Home / Forum / Liebe & Beziehung / Versteh einer die Männer - oder: Ist (mancher) Mann zu feige für diese Welt?

Versteh einer die Männer - oder: Ist (mancher) Mann zu feige für diese Welt?

13. Mai 2002 um 21:38

Wie kann er mir vor drei Wochen sagen, dass er sich in mich verliebt hat und heute, dass es ihm leid tut, aber wir das ganze jetzt beenden müssen (O-Ton)... als wäre nichts gewesen? Dann meint er wir müssen zumindest eine Pause machen. Er will seine Ehe nicht gefährden... als wenn er das nicht schon längst getan hätte indem er mit mir „diese Sache“ anfing. Meiner Meinung nach verknallt man sich nicht so einfach in eine andere, wenn in der Ehe alles ok ist und man seine Frau liebt. Täusch ich mich denn da so? Noch nicht lange her, da hat er mir gesagt, dass bei seiner Frau und ihm gar nichts mehr läuft seit wir uns kennen, dass er gar keinen Bock mehr auf sie hat. Heute sagt er mir, dass wir uns sicher wiedersehen... und wenn’s auch nur zum Reden ist und dass ihm das reicht. Endet bei einem Mann das Verlangen nach einer Frau nur durch den Entschluss ab sofort kein Verlangen mehr nach ihr zu haben? Redet er da ein Wörtchen mit seinem kleinen Freund und sagt ihm, dass er sich ab sofort bei dem Anblick einer bestimmten Person nicht mehr zu regen hat? Sonst hört er doch auch nicht auf ihn! Wieso glaubt er, dass das plötzlich funktioniert?

Bisher mimt er den starken Macker und heute kneift er die Arschbacken zusammen. Seine Frau hätte fast was gemerkt, es war kurz vor zwölf.... aber ich soll mich beruhigen... es ist ja nichts passiert!

Ob was passiert ist? Nö! Ich hab bloß meine eigene Beziehung verloren und meine angeblich beste Freundin noch dazu, die mich bei eben dieser Beziehung verpfiffen hat. Und jetzt auch noch ihn...

Wie kann er mir heute sagen, dass das ja alles wunderschön war... mit einem riesigen unausgesprochenen „ABER...“ dahinter und wie der Satz endet verrät er mir nicht.

Wieso hat er sich nach dem Ende gefragt, weshalb er sich jetzt so scheiße fühlt?

Und wieso verdammt nochmal flenn ich wegen diesem Typ schon den ganzen Tag???

Eure traurige und verständnislose Camie

Mehr lesen

14. Mai 2002 um 2:34

Nicht alles glauben,was Typen erzählen,die nur Spass u. Abwechslung suchen,
Hi Camie,
Zu Deinen ersten Ideen......es ist s e i n Problem,das er verheiratet ist,nicht Deins

Nichts mehr läuft,zu Punkt 2,lächerlich,das erzählt jeder,stimmt natürlich nicht,aber irgend ne Ausrede muss man wohl haben,um eine Andere schneller in die Kiste zu kriegen.

Der weiss nicht,was er will, (er SEx,Du Beziehung),u. sucht den bequemsten Weg.

Seine Frau ist s e i n Problem,nicht Deins-noch mal wiederholt,seine Eheprobleme auch,u. die zu lösen oder wo anders rummachen,auch....

Das er sich scheisse fühlt,ist kein Wunder,wenn er sich nicht entscheiden kann,2 Frauen verarscht u. kein Rückgrat hat,auch sein Problem,nicht Deins.

Schade,dass eine Freundschaft deswegen zu Bruch ging,vielleicht hats Deine Freundin ja nicht mal schlecht mit Dir gemeint.Es bringt meist nicht viel Glück mit verheirateten Typen u. viel Kummer.

Überleg Dir,ob Du diesen Stress wirklich willst,von einem Mann (dessen Frau ja vielleicht dann demnächst sogar schwanger wird,aber er hat ja nichts mehr mit ihr *g*)-der es nicht ernst mit Dir meint.

Es gibt genug Männer,die eine ehrliche Beziehung wünschen,u. auch Familie oder wie auch immer,u. bereit sind,dafür was zu tun.
Da wirst Du in ein paar Jahren mal sehen,wie blöd es von Dir war,an diesen Knallkopf überhaupt Tränen zu verschwenden.
Auch wenns jetzt wehtut,es geht vorbei.

Überlegs Dir,Du hast auch einen besseren Partner verdient,der Dich wirklich will u. nicht schon von Anfang an zweigleisig fährt.

Solltest Du schlimmstenfalls mal seine Frau werden,dann macht er das Spiel vielleicht mit einer anderen wieder so,you never know
cu B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2002 um 8:49
In Antwort auf BrunhildeP

Nicht alles glauben,was Typen erzählen,die nur Spass u. Abwechslung suchen,
Hi Camie,
Zu Deinen ersten Ideen......es ist s e i n Problem,das er verheiratet ist,nicht Deins

Nichts mehr läuft,zu Punkt 2,lächerlich,das erzählt jeder,stimmt natürlich nicht,aber irgend ne Ausrede muss man wohl haben,um eine Andere schneller in die Kiste zu kriegen.

Der weiss nicht,was er will, (er SEx,Du Beziehung),u. sucht den bequemsten Weg.

Seine Frau ist s e i n Problem,nicht Deins-noch mal wiederholt,seine Eheprobleme auch,u. die zu lösen oder wo anders rummachen,auch....

Das er sich scheisse fühlt,ist kein Wunder,wenn er sich nicht entscheiden kann,2 Frauen verarscht u. kein Rückgrat hat,auch sein Problem,nicht Deins.

Schade,dass eine Freundschaft deswegen zu Bruch ging,vielleicht hats Deine Freundin ja nicht mal schlecht mit Dir gemeint.Es bringt meist nicht viel Glück mit verheirateten Typen u. viel Kummer.

Überleg Dir,ob Du diesen Stress wirklich willst,von einem Mann (dessen Frau ja vielleicht dann demnächst sogar schwanger wird,aber er hat ja nichts mehr mit ihr *g*)-der es nicht ernst mit Dir meint.

Es gibt genug Männer,die eine ehrliche Beziehung wünschen,u. auch Familie oder wie auch immer,u. bereit sind,dafür was zu tun.
Da wirst Du in ein paar Jahren mal sehen,wie blöd es von Dir war,an diesen Knallkopf überhaupt Tränen zu verschwenden.
Auch wenns jetzt wehtut,es geht vorbei.

Überlegs Dir,Du hast auch einen besseren Partner verdient,der Dich wirklich will u. nicht schon von Anfang an zweigleisig fährt.

Solltest Du schlimmstenfalls mal seine Frau werden,dann macht er das Spiel vielleicht mit einer anderen wieder so,you never know
cu B.

Kannst du wirklich
alle Männer über einen Kamm scheren. Finde ich nicht gut, ehrlich. Es gibt solche und solche. Es gibt welche, die alle paar Monate fremdgehen, weil sie den Kick brauchen. Es gibt aber auch solche, die sich neu verlieben, weil die alte Beziehung nicht mehr passt, aber trotzdem bei der Frau bleiben. Glaub mir, ich weiss wovon ich rede. Ich weiss zwar nicht wie alt du bist, gehörst aber bestimmt auch nicht mehr zu den ganz jungen Hüpfern, genauso wie ich. Also haben wir schon etwas Lebenserfahrung denke ich mal. Und solange ich die Hintergründe nicht kenne und die erfährt man nicht aus ein paar Zeilen, halte ich mich da etwas zurück. Aber ich spreche nur aus meiner Sicht.

Nix für ungut

Träumerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2002 um 16:43

Dieses Verhalten ist typisch
Liebe Camie,

glaub mir, er wird sich wieder bei Dir melden ... und es wird weiter gehen mit Euch - sofern Du dies willst! Das tun sie immer!

Ich bin seit 4 Jahren Geliebte eines verheirateten Mannes. Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wieviele (Pseudo-)Trennungen wir hinter uns haben. Und nun - ist seine Frau nach vier Jahren (endlich) drauf gekommen... und er kann und möchte sich trotzdem nicht von mir trennen, obwohl sie dies ausdrücklich von ihm erwartet. Allerdings auch nicht von ihr. Sein Grund: die Kinder. Es leiden nun fünf Menschen - seine Frau, seine beiden Kinder, ich und er. Für mich ist es seit Jahren eine belastende Situation. Denn der anfängliche Himmel voller Geigen kann sich schnell zur Hölle wandeln. Die große Gefahr ist, dass man sich so auf den verheirateten Partner fixiert, dass es immer schwerer wird, sich von ihm zu trennen. Dies liegt in der Natur von solchen verbotenen Beziehungen, wenn Du verstehst, was ich meine.

Ich kann Dir nur dringenst davon abraten, Dich weiter auf eine solch "gefährliche", zerstörerische Beziehung einzulassen. Die Seele (aber auch die Gesundheit)kann großen Schaden nehmen. Er hat Dir einen großen Gefallen getan, auch wenn Du das im Augenblick nicht so siehst. Du kannst diese Chance ergreifen. Über lange Zeit zweite Geige zu sein belastet enorm!

Ich kann Dir nur wärmstens diese Page an´s Herz legen: www.diegeliebte.de
Was Du dort liest, ist die Realität! So siehts wirklich aus! Vielleicht schrecken Dich dann diese Erfahrungsberichte ab! Ich würde es Dir wünschen.

Liebe Grüsse
Nathalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2002 um 20:37
In Antwort auf zahra_11937632

Dieses Verhalten ist typisch
Liebe Camie,

glaub mir, er wird sich wieder bei Dir melden ... und es wird weiter gehen mit Euch - sofern Du dies willst! Das tun sie immer!

Ich bin seit 4 Jahren Geliebte eines verheirateten Mannes. Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wieviele (Pseudo-)Trennungen wir hinter uns haben. Und nun - ist seine Frau nach vier Jahren (endlich) drauf gekommen... und er kann und möchte sich trotzdem nicht von mir trennen, obwohl sie dies ausdrücklich von ihm erwartet. Allerdings auch nicht von ihr. Sein Grund: die Kinder. Es leiden nun fünf Menschen - seine Frau, seine beiden Kinder, ich und er. Für mich ist es seit Jahren eine belastende Situation. Denn der anfängliche Himmel voller Geigen kann sich schnell zur Hölle wandeln. Die große Gefahr ist, dass man sich so auf den verheirateten Partner fixiert, dass es immer schwerer wird, sich von ihm zu trennen. Dies liegt in der Natur von solchen verbotenen Beziehungen, wenn Du verstehst, was ich meine.

Ich kann Dir nur dringenst davon abraten, Dich weiter auf eine solch "gefährliche", zerstörerische Beziehung einzulassen. Die Seele (aber auch die Gesundheit)kann großen Schaden nehmen. Er hat Dir einen großen Gefallen getan, auch wenn Du das im Augenblick nicht so siehst. Du kannst diese Chance ergreifen. Über lange Zeit zweite Geige zu sein belastet enorm!

Ich kann Dir nur wärmstens diese Page an´s Herz legen: www.diegeliebte.de
Was Du dort liest, ist die Realität! So siehts wirklich aus! Vielleicht schrecken Dich dann diese Erfahrungsberichte ab! Ich würde es Dir wünschen.

Liebe Grüsse
Nathalie

Du hast recht!
Hallo liebe Nathalie!

Ja diese Seite hab ich mir heute zum ersten Mal intensiver angesehen. Fast alles was man dort liest sind traurige Geschichten und es hat mich wirklich runtergezogen... auch abgeschreckt.

Du hast recht; er hat sich letzten Donnerstag wieder gemeldet... meinte, dass wir uns doch bald wieder sehen könnten, er wollte ja eigentlich nur eine Pause und er würde es so schade finden, wenn es mit uns vorbei wäre. Dabei war ich gerade dabei mich damit abzufinden. Und ich weiß ganz genau, dass ich ihn trotzdem wiedersehen werde. Im Moment ist wahrscheinlich alles noch zu frisch, er hat mich noch nicht wirklich verletzt, es hat noch nicht weh genug getan. Und ich weiß auch ganz genau, dass es nicht gut enden wird. Trotzdem werd ich die Finger nicht von ihm lassen.
Nachdem ich heute einige dieser traurigen Storys gelesen habe war ich richtig fertig und drauf und dran ihn anzurufen und ihm zu sagen, dass wir uns besser nicht mehr sehen. Aber dann muss ich an ihn denken, an die schöne Zeit und den Spaß und muss automatisch grinsen. Alles ziemlich blöd, oder?

Ich bin gerade mehr oder weniger auf Wohnungssuche - lebe noch bei (nicht mit!) meinem jetzigen Partner - und das was meine Suche erschwert ist genau diese Angst, dass ich wenn ich alleine wohne nur noch abhängiger von ihm werde. Natürlich würde er ab und zu vorbeikommen, wir hätten ein paar schöne Stunden, er würde wieder gehen und ich auf das nächste Mal warten. Er hat schon gemeint es wäre einfacher für ihn wenn ich eine eigene Wohnung hätte. Alles was da denken konnte war: Scheißkerl! Ich weiß wirklich nicht ob ich das will.

Sorry, ich hab in solchen Dingen ja wirklich noch wenig Erfahrung, aber ich denke immer die Kinder sind nicht der Grund sich nicht zu trennen wenn man sich wirklich liebt. Aber vielleicht bin ich dabei wirklich noch zu blauäugig... ich weiß es nicht.

Tja, kommt Zeit kommt Rat... diese Woche seh ich ihn auf jeden Fall nicht mehr und nächste Woche nicht gleich...

Liebe Grüße
Camie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2002 um 21:31

Naives Kind
Denkst Du wirklich das super-guter Sex eine langjährige Ehe zerstören kann? In einer guten Ehe ist Sex nicht das wichtigste.Man hat schlechte Zeiten durchgemacht und bestanden.Er hat mit seiner Frau eine Verbindung,wo er weis an was er ist.Bei seiner Frau muß er nicht Superman sein,sie ist einfach da.Aber manchmal muß ein Mann gerne wissen"Bin ich unwiederstehlich?bin ich ein Hengst?Jetzt kommt Ihr die Geliebten.Ihr sagt wie gut sie sind.Mit euch prickelt es und es ist verboten.Aber die langjährige Verbindung werden Sie nicht aufgeben.Auch wenn Sie zu Euch kommen und ihre Frau verlassen.Sie gehen wider zurück,denn aus Geliebten werden auch eine langweilige Frau.Alles eine Frage der Zeit.

Achso die Sache mit seinen kleinen Freund. Ehemänner haben das im Griff.Sie keine kleinen Jungen mehr.Sexverweigerung sind normale Spiele in einer Ehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 0:19

Hallo Camie,
ich war auch schon eine Geliebte und kenne diesen Schmerz nur zu gut!!!!!
Was willst Du? Die Notlösung sein für seine Begierde?mehr bist Du Dir nicht wert?Ein F...kverhältnis bei dem Du diejenige bist die darauf wartet bis er Dich will?Mehr bist Du Dir nicht wert?Wo liebst Du Dich?
Und wenn Du davon ausgehst,das alles was Du aussendest zu Dir zurückkommt,möchtest Du dann an der Stelle seiner Frau stehen?Möchtest Du als Kind miterleben wie Dein Vater Deine Mutter so belügt?Möchtest Du so belogen werden?
Warum stehst Du nicht zu Dir und Deinen Wünschen?Er kann ja seine Ehe ins Reine bringen, ohne Dich,um dann zu Dir zurückzukommen,das wäre sauberer,oder?An diesem Betrug bist auch Du beteiligt denn Du betrügst DICH!!!!!Um Deine Liebe.Der einzigste Mensch mit dem Du Dein gesamtes Leben verbringst ,bist DU und DU entscheidest ob als Feind oder Freund.

Ich drück Dich,alles Liebe Mabuscha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 8:30

Danke sunnie!
Besser hätte ich’s wirklich nicht sagen können! Selbst wenn ich naiv bin – meiner Meinung nach hab‘ ich aber einfach noch ein bißchen Hoffnung in mir – Gott sei Dank weiß ich, dass mein Geiger zu 100 % kein Superlöwe ist, der alles nur schwarzweiß sieht. So einfach wie unser Löwe denkt funktioniert es wirklich nicht...

Ach ja.... und lieber Löwe: Wenn du schon nicht zwischen den Zeilen lesen kannst dann solltest du dich wenigstens auf die Wesentlichen konzentrieren. Ich habe weder gesagt, dass wir super-guten Sex haben, noch dass ich denke ich kann oder will dann damit seine Ehe zerstören. Abgesehen davon ist seine Ehe nicht langjährig sondern erst halbjährig! Ich bin sicher, das passt auch irgendwie in dein Bild von der guten, trotz allem funktionierenden Ehe! Du scheinst ihn ja sowieso besser zu kennen als ich. Oder sollte man wirklich meinen du hast von deinen eigenen Erfahrungen berichtet? Dann vielen Dank, dass du mich daran teilhaben lässt. Ich bin jetzt endgültig aufgeklärt!

Camie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 8:52
In Antwort auf agafya_12869221

Naives Kind
Denkst Du wirklich das super-guter Sex eine langjährige Ehe zerstören kann? In einer guten Ehe ist Sex nicht das wichtigste.Man hat schlechte Zeiten durchgemacht und bestanden.Er hat mit seiner Frau eine Verbindung,wo er weis an was er ist.Bei seiner Frau muß er nicht Superman sein,sie ist einfach da.Aber manchmal muß ein Mann gerne wissen"Bin ich unwiederstehlich?bin ich ein Hengst?Jetzt kommt Ihr die Geliebten.Ihr sagt wie gut sie sind.Mit euch prickelt es und es ist verboten.Aber die langjährige Verbindung werden Sie nicht aufgeben.Auch wenn Sie zu Euch kommen und ihre Frau verlassen.Sie gehen wider zurück,denn aus Geliebten werden auch eine langweilige Frau.Alles eine Frage der Zeit.

Achso die Sache mit seinen kleinen Freund. Ehemänner haben das im Griff.Sie keine kleinen Jungen mehr.Sexverweigerung sind normale Spiele in einer Ehe.

Unterscheide Affäre und Nebenbeziehung
Hallo Loewe,

nur guter Sex wird einen Mann sicher nicht bewegen, seine Frau zu verlassen. Statistisch gesehen verläßt einer von zehn Männern seine Ehefrau für die Geliebte. Da sollte man sich als Geliebte auch nichts vormachen.

Allerdings gibt es da für mich schon einen gravierenden Unterschied zwischen einer kurzzeitigen Affäre und einer langjährigen Nebenbeziehung.

Mein Freund und ich z. B. sind seit 4 Jahren zusammen. Und wir sehen uns nicht nur 1 mal in der Woche für 2 Stunden. Seine Verhältnisse lassen es zu, dass wir 5 Tage die Woche Tag und Nacht zusammen verbringen können - es ist quasi schon eine eheähnliche Beziehung. Wir sehen uns ungeschminkt, zerzaust, morgens mit Mundgeruch erwachend, kochen zusammen, machen den Haushalt zusammen etc. ... alles in seiner Wohnung! Sex spielt schon lange nicht mehr die Hauptrolle. Und langweilig ist es noch lange nicht - im Gegenteil! Und trotzdem mag es Gründe geben, warum ein Mann Frau und Kinder nicht verlassen will. Das ist doch ein Zeichen dafür, dass er doch noch einen Funken Verantwortungsgefühl hat.

Eine Geliebte sollte sich keine Illusionen machen. Wenn sie sich emotional voll auf diesen Mann einläßt, wird sie unter Umständen einen hohen Preis dafür bezahlen. Nach meiner Erfahrung ist es dieses Leid nicht wert. Doch wir müssen alle unsere eigenen Erfahrungen machen.

Liebe Grüsse
Nathalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 9:00
In Antwort auf Camie

Danke sunnie!
Besser hätte ich’s wirklich nicht sagen können! Selbst wenn ich naiv bin – meiner Meinung nach hab‘ ich aber einfach noch ein bißchen Hoffnung in mir – Gott sei Dank weiß ich, dass mein Geiger zu 100 % kein Superlöwe ist, der alles nur schwarzweiß sieht. So einfach wie unser Löwe denkt funktioniert es wirklich nicht...

Ach ja.... und lieber Löwe: Wenn du schon nicht zwischen den Zeilen lesen kannst dann solltest du dich wenigstens auf die Wesentlichen konzentrieren. Ich habe weder gesagt, dass wir super-guten Sex haben, noch dass ich denke ich kann oder will dann damit seine Ehe zerstören. Abgesehen davon ist seine Ehe nicht langjährig sondern erst halbjährig! Ich bin sicher, das passt auch irgendwie in dein Bild von der guten, trotz allem funktionierenden Ehe! Du scheinst ihn ja sowieso besser zu kennen als ich. Oder sollte man wirklich meinen du hast von deinen eigenen Erfahrungen berichtet? Dann vielen Dank, dass du mich daran teilhaben lässt. Ich bin jetzt endgültig aufgeklärt!

Camie

Sorry,
aber ist das nicht reichlich naiv???

Auch wenn Superlöwe sicb nicht gerade geschickt ausgedrückt hat, hat er im Grunde genommen Recht!

Natürlich kann man nicht alle über einen Kamm scheren und um Dein spezielles Verhältnis zu Deinem Liebhaber beurteilen zu können, wissen wir alle zu wenig.

Aber ich hatte den gleichen Eindruck wie er und leider sind die meisten Ehemänner, die ihre Frauen betrügen genau so.

Du hast eine ähnliche Antwort von einer Frau bekommen und darauf ganz anders reagiert.
Wie kommt das?

Tut es Dir weh, die Dinge aus männlicher Sicht zu akzeptieren?
Vielleicht, weil es der Wahrheit dadurch näher kommt?

Und sunnis Antwort darauf läßt auch stark darauf schließen, daß sie sich persönlich angegriffen fühlt.

Ich fürchte, wenn man sich auf so ein Verhältnis einläßt,muß man auch der Realität ins Auge blicken und jederzeit damit rechnen, daß es irgendwann ans Lich kommt und man sich dann auch vielen Angriffen stellen muß.

Wenn Du so leben möchtest, ist es gut.
Du mußt damit klarkommen und niemand anders.
Aber bitte macht hier niemanden runter, der versucht hat (wenn auch arg überspitzt und vielleicht zu allgemein formuliert), Euch die Realität vor Augen zu führen.

Du hast gefragt: Können Männer ihrem kleinen Freund sagen, daß er nicht mehr reagieren soll? und hast darauf eine Antwort von einem Mann bekommen.
Akzeptiere doch bitte diese Antwort - auch wenn sie Dir nicht gefällt und Du gerne etwas anderes gehört hättest.

Vielleicht trifft es in Deinem Fall nicht zu - aber in den meisten eben schon.

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 9:09
In Antwort auf Camie

Du hast recht!
Hallo liebe Nathalie!

Ja diese Seite hab ich mir heute zum ersten Mal intensiver angesehen. Fast alles was man dort liest sind traurige Geschichten und es hat mich wirklich runtergezogen... auch abgeschreckt.

Du hast recht; er hat sich letzten Donnerstag wieder gemeldet... meinte, dass wir uns doch bald wieder sehen könnten, er wollte ja eigentlich nur eine Pause und er würde es so schade finden, wenn es mit uns vorbei wäre. Dabei war ich gerade dabei mich damit abzufinden. Und ich weiß ganz genau, dass ich ihn trotzdem wiedersehen werde. Im Moment ist wahrscheinlich alles noch zu frisch, er hat mich noch nicht wirklich verletzt, es hat noch nicht weh genug getan. Und ich weiß auch ganz genau, dass es nicht gut enden wird. Trotzdem werd ich die Finger nicht von ihm lassen.
Nachdem ich heute einige dieser traurigen Storys gelesen habe war ich richtig fertig und drauf und dran ihn anzurufen und ihm zu sagen, dass wir uns besser nicht mehr sehen. Aber dann muss ich an ihn denken, an die schöne Zeit und den Spaß und muss automatisch grinsen. Alles ziemlich blöd, oder?

Ich bin gerade mehr oder weniger auf Wohnungssuche - lebe noch bei (nicht mit!) meinem jetzigen Partner - und das was meine Suche erschwert ist genau diese Angst, dass ich wenn ich alleine wohne nur noch abhängiger von ihm werde. Natürlich würde er ab und zu vorbeikommen, wir hätten ein paar schöne Stunden, er würde wieder gehen und ich auf das nächste Mal warten. Er hat schon gemeint es wäre einfacher für ihn wenn ich eine eigene Wohnung hätte. Alles was da denken konnte war: Scheißkerl! Ich weiß wirklich nicht ob ich das will.

Sorry, ich hab in solchen Dingen ja wirklich noch wenig Erfahrung, aber ich denke immer die Kinder sind nicht der Grund sich nicht zu trennen wenn man sich wirklich liebt. Aber vielleicht bin ich dabei wirklich noch zu blauäugig... ich weiß es nicht.

Tja, kommt Zeit kommt Rat... diese Woche seh ich ihn auf jeden Fall nicht mehr und nächste Woche nicht gleich...

Liebe Grüße
Camie

Mache Dich nicht von ihm abhängig!
Liebe Camie,

ich kann Dich voll verstehen. Hab´s ja selber nicht anders gemacht.

Mein Rat an Dich: Überlege wirklich sehr gründlich, ob Du stark genug bist, mit all diesen negativen Begleitzuständen und Folgen fertig zu werden. Solange Du nicht weißt, welche Absichten er wirklich verfolgt - und laß Dir gesagt sein, Männer sind erfinderisch, wenn es darum geht, an ihr Ziel zu kommen - lass Dich nicht zu sehr auf ihn ein. Lauf ihm nicht nach!!! Lass ihn kommen. Er ist dran, sich bei Dir zu melden. Ich rufe meinen Freund wirklich nur in äußersten Fällen an. Vielleicht höchstens 3 mal im Monat. Auch bei SMS lass ich meistens ihn die Initiative ergreifen. Er sollte sich Deiner noch nicht zu sehr sicher sein, sonst hat er leichtes Spiel mit Dir.

Die Gefahr besteht wirklich darin, dass Du in eine Abhängigkeit gerätst.

Klar würde es ihm die Situation ungemein erleichtern, wenn Du eine eigene Wohnung hast - ist schon klar! Aber tu das nicht für ihn - wenn, dann tu es für DICH! Bedenke: willst Du den lieben langen Tag darauf warten, dass er sich bei Dir meldet, Dir versichert er wird kommen, nur um Dir dann später zu sagen, dass er doch nicht kommen kann? Und Du wartest alleine in Deiner Wohnung auf ihn!? Du wärst dann immer zu seiner Verfügung, wenn es ihm gerade paßt!!! Möchtest Du das?

Da Du noch keine eigene Wohnung hast, nehme ich an, Du bist noch sehr jung!? Ich werde im Juli 27 und bin seit meinem 22. Lebensjahr mit diesem Mann zusammen. In dieser Zeit kamen einige ungebundene, nette, junge Männer, die Interesse an mir zeigten. Die sind jetzt alle mit anderen Frauen verheiratet oder verlobt. Ich sehe mich langsam auf die 30 zugehen und frage mich,will ich wirklich ewig so weiter machen? Eigentlich würde ich schon gerne heiraten. Möglicherweise verplempere ich meine besten Jahre mit einem Mann, der mir nie 100 % geben kann!

Ich hoffe, meine Überlegungen bringen Dich ein wenig weiter.

Liebe Grüsse
Nathalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 9:23
In Antwort auf zahra_11937632

Mache Dich nicht von ihm abhängig!
Liebe Camie,

ich kann Dich voll verstehen. Hab´s ja selber nicht anders gemacht.

Mein Rat an Dich: Überlege wirklich sehr gründlich, ob Du stark genug bist, mit all diesen negativen Begleitzuständen und Folgen fertig zu werden. Solange Du nicht weißt, welche Absichten er wirklich verfolgt - und laß Dir gesagt sein, Männer sind erfinderisch, wenn es darum geht, an ihr Ziel zu kommen - lass Dich nicht zu sehr auf ihn ein. Lauf ihm nicht nach!!! Lass ihn kommen. Er ist dran, sich bei Dir zu melden. Ich rufe meinen Freund wirklich nur in äußersten Fällen an. Vielleicht höchstens 3 mal im Monat. Auch bei SMS lass ich meistens ihn die Initiative ergreifen. Er sollte sich Deiner noch nicht zu sehr sicher sein, sonst hat er leichtes Spiel mit Dir.

Die Gefahr besteht wirklich darin, dass Du in eine Abhängigkeit gerätst.

Klar würde es ihm die Situation ungemein erleichtern, wenn Du eine eigene Wohnung hast - ist schon klar! Aber tu das nicht für ihn - wenn, dann tu es für DICH! Bedenke: willst Du den lieben langen Tag darauf warten, dass er sich bei Dir meldet, Dir versichert er wird kommen, nur um Dir dann später zu sagen, dass er doch nicht kommen kann? Und Du wartest alleine in Deiner Wohnung auf ihn!? Du wärst dann immer zu seiner Verfügung, wenn es ihm gerade paßt!!! Möchtest Du das?

Da Du noch keine eigene Wohnung hast, nehme ich an, Du bist noch sehr jung!? Ich werde im Juli 27 und bin seit meinem 22. Lebensjahr mit diesem Mann zusammen. In dieser Zeit kamen einige ungebundene, nette, junge Männer, die Interesse an mir zeigten. Die sind jetzt alle mit anderen Frauen verheiratet oder verlobt. Ich sehe mich langsam auf die 30 zugehen und frage mich,will ich wirklich ewig so weiter machen? Eigentlich würde ich schon gerne heiraten. Möglicherweise verplempere ich meine besten Jahre mit einem Mann, der mir nie 100 % geben kann!

Ich hoffe, meine Überlegungen bringen Dich ein wenig weiter.

Liebe Grüsse
Nathalie

Und noch etwas ...
... was ich mir immer wieder vor Augen halte:

Ein Mann, der in der Lage ist, seine Frau auf gemeinste Weise zu belügen, wird auch nicht davor zurückschrecken, seine Geliebte zu belügen!

Also nicht alles glauben, was er sagt. Wenn man sie genauer beobachtet, ist es gar nicht so schwer, ihre Lügen zu erkennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 14:58
In Antwort auf megan_12750002

Sorry,
aber ist das nicht reichlich naiv???

Auch wenn Superlöwe sicb nicht gerade geschickt ausgedrückt hat, hat er im Grunde genommen Recht!

Natürlich kann man nicht alle über einen Kamm scheren und um Dein spezielles Verhältnis zu Deinem Liebhaber beurteilen zu können, wissen wir alle zu wenig.

Aber ich hatte den gleichen Eindruck wie er und leider sind die meisten Ehemänner, die ihre Frauen betrügen genau so.

Du hast eine ähnliche Antwort von einer Frau bekommen und darauf ganz anders reagiert.
Wie kommt das?

Tut es Dir weh, die Dinge aus männlicher Sicht zu akzeptieren?
Vielleicht, weil es der Wahrheit dadurch näher kommt?

Und sunnis Antwort darauf läßt auch stark darauf schließen, daß sie sich persönlich angegriffen fühlt.

Ich fürchte, wenn man sich auf so ein Verhältnis einläßt,muß man auch der Realität ins Auge blicken und jederzeit damit rechnen, daß es irgendwann ans Lich kommt und man sich dann auch vielen Angriffen stellen muß.

Wenn Du so leben möchtest, ist es gut.
Du mußt damit klarkommen und niemand anders.
Aber bitte macht hier niemanden runter, der versucht hat (wenn auch arg überspitzt und vielleicht zu allgemein formuliert), Euch die Realität vor Augen zu führen.

Du hast gefragt: Können Männer ihrem kleinen Freund sagen, daß er nicht mehr reagieren soll? und hast darauf eine Antwort von einem Mann bekommen.
Akzeptiere doch bitte diese Antwort - auch wenn sie Dir nicht gefällt und Du gerne etwas anderes gehört hättest.

Vielleicht trifft es in Deinem Fall nicht zu - aber in den meisten eben schon.

Liebe Grüße, harter Kern

Hallo harterkern!
Dass ich auf eine ähnliche Antwort von einer Frau anders reagiert habe ist mir nicht aufgefallen, denn ich habe nicht gemerkt, dass sich die beiden Antworten dieser Frau und des Löwen geähnelt haben! Es war jedenfalls nicht meine Absicht! Ich habe auch kein Problem mit der Wahrheit, sondern damit wie man sie aufgetischt bekommt! Und ja, das stimmt schon, es hat mich verletzt! Und bei meinem allerersten Posting war ich auch verletzt. Aber ich denke das ist auch nur verständlich wenn man kurz vorher noch im siebten Himmel schwebt und ernsthafte Gespräche darüber führt wie es weitergehen soll und er sagt, dass er ja nicht einfach gehen kann und dass es schwierig für ihn wird. Danach hab ich mir in keinster Weise Hoffnungen gemacht, dass er seine Frau verlässt, das habe ich nie gedacht! Aber dass es zumindest mit uns weitergeht war unser Wunsch. Und mehr wollte ich auch gar nicht! Nur mit diesem Hin und Her kann ich nicht leben.
Ich habe keine Angst der Realität (ob von Mann oder Frau) ins Auge zu sehen, aber ich will gefälligst dann auch das Recht haben verletzt zu sein wenn mir was weh tut!

Camie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 15:12
In Antwort auf Camie

Hallo harterkern!
Dass ich auf eine ähnliche Antwort von einer Frau anders reagiert habe ist mir nicht aufgefallen, denn ich habe nicht gemerkt, dass sich die beiden Antworten dieser Frau und des Löwen geähnelt haben! Es war jedenfalls nicht meine Absicht! Ich habe auch kein Problem mit der Wahrheit, sondern damit wie man sie aufgetischt bekommt! Und ja, das stimmt schon, es hat mich verletzt! Und bei meinem allerersten Posting war ich auch verletzt. Aber ich denke das ist auch nur verständlich wenn man kurz vorher noch im siebten Himmel schwebt und ernsthafte Gespräche darüber führt wie es weitergehen soll und er sagt, dass er ja nicht einfach gehen kann und dass es schwierig für ihn wird. Danach hab ich mir in keinster Weise Hoffnungen gemacht, dass er seine Frau verlässt, das habe ich nie gedacht! Aber dass es zumindest mit uns weitergeht war unser Wunsch. Und mehr wollte ich auch gar nicht! Nur mit diesem Hin und Her kann ich nicht leben.
Ich habe keine Angst der Realität (ob von Mann oder Frau) ins Auge zu sehen, aber ich will gefälligst dann auch das Recht haben verletzt zu sein wenn mir was weh tut!

Camie

Hallo Camie!
So habe ich Deinen Original-Beitrag auch aufegfaßt.
Also daß da jemand seinen Frust und seine verletzten Gefühle abläßt, der gerade schlichtweg verletzt worden ist.
Dazu gab es eigentlich auch nichts weiter zu sagen.

Allerdings stellt sich natürlich die Frage, was Du Dir so vorstellst, wie es weitergehen soll.
Denn wenn man mit jemandem nur ein "nettes kleines Verhältnis" hat,von dem man sich nicht mehr verspricht, entwickelt man doch gar nicht so tiefe Gefühle, daß man sich so verletzen lassen könnte!

Und vielleicht kommen so "brutale" Beiträge auch dadurch zustande, daß jemand denkt: Das arme Mädel, knallen wir ihr mal die Wahrheit und die Realität vor den Kopf, damit sie sich da nicht weiter hineinsteigert und ihre besten Jahre damit verbringt, die Geliebte eines verheirateten Mannes zu sein!

Denn daß das, was Du schreibst, sich ein wenig widerspricht, siehst Du doch auch - oder?

Also, bitte versuch auch mir meine Offenheit nicht krumm zu nehmen, bitte.

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 16:31
In Antwort auf megan_12750002

Hallo Camie!
So habe ich Deinen Original-Beitrag auch aufegfaßt.
Also daß da jemand seinen Frust und seine verletzten Gefühle abläßt, der gerade schlichtweg verletzt worden ist.
Dazu gab es eigentlich auch nichts weiter zu sagen.

Allerdings stellt sich natürlich die Frage, was Du Dir so vorstellst, wie es weitergehen soll.
Denn wenn man mit jemandem nur ein "nettes kleines Verhältnis" hat,von dem man sich nicht mehr verspricht, entwickelt man doch gar nicht so tiefe Gefühle, daß man sich so verletzen lassen könnte!

Und vielleicht kommen so "brutale" Beiträge auch dadurch zustande, daß jemand denkt: Das arme Mädel, knallen wir ihr mal die Wahrheit und die Realität vor den Kopf, damit sie sich da nicht weiter hineinsteigert und ihre besten Jahre damit verbringt, die Geliebte eines verheirateten Mannes zu sein!

Denn daß das, was Du schreibst, sich ein wenig widerspricht, siehst Du doch auch - oder?

Also, bitte versuch auch mir meine Offenheit nicht krumm zu nehmen, bitte.

Liebe Grüße, harter Kern

Ich nehme niemandem seine Offenheit krumm...
auch dir nicht! Ganz im Gegenteil! Ich bin ja froh, wenn jemand offen und ehrlich ist! Ich hatte mir nur ein bißchen Hilfe und Verständnis erhofft und mit so einem Beitrag vom Löwen konnte ich nichts anfangen. Ich hatte schlichtweg das Gefühl, dass er mir nicht helfen sondern mich runtermachen und als dummes kleines Mädel hinstellen wollte! Aber egal... Thema gegessen

Ich denke Temptress hat recht: Zum Verarschen gehören immer zwei! Ich würde gerne die Konsequenzen daraus ziehen. Nur weiß ich leider nicht ob er mich verarscht oder nicht. Klar muss es nach dem was ich geschrieben habe für einige so aussehen. Aber die schönen Stunden und die Gefühle - von denen ich mir sicher bin, dass man die nicht spielen kann - habt ihr ja nicht erlebt. Es war wirklich als nette kleine Affäre gedacht, in der wir beide Spaß haben. Aber dass wir nach einigen Wochen Gefühle entwickelt haben ist nun mal passiert. Wir haben es beide gemerkt und trotzdem nichts voneinander verlangt oder gefordert. Und bis wir es uns gestanden haben sind nochmal Wochen vergangen. Und da hat übrigens er mit angefangen, er hat das Thema immer wieder angeschnitten und solange gebohrt bis es dann endlich bei uns beiden raus war. Das sieht jetzt vielleicht nach Schuldzuweisung aus, von wegen er hat damit angefangen aber so war’s nun mal. Er hätte das nicht tun müssen. Und das wusste er auch. Also denk ich einfach mal, dass er mir in dem Punkt die Wahrheit gesagt hat! Ich hab danach weder erwartet noch gewollt, dass er seine Frau wegen mir verlässt, schon gar nicht wo das mit uns doch erst angefangen hat. Eine „normale“ Beziehung konnten wir uns wohl beide nicht vorstellen, ich könnte ihm genauso wenig vertrauen wie er mir.

Also wie es weitergehen soll weiß ich auch nicht. Ich kann mir vorstellen er hält mich wahrscheinlich bewusst hin um die Sache spannend zu machen. Er hat ja auch keine Ahnung, dass mich das langsam verrückt macht, wie denn auch, wenn ich es ihm nicht sage.

Das Gefühl, abwarten zu müssen bis die Dinge sich klären macht mich wahnsinnig! Ich werd wohl einfach warten bis wir uns wiedersehen und schauen ob ich sein Verhalten dann besser zu deuten weiß.

Grüßle
Camie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 16:41
In Antwort auf zahra_11937632

Und noch etwas ...
... was ich mir immer wieder vor Augen halte:

Ein Mann, der in der Lage ist, seine Frau auf gemeinste Weise zu belügen, wird auch nicht davor zurückschrecken, seine Geliebte zu belügen!

Also nicht alles glauben, was er sagt. Wenn man sie genauer beobachtet, ist es gar nicht so schwer, ihre Lügen zu erkennen.

Telefon
Gerade habe ich mal wieder ein Telefonat mit ihm hinter mich gebracht. Hinter mich gebracht ist wohl der richtige Ausdruck, denn manchmal läuft alles so schief oder aneinander vorbei, dass ich froh bin, wenn wir auflegen. Leider packt mich erst danach die Wut oder Traurigkeit. Und jetzt frag ich mich seit wann ich eigentlich in dieser Opferrolle stecke und ob ich mich selbst da rein manövriert habe. Das Gefühl hab ich seit 2 ½ Wochen, nämlich seitdem er die Pause vorgeschlagen hat. Seit dem ist alles irgendwie anders. Ich weiß überhaupt nicht wo ich dran bin und er meinte, das wird er mir auch nicht sagen. Erst Schluss, dann nur Pause, dann will er mich wieder sehen und heute am Telefon tut er wieder so als wäre gar nichts mehr. Ich fühl‘ mich plötzlich so machtlos. Und zu allem eitel Sonnenschein (von meiner Seite auch), denn streiten wollen wir uns ja nicht, sonst ist ja der Spaßfaktor hinüber. ES MACHT MICH WAHNSINNIG! Ich will endlich wissen ob ich’s abhaken und neu anfangen kann oder ob noch Grund zur Hoffnung habe.
Nachgelaufen bin ich ihm bis jetzt nicht. Er hat sich meistens telefonisch gemeldet, ich mich eher selten, das mit den Sms hielt sich die Waage. Nur heute hab ich gedacht ich ruf ihn mal an, weil ich ihn gestern am Telefon kurzerhand abwürgen musste. Und schon war’s scheiße... ich meld mich jetzt erstmal nicht mehr. Soll er sich ein bisschen Mühe geben, wenn er mich wirklich wiedersehen will. Ich hab nur leider nach diesem Telefonat heute das Gefühl, dass sein Interesse an mir gesunken ist. Tja...

Ausziehen würde ich wirklich wegen mir und nicht wegen ihm. Aber das kommt am Ende fast auf’s gleiche drauf raus. Er wäre dann so oder so ab und zu bei mir. Er hat sogar schon nach Wohnungen für mich Ausschau gehalten. Dann daheimzusitzen und auf ihn zu warten liegt mir ganz fern... ich versuch das in der Realität dann auch so zu behalten

Ich werde im August 23, er wird in einem Monat 29.

Dass er auch mich belügen könnte, glaub ich dir auf's Wort! Manchmal halt ich mir das auch vor Augen. Wirkt ziemlich ernüchternd. Aber komischerweise geht's mir danach jedes Mal besser!

Deine Überlegungen bringen mich schon weiter. Es tut gut sich alles von der Seele zu schreiben bei Menschen, die das gleiche schon durchgemacht haben.

Camie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 18:36
In Antwort auf Camie

Ich nehme niemandem seine Offenheit krumm...
auch dir nicht! Ganz im Gegenteil! Ich bin ja froh, wenn jemand offen und ehrlich ist! Ich hatte mir nur ein bißchen Hilfe und Verständnis erhofft und mit so einem Beitrag vom Löwen konnte ich nichts anfangen. Ich hatte schlichtweg das Gefühl, dass er mir nicht helfen sondern mich runtermachen und als dummes kleines Mädel hinstellen wollte! Aber egal... Thema gegessen

Ich denke Temptress hat recht: Zum Verarschen gehören immer zwei! Ich würde gerne die Konsequenzen daraus ziehen. Nur weiß ich leider nicht ob er mich verarscht oder nicht. Klar muss es nach dem was ich geschrieben habe für einige so aussehen. Aber die schönen Stunden und die Gefühle - von denen ich mir sicher bin, dass man die nicht spielen kann - habt ihr ja nicht erlebt. Es war wirklich als nette kleine Affäre gedacht, in der wir beide Spaß haben. Aber dass wir nach einigen Wochen Gefühle entwickelt haben ist nun mal passiert. Wir haben es beide gemerkt und trotzdem nichts voneinander verlangt oder gefordert. Und bis wir es uns gestanden haben sind nochmal Wochen vergangen. Und da hat übrigens er mit angefangen, er hat das Thema immer wieder angeschnitten und solange gebohrt bis es dann endlich bei uns beiden raus war. Das sieht jetzt vielleicht nach Schuldzuweisung aus, von wegen er hat damit angefangen aber so war’s nun mal. Er hätte das nicht tun müssen. Und das wusste er auch. Also denk ich einfach mal, dass er mir in dem Punkt die Wahrheit gesagt hat! Ich hab danach weder erwartet noch gewollt, dass er seine Frau wegen mir verlässt, schon gar nicht wo das mit uns doch erst angefangen hat. Eine „normale“ Beziehung konnten wir uns wohl beide nicht vorstellen, ich könnte ihm genauso wenig vertrauen wie er mir.

Also wie es weitergehen soll weiß ich auch nicht. Ich kann mir vorstellen er hält mich wahrscheinlich bewusst hin um die Sache spannend zu machen. Er hat ja auch keine Ahnung, dass mich das langsam verrückt macht, wie denn auch, wenn ich es ihm nicht sage.

Das Gefühl, abwarten zu müssen bis die Dinge sich klären macht mich wahnsinnig! Ich werd wohl einfach warten bis wir uns wiedersehen und schauen ob ich sein Verhalten dann besser zu deuten weiß.

Grüßle
Camie

Eine echte Hilfe...
kann ich Dir leider nicht anbeiten!

Kann Dir höchstens noch kurz etwas von einer Untersuchung zum Thema "Femdgehen" erzählen,über die ich neulich gelesen habe.

Hab mir die Details nicht gemerkt, aber das Wesentliche und zwar den Unterschied zwischen Männern und Frauen bei der Motivation zum Fremdgehen.
Frauen gehen hauptsächlich fremd, wenn sie in ihrer Beziehung unglücklich sind und nutzen das als Möglichkeit zum Absprung.
Männer gehen größtenteils fremd, wenn sie in intakten Beziehungen stecken.
Eine überraschende Mehrheit hat eideutig gesagt, sie würden ihre bestehende Beziehung niemals aufgeben und waren damit voll und ganz zufrieden.
Sie wollten nur nochmal kurzfristig das "Kribbeln im Bauch", eine andere Haut spüren, usw.

Aus den Vorkomnissen in meinem Umfeld (und leider auch eigener Erfahrung) kann ich das nur bestätigen - so bitter es auch ist.

Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel.

Ob es bei Dir so ist, wirst Du sicher mit der Zeit rausfinden.

Liebe Grüße,harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 19:10
In Antwort auf megan_12750002

Eine echte Hilfe...
kann ich Dir leider nicht anbeiten!

Kann Dir höchstens noch kurz etwas von einer Untersuchung zum Thema "Femdgehen" erzählen,über die ich neulich gelesen habe.

Hab mir die Details nicht gemerkt, aber das Wesentliche und zwar den Unterschied zwischen Männern und Frauen bei der Motivation zum Fremdgehen.
Frauen gehen hauptsächlich fremd, wenn sie in ihrer Beziehung unglücklich sind und nutzen das als Möglichkeit zum Absprung.
Männer gehen größtenteils fremd, wenn sie in intakten Beziehungen stecken.
Eine überraschende Mehrheit hat eideutig gesagt, sie würden ihre bestehende Beziehung niemals aufgeben und waren damit voll und ganz zufrieden.
Sie wollten nur nochmal kurzfristig das "Kribbeln im Bauch", eine andere Haut spüren, usw.

Aus den Vorkomnissen in meinem Umfeld (und leider auch eigener Erfahrung) kann ich das nur bestätigen - so bitter es auch ist.

Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel.

Ob es bei Dir so ist, wirst Du sicher mit der Zeit rausfinden.

Liebe Grüße,harter Kern

Wirklich bitter!
Das habe ich auch gelesen. Auch wenn's bitter ist... ich glaube auch dass es stimmt. Zumindest weiß ich dass es stimmt, dass Frauen wegen unglücklichen Beziehungen fremdgehen. Und wenn ich mir da so meinen Geiger ansehe, der erst vor einem halben Jahr geheiratet hat und nicht wirklich unglücklich aussieht, kommt mir auch der Gedanke, dass es bei ihm so ist. Andererseits: Vielleicht stimmt das bei einmaligem Fremdgehen. Aber wenn aus dem kurzfristig was längeres wird und man sich verliebt weiß ich nicht, ob diese Umfrage noch so zutrifft. Hab da meine Zweifel.

Und: Lieben kann man zwei Personen, verliebt sein in nur eine!

Das hab ich mal irgendwo gelesen. Und wenn ich mir aussuchen müsste, ob ich lieber seine geliebte Frau wäre oder die Person in die er verliebt ist, kann ich dir sagen was ich wählen würde!

Naja, ich werd sicher mit der Zeit meinen Weg finden und auch mal irgendwann die Wahrheit über die ganze Geschichte erfahren.

Camie (schon wieder in einer Hoffnungsphase)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2002 um 16:13

Trauerarbeit
tut in den meisten Fällen sehr weh, aber es bereinigt und schaft Platz für etwas neues

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2008 um 11:45

Typisch
ich führe für dich den satz weiter. ist doch logisch was er sagen wollte.
ABER ich bin in dich nicht verliebt und soweit wird es auch nie kommen. auch wenn...........würde ich meine frau niemals verlassen, denn ich habe kein schwanz in der hose und bin bequem. ich weiß selber nicht was ich in leben will.
meine hormone haben mich manchmal unter kontrolle, daher ist es pech wenn eine frau mich geil findet.........die sind doch selber schuld.die wissen das ich verheiratet bin.

so meine liebe, ich hoffe ich konnte weiter helfen.

denk an dich, genieße dein leben und sei froh das du so ein idiot nicht mehr hast. was willst du??? du!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook