unsere Sex leben läuft auch nicht mehr gut, unsere Zweisamkeit auch nicht, es liegt von mir aus aber daran weil sie mich nur mit ausdrücken bewirft oder Sachen gesagt hat wie: hätte ich dich bloß kein Kind mit dir, oder ein andere Vater wer besser wie du, oder ich bin ein rabenvater usw. Möchte gar nicht alles erwähnen auf jedenfall ist fast jeden Tag Theater nur weil was nicht nach ihrer Nase läuft oder es nicht so ist wie sie sich vorstellt. Blöd es kann doch nicht sein das ich immer der Idiot bin, sie wollte schon 3,4,5,x ausziehen und war schon wo anders aber nach ein paar Stunden hat sie mich immer wieder angerufen und meinte sie will nicht alleine sein, haben uns ja dann auch wieder zusammen getauft aber immer wieder haben wir wegen Kleinigkeiten Theater das macht einfach kein Spaß bloß ich kann auch einfach nicht los lassen ich liebe die Frau und möchte sie wirklich in meinem Leben nicht verlieren. Blöd behandelt man seinen Freund so scheise? Ich mache wirklich alles wenn sie was brauch bring ich es mit, ich fahre einkaufen, ich fahre mit ihr überall hin, ich bring ihr ab und zu Blumen mit, ich bin lieb und bleibe immer ruhig, versuche immer wenn wir Streit haben oder ihr was nicht passt Kompromisse zu machen aber sie lässt sich denn auf nichts ein und bleibt stur.... Heute schläft sie zum Beispiel wieder alleine im Zimmer obwohl wir immer zusammen schlafen, es geht alles so sehr auseinander und ich gehe immer mehr kaputt weiß wirklich nicht mehr weiter, man geht arbeiten macht sonst noch alles und bleibt immer ruhig und trotzdem ist man das ... .. Wieso? Kann mir irgendeiner dazu was sagen... Manchmal hab ich auch das Gefühl alleine sein ist schöner, aber wir haben auch so schöne Momente da will ich sie einfach nicht verlieren, und ich kann auch kein Schwein sein.., bin wirklich ein lieber, humorvoller lustiger Mensch der immer sein bestes versucht und auch sein letztes geben würde... Und sie ist eigentlich auch eine liebe süße nette Person aber ist irgendwie nur gestresst und Besitz ergreifend und macht mich oft sehr schlecht... Wie gesagt sie gibt viel und räumt auf und putzt und macht auch viel bis auf Kochen und stillen oder mir ne Freude, aber sie macht was, mehr oder weniger für sich und unseren Sohn denk ich...

Na gut könnte jetzt noch mehr schreiben aber glaube denn hat keiner mehr Lust noch zu lesen will ja kein Buch schreiben wollte bloß mal das gröbste hier schildern, freue mich über eure Meinungen.

Grüße euch

Mehr lesen

20. August 2015 um 3:09

Wenn Du nichts
tust, wird die Beziehung brechen. Du schreibst, Du bist ein ruhiger Mensch. Das ist schon mal sehr gut. Du musst Dich mit Deiner Freundin zusammensetzen und mit Ihr reden. Ihr müsst das Problem aus der Welt schaffen, weil es sonst immer so weitergeht und kein Ende mehr nimmt. All die Dinge wie z.B.: WARUM macht sie mich schlecht? WARUM ist sie besitzergreifend? WARUM ist sie gestresst?, müssen unbedingt vom Tisch, damit ihr Zeit zum Durchatmen habt. Probleme, die nicht ausdiskutiert werden, kommen IMMER und IMMER wieder. Weißt Du, es geht jetzt nicht darum, wer Schuld hat, in erster Linie geht es um Euer gemeinsames Kind! Du wirst Deine Freundin verstehen, aber nur dann, wenn ihr miteinander redet. So viel Zeit muss sein, denn: 2 ganze Jahre Zusammensein, wirft man nicht einfach in den Mülleimer!

Viel Glück und viel Erfolg!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2015 um 14:02

Hallo
Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass eine Beziehung funktionieren kann, wenn man sie einfach so laufen lässt. So nach dem Motto: Aber ich liebe sie doch.

Wichtig sind klare Absprachen und Kompromisse, gerade wenn man das Projekt "Familie" angeht. Dazu müsst ihr aber miteinander reden, und zwar nicht nur nebenbei, sondern sehr ausführlich und konkret und mit viel Geduld.

Für viele Menschen erscheint so etwas unangenehm und anstrengend. Aber längerfristig trägt dies zu mehr Wohlbefinden auf beiden Seiten bei.

Als ich deinen Text gelesen habe, fiel mir zuerst auf, dass Du nicht wirklich viel an Deinem Alltag, Deiner Freizeitgestaltung verändern möchtest. Ihr habt jetzt aber ein Kind zusammen und diese neue Verantwortung sollte nicht auf die Schultern des Partners allein abgewälzt werden. Deine Freundin kümmert sich um Euer Kind. Du gehst arbeiten und verdienst das Geld. Alles schön und gut. Du musst aber bedenken, dass die Sorge und Pflege für das Kind nicht um 18 Uhr enden und deine Freundin somit keinen Feierabend hat. Sie kann also nicht sagen, ich fahr jetzt mal schnell zur Tanke, treff dort ne Freundin, geh mit ihr Kaffee trinken und irgendwann, wenn mir danach ist, trete ich den Heimweg an. Wer würde sich sonst um das Kind kümmern, wenn ihr beide das so handhaben würdet? Diese zuätzliche "Arbeitszeit" durch das Kind, also über die 8 h einer gewöhnlichen Berufstätigkeit hinaus, habt ihr gemeinsam zu tragen, nicht deine Freundin allein. Demnach ist dein Feierabend als Familienvater nicht zu Deiner freien Verfügung da, sondern diesen Feierabend müsst ihr gemeinsam planen. Denn auch Deiner Freundin steht mal eine freie Stunde, nur für sich selbst, zu. Ihr könntet z.B. die Absprache treffen, dass Du an zwei Abenden in der Woche zum Sport gehst etc., sie dafür an zwei anderen Abenden machen kann, was sie möchte. Die übrige Zeit ist Familienzeit, in der ihr BEIDE mitanpackt: Wickeln, füttern, einkaufen, spazieren gehen etc.

Manche Männer reden sich an dieser Stelle gern ein, dass die Frau ja schließlich das Kind wollte und sich nun auch kümmern soll oder dass sie das ja eh besser kann oder lieber macht etc.

Das erste, was Du für Deine Freundin tun kannst, ist ein verlässlicher Partner und Familienvater zu werden. Wenn Du sagst, Du fährst nur kurz tanken, dann tu das bitte auch. Falls etwas Wichtiges dazwischen kommt, melde Dich. Das ist nicht zu viel verlangt. Stell Dir vor, Du hockst mit Deinem Sohn zu Hause, Deine Freundin wollte nur kurz Windeln kaufen und taucht 3 h nicht mehr auf. Das würde DICH sicher auch wurmen. Du bist noch jung und diese Umstellung ist nicht immer leicht, aber sie ist notwendig!!! Auch wenn es schwerfällt: Du bist jetzt nicht mehr nur für Dich und Deine Bedürfnisbefriedigung zuständig, sondern hast jetzt ein Kind. Und da ist es nunmal in der Anfangszeit so, dass eigene Bedürfnisse zurückgestellt werden müssen. Sonst wären wir wohl schon längst ausgestorben...

Eure Beziehung verändert sich, das ist normal mit Kindern. Und gleichzeitig ist es auch schwer und anstrengend. Aber das gehört dazu! Es gibt viele Paare, die an der Herausforderung "Familie" zerbrechen. Du hast aber die Chance, das Ruder herumzureißen, indem Du Dich engagierst und einbringst und v.a. hineinDENKST. Das beansprucht natürlich die eigenen "gedanklichen Reserven" und lässt einen weniger unbeschwert sein, aber so ist das nun mal! Familien- und Beziehungsarbeit werden nicht bezahlt, das bedeutet aber nicht, dass das nicht sauschwere Arbeit ist. Es übersteigt sogar manchmal die eigenen Kräfte, aber es kann Dir SO VIEL zurückgeben.

Redet miteinander, findet gemeinsame Absprachen und stell Dir ab und an einfach mal vor, wie der Tag Deiner Freundin so aussieht und ob Du gern mit ihr tauschen würdest.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper