Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vernunft oder liebe?

Vernunft oder liebe?

17. September 2008 um 15:23

Ich habe meinen Mann schon mit 14 kennengelernt. Leider (oder eigentlich zum glück, denn ich liebe sie) wurde ich dann schon mit 16 schwanger. Mein Mann hielt immer zu mir. Wir hatten schlechte Zeiten, aber waren miteinander trotzdem glücklich und haben alle Probleme zusammen gemeistert. Mittlerweile haben wir zwei Kinder und ein Haus. Aber mit der Zeit war ich mir nicht mehr sicher ob ich ihn noch liebe. Ich habe ihn wirklich lieb, aber mehr wie einen Freund. Sexuell zieht er mich gar nicht mehr an. Ich dachte immer es würde an mir liegen und ich wäre etwas verklemmt. Ich war ihm die ganzen 14 Jahre absulut treu. Sogar als ich schon an meiner liebe zweifelte. Ich konnte mir gar nicht vorstellen mit einem anderen zu schlafen, weil ich eh dachte das ich kein Interesse an Sex habe.
Bis ich IHN kenengelernt habe. Wir hatten schnell Sex. Ich wusste vorher nicht wie es sich anfühlt wenn es einem alles zusammenzieht wenn man berührt wird. Und ich hatte noch nie ein so schönes Gefühl beim Sex.
Irgentwann habe ich bemerkt, das ich ihn schrecklich vermisse wenn ich ihn nicht sehe (und das ist meistens)
Ich habe mich total in ihn verliebt.
Er behauptet auch das er mich lieb hat, aber ich glaube das ich nur "praktisch" für ihn bin. Dieser Gedanke ist schrecklich für mich.
Ich würde so gerne richtig mit ihm zusammen sein.
Am liebsten würde ich mich von meinem Mann trennen.
Ich wünsche mir sowiso schon so lange eine eigene Wohnung in der nur ich und die Kinder wohnen.
Aber ich schaffe es nicht mich zu trennen. Mein Mann tut mir so leid, und den Kindern will ich das auch nicht antun. Auserdem habe ich so schrecklich Angst. Aber so kann ich auch nicht weitermachen. Ich habe nur noch Sehnsucht, und lebe nur noch für die seltenen und kurzen Momente die ich mit IHM verbringen kann. Ich weis nicht mehr weiter. Was soll ich tun? Hat jemand schon mal etwas gleiches erlebt?

Mehr lesen

17. September 2008 um 20:47

Klingt vielleicht etwas berechnend...
aber wie alt sind denn Eure Kinder?
Ich habe ähnliches erlebt, war 15 Jahre verheiratet, und eigentlich die letzten mindestens 6 Jahre elendig einsam. Die Liebe war einfach gestorben (es war auch eine Schulliebe).
Ich habe dann einen Moment abgewartet, wo sich die Kosten-/Nutzenrechnung halbwegs die Waage hielt: meine Tochter war 9 - also vor der Pubertät und nicht mehr im Kleinkindalter.
Klar war es alles andere als einfach und sogar viel schmerzhafter als es damals in der zwar toten, aber äußerlich funktionierenden Welt aussah, aber es war richtig! Wir lebten wieder!
(Mittlerweile bin ich wieder verheiratet seit 6 Jahren und endlich richtig glücklich - in jeder Hinsicht. Und eine kleine Schwester ist auch noch dabei 'rausgekommen').
Sei mutig, was Dich betrifft, aber paß auf Deine Kinder auf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2008 um 9:03

...
Mein Mann liebt mich über alles. Ich hatte ihm gesagt, dass ich mir meiner Gefühle nicht mehr sicher bin. Das hat ihn so wahnsinnig wehgetan. Er war tagelang nur ein häufchen Elend. Ich konnte das nicht mehr mit ansehen wie er leidet. Also habe ich gesagt das ich das Gefühl habe das es wieder wird.
Der andere redet nur davon das er mich liebt, aber ich merke nicht wirklich was davon. Aber ich kann halt meine Gefühle für ihn nicht einfach abstellen. Ich dachte nie das ich mich mal so erniedrige und immer da stehe wenn ein Mann denkt das er es jetzt "mal nötig" hat. Aber jetzt weis ich das auch ich so blöd bin und mich ausnutzen lasse- nur für eins zwei Stunden gemeinsame Zeit.
Aber ich habe beschlossen für meine Ehe zu kämpfen. Ich weis nicht ob das Erfolg hat. Aber ich wäre blöd wenn ich eine einigermasen sichere Zukunft mit einem Mann der mich wirklich liebt aufgebe, und dazu meinen Kindern die Möglichkeit nehme in einer Familie aufzuwachsen.
Ich weis nicht ob ich das für mich schaffe. Aber ich bringe es auch nicht vertig meinem Mann sein Leben zu zerstören. Und das würde ich. Er hat nicht wirklich Freunde und ist sehr schwach. Ich denke er würde sich aufgeben. Und daran will ich nicht schuld sein, nur weil ich auf einmal an mich denken möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest