Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vernunft/ Feigheit...

Vernunft/ Feigheit...

1. September 2004 um 11:30 Letzte Antwort: 11. Oktober 2004 um 11:10

Hallo liebe Forumleser/innen,

ich möchte einfach mal die Meinung unbeteiligter Dritter erfahren. Habe mich vor ein paar Tagen mit einer Freundin darüber unterhalten, und sie ist ganz anderer Meinung als ich. Und ich bin jetzt ganz durcheinander.

Ich habe in den letzten Monaten einen Mann kennengelernt. Wir habenuns immer wieder auf einem Fest zufällig getroffen. Ich bin seit längerem Single. Er lebt getrennt seit 18 Monaten. So allmählich habe ich das Gefühl bekommen, einen Seelenpartner getroffen zu haben. Mir gefällt seine natürliche Art und seine Ursprünglichkeit die er sich bewahrt hat. Mir geht immer das Herz auf
Tja und jetzt setzt seine Frau alles in Bewegung um zu ihm zurück zu können. Sie lebte über ein Jahr mit einem anderen Mann zusammen. Er sagt, er will nicht zurück ist aber verwirrt. Das ist auch an seinem Verhalten spürbar.

Meine Freundin sagt, ich solle ihn mir schnappen!!! Soll ihn anrufen und nach einem Treffen fragen ???? Und ich bin der Meinung, er findet schon den Weg zu mir, wenn er das möchte...Und lasse ihn in Ruhe. Vielleicht bin ich aber nicht vernünftig sondern feige??? Wie seht Ihr das?

Liebe Grüße
Kathrin

Mehr lesen

1. September 2004 um 11:34

?? ??
ALso nochmal: Er war/ist verheiratet, hat aber mit einem Mann zusammen gelebt. Also hat er wirklich zusammen gelebt, oder nur zusammen gewohnt? Sprich; Bi oder nicht?

Ich weiss jetzt nicht, ob Du verpflichtet bist, auf seine Frau Rücksicht zu nehmen, sie sind ja nicht mehr zusammen. Wenn Du Dich ihm näherst, und er darauf eingeht, ist das seine Entscheidung, genau so wie wenn er Dich abweist. Wenn Du ihn magst und etwas von ihm möchtest, zeig ihm das, er wird Dir seinerseits seine Gefühle zeige, oder eben nicht.

Das alles hat werde (meine Meinug) mit Feigheit noch mit Vernunft zu tun, sondern Unsicherheit. Nimm ihn, wenn er sich nehmen lässt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2004 um 11:41

Ich finde Dich
absolut nicht feige!

Wie soll man sich denn jemanden "schnappen"???
Und wärst Du glücklich mit einem Mann, der in Gedanken bei seiner Ex hängt und vielleicht ewig trauert, daß er der alten Beziehung nicht noch eine Chance gegeben hat?

Ich finde Deine Einstellung ganz gesund!
Bisher scheint zwischen Euch nicht viel gelaufen zu sein, wenn es immer nur zufällige Treffen gab.
Wenn er ein größeres Interesse hätte, würde er versuchen (oder sogar schon versucht haben!), privat in Kontakt mit Dir zu kommen und Dich allein zu treffen, die Beziehung zu intensivieren.

Daß er jetzt verwirrt ist, ist ganz normal. Man schiebt eine Ehe nicht so leicht beiseite.

Warum solltest Du Dich jetzt aufdrängen und ihm hinterherlaufen?
Wenn er Interesse an Dir hat, wird er Dir das schon mitzuteilen wissen und er wird Dich auch nicht gleich vergessen, nur, weil seine Ex sich zurückmeldet!
Wenn das der Fall sein sollte, war er es ohnehin nicht wert...

Soll er doch erstmal seinen Kram mit der Ex endgültig klären, dann kann man weitersehen.

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2004 um 11:42
In Antwort auf niu_12253528

?? ??
ALso nochmal: Er war/ist verheiratet, hat aber mit einem Mann zusammen gelebt. Also hat er wirklich zusammen gelebt, oder nur zusammen gewohnt? Sprich; Bi oder nicht?

Ich weiss jetzt nicht, ob Du verpflichtet bist, auf seine Frau Rücksicht zu nehmen, sie sind ja nicht mehr zusammen. Wenn Du Dich ihm näherst, und er darauf eingeht, ist das seine Entscheidung, genau so wie wenn er Dich abweist. Wenn Du ihn magst und etwas von ihm möchtest, zeig ihm das, er wird Dir seinerseits seine Gefühle zeige, oder eben nicht.

Das alles hat werde (meine Meinug) mit Feigheit noch mit Vernunft zu tun, sondern Unsicherheit. Nimm ihn, wenn er sich nehmen lässt

Nee
doch nicht er sondern seine Nochehefrau lebte mit einem anderen Mann.
Und ich halte mich auch nicht wegen der Frau zurück, sondern weil ich spüre, dass er innerlcih nicht frei ist.
Ich zeige ihm schon, dass ich ihn mag. Aber halt nur, wenn ich ihn zufällig treffe, was immer wieder passiert...
LG Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2004 um 11:46
In Antwort auf anise_12768226

Nee
doch nicht er sondern seine Nochehefrau lebte mit einem anderen Mann.
Und ich halte mich auch nicht wegen der Frau zurück, sondern weil ich spüre, dass er innerlcih nicht frei ist.
Ich zeige ihm schon, dass ich ihn mag. Aber halt nur, wenn ich ihn zufällig treffe, was immer wieder passiert...
LG Kathrin

Ach so
*doofkoppbin* Sorry, falsch verwickelt *ggg*

Also wie gesagt, wenn er es will, sprich sich frei fühlt, wird er sich darauf einlassen. Trefft euch halt mal bewusst, sprich mach etwas aus, fürs Kino oder so. Da löässt sich meist mehr erreichen/herausfinden als bei zufälligen Treffen. Viel Glück dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2004 um 12:07

Ich leb
in einer glücklichen Beziehung und hab mir noch nie im Leben einen Mann "schnappen" müssen!

Ich will keinen Mann, der nicht freiwillig und gerne mit mir zusammen ist und den ich erst überreden muß!

Man kann von einer Situation durchaus verwirrt sein, auch, wenn man von dem anderen nichts mehr will.
Sie schreibt selbst, daß er innerlich "nicht frei" ist und daß sie das merkt.
Wenn er frei wäre und sein Interesse an ihr so groß wäre, hätte er in den letzten Monaten schon die Möglichkeit gehabt, sich im privaten Rahmen mit ihr zu treffen und die Sache zu forcieren.

Ich würde niemanden haben wollen, den ich erst überreden muß. So einfach ist das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2004 um 12:26
In Antwort auf megan_12750002

Ich leb
in einer glücklichen Beziehung und hab mir noch nie im Leben einen Mann "schnappen" müssen!

Ich will keinen Mann, der nicht freiwillig und gerne mit mir zusammen ist und den ich erst überreden muß!

Man kann von einer Situation durchaus verwirrt sein, auch, wenn man von dem anderen nichts mehr will.
Sie schreibt selbst, daß er innerlich "nicht frei" ist und daß sie das merkt.
Wenn er frei wäre und sein Interesse an ihr so groß wäre, hätte er in den letzten Monaten schon die Möglichkeit gehabt, sich im privaten Rahmen mit ihr zu treffen und die Sache zu forcieren.

Ich würde niemanden haben wollen, den ich erst überreden muß. So einfach ist das!

Hallo...
Hallo liebe `harter Kern

ich habe ganz vergessen, dass er mich schon mal zum Essen eingeladen hat. War ein schöner Abend, wo keiner von Beiden schnell heimwollte ( hat länger gedauert) Wir haben viel geredet. Aber stimmt, gelaufen ist nichts zwischen uns. Wäre auch unpassend nach meinem Empfinden. Und wir haben uns an dem Abend auch für ein paar Tage später verabredet. Als er dann anrief, drugste er so rum, und wir haben dann ganz offen und ehrlich gesprochen. Er, dass er nicht wisse, was er wolle und ich habe dann gesagt, dass ich auch so dann i.M. nicht mit ihm "ausgehen" möchte. Ich habe ihn allerdings an dem Wochendende wieder `zufällig getroffen und wir haben den Abend dennoch zusammen verbracht. War wieder ein Zufall, denn wir wollten zusammen woanders hin.
Ich will niemanden, der mit seinen Gefühlen woanders ist. Er ist halt kein Mensch, der sich vor Verzweiflung in die Arme der Nächsten stürzt. Find ich ja so gut an ihm.
auch wenn das heißt, dass er sich in meine Arme gar nicht begibt)

Lg Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2004 um 12:27

Ich weiß nicht,
warum wir da aneinander vorbeireden...
Hast Du vielleicht den Ursprungsbeitrag nicht richtig gelesen?

Die zwei kennen sich seit Monaten, es hat offenbar intensive Gespräche gegeben, sie weiß von seinen Lebensumständen, er erzählt von seiner Ex - offenbar hat er sie also längst wahrgenommen! Er IST aufmerksam, nutzt aber keine Möglichkeit, sich privat mit ihr zu treffen - es wird bei zufälligen Treffen auf Festen belassen.

Für mich deutet das, was wir bisher über die Beziehung zwischen den beiden erfahren haben, nicht auf ein großes Interesse von seiner Seite.

Wenn es bei zufälligen Treffen bleibt und er bisher (nach Monaten!) kein Bedürfnis hatte, mit ihr allein zu sein, aber dennoch seine Probleme vor ihr ausbreitet, sieht er in ihr wohl eher einen Kumpel, eine gute Freundin.
Wenn es anders wäre, meiner Erfahrung nach, hätte er sich längst mehr um sie bemüht und versucht, ihr näher zu kommen.

Offenbar hatte auch sie danach bisher kein so großes Bedürfnis. Erst jetzt, wo die Ex als "drohende Gefahr" und Konkurrenz auf der Bildfläche erscheint, sollen plötzlich Nägel mit Köpfen gemacht werden, obwohl er offensichtlich verwirrt ist.

Ich hab solche Geschichten schon gesehen - sie sind nie gut ausgegangen!
Ist halt meine persönliche Erfahrung so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2004 um 12:44
In Antwort auf anise_12768226

Hallo...
Hallo liebe `harter Kern

ich habe ganz vergessen, dass er mich schon mal zum Essen eingeladen hat. War ein schöner Abend, wo keiner von Beiden schnell heimwollte ( hat länger gedauert) Wir haben viel geredet. Aber stimmt, gelaufen ist nichts zwischen uns. Wäre auch unpassend nach meinem Empfinden. Und wir haben uns an dem Abend auch für ein paar Tage später verabredet. Als er dann anrief, drugste er so rum, und wir haben dann ganz offen und ehrlich gesprochen. Er, dass er nicht wisse, was er wolle und ich habe dann gesagt, dass ich auch so dann i.M. nicht mit ihm "ausgehen" möchte. Ich habe ihn allerdings an dem Wochendende wieder `zufällig getroffen und wir haben den Abend dennoch zusammen verbracht. War wieder ein Zufall, denn wir wollten zusammen woanders hin.
Ich will niemanden, der mit seinen Gefühlen woanders ist. Er ist halt kein Mensch, der sich vor Verzweiflung in die Arme der Nächsten stürzt. Find ich ja so gut an ihm.
auch wenn das heißt, dass er sich in meine Arme gar nicht begibt)

Lg Kathrin

Hallo Kathrin!
Beruhigt mich, daß ich das alles nicht so ganz falsch verstanden habe!

Ich kann Dich gut verstehen - ich würde auch niemals jemanden haben wollen, der nicht weiß was er will.
Was will man mit einem Mann, der nicht mit ganzem Herzen zu einem drängt?

Mein Ex-Mann hat auch mal zu mir zurückwollen, als seine neue Beziehung in die Brüche ging. Mir war klar, daß ich mich nie wieder auf ihn einlassen würde, aber ich hab auch ein paar Wochen und viele Gespräche mit Freunden gebraucht, um dieses überraschende Ansinnen zu verdauen. Ich denke auch, daß diese Phase für meinen neuen Partner nicht ganz einfach war!

Ich hatte ein sehr deutliches Gespräch mit meinem Ex, hab ihm erklärt, daß das für mich NIE in Frage käme und daß es jemand anderen in meinem Leben gibt. Glücklicherweise war es danach dann auch erledigt.

Gib doch diesem Mann ein wenig Zeit. Anscheinend habt Ihr beide eine ganz vernünftige und gesunde Einstellung zu den Dingen.
Ich kann mir gut vorstellen, daß er sich bald wieder von allein bei Dir meldet und dann wirklich frei ist für Dich!

Ich wünsche Dir alles Gute!

harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2004 um 12:50

So seh ich das auch
und vergiss bitte nicht das er vielleicht auch schüchtern ist, oder es im Laufe seiner alten Beziehung "verlernt" hat neue Liebesbeziehung (ich weiß weiß gar nicht wie ich das ausdrücken soll- entstehen zulassen hört sich irgendwie doof an, aber ich lass das mal so stehen)und das er evtl. Schwierigkeiten hat sich zu öffnen da er in der letzten Beziehung verletzt wurde.

Also zeig es ihm ein bißchen deutlicher, ich glaube da kann gar nichts schief gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2004 um 14:19
In Antwort auf megan_12750002

Hallo Kathrin!
Beruhigt mich, daß ich das alles nicht so ganz falsch verstanden habe!

Ich kann Dich gut verstehen - ich würde auch niemals jemanden haben wollen, der nicht weiß was er will.
Was will man mit einem Mann, der nicht mit ganzem Herzen zu einem drängt?

Mein Ex-Mann hat auch mal zu mir zurückwollen, als seine neue Beziehung in die Brüche ging. Mir war klar, daß ich mich nie wieder auf ihn einlassen würde, aber ich hab auch ein paar Wochen und viele Gespräche mit Freunden gebraucht, um dieses überraschende Ansinnen zu verdauen. Ich denke auch, daß diese Phase für meinen neuen Partner nicht ganz einfach war!

Ich hatte ein sehr deutliches Gespräch mit meinem Ex, hab ihm erklärt, daß das für mich NIE in Frage käme und daß es jemand anderen in meinem Leben gibt. Glücklicherweise war es danach dann auch erledigt.

Gib doch diesem Mann ein wenig Zeit. Anscheinend habt Ihr beide eine ganz vernünftige und gesunde Einstellung zu den Dingen.
Ich kann mir gut vorstellen, daß er sich bald wieder von allein bei Dir meldet und dann wirklich frei ist für Dich!

Ich wünsche Dir alles Gute!

harter Kern

Ja Du hast...
Hallo harter Kern`

... ja du hast mich ganz richtig verstanden.
Ich bin ein Mensch, der schon mal in einer Beziehung, die mehr die Illusion einer Beziehung war, gelebt hat. Und daraus konnte ich mich nur ganz mühevoll und langsam befreien. Gerade deshalb und weil es mir wichtig ist, meinen Weg zu gehen
(gerne auch mit dem passenden Mann) denke ich auch so, wie ich denke.
Ich habe aber halt auch den Gedanken im Kopf gehabt, ob nicht womöglich, die `schlechten Erfahrungen mich davon abhalten, jetzt aktiv zu werden...

ich danke Dir für Deine Sicht der Dinge und wünsche Dir auch alles Gute

LG Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2004 um 11:46

Signale setzen
Hallo Kathrin,

ich bin der Meinung, dass du ihm gegenüber setzen Signale solltest. Wenn er nicht merkt (tut er das?), dass du ihn möchtest, hat seine Ex-Frau mehr Spielraum.

Ich bin aber auch der Meinung, dass ER seine Entscheidung treffen muss. (Wenn ich das richtig verstanden habe, positioniert er sich nicht klar.) Vielleicht braucht er Zeit, vielleicht macht er sich etwas vor ...?

Nach meiner Erfahrung sagt einem die innere Stimme immer klar, was man eigentlich will, auch wenn man sonst hin- und hergerissen ist. (Allerdings hat man nicht jeden Tag gleich gut Zugang zu seiner inneren Stimme.)

Wenn er sich entscheidet, achte darauf, ob diese Entscheidung mit seinem Innersten übereinstimmt.

Viele Grüße,

der Sonnensaurier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2004 um 14:41

Liebe Kathrin!
Ich habe die selbe Ansicht wie du gehabt.. warten und der Weg wird ihn schon zu mir führen. Das ist ein falscher Stolz, ich möchte nicht betteln müssen oder so. Ist irgendwie in mir drinne so verankert. Schrecklich.
Nur, manche Männer brauchen den direkten Weg, müssen umgarnt werden oder so.
Bin in einer ähnlichen Situation. Jedenfalls is da was zwischen uns, aber ihn muss man zu seinem Glück zwingen.. glaub ich.
Deswegen denke ich mir, ich muss da die Initiative ergreifen, hinfahren, ihm mir angeln. Aber noch kann ich das nicht. Warum auch immer...
Auch das mit dem Verwirrt hatten wir schon. Da musste ich dann mal eingreifen und habe deutlich gezeigt, dass es mich stört. Seitdem hat er einen Schritt in meine Richtung gemacht.
Voll kompliziert, aber gut.. Typsache.
Vernünftig isses nicht.. würde es eher als feige interpretieren. Wenn du keine Signale setzt, dann wird er es auch nicht verstehen. Vielleicht denkt er das selbe wie du!

Viel Glück
sprosse79

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2004 um 10:07

Wer zu spät kommt...
Hallo Brooke,

ja ich finde es auch sehr ehrlich von ihm, dass er so offen seine Unentschlossenheit angesprochen hat. Ich habe ihm auch dafür gedankt und er sagte, dass ich ja auch ehrlich zu ihm sei.
Ich denke auch, dass ich ihm gezeigt habe, dass ich ihn mag und es nun nicht an mir ist, einzuladen.
Ich bin froh, dass es doch auch noch Andere gibt, die ähnlich denken, wie ich.

Lieben Gruß
Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2004 um 12:12

Wenn Du ihn willst,
dann sag ihm das direkt ins Gesicht.
Aber sag ihm auch, dass er dafür im Kopf mit seiner Ex abgeschlossen haben muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2004 um 11:10

Tja...
... es sind jetzt schon fast 8 Wochen vergangen, seitdem Er sich mit den Worten `bis demnächst` verabschiedet hat.

Ich habe mich nicht gemeldet und er auch nicht. Würdet Ihr Euch noch mal melden? Ganz unverbindlich mal fragen, wie es geht? Oder vielleicht später an Weihnachten?

Ich bin etwas traurig heute...

LG Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest