Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vermisse ich meinen narzisstischen Ex?

Vermisse ich meinen narzisstischen Ex?

20. Dezember 2018 um 12:38

Hi!

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich hoffe ihr wisst was ein Narzisst ist, falls nicht würde ich es nochmal kommentieren, doch dieser Text wird sonst zu umfangreich.

Also, ich wurde vor über einem Monat von meinem Ex (24) aus unserer Wohnung geschmissen (die Wohnung gehörte erst ihm, dann bin ich zu ihm gezogen (wohnte 1 Jahr dort)) - er schmiss mich ohne wirklichen Grund heraus, sagte ich müsste meinen Schlüssel abgeben und solle mich verp*ssen... ich empfand dies als Schluss machen, am nächsten Tag jedoch tat er so als wenn nichts gewesen wäre und wunderte sich warum ich ihm nicht antwortete.

Irgenwann gab ich nach und sagte ihm meine Meinung, er konnte dies nicht fassen. Ich traf mich nach einer Woche mit ihm und sah vor mir einen anderen Menschen - das ganze Leid was er mir zufügte, vor allem mit dem Rausschmiss, überwiegte irgendwie meine Liebe zu ihm. Ich sagte ihm dies und darauf hin stürzte er sich vor ein Auto - ein Glück wurde er nur geschnitten und ihm ist nichts passiert. Ich war so geschockt, dass ich danach (obwohl ich mich endlich getraut hatte ihm zu sagen dass es vorbei ist) mit zu ihm ging. Am Ende kam ich jedoch wieder zu dem Schluss, dass es nichts bringt und dass zu viel vorgefallen ist, was ich ihm einfach nicht verzeihen kann. Er lügte oft und es gab noch andere Streitpunkte.... aber darum soll es hier nicht gehen. Ich sagte ihm, dass ich aber ein offenes Ohr für ihn habe... nach ein paar Tagen fand ich 2 weitere Lügen „heraus“ und sagte ihm daher (auf WhatsApp), dass ich mit ihm nichts mehr zutun haben möchte und blockierte ihn überall.

Er schreib mir einen Brief, ich schickte ihn zurück. Er kam zu mir, ich öffnete nicht die Tür.
Jetzt hat er immer Profilbilder von uns und spricht mich in seinem Status bei WhatsApp an....

Ich weiß, dass dieser Mensch mir nicht gut tut, ich glaube jedoch manchmal ob er sich nicht vielleicht doch ändern könnte? Ich brauche einfach jemanden zum reden und der mir vielleicht dabei hilft bei meiner Entscheidung zu bleiben, denn diese war ja nicht unüberlegt.

Danke schon mal für das lange lesen. Ich freue mich über Tipps und Ratschläge und Anmerkungen. Vielleicht hat jemand hier schon mal das gleiche gemacht? Wie seid ihr mit soetwas umgegangen?

Mehr lesen

20. Dezember 2018 um 13:41

Ich lasse mal den Hinweis darauf, er sei Narzisst, außen vor, weil ich davon ausgehe, dass bei ihm keine offizielle NPD Diagnose vorliegt, sondern du im Zuge von Internetrecherchen ("Warum macht man Freund XY" bzw. Gesprächen mit Freundinnen auf den Begriff gestoßen bist und nun bei ihm einige/mehrere Merkmale zu erkennen glaubst. 

Was müsste er denn ändern, damit du deine Entscheidung überdenkst? Empathielosigkeit, Egoismus, Überheblichkeit, Unehrlichkeit.....was noch? Welche konkreten Schritte hat er bisher eingeleitet, um an seinem Verhaltensmuster zu arbeiten?
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 13:55

Es ist richtig das „meine Diagnose“ keine offizielle ist. Eigentlich hat er sich nicht versucht zu ändern, er hat mir in dem Brief geschrieben, dass er sich ändern wird. 

Er müsste erstmal seine alten lügen zugeben und dann aufhören mit dem lügen... zudem müsste er aufhören mich ständig für alles verantwortlich zu machen, er müsste mich in seine Entscheidung einbeziehen und nicht immer seine „Ego-Tour“ durchziehen... 

Nur selbst wenn er alles dies ändern könnte, würde ich ihn dann nicht zu sehr verändern? Und können solche Veränderungen beständig sein? 

Danke schonmal valieee!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 14:17

Hallo,

aus eigener, schmerzhafter Erfahrung, kann ich Dir sagen, dass solche Veränderungen mehr Zeit benötigen, als Du, um Deinen Willen, investieren solltest. Und die kurzfristigen Veränderungern sind meist nicht von Dauer, weil ein Mensch immer mehr ins Schema zurückfällt, je sicherer er selbst sich dabei fühlt.

Ich an Deiner Stelle würde hier die Zeit für mich arbeiten lassen. Schau, was er tut, gibt ihm Zeit, sich und sein Handeln zu hinterfragen, warte ab. Und vor allem schütze Dich selbst. Es klingt nicht so, als würdest du noch zu 100% hinter der Beziehung stehen..

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 14:59
In Antwort auf shoppinggirl99

Es ist richtig das „meine Diagnose“ keine offizielle ist. Eigentlich hat er sich nicht versucht zu ändern, er hat mir in dem Brief geschrieben, dass er sich ändern wird. 

Er müsste erstmal seine alten lügen zugeben und dann aufhören mit dem lügen... zudem müsste er aufhören mich ständig für alles verantwortlich zu machen, er müsste mich in seine Entscheidung einbeziehen und nicht immer seine „Ego-Tour“ durchziehen... 

Nur selbst wenn er alles dies ändern könnte, würde ich ihn dann nicht zu sehr verändern? Und können solche Veränderungen beständig sein? 

Danke schonmal valieee!

Das heißt, auf seine Worte folgen keine konkreten Taten und bleiben somit leere Versprechen. Das ist ein sehr wichtiger Punkt, den du nicht übersehen bzw. schönreden solltest. 

Ich rate dir, eine Liste zu erstellen, in der du jede negative Eigenschaft und alle schlechten Vorkommnisse (Lügen, Rausschmiss aus der Wohnung etc.) festhältst. Das sollte dir helfen, ein wenig Ordnung in deine Gefühle zu bringen. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 15:26

Dankeschön für die Ratschläge von kleines90 und valieee !

Ich werde mir Zeit lassen und mir eine Liste machen. Wahrscheinlich geht es gerade auch etwas darunter und drüber in meinem Kopf wegen Weihnachten (den Fest der *Liebe*) 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen