Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vermisse ein Ar...loch.

Vermisse ein Ar...loch.

14. Juli 2004 um 14:47

Hallo Leute, ich weiss nicht irgendwie geht es mir in letzter Zeit nicht gut. Habe mich von einem Bekannten getrennt.
Die ganze Geschichte ist so...
Ich habe ihn vor 5 1/2 Jahren kennengelernt, also nicht persoenlich sondern ueber Handy. Wir haben uns sehr haeufig geschrieben, bis wir uns nach einer Weile getroffen haben. Irgendwann sind wir miteiander ins Bett gegangen, und das mehrer male. Er hat mir was bedeutet, wenn auch nicht liebe, er aber wollte nur ins Bett. Dann hatte er eine andere, es tat mir richtig weh, weil er mich hat einfach links liegen lasse. Es gab noch viele viele Sachen wo er sich wie ein Ar..loch Verhalten hat. Habe seit langem wieder eine Beziehung in der ich auch Gluecklich bin. Nur ich moechte ihn noch als Kumpel haben, einfach mit jemandem dem ich reden kann. Aber ich kann ihn nicht treffen, weil er selber meint, er koenne seine Finger nicht bei sich behalten. Vor ein paar Wochen habe ich ihm nun gesagt das ich ihm nicht mehr schreiben werde, weil es halt nichts bringt, und er versucht mit allen Mitteln mich ins Bett zubekommen. Und nach 5 Jahren (wo wir eigentlich alles voneinander wissen) kommt dann nur ein "Schade" als Antwort zurueck. Habe ich ihm wirklich ueberhaupt nichts bedeutet? Anscheinend. Das Regt mich jetzt wieder sooo auf. Und dennoch vermisse ich ihn. Das ist doch nicht normal. Was soll ich nur machen?

mfg Susanne

Mehr lesen

14. Juli 2004 um 16:45

Schon richtig...
Du vermisst einen, der es eigentlich nicht einmal verdient hätte, überhaupt von Dir wahrgenommen zu werden.

Warum machst Du Dich kleiner, als Du bist? Vergiss ihn und such Dir echte Freunde - oder willst Du wirklich weiterhin als billige Sexpartnerin für alle Fälle herhalten?

Er wird sehr genau wissen, dass er diese Wirkung auf Dich hat. Auch deshalb ist es nur "Schade", dass du Dich von ihm abwendest. Er ahnt, dass das nicht von Dauer sein wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2004 um 20:10

Was erwartest Du..?!
Du wolltest doch letztendlich den KOntakt endgültig abbrechen. Und jetzt wundert es Dich, daß er keine weiteren Anstalten macht?
Wenn Du ihn weiter sehen möchtest, mußt Du das auch sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2004 um 21:11

Laß mich das mal auf die Reihe kriegen.
Also Ihr habt eine Bettgeschichte miteinander gehabt, Affaire, lockere Beziehung, wie immer man das nennt... jedenfalls keine verbindliche Angelegenheit, Du schreibst ja selbst: "Er hat mir was bedeutet, wenn auch nicht liebe".

Mit einem Wort: Du hast ihn gemocht, warst auch bereit, ab und zu mit ihm ins Bett zu steigen, aber Nägel mit Köpfen - im Sinne von Zusammenziehen und vielleicht sogar heiraten, Familie gründen - wollte im Grunde keiner von Euch beiden machen.

Ist ja auch o.k. so.

Nur kommt jetzt mein Verständnisproblem:

Wieso bezeichnest Du ihn als Ar...loch, nur weil er mit anderen Frauen dann eben andere Beziehungen eingegangen ist? Und weil er Dich nicht als Freundin, sondern nur als Bettpartnerin will, und auch dessen mittlerweile überdrüssig ist?

Hat er Dir denn jemals gesagt, daß er überhaupt eine Freundschaft möchte?

Oder eine engere, weniger unverbindliche Beziehung?

Wieso solltest Du ihm mehr bedeutet haben, warum wirfst Du ihm jetzt im Nachhinein vor, daß er gern angenommen hat, was Du ihm so bereitwillig zu geben bereit warst?

Wenn es Dich so sehr aufregt, ein reines Sexobjekt für ihn gewesen zu sein, wieso hast Du Dich dann auf so eine Affaire überhaupt erst eingelassen?

Wenn er für Dich mehr als nur ein Sexobjekt war, wieso hast Du ihm das nicht gesagt und ihn gefragt, wie er das sieht, ob Eure Beziehung sich verbindlicher entwickeln könne als bisher, und dann aufgrund seiner Antwort die Konsequenzen gezogen?

Viele Antwortmöglichkeiten gibt es doch nicht:

Entweder hätte er
ja
nein
oder ausweichend antworten können (was auf nein hinausläuft).

Wieso versuchst Du nun, es zu seinem Problem zu machen, daß Du Deine Wünsche nicht offen und deutlich kommuniziert und durchgesetzt hast?

Wenn Du Sex und Liebe so schlecht trennen kannst, wieso gehst Du dann mit einem Mann nach ein paar Treffen schon ins Bett?

Wieso machst Du nicht den Mund auf und sagst, daß Du das nicht trennen kannst, und deshalb lieber abwarten möchtest, wie die Dinge sich entwickeln... auch auf den anderen, für eine echte Beziehung viel wichtigeren Ebenen - nämlich jenen der Kommunikation, der Lebenseinstellung, der alltäglichen Harmonie, der Gefühlstiefe, des Glücks?

Ich finde nicht, daß er ein Ar...loch ist... er hat sich eigentlich ziemlich natürlich verhalten, wie die meisten seiner männlichen Artgenossen.

Befremdlich finde ich, wie Du damit umgehst und was für eine schlechte Verlierin Du bist.

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2004 um 22:02
In Antwort auf karino

Laß mich das mal auf die Reihe kriegen.
Also Ihr habt eine Bettgeschichte miteinander gehabt, Affaire, lockere Beziehung, wie immer man das nennt... jedenfalls keine verbindliche Angelegenheit, Du schreibst ja selbst: "Er hat mir was bedeutet, wenn auch nicht liebe".

Mit einem Wort: Du hast ihn gemocht, warst auch bereit, ab und zu mit ihm ins Bett zu steigen, aber Nägel mit Köpfen - im Sinne von Zusammenziehen und vielleicht sogar heiraten, Familie gründen - wollte im Grunde keiner von Euch beiden machen.

Ist ja auch o.k. so.

Nur kommt jetzt mein Verständnisproblem:

Wieso bezeichnest Du ihn als Ar...loch, nur weil er mit anderen Frauen dann eben andere Beziehungen eingegangen ist? Und weil er Dich nicht als Freundin, sondern nur als Bettpartnerin will, und auch dessen mittlerweile überdrüssig ist?

Hat er Dir denn jemals gesagt, daß er überhaupt eine Freundschaft möchte?

Oder eine engere, weniger unverbindliche Beziehung?

Wieso solltest Du ihm mehr bedeutet haben, warum wirfst Du ihm jetzt im Nachhinein vor, daß er gern angenommen hat, was Du ihm so bereitwillig zu geben bereit warst?

Wenn es Dich so sehr aufregt, ein reines Sexobjekt für ihn gewesen zu sein, wieso hast Du Dich dann auf so eine Affaire überhaupt erst eingelassen?

Wenn er für Dich mehr als nur ein Sexobjekt war, wieso hast Du ihm das nicht gesagt und ihn gefragt, wie er das sieht, ob Eure Beziehung sich verbindlicher entwickeln könne als bisher, und dann aufgrund seiner Antwort die Konsequenzen gezogen?

Viele Antwortmöglichkeiten gibt es doch nicht:

Entweder hätte er
ja
nein
oder ausweichend antworten können (was auf nein hinausläuft).

Wieso versuchst Du nun, es zu seinem Problem zu machen, daß Du Deine Wünsche nicht offen und deutlich kommuniziert und durchgesetzt hast?

Wenn Du Sex und Liebe so schlecht trennen kannst, wieso gehst Du dann mit einem Mann nach ein paar Treffen schon ins Bett?

Wieso machst Du nicht den Mund auf und sagst, daß Du das nicht trennen kannst, und deshalb lieber abwarten möchtest, wie die Dinge sich entwickeln... auch auf den anderen, für eine echte Beziehung viel wichtigeren Ebenen - nämlich jenen der Kommunikation, der Lebenseinstellung, der alltäglichen Harmonie, der Gefühlstiefe, des Glücks?

Ich finde nicht, daß er ein Ar...loch ist... er hat sich eigentlich ziemlich natürlich verhalten, wie die meisten seiner männlichen Artgenossen.

Befremdlich finde ich, wie Du damit umgehst und was für eine schlechte Verlierin Du bist.

Karino

Er ist nach meiner Meinung wegen was anderem ein Ar...loch.

Wir haben mit einander geredet, er hat mir gesagt das ich ihm etwas bedeute, mehr als nur zum Bett, aber auch keine Liebe. Wir haben uns wirklich sehr gut verstanden (Freundschaftlich).
Es ging nicht darum das er eine andere Beziehung hatte, sondern das er es mir nicht erzählt hat, sondern ich von seiner neuen erfahren habe. Ausserdem sollte das alles Geheim bleiben, da ich sonst schei.. Ärger von meinem Vater bekommen hätte, sogar ausziehen hätte können. Er hat seine klappe nicht halten können und jemandem erzählt der mit meinem Vater zu tun hat, und das ist ihm nicht ausversehen raussgeruscht. Mein Vater hat es also erfahren, zum Glück aber erst eine Weile später, so das es nicht viel Ärger gab. Ja, ich weiss, warum wollte ich dennoch eine Freundschaft mit ihm. Weiss selbst nicht warum...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 20:09
In Antwort auf eva_12119855

Er ist nach meiner Meinung wegen was anderem ein Ar...loch.

Wir haben mit einander geredet, er hat mir gesagt das ich ihm etwas bedeute, mehr als nur zum Bett, aber auch keine Liebe. Wir haben uns wirklich sehr gut verstanden (Freundschaftlich).
Es ging nicht darum das er eine andere Beziehung hatte, sondern das er es mir nicht erzählt hat, sondern ich von seiner neuen erfahren habe. Ausserdem sollte das alles Geheim bleiben, da ich sonst schei.. Ärger von meinem Vater bekommen hätte, sogar ausziehen hätte können. Er hat seine klappe nicht halten können und jemandem erzählt der mit meinem Vater zu tun hat, und das ist ihm nicht ausversehen raussgeruscht. Mein Vater hat es also erfahren, zum Glück aber erst eine Weile später, so das es nicht viel Ärger gab. Ja, ich weiss, warum wollte ich dennoch eine Freundschaft mit ihm. Weiss selbst nicht warum...

Er hat mir gesagt das ich ihm etwas bedeute
o.k. Susi,

ich war ja nun nicht dabei, als Ihr miteinander geplaudert habt.

Aber ich versuche gerade, es mir umgekehrt vorzustellen:

Du sagst ihm, daß er Dir was bedeutet, zwar keine Liebe, aber rein freundschaftlich und halt auch sexmäßig.

Und er geht hin und antwortet, daß Du ihm rein gar nichts bedeutest: Weder Liebe, noch Freundschaft, und sexmäßig bist Du halt der einzige Notnagel, den er momentan gerade hat.

Wieviel Sex hätte er dann wohl noch von Dir bekommen?

<<, ich weiss, warum wollte ich dennoch eine Freundschaft mit ihm.

Eben genau das verstehe ich auch nicht.

Offenbar verbindet Euch doch nichts. Und Freunde kennenzulernen ist nun wirklich nicht schwer.

Also warum muß es ausgerechnet dieser Typ sein?

Ich denke, Du willst im Grunde keine Freundschaft.

Sondern Du willst unbedingt, daß Du ihm nicht nur als Sexobjekt, sondern auch als Persönlichkeit etwas bedeutet hast bzw. bedeutest.

Du kommst nicht damit klar, daß Du für ihn nur ein Sexobjekt warst. Daß es für ihn weder ein Liebesakt, noch ein Akt der Leidenschaft war. Sondern einfach nur ein Abreagieren seiner Triebe.

Während es für Dich zumindest Leidenschaft war.

Ich sag Dir was:
Laß ihn links liegen und hak ihn ab, so schwer es auch fällt. Du wirst drüberkommen, das verspreche ich Dir. Kann dauern, aber es WIRD passieren. Garantiert.

Und dann such Dir ein paar echte Freunde, und warte darauf, daß Du einem Mann begegnest, der Dich aufrichtig liebt.

Denn das ist das, was Du im Grunde Deines Herzens willst.

Karino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 20:50
In Antwort auf karino

Er hat mir gesagt das ich ihm etwas bedeute
o.k. Susi,

ich war ja nun nicht dabei, als Ihr miteinander geplaudert habt.

Aber ich versuche gerade, es mir umgekehrt vorzustellen:

Du sagst ihm, daß er Dir was bedeutet, zwar keine Liebe, aber rein freundschaftlich und halt auch sexmäßig.

Und er geht hin und antwortet, daß Du ihm rein gar nichts bedeutest: Weder Liebe, noch Freundschaft, und sexmäßig bist Du halt der einzige Notnagel, den er momentan gerade hat.

Wieviel Sex hätte er dann wohl noch von Dir bekommen?

<<, ich weiss, warum wollte ich dennoch eine Freundschaft mit ihm.

Eben genau das verstehe ich auch nicht.

Offenbar verbindet Euch doch nichts. Und Freunde kennenzulernen ist nun wirklich nicht schwer.

Also warum muß es ausgerechnet dieser Typ sein?

Ich denke, Du willst im Grunde keine Freundschaft.

Sondern Du willst unbedingt, daß Du ihm nicht nur als Sexobjekt, sondern auch als Persönlichkeit etwas bedeutet hast bzw. bedeutest.

Du kommst nicht damit klar, daß Du für ihn nur ein Sexobjekt warst. Daß es für ihn weder ein Liebesakt, noch ein Akt der Leidenschaft war. Sondern einfach nur ein Abreagieren seiner Triebe.

Während es für Dich zumindest Leidenschaft war.

Ich sag Dir was:
Laß ihn links liegen und hak ihn ab, so schwer es auch fällt. Du wirst drüberkommen, das verspreche ich Dir. Kann dauern, aber es WIRD passieren. Garantiert.

Und dann such Dir ein paar echte Freunde, und warte darauf, daß Du einem Mann begegnest, der Dich aufrichtig liebt.

Denn das ist das, was Du im Grunde Deines Herzens willst.

Karino

Ich will...
"Ich denke, Du willst im Grunde keine Freundschaft.
Sondern Du willst unbedingt, daß Du ihm nicht nur als Sexobjekt, sondern auch als Persönlichkeit etwas bedeutet hast bzw. bedeutest." Ich will seine Freundschaft.


mfg Susanne

Ps: Ich habe einen Mann der mich aufrichtig liebt, und das seit 4 Jahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen