Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verquere Geschichte - vielleicht wisst ihr ja einen Rat

Verquere Geschichte - vielleicht wisst ihr ja einen Rat

16. Januar 2011 um 19:14

Hallo Ihr Lieben,

hier scheinen sich ja einige einfühlsame Menschen zu tummeln, deswegen hoffe ich, dass vielleicht irgendjemand auch schon einmal sowas erlebt hat...

Es begann im Frühjahr. Nach einer fiesen Trennung wollte ich erstmal nichts Festes und fing eine Affäre mit einem Mann an, der mir genau das gab, was ich zu der Zeit brauchte: Komplimente, Zwanglosigkeit, einfach nur Sex. Es schien auch von Anfang an geklärt, dass es nur eine Bettgeschichte sein sollte, die sofort beendet wird, wenn einer von uns jemanden Festes kennengelernt hat. Nach ein paar Monaten trafen wir uns zufällig beim Ausgehen und ich wurde einem seiner Bekannten vorgestellt, zu dem ich mich sofort hingezogen fühlte.
Wir telefonierten und schrieben erst wochenlang, bevor es zum Treffen kam. Bald darauf wurde mir klar, dass da trotz meines Entschlusses, mich so schnell auf niemanden einzulassen, "mehr" war.
Info: Mit meiner Affäre lief betttechnisch zu dieser Kennenlernzeit nichts; er schien sich sogar anfangs zu freuen, dass es zwischen seinem Bekannten und mir gefunkt hatte.
Als wir dann "richtig zusammen" waren, fing meine ehemalige Affäre an, unsere Beziehung zu sabotieren. Er erzählte meinem Freund immer wieder Mist über mich und umgekehrt (Er wolle nur mit mir ins Bett, etc.)

Für jemanden wie mich, der so schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hatte, war das natürlich schlimm zu hören. Ich war total verunsichert und wusste nicht wem ich glauben sollte...mein Partner fühlte sich natürlich durch mein Misstrauen verletzt und beendete die Beziehung nach nur einem halben Jahr mit dem kryptischen Satz "Es hat nicht sollen sein!"
Ich fiel in ein tiefes Loch, denn ich hatte wirklich Gefühle für diesen Mann, auch wenn es nach so einer kurzen Beziehungsdauer lächerlich klingen mag.
Heute könnte ich mich ohrfeigen, dass ich ihm damals nicht geglaubt habe, denn inzwischen weiß ich, dass meine Affäre doch mehr von mir wollte und meinen Ex und mich deswegen gegeneinander ausgespielt hat...

Soviel zur Vorgeschichte. Nach der Trennung herrschte fast ein Jahr lang Funkstille, bis er mir schrieb. Während der ganzen Zeit bekam ich ihn einfach nicht aus dem Kopf. Wir sprachen uns zumindest halbwegs aus, was dann sein sollte, blieb offen. Drei Wochen später hatte er eine neue Freundin. Auch während seiner neuen Beziehung ließ er den Kontakt nie einschlafen, obwohl ich abblockte. Denn immerhin war er vergeben und solche Männer sind für mich tabu. Genauso sagte ich es ihm auch. Natürlich tat es mir weh, dass er sich so schnell getröstet hatte, aber ich war mir dennoch zu schade dazu, nur die zweite Geige zu spielen. Zumal ich selbst 1,5 Jahre vergeben war.

Tja, seit seiner neuen Beziehung sind 2 Jahre verstrichen...und er hat sich immer wieder gemeldet. Obwohl ich ihm mehrfach sagte, dass ich keinen Kontakt mehr will, ihn ignoriert habe, ne neue Nummer habe (keine Ahnung, wie er die herausbekommen hat)...
Inzwischen ist er wohl wieder getrennt.

Meine Frage an euch: Was soll das?! Warum lässt ein Mann seit 3 JAHREN einfach nicht locker?! Ich weiß einfach nicht, was der von mir will. Wenn ich ihn direkt darauf anspreche, kommt keine gescheite Antwort. Ich möchte nur ein einziges Mal Klartext reden...damit ich endlich damit abschließen kann. Ich bin mir nicht sicher, ob ich noch was von ihm will...aber dadurch, dass er einfach nicht aus meinem Leben verschwindet, kommt Vergangenes eben immer wieder hoch...

Warmhalten? Daran dachte ich auch schon. Aber dabei kommt doch nichts für ihn rum, außer Abfuhren und Ignoranz meinerseits.

Wenn ich mir das alles durchlese, muss ich schmunzeln. Klingt wirklich wie ne schlechte Soap.
Kann mir jemand einen Tipp geben? Ich stehe eigentlich mit beiden Beinen fest im Leben, aber fühl mich ein bisschen wie Carrie in Sex in the City, die trotz allem einfach nicht von Mr Big loskommt.
Danke!

Mehr lesen

16. Januar 2011 um 22:08

Das
ist keine "schlechte soap"-sondern man nennt dies schlicht und ergreifen "warmhaltetaktik."

und deine geschichte ist einfach eine von hunderten hier, da kaum eine frau mit affairen umgehen kann- die meisten erhoffen sich doch, daß irgendwann der mann sich verliebt und endlich eine beziehung aus einer lauwarmen angelegenheit wird.

das passiert aber in den allerwenigsten fällen- männer können sex und liebe viel besser trennen als eine frau, vor allem wenn diese vor lauter hormonvernebelung nix mehr erkennen kann.

wie ein mann tickt, ist doch ganz leicht aus seinem verhalten zu erkennen: er meldet sich, obwohl er in festen händen ist, es kommt auf nachfrage keine klare antwort, er meldet sich, wann er lust und laune hat (vor allem lust) und alles andere ist ihm vollkommen chicago.

was schließt du daraus? ist dies das verhalten eines mannes, das interesse und verliebtheit erkennen läßt, oder hast du das dumpfe gefühl, daß der kerl nur anruft, wenns ihm mal grad in den kram passt? dann liegst du richtig.

und warum du nicht von ihm loskommst? ganz einfach- du erhoffst immer noch, daß sein schalter sich irgendwann umlegt und er sich endlich für dich entscheidet- er jedoch fand den sex mit dir klasse und hätte gerne mal wieder etwas abwechslung vom alltag mit dir. der mann spürt doch, daß du auf ihn stehst. deine sog. "abfuhren" waren für ihn nur halbherzige ausreden- ansonsten wären doch keine fragen deinerseits mehr offen gewesen.

falls du wirklich damit abschließen willst, ist eine klare ansage deinerseits notwendig,ansonsten hast du den noch drei jahre am hacken. also nicht ansagen ala: "du ich will dich eigentlich nicht mehr, aber ich würde trotzdem gerne mal wissen, was du von mir willst..." sondern konsequente aussagen, mit etwas festerer stimme, wie "ich will nix mehr von dir, kapier das endlich." oder tatsächlich auflegen, wenn du seine stimme am telefon erkennst.

irgendwann wird auch er mürbe werden und aufgeben. aber wirklich nur, wenn du dies auch wirklich willst.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 23:28
In Antwort auf enigma1968

Das
ist keine "schlechte soap"-sondern man nennt dies schlicht und ergreifen "warmhaltetaktik."

und deine geschichte ist einfach eine von hunderten hier, da kaum eine frau mit affairen umgehen kann- die meisten erhoffen sich doch, daß irgendwann der mann sich verliebt und endlich eine beziehung aus einer lauwarmen angelegenheit wird.

das passiert aber in den allerwenigsten fällen- männer können sex und liebe viel besser trennen als eine frau, vor allem wenn diese vor lauter hormonvernebelung nix mehr erkennen kann.

wie ein mann tickt, ist doch ganz leicht aus seinem verhalten zu erkennen: er meldet sich, obwohl er in festen händen ist, es kommt auf nachfrage keine klare antwort, er meldet sich, wann er lust und laune hat (vor allem lust) und alles andere ist ihm vollkommen chicago.

was schließt du daraus? ist dies das verhalten eines mannes, das interesse und verliebtheit erkennen läßt, oder hast du das dumpfe gefühl, daß der kerl nur anruft, wenns ihm mal grad in den kram passt? dann liegst du richtig.

und warum du nicht von ihm loskommst? ganz einfach- du erhoffst immer noch, daß sein schalter sich irgendwann umlegt und er sich endlich für dich entscheidet- er jedoch fand den sex mit dir klasse und hätte gerne mal wieder etwas abwechslung vom alltag mit dir. der mann spürt doch, daß du auf ihn stehst. deine sog. "abfuhren" waren für ihn nur halbherzige ausreden- ansonsten wären doch keine fragen deinerseits mehr offen gewesen.

falls du wirklich damit abschließen willst, ist eine klare ansage deinerseits notwendig,ansonsten hast du den noch drei jahre am hacken. also nicht ansagen ala: "du ich will dich eigentlich nicht mehr, aber ich würde trotzdem gerne mal wissen, was du von mir willst..." sondern konsequente aussagen, mit etwas festerer stimme, wie "ich will nix mehr von dir, kapier das endlich." oder tatsächlich auflegen, wenn du seine stimme am telefon erkennst.

irgendwann wird auch er mürbe werden und aufgeben. aber wirklich nur, wenn du dies auch wirklich willst.

lg

Hey...
...Enigma, danke für deine Antwort.
Nur - kann es sein, dass du etwas falsch verstanden hast? Die Rede ist hier von meinem Ex, den ich durch eine Affäre kennengelernt hab. Das war schon ne "richtige" Beziehung, auch wenn sie nur ein halbes Jahr dauerte, mit allem, was so dazugehört.

Was deine Theorie der Warmhalte-Technik angeht...mag schon sein. Aber - seit der Trennung lief sextechnisch nix mehr. Wenn nach jedem Kontakt supergeiler Sex dabei rausgekommen wäre, könnte ich verstehen, wieso der immer wieder ankommt...also rein aus Männersicht. Und ganz ehrlich? Soooo überragend war der Sex während unseres Zusammenseins auch nicht.

Bin schon deutlich geworden in meinen Abfuhren. In einer SMS hab ich sogar mal geschrieben:"Lass mich endlich in Ruhe, ich will nichts mehr mit dir zu tun haben!" Hat's was genützt? Nee.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 23:47
In Antwort auf chefinnichtboss

Hey...
...Enigma, danke für deine Antwort.
Nur - kann es sein, dass du etwas falsch verstanden hast? Die Rede ist hier von meinem Ex, den ich durch eine Affäre kennengelernt hab. Das war schon ne "richtige" Beziehung, auch wenn sie nur ein halbes Jahr dauerte, mit allem, was so dazugehört.

Was deine Theorie der Warmhalte-Technik angeht...mag schon sein. Aber - seit der Trennung lief sextechnisch nix mehr. Wenn nach jedem Kontakt supergeiler Sex dabei rausgekommen wäre, könnte ich verstehen, wieso der immer wieder ankommt...also rein aus Männersicht. Und ganz ehrlich? Soooo überragend war der Sex während unseres Zusammenseins auch nicht.

Bin schon deutlich geworden in meinen Abfuhren. In einer SMS hab ich sogar mal geschrieben:"Lass mich endlich in Ruhe, ich will nichts mehr mit dir zu tun haben!" Hat's was genützt? Nee.

Das
habe ich dann im tran wohl verwechselt.

im grunde ist das, was dieser mann dann abzieht dann unter belästigung zu verbuchen- nur der eine satz verwirrt mich etwas und ließ mich etwas stutzig zurück:

"ich verstehe nicht, warum ich nicht von ihm loskomme.."

irgendetwas liegt diesem mann ja noch an dir, vielleicht fühlt er sich durch deine abfuhren erst recht angestachelt, er fühlt sich einsam und du bist diejenige, auf die er gerne wieder zurückgreifen würde. aber eigentlich kannst du auf erklärungen seinerseits doch pfeifen, wenn er sich sowieso weigert, dir rede und antwort zu stehen.

an deiner stelle würde ich nochmal die nr. wechseln, davor aber nicht mehr auf kontaktversuche reagieren, auflegen wenn er anruft, usw.

ich denke, dann hat sich das problem bald erledigt.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 11:53
In Antwort auf enigma1968

Das
habe ich dann im tran wohl verwechselt.

im grunde ist das, was dieser mann dann abzieht dann unter belästigung zu verbuchen- nur der eine satz verwirrt mich etwas und ließ mich etwas stutzig zurück:

"ich verstehe nicht, warum ich nicht von ihm loskomme.."

irgendetwas liegt diesem mann ja noch an dir, vielleicht fühlt er sich durch deine abfuhren erst recht angestachelt, er fühlt sich einsam und du bist diejenige, auf die er gerne wieder zurückgreifen würde. aber eigentlich kannst du auf erklärungen seinerseits doch pfeifen, wenn er sich sowieso weigert, dir rede und antwort zu stehen.

an deiner stelle würde ich nochmal die nr. wechseln, davor aber nicht mehr auf kontaktversuche reagieren, auflegen wenn er anruft, usw.

ich denke, dann hat sich das problem bald erledigt.

lg

Na ja...
...als Belästigung würde ich das nun nicht bezeichnen. Er meldet sich ja nicht täglich und lauert mir nicht auf...ohne sein Verhalten schönreden zu wollen, das geht mir nämlich extrem auf den Zeiger. Was er auch weiß...zwischendurch herrscht auch mal monatelang Funkstille, aber immer, wenn ich denke:"Okay, er hat's kapiert...", kommt er wieder an. Ich KÖNNTE ihn ja vergessen.

Das mit dem Ausweichen verstehe ich auch nicht. Er soll einfach Tacheles reden und mir sagen, was er von mir will. Ich weiß ja, dass Männer gerne jagen, aber dieses Schwammige muss doch auch für ihn unbefriedigend sein...wie dem auch sei, ich renn dem nicht mehr hinterher. Er will was von mir, also ist ER mir auch eine Erklärung schuldig.

Über den erneuten Rufnummerwechsel denke ich ebenfalls nach. Auch wenn ich absolut keine Lust habe, wieder 200 Leute zu informieren. Und Gefahr laufe, dass er die neue Nr wieder rausbekommt (haben einen gemeinsamen Bekanntenkreis). Aber ist wohl die einzige Möglichkeit.

Danke dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 22:00
In Antwort auf chefinnichtboss

Na ja...
...als Belästigung würde ich das nun nicht bezeichnen. Er meldet sich ja nicht täglich und lauert mir nicht auf...ohne sein Verhalten schönreden zu wollen, das geht mir nämlich extrem auf den Zeiger. Was er auch weiß...zwischendurch herrscht auch mal monatelang Funkstille, aber immer, wenn ich denke:"Okay, er hat's kapiert...", kommt er wieder an. Ich KÖNNTE ihn ja vergessen.

Das mit dem Ausweichen verstehe ich auch nicht. Er soll einfach Tacheles reden und mir sagen, was er von mir will. Ich weiß ja, dass Männer gerne jagen, aber dieses Schwammige muss doch auch für ihn unbefriedigend sein...wie dem auch sei, ich renn dem nicht mehr hinterher. Er will was von mir, also ist ER mir auch eine Erklärung schuldig.

Über den erneuten Rufnummerwechsel denke ich ebenfalls nach. Auch wenn ich absolut keine Lust habe, wieder 200 Leute zu informieren. Und Gefahr laufe, dass er die neue Nr wieder rausbekommt (haben einen gemeinsamen Bekanntenkreis). Aber ist wohl die einzige Möglichkeit.

Danke dir!

Nein..
er muß dir auch nicht auflauern, oder dich terrorisieren. es ist trotzdem ein "belästigendes" gefühl, wenn ein mann ständig anruft, auch wenn man ihm (angeblich) klar gesagt hat, daß man ihn nicht mehr in seinem leben haben möchte.

anscheinend war dies aber nicht klar genug für ihn- irgendetwas an deinem verhalten bringt ihn doch immer wieder dazu, sich bei dir zu melden- waren diese ansagen doch nicht klar genug? möchtest du immer wieder den grund wissen, warum er sich meldet? brauchst du eine erklärung? die will er dir nicht geben, weil er deine unsicherheit irgendwo spürt. vielleicht braucht er das "sich in erinnerung bringen und dich im unklaren lassen" für sein ego.

aber wie ich oben schon geschrieben habe- du wirst von ihm keine erklärung bekommen, egal wie sehr du nachbohrst. und dieses nachbohren ist doppelt von nachteil: erstens bekommst du eh keine antwort und zweitens gibt es ihm immer wieder grund, sich erneut zu melden.

das beste wäre tatsächlich ein rufnummernwechsel- oder aufzulegen, wenn er sich meldet .


du hast mir leider auf die frage hin warum du nicht "von ihm loskommst" nicht geantwortet. dies wäre vielleicht auch der schlüssel zu seinem verhalten. denn so ganz kann dies nicht von ihm alleine ausgehen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 12:03
In Antwort auf enigma1968

Nein..
er muß dir auch nicht auflauern, oder dich terrorisieren. es ist trotzdem ein "belästigendes" gefühl, wenn ein mann ständig anruft, auch wenn man ihm (angeblich) klar gesagt hat, daß man ihn nicht mehr in seinem leben haben möchte.

anscheinend war dies aber nicht klar genug für ihn- irgendetwas an deinem verhalten bringt ihn doch immer wieder dazu, sich bei dir zu melden- waren diese ansagen doch nicht klar genug? möchtest du immer wieder den grund wissen, warum er sich meldet? brauchst du eine erklärung? die will er dir nicht geben, weil er deine unsicherheit irgendwo spürt. vielleicht braucht er das "sich in erinnerung bringen und dich im unklaren lassen" für sein ego.

aber wie ich oben schon geschrieben habe- du wirst von ihm keine erklärung bekommen, egal wie sehr du nachbohrst. und dieses nachbohren ist doppelt von nachteil: erstens bekommst du eh keine antwort und zweitens gibt es ihm immer wieder grund, sich erneut zu melden.

das beste wäre tatsächlich ein rufnummernwechsel- oder aufzulegen, wenn er sich meldet .


du hast mir leider auf die frage hin warum du nicht "von ihm loskommst" nicht geantwortet. dies wäre vielleicht auch der schlüssel zu seinem verhalten. denn so ganz kann dies nicht von ihm alleine ausgehen.

lg

Na ja
...wie ich schon sagte: Es ist alles so ungeklärt und in der Schwebe.
Weißt du, bei meinen bisherigen Trennungen wusste ich genau, wieso und weshalb (keine Gefühle (mehr), unterschiedliche Interessen, auseinandergelebt etc.) und konnte so nach der typischen Herzschmerzphase damit abschließen.
Aber "Es hat nicht sollen sein"? Klingt für mich wie "Ich würde gerne, aber es geht nicht!" Ich habe damals nicht nachgehakt, weil ich zu verletzt und geschockt war. Ich ging einfach davon aus, dass ihn mein Misstrauen verletzt hat...

Ich glaube, dass ich schon lange über alles hinweg wäre, wenn er nicht immer wieder ankommen und alte Wunden aufreißen würde. Natürlich habe ich anfangs immer mal wieder Erklärungen verlangt, aber nie eine gescheite Antwort bekommen. Mit Sicherheit fühlt er sich dadurch animiert. Aber mittlerweile bin ich kühl und abweisend, bzw. ignoriere ihn. Pusht das das Ego? Ich denk nicht!

Ich verstehe einfach nicht, wieso er nicht Klartext redet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen