Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verschossen in einen kommilitonen.,...

Verschossen in einen kommilitonen.,...

11. Dezember 2004 um 11:19 Letzte Antwort: 12. Dezember 2004 um 19:23

hallöchen also ich hab da ein Problem ich bin in einen Kommilitonen von mir verschossen.Am Anfang konnte ich ganz normal mit ihm reden.und jetzt?wenn er in meiner Nähe ist kriege ich fast kein Wort heraus.ich fühle mich wie zugemauert.ich weiss ja nicht wie er mein Verhalten deutet,aber vielleicht denkt er ich habe aufeinmal kein Interesse mehr mit ihm zu reden, oder er hält mich einfach nur für arrogant.oh shit wie soll ich mich nun verhalten? bitte helft mir......

Mehr lesen

11. Dezember 2004 um 17:18

Hallo!
Ich kann nachempfinden, wie es dir gerade geht, befinde ich mich doch in ähnlicher Lage (wobei ich schon unsicher bin, wie ich überhaupt Kontakt herstellen könnte) und kenne ich doch das Gefühl zu gut, plötzlich *wie auf der Flucht* vor jemandem, dessen Nähe man eigentlich sucht, zu sein, das Gefühl zu haben, die Kehle sei wie zugeschnürt...

Zu dir: Bevor ich etwas dazu schreiben kann, wäre es interessant, zu wissen, wie *eng* euer Verhältnis/Kontakt eigentlich ist - siehst du deinen Angebeteten nur ab und zu in einer Vorlesung oder seit ihr in einer Clique und unternehmt auch öfters was zusammen?
Und: wie lange kennt ihr euch schon?

Wie verhält er sich dir gegenüber?

LG,
die kleine Elfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2004 um 22:43
In Antwort auf an0N_1238295599z

Hallo!
Ich kann nachempfinden, wie es dir gerade geht, befinde ich mich doch in ähnlicher Lage (wobei ich schon unsicher bin, wie ich überhaupt Kontakt herstellen könnte) und kenne ich doch das Gefühl zu gut, plötzlich *wie auf der Flucht* vor jemandem, dessen Nähe man eigentlich sucht, zu sein, das Gefühl zu haben, die Kehle sei wie zugeschnürt...

Zu dir: Bevor ich etwas dazu schreiben kann, wäre es interessant, zu wissen, wie *eng* euer Verhältnis/Kontakt eigentlich ist - siehst du deinen Angebeteten nur ab und zu in einer Vorlesung oder seit ihr in einer Clique und unternehmt auch öfters was zusammen?
Und: wie lange kennt ihr euch schon?

Wie verhält er sich dir gegenüber?

LG,
die kleine Elfe

Re:verschossen in kommilitonen
na ja also hab ihn am Anfang züfällig über jemand anderen kennengelernt,war mit ihm weg, dann hat er mich auf seine Party eingeladen. Am Anfang lief es alles ganz gut,er kam in der Fh auf mich zu und so weiter.Irgendwann hab ich gemerkt das er mir gefällt und bin seit dieser Zeit etwas auf Distanz gegangen weil ich einfach wie zugemauert war wenn er auf mich zu kam.Wollte halt dieser Situation ausweichen.Aufeinmal kann ich mich nicht mehr normal mit ihm unterhalten, ich sag ab und zu was aber er antwortet dann auch nur kurz und das Gespräch läuft nicht weiter.Na ja hab das Gefühl das ich es mit meinem Verhalten kaputt gemacht habe.Ich kenne ihn erst seit November.Ja wie gesagt er hat sich immer ganz normal mit mir unterhalten,aber wenn ich stocksteif vor ihm stehe dann hat er wohl auch kein Bock mehr.Kann man doch verstehen oder?Ich benehme mich dämlich und jetzt ist es vielleicht zu spät.Ich meine der Kontakt ist da,aber man redet halt weniger als zuvor....ah ich weiss ja auch nicht...so ist das bei mir und wie ist die Situation bei dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2004 um 10:53
In Antwort auf an0N_1302278199z

Re:verschossen in kommilitonen
na ja also hab ihn am Anfang züfällig über jemand anderen kennengelernt,war mit ihm weg, dann hat er mich auf seine Party eingeladen. Am Anfang lief es alles ganz gut,er kam in der Fh auf mich zu und so weiter.Irgendwann hab ich gemerkt das er mir gefällt und bin seit dieser Zeit etwas auf Distanz gegangen weil ich einfach wie zugemauert war wenn er auf mich zu kam.Wollte halt dieser Situation ausweichen.Aufeinmal kann ich mich nicht mehr normal mit ihm unterhalten, ich sag ab und zu was aber er antwortet dann auch nur kurz und das Gespräch läuft nicht weiter.Na ja hab das Gefühl das ich es mit meinem Verhalten kaputt gemacht habe.Ich kenne ihn erst seit November.Ja wie gesagt er hat sich immer ganz normal mit mir unterhalten,aber wenn ich stocksteif vor ihm stehe dann hat er wohl auch kein Bock mehr.Kann man doch verstehen oder?Ich benehme mich dämlich und jetzt ist es vielleicht zu spät.Ich meine der Kontakt ist da,aber man redet halt weniger als zuvor....ah ich weiss ja auch nicht...so ist das bei mir und wie ist die Situation bei dir?

Hi
ja, ich kenne das so gut. Kann dir zwar jetzt wunderbar Ratschläge geben, aber wenn es dann um mich selbst geht, benehme ich mich genauso wie du jetzt. Es muss wohl ein Naturgesetz sein, dass man sich selbst immer etwas seltsam anstellt, wenn es um einen selbst geht. Ich erleb das gerade selbst wieder mal (habe hier auch einen Beitrag dazu aufgemacht).

Wie ich deinem Posting entnehmen kann, hat er dich ja auch mal auf eine Party eingeladen, d.h. er findet dich grds. wohl auch nett.
Ist er eigentlich liiert?

Also, spontan fallen mir, was deine Geschichte betrifft, drei Möglichkeiten ein:

1. Du gibst auf. Das wäre definitiv nicht gut und wie dein Thread zeigt, nicht in deinem eigenen Interesse.

2. Nachdem du selbst das Gefühl hast, dass ihr kein vernünftiges Gespräch führen könnt und du fürchtest, er könnte sich zurück ziehen, sagst du ihm direkt bei einem Kaffee oder per eMail -, was die Ursache für dein Verhalten ist, d.h. du sagst ihm direkt, dass du ihn magst.

3. Du gehst subtiler vor. Sprich in nach einer Vorlesung mal an und frag, wie er das und das verstanden hat, wie er die Vorlesung fand etc bzw. frag doch mal, ob ihr gemeinsam in der Mensa essen geht. Falls dir das (aus Angst, es entstehen peinliche Pausen im Gespräch) too much ist: Gibt es vielleicht die Möglichkeit, dass du, gemeinsam mit deinen Freunden, mal einen Weihnachtsmarkt besucht, ein wenig bummelt, Punsch trinkt und du ihn evtl. fragst, ob er nicht Lust hätte, mitzukommen? Dann würdest du ihm zeigen, dass seine Anwesenheit von dir nicht unerwünscht ist, du ihn gerne dabei hast. Gleichzeitig wärt ihr erst mal in geselliger Runde, was die Situation etwas lockerer macht, entspannt. Du könntest ihm dann vor Weihnachten noch eine liebe Weihnachtskarte schicken (per Mail oder Post) diesen Vorschlag hat mir auch jemand gemacht bei meinem eigenen Problem und ich gebe diesem mal an dich weiter.

Bei deinem eigentlichen Problem, der Schüchternheit, des ihm aus dem Weg Gehens, kann ich dir nur bedingt helfen. Wie gesagt, geht mir das oft genauso und man kommt dann etwas arrogant rüber , was aber eigentlich nicht so ist. Man vertuscht damit nur die eigene Unsicherheit.
Aber Eines darfst du nicht außer Acht lassen (was man aber sehr schnell vergisst, wenn man selbst betroffen ist): Du hast nur die Möglichkeit zu handeln und vielleicht zu gewinnen oder aber die lässt die Gelegenheit verstreichen. Wenn er es dir also wert ist, dann musst du dir das immer wieder sagen und versuchen, deine Angst zu überwinden, dich trauen, ihn anzusprechen. Ist leichter gesagt als getan, ich weiß.

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück!
Erzähl doch mal, wie es weitergeht!
Die kleine Elfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2004 um 19:23
In Antwort auf an0N_1238295599z

Hi
ja, ich kenne das so gut. Kann dir zwar jetzt wunderbar Ratschläge geben, aber wenn es dann um mich selbst geht, benehme ich mich genauso wie du jetzt. Es muss wohl ein Naturgesetz sein, dass man sich selbst immer etwas seltsam anstellt, wenn es um einen selbst geht. Ich erleb das gerade selbst wieder mal (habe hier auch einen Beitrag dazu aufgemacht).

Wie ich deinem Posting entnehmen kann, hat er dich ja auch mal auf eine Party eingeladen, d.h. er findet dich grds. wohl auch nett.
Ist er eigentlich liiert?

Also, spontan fallen mir, was deine Geschichte betrifft, drei Möglichkeiten ein:

1. Du gibst auf. Das wäre definitiv nicht gut und wie dein Thread zeigt, nicht in deinem eigenen Interesse.

2. Nachdem du selbst das Gefühl hast, dass ihr kein vernünftiges Gespräch führen könnt und du fürchtest, er könnte sich zurück ziehen, sagst du ihm direkt bei einem Kaffee oder per eMail -, was die Ursache für dein Verhalten ist, d.h. du sagst ihm direkt, dass du ihn magst.

3. Du gehst subtiler vor. Sprich in nach einer Vorlesung mal an und frag, wie er das und das verstanden hat, wie er die Vorlesung fand etc bzw. frag doch mal, ob ihr gemeinsam in der Mensa essen geht. Falls dir das (aus Angst, es entstehen peinliche Pausen im Gespräch) too much ist: Gibt es vielleicht die Möglichkeit, dass du, gemeinsam mit deinen Freunden, mal einen Weihnachtsmarkt besucht, ein wenig bummelt, Punsch trinkt und du ihn evtl. fragst, ob er nicht Lust hätte, mitzukommen? Dann würdest du ihm zeigen, dass seine Anwesenheit von dir nicht unerwünscht ist, du ihn gerne dabei hast. Gleichzeitig wärt ihr erst mal in geselliger Runde, was die Situation etwas lockerer macht, entspannt. Du könntest ihm dann vor Weihnachten noch eine liebe Weihnachtskarte schicken (per Mail oder Post) diesen Vorschlag hat mir auch jemand gemacht bei meinem eigenen Problem und ich gebe diesem mal an dich weiter.

Bei deinem eigentlichen Problem, der Schüchternheit, des ihm aus dem Weg Gehens, kann ich dir nur bedingt helfen. Wie gesagt, geht mir das oft genauso und man kommt dann etwas arrogant rüber , was aber eigentlich nicht so ist. Man vertuscht damit nur die eigene Unsicherheit.
Aber Eines darfst du nicht außer Acht lassen (was man aber sehr schnell vergisst, wenn man selbst betroffen ist): Du hast nur die Möglichkeit zu handeln und vielleicht zu gewinnen oder aber die lässt die Gelegenheit verstreichen. Wenn er es dir also wert ist, dann musst du dir das immer wieder sagen und versuchen, deine Angst zu überwinden, dich trauen, ihn anzusprechen. Ist leichter gesagt als getan, ich weiß.

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück!
Erzähl doch mal, wie es weitergeht!
Die kleine Elfe

Re: Verschossen in einen Kommilitonen.....
Soweit ich weiss ist er solo (wie gesagt soweit ich weiss)weisst du ich gebe nicht auf.Ich finde es zu früh und vielleicht wirklich zu schade.Na ja es ist nichts welbewegendes passiert aber es war schon erfreulich für mich.Wir hatten dieses Wochenende so einen Workshop.Wir haben echt alle viel zu tun gehabt.Und vorhin da hat er mich mal wieder angequatscht (das macht er öfters auf dem nach Hauseweg,fahren ein Stück die gleiche Richtung,leider ist der Weg viel zu kurz;(((,er fragt halt öfters wie ich das und jenes fand, ob alles gut lief und so?also er verhält sich manchmal so wie du das unter Punkt 3 beschreibst;O) Ich konnte mich vorhin ganz locker mit ihm unterhalten.
Also es ist so wenn er anfängt dann läuft das das Gespräch echt prima.Weisst du ich glaube ich denke einfach viel zu viel nach, daran happerts.Wenn er mich spontan anquatscht dann ist das gar kein Problem.Ich möchte nicht die Gelegenheit verstreichen lassen.Ich muss mir halt ein Herz fassen.Wie schon erwähnt er spricht mich halt an,aber ich kann mich ja nicht nur darauf verlassen, sondern ihm halt zeigen das ich ihn mag und Interesse an ihm habe.
Sag mal kleine Elfe wie ist denn deine Story? Wie alt bist du eigentlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest