Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verrückter kann es nicht mehr werden oder doch?

Verrückter kann es nicht mehr werden oder doch?

22. April 2015 um 16:49 Letzte Antwort: 24. April 2015 um 14:26

Hey ihr Lieben....nach jetzt wirklich drei Jahren Ratlosigkeit würde ich mich freuen einmal Außenstehende meine Situation zu erzählen und mich über jede Antwort, Erfahrung oder auch Kritik freuen.

Ende 2012 lernte ich einen Mann im Urlaub kennen. Der Urlaubsflirt wurde nach dem Urlaub fortgeführt und entwickelte sich letztenendes zu einer Beziehung. Diese begann leider mit Startschwierigkeiten. ( er wollte die Beziehung, ich war noch etwas hin und her gerissen und hatte demensprechend noch nicht den kontakt zu einem anderen Flirt abgebrochen.) Nehme ich auf meine Kappe, dass ich da falsch gehandelt habe.
Dies führte natürlich zu Eifersüchteleien und viel Streit.
Als sich alles einigermaßen gelegt hat, beschloss er von heute auf morgen dass er die Entfernung (230km) nicht mehr ertragen kann will und zu mir zieht. Er konnte intern sich versetzen lassen und Zack war er bei mir.
Da fingen aber die richtigen Probleme an. Ich wohnte in einer Whg bei meinen Eltern im Haus. Diese waren nicht konform mit meiner Partnerwahl (er:Türke)
Der Wohnungsmarkt mau und er ja erst einen Monat an der neuen Stelle, dazu Südländer und ich Studentin die nix ohne Bürgen unterschreiben kann. Man glaubt nicht weswegen man alles keine Wohnung bekommen kann/soll. Dazu der tägliche Psychoterror meiner Eltern und seine Eifersüchteleien. Das ganze war natürlich zum scheitern verurteilt.
Wir haben versucht das beste draus zu machen. Bei Freuden geschlafen, Nächte im Auto usw. Es war schon ziemlich filmreif.
Nachdem sich aber auch noch Stress auf der Arbeit entwickelt hat bei Ihm, wurde es nur noch unerträglich. Anstatt zusammenzuarbeiten haben wir uns nur noch gestritten. ( beide temperamentvoll und stur) nach einem ziemlich großen Streit ist er zurückgegangen und es war von heute auf morgen Funkstille.
Ich habe natürlich nicht ,,nachgeben" wollen und er anscheinend auch nicht.

Nach diesem Jahr zsm haben wir bestimmt ein halbes Jahr nix von einander gehört. So wie ich es heute auch weiß haben wir beide wen anderes kennengelernt.
Auf einer Jungesellininabschiedsfeier wurde dann sehr viel philosophiert und natürlich war der gute Sekt im Spiel. Mein Smartphone hat mich angelächelt und Zack habe ich ihm nachts um drei bei Facebook geschrieben, wie es ihm denn ginge.
Die Antwort war dass er eine Freundin hat, mich zwar immer lieben wird, aber er nicht daran glaubt dass wir es schaffen könnten.
Nüchtern betrachtet am nächsten Morgen, war mir die Blödheit der Idee auch bewusst. Da ich ja auch selber jmd kennengelernt hatte.

Wir waren also 1 1/2 Jahre getrennt und es kam immer wieder zu solchen nächtlichen Aktionen bis dieses Jahr Silvester. Da wurde es dann mal ernst. Wir wollten uns wieder sehen. Zwei Wochen später war es auch soweit und Zack wir waren wieder ein paar. Es war wirklich so als wären wir nie getrennt gewesen. Die Liebe war deutlich zu spüren. Gerade auch von seiner Seite.
Wir sind aber wie wir sind. Er würde am liebsten 24 h alles mit mir erleben und Familie und Kinder zu sofort Gründen. Ich bin etwas freiheitsliebender und etwas langsamer in solchen Sachen. Stundenlanges diskutieren hat höchstens einen Tag geholfen. Er ist noch immer ziemlich eifersüchtig und ich nicht die romantische. Er sagt immer noch dass er einfach nicht merkt dass mir was an ihm liegt und mir alles andere wichtiger sei. So ist es aber nicht. Diese Verbundenheit ist 1 1/2 Jahre nicht weggegangen, dass hat schon was zu bedeuten, da ich sonst immer ziemlich stark in Schlussstrichen war. Bei ihm ging es nur einfach nicht.

Jetzt sind es wieder drei Tage wo wir nix voneinander hören nach einem lächerlichen Streit. Nur weil am Wochenende eine Freundin Geburtstag hat und er wieder einen Anfall von Eifersucht bekommen hat.
Deswegen werde ich mich da auch nicht melden weil er auch verstehen muss dass er Vertrauen muss um beider Willen und nicht den Teufel an die wand zu malen bevor was passiert ist.
Ich weiß dass er stur ist und sich nicht melden wird. (Vllt ja doch, bei uns weiß man nie)
Das verrückte ist einfach nur....ich habe nicht das Gefühl dass es vorbei ist. Ich kann nicht mit und nicht ohne diesen Rabauken. Er in der Vergangenheit ja irgendwie auch nicht.
Ich habe absolut keine Ahnung mehr wie ich diese Situation noch lösen soll. Vergessen hat die letzten 1 1/2 Jahre nicht so geklappt. Neue Beziehungen haben nur bei unbeteiligten zu großen Schmerzen geführt und unsere Diskussionen sind schon ein Highlight. Er hat einen großen Platz in meinem Herzen und ich weiß auch dass ich diesen bei ihm habe. Nur es will einfach nicht klappen.
Meine Freunde sind einfach nur noch sprachlos, wobei wir mittlerweile auch schon lachen können über diese verrückte Situation. Meine Eltern habe ich da besser nicht eingeweiht, auch wenn ich jetzt woanders lebe. Aber diesen Stress erspare ich mir erstmal.
Ich gehe soweit zu sagen, von meinen Gefühlen ihm gegenüber, das ist er. Aber unser miteinander und seine Eifersucht zeigen etwas anderes.
Was wie kann ich da tun? Kennt jmd sowas. Gibt's für sowas überhaupt eine Lösung? Verpufft das irgendwann? ( und nein wir sind nicht 16 und dass ist nicht die erste große Liebe, sondern ich bin mittlerweile fast 27 und er 29) ich wäre über jeden neutralen Gesprächspartner dankbar, weil langsam ist das zum Verrücktwerden. Danke

Mehr lesen

22. April 2015 um 22:35

Danke für die kritik
Woran machst du den Punkt mit seiner Mentalität fest? An den Punkten dass er eifersüchtig ist? Ich hätte jetzt keine Auseinandersetzungen in denen ich mich wertlos, respektlos behandelt gefühlt habe, mit ihm durch. Oder das er wenig macht. ZB kochte er putzt er wäscht er. Und war auch schnell unterwegs wenn ich mal was benötigte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2015 um 8:19
In Antwort auf hisein_12568252

Danke für die kritik
Woran machst du den Punkt mit seiner Mentalität fest? An den Punkten dass er eifersüchtig ist? Ich hätte jetzt keine Auseinandersetzungen in denen ich mich wertlos, respektlos behandelt gefühlt habe, mit ihm durch. Oder das er wenig macht. ZB kochte er putzt er wäscht er. Und war auch schnell unterwegs wenn ich mal was benötigte.

Ihr hättet die Zeit der Trennung nutzen sollen
euch tatsächlich darüber klar zu werden, warum der erste Anlauf gescheitert ist. Dann hättet ihr das VOR Neubeginn erörtern sollen, um euch klar zu werden, was jeder von euch zwingend ändern muss, damit es diesmal klappt.
Ganz ehrlich: Bitte nicht versuchen, Kräfte zu messen, nach dem Motto, wer sich zuerst meldet, der hat verloren. Damit zeigst du ihm nicht, dass er dir etwas bedeutet und er dir wichtig ist. Was umgekehrt allerdings genauso gilt. Es ist KEIN Zeichen der Schwäche, das Gespräch zu suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2015 um 11:46

Hallo,
was Du da schreibst kommt mir sehr bekannt vor. Meine gr. Liebe und ich haben uns vor vielen Jahren mit Anfang 20 getrennt. Genau aus diesem Grund. Gestritten ohne Ende, fast 3 Jahre lang. Mangelnde Liebe war nie das Problem. Aber wir haben es nicht auf die Reihe gekriegt. Und heute? Ich hab viel über mich gelernt und bin mit den Jahren auch etwas gelassener und ruhiger geworden (bin auch extrovertiert und temperamentvoll ) Zum Glück ist mir die gr. Liebe ein 2. Mal begegnet, wofür ich sehr dankbar bin. Mein Mann profitiert von der ex-Beziehung. Ich hab aus Fehlern gelernt. Und der andere Mann? Er hat ebenfalls geheiratet. Ist nicht wirklich verliebt in sie, aber es ist wohl sehr harmonisch mit ihr. Wir sehen uns alle paar Monate zum Mittagessen. Verfolgen das Leben des Anderen mit .Ich kann Dir nur raten, Deinen Freund nicht verändern zu wollen, was nicht heißt dass er nicht an sich arbeiten darf. Seid großzügig miteinander und konzentriert Euch auf die Stärken des Anderen, nicht immer den Fokus auf die Schwächen richten. Lasst Euch beraten. Es gibt kostenlose Partnerschaftsberatung in jeder großen Stadt. Auch für Unverheiratete. Wie meine Vorrednerin schon schrieb: Bleibt im Gespräch und verzichtet auf Machtspiele. Auch wenn es mir heute wieder gut geht. Eine leise Traurigkeit bleibt, die ich mir aber bis auf seltenste Momente, einfach nicht erlaube.
Alles Gute für Euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2015 um 13:58
In Antwort auf odile_874786

Hallo,
was Du da schreibst kommt mir sehr bekannt vor. Meine gr. Liebe und ich haben uns vor vielen Jahren mit Anfang 20 getrennt. Genau aus diesem Grund. Gestritten ohne Ende, fast 3 Jahre lang. Mangelnde Liebe war nie das Problem. Aber wir haben es nicht auf die Reihe gekriegt. Und heute? Ich hab viel über mich gelernt und bin mit den Jahren auch etwas gelassener und ruhiger geworden (bin auch extrovertiert und temperamentvoll ) Zum Glück ist mir die gr. Liebe ein 2. Mal begegnet, wofür ich sehr dankbar bin. Mein Mann profitiert von der ex-Beziehung. Ich hab aus Fehlern gelernt. Und der andere Mann? Er hat ebenfalls geheiratet. Ist nicht wirklich verliebt in sie, aber es ist wohl sehr harmonisch mit ihr. Wir sehen uns alle paar Monate zum Mittagessen. Verfolgen das Leben des Anderen mit .Ich kann Dir nur raten, Deinen Freund nicht verändern zu wollen, was nicht heißt dass er nicht an sich arbeiten darf. Seid großzügig miteinander und konzentriert Euch auf die Stärken des Anderen, nicht immer den Fokus auf die Schwächen richten. Lasst Euch beraten. Es gibt kostenlose Partnerschaftsberatung in jeder großen Stadt. Auch für Unverheiratete. Wie meine Vorrednerin schon schrieb: Bleibt im Gespräch und verzichtet auf Machtspiele. Auch wenn es mir heute wieder gut geht. Eine leise Traurigkeit bleibt, die ich mir aber bis auf seltenste Momente, einfach nicht erlaube.
Alles Gute für Euch!

Sprachlos.....
Sehr schöne aber auch traurige Erfahrung zugleich. Irgendwo denke ich dass die Konstellation auch wirklich das Problem ist und eben die negativen Aspekte, immer mehr zum tragen kommen als die positiven. Er ist wirklich sehr liebevoll und denkt viel für mich mit. Es ist dennoch sehr schwer eine Konstante zu halten. Er sagt selber, dass er mit seinem Selbstbewusstsein ab und an kämpfen muss und wenn ihn die Angst übermannt mich verlieren zu können, will er lieber vom sinkenden Schiff abspringen als am Ende vor den Scherben zu stehen. Es kommt nur leider immer aus dem nix. Wir sind den ganzen Tag glücklich alles ist gut und abends habe ich dann schlechte Laune wegen der Arbeit und das bezieht er dann sofort auf sich. Fühlt sich sofort ungeliebt. Wenn man mehr oder weniger die Verantwortung aufgedrückt bekommt, immer gut drauf zu sein, weil sonst die Beziehung einknickt führt dass bei mir zu Druck und Frustration.
Ich habe es in allen möglichen Varianten versucht. Ruhig, laut, etc... Es will nicht funktionieren. Er steigert sich unglaublich in seine ,,Verletzung" rein, dass ich irgendwann nur noch explodieren könnte über das was Vorgeworfen wird. Bsp: wir telefonieren, ich sage ich melde mich wenn ich zu Hause bin, da ich gerade etwas von der Arbeit runterkommen muss. Kein Problem. Fünf Minuten später schreibt mir eine Freundin wir schreiben 20min über whatsapp und plötzlich kommen dann direkt Nachrichten von ihm....ich dachte du brauchst Ruhe etc. dir sind andere wichtiger, du hast keine Lust auf mich. Das zieht sich zwei Stunden und danach ist mein nervenkostüm dann auch futsch.

Irgendwo weiß ich dass ich aus dieser Erfahrung bei meiner Vllt zweiten grosse liebe profitieren kann, aber momentan habe ich auch die Angst nicht genug für meine erste große Liebe getan zu haben und immer daran zu denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2015 um 16:14
In Antwort auf sweetwater5

Ihr hättet die Zeit der Trennung nutzen sollen
euch tatsächlich darüber klar zu werden, warum der erste Anlauf gescheitert ist. Dann hättet ihr das VOR Neubeginn erörtern sollen, um euch klar zu werden, was jeder von euch zwingend ändern muss, damit es diesmal klappt.
Ganz ehrlich: Bitte nicht versuchen, Kräfte zu messen, nach dem Motto, wer sich zuerst meldet, der hat verloren. Damit zeigst du ihm nicht, dass er dir etwas bedeutet und er dir wichtig ist. Was umgekehrt allerdings genauso gilt. Es ist KEIN Zeichen der Schwäche, das Gespräch zu suchen.

Kräfte messen....
Da hast du recht, dies kommt immer wieder durch.
Geredet wurde warscheinlich viel. Die Umsetzung war dann nicht machbar. Sind Vllt auch beide etwas zu egoistisch in unseren Punkten. Nein ich habe mich genau deswegen nach unseren Streitigkeiten bis jetzt immer direkt gemeldet oder eingelenkt um genau diesen Kindergarten nicht fortzuführen. Nur irgendwie kam das eher als freifahrtsschein rüber und er streitet noch frecher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2015 um 16:16

Verarschen lassen
Sollte man sich gar nicht. Da ist man alleine besser dran, als mit einem Macho. Ich nehme es aber ernst wenn er mir sagt er hat verlustängste und versuche da zu unterstützen. Es soll nur nicht zu meiner Aufgabe werden, diese zu betupfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2015 um 9:03
In Antwort auf hisein_12568252

Sprachlos.....
Sehr schöne aber auch traurige Erfahrung zugleich. Irgendwo denke ich dass die Konstellation auch wirklich das Problem ist und eben die negativen Aspekte, immer mehr zum tragen kommen als die positiven. Er ist wirklich sehr liebevoll und denkt viel für mich mit. Es ist dennoch sehr schwer eine Konstante zu halten. Er sagt selber, dass er mit seinem Selbstbewusstsein ab und an kämpfen muss und wenn ihn die Angst übermannt mich verlieren zu können, will er lieber vom sinkenden Schiff abspringen als am Ende vor den Scherben zu stehen. Es kommt nur leider immer aus dem nix. Wir sind den ganzen Tag glücklich alles ist gut und abends habe ich dann schlechte Laune wegen der Arbeit und das bezieht er dann sofort auf sich. Fühlt sich sofort ungeliebt. Wenn man mehr oder weniger die Verantwortung aufgedrückt bekommt, immer gut drauf zu sein, weil sonst die Beziehung einknickt führt dass bei mir zu Druck und Frustration.
Ich habe es in allen möglichen Varianten versucht. Ruhig, laut, etc... Es will nicht funktionieren. Er steigert sich unglaublich in seine ,,Verletzung" rein, dass ich irgendwann nur noch explodieren könnte über das was Vorgeworfen wird. Bsp: wir telefonieren, ich sage ich melde mich wenn ich zu Hause bin, da ich gerade etwas von der Arbeit runterkommen muss. Kein Problem. Fünf Minuten später schreibt mir eine Freundin wir schreiben 20min über whatsapp und plötzlich kommen dann direkt Nachrichten von ihm....ich dachte du brauchst Ruhe etc. dir sind andere wichtiger, du hast keine Lust auf mich. Das zieht sich zwei Stunden und danach ist mein nervenkostüm dann auch futsch.

Irgendwo weiß ich dass ich aus dieser Erfahrung bei meiner Vllt zweiten grosse liebe profitieren kann, aber momentan habe ich auch die Angst nicht genug für meine erste große Liebe getan zu haben und immer daran zu denken.

Klingt so,
als hätte er eher ein Problem als Du. War bei uns auch schwierig mit der Eifersucht. Dabei war ich ihm immer treu. Such Dir Hilfe von außen, alleine kriegt ihr/er das wohl nicht hin. Männer lassen sich von Anderen meist nicht so gern in die Karten schauen. Falls er ablehnend reagiert, bitte ihn darum Dich zu begleiten, denn für Dich wäre es gut ... Fokus erst mal mehr auf Dich. Hätte mein Ex sich irgendwann nach unserer Trennung mit seinem Selbstwertproblem auseinandergesetzt, hätte er keine Frau heiraten müssen, die zwar sein bester Freund ist, die ihm aber niemals den Verstand raubt. Viel Glück! Ella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2015 um 10:53
In Antwort auf odile_874786

Klingt so,
als hätte er eher ein Problem als Du. War bei uns auch schwierig mit der Eifersucht. Dabei war ich ihm immer treu. Such Dir Hilfe von außen, alleine kriegt ihr/er das wohl nicht hin. Männer lassen sich von Anderen meist nicht so gern in die Karten schauen. Falls er ablehnend reagiert, bitte ihn darum Dich zu begleiten, denn für Dich wäre es gut ... Fokus erst mal mehr auf Dich. Hätte mein Ex sich irgendwann nach unserer Trennung mit seinem Selbstwertproblem auseinandergesetzt, hätte er keine Frau heiraten müssen, die zwar sein bester Freund ist, die ihm aber niemals den Verstand raubt. Viel Glück! Ella

es kommt wirklich immer alles anders
Ich habe auf dein hinraten und auch von sweetheart5 versucht das Kräfte messen beiseite zu legen und habe ihm knapp geschrieben.
Er möchte nicht dass ich mich weiter im Gespräch halte, dass er sich eine ,,vernünftige Frau" an seiner Seite sucht und mir viel Spaß am Samstag wünscht.
Also morgen wo der Geburtstag meiner Freundin ist.
Sehr anstrengend und kindisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2015 um 13:21

Oh doch glaub mir Lana. Mache mir gerne Gedanken aber nicht wenn es sich nicht rentiert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2015 um 14:26
In Antwort auf hisein_12568252

es kommt wirklich immer alles anders
Ich habe auf dein hinraten und auch von sweetheart5 versucht das Kräfte messen beiseite zu legen und habe ihm knapp geschrieben.
Er möchte nicht dass ich mich weiter im Gespräch halte, dass er sich eine ,,vernünftige Frau" an seiner Seite sucht und mir viel Spaß am Samstag wünscht.
Also morgen wo der Geburtstag meiner Freundin ist.
Sehr anstrengend und kindisch

Ja, das scheint er
zu sein. Schade. Vielleicht solltest Du Dich doch lieber um Deine Bedürfnisse kümmern. Wenn er nicht mal Gesprächsbereitschaft zeigt, ist alles vergebliche Mühe. Dann ist er es wohl einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Möche mit Freund zusammenziehen und suchen eine schöne Wohnung in Bielefeld
Von: davis_12102452
neu
|
24. April 2015 um 10:07
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram