Home / Forum / Liebe & Beziehung / verrückte story um kindheitsliebe

verrückte story um kindheitsliebe

20. Juni um 4:53

Hallo, das ist das erste mal dass ich wirklich rat brauche, um schlimmeres zu verhindern.

Vor knapp 2 Monaten traf ich nach ca. mind. 3 Jahren durch Zufall meine Kindheitsliebe wieder. Wir haben uns demnach ausgetauscht, wie es bei jedem derzeit läuft und sie sagte, sie habe gehört, ich wolle bei ihrem Ex als WG-Partner einziehen. Mit ihm hatte sie seit ca. 9 Jahren eine On-Off-Beziehung. Anfang des Jahres hatten die beiden wieder zueinander gefunden und sie wollte sogar bei ihm einziehen. Die Beziehung scheiterte jedoch wieder vor 2 Monaten und sie merkte endgültig, dass es nichts mehr wird.
Auf unser erstes Wiedersehen folgte ein paar Tage später ihr Geburtstag, wo sie mir mehr von ihrem Leid erzählte ( dass sie endlich auf stabilität, aufbau von familie hofft, erster geburtstag ohne verstorbenen vater). Sie wirkte total entmutigt, mein Herz schmolz und ich war sofort bis über die Ohren erneut verliebt.
Knapp 4 Wochen und ein paar Treffen, sowie unzähligen Schreiben später, kam der besondere Tag. Ich war mit ihr essen und brachte sie später zum Bahnhof, haben uns aber verplappert, sodass wir eine Std länger warteten. Wir verstanden uns immer besser und ich musste einfach loswerden, dass ich damals, schon als wir im Club mal extrem lange geredet hatten, in sie verliebt war. SIe war schockiert und gab sogar zu, dass sie es ebenfalls war. 
Nach dem beidseitigem Geständnis funkte es sofort und es war zu schön um wahr zu sein. 
Nun nochmal zu ihrem Ex bzw meinem Ex-Kumpel. Seit nun 4 Monaten gab er mir Versprechen und ich wartete darauf, dass ich bei ihm einziehen kann und nun bin ich sogar froh, dass es nicht klappte und ich die Chance bei ihr hatte. Als ob es Schicksal war
Nun bin ich 3 Wochen mit ihr zusammen und sie bat mich auch es keinem zu erzählen, da die Trennung noch sehr frisch sei und es für sie nur Stress wäre, wenn ihr Ex es erfahren würde. Mittlerweile hat sie ihn sogar blockiert.
Ich hatte ihr sogar schon vorgeschlagen zusammen zu ziehen, da sie zuhause mit ihrer Mutter sehr sehr viel Stress hat. Ausserdem lag sie letztes Jahr auch im Krankenhaus wegen einer schweren Nierenerkrankung. Ich war total von ihrer Stärke begeistert und sie hat mich sogar dazu inspiriert den Job als Erzieher aufzunehmen, da sie den Job auch gern machen würde, falls sie ihr Soziologie Studium nicht schafft.
Ich bin ihr nun natürlich schon gefühlt extrem ''auf den Geist gegangen'', was die gemeinsame Zukunftsplanung angehe. Sie scheint verwundert über meinen schnellen, entschlossenen Willen, so sehr auf sie einzugehen. Sie weiss dass sie meine Traumfrau ist und haben auch schon über Kindernamen geredet haha.
Vorgestern hatten wir nun unser ''erstes'' Mal(3 Wochen nach dem es funkte), was sich extrem richtig anfühlte und danach meinte sie, falls sie mich jemals verlasse, solle ich nicht traurig sein soll. Ich war zutiefst verwundert, da bisher wirklich alles glatt lief. Am nächsten Tag telefonierten wir und sie meinte, sie leide unter extremen Bindungsängsten und sei die Braut, die ''gerne'' vor der Hochzeit wegrennt. Das gab mir extrem zu denken, jedoch meinte sie es liege überhaupt nicht an mir sondern eher daran, dass sie ,,so sei'' und ,,es auch nicht versteht''. Ich habe dann geschafft, etwas auf sie einzugehen und am Ende des Telefonats meinte sie sogar, dass sie jetzt liebend gern bei mir übernachten würde.

Wie gehe ich am besten mit ihr um?
Jegliche ratschläge würden mir allesmögliche bedeuten!
 

Mehr lesen

20. Juni um 9:03

Oh je!

Deine Liebste ist ganz schön verkorkst.
Ich denke, dass sie über den Ex noch nicht ganz hinweg ist und sich insgeheim doch noch Hoffnungen macht, denn warum solltet ihr eure Beziehung verheimlichen wenn sie eh nichts mehr von ihm will? Und wenn du jetzt so schnell in der Beziehung bist könnte es passieren, dass ihr Ex vielleicht doch wieder etwas von ihr möchte und sie dann nicht frei wäre...

Ich würde ihren Beziehungsstatus (sowohl zu dir als auch zu ihm) erst mal feststellen, denn das mit dem "nach dem Telefonat meinte sie, dass sie jetzt lieber gern bei mir übernachten würde" klingt für mich nach Hinhaltetaktik.

Jugendliebe hin oder her, manchmal sollte man alte Erinnerungen so in Erinnerungen behalten  bevor man herausfindet, dass sie doch nicht so schön sind. Und am Anfang einer Beziehung schon solche Probleme zu bestehen ist schon heftig.

O

1 LikesGefällt mir

20. Juni um 12:22

Danke schonmal für die Antworten. Ich wollte noch hinzufügen, dass sie mir echt furchtbare Sachen von ihrem Ex erzählt hat, er wollte dass sie zunimmt, hat sie auch mehrfach betrogen und war auch schon mal in der geschlossenen Anstalt. Außerdem hatte er keine Vorstellung vom Zusammenleben, sondern jeder solle in einer eigenen Wohnung leben, selbst wenn ein Kind kommen würde.  Er hat keinen Job und ist die ganze Zeit am zocken. Er hatte ihr auch nochmal geschrieben und sie meinte nur sie findet ihn extrem eklig und hat ihn dann blockiert. Sie hat es eig glaubwürdig rüber gebracht und meinte, wenn sie sich nochmal auf ihn einlässt stirbt sie wahrscheinlich mit 30 am Stress der Beziehung. Dazu kommt wie gesagt, dass er mich auch noch liegen lassen hat. Für mich ist der Typ einfach durch und ich glaube das hat sich extrem negativ auf sie ausgewirkt, zusammen mit den anderen Ereignissen in letzter Zeit. Dazu, dass ich nur ein Nagel für sie sei, glaube ich nicht ganz, denn ich hab sie nur wieder gesehen durch einen anderen Kumpel mit dem sie noch viel länger befreundet war und er was von ihr wollte. Sie meinte er sei nicht für Sie geeignet war, obwohl er ihr ein genauso guter Zuhörer war, was ich auch weiß. Der Nagel hätte eig er sein können aber sie hat mir Dinge erzählt, die sie noch keinem jemals erzählt hat. Ausserdem sei ich der besonderste Mensch, den sie je kennengelernt hat.

Gefällt mir

20. Juni um 14:03

das denke ich mir auch, aber er tut ihr keinesfalls gut und ich hoffe ich kann sie erstmal gut genug von ihm ablenken. den ersten schritt hat sie ja schonmal gemacht, in dem sie sich auf mich einließ und ihn freiwillig geblockt hat. ich glaub sie weiss auch dass sie fortschritte macht, auch wenn der stachel noch tief sitzt. alles schon sehr heftig, aber ich bin keiner der aufgibt, bevor ich nicht alles unversucht lasse. ich weiss sie hat ein psychisches problem, das man auf dauer heilen könnte! Ich denke es ist wirklich wichtig ihr das gefühl zu geben, aufgefangen zu werden! Ich will ihr festen Halt geben und sicher stellen, dass sie niemals wieder mit solchen Typen zu tun hat.

Gefällt mir

20. Juni um 17:18

Naja ich finde das Fachpersonal wird häufig auf ein Podest gehoben, aber auch das sind nur Menschen und entweder ist der Draht zu dem jeweiligen Therapeuten gut oder der ganze Aufwand ist fürn Arsch weil keine beziehung / vertrauen aufgebaut ist. Also mit anderen Worten, es kann helfen, aber es ist nicht immer die Lösung.
Theorethisch kann aus meiner Sicht schon der Beziehungspartner den anderen heilen, insbesondere wenn es um das Thema Vertrauen geht. Wenn sie jetzt irgendwelche Bindungsängste hat geht es ja z.b. darum offener mit dem Problem umzugehen, denn es wirkt so als wüsste sie selbst nicht so recht, was da in ihr vorgeht.  Darüber reden kann da schon helfen, Vertrauensaufbau sowieso.
Klar wenns jetzt die total psychische Macke wäre, sieht das vielleicht anders aus, muss aber natürlich nicht sein.

Letztendlich Gabe, kannst du halt höchstens versuchen ein wenig auf Distanz zu bleiben, und nach und nach gucken, wie sich das entwickelt , nicht zu sehr hineinsteigern in die Sache, damit du da wieder einfacher rauskannst, falls es nicht so klappt wie erhofft

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen