Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verraten und verkauft...

Verraten und verkauft...

11. April 2005 um 11:13 Letzte Antwort: 27. Juni 2005 um 17:48

Ich weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht...

Wir haben leider schon länger keinen Sex mehr und es schien mit seiner Insolvenz und dem damit verbundenen Stress zusammenzuhängen. Aber jetzt weiß ich es: er bertügt mich seit über 1 1/2 Jahren mit der Einen und flirtet seit 'nem knappen Jahr mit einer anderen aus einem Forum (die zweite hat Mann und Kinder und er gesteht Ihr, sich die Traumfrau bereits abgeschminkt zu haben). Wir sind seit 5 1/2 Jahren ein Paar und er bezieht mich in seine Pläne ein, die weiter reichen als zwei drei Wochen. Wie kann er nur?

Ich mag mich zur Zeit selber nicht so sehr, weil ich nach einer Knieverletzung sportlich kürzer treten musste und ziemlich zugenommen habe und außerdem zum Stubenhocker wurde. Aber ich wollte eben für ihn da sein, wenn er spät abends nach Hause kam.

Ich habe zunächst mal mir den Kampf angesagt und esse weniger und mache wieder viel mehr Sport, habe ein altes Hobby wieder aufgenommen und gehe einmal in der Woche zum Schwimmen und in die Sauna. Ich habe beschlossen, wieder der "Feger" zu werden, in den er sich verliebt hat.

Aber es macht mich fertig zu wissen, daß da die anderen sind. Nun - schlechter werden kann unsere Beziehung gerade nicht und wir kommen gut miteinander aus. Also scheint mir eine Konfrontation, bei der z.Zt. alle nur verlieren können nicht sinnvoll.

Meine Nebenbuhlerin scheint anzufangen sich an ihn zu klammern. Damit schießt sie sich selbst in ... Auch deshalb vermeide ich, mir was anmerken zu lassen. Ich will wieder allein auf eigenen Füssen stehen und mich wohl fühlen und mit gestreicheltem Ego (z.B. aus meinem Hobby und den dort vertetenen Menschen) richtig attraktiv sein, bevor ich mir die Mühe mache, herauszufinden, ob SIE wirkliche Konkurrenz darstellt. Und ich will die Vorteile auf meiner Seite haben, bevor ich den Kampf um den Mann meines Lebens aufnehme.

Ich fürchte nur meine Liebe zu dem Mann, den ich als ersten in meinem Leben nicht betrogen habe, mehr liebe als mich selbst und den sogar meine Familie akzeptiert, könnte dabei auf der Strecke bleiben. Aber selbst wenn dem so ist, will ich nicht in ein tiefes Loch von Einsamkeit fallen sondern mir vorher ein soziales Netzwerk und eigenen Freundeskreis aufgebaut haben (den ich bisher nicht hatte, da ich nicht lange allein in dieser Stadt gewohnt habe und die meisten meiner früheren Bekannten nichtmehr hier wohnen oder im gemeinsamen Freundeskreis sind), bevor ich ihn vor die Wahl stelle und vielleicht verliere. Ich beschränke mich derzeit darauf, mit ihm die Querelen des Alltags zu beheben und möglichst entspanntes und reibungsloses Zusammenleben zu führen, bis ich mich dahin entwickelt habe, wo ich hin will.
Entweder bin ich dann wieder attraktiv genug für ihn - oder stark genug für ein Leben ohen ihn!

Dabei weiß ich, daß wir alt miteinander werden könnten. DASS er mich liebt (wenn ich allein ihm auch im Moment vielleicht nicht genüge) bemerke ich. Es gibt Dinge, die er mit einer "Affäre" nicht teilen kann/will. Z.Bsp. wenn ihn etwas begeistert oder seine neue Existenz ihn endlich wieder aufwärts trägt, ruft er mich immer gleich an. Ich weiß, daß ihm viel an mir und auch an meiner Meinung liegt und ich selbst mir wohl im Moment am meisten Weg stehe, aber es tut natürlich trotzdem höllisch weh.

Und zeitweise schüttelt es mich und ich kann nur noch heulen.

Bin ich total bescheuert? Wenn mir das jemand erzählte würde ich sagen: "Wirf' ihn raus! Lieber ein Ende mit Schrecken anstelle eines Schreckens ohne Ende!"

Mehr lesen

11. April 2005 um 11:52

Du hast schon recht,
lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Das er nach der Zeit, die ihr mittlerweile zusammen seit, noch etwas liebevolles für Dich empfindet ist klar. Das wird er sicherlich auch immer tun. Nur, ob es nochmal "die Liebe" werden kann, die Du brauchst und die Du verdienst??? Darauf wetten würde ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2005 um 19:32
In Antwort auf alenka_12291850

Du hast schon recht,
lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Das er nach der Zeit, die ihr mittlerweile zusammen seit, noch etwas liebevolles für Dich empfindet ist klar. Das wird er sicherlich auch immer tun. Nur, ob es nochmal "die Liebe" werden kann, die Du brauchst und die Du verdienst??? Darauf wetten würde ich nicht.

Einen versuch ist es wert
Hallo Cassandra,
eine ungewöhnliche, aber sehr interessante Einstellung.
Ich denke, dass es wirklich ein Zeichen von Stärke ist, wenn man auf diese Situation so analytisch reagieren kann.
Du liebst ihn wohl wirklich und deshalb versuch es, aber gib dich dabei selbst nicht auf. Du solltest immer die Fäden in der Hand halten und es klingt mir ganz danach als ob dir das gelingen würde. Eine Frau wie du ist doch um Klassen besser als seine Affären!
Ich wünsche dir, dass er das auch erkennt und sollte er das nicht tun, dann wünsche ich dir eine weiche Landung.
Liebe Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2005 um 15:47

Zwischenstand...
...er bemerkt, daß sich was ändert, die ersten Hosen, die nicht mehr passten passen nun wieder, wir reden wieder mehr miteinander... Bin mal gespannt...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2005 um 13:01

Wo bleibst du dabei?
Hallo Cassandra,

den Beiträgen von havanna und werner kann ich durchaus beipflichten. Aber ich möchte dem noch was hinzufügen:
du zeigst unwahrscheinlich viel Größe, du hältst ihm die Stange was seinen Stress bezügl. der Insolvenz angeht. Sicherlich hältst du ihm auch in anderen Bereichen noch den Rücken frei (Haushalt usw.). Er vergnügt sich in seiner übrigen Zeit mit anderen Frauen. Ich bin nicht der Meinung, dass er dich damit würdigt und achtet, sondern dich schon auch ausnutzt. Klar bespricht er mit dir seine Pläne, die ihn beflügeln, wenn es aufwärts geht. Findest du nicht, dass das ein bißchen so ist, als wenn ihr wie Geschwister zusammenlebt? Er möchte deine Geborgenheit, sein zu Hause mit dir. Macht er es sich dabei denn nicht auch einfach? Du hast doch auch Wünsche für diese Beziehung oder nicht? Er vergnügt sich bei anderen und du hältst das Heim in Ordnung um das mal so zu formulieren. So hast du dir das aber doch nicht vorgestellt! Denke auch mal dabei an dich - was du ja ohne Zweifel tust, wenn du sagst, du baust dir ein Netzwerk auf - und fasse ihn nicht soooo mit Samthandschuhen an. Möchtest du ihn denn nicht konfrontieren mit dem jetzigen Stand eurer Beziehung? Dein Leben könnte anders aussehen und er betrügt dich schon seit 1 1/2 Jahren!!! Kannst du je wieder Vertrauen entwickeln, ohne Angst, dass er dasselbe nochmal abzieht? Vielleicht hättest du auch etwas besseres verdient?
Ich schätze deine menschliche Größe sehr, aber ich finde es traurig, dass du eigentlich wartest, bis für dich mal wieder ein Körnchen abfällt. Das kann's ja auch nicht ganz sein.
Ich wünsche dir Kraft, egal wie du dich entscheidest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2005 um 19:33
In Antwort auf hylda_12140514

Wo bleibst du dabei?
Hallo Cassandra,

den Beiträgen von havanna und werner kann ich durchaus beipflichten. Aber ich möchte dem noch was hinzufügen:
du zeigst unwahrscheinlich viel Größe, du hältst ihm die Stange was seinen Stress bezügl. der Insolvenz angeht. Sicherlich hältst du ihm auch in anderen Bereichen noch den Rücken frei (Haushalt usw.). Er vergnügt sich in seiner übrigen Zeit mit anderen Frauen. Ich bin nicht der Meinung, dass er dich damit würdigt und achtet, sondern dich schon auch ausnutzt. Klar bespricht er mit dir seine Pläne, die ihn beflügeln, wenn es aufwärts geht. Findest du nicht, dass das ein bißchen so ist, als wenn ihr wie Geschwister zusammenlebt? Er möchte deine Geborgenheit, sein zu Hause mit dir. Macht er es sich dabei denn nicht auch einfach? Du hast doch auch Wünsche für diese Beziehung oder nicht? Er vergnügt sich bei anderen und du hältst das Heim in Ordnung um das mal so zu formulieren. So hast du dir das aber doch nicht vorgestellt! Denke auch mal dabei an dich - was du ja ohne Zweifel tust, wenn du sagst, du baust dir ein Netzwerk auf - und fasse ihn nicht soooo mit Samthandschuhen an. Möchtest du ihn denn nicht konfrontieren mit dem jetzigen Stand eurer Beziehung? Dein Leben könnte anders aussehen und er betrügt dich schon seit 1 1/2 Jahren!!! Kannst du je wieder Vertrauen entwickeln, ohne Angst, dass er dasselbe nochmal abzieht? Vielleicht hättest du auch etwas besseres verdient?
Ich schätze deine menschliche Größe sehr, aber ich finde es traurig, dass du eigentlich wartest, bis für dich mal wieder ein Körnchen abfällt. Das kann's ja auch nicht ganz sein.
Ich wünsche dir Kraft, egal wie du dich entscheidest.

Ich bleibe manchmal auf der Strecke...
...und sitze heulend herum und habe nichts mehr von Großmut oder Selbstbeherrschung an mir. Da hast Du Recht, Mandolin. Aber den haushalt schmeiße ich nicht. Bin ja kaum noch zu Hause und halte einfach nur die Ordnung ein, auf die wir uns geeinigt haben. Ich mache ab und zu was zu Essen, wenn dafür putzt...

Konfrontation? Ja. Ich wollte auch mit ihm reden (Sonntag abend), er hat sich gedrückt (soviel zu tun, wird heute später, sorry... blablabla weiß Du wolltest reden) Er war dann doch kaum später da als ursprünglich geplant, aber dann wollte ich nicht mehr.

Der Vortrag, den er sich wird anhören müssen reift weiter und weiter, während ich kleine Eifersuchtsschübe an ihm bemerke, die er mir zu verheimlichen versucht. Trotzdem geht sein Betrug weiter. Je länger er sich unserem Gespräch entzieht, desto härter wird es für ihn werden, denn meine Einstellung ihm gegenüber wird mit der Zeit weder entspannter noch verzeihlicher.

Ich freue mich in der Zwischenzeit an den Momenten in denen ich nicht heulend und bibbernd gerade keine Kraft für nichts finde (die bekommt er nicht mit!!) sondern genau das tue, was mich aufbaut oder auch das, was ich an ihm so unmöglich finde. Ich stürze mich auf neue Leute und "flirte" was das Zeug hält. Nur mit dem Unterschied, daß ich weder eine vorhandene Beziehung verheimliche, wenn ich danach gefragt werde, mich nicht nur vor Bekanntem flüchte bis mir die neuen Bekannten wieder zu nahe kommen, und auch nicht mit sexuellen Hintergedanken (das könnte ich gerade wirklich nicht - aber veilleicht hat ja mal jemand die Nummer von einem guten CallBoy *ätzendgrinsgrummel*). Ich mühe mich nur, neue Leute kennenzulernen, um in meinem künftigen Leben nicht wieder mal so alleine dazustehen, wenn es mir einfach mal nicht so gut geht. Falls er nicht begreifen wird, daß es um Verantwortung geht und er nicht als der arme Sitzengelassene, den jede andere Frau gleich betütteln möchte aus dieser Situation rauskommen wird, werde ich wenigstens gereift sein.

ABER ICH WILL NICHT, daß er sein Leben wegen Konfliktscheu nicht geniessen kann und dann vielleicht auch irgendwann mit über 50 Jahren immer wieder versuchen muss, neu anzufangen, nur weil er sich seiner Verantwortung gegenüber Menschen, die sein Leben teilen wollen nicht bewußt wird. Er mag ohne mich leben - okay, aber er wird nicht drumherumkommen zu seinen Handlungen und Unterlassungen zu stehen.

So wie ich weiß, daß es für ihn schwieriger wird, rede ich mir ein bei diesem Konflikt nur gewinnen zu können! Entweder ich rette eine verlorene Seele und alles wird gut, oder ich verliere einen unverbesserlichen Idioten, der meinem eigenen Leben zuviel Energie entzieht, als das ich daran weiteres Interesse ahebn könnte!

Danke für die Kraft-Wünsche - ich kann sie gebrauchen. Vor allem, weil ich (noch) an die verlorene Seele glauben möchte.

Cassandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2005 um 0:22
In Antwort auf urbana_11920364

Ich bleibe manchmal auf der Strecke...
...und sitze heulend herum und habe nichts mehr von Großmut oder Selbstbeherrschung an mir. Da hast Du Recht, Mandolin. Aber den haushalt schmeiße ich nicht. Bin ja kaum noch zu Hause und halte einfach nur die Ordnung ein, auf die wir uns geeinigt haben. Ich mache ab und zu was zu Essen, wenn dafür putzt...

Konfrontation? Ja. Ich wollte auch mit ihm reden (Sonntag abend), er hat sich gedrückt (soviel zu tun, wird heute später, sorry... blablabla weiß Du wolltest reden) Er war dann doch kaum später da als ursprünglich geplant, aber dann wollte ich nicht mehr.

Der Vortrag, den er sich wird anhören müssen reift weiter und weiter, während ich kleine Eifersuchtsschübe an ihm bemerke, die er mir zu verheimlichen versucht. Trotzdem geht sein Betrug weiter. Je länger er sich unserem Gespräch entzieht, desto härter wird es für ihn werden, denn meine Einstellung ihm gegenüber wird mit der Zeit weder entspannter noch verzeihlicher.

Ich freue mich in der Zwischenzeit an den Momenten in denen ich nicht heulend und bibbernd gerade keine Kraft für nichts finde (die bekommt er nicht mit!!) sondern genau das tue, was mich aufbaut oder auch das, was ich an ihm so unmöglich finde. Ich stürze mich auf neue Leute und "flirte" was das Zeug hält. Nur mit dem Unterschied, daß ich weder eine vorhandene Beziehung verheimliche, wenn ich danach gefragt werde, mich nicht nur vor Bekanntem flüchte bis mir die neuen Bekannten wieder zu nahe kommen, und auch nicht mit sexuellen Hintergedanken (das könnte ich gerade wirklich nicht - aber veilleicht hat ja mal jemand die Nummer von einem guten CallBoy *ätzendgrinsgrummel*). Ich mühe mich nur, neue Leute kennenzulernen, um in meinem künftigen Leben nicht wieder mal so alleine dazustehen, wenn es mir einfach mal nicht so gut geht. Falls er nicht begreifen wird, daß es um Verantwortung geht und er nicht als der arme Sitzengelassene, den jede andere Frau gleich betütteln möchte aus dieser Situation rauskommen wird, werde ich wenigstens gereift sein.

ABER ICH WILL NICHT, daß er sein Leben wegen Konfliktscheu nicht geniessen kann und dann vielleicht auch irgendwann mit über 50 Jahren immer wieder versuchen muss, neu anzufangen, nur weil er sich seiner Verantwortung gegenüber Menschen, die sein Leben teilen wollen nicht bewußt wird. Er mag ohne mich leben - okay, aber er wird nicht drumherumkommen zu seinen Handlungen und Unterlassungen zu stehen.

So wie ich weiß, daß es für ihn schwieriger wird, rede ich mir ein bei diesem Konflikt nur gewinnen zu können! Entweder ich rette eine verlorene Seele und alles wird gut, oder ich verliere einen unverbesserlichen Idioten, der meinem eigenen Leben zuviel Energie entzieht, als das ich daran weiteres Interesse ahebn könnte!

Danke für die Kraft-Wünsche - ich kann sie gebrauchen. Vor allem, weil ich (noch) an die verlorene Seele glauben möchte.

Cassandra

Tja, die Hoffnung...
Die Hoffnung ist meistens ziemlich langlebig. Auch wenn man aus Vernunftsgründen schon gar nicht mehr an eine "Rettung" denkt.

Hast Du ein türkisches Bad bei Dir in der Nähe? Geh mal hin und lass Dich verwöhnen...

Drücke Dich ganz fest!

Alles Liebe, SkyeLassie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2005 um 13:54

Wie geht es dir geradeß
Hallo Cassandra,
bin erst seit heute wieder im Forum, habe eben deine Antwort auf meinen Beitrag gelesen. Nun würde es mich interessieren, wie weit du nun bist, wie es dir momentan geht? Lass mal von dir hören. Ich bin mir sicher, dass es für dich das beste sein wird, dich abzunabeln und du bist ja offensichtlich auf dem besten Weg dazu!
Ich hoffe, die Kraft hat dich noch nicht verlassen!
Sei umarmt!
Mandolin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2005 um 11:11
In Antwort auf hylda_12140514

Wie geht es dir geradeß
Hallo Cassandra,
bin erst seit heute wieder im Forum, habe eben deine Antwort auf meinen Beitrag gelesen. Nun würde es mich interessieren, wie weit du nun bist, wie es dir momentan geht? Lass mal von dir hören. Ich bin mir sicher, dass es für dich das beste sein wird, dich abzunabeln und du bist ja offensichtlich auf dem besten Weg dazu!
Ich hoffe, die Kraft hat dich noch nicht verlassen!
Sei umarmt!
Mandolin

Mir geht's ziemlich gut...
...denn so Bemerkungen wie: "oh, Deine Haare sehen ja toll aus... ups, Deine Figur auch! Was machst Du?" von meiner Nachbarin gestern abend im Treppenhaus, die bauen mich wirklich auf.

Wir wohnen z.Zt. quasi in einer gut funktionierenden WG. Ich will nicht mehr mit ihm reden (außer Guten Morgen! Ciao! Ist noch Kaffee da?..."). Soll ihn seine Neugier doch zerreißen. Ich lasse es mir gut gehen, miste den Kleiderschrank aus und gönne mir entgegen meiner finanziellen Situation trotzdem ein paar neue Teile, fahre Motorrad, "treibe mich rum", habe demnächst ein wenig frei und wusel in der Gegend rum und er schaut recht interessiert zu. Aber so leicht wie er es vor zwei Wochen hätte haben können, wird er es nie wieder haben!

Ich will, daß dieser Mensch soviel lernt, daß er künftig verantwortungsvoll mit seinen Mitmenschen umgehen kann. Falls er das nicht lernt, ist er nicht mehr attraktiv für mich, denn ein ganzer Kerl steht auch zu dem was er tut oder lässt! Wenn er in ein verantwortungsvolles Leben investieren möchte und ich ihm diese Absicht abnehme, dann überlege ich mir, ob seine Investitionen rechtfertigen, daß ich mir die Mühe weiterhin mache, ihn zu unterstützen. Ich werde ihn immer lieben, aber mit ihm Leben kann ich nicht wie früher. Ich könnte wahrscheinlich sogar mit ihm in einer WG leben (genügend Platz ist ja - das war uns schlißelich von Anfang an wichtig), denn das Leben läuft recht rund und man kennt sich schließlich.

Aber ich hoffe, er weiß irgendwann einfach, daß ich es nicht nötig habe ihn zu erpressen und seine vorübergehende Abhängigkeit von mir ihn nicht unter Druck zu setzen braucht, sondern ihm die Möglichkeit bietet, entspannt wieder auf die Füsse zu fallen. Dann wird er irgendwann mal fragen, was denn eigentlich passiert ist. Vielleicht rede ich dann mit ihm. Mal sehen...

Ich kümmere mich jedenfalls darum, daß es mir gut geht. Ich habe zwar erst 5kg runter, aber durch den vielen Sport ist die Kleidergröße schon von 48 auf 44 wieder zurück (boah - kann frau plötzlich wieder shoppen!!!). Und es drehen sich Männer wieder nach mir um *froi*! Obwohl das wohl eher daran liegt, daß es mir besser geht, ich das auch ausstrahle und ich außerdem wieder gewillt bin andere Menschen zu bemerken!

Ab und zu brech' ich zusammen und in Tränen aus, besonders wenn ich nicht ganz gut drauf bin, es jemand bemerkt und mich fragt, was ich denn habe. Ist das jemand, den es nichts angeht, dann ergreife ich die Flucht und mache, daß ich an eine unbemerkte Stelle verschwinde, denn dann ist die Haltung meist dahin. Aber die Momente werden zum Glück seltener.

Ich weiß zwar nicht, ob meine Rechnung aufgeht, aber ich werde jedenfalls nicht daran kaputtgehen! Aber es wird mich noch VIEL Kraft kosten! Daher Danke für Eure Wünsche!

Cassandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2005 um 18:38
In Antwort auf urbana_11920364

Ich bleibe manchmal auf der Strecke...
...und sitze heulend herum und habe nichts mehr von Großmut oder Selbstbeherrschung an mir. Da hast Du Recht, Mandolin. Aber den haushalt schmeiße ich nicht. Bin ja kaum noch zu Hause und halte einfach nur die Ordnung ein, auf die wir uns geeinigt haben. Ich mache ab und zu was zu Essen, wenn dafür putzt...

Konfrontation? Ja. Ich wollte auch mit ihm reden (Sonntag abend), er hat sich gedrückt (soviel zu tun, wird heute später, sorry... blablabla weiß Du wolltest reden) Er war dann doch kaum später da als ursprünglich geplant, aber dann wollte ich nicht mehr.

Der Vortrag, den er sich wird anhören müssen reift weiter und weiter, während ich kleine Eifersuchtsschübe an ihm bemerke, die er mir zu verheimlichen versucht. Trotzdem geht sein Betrug weiter. Je länger er sich unserem Gespräch entzieht, desto härter wird es für ihn werden, denn meine Einstellung ihm gegenüber wird mit der Zeit weder entspannter noch verzeihlicher.

Ich freue mich in der Zwischenzeit an den Momenten in denen ich nicht heulend und bibbernd gerade keine Kraft für nichts finde (die bekommt er nicht mit!!) sondern genau das tue, was mich aufbaut oder auch das, was ich an ihm so unmöglich finde. Ich stürze mich auf neue Leute und "flirte" was das Zeug hält. Nur mit dem Unterschied, daß ich weder eine vorhandene Beziehung verheimliche, wenn ich danach gefragt werde, mich nicht nur vor Bekanntem flüchte bis mir die neuen Bekannten wieder zu nahe kommen, und auch nicht mit sexuellen Hintergedanken (das könnte ich gerade wirklich nicht - aber veilleicht hat ja mal jemand die Nummer von einem guten CallBoy *ätzendgrinsgrummel*). Ich mühe mich nur, neue Leute kennenzulernen, um in meinem künftigen Leben nicht wieder mal so alleine dazustehen, wenn es mir einfach mal nicht so gut geht. Falls er nicht begreifen wird, daß es um Verantwortung geht und er nicht als der arme Sitzengelassene, den jede andere Frau gleich betütteln möchte aus dieser Situation rauskommen wird, werde ich wenigstens gereift sein.

ABER ICH WILL NICHT, daß er sein Leben wegen Konfliktscheu nicht geniessen kann und dann vielleicht auch irgendwann mit über 50 Jahren immer wieder versuchen muss, neu anzufangen, nur weil er sich seiner Verantwortung gegenüber Menschen, die sein Leben teilen wollen nicht bewußt wird. Er mag ohne mich leben - okay, aber er wird nicht drumherumkommen zu seinen Handlungen und Unterlassungen zu stehen.

So wie ich weiß, daß es für ihn schwieriger wird, rede ich mir ein bei diesem Konflikt nur gewinnen zu können! Entweder ich rette eine verlorene Seele und alles wird gut, oder ich verliere einen unverbesserlichen Idioten, der meinem eigenen Leben zuviel Energie entzieht, als das ich daran weiteres Interesse ahebn könnte!

Danke für die Kraft-Wünsche - ich kann sie gebrauchen. Vor allem, weil ich (noch) an die verlorene Seele glauben möchte.

Cassandra

...aber vielleicht schaffe ich es auch nicht...
7 Kilo sind runter und manchmal finde ich mich hübsch. Aber es hilft mir nichts!

Er will lieber sein Leben lang neu anfangen, als eine schwierige Situation zu bereinigen. Leider kann ich ihn nicht zwingen, darüber nachzudenken, was er haben könnte, wenn er sich ein wenig bemühte, ohne ihn dabei sofort an seine eigene Schwäche zu verlieren.

Selbst wenn ich die Eine vielleicht aussitze, die Nächste ist noch da und falsch zu mir und er sucht sich schon wieder neue Menschen, mit denen er sich ohne mein Wissen beschäftigen kann...

Ob ich das überlebe?
Jetzt im Moment würde ich sagen: NEIN!
Hoffentlich geht's mir morgen wieder besser.

Wie kann ich ihn dazu bringen mit mir zu reden, ohne ihm ein Ultimatum zu stellen, auf dass er aus seiner verqueren Sicht nur mit Flucht reagieren kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2005 um 18:39
In Antwort auf urbana_11920364

Mir geht's ziemlich gut...
...denn so Bemerkungen wie: "oh, Deine Haare sehen ja toll aus... ups, Deine Figur auch! Was machst Du?" von meiner Nachbarin gestern abend im Treppenhaus, die bauen mich wirklich auf.

Wir wohnen z.Zt. quasi in einer gut funktionierenden WG. Ich will nicht mehr mit ihm reden (außer Guten Morgen! Ciao! Ist noch Kaffee da?..."). Soll ihn seine Neugier doch zerreißen. Ich lasse es mir gut gehen, miste den Kleiderschrank aus und gönne mir entgegen meiner finanziellen Situation trotzdem ein paar neue Teile, fahre Motorrad, "treibe mich rum", habe demnächst ein wenig frei und wusel in der Gegend rum und er schaut recht interessiert zu. Aber so leicht wie er es vor zwei Wochen hätte haben können, wird er es nie wieder haben!

Ich will, daß dieser Mensch soviel lernt, daß er künftig verantwortungsvoll mit seinen Mitmenschen umgehen kann. Falls er das nicht lernt, ist er nicht mehr attraktiv für mich, denn ein ganzer Kerl steht auch zu dem was er tut oder lässt! Wenn er in ein verantwortungsvolles Leben investieren möchte und ich ihm diese Absicht abnehme, dann überlege ich mir, ob seine Investitionen rechtfertigen, daß ich mir die Mühe weiterhin mache, ihn zu unterstützen. Ich werde ihn immer lieben, aber mit ihm Leben kann ich nicht wie früher. Ich könnte wahrscheinlich sogar mit ihm in einer WG leben (genügend Platz ist ja - das war uns schlißelich von Anfang an wichtig), denn das Leben läuft recht rund und man kennt sich schließlich.

Aber ich hoffe, er weiß irgendwann einfach, daß ich es nicht nötig habe ihn zu erpressen und seine vorübergehende Abhängigkeit von mir ihn nicht unter Druck zu setzen braucht, sondern ihm die Möglichkeit bietet, entspannt wieder auf die Füsse zu fallen. Dann wird er irgendwann mal fragen, was denn eigentlich passiert ist. Vielleicht rede ich dann mit ihm. Mal sehen...

Ich kümmere mich jedenfalls darum, daß es mir gut geht. Ich habe zwar erst 5kg runter, aber durch den vielen Sport ist die Kleidergröße schon von 48 auf 44 wieder zurück (boah - kann frau plötzlich wieder shoppen!!!). Und es drehen sich Männer wieder nach mir um *froi*! Obwohl das wohl eher daran liegt, daß es mir besser geht, ich das auch ausstrahle und ich außerdem wieder gewillt bin andere Menschen zu bemerken!

Ab und zu brech' ich zusammen und in Tränen aus, besonders wenn ich nicht ganz gut drauf bin, es jemand bemerkt und mich fragt, was ich denn habe. Ist das jemand, den es nichts angeht, dann ergreife ich die Flucht und mache, daß ich an eine unbemerkte Stelle verschwinde, denn dann ist die Haltung meist dahin. Aber die Momente werden zum Glück seltener.

Ich weiß zwar nicht, ob meine Rechnung aufgeht, aber ich werde jedenfalls nicht daran kaputtgehen! Aber es wird mich noch VIEL Kraft kosten! Daher Danke für Eure Wünsche!

Cassandra

...aber vielleicht schaffe ich es auch nicht...
7 Kilo sind runter und manchmal finde ich mich hübsch. Aber es hilft mir nichts!

Er will lieber sein Leben lang neu anfangen, als eine schwierige Situation zu bereinigen. Leider kann ich ihn nicht zwingen, darüber nachzudenken, was er haben könnte, wenn er sich ein wenig bemühte, ohne ihn dabei sofort an seine eigene Schwäche zu verlieren.

Selbst wenn ich die Eine vielleicht aussitze, die Nächste ist noch da und falsch zu mir und er sucht sich schon wieder neue Menschen, mit denen er sich ohne mein Wissen beschäftigen kann...

Ob ich das überlebe?
Jetzt im Moment würde ich sagen: NEIN!
Hoffentlich geht's mir morgen wieder besser.

Wie kann ich ihn dazu bringen mit mir zu reden, ohne ihm ein Ultimatum zu stellen, auf dass er aus seiner verqueren Sicht nur mit Flucht reagieren kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2005 um 7:04
In Antwort auf urbana_11920364

...aber vielleicht schaffe ich es auch nicht...
7 Kilo sind runter und manchmal finde ich mich hübsch. Aber es hilft mir nichts!

Er will lieber sein Leben lang neu anfangen, als eine schwierige Situation zu bereinigen. Leider kann ich ihn nicht zwingen, darüber nachzudenken, was er haben könnte, wenn er sich ein wenig bemühte, ohne ihn dabei sofort an seine eigene Schwäche zu verlieren.

Selbst wenn ich die Eine vielleicht aussitze, die Nächste ist noch da und falsch zu mir und er sucht sich schon wieder neue Menschen, mit denen er sich ohne mein Wissen beschäftigen kann...

Ob ich das überlebe?
Jetzt im Moment würde ich sagen: NEIN!
Hoffentlich geht's mir morgen wieder besser.

Wie kann ich ihn dazu bringen mit mir zu reden, ohne ihm ein Ultimatum zu stellen, auf dass er aus seiner verqueren Sicht nur mit Flucht reagieren kann?

Das kann morgen schon wieder anders sein.
Man bzw. Frau ist emotional und geistig nicht immer gleich. Ich kenn das gut von mir. Ich lese deine Beiträge und sage: Nein, ich laß mich nicht unter kriegen! Ich bin es wert. Ich muß was für mich tun. Wenn er mich nicht lieben will dan eben nicht. Dann können wir uns trennen. Wie anderer auch. Aber ich habe Kraft etwas zu verändern. Durchzustehen. Ich gebe nicht klein bei.....

Aber manchmal ist die Kraft eben weniger.

Hast Du schon mit ihm gesprochen?

Ich habe schon mit ihm gesprochen. Nur leider beschränkt sich sein Kommentar auf die nötigsten Antworten die ich ihm aus der Nase ziehe. Und das ist ein großes Problem für mich. Solange er nicht mit mir darüber sprechen kann was er im Herz und im Kopf hat..?? Wie können wir oder ich die jetzige Situation bewältigen, verarbeiten? Wollen wir beide denn das eigentlich. Haben wir beide das gleiche Ziel: UNS???

Tja, das sind wohl die Fragen die da so im Kopf umgehen. Zumindest bei mir....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2005 um 19:58
In Antwort auf yulia_12660583

Das kann morgen schon wieder anders sein.
Man bzw. Frau ist emotional und geistig nicht immer gleich. Ich kenn das gut von mir. Ich lese deine Beiträge und sage: Nein, ich laß mich nicht unter kriegen! Ich bin es wert. Ich muß was für mich tun. Wenn er mich nicht lieben will dan eben nicht. Dann können wir uns trennen. Wie anderer auch. Aber ich habe Kraft etwas zu verändern. Durchzustehen. Ich gebe nicht klein bei.....

Aber manchmal ist die Kraft eben weniger.

Hast Du schon mit ihm gesprochen?

Ich habe schon mit ihm gesprochen. Nur leider beschränkt sich sein Kommentar auf die nötigsten Antworten die ich ihm aus der Nase ziehe. Und das ist ein großes Problem für mich. Solange er nicht mit mir darüber sprechen kann was er im Herz und im Kopf hat..?? Wie können wir oder ich die jetzige Situation bewältigen, verarbeiten? Wollen wir beide denn das eigentlich. Haben wir beide das gleiche Ziel: UNS???

Tja, das sind wohl die Fragen die da so im Kopf umgehen. Zumindest bei mir....

LG

Nein, wir reden nicht...
...zumindest nicht, über "dasThema".

Wir sind wieder mehr zusammen und haben Spaß miteinander und sind auch gemeinsam wieder mehr mit anderen Menschen zusammen. Auch ohne ihn bin ich wieder mehr mit anderen Menschen beschäftigt.

Aber ich weiß nie, "glaube ich ihm das jetzt, oder nicht?". Jetzt ist z.B. in seine Werkstatt "für morgen ein bißchen was vorbereiten". Ich weiß, daß morgen ein wichtiger Tag für ihn ist, aber wenn ich frage, ob ich ihm helfen kann, kommt ein "nein" und vor elf Uhr heute nacht brauche ich nicht mit ihm zu rechnen. Glaube ich das, oder ist er bei Ihr? Sie hat mich übrigens mal kennengelernt. Sie war damals mit einem seiner Kunden verheiratet, lebt jetzt getrennt und hat von der Insolvenz Ihres eigenen Mannes hunderttausende Euro Schulden am Hals. Und bei mir bleibt er, weil er kein eigenes nicht eingefrorenes Bankkonto hat und mich nicht "ausbezahlen" kann? Wenn er das Geld wieder hat, bin ich dann abgeschrieben, weil ich nicht mehr gebraucht werde oder bin ich dann wieder interessant, weil er sich in keiner Abhängigkeit mehr zu mir befindet und wir wieder "gleichberechtigte" und für andere attraktive Menschen sind?

Ich vermisse ihn doch so! Aber ich kann auch nicht einfach die guten Momente genießen und die unsicheren einfach verdrängen. Schön, er ist nett zu mir, aber dann ist er wieder weg und das stört mich nicht? Saublöd das... Ich vermisse ihn sogar, wenn wir gemeinsam in der Badewanne liegen! Ich will endlich wieder Sex haben - und zwar mit ihm!! Aber wie bitte soll ich das anstellen? Versuchen ihn scharf zu machen und falls das auch noch gelingt mal eben das Kondom hervorholen, weil ich weiß, daß er mich betrogen hat (was er ja nicht weiß)? Super-Idee! Dann ist auch wieder alles hin...

Oder habe ich einfach die besten Jahre meines Lebens (darunter sogar noch faltenfreie *grummel*) und mein ganzes Herzblut an einen vergeudet, der es nie zu schätzen wußte und auch nie schätzen wird?

Das Leben ist ungerecht!

Aber was soll's - wird es enden kann ich kaum etwas dagegen tun! Dann suche ich mir laut Horoskop als nächstes lieber einen Skopion, der mich ins Koma kuschelt, zuverlässig und treu ist und den ich dann womöglich selbst betrügen will, weil er mir nicht ausreicht! Tolle Aussicht.

Gibt es auch Männer, die sich geändert haben? Nicht viel, nur soweit, daß man ihnen trauen und mit ihnen leben kann und nicht nur davon redet, mitinander alt zu werden während sie sich nebenbei ein Betthäschen suchen?

Und ich gebe die Hoffnung nicht auf! NEIN - ICH WILL EINFACH NICHT! Wir sind seelenverwandt und könnten das erfüllteste Leben führen, daß man sich erträumen kann. Aber natürlich nicht, wenn das nur mein Ziel ist und er beschließt weiterhin nichts und niemanden in seinem Leben so wichtig zu nehmen, wie sich selbst...

Indifferente Grüße
Eure Cassandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2005 um 15:48

Du hast wirklich Größe !
Allerdings will ich damit nicht sagen, dass andere Frauen keine Größe haben, wenn sie anders handeln würden in der gleichen Situation. Ich weiß nicht wie das bei mir wäre in einem solchen Fall ( musste es Gott sei Dank noch nicht erleben), weil ich so impulsiv explosiv in meiner Art bin und wahrscheinlich auch so reagiere würde. Auf der anderen Seite bin ich auch ein Stratege, und würde mir wohl ( wenn bei klarem Verstand) in deiner Situation das gleiche vor Augen halten : was resultiert aller Wahrscheinlichkeit aus einem spontanem "ich will jetzt alles wissen" und "so kannst Du mit mir nicht umgehen" ?! Du kennst deinen Freund am Besten, und wenn du jetzt schon weißt, dass er konfliktscheu ist und den leichteren Weg nehmen würde, dann wäre es abzusehen was dann passiert, ... also auf zu Plan B : Du schaust dass Du DICH wieder lieben kannst, lässt erstmal los ( zumindest nach außen) anstatt zu klammern, ... kümmerst Dich um Dich (abnehmen, Dich schön fühlen dadurch, neue Leute kennenlernen, Selbstsicherheit ausstrahlen) und lässt ihm die Möglichkeit Dich von "Neuem" zu sehen ..., verstehst Du was ich sagen will ? Das finde ich sehr klug und bemerkenswert dabei, dass Du das so aushältst ! wenn auch mit emotionalen Einbrüchen.
Frag Dich doch mal : wie war es als er sich in Dich verliebte, wie warst DU zu diesem Zeitpunkt, was war anders an Dir ? Damit will ich nicht sagen, dass Du zum damaligen Status Quao zurück solltest, nur damit er Dich wieder liebt,aber vielleicht sind Dinge dabei die Du an Dir auch selbst mehr mochtest. Wenn Du Dich schön findest strahlst Du natürlich Selbstsicherheit auch ein Stück Unabhängigkeit aus ... und so ergibt sich vielleicht eine Chance auf eine neues Wahrnehmen von ihm als das was Du bist. Schlimm ... natürlich, ... was is das für eine Liebe, wenn man erst etwas bestimmtes dastellen muss, um geliebt zu werden. Sehr brüchig das ganze ... dünnes Eis. Es fühlt sich dann nicht wie ein sicheres "Zuhause" an, selbst wenn er drauf eingeht ... selbst wenn er sich neu in Dich verlieben würde. Schlimm ...
Deshalb natürlich : logisch gesehen würde ich sagen , er ist Deiner Liebe nicht Wert. Und selbst wenn er sich erneut in Dich verliebt und alles (auch Sex) wäre so schön wie zu Anfang ...., wer weiß denn schon, wann es ihm das nächste mal einfällt sich eine neue Geliebte an Land zu ziehen.
Ich würde versuchen wollen unbedingt zu verstehen wie das in ihm "funktioniert", wie seine Gefühle ablaufen ... was dazu gehört ..., dann hättest Du viel mehr Einflussmöglichkeiten. Weißt Du das von ihm ? Weisst Du z.B. auf was er sexuelle reagiert ? Was ihn anmacht ? oft sind das ja nicht nur optische Reize, sondern auch oft bestimmte Gefühlsabläufe ... zumindest ist das bei meinem freund so.
Ich wünsch Dir genügend Stärke das durchzuhalten, rein logisch gesehen bist Du meiner meinung nach auf dem richtigen Weg, wenn Du einen Versuch starten willst ihn zurückzugewinnen ... alles betreffend zurückzugewinnen ...

Sag doch mal wie es dir geht jetzt ...., gehts Dir denn ausreichend gut zur Zeit ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2005 um 16:31
In Antwort auf ahri_12843573

Du hast wirklich Größe !
Allerdings will ich damit nicht sagen, dass andere Frauen keine Größe haben, wenn sie anders handeln würden in der gleichen Situation. Ich weiß nicht wie das bei mir wäre in einem solchen Fall ( musste es Gott sei Dank noch nicht erleben), weil ich so impulsiv explosiv in meiner Art bin und wahrscheinlich auch so reagiere würde. Auf der anderen Seite bin ich auch ein Stratege, und würde mir wohl ( wenn bei klarem Verstand) in deiner Situation das gleiche vor Augen halten : was resultiert aller Wahrscheinlichkeit aus einem spontanem "ich will jetzt alles wissen" und "so kannst Du mit mir nicht umgehen" ?! Du kennst deinen Freund am Besten, und wenn du jetzt schon weißt, dass er konfliktscheu ist und den leichteren Weg nehmen würde, dann wäre es abzusehen was dann passiert, ... also auf zu Plan B : Du schaust dass Du DICH wieder lieben kannst, lässt erstmal los ( zumindest nach außen) anstatt zu klammern, ... kümmerst Dich um Dich (abnehmen, Dich schön fühlen dadurch, neue Leute kennenlernen, Selbstsicherheit ausstrahlen) und lässt ihm die Möglichkeit Dich von "Neuem" zu sehen ..., verstehst Du was ich sagen will ? Das finde ich sehr klug und bemerkenswert dabei, dass Du das so aushältst ! wenn auch mit emotionalen Einbrüchen.
Frag Dich doch mal : wie war es als er sich in Dich verliebte, wie warst DU zu diesem Zeitpunkt, was war anders an Dir ? Damit will ich nicht sagen, dass Du zum damaligen Status Quao zurück solltest, nur damit er Dich wieder liebt,aber vielleicht sind Dinge dabei die Du an Dir auch selbst mehr mochtest. Wenn Du Dich schön findest strahlst Du natürlich Selbstsicherheit auch ein Stück Unabhängigkeit aus ... und so ergibt sich vielleicht eine Chance auf eine neues Wahrnehmen von ihm als das was Du bist. Schlimm ... natürlich, ... was is das für eine Liebe, wenn man erst etwas bestimmtes dastellen muss, um geliebt zu werden. Sehr brüchig das ganze ... dünnes Eis. Es fühlt sich dann nicht wie ein sicheres "Zuhause" an, selbst wenn er drauf eingeht ... selbst wenn er sich neu in Dich verlieben würde. Schlimm ...
Deshalb natürlich : logisch gesehen würde ich sagen , er ist Deiner Liebe nicht Wert. Und selbst wenn er sich erneut in Dich verliebt und alles (auch Sex) wäre so schön wie zu Anfang ...., wer weiß denn schon, wann es ihm das nächste mal einfällt sich eine neue Geliebte an Land zu ziehen.
Ich würde versuchen wollen unbedingt zu verstehen wie das in ihm "funktioniert", wie seine Gefühle ablaufen ... was dazu gehört ..., dann hättest Du viel mehr Einflussmöglichkeiten. Weißt Du das von ihm ? Weisst Du z.B. auf was er sexuelle reagiert ? Was ihn anmacht ? oft sind das ja nicht nur optische Reize, sondern auch oft bestimmte Gefühlsabläufe ... zumindest ist das bei meinem freund so.
Ich wünsch Dir genügend Stärke das durchzuhalten, rein logisch gesehen bist Du meiner meinung nach auf dem richtigen Weg, wenn Du einen Versuch starten willst ihn zurückzugewinnen ... alles betreffend zurückzugewinnen ...

Sag doch mal wie es dir geht jetzt ...., gehts Dir denn ausreichend gut zur Zeit ?

Vielleicht kriegen wir die Kurve...
Die Affäre scheint mir "ausgesessen" - sie hat sich wohl selbst ins AUS manövriert, denn Sie hat geklammert.

Er kann voraussichtlich bald seine Schulden bei mir zahlen und ist dann nicht mehr von mir abhängig.

Bis dahin versuche ich so eigenständig wie möglich zu werden. Entweder ich habe dann ausgedient (aber dann muss er mich verlassen, denn als "armen Verlassenen" überlasse ich ihn nicht der Nächsten) oder der Druck der Unmännlichkeit mir gegenüber ist dann von ihm genommen und wir können nochmal von vorne anfangen.

Sollte es zu dem Neubeginn kommen, werde ich für diesen Spielregeln aufstellen, ohne ihm seine Affäre vorzuhalten. Er konnte ja damals nicht mit mir schlafen (ging nicht - er sagte er könne nicht - sei nicht meine Schuld), auch als wir es probierten. Ich würde ihn dann wohl mit einem "ich kann mir nicht vorstellen, daß Du in den letzten (sagen wir evtl.) 3 Jahren nicht versucht hast, ob es mit einer anderen Frau klappt" entlassen und nach einem AIDS-Test auch wieder mit ihm schlafen, aber nur wenn die Beziehung zu den neuen Bedingungen wieder aufgenommen wird.

Solange vertragen wir uns gut, es geht allgemein bergauf. Aber ich denke, das dauert noch 'ne ganze Weile. Vielleicht hilft mir auch, daß ihn an seinem 42. Geburtstag plötzlich klar wurde, daß er wirklich keine 30 mehr ist...


Ich kämpfe weiter - hauptsächlich für mich!
Und meistens geht's mir ganz gut!
Grüße von Cassandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2005 um 17:48

Das zeugt...
...doch mal von wahrem Mut. Eine Frau, die kämpfen kann, nicht die Schuld bei anderen sucht, obgleich sie welche tragen.
Du gehst es in meinen Augen genau richtig an : Du kämpfst um Deine Liebe, Du kämpfst um Dich, Du kämpfst um Deine Familie, ohne Dein Gesicht auch nur im Ansatz zu verlieren.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass sich Deine Hoffnung eines Tages "bezahlt" machen wird und die Liebe, die Du mitbringst, nicht in Bitterkeit verwandelt wird. Ich bewundere aufrichtig Deinen Glauben an den Partner fürs Leben, für den man alles tun würde und wird. Und selbst der grösste Volltrottel wird eines Tages erkennen, dass er die wunderbarste Frau der Welt an seiner Seite hat...

Ich wünsche Dir viel Kraft, sehr viel Kraft, die Du auch brauchen wirst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram