Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verstehe die Welt nicht mehr

Verstehe die Welt nicht mehr

30. April 2008 um 10:19

Hallo,

ich hoffe von euch kann mir jemand einen Rat oder Tipp geben, denn langsam bin ich mit meinem Latein am Ende.

Ich habe seit letzten Sommer eine Beziehung zu einem Mann, der in einer Beziehung ist, also ist eher er untreu als ich. Für mich ist das kein Problem, denn seinem Reden nach, ist das nicht wirklich mehr ne Beziehung. Was Festes wollte ich auch nicht, ich komme super mit meinem Leben klar und fand es gut sich zu treffen und was zu machen (ja auch Sex).

Irgendwann überschlugen sich die Ereignisse, ich wurde schwanger. Tja was nun....ich habe mit ihm natürlich drüber geredet und er wollte das ich die Schwangerschaft nicht unterbreche und wenn ich Hilfe brauche, ist er für mich da.
Ich wollte immer ein Kind und eine Unterbrechung wäre für mich nie in Frage, selbst wenn er mir nicht hätte helfen wollen.
Alles lief super, ich machte meine Sacher er seine. Wir trafen uns regemäßig, schrieben uns täglich und telefonierten. Dann wurde mir aber langsam bewußt, das ich mich in ihn verliebt habe. Lange überlegte ich ob ich es ihm sage, im Januar schrieb ich es ihm dann, er war vollkommen überrascht von meinem Geständnis. Als wir uns danach trafen, sagte er mir plötzlich, das er mich liebt, bin fast umgekippt, denn damit hab ich denn wieder nicht gerechnet. Von Beziehung war noch immer keine Rede und wurde es auch nie.

Naja die Monate vergingen und vor ca. 3 oder 4 Wochen wurde es komisch....SMS-en kamen nur noch sporadisch....Wörter wie "Kuss", "ILD" usw. blieben auf einmal weg. Meine Gedanken rasen seitdem, an Schlaf ist kaum noch zu denken.

Und dann kam die Könung. Unser/mein Sohn wurde geboren...er war beruflich unterwegs, hat sich aber gefreut, kam aber nicht ins KH, die Arbeit....Enttäuscht war ich schon, aber was soll ich machen, ich nahms eben hin. Aber meine Enttäuschung sollte noch tiefer werden. Er hat ihn bis heute nicht gesehen, nur auf nem Photo. Das hab ich ihm gegeben, als ich ihn total unerwartet an der Tankstelle (!) sah. Die ganze "Übergabeaktion" dauerte keine 5 Minuten! Naja jedenfalls war ich froh, das er nun wenigstens wußte wie er aussieht. Er versprach mir das wir uns am WE sehen und er den Kleinen dann anschauen will. Ich wartete...und als hätte ich es geahnt kam ne SMS, er könne nicht muß noch mal zur Arbeit...und das am We...Ich versuchte echt ruhig zu bleiben. Doch dann platzte mir der Kragen! Ich schrieb ihm, das ich das nicht mehr mitmachen werde, er wollte den Süßen genauso wie ich, er wollte auch ne Familie, er schrieb damals(noch während der Schwangerschaft) sogar das er uns nicht verlieren will usw., das er aber nun auf dem besten Weg sei dieses zu erreichen. Seine Antwort, er wollte kein Kind und schon gar nicht mit mir, er würde nur zu meiner Entscheidung stehen, mehr nicht.
Jetzt brach für einen Tag meine Welt zusammen!

Konnte nur noch heulen! Einen Tag später schrieb ich ihm dann erst wieder. Das ich ziehmlich enttäuscht von ihm sei und annehme das alles was er geschrieben und gesagt hat, gelogen war nur um mich bei der Stange zu halten um mit mir zu schlafen, jetzt will ich eigentlich nur noch n vernünftiges Verhältnis mit ihm haben. Seine Antwort, er will weder mit mir zusammen sein noch leben, das geht nicht und er möchte das nicht,Sex ja, aber mehr nicht. Aua, das tat weh, vorallem tut mir mein Herz weh, wegen der Liebe und so, denn meine Gefühle waren echt und abstellen kann ich sie ja auch nicht von heute auf morgen.

Jedenfalls hat er mich falsch verstanden.
Das sagte ich ihm dann noch mal und erklärte was ich meinte. Danach kam noch irgendne SMS und seit gestern Früh nix mehr.

Ich bin echt traurig und enttäuscht zum einen von mir selber, das ich so blöd und naiv sein konnte auf ihn reinzufallen und zum anderen auf ihn, weil er mir und meinem Herz so weh tut, mich anseinend belogen hat und von all dem Geschriebenen nichts mehr wissen will, aber auf die Vorzüge meines Sexes nicht verzichten will.
Das Problem ist für mich nur, das mir was an mir liegt und ich am Rätseln bin ob das alles sein Ernst ist, ob er das tut um Abstand zu gewinnen oder wie auch immer. Ich brauch ihn nicht wirklich, will auch nicht das er Verantwortung übernimmt, Geld zahlt oder sonst was. Ich weiß das ich ziemlich blöde, aber ich habe schon Schlimmeres durchgemacht. Deshalb brauch ich auch keine Belehrung

Ich hab mich jetzt jedenfalls nicht mehr bei ihm gemeldet um erst mal zu sehen, ob er es zu erst wieder tut.

Was meint ihr. Soll ich warten, bis er alles ein bisschen verdaut hat und sich wieder meldet oder soll ich ihn in die Wüste schicken? Mir liegt was an ihm, er ist immerhin der Vater von meinem Sohn...Ich bin hin und her gerissen.

Wär schön wenn jemand von Euch nen hilfreichen Rat hätte.

Bis dann

Susi

Mehr lesen

30. April 2008 um 10:43

@hoffnungsträgerin
der Kindsvater will fic....und nicht das Kind. das hat er deutlich gesagt.
Vielleicht bekommt er ein tolles Verhältnis zu seinem Sohn, wenn Mutti die Beine breit macht...coole Idee, aber doch etwas unrealistisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 10:53

@trostlos
Es tut mir wirklich leid, dass es dir jetzt so schlecht geht.
Allerdings hast du dich auf eine Affaire eingelassen und warst damit einverstanden.
Leider hat du dich verliebt und er hat gelogen.

Das Dumme ist halt, dass du jetzt ein Kind hast, dessen Vater kein Interesse am Kind hat.
Du solltest sehen, dass du als Mutter die Interessen deines Sohnes vertrittst.
Du darfst nicht im Namen deines Kindes auf Unterhalt verzichten, denn das ist Geld, dass deinem Sohn gehört und nicht dir.
Geh zum Jugendamt und lass dich beraten, was deine Rechte und Pflichten sind.
Der Mann will kein Vater und kein Partner sein.
Er muss leider die Verantwortung für sein Handeln übernehmen und zahlen. (ach ja, dann wird warscheinlich von ihm die Sache mit dem Vaterschaftstest kommen)

Ich wäre mir wirklich zu schade hinter diesem Mann hinterherzulaufen, geschweige denn, mit ihm Sex zu haben.
Kümmer dich um dich und deinen kleinen Sohn. Lass ihn stolz auf dich sein.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 11:16

@hoffnungsträgerin
wenn der Vater eines Tages Kontakt zu seinem Kind möchte, dann hat er die Möglichkeit sich zu äussern. dann gibt es die verschiedensten Möglichkeite, diesen zu organisieren.
Die schlechteste aller Varianten ist, wieder mit ihm in die Kiste zu steigen, da es dann wieder zu falschen Hoffnungen kommen wird. Der Vater hat die Kindsmutter schliesslich sehr deutlich abserviert.
Was hat das Kind von einem Vater, der sich nur für die sexuellen Fähigkeiten der Mutter interessiert?
Um einen Kontakt mit dem Kind herstellen zu können, muss der Vater keinen fortlaufenden Kontakt zur Mutter haben.
Wenn ihm irgendwann einfällt, dass er das Kind sehen will, kann er sich ans Jugendamt wenden, dieses stellt dann einen Kontakt zur Mutter her.
Dann können alle Beteiligten entscheiden, wie es weitergehen soll. Wie wir ja nun auch vom Gesetzgeber wissen, kann man einen Kontakt zwischen Vater und Kind nicht erzwingen.
Die beiden sollten jetzt schnellstens aus der Beziehung rausgehen und Eltern werde.
Je länger das vermischt wird, um so schlimmer wird es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 12:10

@hoffnungsträgerin
natürlich wäre es toll, wenn die beiden ganz schnell und in Ruhe Eltern werden könnten und dann zum Wohle des Kindes handeln. Das ist aber leider sehr unrealistisch, solange sie ihn noch liebt und er sagt, dass er kein Interesse am Kind hat.
Sie soll nicht das Jugendamt aufhetzen, aber sich informieren, wie die Rechte und Pflichten von Vater und Mutter aussehen. Da sie geschrieben hat, dass sie auf den Unterhalt verzichten möchte, scheint sie diese Informationen nicht zu haben.

Dann kann sie z.B. in einem ruhigen Ton einen Brief an den Kindsvater schreiben und ihre Vorstellunge über den zukünftigen Umgang, Unterhalt, etc. schreiben. o
Dazu kann der Vater dann Stellung nehmen.
es hat aber keinen Sinn ihm das Kind immer wieder unter die Nase zu halten und sich immer wieder bei dem Vater zu melden, um endlich eine positive Reaktion zu bekommen. das wird nicht passieren.
Sie muss nicht hinter dem Unterhalt herrennen, sondern, dass macht im Zweifel das Jugendamt im Namen des Kindes.Falls Mutti zuviel Geld hat und sich das Amt nicht zuständig fühlt, dann macht das ein Anwalt. Das ist wirklich kein Grund den Papi nicht zu verärgern. alle diese Dinge kann man ruhig und sachlich als Mutter regeln. Zumal er ja zum Kind stehen will. Was in seinem Fall wohl heisst, dass er zahlungswillig ist, aber das Kind nicht sehen will.
Da ist dann wohl alles gesagt..oder?
Das Kind hat sicherlich nichts von einem Vater, der kein ehrliches Interesse an ihm hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen