Home / Forum / Liebe & Beziehung / Versteh meinen Freund

Versteh meinen Freund

26. Januar 2007 um 9:41

zur Zeit nicht. Er hat momentan recht viel um die Ohren, Jobmäßig, muß viel lernen. Momentan ist es so, dass wenn ich mal ein falsches Wort sage, was ihm nicht passt, er total sauer wird und dann Stunden oder Tagelang nicht mit mir spricht. Das Nötigste wird schon gesprochen, ganz normal, wir essen auch zusammen und schlafen im gleichen Bett, aber es gibt eben keine Zärtlichkeiten oder nette Worte... Das kenn ich gar nicht von ihm, normal ist es bei uns nach einem Streit relativ schnell wieder normal.
Meint ihr es steckt was ernsteres dahinter oder kennt ihr solche Phasen von euren Männern auch?

Mehr lesen

26. Januar 2007 um 10:01

Umschulung
Mein Freund macht gerade eine Umschulung und bei dieser muss er auch sehr viel lernen.
Er ist sehr überfordert mit allem und hat keine Nerven mehr. Es ist gerade sehr schwierig, ich versuche mich aber zurückzuhalten.

Funktioniert nicht immer, aber oft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 10:06
In Antwort auf noele_12695472

Umschulung
Mein Freund macht gerade eine Umschulung und bei dieser muss er auch sehr viel lernen.
Er ist sehr überfordert mit allem und hat keine Nerven mehr. Es ist gerade sehr schwierig, ich versuche mich aber zurückzuhalten.

Funktioniert nicht immer, aber oft.

Danke für Deine Antwort,
das beruhigt mich etwas. Vielleicht sollte ich auch lernen mich noch mehr zurück zu nehmen. Ich bemüh mich eh ihn so gut wie möglich zu unterstützen, aber manchmal kann ich auch sehr aufbrausend sein und fühl mich schnell persönlich angegriffen wenn er mich kritisiert. Ich möchte ihm jetzt auch kein großes Gespräch aufzwingen wegen seinem derzeitigen Verhalten, das würde ihn noch mehr stressen. Ich lass ihn erst mal in Ruhe, dann wird er schon wieder runter kommen. Aber es tut mir halt weh weil ich nicht genau weiß, warum er zur Zeit so gereizt ist. Man denkt ja doch immer gleich, es liegt an einem selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 10:15

Ja, in drei Monaten
ist er zum Glück durch mit seinen Prüfungen, dann kommt der neue Job, mal schauen wie es da dann läuft.
Ich schildere Dir mal ein Beispiel von einem "falschen Wort":
Gestern Abend haben wir zusammen gekocht, dann war er schon angefressen weil ich ihm die Paprika zu langsam geschnitten habe (bei uns läuft das meistens so dass er kocht und ich ihm halt Gemüse schnibbel und so und das Geschirr gleich abspüle und wegräume, die Arbeitsteilung ist für uns beide ganz zufriedenstellend).
Dann hat er gemeint "hab gestern Nacht noch mit einem Kollegen telefonieren müssen wegen einer Klausur und Du hast Dir die ganze Zeit die Decke über den Kopf gezogen, laut geseufzt und Dich wild rumgewälzt, was sollte denn das, wie kann man sich nur so aufführen". Da hat er mich echt voll rund gemacht. Ich meinte dann dass ich das wahrscheinlich im Schlaf gemacht hab weil ich nichts davon weiß und er mich nicht so anmachen braucht, für etwas, das ich nicht kontrollieren kann (war ja nicht wach). Ab diesem Satz war dann Schweigen von ihm angesagt, wir haben zwar zusammen gegessen und haben zusammen im Bett gefernseht, sind auch ein paar Wörter gefallen wie z.B. "hier die Fernbedienung, kannst auch was anderes gucken wenn Du willst" und heute morgen als ich in die Arbeit bin hat er auch ganz normal Tschüss gesagt, aber sonst kein lieber Satz, kein Kuss, nichts. Wollte ihm gestern einen Gute-Nacht-Kuss geben, da hat er sich weggedreht. Das bin ich halt nicht gewöhnt von ihm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 10:18
In Antwort auf sam_12334553

Danke für Deine Antwort,
das beruhigt mich etwas. Vielleicht sollte ich auch lernen mich noch mehr zurück zu nehmen. Ich bemüh mich eh ihn so gut wie möglich zu unterstützen, aber manchmal kann ich auch sehr aufbrausend sein und fühl mich schnell persönlich angegriffen wenn er mich kritisiert. Ich möchte ihm jetzt auch kein großes Gespräch aufzwingen wegen seinem derzeitigen Verhalten, das würde ihn noch mehr stressen. Ich lass ihn erst mal in Ruhe, dann wird er schon wieder runter kommen. Aber es tut mir halt weh weil ich nicht genau weiß, warum er zur Zeit so gereizt ist. Man denkt ja doch immer gleich, es liegt an einem selbst.

Impusliv
Wir streiten auch dann, wenn ich vieles geschluckt habe und es nach dem fünften mal hefitger als gewollt rausbricht. Es gibt im Moment einfach nicht mehr das Paar, sondern nur noch seine Umschulung.

Das ist für uns auch sehr belastend. Er ist auch sehr dünnhäutig und Sachen sehr schnell persönlich nimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 10:36

Da sagst Du was
aber genau das fällt mir ja so schwer. Ich mein dann ich müsste mich in dem Moment verteidigen weil ich mich ja angegriffen fühle, egal ob zurecht oder zu unrrecht.
Und das führt dann wiederum zur Sturheit seinerseits. Ich müsste mich mal etwas mehr in Diplomatie üben .
Bei uns treffen halt zwei enorme Sturköpfe aufeinander, das ist manchmal gar nicht so einfach, obwohl wir dafür eingentlich recht wenig streiten.
Aber zur Zeit ist echt der Wurm drin. Da freut man sich dass man die eine Zickerei hinter sich gelassen hat, dann kommt schon die nächste Attacke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen