Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verschwende ich meine Zeit mit ihm?

Verschwende ich meine Zeit mit ihm?

18. Juni um 23:37 Letzte Antwort: 19. Juni um 11:11

Hallo ihr lieben...Mein Freund (41) und ich (35) sind seit 11 Monaten zusammen. Ich war davor 14 Jahre in einer Beziehung und 5 Jahre verheiratet. Wir lernten uns vor 2 Jahren im Internet kennen, nach 2 Monaten kennenlernen entschied er sich für eine andere Frau ohne Kinder die er parallel zu mir kennengelernt hatte. Als wir uns zufällig wieder trafen, war ich wieder hin und weg und lies mich nach seiner bitte, uns noch einmal eine Chance zu geben auf eine Beziehung ein. Es ist eigentlich alles toll, wir verstehen uns super, unternehmen viel miteinander und meine Kinder akzeptieren ihn. Als wir vor ca. einem halben Jahr das Thema Zukunft hatten, sagte er, das er nicht möchte das ich mit ihm meine Zeit verschwende. Ich möchte irgendwann ein Zusammenleben, er könnte das wohl nicht. Nun sind wir noch Vertrauter miteinander geworden und er hat schon oft gesagt, das er mich liebt. Ich möchte ihn gern noch einmal auf die Zukunftspläne ansprechen, möchte ihn aber auch nicht unter Druck setzen. Wie soll ich mich verhalten? 

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus

Mehr lesen

19. Juni um 0:46

Seine Aussage ist mehr als klar. Du brauchst nichts mehr anzusprechen. 

Gefällt mir
19. Juni um 0:46

Seine Aussage ist mehr als klar. Du brauchst nichts mehr anzusprechen. 

Gefällt mir
19. Juni um 1:04

Er hat dir doch gesagt, dass er sich keine Zukunft mit dir vorstellen kann... Wozu nochmal wekterhaken? 
Meinst er knickt eines Tages ein, wenn du oft genug fragst? 
Und macht es dann überhaupt Sinn? 

Gefällt mir
19. Juni um 7:19
In Antwort auf kati333

Hallo ihr lieben...Mein Freund (41) und ich (35) sind seit 11 Monaten zusammen. Ich war davor 14 Jahre in einer Beziehung und 5 Jahre verheiratet. Wir lernten uns vor 2 Jahren im Internet kennen, nach 2 Monaten kennenlernen entschied er sich für eine andere Frau ohne Kinder die er parallel zu mir kennengelernt hatte. Als wir uns zufällig wieder trafen, war ich wieder hin und weg und lies mich nach seiner bitte, uns noch einmal eine Chance zu geben auf eine Beziehung ein. Es ist eigentlich alles toll, wir verstehen uns super, unternehmen viel miteinander und meine Kinder akzeptieren ihn. Als wir vor ca. einem halben Jahr das Thema Zukunft hatten, sagte er, das er nicht möchte das ich mit ihm meine Zeit verschwende. Ich möchte irgendwann ein Zusammenleben, er könnte das wohl nicht. Nun sind wir noch Vertrauter miteinander geworden und er hat schon oft gesagt, das er mich liebt. Ich möchte ihn gern noch einmal auf die Zukunftspläne ansprechen, möchte ihn aber auch nicht unter Druck setzen. Wie soll ich mich verhalten? 

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus

"nach 2 Monaten kennenlernen entschied er sich für eine andere Frau ohne Kinder die er parallel zu mir kennengelernt hatte. Als wir uns zufällig wieder trafen, war ich wieder hin und weg "

Warum warst du hin und weg, wo er sich doch gegen dich entschieden hat?

Hör auf ihn erobern zu wollen! Warum machst du das, frage dich das?

Es gibt viele andere, nette Männer! Schau dich  um.

1 LikesGefällt mir
19. Juni um 7:30

Liebe TE, sei mir nicht böse, aber das ist deinerseits purer Egoismus- einen Menschen erobern zu wollen, der eigentlich nicht möchte...

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es bei diesem Verhalten, es ausschließlich um narzistische und/oder egoistische Menschen geht,.... die nicht locker lassen konnten bis sie ihr Ziel erreich(t)en..

...es tut mir daher leid, wenn ich jetzt etwas garstig zu dir bin.

Gefällt mir
19. Juni um 8:17
In Antwort auf sonnenwind4

"nach 2 Monaten kennenlernen entschied er sich für eine andere Frau ohne Kinder die er parallel zu mir kennengelernt hatte. Als wir uns zufällig wieder trafen, war ich wieder hin und weg "

Warum warst du hin und weg, wo er sich doch gegen dich entschieden hat?

Hör auf ihn erobern zu wollen! Warum machst du das, frage dich das?

Es gibt viele andere, nette Männer! Schau dich  um.

Es hat sich nach der Zeit unseres Gespräches einiges getan. 
Ich habe seine Eltern und besten Freunde kennengelernt. 
Er hat sich in mein Leben sehr eingebracht und mich unterstützt, er erfragt dies auch immer wieder. 
Vielleicht ist es auch wirklich nur die „rosarote Brille“ 

Gefällt mir
19. Juni um 8:52

Tja, also ansprechen würde ich das Thema auf jeden Fall nochmal.

Scheitert es denn nur am Zusammenleben? Und wenn ja, ist das denn ein Muss für dich? Ich kenne Paare, jahrelang zusammen, sehr glücklich, wohnen aber getrennt und wollen das auch auf absehbare Zeit nicht ändern oder vielleicht sogar nie.

Gefällt mir
19. Juni um 11:11
In Antwort auf kati333

Es hat sich nach der Zeit unseres Gespräches einiges getan. 
Ich habe seine Eltern und besten Freunde kennengelernt. 
Er hat sich in mein Leben sehr eingebracht und mich unterstützt, er erfragt dies auch immer wieder. 
Vielleicht ist es auch wirklich nur die „rosarote Brille“ 

"Er hat sich in mein Leben sehr eingebracht und mich unterstützt, er erfragt dies auch immer wieder. "

Es gibt Menschen, die sind vom Naturell her einbringend, stets aktiv oder umsichtig.

Ich möchte aber eure Beziehung nicht ins Negative ziehen. Das scheint doch zu klappen im Alltag mit euch, warum etwas verändern wollen oder noch näher zusammen rücken? Fehlt dir etwas in der Beziehung zu ihm?

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest