Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verrückte Liebe...

Verrückte Liebe...

30. Juni 2010 um 21:53

... ich habe ein Riesenproblem, um das ich mich seit fast zwei Jahren im Kreis drehe. Angefangen hat alles im Sommer 2008, als ich mich unsterblich in den Chef meines Partners verliebt habe, mit dem ich bis zu dem Zeitpunkt 5 Jahre zusammen war.
Ich war noch nie zuvor so bedingungslos verliebt in einen Menschen, dass ich ihn am liebsten vom Fleck weg geheiratet hätte. Allerdings steckte auch er noch in einer festen Beziehung. Ich habe meinem Freund sofort alles gesagt, ihm versucht deutlich zu machen, wie viel mir dieser Mensch bedeutet, und ich - auch wenn uns so viel verbindet - diesen Weg gehen muss. Leider ist meiner neuen Liebe dieser Schritt nicht so leicht gefallen und ich war in Warteposition. Eine schreckliche, wenn auch sehr leidenschaftliche Zeit der heimlichen Treffen und des Misstrauens. Wie verbringen die beiden ihre Zeit? Tauschen sei Zärtlichkeiten aus? Viele Fragen und Bauchschmerzen.
Auch fingen langsam Zweifel an, ob ich da das Richtige tun würde. Auf der einen Seite mein vertrauter Freund, mit dem ich mir in allen Lebenslagen einig war, nur dass mir halt der Kitzel fehlte und auf der anderen Seite, der Macho, der es liebt im Mittelpunkt zu stehen und das Leben eines Sunnyboys verkörpert. Die Tage verstrichen, in der ich wegen vielerlei Umstände noch immer mit meinem Freund zusammen lebte und nur wenige Monate später erfuhr ich, dass ich in der 8. Wochen schwanger bin. Obwohl mir eine Unfruchtbarkeit und meiner neuen Liebe eine Zeugungsunfähigkeit diagnostiziert wurde. Ein Riesenschock!! Ich war wie gelähmt, wusste nicht mehr ein noch aus. Und nur noch wenige Wochen Zeit, mich für oder gegen das Kind zu entscheiden. Zeit, die er bei seiner Freundin verbracht hat, um sich zu trennen. Sechs Wochen. Zeit, in der mein "Ex-Freund" an meiner Seite stand, um mir zu vermitteln, dass was immer auch kommen mag, er an meiner steht und mich unterstützt.
Die Monate vergingen, mit vielen unschönen Situationen, auch mit seiner Freundin zusammen und es entstand ein hin und her aus Ängsten, Unsicherheit und der unglaublichen Leidenschaft, die uns verband.
Irgendwann schrieb ich seiner Freundin eine SMS, dass wir uns mal unterhalten sollten. Das war fünf Wochen vor der Geburt. Dabei kam raus, dass immer wenn er mir irgendetwas anderes erzählt hat, er bei ihr war. Und dass er noch vor bei ein paar Tagen mit ihr geschlafen hat. Ich war fassungslos. Fühlte mich beschmutzt und seelisch vergewaltigt. Mein Ex ist in der ganzen Zeit zu meinem besten Freund geworden. Hat sich mit mir Gedanken gemacht, was ich alles brauche, wenn mein Baby zur Welt kommt, mich aufgefangen und immer wieder versucht aufzubauen, wenn ich am Boden zerstört war, weil meine neue Liebe mir wieder weh getan hat.
Ich habe fast zwei Wochen täglich mit ihr gesprochen. Wir haben geheult, gelacht und wieder geheult. Wir haben alles ausgetauscht. Ich wollte ihn einfach nur noch vergessen und dachte je mehr ich von seinem Doppel erfahre, desto eher gelingt es mir zu vergessen, was uns einst verband. Eine Woche habe ich all seine Nahcrichten und Anrufe ignoriert, bis ich dachte, nun sei ich stark genug für ein Gespräch. Obwohl ich wusste, dass ich noch längst nicht geheilt war. Und so war es auch. Nach allem Geschehenen hing mein Herz noch immer an ihm. Ich war hin und hergerissen. Nur noch wenige Wochen bis zur Geburt. Mein Ex, der während der Schwangerschaft an meiner Seite stand. Und er, dem mein Herz gehörte.
Ich habe schlimme Panikattacken in der Zeit bekommen und konnte mir unter diesen Umständen einfach nicht vorstellen, mit dem Menschen zur Geburt zu gehen, der mich auf allerletzte nackig gemacht hat. Also bat ich meinen Ex mitzukommen. Und ohne ihn hätte ich diesen 18 Stunden Marathon niemals hinbekommen.
Aber dennoch war klar, dass ich nicht von meiner neuen Liebe loskomme. Jetzt versuchen wir seit 10 Monaten unseren Weg gemeinsam zu gehen, aber meine Wunden sitzen so tief. Am Anfang war ich zerfressen von Misstrauen, habe sein Handy durchforstet und bin in der ersten Zeit immer wieder auf ANchrichten von ihr gestoßen. (Er zahlt bis heute ihr Auto - aus Schuldgefühlen, wie er sagt). Dazu kam, dass er nicht wirklich für mich und den Kleinen da war. Immer ging und geht die Arbeit vor. Und ich musste mir die Nächte allein um die Ohren hauen. Ich war es aus meiner vorigen Beziehung gewohnt auch mal umsorgt und betüttelt zu werden und von ihm kam gar nichts.
Plötzlich war einfach alles anders, als ich es kannte. Der Umgang, Gewohnheiten, das Interesse am Zuhause etc. Einzig die Liebe, dieses mächtige Gefühl, dass immer wieder zwischen uns war, verband mich. Mittlerweile habe ich starke Depressionen, weil ich mir Familie so ganz anders vorgestellt habe und weil ich die Reinheit vermisse, die einst zwischen uns war. Aber mir ein Leben ohne ihn vorstellen, kann ich auch nicht. Ich habe dann starke Schuldgefühle, meinem Kleinen seinen Papa und seine Familie wegzunehmen. Aber so gehe ich total kaputt. Mag nicht mehr essen, kann nicht mehr schlafen und weiß eigentlich überhaupt nicht mehr wo es lang gehen soll. Ich war immer der stärkere Part in meinen Beziehungen, aber in dieser fühle ich mich klein und mickrig. Habe keine Selbstwetgefühl mehr und bin voller Selbstzweifel. Er kann mir so sehr weh tun.
Ein paar Beispiele:
Als ich ihn bat, zwischen der Arbeit (ist möglich, da er selbstständig ist) mal zu mir zu kommen, um mich etwas zu entlasten, sagte er, dass sei unproduktive Fahrzeit (10 Minuten!!!!) für ihn.
Wenn ich sage, nimmst mal den Kleinen, kommt ein, wenns denn sein muss.
Er sagt, das seien alles nur Sprüche und ich solle ihn doch noch ein kleines bischen Macho sein lassen. Aber mich verletzt das sehr, gerade wegen unserer Vorgeschichte.
Hmm... wohl alles sehr durcheinander. Ich hoffe dennoch ein wenig verständlich und hoffe auf Rat....
Ich liebe ihn, aber er tut mir nicht gut.

Mehr lesen

2. Juli 2010 um 13:56

Oh ja...ich kann genau nachempfinden wie es dir geht...
hi...oh ich kann dich wahnsinnig gut verstehen...mir gehst ziemlich ähnlich...ich kenne seit 10JAHREN einen mann, meine erste große liebe...er ging mir nie wirklich aus dem kopf...wir hatten mal kontakt mal keinen...ich muss dazu sagen,das er stets von anfang an unseres kennenlernens eine partnerin hatte, mit der er auch HEUTE noch zusammenwohnt ...jedenfalls ist er für mich der schönste und liebevollste mann den ich je kennengelernt habe,aber eben nur kennenlernen durfte...wir hatten immer nur eine affaire...heimliche treffen,dates usw....weil er sich nie trennen bzw.entscheiden konnte...irgendwann konnte ich ihn vergessen..es ist genau 4jahre her,da lernte ich meinen damaligen traumprinzen kennne,seit 2 jahren haben wir einen gemeinsamen sohn...meine große liebe hat nie aufgehört sich bei mir zu melden...ich war sogar teilweise endlich die starke...ich habe ihm nicht geantwortet,nie geschrieben...ER kam immer mit sms und liebevollen nachrichten.selbst nach jahrelangem NICHTsehen, schrieb er mir wie lieb er mich hat...nun gut, seit einiger zeit läuft nunmeine feste partnerschaft ziemlich schlecht, ich bin gerade mit meinem sohn am ausziehen ...so,auf jeden fall habe ich seit längerer zeit wieder intensiven kontakt mit der großen liebe angefangen...alles schön,alles so vertraut und liebevoll ABER und nu kommts,immer wenn ich irgendwann dann mal damit anfange und ihn frage WAS er genau von mir will, ob er vorhat sich denn irgendwann zu trennen...immer dann ist seine art sich GAR NICHT mehr zu melden...obwohl ich nachfrage, ihn anstupse,aber nö...dann kommt einfach gar nix mehr...genau wie vor 10Jahren schon ...nur sind wir doch JETZT 10jahre ÄLTER...ich mag den kindergarten nicht mehr...ich habe verantwortung, bin eine erwachsene frau...liebe ihn...will ihn als festen partner,genau da zieht er sich aber immer zurück...nur ist er aber doch derjeniger der immer mit dem gefühlsgedusel anfängt und irgendwann wenn er mich dann weichgekocht hat und ich ebenfalls wieder voll emotional integriert bin ...da zieht er sich zurück und das finde ich dermaßen daneben ...dir rate ich sofrt loszulassen, dich zu trennen...aber ich weiß wie schwer das ist...von dem starken gefühl wegzukommen ...ich weiß leider selber nicht wie es geht...er wird sich nicht ändern für dich und genau das problem habe ich auch...wir werden wohl immer die sein die die kompromisse eingehen müssen...nur wie lang kann ich das noch???die hässlichste bin ich ja nu auch nicht...so was haben wir doch gar nicht verdient??!!!ich wünsche dir alles erdenklich gute und viel viel kraft...du kannst dich gern mal melden und bericht geben...tut ja sicher gut mal mit jemanden zu sprechen der ähnliches erlebt ...ich wünsch dir und dem kleinen zwerg was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2010 um 11:21
In Antwort auf shanti_12246350

Oh ja...ich kann genau nachempfinden wie es dir geht...
hi...oh ich kann dich wahnsinnig gut verstehen...mir gehst ziemlich ähnlich...ich kenne seit 10JAHREN einen mann, meine erste große liebe...er ging mir nie wirklich aus dem kopf...wir hatten mal kontakt mal keinen...ich muss dazu sagen,das er stets von anfang an unseres kennenlernens eine partnerin hatte, mit der er auch HEUTE noch zusammenwohnt ...jedenfalls ist er für mich der schönste und liebevollste mann den ich je kennengelernt habe,aber eben nur kennenlernen durfte...wir hatten immer nur eine affaire...heimliche treffen,dates usw....weil er sich nie trennen bzw.entscheiden konnte...irgendwann konnte ich ihn vergessen..es ist genau 4jahre her,da lernte ich meinen damaligen traumprinzen kennne,seit 2 jahren haben wir einen gemeinsamen sohn...meine große liebe hat nie aufgehört sich bei mir zu melden...ich war sogar teilweise endlich die starke...ich habe ihm nicht geantwortet,nie geschrieben...ER kam immer mit sms und liebevollen nachrichten.selbst nach jahrelangem NICHTsehen, schrieb er mir wie lieb er mich hat...nun gut, seit einiger zeit läuft nunmeine feste partnerschaft ziemlich schlecht, ich bin gerade mit meinem sohn am ausziehen ...so,auf jeden fall habe ich seit längerer zeit wieder intensiven kontakt mit der großen liebe angefangen...alles schön,alles so vertraut und liebevoll ABER und nu kommts,immer wenn ich irgendwann dann mal damit anfange und ihn frage WAS er genau von mir will, ob er vorhat sich denn irgendwann zu trennen...immer dann ist seine art sich GAR NICHT mehr zu melden...obwohl ich nachfrage, ihn anstupse,aber nö...dann kommt einfach gar nix mehr...genau wie vor 10Jahren schon ...nur sind wir doch JETZT 10jahre ÄLTER...ich mag den kindergarten nicht mehr...ich habe verantwortung, bin eine erwachsene frau...liebe ihn...will ihn als festen partner,genau da zieht er sich aber immer zurück...nur ist er aber doch derjeniger der immer mit dem gefühlsgedusel anfängt und irgendwann wenn er mich dann weichgekocht hat und ich ebenfalls wieder voll emotional integriert bin ...da zieht er sich zurück und das finde ich dermaßen daneben ...dir rate ich sofrt loszulassen, dich zu trennen...aber ich weiß wie schwer das ist...von dem starken gefühl wegzukommen ...ich weiß leider selber nicht wie es geht...er wird sich nicht ändern für dich und genau das problem habe ich auch...wir werden wohl immer die sein die die kompromisse eingehen müssen...nur wie lang kann ich das noch???die hässlichste bin ich ja nu auch nicht...so was haben wir doch gar nicht verdient??!!!ich wünsche dir alles erdenklich gute und viel viel kraft...du kannst dich gern mal melden und bericht geben...tut ja sicher gut mal mit jemanden zu sprechen der ähnliches erlebt ...ich wünsch dir und dem kleinen zwerg was

Ach shit...
... jetzt habe ich eine ellenlange Antwort geschrieben, auf Senden gedrückt und .... Server zusammengebrochen.

Muss meinen Zwerg jetzt "leider" wecken und dann ab zum Baden.

Aber Antwort folgt noch....

In der absoluten Kurzfassung: WIR HABEN BESSERES VERDIENT!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen